• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Diablo 2 Remake: Neues Team bei Blizzard soll das Projekt jetzt umsetzen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Diablo 2 Remake: Neues Team bei Blizzard soll das Projekt jetzt umsetzen

Ein Remake von Diablo 2 könnte jetzt endlich Wirklichkeit werden. Laut Branchen-Insider Jason Schreier arbeitet ein neu formiertes Team bei Blizzard an dem Spiel.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Diablo 2 Remake: Neues Team bei Blizzard soll das Projekt jetzt umsetzen
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich frage mich warum die das nicht mehr forcieren.

Mal ganz im Ernst: Ein Diablo2 Remake wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine absolute Verkaufsbombe. Man darf nur am Originalspiel bzw. Gameplay nichts verändern - einfach 1:1 umsetzen mit neuer Engine/Grafik/Medien usw. und das Ding verkauft sich wie blöd.

Ich habe nur die leise Befürchtung dass letzter Punkt nicht umgesetzt wird und irgendwelche Leute sich wieder verewigen wollen und verschlimmbessern.

Mal sehen was da kommt. Ok es ist Blizzard... sagen wir mal 2025 oder so.^^
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich frage mich warum die das nicht mehr forcieren.

Mal ganz im Ernst: Ein Diablo2 Remake wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine absolute Verkaufsbombe. Man darf nur am Originalspiel bzw. Gameplay nichts verändern - einfach 1:1 umsetzen mit neuer Engine/Grafik/Medien usw. und das Ding verkauft sich wie blöd.

Ich habe nur die leise Befürchtung dass letzter Punkt nicht umgesetzt wird und irgendwelche Leute sich wieder verewigen wollen und verschlimmbessern.

Mal sehen was da kommt. Ok es ist Blizzard... sagen wir mal 2025 oder so.^^
Entwickler bzw. Publisher sehen im Allgemeinen weder das Potential von Remakes noch folgen der Art und Weise, mit der man ein Remake aufziehen sollte.
Ganz allgemein sollte man einen Titel nehmen, der etwas kann, was in den letzten Jahren nicht gut geklappt hat. Musterbeispiel Gothic. Dann findet man heraus, was die Schwächen des alten Titels sind, was die Stärken sind. Wichtig: Oftmals sind die Schwächen auch Limits der Stärken. Abermals Bsp. Gothic: Dort haben viele NPCs einen recht vernünftigen Tagesablauf sowie einen eigenen Charakter. Die Stärke kann man ausbauen, indem man ALLEN Charakteren beides verpasst.
Als nächstes werden Stärken beibehalten und Schwächen eliminiert. Wann immer eine Stärke leidet, muss die Methodik überdacht werden.

Und dann der letzte Punkt: Die Technik muss rocken. Beste Technik, muss das restliche Genre dominieren, denn es ist ja gerade ein leichter zu entwickelnderer Titel, ein schneller zu entwickelnder Titel, ein Titel ohne Risiko, dass ein schlechtes Spiel bei rumkommt, solange man die Schritte befolgt.

Befolgt man die Schritte, kann man ohne weiteres Vollpreis für ein Remake verlangen und wird dennoch gefeiert.

Achtung: Verkompliziert wird das Ganze dadurch, dass es eben so viele dumme Remakes gab. Manche lehnen wegen dieser Titel mittlerweile Remakes per se ab. Das wird entsprechend etwas dauern, bis diese Wunden geheilt sein werden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Schinkennudel

Komplett-PC-Käufer(in)
Mal ganz im Ernst: Ein Diablo2 Remake wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine absolute Verkaufsbombe. Man darf nur am Originalspiel bzw. Gameplay nichts verändern - einfach 1:1 umsetzen mit neuer Engine/Grafik/Medien usw. und das Ding verkauft sich wie blöd.
Den Inventarsplatz in der Kiste dürften sie schon größer machen. Dann noch ne Möglichkeit einführen Gegenstände zwischen eigenen Charakteren hin und her zuschieben und ich wär glücklich damit :D
 

