• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMDs DLSS-Konkurrent: "Gaming Super Resolution" in Patent aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMDs DLSS-Konkurrent: "Gaming Super Resolution" in Patent aufgetaucht

Noch in diesem Jahr will AMD mit FidelityFX Super Resolution (FSR) Konkurrenz zu Nvidias DLSS bieten. Ein Patent gibt nun mögliche Ausblicke.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMDs DLSS-Konkurrent: "Gaming Super Resolution" in Patent aufgetaucht
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Man geht übrigens davon aus, dass es schon im Juni kommt:
Man geht nicht davon aus, das ist ein Youtuber und fertig. Die Lösung wird nicht vor 2022 kommen, wie AMD selbst sagt (frühestens Ende 2021)
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Geh ich richtig in der Annahme das dieses Feature erst ab der RX-6000-Serie unterstützt wird? Wenn ja, dann bekommen es hoffentlich auch PS5 und Xbox Series X. Blöd nur das RX-5000 Besitzer dann in die Röhre schauen.
 

openSUSE

Software-Overclocker(in)

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Ja das ist ein RDNA2 exclusiv Feature.
Ist das eigentlich gerade Dein Ernst? Hast Du da einen Link DIREKT von AMD zu?

Zumindest hier im Artikel steht zu dem Patent (das natürlich nicht zwangsläufig umgesetzt werden muss) doch deutlich, dass das sogar mit Nvidia-GPUs nutzbar sein soll. Würde auch besser zu AMD passen, da sie gerne offene Standards verwenden oder einführen. Und da glaube ich auch eher dran, da dass dann ja auch Smartphonehersteller, TV-Anbieter usw. nutzen könnten. AMD bringt es doch vor allem etwas, wenn ihre Lösung sich verbreitet und damit weniger der proprietäre Mist von Nvidia.
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Also du meinst es wird auch auf meiner Vega laufen?
Ich weiß nicht, welche Voraussetzungen am Ende gegeben sein müssen, aber ich bin mir sicher, dass es kein RDNA2-exklusives Feature wird. Wird vielleicht erstmal wie bei SAM laufen, vorerst nur auf der aktuellsten Hardware (um diese zu pushen und weil man nur begrenzte Manpower hat) und dann wird es ausgeweitet.

Aber selbst wenn es bei AMD selbst nur ab RDNA2 laufen sollte, gleichzeitig aber z.B. auch ab der RTX-Generation von Nvidia, dann ist es logischerweise für nichts exklusiv.
 

Algo

Freizeitschrauber(in)
Man geht nicht davon aus, das ist ein Youtuber und fertig. Die Lösung wird nicht vor 2022 kommen, wie AMD selbst sagt (frühestens Ende 2021)
Ist schon leicht solche Behauptungen einfach in den Raum zu werfen was?
Wo hat AMD gesagt dass es FRÜHESTENS 2022 kommen soll?
Scott Herkelmann von AMD sagte in einem Interview mit PCWorld da was anderes, nämlich dass es noch 2021 kommen soll. Also SPÄTESTENS Ende des Jahres
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Abwarten und Whisky trinken. Es soll ja wie freesync ein offener Standard werden. Was am Ende wohl auch auf nvidia laufen wird. Die Frage ist dann halt wie gut das ganze Funktioniert. Wann es kommt hat keiner genau gesagt. Selbst wenn 2021 in den Raum geworfen wurde, solange nichts offiziell angekündigt ist, kann es verschoben werden.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Man geht übrigens davon aus, dass es schon im Juni kommt:
"Man" ist in diem Fall ein AMD-Fanboy-Youtuber. Bin schon gespannt was er nächsten Monat als Ausrede bringt wenn es nicht kommt. AMD selbst hat gesagt sie glauben das sie es noch dieses Jahr schaffen. Das klingt mal so gar nicht nach Juni.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Ja aber es wird erst ab RDNA2 laufen.
Die Aussage ergibt keinen Sinn. Einerseits war von Seiten AMD immer wieder zu höhren, dass man hier einen "offenen Standard" entwicklen wolle (bzw. genaugenommen eher müsse) und dann sollen sie ihre eigenen Navi10-Modelle davon ausschließen, obwohl es dafür überhaupt keinen Grund geben kann, denn RDNA verfügt bisher über keinerlei spezialisierte, diesbezüglch relevante Funktionseinheiten, d. h. die Shaderprogramme können grundsätzlich auf jeder beliebigen, halbwegs aktuellen GPU laufen, die ausreichend schnell ist. Und da die Technik auch auf den kleinen Konsolen-GPUs zum Einsatz kommen soll, dürfte hier nicht wirklich was gegen eine Verwendugn auf bspw. Navi10 sprechen.

[...] Wo hat AMD gesagt dass es FRÜHESTENS 2022 kommen soll?
Scott Herkelmann von AMD sagte in einem Interview mit PCWorld da was anderes, nämlich dass es noch 2021 kommen soll. Also SPÄTESTENS Ende des Jahres
AMDs letzte Aussagen erklärte klar "noch in diesem Jahr", d. h. sie haben also noch gut 6 Monate Zeit um was konkurrenzfähiges abzuliefern.

Randbemerkung: Azor und Herkelman waren aber auch die beiden Vollpfosten, die im Oktober eine gute Produktverfügbarkeit zusicherten und die Gelegenheit gar noch nutzten, um eine Spitze Richtung nVidia zu verteilen, nur um dann zwei, drei Wochen später vollends Lügen gestraft zu werden, da sowohl die CPUs als auch GPUs extrem schlecht verfügbar waren.
Solche vertriebgetriebene Leute reden immer viel, wenn der Tag lang ist, da spielt es keinerlei Rolle von welcher Firma die kommen und da sollte man immer mit einer gehörigen Portion Skepsis zuhören/mitlesen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Wie gesagt, damit das einen Mehrtwert bietet, müssen natürlich zusätzliche Berechnungen angestellt werden, sodass eine gewisse Minimalleistung erforderlich sein wird (damit das nicht am Ende ein Nullsummenspiel wird), aber die größeren RDNA1-Modelle oder bspw. sämtliche RTX-GPUs und vermutlich selbst die großen Pascal's dürften damit vermutlich kein Problem haben.

Der einzige Knackpunkt, da man bisher die konkrete Implementation nicht kennt, wäre, wenn der Algorithmus eine beträchtliche Anforderung an eine lokale Speicherbandbreite stellt und AMD hier die Verwendung des IF-Cache priorisiert steuern kann. Dann wären reguläre GDDR-Karten tendenziell schneller raus ... aber das ist bisher nur eine spekulierte Möglichkeit und vielleicht am Ende auch vollkommen unzutreffend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackout27

Volt-Modder(in)
Würde das dann auch auf meiner GTX1080TI laufen? :huh:
Ich dachte das geht erst ab RDNA bzw. Turing. Fragt mich nicht warum, ist so im Kopf gewesen ^^
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Also der dynamische FidelityFX-Ansatz in Cyberpunk 2077 funktioniert auch schon ganz passabel. Gibt zwar auf dem 4K-TV schon einen optischen Unterschied mit 75% minimaler Auflösung, aber so dramatisch finde ich den jetzt nicht. Da stört mich das klassische TAA@1440p in Control mit seinem Herumgeschliere schon deutlich mehr.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Würde das dann auch auf meiner GTX1080TI laufen? :huh:
Ich dachte das geht erst ab RDNA bzw. Turing. Fragt mich nicht warum, ist so im Kopf gewesen ^^
Scott Herkelman gab hierzu im März folgende Zitate von sich:

"It’s progressing very well internally in our lab, but it’s our commitment to the gaming community that it needs to be open that it needs to work across all things and game developers need to adopt it. Even though it’s progressing well, we still have more work to do and not only internally but with our game developer partners.

We want to launch it this year. We believe we can do that this year, but at the same time we a lot more work ahead of us. We need to make sure the image quality is there. We need to make sure it can scale from different resolutions. And at the same time that our game developers are happy with what we are producing."


Darüber hinaus wird man einfach abwarten müssen, wenn es dann mal wirklich da ist bzgl. der konkreten Implementation, Anforderungen und der abgelieferten Qualität und wie es sich im direkten Vergleich mit der Konkurrenz schlägt.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich weiß nicht, welche Voraussetzungen am Ende gegeben sein müssen, aber ich bin mir sicher, dass es kein RDNA2-exklusives Feature wird. Wird vielleicht erstmal wie bei SAM laufen, vorerst nur auf der aktuellsten Hardware (um diese zu pushen und weil man nur begrenzte Manpower hat) und dann wird es ausgeweitet.

Aber selbst wenn es bei AMD selbst nur ab RDNA2 laufen sollte, gleichzeitig aber z.B. auch ab der RTX-Generation von Nvidia, dann ist es logischerweise für nichts exklusiv.

Naja es hängt aber davon ab, ob bestimmte Einheiten in Hardware einfach da sein müssen.
Auch RayTracing geht auch bei Nvidia, ist aber trotzdem auf die RX6000 beschränkt bei AMD.

Genauso wie andere Feature von DX12-Ultimate die bis auf RayTracing selbst von den 16xx-Turing beherrscht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

dampflokfreund

Freizeitschrauber(in)
Wenn es wirklich AI nutzt, dann wird es nur für RX 6000 Serie, Next Gen Konsolen und RTX GPUs kommen, weil bei RDNA1 und früher keine effizienten INT8 Instruktionen freigeschaltet sind. FP16 ist zu langsam.

Kurz: Wenn es auf RDNA1 und früher läuft, wird es eher nicht Deep Learning nutzen und ich würde mir keine allzugroßen Hoffnungen machen, dass es irgendwie in die Nähe von DLSS kommt.

Daher hoffe ich, dass es auf der AMD Seite exklusiv RDNA2 wird.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es wirklich AI nutzt, dann wird es nur für RX 6000 Serie, Next Gen Konsolen und RTX GPUs kommen, weil bei RDNA1 und früher keine effizienten INT8 Instruktionen freigeschaltet sind. FP16 ist zu langsam. [...]
Das ist unzutreffend. RDNA2 hat hier diesbezüglich keine nennenswerten Vorteile. Bereits Vega64 beherrschte INT8 mit vierfachem Durchsatz ggü. FP32, ist also schon ein alter Hut.
Darüber hinaus ist die Überlegung aber grundlegend hinfällig, da hier schon vielfache Andeutungen kamen, die darauf hindeuten, dass AMD hier keinen AI-basierten Ansatz verfolgt und im März erklärte Herkelman ebenso: "You don’t need machine learning to do it, you can do this many different ways and we are evaluating many different ways ..." Mit einer derartigen Aussage von höchst offizieller Stelle würde ich es als nahezu ausgeschlossen ansehen, dass AMD da etwas AI-basiertes veröffentlichen wird. Letzten Endes spielt das aber auch keine Rolle, denn am Ende zählt nur das Endresultat. Wenn die hier mit anderen Algorithmen eine gute Lösung finden/gefunden haben, warum nicht ...
 

dampflokfreund

Freizeitschrauber(in)
Das ist unzutreffend. RDNA2 hat hier diesbezüglich keine nennenswerten Vorteile. Bereits Vega64 beherrschte INT8 mit vierfachem Durchsatz ggü. FP32, ist also schon ein alter Hut.
Nein, verwechsle es nicht mit den Textureinheiten im RDNA1 Whitepaper.

INT8/4 für maschinelles Lernen wird erst vollständig seit RDNA2 unterstützt. (1.1 ist wohl die PS5)
https://www.hardwaretimes.com/wp-co...s12-hardwaretimes-com-Hardware-Times-Mail.png

AMD hebt INT8/4 auch explizit als Neuerung von RDNA2 hervor.

Das was du meinst ist FP16 (RPM), das schon ein alter Hut ist.
 

TheFanaticTesters

Software-Overclocker(in)
Die sollen mal endlich liefern das wäre nämlich ein warer Gamechanger!
Ich habe noch einen Notebook mit einer 3070 und dlss ist echt der Knaller das wünsch eich mir für meine 6800xt!!
AMD just do it!!!!
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Nein, verwechsle es nicht mit den Textureinheiten im RDNA1 Whitepaper.

INT8/4 für maschinelles Lernen wird erst vollständig seit RDNA2 unterstützt. (1.1 ist wohl die PS5)
https://www.hardwaretimes.com/wp-co...s12-hardwaretimes-com-Hardware-Times-Mail.png

AMD hebt INT8/4 auch explizit als Neuerung von RDNA2 hervor.

Das was du meinst ist FP16 (RPM), das schon ein alter Hut ist.
VEGA kann INT8 (4:1) nur kein INT4 (8:1) ...
Aber kann nicht die VEGA VII beides !
wär ja mal ne Cool l hehe
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Nein, verwechsle es nicht mit den Textureinheiten im RDNA1 Whitepaper.

INT8/4 für maschinelles Lernen wird erst vollständig seit RDNA2 unterstützt. (1.1 ist wohl die PS) AMD hebt INT8/4 auch explizit als Neuerung von RDNA2 hervor.

Das was du meinst ist FP16 (RPM), das schon ein alter Hut ist.
Nein, vertan habe ich mich nicht: AMD hat eine INT8-Verarbeitung mit vierfachem Durchsatz bereits in Vega64 eingeführt. ;-)
Und da keine AMD-Hardware bisher über spezialisierte Funktionseinheiten verfügt, muss hier generell alles "zu Fuß" über die ALUs berechnet werden. Es gibt einzig kleinere architektonische Optimierungen, die ein paar Taktzyklen einszusparen helfen und hier unter dem Begriff "Mixed Precision" laufen und wenn du dich implizit nur darauf bezogen hast, dann stimmt die Aussage, denn das kam erst mit RDNA (bzw. ähnliches oder noch ein wenig erweitertes findet sich nun auch in CDNA).

Die Überlegung ist aber, wie schon erklärt, mit hoher Wahrscheinlichkeit hinfällig, da AMD einen derartigen Ansatz nicht zu verfolgen scheint. Letzten Endes sicherlich auch eine strategische Entscheidung, den einerseits hat man keine konkurrenzfähige Hardware dafür und andererseits wird AMD zweifellos nicht über das AI-KnowHow verfügen, um es hier mal eben mit einem führenden Unternehmen wie nVidia aus dem Stand heraus aufnehmen zu können und so eine Technologie braucht man vertriebstechnisch schon "jetzt" und nicht erst in zwei, drei Jahren ... d. h. es spricht aus ihrer Sicht einiges dafür auf einen AI-basierten Lösungsansatz zu verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

seriesx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Während auf den Konsolen in nativem 4k gezockt wird räumt der pc mit auflösungsreduzierungtechniken ab. 🤡
 

theeagle61

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Während auf den Konsolen in nativem 4k gezockt wird räumt der pc mit auflösungsreduzierungtechniken ab. 🤡
Wenn man keine Ahnung hat oder eben nur trollt, die neuen Konsolen sind gerade mal auf einem Niveau eines 2060-2060s. Selbst Returnal läuft auf der PS5 nativ auf 1080p um die 60fps und Hohe Details zu halten, dabei setzen die Entwickler sogar auf doppelte Upsampling und Checkerboard 4K. Da ist nix mit 4K Nativ, nur wenige Spiele schaffen wenn überhaupt die 4K native und meistens setzt man eben auf dynamische Auflösung oder optimieren die Detailvielfalt bis das gewünschte Ziel ( 4K Dynamisch(60fps) erreicht wird. Du kannst auch die Multiplattform Spiele auf PC die mit Konsolen nicht vergleichen, da meist auf den PC höhere Detail Einstellungen gibt als auf Konsolen. Glaub mir, Sony und MS träumen nur Nachts für ne alternative ala DLSS, denn nur so spart man eben Ressourcen für höhere FPS und Details. Digi Foundry hat mal sogar Checkerboard 4k von Sony und DLSS gegeneinander antreten lassen, das Resultat war vernichtend, selbst Checkerboard4K mit 1920x2160pixeln kann nicht mal mit DLSS 1920x1080pixeln ( die hälfte ) mithalten. Konsolen sind gut und bieten für wenig Geld ein gutes stück Hardware für reines Spielen, aber der PC ist erstmal von der Leistung ne komplett andere Liga ( Real Madrid vs FC Erzgebirge ) und als Hardware ist es ein Multitasking Monster, mit dem PC kann man viel viel mehr machen als nur Spielen. what a comparison 🤫
 
Oben Unten