• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU only im CM Storm Enforcer

kegg

Software-Overclocker(in)
Hallo,

da mich mein aktueller CPU Kühler der Alpenföhn Groß Clock'ner doch etwas stört (Lüfter ist akutell ein Enermax T.B. Silence PWM) weil mir die Temperaturen so nicht passen und ich mir von einer WaKü mehr verspreche mach ich den Thread hier mal auf. Mein Gehäuse ist wie im Threadnamen bereits erwähnt ein CM Storm Enforcer, was eigentlich kaum Platz bietet. Da ich aber keine Laufwerke habe und auch aktuell nur eine HDD und zwei SSDs kann ich die gesamte Fron soweit ausräumen. Hinzu kommt die 200mm bzw 2x120mm Öffnung im Deckel. Da diese aber etwas versetzt nach oben ist, sind hier vielleicht noch ein paar Basteleinlagen notwendig um dort einen Radiator sinnvoll zu platzieren. Meine Idee war folgendes Setup für die CPU Konfiguration. Ein 2x120mm Slim Radiator im Deckel und eine Eheim Compact Station. Die Lüfter für den Radiator würde ich auf dem Gehäuse einblasend montieren. So dass zwischen Lüfter und Radiator also noch ein bisschen Gitter wäre, sollte an sich ja nicht das Problem darstellen. Mein Warenkorb bei Aquatuning sähe wie folgt aus:
Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter

Die 230 V Variante würde ich dann ggf. noch durch die 12 V Variante ersetzen. Nun würde ich gerne mal konstruktive Kritik hören. Vielleicht gibt es ja bessere Pumpen die möglichst Platzsparend sind. Eine Möglichkeit den AGB unterzubringen habe ich eigentlich nicht, daher sollte er möglichst klein sein und soweit auch an der Pumpe sitzen. Ich möchte deshalb eine selbstgebaute Wasserkühlung, weil ich diese eventuell mal erweitern will durch einen 2x180mm Radiator in der Front und dann noch die Grafikkarte mit in den Kreis einbinden wollte, da die aktuelle, sprich meine 7850 aber beim jetzigen OC Stand (s. Signatur) mit dem AC TT 2 bei 33% Lüftergeschwindigkeit nur auf 55 °C erhitzt sehe ich gar nicht den Sinn darin da etwas zu verändern.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Eheim Station ist nicht wirklich kompakt. Man spart sich zwar den getrennten AGB, aber das Endresultat ist nicht kleiner, als eine Eheim1046 (ohne AGB). Z.B. eine Laing mit kleinem Aufsatz-AGB nimmt ggf. weniger Volumen ein und mit einem separaten AGB ist sie ggf. einfacher zu platzieren.
Großer Pluspunkt der Station, vor allem der 230V, ist da schon eher der Preis.

(an der Zusammenstellung gibts als Minimal-Ansatz sonst nichts auszusetzen. Man könnte andere Kühler nehmen, muss man aber nicht; man könnte leisere BSpro nehmen, müsste man aber bezahlen; man könnte T-Stück und Ablasshahn einplanen, viele kommen aber ohne aus;...)
 
TE
kegg

kegg

Software-Overclocker(in)
Ok wenn es nur der Minimal Ansatz ist, ists auch irgendwie doof. Soll schon was taugen und ein bisschen Wärme abführen können. Nur das Gehäuse gibt halt nicht allzu viel her. Ein 240er sollte für eine CPU ja eigentlich reichen.

Gut dann würde ich die Pumpe zur Laing ändern. Würde die DDC-1T reichen oder sollte ich eine größere nehmen? Da maximal ein 2x120mm und ein 2x180mm Radiator verbaut werden würde.

Welchen Vorschlag hättest du zum CPU Kühler? Achja und Auslass den hab ich vergessen. Denke man sollte aufjedenfall einen mit einbauen oder? Wenn ich die BSPro und die BSFan vergleiche sehen die BSFan irgendwie doch P/L mäßig wesentlich besser aus und auch von den Angaben her, scheinen die eigentlich fast keinen Unterschied zu machen: Produktvergleich Noiseblocker NB-BlackSilentFan XL1 Rev. 3.0, Noiseblocker NB-BlackSilentFan XL2 Rev. 3.0, Noiseblocker NB-BlackSilentFan XLP Rev. 3.0, Noiseblocker NB-BlackSilentPro PL-2, Noiseblocker NB-BlackSilentPro PL-1, Noiseblocker NB-BlackSil

Als AGB dann dieser hier: http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p11297_Alphacool-Cape-Corp-Coolplex-Pro-10-LT.html ?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
"Minimal"-Einsatz heißt bei Wasserkühlung nicht, dass es schlecht kühlt. Der Kühler ist konkurrenzfähig, am Radiator gibt es nichts auszusetzen - für mehr Leistung bräuchtest du vor allem mehr Platz, nicht andere Komponenten. (genug Leistung hast du aber auch so). Und auch eine Laing wird dir nicht nenneswert niedrigere Temperaturen bringen (und alle, die stärker als die 1T sind, würden vor allem die Lautstärke erhöhen), aber viele Leute bevorzugen sie gegenüber dem eher "rustikalen" Charme des Station-Bechers. Kühltechnisch ist also alles okay (nicht umsonst sieht die kleinste Beispielkonfiguration hier sehr ähnlich aus), ich wollte nur darauf hinweisen, dass die meisten Interessenten hier lieber noch 50-100 € in Design und sonstwas investieren.

Der Lüfter-Produktvergleich macht nicht wirklich eine Aussage. Entscheidend ist die Qualität des Lagers, die ist bei den BSpro deutlich höher, was bei niedrigen Drehzahlen einen hörbaren Unterschied machen kann.
 
TE
kegg

kegg

Software-Overclocker(in)
Naja also das Design würde mir reichen, schwarze Schläuche etc.

Ja ich hab mich auch an der kleinsten Konfiguration orientiert. Gut mit den Lüftern habe ich den Vorteil der BSPro verstanden und werde diese in den Warenkorb legen. Kannst du Temperaturen schätzen? Also ob ich da auf unter 65° im Lastzustand kommen sollte?

Warenkorb sähe dann so aus: Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Für gute Temperturschätzungen habe ich zuwenig Erfahrung mit übertakteten Ivy Bridge. Ohnehin kommt da zu der Streuung der Sensoren noch die Qualität des Wärmeübergangs DIE-IHS hinzu. Aber es liegt im Bereich des möglichen, da bin ich mir sicher.

Der verlinkte Warenkorb ist bei mir leer.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Das wäre sicherlich eine der wirkungsvollsten, wenn auch riskantesten Methoden zur Temperaturreduzierung.

Zum Warenkorb: Wenn du ne Laing nimmst, sollte es eine mit Nachrüst-Deckel sein. G1/4" Gewinde sind schon praktisch. Welcher da gerade empfehlenswert ist - k.A.. Je nach Lautstärkeempfinden solltest du auch einen Blick auf die PWM-regelbare Version von EK zu werfen (Kauf dann bei z.B. Caseking, da Aquatuning die Marke boykottiert). Die kostet zwar ein gutes Stück mehr, lässt sich aber via PWM-Signal vom Mainboard aus runterdrehen. Bei der normalen braucht man dafür eine gute Lüftersteuerung - und die kostet oft mehr, als dieser Preisaufschlag.

Was allgemein noch fehlt, ist eine Pumpenentkopplung (Shoggy-Sandwhich). Sonst fällt mir nichts ein, andere vor.
(Generell sind Röhren-AGBs mit Gewinde im Plexi nicht die optimale Lösung, da gibt es immer mal wieder Rissbildungen bei verschiedenen Herstellern. Ich weiß aber nicht, ob Alphacool Gegenmaßnahmen ergriffen hat und generell sind Alternativen knapp, nicht nur im Hausmarken-zentrierten Angebot von Aquatuning.)
 
TE
kegg

kegg

Software-Overclocker(in)
Also Pumpenentkopplung würde ich eigentlich versuchen selber zu machen, denn das dürfte günstiger sein.

Ich würde generell vorher nochmal Preise etc bei geizhals.de suchen, aber ich denke WaKü Komponenten kann man gut bei aquatuning.de kaufen.
Warum PWM und nicht die normalen. Die kann man ja auch relativ einfach regeln? Hätte halt dann vor mir in absehbarer Zeit ne aquaero dazu zu kaufen.
Nachrüstdeckel ist gebongt. Ehm anderen AGB Vorschlag ? Der hier: Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter - Alphacool Laing DDC Ausgleichsbehälter und Aufsatz Combo Alphacool Laing DDC Ausgleichsbehälter und Aufsatz Combo 52176
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Wenn du sowieso ein Aquaero willst, brauchst du dir über die Steuerung keine Gedanken zu machen, das stimmt.
Aber wenn man das nicht will, sind 20 € mehr für die selbst regelnde EK billiger, als z.B. 40 € für ein Poweradjust.

Bei dem Aufsatz-AGB sind die Gewindeprobleme, die manche Röhre plagen, auf alle Fälle nicht zu erwarten.
(Aber ob er gut als AGB funktioniert, müssen andere beantworten. Imho liegt der Einlass etwas hoch. Auf der anderen Seite scheint es unmöglich zu sein, einen Laing-Aufsatz-AGB zu bekommen, der mehr als eine mickrige G1/4" Füllöffnung hat. Da ist die Station dann doch die bequemere Wahl - auch wenn die ebenfalls langsam entlüfter, weil Bläßchen immer wieder angesaugt werden)
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Entlüftungstechnisch funktionieren die Aqualis (hab selbst erst vor kurzen eine Laing an der Stand-Alone-Version gesehen) und das Material ist über jeden Zweifel erhaben, da hat AC echt Maßstäbe gesetzt.
Aber zumindest ich Tattergreiß könnte die winzige Füllöffnung (G1/4") im Gehäuse nur mit Spritze oder Spritzflasche nutzen.

Umgekehrt gilt halt: Bessere Ideen habe ich auch nicht. Mein Eigenbau-AGB war seinerzeit wenig mehr als Improvisation zwecks Platzeinsparung, aber ich mittlerweile würde ich ihn auch technisch nicht mehr tauschen wollen :ugly:
 
TE
kegg

kegg

Software-Overclocker(in)
Ja dein AGB hat schon irgendwie Stil. Passte aber auch perfekt in den Big Tower ne? :D

Was mich nun stört sind die unterschiedlichen Metalle, Nickel/Kupfer. Sollte ich da nun irgend son Protect Zeug rein kippen? Hätte mir eigentlich gewünscht es nur mit destilliertem Wasser laufen zu lassen.

Warenkorb sähe dann so aus: Aquatuning - Der Wasserkühlung Vollsortimenter
Wie ist der CPU-Kühler, hattest gesagt den könnte man noch ausbessern.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Jup, das Format war ein echter Glückstreffer.

"Nickel" ist auch nur vernickeltes Kupfer. Bei minderwertiger Vernickelung ist es in ganz seltenen Fällen zu Ablösungserscheinungen gekommen (aber selbst das afaik nicht mit einfachem destilliertem Wasser), ansonsten verliert das Nickel mit der Zeit nur seinen Glanz - aber Kupfer selbst wird ja auch stumpf. Ich sehe da keinen Bedarf für einen Zusatz, aber ich gehöre hier sicherlich auch zu denjenigen, die die größte Abneigung gegen Zusätze hat.

Meinen Segen hat der Warenkorb (der keine Lüfter mehr enthält!) jedenfalls. Alle anderen hab ich wohl verschreckt.?
 
TE
kegg

kegg

Software-Overclocker(in)
Hm solange sich jemand meldet der wirklich Ahnung von der Materie hat, reicht mir das.

Lüfter sind draussen, da ich die dort sowieso nicht bestelle.
Ich denke auch nicht, dass ich PWM Lüfter nehme. Würde dann eher die PL-2 nehmen und diese drosseln. Sollte ja keinen Unterschied machen nur im Preis.
Das du gegen Zusätze bist, weiß ich, daher find ich es ganz gut dass du sagst, dass es ohne Zusätze funktionieren sollte.

Ist der Kühler denn auch wirklich gut und soweit alternativlos (abgesehen von diesem 140 € XSPC), denke dass sich im Preisbereich bis 60€ ca eigentlich nicht viel ändert oder?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Also wenn man nach Online-Reviews geht (z.B. hier), dann ist er ganz sicher nicht alternativlos, sondern kaum besser, als z.B. der hier sehr beliebte Kryos Delrin. Aber es ist auch kein schlechter Kühler, den man ersetzen müsste. Warum hast du ihn denn Eingangs gewählt?
 

nick9999

Freizeitschrauber(in)
Hi,

Ich hab auch eine WaKü im Enforcer verbaut, siehe hier, vielleicht hilft dir das:

extreme.pcgameshardware.de/tagebuecher/289258-tagebuch-storm-enforcer-goes-h20-erste-wasserkuehlung-update-jetzt-auch-gpu.html

Allerdings war das bei mir so, dass die WaKü für dem Prozessor kaum besser als mein HR-02 Macho war.

Aus optischen Gründen und für die GPU(eine 290x) lohnt sich das aber definitiv.

Wie wolltest du beim 2x180er eigentlich die Luftzufuhr oben an dem 5.25" Slots lösen?
 
TE
kegg

kegg

Software-Overclocker(in)
Habs mir angesehen und kommentiert, danke :)

Die GPU werde ich nicht Wasserkühlen, denn aktuell ist ein TwinTurbo II mit SpaWa und Ram Kühlern verbaut und die kleben. Noch dazu sprengt das dann aufjedenfall mein Budget. Ich habe überlegt die Tür abzuschrauben, denn man könnte von innen Lüfter montieren. Ich dürfte aber definitv einen Temperaturunterschied feststellen denn der Groß Clock'ner ist nicht allzu gut.
 
Oben Unten