• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Electronic Arts wird auch in Anthem auf In-Game-Monetarisierung setzen, allerdings nicht zur Veröffentlichung. Wie aus dem letzten Finanzbriefing hervorgeht, sollen die "Live Services" des Spiels womöglich erst später an den Start gehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Lehre daraus für alle nicht vollkommen verblödeten Spieler:
Das Spiel erst kaufen, wenn man weiß, in welcher Form diese "In-Game-Monetarisierung" eingeführt werden soll und nicht wieder wie blöd etwas kaufen, nur weil man nicht abwarten konnte und sich danach dann beschweren, dass man vom Entwickler ausgenommen wird ohne dass man davon gewusst hätte.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Jaaa toll. Dann versuchen sie einen eben nach dem Launch abzuzocken und gleichzeitig vermeiden sie schlechte Presse zum Launchzeitpunkt.

Sie haben aus Battlefront II gelernt ... nur leider setzten sie die gelernten Informationen gegen den Spieler ein, um den Gewinn zu maximieren.
Diese ganze extra Monetarisierung ist einfach nurnoch zu einer Pest geworden.

Als Spieler: Warten bis die in-game Käufe aktiviert sind und dann erst schauen und für sich selbst entscheiden, ob das Spiel für einen noch immer spielenswert ist.
Auf keinen Fall pre-ordern oder sofort beim Launch kaufen (meine Meinung:P).
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Jaaa toll. Dann versuchen sie einen eben nach dem Launch abzuzocken und gleichzeitig vermeiden sie schlechte Presse zum Launchzeitpunkt.

Ist tatsächlich eine blöde Situation.
Man bringt das Spiel zum Start in überlicher Art heraus, und fügt später, um den Cashflow nicht zu verlieren, "Live Service" ein.
Was soll man davon halten.
Funktionieren kann es theoretisch, denn wenn man so etwas 3 Monate später einfügt, kräht kein Hahn mehr danach.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Wird bestimmt nen geiles Spiel was sich gut verkauft. Warum lässt man die ******* nicht einfach weg?:heul:
 

butter_milch

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Lehre daraus für alle nicht vollkommen verblödeten Spieler:
Das Spiel erst kaufen, wenn man weiß, in welcher Form diese "In-Game-Monetarisierung" eingeführt werden soll und nicht wieder wie blöd etwas kaufen, nur weil man nicht abwarten konnte und sich danach dann beschweren, dass man vom Entwickler ausgenommen wird ohne dass man davon gewusst hätte.

Dumme Menschen gibt es eben zur Genüge. Dabei fallen mir neben denen welche du beschreibst auch jene ein welche ihre Ausgaben, oft in den hunderten und tausenden von Euros, damit rechtfertigen wollen, dass das Spiel ja soviel Spaß macht.

Mikrotransaktionen vermögen das Dümmste in einem Menschen hervorzubringen.

Drastische Änderungen an einem Monetarisierungssystem, vor allem dann wenn diese offensichtlich zum Nachteil des Kunden sind, sollten unterbunden werden.

Ich davon aus, dass Verbraucherschützer über kurz oder lang auch hier durchgreifen werden. Auch wenn Deutschland hier sicherlich nicht an der Speerspitze stehen wird.
 

Renax

PC-Selbstbauer(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Hoffe tatsächlich das EA konservativ mit der In-Game Monetarisierung umgeht, die Chance ist zwar gering, aber wenn die das so machen wie bei bspw. Titanfall 2, wo der Spieler nur Skins kaufen kann und das auch noch zu einem geringen Preis...
 

Don Dogma

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Immer wieder ein Traum zu sehen, wie gewonnene Erkenntnisse anstatt in moralisch richtigen Entscheidungen in wirtschaftlich Richtigen münden. Kann mich mal jemand auf Neuzeit umpolen, ich schaff das einfach nicht. :wall:

Hatte mich als Grafikhure eigentlich total auf das Spiel gefreut aber ich schmeiß lieber das SNES Classic an, als EA mein schwer verdientes Geld in den nimmersatten Rachen!
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Lehre daraus für alle nicht vollkommen verblödeten Spieler:
Das Spiel erst kaufen, wenn man weiß, in welcher Form diese "In-Game-Monetarisierung" eingeführt werden soll und nicht wieder wie blöd etwas kaufen, nur weil man nicht abwarten konnte und sich danach dann beschweren, dass man vom Entwickler ausgenommen wird ohne dass man davon gewusst hätte.

wobei das ja bei EA momentan ziemlich schwierig ist weil es einfach keine konkreten Infos gibt. Und selbst wenn die Shops da sind, sind sie nicht transparent.

Deshalb sage ich immer die Shops müssen nicht als Glücksspiel gewertet werden. aber die Entwickler sollten verpflichtet werden bindende Infos über ihre Shops zu geben und bei Lootboxen Dropraten anzugeben, damit die nicht vollkommen verblödeten spielern, den vollkommen verblödeten spielern, ausrechnen können wie verblödet sie sind ;)
 

Schori

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Und deshalb kaufe ich kein EA Spiel mehr oder irgendein anderes Game zu Release. (Außer bei der Witcher Serie und Cyberpunk 2077 :hail:)

Im Grunde habe ich nix gegen Lootboxen und Co aber wenn diese notwendig sind ein Spiel überhaupt zocken zu können kommen diese nicht auf meine Platte.
 

roxxnplotz

PC-Selbstbauer(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Sah so spannend und vielversprechend aus, und Zack, landet es auf der Nicht-Kaufen-Liste. So bitter was mittlerweile auf dem Markt abgeht.

Naja Release abwarten, Monetarisierung abwarten. Wenns nur Skins sind oder Kosmetik, bitte gerne.. alles andere und das Spiel wird niemals gekauft.
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

In anderen Worten: "Wir warten bis es die meisten Leute gekauft haben und starten dies erst dann, wenn die Falle zugeschnappt ist."
Wundert mich, dass sie es überhaupt schon ankündigen und nicht klang heimlich später einbauen.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Als ob bei einem EA Game an in-game-Monetarisierung Zweifel bestünden dieser Tage. Ob zum Start oder später, es gehört dazu wie das Amen in der Kirche.
 

Gamer1970

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Typisch EA, erst die User anfixen und dann ab zur Kasse.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Dann halt auf nen Sale warten... ez life again :)
 

lebowski22

PC-Selbstbauer(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Wird bestimmt nen geiles Spiel was sich gut verkauft...

In welcher Glaskugel hast du das den gesehen? So wie Mass Effect Andromeda oder Dragon Age Inquisition? Diese beiden Teile waren meine beiden Letzten EA Fehlkäufe.
Aber lass dich mal vom Trailer blenden.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Wundert mich, dass sie es überhaupt schon ankündigen und nicht klang heimlich später einbauen.

So hat EA beim später auftretenden Shitstorm gleich sein erstes Argument zur Verteidigung: "Hey, wir haben doch von Anfang an gesagt das wir euch später abzocken. Wir sind voll transparent und so!".
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Dumme Menschen gibt es eben zur Genüge. Dabei fallen mir neben denen welche du beschreibst auch jene ein welche ihre Ausgaben, oft in den hunderten und tausenden von Euros, damit rechtfertigen wollen, dass das Spiel ja soviel Spaß macht.

Es gibt Leute, die sagen, dass ein Spiel pro Euro Kaufpreis eine Stunde Spaß machen soll. Halte ich für Blödsinn. Noch größerer Blödsinn ist es, in ein schlechtes Spiel auch noch Zeit zu investieren, damit man auf die angegebene Zeit kommt, auch wenn es keinen Spaß mehr macht. Ähnlicher Blödsinn ist es, in ein Spiel, dass man lange gezockt hat, noch viel Geld investiert, weil man ja lange Spaß damit hatte. Da kann man schon mal 200€ für einen Messerskin ausgeben, man hat ja 1.000h gespielt, logisch, oder?


Und deshalb kaufe ich kein EA Spiel mehr oder irgendein anderes Game zu Release.

Für mich gilt: Und deshalb kaufe ich kein EA-Spiel mehr *Punkt*
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Und so schnell kann man es nicht kaufen...
Pech EA.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Zum Glück gibt es noch Indie Studios oder Kickstarter & Co Aktionen mit denen gute Spiele entstehen. Ich brauch kein EA , Ubi , ...
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

EA wird von mir so schnell sowieso kein Geld mehr sehen. Um das zu ändern, müssten sie schon ein AAA Game mit umfangreicher Singleplayer-Offline-Kampagne bieten (meinetwegen wie bei GTA V neben einem MP Part). Und dann müsste dieses Spiel auch noch verdammt gut sein, um mich dazu zu bewegen, EA Geld zu geben.
Da EA dem aber scheinbar abgeschworen hat, dürfte mir diese Entscheidung wohl so schnell nicht blühen.
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

solange es sich dann nur um rein kosmetische inhalte handelt, sehe ich kein problem. habe grundsätzlich nichts gegen lootboxen jeglicher art, solange es skins handelt.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

solange es sich dann nur um rein kosmetische inhalte handelt, sehe ich kein problem. habe grundsätzlich nichts gegen lootboxen jeglicher art, solange es skins handelt.

Jo, ist aber halt EA, die werden schon eine Klippe finden, von der aus sie sich ins Fettnäpfchen der absurd-dreisten Monetarisierung stürzen können.

Und es sind ja nicht nur die Microtransactions. Es ist ja auch einfach die Qualität, die (nicht) geliefert wird.
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

ich weiß was du meinst, ich befürchte auch, dass es sich letztlich dann um irgendwelche anzüge handelt die man dann kaufen kann, um sie nicht ewiglang grinden zu müssen. wobei falls dies der fall sein sollte, man sich fragen sollte ob den tatsächlich die richtigen leute da am steuer sitzen nachdem star wars ein reinfall war.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Genau, wir releasen das Spiel einfach ohne Lootboxen, verhindern somit die Gefahr eines Shitstorms und patchen die Lootboxen vier Wochen später nach.

Öh,zu kurz gedacht EA.
Wenn das zu Release nicht eindeutig kommuniziert wird könnte sich der ein oder andere verarscht vorkommen^^
 

Muxxer

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Hat sicher was mit evtl. kommenden antiglücksspiel gesetzen in paar länder zu tun erstm a so ohne Microrotz releasen und dann wenns ausm gespräch is heimlich lootbuxen einführen. das trau ich denen scho zu da gibts sicher wieder löcher im gesetz wenns ums geld geht sind se ja ned blöd die EAler haha
 
T

the_move

Guest
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Naja, EA ist ziemlich in den Fokus der Spieler geraten. Falls sie diese nun über eine andere Methode auszutricksen gedenken wird das auch nicht lange verborgen bleiben...und das wird dem Unternehmen wahrscheinlich einen ziemlichen Schlag versetzen. Die Leute haben keine Lust mehr auf Lotto in ihren Videospielen, und auch diverse Regierungen haben sich ja schon wegen des Glücksspielcharakters eingeschaltet.
Immerhin trifft auch ein blindes Huhn mal ein Korn. Im Falle EAs war das "A Way Out". Trotz Indie Titel mit kleineren Mängeln* fand das Spiel hohe Beachtung. Eine Millionen Verkäufe in den ersten zwei Wochen ist schon bemerkenswert und zeigt auch, dass Spiele mit kooperativer Kampagne ein Ansehen haben.


*Ich persönlich finde das Spiel sehr schön, vor allem weil es einige sehr interessante Merkmale hat, die es für sich einzigartig machen.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Die Vorbesteller tun mir irgendwie immer Leid, das ist wie eine Krankheit ....

Also abwarten und Tee trinken und wenn es gut ist wahrscheinlich weniger Zahlen wie diejenigen die immer alles Sofort haben müssen, übrigens zeigt diese Konsum Erziehung echt Wirkung bei vielen Menschen.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Naja, EA ist ziemlich in den Fokus der Spieler geraten. Falls sie diese nun über eine andere Methode auszutricksen gedenken wird das auch nicht lange verborgen bleiben...und das wird dem Unternehmen wahrscheinlich einen ziemlichen Schlag versetzen. Die Leute haben keine Lust mehr auf Lotto in ihren Videospielen, und auch diverse Regierungen haben sich ja schon wegen des Glücksspielcharakters eingeschaltet.
Was für einen Schlag gegen EA erwartest du da?
Hier im FOrum sind sich ja so ziemlich alle einig, aber ansonsten kaufen die Leute den Kram eben trotzdem. Man sieht doch an SW Battlefront 2, dass das Spiel dann später scheinbar doch noch ganz gut verkauft wurde, wenn ich den Hinweis im Artikel richtig verstehe. Ja, die Lootboxen wurden erst rausgenommen und dann in abgewandelter Form wieder ins Spiel implementiert, aber was man daran deutlich sieht: Die Leute lernen es einfach nicht. Sie kaufen den EA Müll trotzdem so als würde ihr Leben davon abhängen. Also ich erwarte selbst bei erneut dreistester ARt Lootboxen zu verwenden überhaupt keinen Schlag, den EA auch nur im Geringsten spüren dürfte. Dann gibt es wieder einen Shitstorm, EA präsentiert sich wieder als "schaut mal, wir haben auf die Spieler gehört" und dann geht der ganze Scheiß wieder von vorne los. Das einzige Statement, das EA da überhaupt bemerken wird, wird das Nicht-kaufen des Spiels sein, aber dazu müssten eben mehr Spieler das mal zusammen durchziehen.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Genau, wir releasen das Spiel einfach ohne Lootboxen, verhindern somit die Gefahr eines Shitstorms und patchen die Lootboxen vier Wochen später nach.

Schon alleine die Tatsache, dass sie nicht klipp und klar sagen, dass es so was nicht mehr geben wird, sondern anfangen mit "nächstes mal machen wir das cleverer" (die Aussage gab's ja schon, hieß im Endeffekt: "wir dachten die Spieler sind komplett doof, jetzt probieren wir es mit der 80er IQ-Variante statt der 60er") und jetzt "wir bringen es später" zeigt, dass sie absolut uneinsichtig sind.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Macht für mich die Sache aber noch einfacher als eh schon... Es wird kein Spiel mehr von EA gekauft.

Leider sind wir mit diesen Ansichten in der Unterzahl, und es wird trotzdem wieder mehr als genug "Deppen" geben die es Vorbestellen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Ich habe noch nie Spiele vorbestellt oder zum Release gekauft. Deswegen beobachte ich das erstmal in Ruhe.;)
 

Danielus

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Hauptsache Anthem wird besser als Destiny 2. Wobei das wohl keine große Herausforderung sein dürfte...
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Hauptsache Anthem wird besser als Destiny 2. Wobei das wohl keine große Herausforderung sein dürfte...

Also nach dem was ich über Destiny 2 gehört habe, sollte das besser nicht das Kaufkriterium sein, sonst hast du eine Menge Spiele auf dem Einkaufszettel. Aber ob Anthem dabei sein wird, muss man abwarten.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Hauptsache Anthem wird besser als Destiny 2. Wobei das wohl keine große Herausforderung sein dürfte...

Destiny 2 ist eigentlich ziemlich gut, obwohl es schlecht ist.:ugly:
Ich will damit nur sagen das Gunplay und die Mechanik von Destiny 2 ist unheimlich gut gelungen, nur weis man nach x Stunden nicht mehr was man machen soll, und ab ~Powerlevel 270 wirds ein nerviges gegrinde.
Hier sollte Anthem definitiv mehr bieten. Zumindest muss da Bioware keine tollen Charaktere und keine gute Story abliefern wie bei SP Spielen. Das können sie nämlich nicht mehr.
 

Danielus

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Destiny 2 ist eigentlich ziemlich gut, obwohl es schlecht ist.:ugly:
Ich will damit nur sagen das Gunplay und die Mechanik von Destiny 2 ist unheimlich gut gelungen, nur weis man nach x Stunden nicht mehr was man machen soll, und ab ~Powerlevel 270 wirds ein nerviges gegrinde.
Hier sollte Anthem definitiv mehr bieten. Zumindest muss da Bioware keine tollen Charaktere und keine gute Story abliefern wie bei SP Spielen. Das können sie nämlich nicht mehr.

Ja, es ist schwierig mit Destiny 2! Wobei ich sagen muss, dass gerade die Mechaniken eher ein Minus-Punkt für mich sind. Man merkt halt dass Destiny ursprünglich für casual Controller-Spieler entwickelt wurde. So wie manche Gegner sich bewegen und mit ihren lahmen Projektilen um sich werfen... In vielen anderen Shootern würde man da, wenn man nicht Deckung sucht, zerpflückt werden! In Destiny 2 springt man einfach rum und ballert ein bisschen. Oder stellenweise sprintet man einfach durch die Gegner durch, die treffen einen ja oftmals dann sowieso nicht. Am besten sind auch die Stellen wo man die Feinde am besten gleich aus der Distanz beschießt und sie so gut wie garnichts dagegen machen können.
Dazu kommt noch das Ausrüstung nicht mehr so interessant ist, und die Skil-Trees kaum noch Bedeutung haben, da keine großen Entscheidungen möglich sind.

Aber das ist eben Bungie... ursprünglich Halo entwickelt und jetzt mit 500 Millionen Budget bei Destiny. Aber jetzt Level/Spieldesign auf dem Niveau eines Steam Greenlight Scams.
 
T

the_move

Guest
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Was für einen Schlag gegen EA erwartest du da?
Hier im FOrum sind sich ja so ziemlich alle einig, aber ansonsten kaufen die Leute den Kram eben trotzdem. Man sieht doch an SW Battlefront 2, dass das Spiel dann später scheinbar doch noch ganz gut verkauft wurde, wenn ich den Hinweis im Artikel richtig verstehe. Ja, die Lootboxen wurden erst rausgenommen und dann in abgewandelter Form wieder ins Spiel implementiert, aber was man daran deutlich sieht: Die Leute lernen es einfach nicht. Sie kaufen den EA Müll trotzdem so als würde ihr Leben davon abhängen. Also ich erwarte selbst bei erneut dreistester ARt Lootboxen zu verwenden überhaupt keinen Schlag, den EA auch nur im Geringsten spüren dürfte. Dann gibt es wieder einen Shitstorm, EA präsentiert sich wieder als "schaut mal, wir haben auf die Spieler gehört" und dann geht der ganze Scheiß wieder von vorne los. Das einzige Statement, das EA da überhaupt bemerken wird, wird das Nicht-kaufen des Spiels sein, aber dazu müssten eben mehr Spieler das mal zusammen durchziehen.
Natürlich werden Verkaufszahlen im Falle EAs nie ganz bei Null liegen. Jeden morgen steht ein Depp auf. Allerdings sind die Verkaufszahlen obgleich immer noch hoch hinter den Erwartungen von EA geblieben. Es wird ja bereits zu Schleuderpreisen angeboten.
Star Wars Battlefront 2 sales miss targets, EA blames loot crate controversy (update) - Polygon
Das liegt aber auch an der Marke Star Wars, und der Informationsarmut einiger Käufer. Was mich mehr stört, dass wegen solcher Vorgänge schon einige gute Studios nicht mehr existieren. Paradebeispiel ist da Visceral Games. Ich persönlich fand alle 3 Dead Space Episoden sehr gut. Auch und gerade den dritten, denn der CoOp Modus zerstörte die Atmosphäre meiner Meinung nach in keiner Weise und die Story hatte durchaus Gehalt. Auch John Carvers Illusionen machten einen zweiten Durchgang durchaus spielenswert. Nur die Mikrotransaktionen hatten den gesamten Ruf des ansonsten gelungenen Spiels ruiniert. Da Anthem eine neue IP und ohne Star Wars Brand ist bin ich sehr gespannt, wie es sich da verhalten wird...
 

Danielus

Freizeitschrauber(in)
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Natürlich werden Verkaufszahlen im Falle EAs nie ganz bei Null liegen. Jeden morgen steht ein Depp auf. Allerdings sind die Verkaufszahlen obgleich immer noch hoch hinter den Erwartungen von EA geblieben. Es wird ja bereits zu Schleuderpreisen angeboten.
Star Wars Battlefront 2 sales miss targets, EA blames loot crate controversy (update) - Polygon
Das liegt aber auch an der Marke Star Wars, und der Informationsarmut einiger Käufer. Was mich mehr stört, dass wegen solcher Vorgänge schon einige gute Studios nicht mehr existieren. Paradebeispiel ist da Visceral Games. Ich persönlich fand alle 3 Dead Space Episoden sehr gut. Auch und gerade den dritten, denn der CoOp Modus zerstörte die Atmosphäre meiner Meinung nach in keiner Weise und die Story hatte durchaus Gehalt. Auch John Carvers Illusionen machten einen zweiten Durchgang durchaus spielenswert. Nur die Mikrotransaktionen hatten den gesamten Ruf des ansonsten gelungenen Spiels ruiniert. Da Anthem eine neue IP und ohne Star Wars Brand ist bin ich sehr gespannt, wie es sich da verhalten wird...

Leute als deppen zu bezeichnen ist auch sicherlich der Weg sie dazu zu bewegen sich anders zu entscheiden. Da sollte man sich nun auch nicht wundern wenn die eigene Meinung bei solchen Aussagen absolut keinen Einfluss hat und auch keinerlei gehör finden ;)

Internet-Hater und auch Internet-Rambos werden niemals relevant sein für irgendwenn außer sie selbst.
 
T

the_move

Guest
AW: Anthem: In-Game-Monetarisierung womöglich erst nach dem Launch

Leute als deppen zu bezeichnen ist auch sicherlich der Weg sie dazu zu bewegen sich anders zu entscheiden. Da sollte man sich nun auch nicht wundern wenn die eigene Meinung bei solchen Aussagen absolut keinen Einfluss hat und auch keinerlei gehör finden ;) Internet-Hater und auch Internet-Rambos werden niemals relevant sein für irgendwenn außer sie selbst.

Also erstens habe ich niemanden persönlich angesprochen, auch nicht Personen aus diesem Forum. Zweitens ist meine Äußerung nicht anderes als eine verkürzte, etwas abgewandelte Form der Redensart: "Jeden Morgen steht ein Dummer auf. Man muss ihn nur finden." Drittens ist es mir gleich für was andere Leute ihr Geld ausgeben, denn es ist schließlich nicht mein Geld. Ich selbst entscheide dafür, was ich von meinem Geld kaufen möchte. Viertens äußern sich Internet-Hater und Internet Rambos, bzw. Cyber-Bullies in einer anderen Art und Weise. Und fünftens, und das richte ich jetzt an Dich: "Erst Analysieren, dann Rückschlüsse ziehen.", anstatt jemandem direkt böse Absichten, Hass, oder Sonstiges zu unterstellen. Danke!
 
Oben Unten