AMD Ryzen 7 5800X3D vs. Intel Core i9-12900KS: Wann der L3-Cache hilft - und wann nicht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 7 5800X3D vs. Intel Core i9-12900KS: Wann der L3-Cache hilft - und wann nicht

Die zwei CPU-Giganten geben sich die Hände, doch wann skaliert ein Titel mit viel L3-Cache und wann mit viel Takt - und warum? Wir rollen unsere Benchmarks neu auf und gehen der Sache auf den Grund. Mit dabei ist auch eine DDR5-RAM-Skalierung, denn die Intel-CPU lässt weitaus höhere Speicher-Taktraten zu, als der Hersteller verspricht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 7 5800X3D vs. Intel Core i9-12900KS: Wann der L3-Cache hilft - und wann nicht
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
PCGH-Leser aufgepasst:

Wir planen für diesen Artikel noch diese Woche ein Update und auch eine erweiterte Print-Fassung. Ihr habt jetzt die Möglichkeit, durch euer Feedback das Update und den Print-Artikel mitzugestalten. Welche CPUs würdet ihr gerne noch im Vergleich sehen? Interessiert euch auch eine Effizienz-Beurteilung? Wie ist das Feedback generell? Jeder Kommentar zählt, besten Dank! =)
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Eine sehr gute Idee die (im Gaming) leistungsfähigsten CPUs der beiden Hersteller mal gegeneinander antreten zu lassen :daumen:
Gerade den Unterschied den der RAM für den 12900KS macht sieht man sonst eher selten und ist ja durchaus ansehnlich.

Als Vergleich könnte man noch die ca. gleich teuren Mehrkerner von AMD hinzuziehen, sprich den 5900X und 5950X. So fällt die Entscheidung zwischen Kernen und Cache leichter.

Ich persönlich würde mich momentan für den Ryzen entscheiden. Er verbraucht deutlich weniger Strom, ist günstiger und ich könnte mein Board etc. weiter nutzen. Allerdings sehe ich da bei mir gerade keine Notwendigkeit und auch die Temps des guten Stücks sind zwar objektiv betrachtet unbedenklich, würden mich aber doch verunsichern.

Kleiner Tippfehler: Im Absatz vor den Benchmarks steht "Vorgang" statt "Vorhang".
 

Puffdady

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"Dies wird vom AMD-Konkurrenten aber mit einer sehr hohen Leistungsaufnahme erkauft."
Sehr schade, dass Intel es nur so schafft. Ein ziemlich gutes Produkt haben Sie aber trotzdem.
Dennoch gut, dass die beiden sich um die Krone streiten.
Mein AMD 2700X möchte so langsam aber auch gern ersetzt werden. Ebenso die 1080TI.
Glücklicherweise wird eine Freundin den PC abkaufen und ich habe mehr Geld zur Verfügung für ein komplett neues System samt DDR5.
Mal schauen für was ich mich dann entscheide.
 

Darkearth27

BIOS-Overclocker(in)
Ob die zwei noch Crysis können? :D
Ernsthaft: Anno wäre noch so ein Kandidat, der gefühlt auf jedem 2. PC herumflaggt.
Stehen doch beide drin?

ARMA3 hat einen Nach / Vorteil
Nimmt man z.B. YAAB dann wird mit der selben CPU das Ergebnis mit einer 6900XT z.B. weitaus schlechter sein, als mit einer NV GPU (selbst eine 2060 ist schneller) und das obwohl eigentlich NV die "Probleme" durch Treiberoverhead hat.

Stellaris könne man die Rundenzeiten im Lategame testen, da kommt der Intel sicher auch wieder weitaus besser bei weg, da Singlecore und hoher Takt dort sehr gut Skaliert, der Cache wird auch da nicht soo viel abfedern können.
 

Bärenmarke

BIOS-Overclocker(in)
PCGH-Leser aufgepasst:

Wir planen für diesen Artikel noch diese Woche ein Update und auch eine erweiterte Print-Fassung. Ihr habt jetzt die Möglichkeit, durch euer Feedback das Update und den Print-Artikel mitzugestalten. Welche CPUs würdet ihr gerne noch im Vergleich sehen? Interessiert euch auch eine Effizienz-Beurteilung? Wie ist das Feedback generell? Jeder Kommentar zählt, besten Dank! =)

Eine Effizienzbeurteilung gehört finde ich in der heutigen Zeit immer mit rein, da dies für viele Nutzer auch mit ein Kaufgrund ist. Würde mich daher also freuen, dies im Heft zu lesen :)
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Als 5800X3D-Besitzer kann ich mit Rücklichtern direkt vor meiner Nase leben und mich dabei an einem weniger energiehungrigem System erfreuen :D
Mal ganz ab von den Mehrkosten: teurere Kühlung, teure Boards für so einen übertakteten KS, kostspieligere CPU und der teure RAM. All das loht eigentlich unterm Strich nicht für die "Nasenlänge".
Sehr spannend wird es, wie sich der X3D gegen die neue Gen von Intel und AMD schlagen wird.
Mein Wunschvergleich: Intels 5775C gegen 5800X3D (angepasst an den Broadwell!)
Gruß T.
 

bisonigor

Freizeitschrauber(in)
Wenn man selbst die Hand anlegen kann/möchte, dann ist der Stromverbraucht auch kein Tema.
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Ab13:30
 

Birdy84

Lötkolbengott/-göttin
ARMA3 hat einen Nach / Vorteil
Nimmt man z.B. YAAB dann wird mit der selben CPU das Ergebnis mit einer 6900XT z.B. weitaus schlechter sein, als mit einer NV GPU (selbst eine 2060 ist schneller) und das obwohl eigentlich NV die "Probleme" durch Treiberoverhead hat.
Es geht doch hauptsächlich um den relativen Leistungsunterschied zwischen den CPUs.
 

Darkearth27

BIOS-Overclocker(in)
Ja aber dann muss man eben schauen, dass man mit einer NV Karte ARMA benched, darauf wollte ich hinaus.

Hab den test mit einer AMD GPU gemacht und bin teils 50 FPS langsamer als einer mit der gleichen Config aber mit NV GPU.

Da ist es dann schwierig das abzubilden.

Intel CPU + AMD GPU bringt auch mehr FPS als 3D mit AMD GPU
Intel CPU + NV GPU wird dann nur noch schlimmer für den 3D

Da ist einfach die uralt Engine dran schuld.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Artikel schrieb:
Was ist mit Ihnen? Würden Sie lieber in mehr L3-Cache oder in schnelleren Arbeitsspeicher investieren? Was glauben Sie, ist zukunftsfähiger?
Vor dieser Wahl stand ich schon, ich habe mich für den 5800X3D entschieden :daumen:
Mehr Cache gleicht schnelleren Arbeitsspeicher aus, wo wenn man die Preise für diese RAM in Betracht zieht der 5800X3D nicht teuer ist. Diese Effizienzkerne bei Intel interessieren mich nicht, machen bei Spielen, vor allem bei älteren, laut diversen Beiträgen mehr ärger als sie nutzen. Außerdem sind die Intels Schluckspechte, gerade in dieser angespannten Zeit ein klarer Nachteil.
In Zukunft erwarte ich mir, dass man auch bei CPUs mit mehr Kernen mehr Cache einbaut, dann wäre so eine CPU noch zukunftssicherer.

Hebt euch von der Masse ab, testet doch wieder einmal StarCraft2, ist immer noch ein extrem CPU lastiges Spiel, nutzt war nur zwei Kerne, aber da trennt sich die Spreu vom Weizen, hier im Sammelthread zu dem Spiel wird das deutlich bezüglich mehr Cache.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Bitte den FX 8370 (Overclockers Dream) :-D
Sicher, die 8,7 GHz packe ich locker mit dem Boxed-Kühler :-)
Aber jetzt mal ehrlich, die zusätzlichen Test-CPUs sollten schon halbwegs aktuell sein, also erwartet jetzt keinen 2600K oder so was. Es ist zwar cool, dass sich solche alten CPUs mit 5+ GHz betreiben kann, aber die Leistung ist selbst damit nicht konkurrenzfähig.
 
Oben Unten