• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Das bringt hardwareseitiges Multithreading: AMD Ryzen 9 3900X und Intel Core i9-9900K im Vergleich

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Wieder mal ein Genuss der Thread, wie schön das doch ist so viele Intel User zu sehen die sehr sehr traurig sind^^
Der eine kommt mit seinem 7700k und erzählt einen vom Pferd, der andere mit 100 Links die ihn alle widerlegen, überlegt mal sogar Intel RAM Problem Thread wird benutzt um angeblichen Zen 2 RAM Problem aufzuzeigen, wie crazy ist das denn?
Viele schreien auf wie unfair es doch sei, gemäß Spezifikation zu testen :lol:
Ich finde den Test auch nicht fair, die sollen gefälligst so testen wie bei mir, also Leistungsaufnahme auf 16-18W Package runterfahren und dann mal schauen was geht!
Ach sry, wir sind hier gar nicht nicht auf einem Wunschkonzert? (weil jeder verlangt was, also warum nicht auch ich? ) Habs überlesen tut mir leid, Intelaner Tränen gehen runter wie Öl :devil:
Vielen Dank an die PCGH Crew, nicht nur für den Test, sondern weil sie nicht einknicken bei so viel :heul:
 
Zuletzt bearbeitet:

Coolgamer400

Komplett-PC-Käufer(in)
Das war auch so mein erster verdacht.
Der G.Skill Aegis ist unfassbar günstig. - Aber auch unfassbar schlecht selektiert und macht sehr, sehr häufig Probleme. Auffälligerweise aber erst in letzter Zeit. Eventuell hat G.Skill da was in der Produktion verändert.

Was ähnliches gabs ja damals mit den Corsair LPX - Die waren bei Zen (1000) Release die Standardempfehlung und liefen sehr gut. - Nach knapp nem halben Jahr sind die aus allen Kaufberatungen verschwunden weil die plötzlich bockig wie sonst was wurden und nirgends mehr sauber liefen.

Den Aegis gibts ja schon seit Ewigkeiten und gerade in letzter Zeit ist mir auch schon aufgefallen, dass es mit den Dingern häufig Probleme gibt und die (Herstellerunabhänig) nicht im XMP Profil laufen.

das ist doch genau das Phänomen, dass "AMD Syteme schlecht oder instabil laufen".
Es liegt gar nicht an den CPUs von AMD, lag es auch nie, sondern an der Mentalität.
Wenn AMD System, dann günstig. Also werden billige Boards und billiger RAM und billige PSUs gekauft, und Zack läuft das System nicht gut, und AMD ist kacke, mit den Intel Systemen (für die in aller Regel etwas mehr Geld ausgegeben wird) läuft ja alles problemlos.

Ich hatte noch nie nie nie auch nur ein System, dass Probleme mit Instabilitäten (bei Spezifikationseinhaltung) hatte, weder bei Intel noch AMD.
Wenn RAM (oder Sonstwas) außerhalb der Specs nicht läuft ist es im Zweifel Pech, denn das ist Overclocking, da gibt es auch nix zu diskutieren (wird auch als OC beworben dann), gab hier einen Post, der meinte RAM außerhalb der Spec hätte nix mit OC zu tun...


Vielleicht wäre ja auch mal Interessant, statt SMT off, die Threads vom Spiel auf jeden 2. Kern festzunageln, sodass ein Kern mit eben 2 virtuellen Kernen aber nur 1 Thread bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sam10k

Gesperrt
was cs spieler seit geraumer zeit nutzen und sich rumspricht erreichte nun auch die presse mal. kliksphilipp hat damals schon ein video gemacht. soweit ich weiß nützt HT/SMT nur bei gleichbleibener last was.

nein, das hängt auch mit der IPC zusammen. ein starker 2C i3 mit HT ist so schnell wie ein schwächerer 4C/4T.
das problem fängt erst bei mehr als 6 kernen an, da die spiele nicht für mehr optimiert sind. das liegt an der ps4/x1, die nun mal nur 8 kerne haben.

das ist doch genau das Phänomen, dass "AMD Syteme schlecht oder instabil laufen".

AMD war in der vergangenheit schlecht, weil die komponenten im bezug zur leistung zu viel saft gezogen haben.
das ist erst seit ryzen und der neuen 5xxx nicht mehr der fall.

weiters bietet AMD größtenteils custom-lösungen an, von denen du am desktop gar nichts siehst, da es sie dort nicht gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das SMT in Spielen oft kontraproduktiv ist, das ist ja schon länger bekannt.
Aber danke für die konkreten Ergebnisse und die Übersicht PCGH.
Bei Intel scheint der Verlust noch etwas stärker zu sein als bei AMD.
Warum auch immer.
 
B

BastianDeLarge

Guest
Keine Ahnung wo der GPU Benchmark spielt, aber der CPU Benchmark von AC:Od ist in Athen.

Danke :)

Ich habe ja schon aus allen Erweiterungen ne Menge Screens von anspruchsvollen Szenen gepostet,
aber mir jetzt noch mal nach deinem Hinweis Athen direkt angeschaut.
Naja @ 720p Maxed Out habe ich eigentlich immer 80+ FPS, auch mal 90-99 FPS aber das sind nur glückliche Situationen.
(siehe Screens, 7700k @4500 Mhz Energiesparprofil, Silent - nicht wie meine üblichen 4800 Mhz angegeben in der Signatur)

Diesen Test SMT ja/nein finde ich klasse, wie gesagt mich haben einfach nur die Werte des 9900k stark gewundert.

Aber egal, ist ja völlig am Thema vorbei.

Danke für den Test :)

2019-10-24 (4).jpg2019-10-24 (6).jpg2019-10-24 (7).jpg2019-10-24 (8).jpg2019-10-24 (9).jpg2019-10-24 (10).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
Danke :)

Ich habe ja schon aus allen Erweiterungen ne Menge Screens von anspruchsvollen Szenen gepostet,
aber mir jetzt noch mal nach deinem Hinweis Athen direkt angeschaut.
Naja @ 720p Maxed Out habe ich eigentlich immer 80+ FPS, auch mal 90-99 FPS aber das sind nur glückliche Situationen.
(siehe Screens, 7700k @4500 Mhz Energiesparprofil, Silent - nicht wie meine üblichen 4800 Mhz angegeben in der Signatur)

Diesen Test SMT ja/nein finde ich klasse, wie gesagt mich haben einfach nur die Werte des 9900k stark gewundert.

Aber egal, ist ja völlig am Thema vorbei.

Danke für den Test :)
Ich wollte dich jetzt einem besseren belehren, dass PCGH ja die Benchszenen so toll aufzeichnet usw.
Aber ich habe nichts gefunden. Bei PCGH steht ja nur dabei "Greater Athen", "Alexandria" oder "Athens".
Spielstand teilen geht wohl nicht, denn die bietet PCGH immer noch an zum Heimvergleich (vgl Anno 1800)
Ein Video zur CPU Szene gibts auch nicht, was auch immer öfter gemacht wird.

Es gibt noch ältere Listen wie die hier
https://www.pcgameshardware.de/Graf...Rangliste-GPU-Grafikchip-Benchmark-1174201/2/
https://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Tests/Benchmark-Test-CPU-Grafikkarten-744422/2/
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Könnt ihr bei dem Test nicht einfach die CPUs auf einen festen Takt einstellen? Wäre es nicht zukündigt auch mal möglich einen realistischen 9900K mit in die Tests einzubinden. Also 5Ghz mit 3600 Ram oder besser. Gerade der 9900K hat so viele Reserven. Mich würde echt mal interessieren was die CPUs optimiert leisten.
Da hast Du (angeblich?) einen I9-9900K mit 4000er Ram und willst solche Tests? Warum nicht einfach selber testen? Es ist doch kein Problem, auf dem eigenen Rechner HT abzuschalten, das Ram langsamer zu takten usw. Dann hast Du auch die Tests mit den Spielen in der Auflösung, die Dich interessieren.

Mich würden viel mehr Tests mit 4*32 GB Ram interessieren. Selbst als 16 GB DIMMs scheint es nur ein einziges single rank Modul auf dem Markt zu geben, damit der R9 3900X nicht einbricht, wenn man ihn mit offiziellem Ramtakt betreibt. Was hab' ich von einer schnellen CPU, wenn das Ram ständig voll ist?

Das is nu ein Weilchen her, aber genau wie damals werden sich die virtuellen Kerne irgendwann bezahlt machen.
Hier gehört man aber schon zu den Exoten, wenn man seinen PC nur 4-5 Jahre nutzt. Oder wenn man es wagt, 4 Ram-Module einzubauen.

Also ich bin mir noch nicht schlüssig ob ich HT deaktivieren soll oder nicht.
Da ich OC mache, wäre es von der warte her sicher besser, aber wie schaut es bei Office und Web aus, hab ich dadurch Nachteile?
Wo ist das Problem, Deine eigene Software mit und ohne HT zu testen?

Interessant sind solche Tests doch sowieso nur für Leute, die noch vor dem Kauf einer Budget-CPU stehen.

Klar, Leute die sich eine Gaming-CPU für >500€ kaufen, betreiben diese dann auch garantiert mit den vom Hersteller vorgegebenen Spezifikationen. Selbst als jemand, derr keine Lust auf OC hat, darf er bei mir 200 W verbrauchen und das Ram läuft mit den XMP-Settings. Auf so einfach nutzbare bezahlte Leistung kann ich dann verzichten, wenn sie aus Altersschwäche mal irgendwann nicht mehr zur Verfügung steht.
 
G

gastello

Guest
Was ich nicht verstehe ist, wenn bei einer CPU nicht SMT oder HT im gewählt wird - ist es kein hardwareseitiges Multithreading? SMT und HT sind simultane Verfahren, weil ein Core heutzutage mehr verarbeiten kann als einen Thread. Natürlich taktet er dann nicht mehr so hoch oder wird höher ausgelastet. Wenn darauf nicht optimiert wird, ist es auch langsamer. Solange Spiele nicht mehr als 6 Threads verarbeiten müssen ist silmutan bei ausreichender Anzahl freier physischer Cores doch völlig überflüssig? Als Laie würde mich der Test eher verwirren. Ich würde sagen jede CPU mit mehr als einem Kern unterstützt Multithreading, ob sie SMT oder HT könnte ist dabei völlig irrrelevant.

Wenn SMT nicht unterstützt oder darauf optimiert wird, werden Registerfiles reserviert die dann nicht in Anspruch genommen werden, was dann klar nach hinten los gehen kann. Solange die Engine und API einen freien physischen Core ansprechen kann, wird sie diesen mit Threads auch belasten/auslasten.
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
Viele schreien auf wie unfair es doch sei, gemäß Spezifikation zu testen
Eben, AMD mit 2667 Ram, also mit 4 dual rank Modulen.

Aber nein, Spiele brauchen ja weder CPU-Leistung noch Ram und jeder hier stellt sich 2 PCs zu Hause hin. Einen mit wenig Ram, abgeschaltetem HT und konfiguriert nach Hersteller-Spec. Und einen zum Arbeiten mit sinnvollem Ram, HT aber ohne angezogene Handbremse.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Was ich nicht verstehe ist, wenn bei einer CPU nicht SMT oder HT im gewählt wird - ist es kein hardwareseitiges Multithreading? SMT und HT sind simultane Verfahren, weil ein Core heutzutage mehr verarbeiten kann als einen Thread. Natürlich taktet er dann nicht mehr so hoch oder wird höher ausgelastet. Wenn darauf nicht optimiert wird, ist es auch langsamer. Solange Spiele nicht mehr als 6 Threads verarbeiten müssen ist silmutan bei ausreichender Anzahl freier physischer Cores doch völlig überflüssig? Als Laie würde mich der Test eher verwirren. Ich würde sagen jede CPU mit mehr als einem Kern unterstützt Multithreading, ob sie SMT oder HT könnte ist dabei völlig irrrelevant.

Einfaches Beispiel: Thread 1 muss 60ns auf den RAM warten, Thread 2 ist im L2 mit ~10ns Latenz
60 ns in CPU Takte (CPU 4 GHz): 240 Takte nichts tun
Thread 2 könnte jetzt im SMT Thread bearbeitet werden, während Thread 1 wartet. Hast du kein SMT muss Thread 2 auf Thread 1 warten.

Jetzt kann man natürlich sagen, aber es gibt ja echte Kerne, doch auch die sind endlich und auch die könnten alle SMT, die bei vielen Aufgaben genau in solche Probleme laufen.
Beim Videoencoden erreiche ich bis zu 20% mehr FPS mit SMT als ohne, bzw es geht 20% schneller.

Hast du nur 5 Threads und 6 Kerne, so bist du nicht unbedingt in Not nach mehr. Aber wer sagt, das du in 3 Jahren nicht doch plötzlich 15 Threads hast?
 
G

gastello

Guest
Einfaches Beispiel: Thread 1 muss 60ns auf den RAM warten, Thread 2 ist im L2 mit ~10ns Latenz
60 ns in CPU Takte (CPU 4 GHz): 240 Takte nichts tun
Thread 2 könnte jetzt im SMT Thread bearbeitet werden, während Thread 1 wartet. Hast du kein SMT muss Thread 2 auf Thread 1 warten.

Jetzt kann man natürlich sagen, aber es gibt ja echte Kerne, doch auch die sind endlich und auch die könnten alle SMT, die bei vielen Aufgaben genau in solche Probleme laufen.
Beim Videoencoden erreiche ich bis zu 20% mehr FPS mit SMT als ohne, bzw es geht 20% schneller.

Hast du nur 5 Threads und 6 Kerne, so bist du nicht unbedingt in Not nach mehr. Aber wer sagt, das du in 3 Jahren nicht doch plötzlich 15 Threads hast?
Da haut Dir das Multitasking aber einen zwischen die Beine, weder am Perzentil noch an der FPS-Rate kannst du genau bestimmten mit wie vielen Threads ein Spiel die CPU nun wirklich auslastet. Das lässt sich unter Windows auch nicht wirklich trennen. Du müßtest garantieren das im Hintergrund nichts aktiv läuft und selbst dann kann W10 dir dazwischen funken.
 
B

BastianDeLarge

Guest
Ich wollte dich jetzt einem besseren belehren, dass PCGH ja die Benchszenen so toll aufzeichnet usw.
Aber ich habe nichts gefunden. Bei PCGH steht ja nur dabei "Greater Athen", "Alexandria" oder "Athens".
Spielstand teilen geht wohl nicht, denn die bietet PCGH immer noch an zum Heimvergleich (vgl Anno 1800)
Ein Video zur CPU Szene gibts auch nicht, was auch immer öfter gemacht wird.

Es gibt noch ältere Listen wie die hier
https://www.pcgameshardware.de/Graf...Rangliste-GPU-Grafikchip-Benchmark-1174201/2/
https://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Tests/Benchmark-Test-CPU-Grafikkarten-744422/2/

Passt schon, klar gibt es natürlich sehr anspruchsvolle Szenen, die man mit Gewalt quasi her nimmt.

Nichts desto trotz sind ja in 95% vom realen Gameplay die FPS wesentlich besser.
Hat ja auch alles nichts mit dem Thema hier zu tun, die 9900k Werte hier sind aber trotzdem sehr niedrig für meinen Geschmack...

Mein 7700k lässt auch langsam seine Federn, ich habe ja nen 144Hz Monitor und hätte am liebsten immer meine 140 FPS so wie ich sie im RTSS als Limit habe^^
Bei WoT, APEX oder PUBG etc... ist das ja auch alles kein Problem, da ist aber halt auch die Qualität wesentlich geringer...

Aber bei solchen Spielen wie AC:O habe ich halt nur 80+ FPS (Extrem hoch, bei Hoch wirds schon wieder 3-Stellig), ist halt langsam leider so. :(

Meine CPU war für meinen Usecase trotzdem die beste Anschaffung, kommt jetzt ins 3. Jahr :).
Die nächste kommt wohl von AMD und hat wesentlich mehr kerne, aber nicht Ryzen 3000...

