• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus Garantie verweigert Zenbook UX32VD

aristro

Schraubenverwechsler(in)
Vor 2 Wochen ist bei meinem 1,5 Jahre alten UX32VD der Pin der Ladebuchse herausgebrochen.
Er steckte einfach im Netzteil obwohl ich das Netzteil wie gewohnt an und aus gesteckt habe.
Nach telefonischer Rücksprache habe ich das Notebook eingesendet.
Nun wurde mir gesagt das Asus die Reparatur nicht auf Garantie übernimmt da sie von einer zu hohen Krafteinwirkung mit dem Netzteil auf die Buchse ausgehen.
Ich habe allerdings keine erhöhte Kraft weder beim Einstecken noch Ausstecken ausgeübt.
Für die Reparatur werden von mir 550€ gefordert, da das komplette Mainboard ausgetauscht werden soll. Dies finde ich zutiefst unberechtigt, da ich zum einen nicht gegen die Garantiebedingungen verstoßen habe sondern der Defekt nach normaler Nutzung auftrat, desweiteren ein Austausch der Buchse welches ein wenige Euro teures Bauteil ist durch löten möglich ist. Ein kompletter Austausch des Mainboards ist unnötig.
Nach dieser Erfahrung werde ich mir kein weiteres Produkt von Asus mehr kaufen, habe bei Mitbewerbern schon deutlich bessere Erfahrung mit dem Support gemacht.
 

aloha84

Volt-Modder(in)
Nach 1,5 Jahren gilt leider schon die Beweislastumkehr, d.h. in deinem Fall --> du musst Asus nachweisen, dass du nichts falsch gemacht hast. Wenn sich mit Kulanz nichts machen lässt, ist das leider doof für dich.:(
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
Anwalt schreiben lassen,Sie können wiederum nicht beweisen das du es überstresst hast und mögen das nicht :ugly:
Ist im Arag Rechtsschutz gratis :daumen: hab ich selbst in Holland :devil:
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne firmen im bezug auf ihre public Statements,wenn es viel stress gibt ist das Mainboard weniger wert und sie werden es ersetzen.
Notfalls die 150€fürs Elektronen Microskop bezahlen um zu beweisen das das Plastik minderwertiger Herkunft war und schon von der sonne verrottet(bekannt von asus,uv ist killer)
 

Panagianus

Software-Overclocker(in)
Hier im Forum gibts doch von einigen Firmen / Shops nen Service-Mitarbeiter, schau mal ib auch von Adus einer da ist. Wenn sies nicht machen wollen kannste ja hier im asus thread (wenns einen gibt) nen bissl negativkritik machen
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
zeit das Be quiet Mainboards baut :D Die halten meinen record.... 19 stunden.Asus ist etwas weit weg leider.(6wochen)
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
Ich kenne firmen im bezug auf ihre public Statements,wenn es viel stress gibt ist das Mainboard weniger wert und sie werden es ersetzen.
Notfalls die 150€fürs Elektronen Microskop bezahlen um zu beweisen das das Plastik minderwertiger Herkunft war und schon von der sonne verrottet(bekannt von asus,uv ist killer)

Und wie kann er damit nachweisen, dass er nicht zu viel Kraft aufgewendet hat? Da hilft weder der Anwalt noch "150€fürs Elektronen Microskop"... das ist einfach quatsch...
 
TE
A

aristro

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab hier sogar eine Rasterelektronemikroskop mit ner Auflösung von 2 nm rumstehen, ist praktisch wenn man an der Uni arbeitet ;). Kann den Pin allerdings noch nicht drunterlegen, da ich diesen mit eingeschickt habe.
Auch wenn ich es nicht bei Asus reparieren lasse muss ich 90€ Bearbeitungsgebühr zahlen nur weil ich es eingeschickt habe und Asus die Garantie nicht anerkennt. Hätte mir der Supportmitarbeiter nach der Fehlerbeschreibung direkt gesagt das sie das nicht auf Garantie reparieren, hätte ich die Buchse selber ausgetauscht, wären max. 5€ gewesen.
 
