• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU auf 100 % bei Rendern

Snupe

PC-Selbstbauer(in)
Hallo User,

Da ich viel Render. Wird mein CPU oft auf 100 % gebracht. Problem hier ist. Sobald ich Render kann ich alles andere vergessen. Das heißt mein PC ist sau langsam.

Hierfür habe ich 2 Fragen:

1) Würde ein übertaten was bringen also auf 4.2 GHz ?

2) Wenn nicht, was für ein CPU brauch ich das alles flüssig läuft ? Ist so was überhaupt möglich, ohne einen CPU für 200-300Euro kaufen ?. ?
 

Atomtoaster

Software-Overclocker(in)
Je mehr Leistung da ist, je mehr wird auch verbraten, übertakten würde also das rendern beschleunigen, nicht aber die Nebenaktivitäten.

Du kannst allerdings im Taskmanager den Prozess auswählen und ihm manuell alle Kerne bis auf einen zuweisen, dadurch wird das rendern dann natürlich langsamer aber
du hast noch Luft für andere Sachen.
 

fcBaYerNFaN1982

PC-Selbstbauer(in)
du kannst noch so ne brandNeue CPU haben...
die wird immer zu 100% ausgelastet...
da das rendern immer 100% in anschpruch nimmt... dafür ist es aber schneller fertig...als deine CPU... also übertakten bringt für deine vorstellung nichts...
du kannst dann nicht gleichzeitig an andere sachen arbeiten...

aber hoffnung gibt es vielleicht für ne intel CPU mit HyperThreding... das heisst: die echten kerne werden voll ausgelastet.... und vielleicht nutzt die Cpu (die Virtuellen Kerne) dann für die anderen sachen...
das kann ich dir aber nicht sagen..
 

SubLeo

Software-Overclocker(in)
Bei Blender kann ich einstellen wie viele Kerne benutzt werden sollen. Mal einfach einen weniger dort angeben.
 
TE
S

Snupe

PC-Selbstbauer(in)
Okay wenn es schneller gehen würde ist das auch nice. Also soll ich mal übertaten das würde schon ein Unterschied machen in Sachen Schnelligkeit ?
 

Speeedymauss

Software-Overclocker(in)
übertakten würds beschleunigen, ich habe nur das Problem, dass meine Festplatte auf die ich render zu lahm für meinen CPU ist, wenn ich alle 8 (virtuelle) Kerne laufen habe, werden die nicht mal voll ausgelastet :(
 

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
Das kann auch am Zielformat liegen.

Die HDD wird 80-130mb/s schreiben, ob eine CPU so schnell rendern kann?
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
[]
aber hoffnung gibt es vielleicht für ne intel CPU mit HyperThreding... das heisst: die echten kerne werden voll ausgelastet.... und vielleicht nutzt die Cpu (die Virtuellen Kerne) dann für die anderen sachen...
[]

:what: facepalm.gif

Unfug, alle Threads werden beschlagnahmt.

Was hilft ist die Priorität im Taskmanager auf niedrigste zu stellen. Mache ich wenn ich Falten und Arbeiten will.

Übertaken verringert nur die Renderzeit.
 

SubLeo

Software-Overclocker(in)
Geht's hier nun um Rendern oder eher um Encodieren? :what:

Beim Encodieren hilft nur: viele echte Kerne mit einem hohen Takt.
 
TE
S

Snupe

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab ne externe Audiospur + externes Videomaterial. Und das Render ich dann zusammen ,,versteh nicht was man da nicht versteht ?
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
1) Würde ein übertaten was bringen also auf 4.2 GHz ?

2) Wenn nicht, was für ein CPU brauch ich das alles flüssig läuft ? Ist so was überhaupt möglich, ohne einen CPU für 200-300Euro kaufen ?. ?

Wie schon erwähnt würde OC die Arbeit beschleunigen, aber obs wirklich lohnt? Ich mein von 3,8 auf 4,2GHz ... über Daum würde ne Vorgang der vorher 60min. dauert, dann in 50min. fertig sein.

Wenn du wirklich viel damit arbeitest hast du vielleicht auf den falschen Sockel gesetzt. Ratsam im Bereich unter 200€ wäre nen FX 8320 oder 8350. Mit OC, sagen wir mal 4,5GHz, rechnen die Dinger echt gut was weg. Allerdings brauchst du für die "FX" nen AM3+ Board ...
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Ich hab ne externe Audiospur + externes Videomaterial. Und das Render ich dann zusammen ,,versteh nicht was man da nicht versteht ?
schichtes "muxen" oder auch reencoden?

"rendern" bedeutet aus einer "skizze" ein fertiges modell zu zeichnen.. !!?
(so habs ich zumindest vor 25 jahren "gelernt"..)
 

SubLeo

Software-Overclocker(in)
Du beschreibst das Muxen. :-) Rendern hat damit nichts zu tun.

Über die CPU-Priorität kannst du deinem Rechner etwas Luft verschaffen.
 
TE
S

Snupe

PC-Selbstbauer(in)
Ich nenn es rendern weil man das in dieser Thematik es auch so nennt. :) Ich hab es mir nicht ausgedacht.
Das gute Programm Sony Vegas bietet dafür auch ein button an. Und er heißt Rendern :)

Fakt ist falls es zu Verwirrung kam: Arbeite ich mit Videos und Tonspuren. Sagt euch was Let's Play? Bestimmt :) da muss ich meine Tonspur synchron auf das Videomaterial zusammen fügen. Das dann auch auf HD oder FULL HD umwandeln u.s.w 100 sachen kann man machen.
 

ColorMe

Software-Overclocker(in)
Fazit:

  • OC bringt dir nichts außer einen Geschwindigkeitszuwachs.
  • Deine Kerne werden immer zu 100% ausgelastet, wenn dies so eingestellt ist.
  • Du hast zum schnellen/effektiven Rendern eindeutig das Falsche System

Um trotzdem dein Problem zu lösen: weise im Taskmanager Vegas einen bis zwei Kerne weniger zu. Das reicht dann für 0815 Kram (dan man auch gut mit einem Smartphone etc. erledigen könnte). Für alles andere musst du eben immer weniger Kerne Sony Vegas zuweisen. Umso länger dauert dann natürlich das "Rendern".

PS: Bevor man solche Dinge macht, kann man auch ruhig mal 1-2Tage in Fachlektüre schauen und sich belesen. Ist aber heutzutage nicht mehr "hip" genug...
 

ZeroX360

Freizeitschrauber(in)
Versteh das Problem nicht bist doch nicht 24h vorm Rechner.
Einfach über Nacht werkeln lassen.
Und ihm sagen nach dem "Rendern" automatisch Herunterfahren.

Nutzt du Sony Vegas alleine?
Wenns noch flotter gehen soll würde ich SonyVegas + Frameserver + MeGUI vorschlagen.

Wie halt schon gesagt OC wäre noch ne Möglichkeit.

Ansonst müsste jetzt aber lügen RAM vielleicht auf 16GB erweitern?!
Nur keine Ahnung wieviel das nun bringt.

Allerdings bleibt bei dem ganzen dein Problem weiter bestehen du kannst nebenbei nix dolles mehr machen.

Letzte Variante wäre noch bau dir nen kleinen Rechner zusammen mit ner dicken CPU.
Und hast dann zwei getrennte Systeme. Aber ich bezweifle das du so viel Video Material hast.
Das sich dieser Aufwand lohnt...
 

SubLeo

Software-Overclocker(in)
Versuch mal das Tool "Magix Video Deluxe", das kann deine 7870 via OpenCL mit einbinden. Das kannst du bis zu 30 Tage lang testen.
Der A10-5800k ist nicht wirklich für solche Dinge geeignet.

Oder du schaust dich nach einem Xeon oder Vishera um.
 

Legacyy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich nenn es rendern weil man das in dieser Thematik es auch so nennt. :) Ich hab es mir nicht ausgedacht.
Das gute Programm Sony Vegas bietet dafür auch ein button an. Und er heißt Rendern :)

Fakt ist falls es zu Verwirrung kam: Arbeite ich mit Videos und Tonspuren. Sagt euch was Let's Play? Bestimmt :) da muss ich meine Tonspur synchron auf das Videomaterial zusammen fügen. Das dann auch auf HD oder FULL HD umwandeln u.s.w 100 sachen kann man machen.
Mit Vegas arbeiten ist simples Re-enconden von Audio- bzw. Videospuren. Ist nur im Programm falsch benannt.
Rendern würdest du mit 3DS Max, Blender oder Cinema 4D.

Übertakten würde schon was helfen, dann geht das ganze etwas schneller.
Ach ja. 8GB sind da mehr als genug, da es ja relativ simple Aufgaben sind und nicht so extrem veil RAM belegt wird.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Mainboard: FM2A75 PRO 4 ASROCK :::::: CPU: a10 5800k IGP: Radeon HD 7660D


Also für das Rendern nimmt man wenigstens ein echten Prozzesor kein Spielzeug. Ich hab einen i7 (8 virtuelle kerne und nen Kumpel hat den FX 8350 echte 8 ing Kerne) wir können beide Rendern und neben bei zocken oder was andere machen. Aber ein A10 5800K zum Rendern ist eher das falsche Einsatzgebiet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
1) Würde ein übertaten was bringen also auf 4.2 GHz ?
Ja, du renderst schneller - die Auslastung bleibt aber auf nahe 100%.

2) Wenn nicht, was für ein CPU brauch ich das alles flüssig läuft ? Ist so was überhaupt möglich, ohne einen CPU für 200-300Euro kaufen ?. ?

je mehr CPU Power du hast, desto mehr wird dein Renderprogramm (wenn es gut ist) nutzen - auch die schnellste CPU wird also dein "Problem" nicht beheben.

Lösungsmöglichkeiten:
1.) Priorität des Renderthreads heruntersetzen. Dadurch reicht die Rechenpower aus, um üblicherweise ruckelfrei und flott am Office-PC unterwegs zu sein - zum spielen reichts natürlich nicht.
2.) Kerne für den Renderer zuweisen und andere Kerne sperren - wenn du einen Renderprozess nur auf 2 von 4 Kernen laufen lässt bleiben die restlichen zwei zum spielen übrig - das Rendern dauert dadurch natürlich rund doppelt so lange.
3.) Einfach dann rendern, wenn sonst keine Leistung benötigt wird (über Nacht o.ä.)

Und ums nebenbei zu erwähnen: deine APU ist für solche Aufgaben recht ungeeignet da viel zu langsam. Um in einigermaßen akzeptabler Zeit qualitativ gute Videos zu rendern sollte man mindestens über einen 3770K verfügen - ich nutze für solche Aufgaben einen übertakteten 3930K (und selbst der rutscht bei guten h.264-Settings öfter mal unter 5 fps!). Für YouTube und gerade Lets Plays reichen meiner Meinung nach auch "billige" und dadurch weit schnellere (aber auch viel ineffizientere) Einstellungen, weil das erstens 95% der YouTuber nicht auffällt, zweitens die dadurch massiv höhere Dateigröße (im Falle von CRF) bei YT wurscht ist und drittens weil das auf deiner APU noch irgendwie machbar ist ohne dabei Großvater zu werden :ugly:.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Jetzt sei mal nicht so streng - encoden kann man mit jeder CPU - reine Zeitfrage. ;)
Ich habe schon mit einem Athlon XP 1800+ "gerendert", als der noch 'ne Top-CPU war.

Ähm - mehr Takt hilft tatsächlich gegen Ruckeln, die Aussage 100% sind 100% - es ruckelt dann immer, egal wie stark die CPU ist -, passt so nicht genau.
Allerdings muss man ihn schon verdoppeln oder verdreifachen, damit man zumindest auf dem Desktop oder beim Surfen keinen springenden Mauszeiger mehr haben möchte.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Klar ists nur ne Zeitfrage... hab das auch mal auf nem Barton 3000+ gemacht. :D

Was das andre angeht kann ichs nicht wirklich bestätigen... wenn ich beim konvertieren meine Priorität des entsprechenden Threads auf normal oder höher als normal stelle ruckelt auch bei mir der Officebetrieb.

Klar, wenn man so viele kerne/Threads bedienen kann dass der encoder sie schlicht nicht mehr alle komplett auslasten kann (oder wenn das zu konvertierende material / die Einstellungen das nicht hergeben) wirds den PC nicht mehr so in die Knie zwingen aber grundsätzlich bringt mehr Rechenleistung ohne etwas an Kernverteilung oder Priorität zu ändern nicht direkt die Lösung.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Als Ruckeln bezeichne ich mal, dass der Mauszeiger springt, wenn man ihn durch die Gegend schiebt. ;)
Ich tacker meine CPU gerne auf den Minimaltakt von 1,6 Ghz fest, damit sie bei nächtlichen Aktionen ohne Aufsicht keine Höhenflüge bekommt.
Ab und zu vergesse ich am Tag darauf, die Taste für die übliche Takteinstellung zu drücken - dann ruckelt es mit einer x264-Coding-Session plötzlich gewaltig.
Beim üblichen OC-Takt ruckelt da fast nix (man muss schon drauf achten, um es zu merken) - auch nicht, wenn drei Videos parallel in der Mache sind - mit normaler Priorität.
Es bleibt wohl beim windowsüblichen Threadwechsel grade genug Leistung über, um in der kurzen Zeit doch einiges zu bewältigen - bei viel weniger Takt reicht es nicht.
Nur der IntelBurnTest führt zu Dauerruckeln bei jenseits von 4 GHz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten