Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Electronic Arts wird auch in Anthem auf In-Game-Monetarisierung setzen, allerdings nicht zur Veröffentlichung. Wie aus dem letzten Finanzbriefing hervorgeht, sollen die "Live Services" des Spiels womöglich erst später an den Start gehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Lehre daraus für alle nicht vollkommen verblödeten Spieler:
Das Spiel erst kaufen, wenn man weiß, in welcher Form diese "In-Game-Monetarisierung" eingeführt werden soll und nicht wieder wie blöd etwas kaufen, nur weil man nicht abwarten konnte und sich danach dann beschweren, dass man vom Entwickler ausgenommen wird ohne dass man davon gewusst hätte.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Jaaa toll. Dann versuchen sie einen eben nach dem Launch abzuzocken und gleichzeitig vermeiden sie schlechte Presse zum Launchzeitpunkt.

Sie haben aus Battlefront II gelernt ... nur leider setzten sie die gelernten Informationen gegen den Spieler ein, um den Gewinn zu maximieren.
Diese ganze extra Monetarisierung ist einfach nurnoch zu einer Pest geworden.

Als Spieler: Warten bis die in-game Käufe aktiviert sind und dann erst schauen und für sich selbst entscheiden, ob das Spiel für einen noch immer spielenswert ist.
Auf keinen Fall pre-ordern oder sofort beim Launch kaufen (meine Meinung:P).
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Jaaa toll. Dann versuchen sie einen eben nach dem Launch abzuzocken und gleichzeitig vermeiden sie schlechte Presse zum Launchzeitpunkt.

Ist tatsächlich eine blöde Situation.
Man bringt das Spiel zum Start in überlicher Art heraus, und fügt später, um den Cashflow nicht zu verlieren, "Live Service" ein.
Was soll man davon halten.
Funktionieren kann es theoretisch, denn wenn man so etwas 3 Monate später einfügt, kräht kein Hahn mehr danach.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Wird bestimmt nen geiles Spiel was sich gut verkauft. Warum lässt man die ******* nicht einfach weg?:heul:
 

butter_milch

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Lehre daraus für alle nicht vollkommen verblödeten Spieler:
Das Spiel erst kaufen, wenn man weiß, in welcher Form diese "In-Game-Monetarisierung" eingeführt werden soll und nicht wieder wie blöd etwas kaufen, nur weil man nicht abwarten konnte und sich danach dann beschweren, dass man vom Entwickler ausgenommen wird ohne dass man davon gewusst hätte.

Dumme Menschen gibt es eben zur Genüge. Dabei fallen mir neben denen welche du beschreibst auch jene ein welche ihre Ausgaben, oft in den hunderten und tausenden von Euros, damit rechtfertigen wollen, dass das Spiel ja soviel Spaß macht.

Mikrotransaktionen vermögen das Dümmste in einem Menschen hervorzubringen.

Drastische Änderungen an einem Monetarisierungssystem, vor allem dann wenn diese offensichtlich zum Nachteil des Kunden sind, sollten unterbunden werden.

Ich davon aus, dass Verbraucherschützer über kurz oder lang auch hier durchgreifen werden. Auch wenn Deutschland hier sicherlich nicht an der Speerspitze stehen wird.
 

Renax

PC-Selbstbauer(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Hoffe tatsächlich das EA konservativ mit der In-Game Monetarisierung umgeht, die Chance ist zwar gering, aber wenn die das so machen wie bei bspw. Titanfall 2, wo der Spieler nur Skins kaufen kann und das auch noch zu einem geringen Preis...
 

Don Dogma

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Immer wieder ein Traum zu sehen, wie gewonnene Erkenntnisse anstatt in moralisch richtigen Entscheidungen in wirtschaftlich Richtigen münden. Kann mich mal jemand auf Neuzeit umpolen, ich schaff das einfach nicht. :wall:

Hatte mich als Grafikhure eigentlich total auf das Spiel gefreut aber ich schmeiß lieber das SNES Classic an, als EA mein schwer verdientes Geld in den nimmersatten Rachen!
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Lehre daraus für alle nicht vollkommen verblödeten Spieler:
Das Spiel erst kaufen, wenn man weiß, in welcher Form diese "In-Game-Monetarisierung" eingeführt werden soll und nicht wieder wie blöd etwas kaufen, nur weil man nicht abwarten konnte und sich danach dann beschweren, dass man vom Entwickler ausgenommen wird ohne dass man davon gewusst hätte.

wobei das ja bei EA momentan ziemlich schwierig ist weil es einfach keine konkreten Infos gibt. Und selbst wenn die Shops da sind, sind sie nicht transparent.

Deshalb sage ich immer die Shops müssen nicht als Glücksspiel gewertet werden. aber die Entwickler sollten verpflichtet werden bindende Infos über ihre Shops zu geben und bei Lootboxen Dropraten anzugeben, damit die nicht vollkommen verblödeten spielern, den vollkommen verblödeten spielern, ausrechnen können wie verblödet sie sind ;)
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Und deshalb kaufe ich kein EA Spiel mehr oder irgendein anderes Game zu Release. (Außer bei der Witcher Serie und Cyberpunk 2077 :hail:)

Im Grunde habe ich nix gegen Lootboxen und Co aber wenn diese notwendig sind ein Spiel überhaupt zocken zu können kommen diese nicht auf meine Platte.
 

roxxnplotz

PC-Selbstbauer(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Sah so spannend und vielversprechend aus, und Zack, landet es auf der Nicht-Kaufen-Liste. So bitter was mittlerweile auf dem Markt abgeht.

Naja Release abwarten, Monetarisierung abwarten. Wenns nur Skins sind oder Kosmetik, bitte gerne.. alles andere und das Spiel wird niemals gekauft.
 

Terracresta

BIOS-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

In anderen Worten: "Wir warten bis es die meisten Leute gekauft haben und starten dies erst dann, wenn die Falle zugeschnappt ist."
Wundert mich, dass sie es überhaupt schon ankündigen und nicht klang heimlich später einbauen.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Als ob bei einem EA Game an in-game-Monetarisierung Zweifel bestünden dieser Tage. Ob zum Start oder später, es gehört dazu wie das Amen in der Kirche.
 

Gamer1970

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Typisch EA, erst die User anfixen und dann ab zur Kasse.
 

Amigo

Volt-Modder(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Dann halt auf nen Sale warten... ez life again :)
 

lebowski22

PC-Selbstbauer(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Wird bestimmt nen geiles Spiel was sich gut verkauft...

In welcher Glaskugel hast du das den gesehen? So wie Mass Effect Andromeda oder Dragon Age Inquisition? Diese beiden Teile waren meine beiden Letzten EA Fehlkäufe.
Aber lass dich mal vom Trailer blenden.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Wundert mich, dass sie es überhaupt schon ankündigen und nicht klang heimlich später einbauen.

So hat EA beim später auftretenden Shitstorm gleich sein erstes Argument zur Verteidigung: "Hey, wir haben doch von Anfang an gesagt das wir euch später abzocken. Wir sind voll transparent und so!".
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Dumme Menschen gibt es eben zur Genüge. Dabei fallen mir neben denen welche du beschreibst auch jene ein welche ihre Ausgaben, oft in den hunderten und tausenden von Euros, damit rechtfertigen wollen, dass das Spiel ja soviel Spaß macht.

Es gibt Leute, die sagen, dass ein Spiel pro Euro Kaufpreis eine Stunde Spaß machen soll. Halte ich für Blödsinn. Noch größerer Blödsinn ist es, in ein schlechtes Spiel auch noch Zeit zu investieren, damit man auf die angegebene Zeit kommt, auch wenn es keinen Spaß mehr macht. Ähnlicher Blödsinn ist es, in ein Spiel, dass man lange gezockt hat, noch viel Geld investiert, weil man ja lange Spaß damit hatte. Da kann man schon mal 200€ für einen Messerskin ausgeben, man hat ja 1.000h gespielt, logisch, oder?


Und deshalb kaufe ich kein EA Spiel mehr oder irgendein anderes Game zu Release.

Für mich gilt: Und deshalb kaufe ich kein EA-Spiel mehr *Punkt*
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Und so schnell kann man es nicht kaufen...
Pech EA.
 
Oben Unten