E

ExciteLetsPlay

Guest
Ich würde mich eventuell an große Computerzeitschriften wenden, oder wie gesagt ein Anwalt. Ich würde mir sowas auch nicht gefallen lassen, vllt. gibt es im Internet weitere Fälle mit dennen du Druck machen kannst.

Und bei dir war doch bestimmt jemand vor 2 Wochen auch da, und hat gesehen das du es normal angesteckt hast. Den wenn du schonmal einen Zeugen hast, dann kannst du das ja beweisen.


Edit: 90 Euro das ist ja ne reine Frechheit, die wollen die Leute doch nur abzocken, das ist echt hart, wo kostet das den 90 Euro so ein schund.
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du materialmüdigkeit innerhalb der Garantiezeit nachweisen kannst,alles im lot :daumen:
Das Problem der Koreaner ist leider wirklich so gross, der Support ist langsam und ohne Rechtsschutz geht da nichts mehr.
Das kennen alle Hardwarehändler ,und sie können ein Lied davon singen wie oft Kunden sogenannt schuld sind .
Obwohl sie beim Plastik gleichermassen zum Standard der VAG abgezockt werden (Plastik maximal 36 Monate Tageslicht...nachweisbar vorprogrammiert im Compound alte schafften 30 Jahre und sehn wie neu aus)
Die neue Welt repariert nicht ,sie ersetzt!Schade um die Rohstoffe,aber wahr.(Der 320 läuft seit 20 jahren und 400000km )
 
Zuletzt bearbeitet:

Munin666

Freizeitschrauber(in)
Jetzt mal kurz eine dumme Frage..
Wieso 550€ für ein neues Mainboard? Kann man nicht eigentlich eine neue Ladebuchse einlöten, was um einiges günstiger wäre?

Wenn ich das richtig verstehe wirst du leider auch nicht allzu weit kommen wenn du weiterhin versuchst (obwohl es dein gutes Recht ist) hier eine Garantiereparatur zu bekommen.
Ich würde einen Kostenvoranschlag verlangen wie viel die grob verlangen würden, wenn sie nur die Buchse tauschen und dann auch mal rum fragen was der Notebook Reparatur Service bei dir in der Gegend kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

aristro

Schraubenverwechsler(in)
Die Buchse austauschen ist bei dem Notebook kein großer Akt, ich habs nur nicht selber gemacht weil ich die Garantie nicht verlieren wollte (HaHa). DIe Buchse ist gut zugänglich und wer einigermaßen mit dem Lötkolben umgehen kann bekommt das hin.
Macht der Asus Support allerdings nicht Zitat: " DC In Anschluss befindet sich fest verbaut auf dem Mainboard, weshalb
die Techniker dieses Teil nicht einzeln bestellen und verbauen können.
Somit muss der Kostenvoranschlag in gegebenen Umfang bestehen bleiben."
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
Erkundige dich bei deinem Händler ob das Notebook wirklich bei ASUS war! Bei Caseking hatten sie mir auch gesagt, das bei meinem Motherboard nichts zu machen sei, als ich dann aber nach Garnatieinfos und Nummern seiten Asus fragte, wurde mir dort berichtet, mein Motherboard wurde nie von Caseking an ASUS versendet. Casking hat das einfach verschlampt und wollte nicht dazu stehen.

Asus hat mir das Motherboard sofort getauscht und mich sogar gefragt, ob ich zu dem Motherboard eine neue Originalverpackung samt dem Kompletten Zubehör haben möchte, das fand ich super, da eigentlich nur das Board hätte getauscht werden müssen. Also das Asus sowas abzieht kann ich mir kaum vorstellen.

LG. eXquisite
 

Teutonnen

Lötkolbengott/-göttin
Naja Asus ist irgendwie komisch, was die RMAs betrifft.

Ich persönlich hab auch gute Erfahrungen gemacht (1x Mainboard 1x Graka), andere berichten von absolut katastrophalem Verhalten. Was allerdings stimmt, ist, dass die Servicemitarbeiter keine Ahnung haben, sobald mal etwas mehr als "Kabel rein, On/Off-Schalter drücken" gefragt ist.
 
Oben Unten