• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 5800X Temperatur Probleme (OC)

Alphay

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Forum-Gemeinde,

zum Release war ich einer der erfolgreichen Käufer einer Ryzen 7 5800X. Nun ist das ganze seit etwa 1 Monat in meinem System und ich finde immer noch nicht die passenden Konfiguration.

Kurz vorab mein Build:
- CPU: AMD R7 5800X
- MB: Asus ROG Strix B550-F
- GPU: MSI RTX 2070 Super Trio
- RAM: Crucial Ballistix 16gb (2x8gb) 3600Mhz C16

Zum Gehäuse samt Kühlung:
- NZXT H440 v2
- Wärmeleitpaste: Thermal Grizzly Kryonaut
- CPU- Kühlung: Arctic Liquid Freezer II 240
- Lüfter:
- 120mm 3x Corsair LL120 in weiß (am Radiator und hinten)
- 120mm 3x Noctua NF-P12 redux-1700 (alle drei in der Front)

Zu meinen derzeitigen Bios Settings:
CPU-Ratio: 4.7 Ghz
CPU-Spannung: 1.325V
RAM: D.O.C.P, Infinity Fabric: 1800Mhz

Temperaturen:
Stock Settings:
Idle: 50-60 Grad
Last: 85-90 Grad

4.7Ghz@1.325V
Idle: 50-55 Grad
Last: 80-90 Grad

Beim spielen etwa: 70-78 Grad


Problem:
Ohne jegliche Bios Settings konnte ich erfahren, dass ich nur 4.3 Ghz bei Vollast (Cinebench R23) auf allen Kernen schaffe und die Spannung meist bei 1.4+ liegt. Etwas rum experimentiert konnte ich feststellen, dass meine derzeitigen Settings (4.7Ghz@1.325V) stabil laufen, nur die Temperatur ist hierbei das Problem. Ich bin zu dem nicht sehr erfahren mit OC. PBO ist aktiviert, keine Ahnung ob das wirklich von nutzen ist.

Ich habe testweiße auch mal beide Settings bei dauerhafter 100%iger Lüfterleistung laufen lassen. Das Resultat war 2-3 grad weniger.
Mein Ziel wäre es im Idle bei die 40-45/50 Grad zu bleiben und bei Last 75-85 Grad. Bei den Lüftern habe ich geachtet, dass die auf dem Radiator einen hohen statischen Druck haben und die Gehäuselüfter einen hohen CFM Wert haben.

Wie kann ich nun mein Ziel erreichen?
Sind es korrekte BIOS Settings (Bios version aktuellste) oder kann es doch am Gehäuse liegen? Das NZXT H440 V2 scheint wohl nicht sehr gut für Airflow zu sein, da es ja auch zu dem Schallgedämmt ist. Oben am Gehäuse wo die Warme Luft aus dem Radiator treibt, ist auch eine Schalldämpfung (führt evtl. zu unsauberer Abführung der Wärme? Wärmestau?). Sollte ich mein Gehäuse upgraden, dann würde ich das Fractal Meshify 2 wählen (gut für Airflow und optisch sehr schick). Oder sind solche Temperaturen überhaupt normal? Andere Besitzer dieser CPU sprechen von 40 Grad Idle und 70 Grad Last (das sogar mit 240mm AIO), das wäre für mich ein Traum.

PS: Die Grafikkarte hat enorm gute Temperaturen (Bei Vollast keine 70 Grad). Im Anhang ist zu dem ein Bild um die Positionierungen zu wissen.
 

Anhänge

  • Build.PNG
    Build.PNG
    1 MB · Aufrufe: 224

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Mein Ziel wäre es im Idle bei die 40-45/50 Grad zu bleiben und bei Last 75-85 Grad.
Warum?

Deine CPU hat bis 90°C überhaupt kein Problem. Technisch gesehen darüber auch noch nicht, erst jenseits der 110°C zerstörst du die CPU in nennenswert kurzen Zeitabschnitten. Die 90°C die AMD erlaubt und wo die CPU auch automatisch drosselt haben schon einen Sicherheitspuffer eingebaut - du brauchst keinen weiteren.

Wenn dus trotzdem willst haste 3 Möglichkeiten:
1.) OC zurücknehmen
2.) Kühlung erhöhen
3.) 85 statt 90°C Drosselgrenze im BIOS bei den PBO-Settings einstellen (dann wird die CPU bei 85°C statt bei 90 drosseln).
 

slaper688

PC-Selbstbauer(in)
hab meinen 3800x auf 1.275 stehen und 4,3 Ghz er wird bei Benchmarks nicht wärmer als 76 Grad mit AIO . Gehäuse ist ein Fractal Define S2 die AIO Fractal Celsius S 28 wobei Alphacool bestimmt noch mal 5 Grad weniger rausholt also 71 Grad . Probier mal aus ob Du mit 1.275 hin kommst .
 

DEU-ROlli

Komplett-PC-Käufer(in)
Hast du geschrieben, dass ZWISCHEN deinem Radi und dem Gehäuseäußeren noch DÄMMUNG sitzt? :haeh: Die muss w.e.c.h.

Was sagt denn die Leistungsaufnahme (gesamt) des Prozessors bei deinem Setting? No Front in Richtung deiner AIO aber reicht die aus wenn alle 8 Kerne anfangen zu heizen? Der Radi ist aus Alu ... gibt der Hersteller Infos, welche TDP die Kühlung abführen kann?

Falls du irgendwo noch einen halbwegs potenten Luftkühler rumliegen hast, wäre vielleicht mal ein Vergleich angesagt. In einem Intel System hatte ich mal eine 360er AIO mit einem guten Towerkühler verglichen... max. 3K Unterschied, CPU package lag bei ~150w.

Ach und versuch ruhig auch mal einen Test, bei dem Du das Seitenfenster und den Deckel vom Gehäuse entfernst. Dann siehst du ob das Gehäuse nicht nur Geräusche sonder evtl. auch Temperatur isoliert. :rollen:
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Macht das OC einen spürbaren Unterschied? Falls nein: Nehm es raus.
Wenn du ein neues Gehäuse suchst könntest dir dir die folgenden Gehäuse anschauen:
 
Oben Unten