Der Beamerguide: Technik, Empfehlungen und FAQ

TE
TE
Superwip

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Solche Bilder eignen sich aber nur sehr eingeschränkt für die Bewertung der Helligkeit des Beamers da das was man auf den Bildern als "Helligkeit" zu sehen bekommt freilich immer in hohem Maß von den Kameraeinstellungen (Blende, Belichtungszeit, ISO) abhängt...

Hast du vielleicht ein Belichtungsmessgerät? Ist aber sowieso nicht so wichtig...


Noch was zum Thema Hochkontrastbeamer: Christie und Dolby haben jetzt HDR Projektoren entwickelt die einen Kontrast von bis zu 100000:1 erreichen sollen. Gleichzeitig soll im "Dolby Vision Kino" die Maximale Bildhelligkeit verdoppelt werden. Umgesetzt wurde das mit einem hochoptimierten Lichtweg und LASER-Lichtquellen in einem 3-Chip DLP Beamer. Dazu schaffen die Beamer wenns wahr ist 120Hz pro Auge im 3D Betrieb. Beachtlich ist eine hohe Optimierung der Einrichtung der neuen Kinosäle auf die Streulichtreduzierung (Matt Schwarze Wände, Decken, Böden, Sitze). Es gibt einen schönen Artikel darüber im letzten C'T.

Christie Mirage 4KLH 4K 120Hz 3DLP 3D RGB laser projector head | Christie - Audio Visual Solutions

___________
Leider wurde der letzte Teil des Beamerguides übrigens wohl durch einen Forenbug gelöscht. Die Forensoftware scheint Probleme mit so großen Beiträgen zu haben. Glücklicherweise hab ich eine Offline Sicherungskopie aber die Kaufempfehlungen muss ich wohl neu machen, die waren sowieso zum Teil veraltet.
 

dekay55

Software-Overclocker(in)
Das ist echt traurig, ich hab die Technologie Traeger für die von dir beschriebenen HDR Beamern, die 120hz pro Auge können meine bereits durch das DC4. Der Prototyp wurde bereits bei ProjectionDesign mit TI und Digital Image Entwickelt, Das ist naemlich der Hier
Projectiondesign avielo optix review | TechRadar
Und der erste Prototyp von Digital Image und ProjectionDesign
20projectiondesign.070500.inside_3chip_showing_DMDs_on_top.jpg

ermöglicht werden die 120hz durch mehrere Enginges und die sog. X-BAR
Das Teil hier : WP_20150815_019.jpg


Achja ISO einstellung der CAM war 100, alles drüber hat sie einfach nur noch überbelichtet. Messgeraet will ich mir leihen aus nem Gartencenter, die ham so teile um Gewaechshaus Beleuchtung zu prüfen.
 
TE
TE
Superwip

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Na ja das sind doch etwas andere Projektoren für einen anderen Anwendungsbereich mit anderer Umsetzung.

Diese Projection Design Avielo Optix Projektoren sind high-end 1-Chip DLP Beamer für High-End Heimkinos (als Konkurrenz zu 3-Chip Modellen wie der Projectiondesign F85 Serie oder SIM2 Superlumis ) während die Christie Mirage 4KLH Projektoren 3-Chip DPL Kinoprojektoren sind die naturgemäß nochmal um einiges heller (und teurer) sind abgesehen davon das es sich bei den genannten Heimkinomodellen um Full-HD Projektoren handelt, bei den Kinoprojektoren um 4k Projektoren.
 
Zuletzt bearbeitet:

warawarawiiu

Volt-Modder(in)

Genz ehrlich..... finde das sieht schrecklich aus :)

Mal ganz davon abgesehen das dass Bild blass, fahrbare und kontrastarm wirkt (bereits auf deinen Bildern, bei mehr umgebungslicht sowieso), finde ich einfach es sieht schrecklich aus wie die Leinwand mit reisszwecken(?) gespannt im raum hängt.....