Whispercat

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde ja gerne sagen das es ja wohl kaum schlimmer als W3 Refunded werden kann, allerdings hätte ich ehrlich gesagt auch niemals damit gerechnet das eine Firma wie Blizzard es überhaupt jemals wagen würde eine derartig unfertige Katastrophe zu releasen. Von daher, ja prinzipiell wäre ein D2 Remake Bombe allerdings unter der Bedingung das man der Entwicklung wirklich genug Liebe schenkt.
 

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Eine Grafik wie Diablo 3 oder 4 wäre gut. Dabei meine ich nicht den heiteren Comic-Style, sondern einfach höheraufgelöste Grafiken etc. Diablo 3 gefällt mir optisch grundsätzlich auch heute noch, wobei das Diablo 2 Remake deutlich düsterer sein muss.

Dann wie vorher angesprochen die größere Kiste. Mit PlugY konnte man gefühlt unendlich Plätze haben. Und zwar sowohl für den Charakter, als auch die Charakterübergreifende Kiste.
Außerdem: schaltet im Single-Player bitte sämtliche Runenwörter und Events frei.

Und zum Schluss: passt das System der immunen Gegner an. Die Zauberin mag ich doch sehr. Aber wenn man als reine Feuerzauberin in Hölle quasi 50-70 % immune Gegner hat, dann gute Nacht. Schlussendlich konnte man nur die schweineteure Blitzzauberin, die eines der teuersten Items benötigte, um dann "normal" spielen zu können.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Nostalgie lässt sich halt gut vermarkten und verkaufen. Ob es vier Wochen später noch jemand spielt ist egal. Hauptsache der Trailer ist gut und lässt die Leute schon ein halbes Jahr vorher das Geld auf den Tisch legen.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Das eigentlich interessante an der News ist, dass das Team 1 nicht mehr existent ist. Kein Warcraft 4, kein Starcraf 3
 

Blowfeld

PC-Selbstbauer(in)
Auch wenn Diablo 2 ein hervorragendes Spiel war und ich viele gute Erinnerungen daran habe, lassen mich solche Aufgüsse, die Geld mit Nostalgie scheffeln, relativ kalt.

Ist wie mit Film Remakes.

Statt den sicheren Weg, mit alten Perlen schnell viel Geld zu machen, würde ich lieber sehen, dass Entwickler und Publisher Rückgrat zeigen und neue, innovative Wege gehen. Wie damals die alten Perlen.

Ist das so viel verlangt? Ich vermisse den Pioniergeist großer Studios, AAA ist nur noch marketingtechnisches Kalkül. Innovation wird hauptsächlich von den Indie Krachernkopiert und abgeschöpft. Kein Wunder, dass die Leute mit der Ubisoft Formula oder dem x-ten Call Of Duty trotz klasse Verkaufszahlen gelangweilt sind.

Gamer setzen sich mit solchen Remakes in das Nest, dass sie sich selbst machen. :ka:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Statt den sicheren Weg, mit alten Perlen schnell viel Geld zu machen, würde ich lieber sehen, dass Entwickler und Publisher Rückgrat zeigen und neue, innovative Wege gehen.
Im Falle von Diablo2 hat Blizzard das ja versucht und es Diablo3 genannt. Und das war in der Releaseversion noch unglaublich schlecht. Die Innovation war da größtenteils ganz wesentliche Teile des erfolgreichen 2. Teiles wegzulassen (Attributpunkteverteilung, Fertigkeitenbäume) und dafür ne neue Cashcow namens Auktionshaus zu integrieren das man dann nach anhaltender Kritik irgendwann wieder rauspatchen musste. Von grausamem Balancing, üble Bugs bis hin zum legendären fehler37 dass gar nix geht bis zur always-online-Pflicht war da an Innovation alles dabei. Eigentlich erstaunlich, dass das Spiel TROTZ all dem noch ok war und sich blendend verkauft hat.

Ne lass mal, die tollen neuen Innovationen können sie gerne in Diablo4 bringen aber ein Remake sollte ein Remake sein - unabhängig jetzt vom Spiel. Dass sowas gefragt ist sieht man ja an Fan-Projekten. Da bringt man Diablo 1 HD bei
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
oder programmiert UT99 in Directx11 und bastelt 4K-Texturen dafür
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
oder macht einfach mal ein komplettes Remake von Siedler 2 das auf Wunsch (!) sogar zusätzlich über drölfzig Gameplayverbesserungen verfügt (https://settlers2.net/return-to-the-roots/).
 

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Den Inventarsplatz in der Kiste dürften sie schon größer machen. Dann noch ne Möglichkeit einführen Gegenstände zwischen eigenen Charakteren hin und her zuschieben und ich wär glücklich damit :D
Und ein paar Schnelltasten für Fähigkeiten.
Eine Teleport Zauberin ohne Markos war echt schon anstrengend.

Achja, und die Characktere vielleicht nicht nach 90 Tagen löschen :D
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Weiss nicht was ich von sowas halten soll. Korrekt wäre wenn sie das Remake einfach Käufern von Diablo4 gratis dazu geben oder es irgendwie als Content in ein neues Diablo einarbeiten.

Aber nochmal 30€+ für ein Spiel zu verlangen das graphisch ein bisschen ausgebaut wurde ist halt schon happig.
 

Doitschland

PC-Selbstbauer(in)
Gegen ein Diablo 2 Remake hätte ich per se nichts, eine Modernisierung würde dem Spiel gut tun und ich hätte bock darauf. Aber das Ganze wird von mir großem Abstand beobachtet... Ich hoffe, dass es Blizzard nicht schon wieder vergeigt *auf WC3 Reforged schiel*
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
Ein D2 remake wäre genial. Bitte mit aktueller Grafik, größerer Truhe, gern für alle Charaktäre gemeinsam, das passt dann schon.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Activision ist nicht mehr zufrieden das Blizz nicht mehr unantastbar ist.....ja wer ist denn daran schuld als dieser miese, geldgeile Drecksverein der ausser Call of Copy nichts zum Gaming beigetragen hat?

Und wie zur Hölle kann Activision einfach sowas entscheiden. Angeblich sind A und B gleichberechtigt.

Und wenn man auf ********************* "Blizzard" draufschreibt bleibt es eine bescheidene kleine Remasterbutze mit B Entwicklern.

Naja, Blizz kannste eh vergessen. Das grausam zusammengesparte, zusammengeklaute Age of Sig....äh Shadowlands zeigt was Activision die Marken wert sind, die vor 5 Jahren noch unter den Top 10 der wertvollsten Marken der Spielewelt waren. Starcraft...eingestampft, Diablo....Handygame, Warcraft.....Ruf zerstört. Wow.......ein Grindfest ohne Inhalt, mit Timegating und schlechtem Design seit dem hiesigen Addon.

Dazu noch die vielen Skandale.

Blizzard ist das Bioware 2.0. Ehemals großer Namen, jetzt ne Söldnerbude die nur noch vom Ruhm der Vergangenheit leben.

Es gäbe nur eine Rettung, Blizzard wieder autark machen. Ansonsten macht die Bude zu, wir, die mit Blizz aufgewachsen sind und jedes Game blind kaufen konnten, weil wir wussten es ist ein 95 Prozenter der jahrelang Spielspaß dank perfektem Design bringt, ärgern uns eh nur wenn wir weiter zugucken wie Activision lachend die Überreste dieses ehemaligen Genreprimus vergewaltigt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ja, stimmt. Das Problem ist halt dass das wieder eines dieser Remasterversionen ist die einfach nicht gut sind. Klar, man hat das Grundspiel weitestgehend unangetastet gelassen (sehr gut) und man hat alles mit toller neuer Grafik aufgehübscht (auch gut). Und dann macht man Fehler die eigentlich jedem auffallen müssten wie unglaublich nervig das ist der das Ding gespielt hat. Beispiel: Der minimale Zoom (also größtmöglicher Bildausschnitt) des Remasters ist dermaßen klein, dass man kaum eine Möglichkeit hat sich Überblicke zu verschaffen und man scrollt sich beim spielen zu Tode. Da war die Möglichkeit, sich die neu designten Grafiken aus 2 cm Entfernung ansehen zu können wichtiger als dass man irgendwie vernünftig spielen kann.

Das ist nur ein Beispiel wo man sieht wie Remasterversionen oft gemacht werden und was die Fans (die das Spiel spielen) wirklich wollen. Beim Fan-Remaster ist der Zoomfaktor ganz selbstverständlich völlig frei. Und es sind Kleinigkeiten optional wählbar die jeder Siedler2-Spieler des Planeten sich gewünscht hat bzw. eigentlich nur dann in einem Remake fehlen können wenn der, ders programmiert es nie ernsthaft gespielt hat (zum Beispiel die Option, Militärgebäude generell als "keine Münzen herbringen" zu bauen bzw. das Flag schon vor fertigstellung des Gebäudes setzen zu können).

Man sieht halt oftmals wenn Remakes gemacht werden dass es ne Art Auftragsarbeit ohne irgendwelche Liebe/Verständnis fürs Spiel ist und man sich auch gar nicht dafür interessiert. Ubisoft hätte jeden beliebigen besseren Siedler2 Spieler fragen können welche Dinge im Originalspiel genervt haben und schnell zu verbessern sind oder was beim Remake am meisten stört (oder wahlweise in einem Fanforum selbst nachlesen...). Innerhalb von 3 Tagen hätten sie ne Liste gehabt die die Spiele mit geringstem Aufwand sehr viel besser machen würden. Aber das ist im Lastenheft des Produktes nicht vorgesehen. :ka:

Ich hoffe ja, dass ein Diablo2-Remake wenn es denn je erscheint das wenigstens besser macht. Und da ists noch einfacher da es in den neuesten Versionen des Originalspiels eigentlich keine Patzer mehr gibt. Das Spiel kann man wirklich 1:1 nachbilden ohne was falsch zu machen. Da noch die optionale Möglichkeit einbauen den sichtbaren Bildausschnitt zu vergrößern und gut ists.
Hier stellt sich eher die Frage ob man Engineeigenheiten des Originals übernimmt die gut funktionieren aber nicht zeitgemäß sind (Diablo2 läuft zwingend mit 25fps da die Engine alle Events/Berechnungen/etc. auf Framebasis trifft) oder ob man das alles neu designt (nach oben offene Framerate aber intern alles auf ner unabhängigen Tickrate aufbauen - das erfordert quasi nen komplett neuen Quellcode).
 

oldserver84

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vor fünf Jahren wären ich bei der Meldung noch unendlich gehyped. Jetzt lässt's mich kalt.
Ich schau mir das mit gaaaaaaaanz grossem Abstand an. Reforged lässt grüssen.
Einziger Lichtblick: Vicarious Visions sind T O P. Was die mit dem THPS1/2 Remake geleistet haben, war absolute spitzenklasse!
Mein Traum (leicht OT): nach 20 Jahren muss der Quellcode von jeglicher Software gemeinfrei werden. Ich könnte meinen ARSCH darauf verwetten, dass motivierte Freizeitprogrammierer, Modder und Grafikdudes ein Diablo 2 Remaster zehnmal besser hinbekommen als "Blizzard".
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich könnte meinen ARSCH darauf verwetten, dass motivierte Freizeitprogrammierer, Modder und Grafikdudes ein Diablo 2 Remaster zehnmal besser hinbekommen als "Blizzard".
Wahrscheinlich. Aber nur deswegen, weil ihre Randbedingungen viel viel besser sind. Sie haben keinen zeitdruck, keinerlei Vorgaben von oben, müssen auch nicht ihren Lebensunterhalt damit verdienen und sie machen es aus purer Überzeugung und nicht wegen Geld bzw. weil sie müssen. Zusätzlich sind sie mit Schwarmintelligenz gesegnet da offener Github Quellcode von Tausenden fähigen Leuten gecheckt wird und nicht nur von einem kleinen Entwicklerteam.
Es wäre ein mittleres Wunder wenn das Ergebnis da nicht besser wäre. Nur ist ähnliches unter echten Marktbedingungen halt sehr schwer bis nicht umsetzbar, da muss man die Firmen schon ein bisschen in Schutz nehmen.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Wahrscheinlich. Aber nur deswegen, weil ihre Randbedingungen viel viel besser sind. Sie haben keinen zeitdruck, keinerlei Vorgaben von oben, müssen auch nicht ihren Lebensunterhalt damit verdienen und sie machen es aus purer Überzeugung und nicht wegen Geld bzw. weil sie müssen. Zusätzlich sind sie mit Schwarmintelligenz gesegnet da offener Github Quellcode von Tausenden fähigen Leuten gecheckt wird und nicht nur von einem kleinen Entwicklerteam.
Es wäre ein mittleres Wunder wenn das Ergebnis da nicht besser wäre. Nur ist ähnliches unter echten Marktbedingungen halt sehr schwer bis nicht umsetzbar, da muss man die Firmen schon ein bisschen in Schutz nehmen.
Naja dafür hat ein richtiges Studio bestimmt auch immense Vorteile: Manpower, Software, Geld, Lizenzrechte etc.

Glaube einfach, dass man halt oft auch merkt ob ein Fan jetzt etwas entwickelt was ihm Spass macht und wo er sich auskennt oder ein Entwicklerteam wo zumindest die Führungsriege wahrscheinlich selbst nix zockt und keine Ahnung vom Produkt an sich hat.

Oft ist es auch besser, wenn eine Einzelperson oder kleine Gruppe ne künstlerische Vision hat, die strikt verfolgt und umgesetzt wird. Oder ob noch zig andere Faktoren in ein Projekt einfliessen wie Zielgruppenoptimierung, Marketing, Budgets etc. Da verwässert man schnell eigentlich gute Ideen.

Trotzdem immer verwunderlich wie teilweise die Endprodukte ausfallen. Gibt Millionenseller wie PUBG, wo ein Studio dahintersteht die immens viel Geld eingenommen haben und an Content kommt gefühlt einmal im Jahr ne poplige Map. Und dann gibts Hobbyentwickler die Mods wie CS oder damals für Battlefield 1943 Desert Combat entwickeln die vom Umfang her einfach viel größer sind, trotz das kaum Mittel vorhanden sind.
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

So viel dazu.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Ein Remake von Diablo II gibt es doch bereits schon seit Jahren und wird ständig weiterentwickelt. Nennt sich PoE *duck und weg renn* :D
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Ja mit den Super Talentbaum, künstlich in die Länge gestreckt um Leute glauben zu lassen sie haben ganz viel Auswahl.
 

Godslayer666

PC-Selbstbauer(in)
Ahja. Mensch da hat sich einer ja intensiv mit dem Spiel befasst. Aber hey, auf jeden Beitrag - den man versucht ein bisschen ironisch witzig zu verpacken - muss es auch immer jemanden geben, der "grießgrämig" darauf reagiert.
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Ja +5% Dmg etc in Häpchen verpacken damit es nach viel aussieht. Die darf man anklicken und die Gegner skalieren automatisch mit ? Und was ist daran falsch, jeder weiß das es so ist. An meiner Aussage ist nichts falsch, Talentbäume brauch man nicht.
 
Oben Unten