Nach 135 Stunden Gameplay auf einem 7700k haben mich einfach die Werte vom deutlich stärkeren 9900k irritiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
@BastianDeLarge
Man kennt es doch auch mit den Details
Volumetrischer Nebel Ultra -> Hoch heißt meist +30-50% FPS ohne nennenswerten Optischen Unterschied.
Bei CPUs ist das meist ein wenig schwieriger aber auch da gibt es ja Settings, die man anfassen könnte.

Und kommend von einem 1700 mit 3GHz, man kann alles fluffig spielen, solange mind. 6 Theads/Cores im Spiel sind.

Da haut Dir das Multitasking aber einen zwischen die Beine, weder am Perzentil noch an der FPS-Rate kannst du genau bestimmten mit wie vielen Threads ein Spiel die CPU nun wirklich auslastet. Das lässt sich unter Windows auch nicht wirklich trennen. Du müßtest garantieren das im Hintergrund nichts aktiv läuft und selbst dann kann W10 dir dazwischen funken.

Es war ein vereinfachtes Beispiel, natürlich lasse ich da das Scheduling von Windows weg, dient nicht dem Beispiel.
Und warum auf Threads verzichten. PCGH hat ja letztens erst einen Spaßtest mit Phenom II mit 6 Kernen gemacht, der schlägt sich noch ganz OK.
Raff hat auch schon angekündigt einen Gulftown (die erste i7 Serie mit 6 Kernen und HT, 2010 :)) zu testen. Der wird sich super schlagen, einfach nur durch die Anzahl an Threads. Die alten 920/930 usw sind heute nur noch nutzbar, wegen ihre SMT.
 
Zuletzt bearbeitet:

scorplord

Software-Overclocker(in)
Ich bezweifle aber das PCGH hier den integrierten genommen hat.

Wenn du PCGH auch nur ein bisschen verfolgst und auch mal den Text liest wüsstest du das PCGH NIE den integrierten Benchmark nimmt. Lustigerweise mitunter wegen einem deiner Argumente.
Perfekte Vergleichbarkeit hast du auch mit dem selben Savegame sofern nicht irgendwelche Spieleigenheiten das zunichte machen. Vor allem da du Steuerung etc alles in einem Skript abspeichern kannst und fertig.

Aber integrierte Benchmarks zeigen recht häufig deutlich bessere Performance als eigentlich im Spiel ist und sind viel zu leicht zu optimieren das die auch gut laufen. Immerhin will man ja auch sein Produkt toll hinstellen.
 
B

BastianDeLarge

Guest
@BastianDeLarge
Man kennt es doch auch mit den Details
Volumetrischer Nebel Ultra -> Hoch heißt meist +30-50% FPS ohne nennenswerten Optischen Unterschied.
Bei CPUs ist das meist ein wenig schwieriger aber auch da gibt es ja Settings, die man anfassen könnte.

Und kommen von einem 1700 mit 3GHz, man kann alles fluffig spielen, solange mind. 6 Theads/Cores im Spiel sind.

Ja eben, bei AC kann man aber auch die CPU entlasten, ist zwar nur low aber:

AC720pLow.jpg

Meine Spanne beim 7700k liegt je nach Detailstufe zwischen realen 80 und 115+ FPS.

In Atlantis gehen auch mal über 150 FPS, aber wer will schon auf 720p zocken ^^

2019-10-24 (17).png

Abseits von dem Thema, auch schön zu sehen wo mein 7700k noch im Vergleich zum 3900x steht, in einem Spiel welches gerade auf AMD optimiert ist.

Wenn du PCGH auch nur ein bisschen verfolgst und auch mal den Text liest wüsstest du das PCGH NIE den integrierten Benchmark nimmt. Lustigerweise mitunter wegen einem deiner Argumente.
Perfekte Vergleichbarkeit hast du auch mit dem selben Savegame sofern nicht irgendwelche Spieleigenheiten das zunichte machen. Vor allem da du Steuerung etc alles in einem Skript abspeichern kannst und fertig.

Aber integrierte Benchmarks zeigen recht häufig deutlich bessere Performance als eigentlich im Spiel ist und sind viel zu leicht zu optimieren das die auch gut laufen. Immerhin will man ja auch sein Produkt toll hinstellen.

Ich habe das auch nicht erwartet, bzw hab ich ja selber auch geschrieben das sie immer anspruchsvolle Szenen wählen.
Optimiert ists hier nur für AMD. Brauche da keinen Aluhut.

Alles lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gastello

Guest
Es war ein vereinfachtes Beispiel, natürlich lasse ich da das Scheduling von Windows weg, dient nicht dem Beispiel.
Ja das verstehe ich, ich lernte das Windows ein präventives Taskingmodell verfolgt - der Sheduler dieses steuert und nach Multitaskprioritäten Core-Ressourcen zuteilt. Zuletzt hatte man gerade für Ryzen 1 und 2 das Sheduling angepasst, hoffe für 3 trifft das auch zu. AMD beteuerte von Anfang an es läge nicht am Sheduling - trotzdem kam man später mit einem Update der dies beheben sollte - besonders fürs Gaming. Die Sheduling-Priority reicht von 1 bis 31, wobei auch Taskpools und Threadpools gebildet werden können, wenn sie die gleiche Wertigkeit haben. Da Gamer-PCs eher SMP Maschinen sind - wird jedem Core auch zwanglos jeder Thread zugewiesen werden. Thread Affinität würde die Threads auf einen bestimmte Anzahl Core zwingen, nur verschlechtert Threadaffinität die Leistung von Multithreaded Prozessoren erheblich. Selbst Idealprozessor-Threading hilft da nicht - weil der Sheduler die Threads nach Time-Slice-Priorität verteilt. Aber gut das geht sicher zu weit.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt das ganze mal ohne das es etwas zu meckern gibt.

CPUs auf einen Takt (4,2Ghz) mit gleichen RAM (3600Mhz CL16)

Habt ja selber geschrieben das die CPU eventuell mehr Spielraum hat wenn SMT oder HT deaktiviert ist bei Auto OC.

Vielleicht sogar mal kurz schauen was es für Auswirkungen hat wenn man in einer handelsüblichen Auflösung Spielt wie 1080p oder 1440p


Mit so einem Test hättet ihr jeden Skeptiker und Anti Multithreader wohl überzeugt.

Anstatt mit der dem ständigen gleichen Musik:

Offizielle Spezifikation oder warum testen Wir in 720p
Was hier definitiv nicht zählt wenn man die Auswirkungen von SMT oder HT testet in Spielen und nicht das CPU Limit finden möchte.

Hier ist noch mal eigene Überschriften zum Thema:

Das bringt hardwareseitiges Multithreading: AMD Ryzen 9 3900X und Intel Core i9-9900K im Vergleich

Da sollte es auch etwas vergleichbares sein und alles was möglich ist optimal identisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
@gastello
Für Zen 2 gibt es Anpassungen, damit die Cores richtig beladen werden mit bedacht auf den Aufbau.
Zen CPUs sind ja in CCX aufgeteilt, mit Zen 2 wurden noch CCDs eingeführt
CXX ist ein 4er Coreblock. Ein CCD sind zwei CCX, bzw ein Chipled.
AMD möchte immer zuerst ein CCX füllen, dann ein CCD, damit Inter-CCX/CCD Kommunikation auf ein Minimum reduziert wird.

Was mit Win 1909 kommen soll und schon in 1903 drin sein sollte aber MS wohl nicht ganz lieferte - Bewusstsein über gute und schlechte Cores (eines CCX, eines CCD)
Bei mir im ersten CCX des ersten CCD, sprich die ersten drei Kerne sind wie folgt belegt.
Core 0 (bester Kern im CCD), Core 1 (keine Markierung) und Core 2 (zweitbester Kern im CCX)

Windows benutzt also den Core 0 bei Singlecorelaod immer als erstes. Nutzt eine Anwendung zwei Therads so nimmt Windows Core 0 und Core 2.
3 Threads -> Core 0, Core 1, Core 2
4 Threads -> Core 0, Core 1, Core 2, Core 4 (Core 4 ist mein bester im zweiten CCX)
.
.
.

Ryzen 3000 Load Simulator | ComputerBase Forum
Ich hatte das hier mal gepostet. ZeroStrat im CB hat dazu ein schönes Tool geschrieben, um jene Windowsfunktion zu testen.
Aber irgendwas ist broken, nach meiner Windowsneuinstallation funkioniert der Scheduler nicht mehr so wie vorher:(
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Wozu? Intel ist etwas schneller mit selbem RAM, obwohl das jeder weiß, werden hier Tränen vergossen, als gäbe es keinen Morgen mehr...
Immer wieder verlangen sie nach einem fairen Test, der Test ist fair und auch richtig so, warum immer diese Diskussionen entstehen müssen verstehe ich echt nicht.
Ja Intel ist etwas schneller in Games und ja dafür verlieren sie in anderen Bereichen teils deutlich, also kommt mal wieder klar.
Immer wieder dieser Kindergarten hier den die Intel Befürworter hier veranstalten, seht es endlich ein und kommt drauf klar, Zen 2 ist verdammt gut, also lasst den defmode endlich ruhen.
Warum können wir uns nicht einfach mal alle freuen, schaut doch wie AMD, Intel drängt die Preise zu senken, was habt ihr nur für Probleme, ganz ehrlich?
 
G

gastello

Guest
Aber irgendwas ist broken, nach meiner Windowsneuinstallation funkioniert der Scheduler nicht mehr so wie vorher:(
Schon mal die Leistungsüberwachung probiert? Dort kann man sich die Auslastungsszenarien einzelner Programme ansehen - perfmon.msc ausführen und dann auf das grüne Kreuz klicken, danach die Anwendung oder was auch immer auswählen.

lüw.jpg

Core 0 Windows Idle. Da kann man auch gut nachvollziehen - was dort gerade alles aktiv ist.

Hier mal die Threadanzahl im Windows idle - Ruhestand bei geöffneter LÜ - über alle Instanzen sind es 13.000-14000. 100 pro sec.

lüw1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

fuma.san

Freizeitschrauber(in)
Zum Thema: Ich fände es auch gut, wenn in dem Test der CPU Takt fixiert worden wäre.
So holt man sich nur unnötig mehr Variablen ins Boot. Zumindest beim 9900k scheinen die Ergebnisse durch dem höheren Takt verfälscht.

Auch wären die Framtime Diagramme hilfreich. Gerade die schaffen es ja aus Platzgründen oft nicht ins Magazin.

Zum RAM Thema: In dem Test hier nicht wirklich von Relevanz, der prozentuale Unterschied zwischen SMT on/off sollte der gleiche sein. Es wäre aber schön gewesen, wenn dies im Test mit erwähnt, oder noch besser, getestet worden wäre.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Der Sicherheitsaspekt ist doch unwichtig für Intel User Leute. Wer braucht heutzutage noch Sicherheit? Lieber 5% mehr Gaming Leistung und dafür 100% weniger Sicherheit als umgekehrt :ugly:
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wer im Bios HT / SMT deaktiviert, wird auch den xmp button finden und anhacken. Gleiches gilt für MCE.

Es macht also keinen Sinn, in einem Test, der konzeptionell außerhalb der Standard-Spec stattfindet (denn die wäre ja SMT / HT = on) auf xmp und mce zu verzichten, weil das ja herstellerseitig so vorgegeben wird.

Der geneigte Gamer weiß nach dem Test auch bloß nicht, ob er jetzt HT aus machen soll oder nicht, er muss selber testen. Das hätte man vermeiden können, indem man beide CPUs mit aktuell oft empfohlenen 3600er Ram betrieben hätte und zumindest den Intel taktmäßig etwas auf die Sprünge geholfen hätte. Halt so, wie jeder Leser, für den die Deaktivierung von SMT/HT in Frage kommt, seinen PC betreibt.

Wer sein Bios dagegen im Auslieferungszustand lässt, fummelt auch nicht am SMT / HT rum, für den ist der Test sowieso nicht relevant.

Wenn man den Einfluss von Faktor A testen will, bringt es einem absolut überhaupt nichts, dazu auch noch Faktor B zu ändern.
Dann kann man den Test gleich wieder in die Tonne treten, weil man nicht weiß, welcher der beiden Faktoren den Test wie beeinflusst hat.
 

Apollo4244

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@PCGH Solange keine weiteren ausführlichere Tests vorliegen, müsst Ihr Eurer 'Empfehlung' hinzufügen, dass diese Ergebnisse nur für Spieler die ausnahmslos in 720p ohne Sync spielen interessant sind. Also quasi so gut wie niemanden :P.

Wenn die CPU-Auslastung sinkt, was sie bei Annäherung ans GPU Limit nach Euren Ausführungen auch tut, verändert sich, wie hier nahezu eh jeder weiß, auch das Verhalten von SMT/HT teilweise sogar erheblich, was wiederum zu einem flüssigeren und besseren Spielerlebnis führt ;-P.

Also am besten den Test ausweiten und/oder die Empfehlung anpassen :hail:.[SUB][/SUB]
 

AlexAwesome

Freizeitschrauber(in)
Was mich noch interessieren würde, ob der Unterschied tatsächlich dadurch entsteht das smt ausgeschaltet ist, oder ob die smt Kerne vielleicht einfach "schlechter" rechnen als die echten Kerne?
Was passiert denn wenn man smt an lässt, aber die Spiele nur auf den echten Kernen laufen lässt?

:what:Du solltest dich nochmal einlesen wie SMT funktioniert.
 

Pitzah

Freizeitschrauber(in)
Du ignorierst den Faktor Ram und den Faktor Powerlimit (welches bei AMD und Intel anders funktioniert).

Beides ist geeignet die Performance im zweistelligen Bereich zu beeinflussen.
persönliche Vermutung oder? Ich beziehe mich rein aufs HT an vs. HT aus
Ich vermute mal der Stromverbrauch hat darauf nahezu keine Auswirkung. Ob mehr Verbrauch plötztlich HT effektiver macht... :what:
Beim RAM würde ich nur sehr kleine Verbesserungen vermuten.

Mehr Tests wären gut.
 

AlexAwesome

Freizeitschrauber(in)
Was ich nicht verstehe ist, wenn bei einer CPU nicht SMT oder HT im gewählt wird - ist es kein hardwareseitiges Multithreading? SMT und HT sind simultane Verfahren, weil ein Core heutzutage mehr verarbeiten kann als einen Thread. Natürlich taktet er dann nicht mehr so hoch oder wird höher ausgelastet. Wenn darauf nicht optimiert wird, ist es auch langsamer. Solange Spiele nicht mehr als 6 Threads verarbeiten müssen ist silmutan bei ausreichender Anzahl freier physischer Cores doch völlig überflüssig? Als Laie würde mich der Test eher verwirren. Ich würde sagen jede CPU mit mehr als einem Kern unterstützt Multithreading, ob sie SMT oder HT könnte ist dabei völlig irrrelevant.

Wenn SMT nicht unterstützt oder darauf optimiert wird, werden Registerfiles reserviert die dann nicht in Anspruch genommen werden, was dann klar nach hinten los gehen kann. Solange die Engine und API einen freien physischen Core ansprechen kann, wird sie diesen mit Threads auch belasten/auslasten.

Die Bezeichnung fand ich auch verwirrend. Besser wäre "coreseitiges Multithreading" oder einfach "Das bringt SMT/HT Multithreading".:daumen:
 
G

Grestorn

Guest
Der Sicherheitsaspekt ist doch unwichtig für Intel User Leute. Wer braucht heutzutage noch Sicherheit? Lieber 5% mehr Gaming Leistung und dafür 100% weniger Sicherheit als umgekehrt :ugly:

Wieviel echte Angriffe per Sidebanding gabe es denn schon auf private oder Firmenrechner (nicht Hoster)? Bitte mit Quelle!

Dieses ewige Rumreiten auf den angeblichen Sicherheitslücken, die für den Normalanwender tatsächlich völlig akademisch sind, nerven gewaltig. Weil das unbedarfte am Ende auch noch glauben und Panik schieben.
 

Galandier

Schraubenverwechsler(in)
Mich würde schon die Ursache dafür interessieren warum Intels CPU's durch Hyperthreading mehr Leistung verlieren als AMD durch SMT.

Kann das am größeren L3-Chache hängen?
Oder haben die Firmen doch verschiedene Ansätze für SMT, weil ich hab jetzt schon des öfteren gelesen, das Hyperthreading nur eine Marketing Beschreibung ist.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Könnt ihr bei dem Test nicht einfach die CPUs auf einen festen Takt einstellen? Wäre es nicht zukündigt auch mal möglich einen realistischen 9900K mit in die Tests einzubinden. Also 5Ghz mit 3600 Ram oder besser. Gerade der 9900K hat so viele Reserven. Mich würde echt mal interessieren was die CPUs optimiert leisten. Für den 3900X gern auch mit optimierten Ram Settings. So ein maxed out Benchmark wäre sehr interessant.

Definiere bitte "realistische" Hardware. So etwas gibt es gar nicht. Wenn ein Hersteller wie Intel oder AMD Prozessoren entwickelt, dann durchlaufen die jahrelange Tests und werden dann schließlich von Haus aus bereits in ein Korsett (=Spezifikationen) getrimmt, mit welchen sie beim Endkunden garantiert stabil laufen, selbstredend in Abstimmung mit den Mainboard-Herstellern. Aber auch dann gibt es immer noch Schwankungen. CPU X läuft auf Board Y womöglich etwas anders als CPU V auf Board W. Die Krönung sind nämlich die "Auto"-Einstellungen diverser Anbieter wie Asus, MSI oder Gigabyte. Für die Messungen für den PCGH-CPU-Index kommen über sieben verschiedene Mainboards von verschiedenen Herstellern zum Einsatz, das heißt jede CPU liefe unter "Auto" nicht wie von Intel/AMD vorgesehen, sondern wie von Asus, MSI usw. "gewünscht". Also nein, nicht bei dem Test und auch bei keinen anderen Tests, fixieren wir die CPUs im Takt. Das wäre lediglich bei einem IPC-Vergleich sinnvoll, obgleich der Takt auch nur eine von vielen Variablen ist, welche die IPC bestimmen.

Jetzt sieht man endlich mal die Einzelwerte...sportlich.
Die Einzelwerte findest du in jeder Print ;)

Der geneigte Gamer weiß nach dem Test auch bloß nicht, ob er jetzt HT aus machen soll oder nicht, er muss selber testen. Das hätte man vermeiden können, indem man beide CPUs mit aktuell oft empfohlenen 3600er Ram betrieben hätte und zumindest den Intel taktmäßig etwas auf die Sprünge geholfen hätte. Halt so, wie jeder Leser, für den die Deaktivierung von SMT/HT in Frage kommt, seinen PC betreibt.
Schönes Stichwort: "selber testen" – Das hilft generell beim Verständis solcher Tests.
Wir sollen den Intel also übertakten? Den Arbeitsspeicher ebenso? Wer ist "jeder Leser"?
Was kommt danach? Den Intel bitte mit 6 GHz testen? Den AMD auf 2 GHz fixieren? Dual- vs Single-Rank? Subtimings optimieren?

Wir haben gute Gründe die CPUs innerhalb der vorgegebenen Spezifikationen zu betreiben.

Hier geht es um SMT/HT an oder aus. Um nichts anderes. Es ist auch vollkommen irrelevant wie einfach oder schwer sich SMT/HT aktivieren oder deaktivieren lässt.

Es nervt nur noch das zu lesen... Nichts anderes.
Ist sowieso interessant, dass das ganze erst "Relevanz" hat jetzt wo Zen2 so gut wie auf Augenhöhe mit Intel arbeitet. Bei Zen+ (Ryzen 2000) war es noch egal, dass der RAM-Takt der CPUs dort ebenfalls über Intel war (2933)... Da waren die CPUs ja in Games auch noch deutlich schneller als die AMD Gegenstücke.
Völlig richtig :-)
Ich freue mich schon, wenn Intels 9900KS erscheint. Weil der ja wieder schneller ist als alles von AMD. Dann bin ich wieder von Intel gekauft. Und wenn AMDs 3950X dann zwei Prozent über Intels 9900KS liegt, bekomme ich "plötzlich" wieder Bestechungsgelder von AMD. Ja Leute, ich sag es euch, das ist vielleicht ein Luxus, ich weiß gar nicht mehr wohin mit der Kohle :cool:

Jetzt abgesehen von der INTEL/AMD Dramaturgie, sollten vielleicht auch kleinere CPUs getestet werden - bin mir ziemlich sicher, dass ein 4c/8t deutlich besser abschneidet als 4c/4t.
Wie es der Zufall so will, kommt im nächsten Heft ein großes IPC-Special mit sechs CPU-Generationen im Vergleich. Dort werden auch Themen wie SMT (bei weniger CPU-Kernen) und höherer RAM-Takt abgeklopft.

Nur wen interessiert die Aussage in 720p ? Mit richtiger Gamingauflösung schrumpfen die Vor und Nachteile entsprechend zusammen.
Sofern du GPU-Tests wünscht, dann schaue doch bitte bei Raff vorbei. Ich teste CPUs :)

Also ich bin mir noch nicht schlüssig ob ich HT deaktivieren soll oder nicht.
Da ich OC mache, wäre es von der warte her sicher besser, aber wie schaut es bei Office und Web aus, hab ich dadurch Nachteile?
In Spielen soll es ja minimal Vorteile bringen.
Das hängt stark davon ab, welche CPU du verwendest. Wenn das ein alter Dualcore aus der Steinzeit ist, dann kann SMT wahre Wunder vollbringen. Ab einem halbwegs aktuellen Quadcore lohnt es sich allein für Office-Tätigkeiten kaum bis gar nicht. In meinem Arbeits-Rechner beispielsweise läuft ein i5-4570. Der ist nicht mehr taufrisch, erledigt aber alle Aufgaben zufriedenstellend. Und ich habe hier eigentlich immer sieben bis acht Sachen gleichzeitig offen.

Was mich interessieren würde ob SMT was bringt da ich ich gerne streamen möchte. Also Spiel+Stream mit Medium Settings ins OBS. Da müsste doch SMT was bringen?
Da helfen generell viele CPU-Kerne, entsprechend also auch SMT. Dazu schaue dir auch gerne unseren "Alltags-Benchmark" an, der genau das testet. Die Werte zu jeder CPU findest du in jeder PCGH-Print ab der 10/19 :)

Ja Dave, teste doch mal bitte neutral, also so, dass Intel besser dasteht. :ugly::ugly::ugly:
Kein Ding. Nächste Test kommt dann mit 9900KS auf 5,2 GHz und DDR4-4500. Und beim 3950X deaktiviere ich den Turbo und baue DDR4-2133 ein. Natürlich mit Boxed-Kühler. Den Intel mit Wasserkühlung! :daumen:

Aber egal, das geht alles am eigentlichen Thema vorbei. Mich wundern einfach immer die sehr schlechten Zahlen hier...
Sofern du nicht exakt unsere Benchszene mit exakt unseren Grafikoptionen, Treiberoptionen etc. nachstellst, sind die Werte nicht vergleichbar.

@PCGH_Dave

Mal wieder ein typischer Test von dir.
Wer hätte es gedacht, dass bei 8 vs. 12 Kernen, der 8er durch HT mehr profitiert.
Gratulation, zu der erneuten AMD Werbung.
Beginnt ja schon in der Headline. SMT vor HT.
Vom ABC hast du noch nie was gehört, oder ?
Subtil ist was anderes, streng dich mehr an !

Beste Kommentar auf über 14 Seiten. Wir haben alle herzlich gelacht, bitte weiter so :lol:
 

empy

Volt-Modder(in)
Ich finde den Test auch nicht fair, die sollen gefälligst so testen wie bei mir, also Leistungsaufnahme auf 16-18W Package runterfahren und dann mal schauen was geht!

Ganz im Ernst, mit gleich schnellem RAM wird der 9900K deutlich weniger schlechter dastehen, als du das hier gerne propagierst.

Dieses ewige Rumreiten auf den angeblichen Sicherheitslücken, die für den Normalanwender tatsächlich völlig akademisch sind, nerven gewaltig. Weil das unbedarfte am Ende auch noch glauben und Panik schieben.

Genauso wie das ewige Rumgereite auf der angeblich außerirdischen Leistungsaufnahme und unterlegenen Performance. Außerdem ist immer nett zu beobachten, was er für einen Grabenkrieg führt. Wenn es Kontra gibt, wird eingelenkt, dass die Intels bei Spielen minimal schneller sind, wenn man ihn lässt, sind die AMDs aber da auf einmal auch schneller. Immerhin belegt er es mit Tests - wenn auch seine Settings weitab der Spezifikation sind, auf der er hier wieder pocht - aus einer weiten Palette von Spielen (also SotTR und äh... das war's), von denen seit Zen 2 wenigstens keins mehr der Cinebench ist. Aber es fruchtet, die Intel-CPUs sind im ganzen Forum als Heizplatten verschrien. Komisch, dass ich mit meinem auf 45W eingebremsten 9700K ohne Einbußen zocken kann. Ich überlege mir schon eine Kompressorkühlung für dieses enthemmte Monstrum zuzulegen.
 

DerEuler

Komplett-PC-Käufer(in)
Beste Kommentar auf über 14 Seiten. Wir haben alle herzlich gelacht, bitte weiter so :lol:

Danke, für deinen molestierenden Roman. :)
Getroffene Hunde bellen.

quod erat demonstrandum

PS: Trotzdem danke, für deinen Beitrag, hast dir anscheinend viel Mühe gegeben. Top !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Stimmt, diese absolut unnötigen Forderungen. Der PCGH Nutzer deaktiviert natürlich das SMT im Bios, aber kann die XMP Einstellung für den RAM nicht finden.
Nachher kommt noch jemand auf die Idee, dass bei GPU Tests auch die verwendete CPU innerhalb der Spezifikationen betrieben wird.:P
Was du mal wieder nicht checkst ist, dass es hier nicht um maximale Leistung geht, sondern um die Unterschiede zwischen SMT an/aus, da ist es völlig unerheblich ob der RAM Standard oder maxed out ist, denn das sollte keinen Unterschied bei dem machen was hier getestet wird. Außerdem muss man standardisiert benchen, damit die Ergebnisse später noch vergleichsweise in anderen Tests genutzt werden können aber das wird wohl jemand der sich einfach nur, warum auch immer, auf den Schlips getreten fühlt, weil er nicht mehr den längsten Balken hat, wohl nie verstehen.

Irgendwann muss man doch mit der Wahrheit rauskommen, wobei ihr habt mich doch eh schon lange durchschaut.^^
Tja, du Schaffe´st halt nicht dein wahres Ich zu verbergen. ;)

MfG
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Bist einfach nur noch peinlich @ der Heuler. Muss dazu sagen, nicht nur die Redaktion lacht über den.... den du von dir gibst.
 
Oben Unten