• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Der südkoreanische Speicherhersteller SK Hynix hat in einer Pressemitteilung die erfolgreiche Entwicklung eines 128-GiByte-Speichermoduls nach DDR4-Standard bekannt gegeben. Die hohe Kapazität wurde mit Through Silicon Via (TSV) und herkömmlichen 8-Gbit-Bausteinen erreicht, wobei die Massenproduktion für das erste Halbjahr 2015 anvisiert wird.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Das Erklärbärvideo hat mir gefallen, nur die teile bei der Zeichenstunde war Wissen zum Wegwerfen ;)
 

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

128Gb Riegel? Nene, das brauch ich nicht... ...aber 8x16 wollte ich schon lange :devil:
(Und hoffentlich kommt damit eine Preissenkung mit sich, 2,5-3€ pro Gigabyte wären mal was^^
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

das ram modul hat mehr Kapazität als meine ssd :D
 

alex_k

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Die Frage ist doch vielmehr: - Was bleibt in der Praxis mehr "Mehrleistung" in Games wirklich übrig. - Wenn ich für 2 Frames/Sec erstmal 1000 EUR in ein eines Systemstecken soll, muss ich auch ehrlich sagen: - Thema verfehlt. - Nur wer sowieso dann seine betagte Zockerliste aufrüsten will/muss, sollte logischerweise gleich zur aktuellen Technik greifen.

Ob es sich lohnt, dass ich meinen 3570K @ 4,20 GHZ mit 16 Gbyte DDR3 1600er Ram und R9 280X aufrüste, muss sich zeigen. - Die Erfahrung sagt mir, aber, dass ich mit meiner Kiste wohl noch 1-2 Jährchen über die Runden kommen sollte...

Bisher kann ich meine 16 Gbyte Ram nur selten wirklich voll auslasten.....
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Nicht schlecht---nur wäre mir im Praxisgebrauch die Bandbreite zu gering.
Ganz ehrlich, für den Privatanwender ergibt eine so große Speichermenge nur dann Sinn, wenn man mindestens die Hälfte als Ramdisk verwendet.
Und ne Ramdisk in der Größe mit nur 17 GiB/sek---ne, das macht keinen Spaß ;)
Dann lieber vier 32GiB-Module im Quad-Point-Modus (wenn den denn die Prozzi-Hersteller auch wirklich bringen), mit der Bandbreite könnte man leben! :D
 

TempestX1

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Hm. Wenn das so weitergeht werden in einigen Jahren der Preis pro GB enorm sinken sobald sich DDR4 etabliert hat und die ersten großen 32 GB/64 GB Riegel erhältlich sind.

Werde mir mit dem Aufrüsten/Komplettumbau aber Zeit lassen.
1. Will ich nicht Early Adopter Spielen
2. Will ich nicht Early Adopter Preise zahlen.

Bis dahin wird es sicherlich auch einige Änderungen in den CPUs und Mainboards intern geben (bzgl. Revisionen der DDR4 Unterstützung), neues PCIe 4.0, USB 3.1 und m.2 Steckplätze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Vorher lohnt es sich für Spieler da auch nicht gross in DDR4 zu investieren. (Neues MB?)
Nutzen tut ja noch kein Spiel mehr als 8GB Ram, doch vielleicht wird sich das mit SC ändern. :D Hol ich dann noch für DDR3 ein zweites Dual Kit mit 8GB.
Doch die Rams sind ohnehin viel zu teuer, da hoff ich dass der Preis pro GB fällt.
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Wenn sich dann in absehbarer Zeit die RAM-Kapazität bei ~500GB einpendelt, brauchts ja keine Auslagerungsdatei auf die Festplatten.
Außerdem liese sich noch viel mehr darauf unterbringen, mit dann hyper super schnelle Zugriff.
Wer braucht dann noch eine SSD?
Als Datengrab wird nebenher die bekannte Variante der HDD, oder SSHD bestehen bleiben.
 

Icephoen1x

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Wenn sich dann in absehbarer Zeit die RAM-Kapazität bei ~500GB einpendelt, brauchts ja keine Auslagerungsdatei auf die Festplatten.
Außerdem liese sich noch viel mehr darauf unterbringen, mit dann hyper super schnelle Zugriff.
Wer braucht dann noch eine SSD?
Als Datengrab wird nebenher die bekannte Variante der HDD, oder SSHD bestehen bleiben.

Das Problem ist, dass alles aus dem RAM verschwindet wenn du den pc ausmachst. Also musst du es dann aber auf die HDD schreiben. Viel Spass dabei zu warten bis 500GB gelesen/geschrieben wurden
Booten in nur 25min!
 

Skysnake

Lötkolbengott/-göttin
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

grosse module machen doch fuer die punkt-zu-punkt technik keinen sinn mehr ;)

viele module erhoehen den durchsatz :)
Du hast aber weniger Module mit DDR4 als mit DDR3. Gibt es bei DDR3 eigentlich immer mindestens zwei DIMMs pro Channel, bei Servern sogar drei, ist es eben mit DDR4 nur noch ein DIMM. Wenn du also die gleiche Menge an Speicher in den Server packen willst, muss die Kapazität mindestens um einen Faktor zwei steigen. Realistischer aber um einen Faktor drei, und davon sind wie selbst mit 128GB Riegeln noch weg.

Fassen die größten DDR3 Riegel doch bereits 64 GB. Man müsste also auf mindestens 192GB pro DDR4 DIMM kommen, um nicht im maximalen Speicherausbau hinter DDR3 zu fallen.

Es wird zwar eventuell auch für DDR4 Brückenchips geben, um mehr als einen DIMM an einen Channel zu hängen, aber das wird man nicht bezahlen können. Das schlägt halt in die EX Sparte, wo man ja auch heute schon bis zu 6 DIMMs an einen DDR3 Channel hängen kann.

Da gewinnt man also auch nichts draus. Und die Anzahl der Channels kann man auch nicht erhöhen im Vergleich zu heute, weil man einfach Pin-limited ist. Deswegn hat man ja auch heute schon nur maximal 4 DDR3 Channels und nicht mehr.:schief:

Hm. Wenn das so weitergeht werden in einigen Jahren der Preis pro GB enorm sinken sobald sich DDR4 etabliert hat und die ersten großen 32 GB/64 GB Riegel erhältlich sind.

Werde mir mit dem Aufrüsten/Komplettumbau aber Zeit lassen.
1. Will ich nicht Early Adopter Spielen
2. Will ich nicht Early Adopter Preise zahlen.

Bis dahin wird es sicherlich auch einige Änderungen in den CPUs und Mainboards intern geben (bzgl. Revisionen der DDR4 Unterstützung), neues PCIe 4.0, USB 3.1 und m.2.
Warum sollten die Preise pro GB fallen? Wie oben schon gesagt, selbst mit 128GB/DIMM liegt man effektiv eigentlich immer noch hinter DDR3 zurück. Und über die Preise von 64GB DDR3 DIMMs müssen wir wohl nicht sprechen
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
Du hast aber weniger Module mit DDR4 als mit DDR3. Gibt es bei DDR3 eigentlich immer mindestens zwei DIMMs pro Channel, bei Servern sogar drei, ist es eben mit DDR4 nur noch ein DIMM. Wenn du also die gleiche Menge an Speicher in den Server packen willst, muss die Kapazität mindestens um einen Faktor zwei steigen. Realistischer aber um einen Faktor drei, und davon sind wie selbst mit 128GB Riegeln noch weg.

Fassen die größten DDR3 Riegel doch bereits 64 GB. Man müsste also auf mindestens 192GB pro DDR4 DIMM kommen, um nicht im maximalen Speicherausbau hinter DDR3 zu fallen.

Es wird zwar eventuell auch für DDR4 Brückenchips geben, um mehr als einen DIMM an einen Channel zu hängen, aber das wird man nicht bezahlen können. Das schlägt halt in die EX Sparte, wo man ja auch heute schon bis zu 6 DIMMs an einen DDR3 Channel hängen kann.

Da gewinnt man also auch nichts draus. Und die Anzahl der Channels kann man auch nicht erhöhen im Vergleich zu heute, weil man einfach Pin-limited ist. Deswegn hat man ja auch heute schon nur maximal 4 DDR3 Channels und nicht mehr.:schief:

Warum sollten die Preise pro GB fallen? Wie oben schon gesagt, selbst mit 128GB/DIMM liegt man effektiv eigentlich immer noch hinter DDR3 zurück. Und über die Preise von 64GB DDR3 DIMMs müssen wir wohl nicht sprechen

genau das sehe ich noch nicht.

die channelzahl wird steigen.
intel baut doch eh auernd neue sockel.

klar, 2011 wird max bei 4 channel bleiben, aber, ob das bei nachfolgern so bleibt?

rechnen wir mal in bandbreite: 4x17 = 68

das ist eine bandbreite, die aktuell gut reicht, und bei multi-cpu erweitert sich die moegliche modulzahl ja mit....

schauen wir mal in die zukunft, aber otto normalo ist mit 4x8gb auch gut bedient.

noch ist ddr4 fuer keinen privatuser wirklich intetesant.

meinereiner spekuliert dann auch eher auf guenstige ivy-e
 

Killroy62

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Das Problem ist, dass alles aus dem RAM verschwindet wenn du den pc ausmachst. Also musst du es dann aber auf die HDD schreiben. Viel Spass dabei zu warten bis 500GB gelesen/geschrieben wurden
Booten in nur 25min!


warum soll der bootvorgang 25min brauchen ???????

die daten werden bei gebrauch eingelesen.
so das der speicher alles einlesen kann was in arbeit ist oder war,die zugriffszeiten werden verkürtzt (extrem).
die HD/SSD wird natürlich die verarbeiteten daten abspeichern.

je länger ich also damit arbeite,um so mehr füllt sich der speicher mit programmen,die bei wiederholtem abruf ,SOFORT zur verfügung stehen.

wird in zukunft VIELEICHT noch hybrid modelle geben 256GB SSD + 256GB DDR4 .
wieso,warum und weshalb -keine ahnung ;-)

gruss
 

TempestX1

Software-Overclocker(in)
Warum sollten die Preise pro GB fallen? Wie oben schon gesagt, selbst mit 128GB/DIMM liegt man effektiv eigentlich immer noch hinter DDR3 zurück. Und über die Preise von 64GB DDR3 DIMMs müssen wir wohl nicht sprechen
Klar fallen die Preise von DDR4 Rigel in der Zukunft. Du zahlst sicherlich nicht den gleichen Preis von 2GB DDR3 heute wie vor 5 Jahren. Sobald die großen Rigel dann auch im Massenmarkt ankommen, werden die kleineren sinken.
Genauso wie bei HDDs und SSDs auch.
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Das Problem ist, dass alles aus dem RAM verschwindet wenn du den pc ausmachst. Also musst du es dann aber auf die HDD schreiben. Viel Spass dabei zu warten bis 500GB gelesen/geschrieben wurden
Booten in nur 25min!

Es wird sicher dann auch eine Möglichkeit geben mit einer sinnvollen brachbaren Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

RAM Disk ich komme! :D

Die Frage ist doch vielmehr: - Was bleibt in der Praxis mehr "Mehrleistung" in Games wirklich übrig. - Wenn ich für 2 Frames/Sec erstmal 1000 EUR in ein eines Systemstecken soll, muss ich auch ehrlich sagen: - Thema verfehlt. - Nur wer sowieso dann seine betagte Zockerliste aufrüsten will/muss, sollte logischerweise gleich zur aktuellen Technik greifen.

Ob es sich lohnt, dass ich meinen 3570K @ 4,20 GHZ mit 16 Gbyte DDR3 1600er Ram und R9 280X aufrüste, muss sich zeigen. - Die Erfahrung sagt mir, aber, dass ich mit meiner Kiste wohl noch 1-2 Jährchen über die Runden kommen sollte...

Bisher kann ich meine 16 Gbyte Ram nur selten wirklich voll auslasten.....

Ihr mit euren stetigen Zockervergleichen immer. Mit nem PC kann man bekanntlich nicht nur zocken...
Ich kann dir auch meinetwegen 200 GB RAM Auslasten. :ugly:

Schade des sehr viele immer noch zu glauben meinen, das High-end Hardware ausschließlich zum Zocken gut und wenn´s dort nicht weiter hilft, überflüssig sei. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

genau das sehe ich noch nicht.

die channelzahl wird steigen.
intel baut doch eh auernd neue sockel.

klar, 2011 wird max bei 4 channel bleiben, aber, ob das bei nachfolgern so bleibt?

Wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Auch DDR4 wurde als paralleles Interface ausgelegt und nutzt iirc sogar differentielle Leitungspaare. D.h. pro Kanal musst du allein 128 Adern für den Datenverkehr (+Ansteuerrung +Stromversorgung) !sauber! von der CPU bis zum RAM routen (was nicht nur im Sockel, sondern auch auf dem Mainboard und selbst auf dem Substrat ein Problem ist). Das ist soviel, wie So1150 insgesamt hat. Eine bezahlbares Octa-Channel-Interface werden wir auf Jahre nicht sehen - und dann vermutlich auch nicht mehr gesockelt.

Zweifel hätte ich eher an der "nur ein Modul pro Kanal außer bei Servern"-Einschätzung. Denn die Haswell-E Boards, von denen im letzten Jahr bei einigen DDR4-Vorführungen Aufnahmen gelangen, hatten allesamt 8 Speicherbänke. Und selbst Low-End-Consumer-Mainboards kommen heutzutage fast durchgängig mit deren 4 daher - die Nachfrage ist also da. Wie sie technisch befriedigt werden kann, wird sich zeigen.
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
gut, wenn die single-dimm-per-channel faellt, ist ein zweikanalinterface im consumer ja ausreichend.
nur, wenn nur noch 2 module moeglich sind, wirds dann doch murks.
 

stolle80

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Mega virtuelle Welten sollen es werden, mit Grafik wie echt. 4K+ Auflösungen und Raytracing. Wird Zeit. Hoffentlich erleben wir das noch. :daumen:
 

Markus_P

Freizeitschrauber(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

RAM Disk ich komme! :D



Ihr mit euren stetigen Zockervergleichen immer. Mit nem PC kann man bekanntlich nicht nur zocken...
Ich kann dir auch meinetwegen 200 GB RAM Auslasten. :ugly:

Schade des sehr viele immer noch zu glauben meinen, das High-end Hardware ausschließlich zum Zocken gut und wenn´s dort nicht weiter hilft, überflüssig sei. ;)

Mit welchen Spiel? :ugly:

Ich sag nur after effects :ugly: Man(n) kann nie genug RAM haben

Ich hoffe nur das DDR4 nicht die 30% mehrkosten übersteigt :ugly: sonst werdens am anfang nur 32 gb ...
 

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

After Effects? Kindergarten, lass mal in Blender nen Quadratkilometer Wiese berechnen, da bricht dir alles weg :D
Genau das ist auch der Grund, warum ich sehnlichst auf Heizgut-Express warte, wenn das bezahlbar wird, dann wird "aufgeRAMt"^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Rayken

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Ich hab noch 4GB DDR2 in meinem System;), sobald DDR4 zu erschwinglichen Preisen verfügbar ist wird das System upgegradet... neues Mainboard, Ram und CPU
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Naja diese aussage, das man irgendwann in Zukunft wenn die Preise halbwegs für einen persönlich genehm sind, aufrüsten wird, halte ich für eine aussage ohne wert.
Warum, weil die Leistung seit den DDR2 Systemen doch erheblich gestiegen ist und dennoch nicht aufgerüstet worden ist, und in Zukunft sicher wieder die eigene Ansicht breit machen wird "wozu aufrüsten, bin die letzten Jahre auch ohne ausgekommen", und das Leistunsgsplus der neuen RAM Generation sich auch (gefühlt) deutlich in grenzen halten wird.
Daher halte ich deine (Rayken) aussage für ein Lippenbekenntnis.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

ΔΣΛ;6334692 schrieb:
Naja diese aussage, das man irgendwann in Zukunft wenn die Preise halbwegs für einen persönlich genehm sind, aufrüsten wird, halte ich für eine aussage ohne wert.
Warum, weil die Leistung seit den DDR2 Systemen doch erheblich gestiegen ist und dennoch nicht aufgerüstet worden ist, und in Zukunft sicher wieder die eigene Ansicht breit machen wird "wozu aufrüsten, bin die letzten Jahre auch ohne ausgekommen", und das Leistunsgsplus der neuen RAM Generation sich auch (gefühlt) deutlich in grenzen halten wird.
Daher halte ich deine (Rayken) aussage für ein Lippenbekenntnis.

Naja, wenn ich aber überlege das ich 2009 für meine 12 gb ausgelacht wurden bin und nu so gut wie jeder gleich 2x 8 gb, sprich 16 gb bei sich einbaut. :ugly:

Da hat sich schon etwas getan. So ist es ja nicht. ;)
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

ΔΣΛ;6334692 schrieb:
Naja diese aussage, das man irgendwann in Zukunft wenn die Preise halbwegs für einen persönlich genehm sind, aufrüsten wird, halte ich für eine aussage ohne wert.
Warum, weil die Leistung seit den DDR2 Systemen doch erheblich gestiegen ist und dennoch nicht aufgerüstet worden ist, und in Zukunft sicher wieder die eigene Ansicht breit machen wird "wozu aufrüsten, bin die letzten Jahre auch ohne ausgekommen", und das Leistunsgsplus der neuen RAM Generation sich auch (gefühlt) deutlich in grenzen halten wird.
Daher halte ich deine (Rayken) aussage für ein Lippenbekenntnis.


Was du mein lieber für ein Lippenbekenntnis hälst oder nicht Interessiert wohl kaum jemanden, außer du hörst dich gerne selber reden;)...

Ich spielte noch vor kurzem mit dem Gedanken mein System nun! upzugraden, weil es nicht mehr meinen Anforderungen entspricht!
Kein USB 3.0 und noch ein veraltetes SATA Interface, auf dem Mainboard welches meine SSD ausbremst sprechen wohl für eine Aufrüstung,
DDR2 Speicher aufrüsten kommt nicht in Frage da es gemessen am Preis und der Leistung eher ein Notplaster wäre.

Und da nun DDR4 Speicher angekündigt wurden, warum zum Teufel soll ich dann noch auf einen "alten" Gaul wie DDR3 Speicher investieren???
Wenn ich doch gleich ein Mainboard mit DDR4 Support kaufen könnte? Schon mal was von Produktlebenszyklus gehört? Ich denke NEIN, du würdest sicherlich noch Windows XP einsetzen:lol:

Und NEIN, irgendwann ist auch mal der Punkt erreicht, wo man nicht mehr mit dem System auskommt und es den Anforderungen nicht mehr entspricht, meins ist fast ständig im Speicherlimit, da reicht so ein poppliges Spiel wie SWTOR und der Speicher ist ständig ausgelastet.
Deine tolle Argumentation greift nicht mein lieber...

Ich hoffe dir reicht mein LIPPENBEKENNTNIS!


P.S: Erst mal Nachdenken bevor man Leute Dumm anmacht, aber das scheint gemessen an der
Uhrzeit deines Posts schwierig gewesen zu sein... den nichts anderes ist deine Aussage!
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Was man von deinen untergriffigen Beleidigungen halten soll, kann sich sowieso jeder selbst ausmalen.
Ich spielte noch vor kurzem mit dem Gedanken mein System nun! upzugraden
Aha zurzeit also, klinkt irgendwie Wirr, und die Umsetzung kann frühestens Mitte des nächstes Jahr realität werden, da es ja erschwinglich sein soll.
warum zum Teufel soll ich dann noch auf einen "alten" Gaul wie DDR3 Speicher investieren???
Ja genau, DDR2 reicht ja auch noch :ugly:
Schon mal was von Produktlebenszyklus gehört?
Ich verrate dir mal etwas, deine Hardware ist im Altersheim, und nur einen schritt weg vom Leichenwagen, aber rede ruhig weiter :D
Ich denke NEIN, du würdest sicherlich noch Windows XP einsetzen
Du bist hier die bremse, und mir wirfst du vor altertümliches zu verwenden... ja ne is klar, logisch ne :schief:
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

ΔΣΛ;6337777 schrieb:
Was man von deinen untergriffigen Beleidigungen halten soll, kann sich sowieso jeder selbst ausmalen.
Aha zurzeit also, klinkt irgendwie Wirr, und die Umsetzung kann frühestens Mitte des nächstes Jahr realität werden, da es ja erschwinglich sein soll.
Ja genau, DDR2 reicht ja auch noch :ugly:
Ich verrate dir mal etwas, deine Hardware ist im Altersheim, und nur einen schritt weg vom Leichenwagen, aber rede ruhig weiter :D
Du bist hier die bremse, und mir wirfst du vor altertümliches zu verwenden... ja ne is klar, logisch ne :schief:


Macht spass hier deine Erläuterungen zu lesen und deine Zitate, JA die Umsetzung soll mitte des nächsten Jahres passieren UND?
Und less dir mal den Post genau durch, LESEN scheint nicht deine Stärke zu sein sondern eher das Interpretieren!

Zum Thema DDR2 lies dir mal den Post genau durch!

Ja meine Hardware ist alt und am Ende des Lebenszyklus, deshalb soll ja auch upgedatet werden!
Und wenn upgedatet werden soll, dann auch in ein Produkt, was noch seinen gesamten Produktlebenszyklus vor sich hat.


Bremsen? Na klar doch, für dich Bremse ich immer;)
Soll hier ja keiner behaupten ich fahre solche Zeitgenossen wie dich um...
 
Zuletzt bearbeitet:

shadie

Volt-Modder(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Also ich finde die Größe von 128gb sehr beachtlich.

Man da stelle ich mir eine Ramdisk vor mit 128GB und da dann ein Windows drauf :-D
Man das muss in 2 Sekunden booten :-D
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Problem wird nur sein das RAM ein flüchtiger Speicher ist, wenn du den PC ausschaltest ist alles auf der Ramdisk weg, also mit einem kaltstart in 2 Sekunden wird das leider nix.


Zitat Wikepedia Auszug:
Nach einem Neustart des Systems (z. B. nach einem Absturz) ist der Inhalt der RAM-Disk im Allgemeinen (außer bei resetfesten RAM-Disks) verschwunden. Da Arbeitsspeicher zu den flüchtigen Speichermedien zählt, verschwindet bei Unterbrechung der Stromzufuhr (z. B. beim Abschalten) mit dem Arbeitsspeicher-Inhalt auch der RAM-Disk-Inhalt. Daher sollten auf der RAM-Disk keine wichtigen Daten abgelegt werden, sofern nicht die unterbrechungsfreie Stromversorgung des Computers gewährleistet ist. Weiterhin sollten vor dem Ausschalten des Computers evtl. noch benötigte Dateien gesichert werden (z. B. automatisiert per Skript)
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: DDR4-RAM: SK Hynix stellt Speichermodul mit 128 GiByte Kapazität vor

Man könnte den RAM ja Batteriepuffern.
 
Oben Unten