Würde mir nie in die Wohnung kommen^^
Als Bastler und versuch ganz nett, aber nichts für Wohnräume.


Ich selbst habe ja einen günstigen Acer 6510BD.

Steht momentan noch an der decke montiert im Partyraum und ist nur für die Fußball WM und 2-3 filme im Jahr genutzt.
Überlege aber immer wieder ob ich ihn nicht zum zocken im Wohnzimmer montieren könnte ^^
Klar, Kontrast und Bildqualität sicherlich nicht wie bei meinem Plasma tv,,aber manchmal will man es halt einfach nur groß :)
 

dekay55

Software-Overclocker(in)
JA stimmt es sieht wirklich schrecklich aus. Weil ichs erstens nicht gebacken bekomm mit der 6 jahre alten 50€ Camera auch nur halbwegs nen gescheites Bild zu machen ohne das die Helligkeit so überblendet das es Kontrastarm und Farbarm wirkt. Was ich auf den Bilder auch noch nicht gemacht habe ist das einstellen vom Hardedge Blending, das Warping, und die Automatische Helligkeits und Farbkalibrierung.
Was du nicht siehst leider und mir jetzt ohnehin nicht glaubst :
Bei 300W auf der Lampe erreicht ein Beamer ein von Kontrast 4600:1 bei 3800 Ansi Lumen mit 1920*1200@120HZ :devil: selbst meine ehemaligen Acer HQ24bid Monitore haben nicht annaehernd so ein dermassen krasses bild hinbekommen, was dazu geführt hat das ich nur noch Beamer nutze und keine Monitore

Auf den Bildern hab ich die mit 225W Laufen ( lassen sich in 25W schritten von 200 bis 300W hochschrauben )

Was man halt nicht wirklich ahnt, hinter den Bildern steckt 120.000€ Technik von daher hat DaStash vollkommen recht mit Dekadent. Und glaub mir wenn das Bild so beschissen waere wie auf den Bildern, dann würde ich sicher keine 2kw Strom rausballern nur um auf ner "großen" Leinwand zu zocken, darum gehts nicht. Wenn ich großes Bild will kann ich auch einen Beamer nehmen bei 7m Diagonale muss man allerdings schon nen abgedunkelten Raum haben.
Auf den Bildern von mir leuchten im Zimmer ja auch noch ne 50w HalogenLampe und nen 30W Halogen Spot :lol:

Achja meine Beamer stammen von ProjectionDesign und sind Spezialanfertigungen auf der 365er Plattform mit dem MagnesiumGehaeuse, die wurden nochmal am Frauenhofer Institut IGD Darmstadt umgebaut & modifiziert und zusaetzlich mit INFITEC Interferenztechnik gepaart mit AS3D Technik ausgerüstet, genauer gesagt wurde ein Hybrid erschaffen ( für Perspektiven unabhaengiges 3D für maximal 8 Personen gleichzeitig ) ebenso ner anbindung an ein Motion Capture System. Um genau zu sein sind das Virtual Reality Beamer.


Und was das Chaos angeht, wart mal ab was ich da in wirklichkeit baue ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
JA stimmt es sieht wirklich schrecklich aus. Weil ichs erstens nicht gebacken bekomm mit der 6 jahre alten 50€ Camera auch nur halbwegs nen gescheites Bild zu machen ohne das die Helligkeit so überblendet das es Kontrastarm und Farbarm wirkt. Was ich auf den Bilder auch noch nicht gemacht habe ist das einstellen vom Hardedge Blending, das Warping, und die Automatische Helligkeits und Farbkalibrierung.
Was du nicht siehst leider und mir jetzt ohnehin nicht glaubst :
Bei 300W auf der Lampe erreicht ein Beamer ein von Kontrast 4600:1 bei 3800 Ansi Lumen mit 1920*1200@120HZ :devil: selbst meine ehemaligen Acer HQ24bid Monitore haben nicht annaehernd so ein dermassen krasses bild hinbekommen, was dazu geführt hat das ich nur noch Beamer nutze und keine Monitore

Auf den Bildern hab ich die mit 225W Laufen ( lassen sich in 25W schritten von 200 bis 300W hochschrauben )

Was man halt nicht wirklich ahnt, hinter den Bildern steckt 120.000€ Technik von daher hat DaStash vollkommen recht mit Dekadent. Und glaub mir wenn das Bild so beschissen waere wie auf den Bildern, dann würde ich sicher keine 2kw Strom rausballern nur um auf ner "großen" Leinwand zu zocken, darum gehts nicht. Wenn ich großes Bild will kann ich auch einen Beamer nehmen bei 7m Diagonale muss man allerdings schon nen abgedunkelten Raum haben.
Auf den Bildern von mir leuchten im Zimmer ja auch noch ne 50w HalogenLampe und nen 30W Halogen Spot :lol:

Achja meine Beamer stammen von ProjectionDesign und sind Spezialanfertigungen auf der 365er Plattform mit dem MagnesiumGehaeuse, die wurden nochmal am Frauenhofer Institut IGD Darmstadt umgebaut & modifiziert und zusaetzlich mit INFITEC Interferenztechnik gepaart mit AS3D Technik ausgerüstet, genauer gesagt wurde ein Hybrid erschaffen ( für Perspektiven unabhaengiges 3D für maximal 8 Personen gleichzeitig ) ebenso ner anbindung an ein Motion Capture System. Um genau zu sein sind das Virtual Reality Beamer.


Und was das Chaos angeht, wart mal ab was ich da in wirklichkeit baue ;-)

naja, ist ja alles schön und gut.

Aber trotzdem kann dein beamer kein schwarz zaubern, so wie jeder andere beamer eben auch.
Da bringen dir deine guten Werte nichts wenn der Prinzipaufbau an sich versagt.

Fakt ist: Dein Schwarz ist auf einer Weissen Lainwand nur so schwarz, wie es das umgebungslicht zulässt, und somit nie so gut wie das Schwarz eines Plasma oder OLED TV.
Da bringt dir 120.000€ Technik doch auch nichts wenn nicht die komplette restliche Umgebung mitspielt....da muss schon ein professioneller Kinoraum her und ohne massive Abdunklung is das Bild bei beamern sowieso nicht mit guter Bildschirmtechnik gleichzusetzen.


Anders gesagt:
Vielleicht wäre ein günstigerere Beamer in einer dafür besseren Umgebung (echter Heimkinosaal) besser gewesen (auch vom Bild her) als deine 120.000€ Technik die auf ein an der Wand mit Reisszwecken gespanntes Bettlaken projeziert ;-)

Aber da ich davon ausgehe dass das momentan eh nur bastelei an der Technik selbst ist, und du dir bei so hochwertiger Beamertechnik sicherlich auch einen entsprechenden raum zulegst ist das eh meckern auf hohem neveau.....in einer kleinen Mietwohnung jedenfalls braucht man mit sowas IMO garnicht erst anfangen ^^
 
TE
TE
Superwip

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Das stimmt, gerade gute Beamer brauchen ein gutes Setup sonst sind sie nur eine halbgare Lösung und jedenfalls ihren Preis nicht wert.

Das erste was mir auf dem Bild auffällt ist die schlechte Ausrichtung mit Überlappung der Bilder der 3 Beamer. Aber auch die Qualität der Leinwand im allgemeinen lässt sehr zu wünschen übrig. Bei drei Beamern würde ich auch eher eine gebogene Leinwand verwenden (soweit es die Optik zulässt) und nicht eine Kombination von drei flachen.

Im Alltag würde ich auch lieber mein Bildschirmsetup verwenden als dieses Beamersetup.
 

dekay55

Software-Overclocker(in)
Ich sag ja das mir nich glauben wirst. Hör mal auf von dem auszugehen was du von Beamern kennst, denn das was meine Kiste machen ist ne komplett andere Hausnummer und absolut nicht mehr vergleichbar mit ner 10000€ KonsumerKiste, ich hab mein denken auch komplett aendern müssen als ich das erste mal einen zum laufen bekommen hab. :hail: Und wer redet von einem Beamer, das sind 3 Beamer die da grad ein Bild projezieren. Und mach das erstmal besser nachts um 3 Uhr in ner halben Stunde auf vorfreude weil die programierung von der ganzen geschichte endlich geklappt hat und ich endlich ne Geforce OHNE SLI dazu bringen kann mehr als 2 Monitore anzusteuern und das ohne Tools selbst in DX11. Aber lass ma gut sein, hier fehlt vieleicht auch das ganze Tagebuch zu der Story damit man besser versteht was ich da eigentlich mache und warum ich das so mache. Ich verfolge nen Konzept auch wenns für dich danach nicht aussieht, ich habs ich halt dran fest, mir egal was andere denken darüber. Und ja gott dann tut halt nen verdammter 50.000€ Beamer auf nen verdammtes altes Bettlaken was mit Reiszwecken provisorisch hingekleistert wurde Projezieren zum Testen, so what das ist tatsaechlich Meckern auf sehr hohen Niveau zumal wenn man nicht mal weis was die hintergrund Story von dem allen ist, wart mal ab wenn meine CAVE fertig ist..... und wenn mein 13 Meter 180° Curved Display fertig ist. Ansonst kann man mich und meine Beamer gerne bestaunen beim naechsten öffentlichen Auftritt den ich haben werd.


Der Aufbau ist nur ein Testaufbau um meine Software und Hardware Programierung für die CAVE zu Testen, auserdem ist es die Testumgebung für mein Head&EyeTracking, sowie der 8 Point Multitouch, und das Motion Capture System. Ich hab ja geschrieben ich hab an dem Setup null an den Bildern eingestellt eben weils nur zum Testen gedacht war, aber am ende so viel Fun gemacht hat das es nun halt schon 3 Tage aufgebaut ist. Und das wollt ich eigentlich damit zeigen, das aufm Beamer zocken einfach unheimlich fesselnd sein kann, eben bei mir so fesselnd das ich das 3 Tage lang in meiner Bude haengen hab und Bilder hier zeig obwohls aussieht wie hingeschissen.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Ich sag ja das mir nich glauben wirst. Hör mal auf von dem auszugehen was du von Beamern kennst, denn das was meine Kiste machen ist ne komplett andere Hausnummer und absolut nicht mehr vergleichbar mit ner 10000€ KonsumerKiste, ich hab mein denken auch komplett aendern müssen als ich das erste mal einen zum laufen bekommen hab. :hail: Und wer redet von einem Beamer, das sind 3 Beamer die da grad ein Bild projezieren. Und mach das erstmal besser nachts um 3 Uhr in ner halben Stunde auf vorfreude weil die programierung von der ganzen geschichte endlich geklappt hat und ich endlich ne Geforce OHNE SLI dazu bringen kann mehr als 2 Monitore anzusteuern und das ohne Tools selbst in DX11. Aber lass ma gut sein, hier fehlt vieleicht auch das ganze Tagebuch zu der Story damit man besser versteht was ich da eigentlich mache und warum ich das so mache. Ich verfolge nen Konzept auch wenns für dich danach nicht aussieht, ich habs ich halt dran fest, mir egal was andere denken darüber. Und ja gott dann tut halt nen verdammter 50.000€ Beamer auf nen verdammtes altes Bettlaken was mit Reiszwecken provisorisch hingekleistert wurde Projezieren zum Testen, so what das ist tatsaechlich Meckern auf sehr hohen Niveau zumal wenn man nicht mal weis was die hintergrund Story von dem allen ist, wart mal ab wenn meine CAVE fertig ist..... und wenn mein 13 Meter 180° Curved Display fertig ist. Ansonst kann man mich und meine Beamer gerne bestaunen beim naechsten öffentlichen Auftritt den ich haben werd.


Der Aufbau ist nur ein Testaufbau um meine Software und Hardware Programierung für die CAVE zu Testen, auserdem ist es die Testumgebung für mein Head&EyeTracking, sowie der 8 Point Multitouch, und das Motion Capture System. Ich hab ja geschrieben ich hab an dem Setup null an den Bildern eingestellt eben weils nur zum Testen gedacht war, aber am ende so viel Fun gemacht hat das es nun halt schon 3 Tage aufgebaut ist. Und das wollt ich eigentlich damit zeigen, das aufm Beamer zocken einfach unheimlich fesselnd sein kann, eben bei mir so fesselnd das ich das 3 Tage lang in meiner Bude haengen hab und Bilder hier zeig obwohls aussieht wie hingeschissen.

Bitte versteh das nicht falsch.
Ich wollte doch mit meinen Kommentaren ja nicht angreifen, misst ja nicht gleich überreagieren.

Deine Technik ist mit Sicherheit beeindruckend und ich habe ja selber geschrieben, dass ich vermute du werkelst momentan mehr an der Technik und der Rest vom Aufbau ist halt provisorisch :)

An meinen Grundaussagen bzgl. Bildqualität, schwarzwert usw. Ändert sich aber nix.
Ohne Dunkelheit, kein echtes schwarz :)

Das mit multitouch und 360° Projektion hört sich ja sehr interessant an.

Du könntest uns ja einfach erleuchten und mitteilen was genau du vor hast ;)
 

dekay55

Software-Overclocker(in)
Wenn ich hier nen Link zu meinem Thread im Luxx posten darf kannst du dort alles nachlesen inklusive der Story um die Beamer und was ich da überhaupt hab und wieso. Ich machs einfach mal Virtual Reality&Experimente mit DFENCE. Heute: Der Prototyp steht !!!

Ich hab mittlerweile extrem viel vor. Ich will mir ne Cave bauen ( wird liebevoll auch Holodeck genannt an den Forschungs und Entwicklungsstaetten welche ne CAVE besitzen ) Ich will mir nen in mein Heimkino ein Riesen Curved Display bauen was über die komplette Stirnseite des Zimmers gehen soll. Ich mach nebenbei Projector Mapping ( aber nich daheim im kleinen Massstab sondern richtung Professionel mittlerweile dazu bau ich mir ne VJ Lichtanlage für mein Musikequipment bzw für meine Liveacts. Ach gott und irgendwas dummes faellt mir socher auch noch ein. Und bevor du dich jetzt fragst ob ich für die ganzen vorhaben immer die Beamer umbauen will, nein ich hab 25 dieser 3D Beamer.
 
TE
TE
Superwip

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Eine Cave zu bauen würde ich im Zeitalter der Oculus Rift für private Zwecke niemandem mehr empfehlen außer vielleicht Spezial-Caves für Simulatoren aber nicht für Spiele im Allgemeinen. Es ist einfach eine viel aufwendigere Alternative zur VR Brille und nicht nur viel aufwendiger; auch die Immersion ist in der Regel schlechter.

Ein normales Multibeamersetup mit gebogener Leinwand kann schon sinnvoller sein aber man sollte auf jeden Fall auch hier Vor- und Nachteile abwägen, überlegen ob man geeignetes Quellmaterial hat und ob der Aufwand den Nutzen rechtfertigt. Die raumoptische Auslegung des Heimkinoraums, Qualität der Leinwand usw. sollten keinesfalls vernachlässigt werden wenn man ein angemessenes Ergebnis will. Je besser der Beamer desto besser sollten auch raumoptische Optimierung und Leinwand sein damit die Qualität des Beamers wirklich angemessen genutzt werden kann.

Für Beamer als Bildschirmersatz im Büro mit relativ kleiner Projektionsfläche solltest du eine Graue Leinwand mit niedrigem Gainfaktor verwenden um in der nur begrenzt abgedunkelten Umgebung vernünftige Schwarzwerte hinzubekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten