AMD Ryzen 5000: B2-Stepping von Zen 3 im Handel

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 5000: B2-Stepping von Zen 3 im Handel

Vor einigen Tagen machten Spekulationen eines B2-Steppings von Ryzen 5000 die Runde und das ist nun auch im deutschen Handel. Ein Screenshot aus GPU-Z beweist, dass der jüngst gekaufte Ryzen 7 5800X die neue Ausführung ist.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 5000: B2-Stepping von Zen 3 im Handel
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Ich denke mal, das neue Stepping brauchen die für den neuen 3D Speicher, denn der wird für mehr Hitze im Chip sorgen, ergo würden ohen neuem Stepping der Takt noch weiter runterfallen, als laut News wohl eh schon sein wird.
Hoffentlich bringen die aber auch einige 12 und 16 Kerner raus.
Denn in der Printausgabe stehen ja schon etliche aktuelle Spiele, die damit ordentlich Frames draufpappen.
Und Leute, die noch einen 3000er haben, würden somit einen guten Aufrüstgrund bekommen.
Von 3700/3800X auf 5800X3D wäre zwarauch ok, aber zusätzliche Kerne sind wesentlich besser für die Langzeitnutzung bis hin zur nächsten Konsolengeneration, vorher braucht es kein Upgrade mehr.
Am Ende bringen 4 Kerne mehr schließlich mehr Power als etwas Cache, der anfangs vielleicht 20% Beschleunigung bringt.
Das sieht man ja an den reinen 2, 4 und nun auch 6 Kernern, denen es anfangs mit hohem Takt imemr gelungen ist weit oben mitzumischen, aber nun bei fehlenden Threats ordentlich einbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Interessant wäre vor Allem, ob@B2 beim FCLK jetzt generell etwas mehr geht.
(vorher war das eher Lotterie)

Man darf net vergessen, das anscheinend bei ADL der DDR4-4000@G1 praktisch kein Problem ist.
Ich gehe mal davon aus, das hier im Forum kaum Einer@stock rumgurkt.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Ich denke mal, das neue Stepping brauchen die für den neuen 3D Speicher, denn der wird für mehr Hitze im Chip sorgen, ergo würden ohen neuem Stepping der Takt noch weiter runterfallen, als laut News wohl eh schon sein wird.
Hoffentlich bringen die aber auch einige 12 und 16 Kerner raus.
Denn in der Printausgabe stehen ja schon etliche aktuelle Spiele, die damit ordentlich Frames draufpappen.
Und Leute, die noch einen 3000er haben, würden somit einen guten Aufrüstgrund bekommen.
Von 3700/3800X auf 5800X3D wäre zwarauch ok, aber zusätzliche Kerne sind wesentlich besser für die Langzeitnutzung bis hin zur nächsten Konsolengeneration, vorher braucht es kein Upgrade mehr.
Am Ende bringen 4 Kerne mehr schließlich mehr Power als etwas Cache, der anfangs vielleicht 20% Beschleunigung bringt.
Das sieht man ja an den reinen 2, 4 und nun auch 6 Kernern, denen es anfangs mit hohem Takt imemr gelungen ist weit oben mitzumischen, aber nun bei fehlenden Threats ordentlich einbrechen.
Sehe ich nicht ganz so.
Das beste Beispiel ist der 5775C, der dank seines Caches, selbst heute noch ne gute Figur macht. Nur auf immer mehr Kerne zu setzen bringt wenig, denn die müssen ja auch verwaltet und gefüttert werden.
Gerade Spiele tun sich da noch schwer und genau hier für ist ja der 5800X3D angedacht.
Gruß T.
 

danyundsahne

PC-Selbstbauer(in)
Das wird für AMD sicher nur etwas Modellplfllege sein. Da wird kein großes Tamtam drum gemacht.

Was mir viel besser gefällt, ist die Nachricht:

Eventuell steht Ryzen 7000 schon im Juni/Juli im Laden. Das wäre mal was.
Und Mainboards sollen schon jetzt im Februar in Massenproduktion gehen.

AMD sollte das B2 Stepping einfach nicht weiterverfolgen. Dafür bringt das zuwenig. Ein 5800X3D bringt schon wesentlich mehr, ist aber fast auch schon zu spät wenn er erst in 1-2 Monaten rauskommt. Das ist kurz vor Zen4...
 

cunhell

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AMD sollte das B2 Stepping einfach nicht weiterverfolgen. Dafür bringt das zuwenig. Ein 5800X3D bringt schon wesentlich mehr, ist aber fast auch schon zu spät wenn er erst in 1-2 Monaten rauskommt. Das ist kurz vor Zen4...
Neue Steppings sind ja nicht nur für höhere Leistung sinnvoll. Oft erhalten diese auch Fixes für bekannte Probleme die ohne Fix nur über den Microcode abgefangen werden können.

Cunhell
 

hrIntelNvidia

BIOS-Overclocker(in)
Interessant wäre vor Allem, ob@B2 beim FCLK jetzt generell etwas mehr geht.
(vorher war das eher Lotterie)

Man darf net vergessen, das anscheinend bei ADL der DDR4-4000@G1 praktisch kein Problem ist.
Ich gehe mal davon aus, das hier im Forum kaum Einer@stock rumgurkt.
Bei Intel waren die Memory Controller schon immer sehr großmütig. Bei meinem i9 7900x habe ich damals RAM + MC auf 4000 MHz hochgeprügelt. Mein Ryzen 9 macht zumindest 4066 MHz beim RAM mit 2033 MHz beim FCLK. Aber so hochprügeln wie bei Intel geht bei AMD nicht.
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Da liegst Du mit dem 5950X deutlich über dem Durchschnitt. (kannste als teures Binningexemplar verkaufen)
Mancher Benchmarker würde sicher gerne so ein Teil haben wollen.
 

RediMischa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
News nicht gelesen?
"Das Exemplar soll zudem ohne Anstalten DDR4-4100 möglich gemacht haben."
Offensichtlich hast du seine Frage nicht verstanden. Nur weil es scheinbar diese eine Exemplar geschafft hat, spricht das noch lange nicht für alle.
Auch macht es einen Unterschied, ob es ein 5800x oder 5900x/5950x ist.

Vorallem beim 5950x gibt es nur selten Ausreißer, die FCLK 2000+ schaffen. Die meisten scheitern schon bei FCLK 1900.
Auch macht es einen Unterschied, ob es "nur bootbar" ist oder ob es komplett Fehlerfrei(WHEA) läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

RX480

Lötkolbengott/-göttin
den FCLK, der auch beim Benchen dann fehlerfrei funzt
(und zeig mal bitte Deinen TS overall+grafik+cpu mit dem OCen vom FCLK/Ram)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten