• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Radeon RX 6700 XT im Test: Die Leistung der RTX 3060 Ti mit 50 Prozent mehr Speicher

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Radeon RX 6700 XT im Test: Die Leistung der RTX 3060 Ti mit 50 Prozent mehr Speicher

Ende 2020 sorgte AMD mit der Radeon RX 6800, 6800 XT und 6900 XT für Furore - so dicht wie heute rückten die Radeon-Macher dem Marktführer schon lange nicht mehr auf die sprichwörtliche Pelle. Nun schickt AMD mit der Radeon RX 6700 XT einen neuen Herausforderer in den Ring. Muss sich Nvidias Oberklasse in Gestalt der Geforce RTX 3070 und RTX 3060 Ti geschlagen geben? Das klärt PCGH im Test der RX 6700 XT.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Radeon RX 6700 XT im Test: Die Leistung der RTX 3060 Ti mit 50 Prozent mehr Speicher
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
NavyFlounder ist anscheinend ein wirklicher zwei-Drittel-Chip: Zwei Drittel der Fläche, zwei Drittel der Transistoren, zwei Drittel der Performance. :D
Wobei es trotzdem interessant ist, dass das durch die halbe Anzahl an CUs, aber drei Viertel vom Interface und vom Level3-Cach... Verzeihung! ...drei viertel vom InfinityCache geschieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, 3060ti Leistung zum Preis einer 3070 mit mehr Vram und niedrigerer RT Leistung als eine normale 3060.

350-400 wären da gerechtfertigt.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Rückseite Top, Vorderseite Flop. Gar keine schlechte Kombi, die wenigsten User haben wahrscheinlich einen VerticalMount und profitieren so deutlich mehr von der Rückseite.

Vorderseite Flop: Haben sich an einem schlichten Design versucht und sind voll gescheitert.
Rückseite Top: Haben sich erfolgreich an einem abgespaceten Design versucht!

Apropos Design: Ich finde, es wird viel zu wenig über das TeamRocket-Design der aktuellen MadeByAMD-Grakas gesprochen. Finde das wirklich top; aber was Design angeht, haben AMD und Nvidia diese Gen ja wirklich ohnehin ordentlich vorgelegt.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
*AlleDaumendrück*
Nach dem lesen des Tests hoffe ich ja noch auf eine normale RX6700 mit 12GB VRAM zu 399€ :D
*träum*
Das wäre dann meine nächste Karte denke ich.
Die RX 6700XT ist solides Mittelfeld mit der man sicher nichts falsch macht.
So schnell wie die 3060Ti, aber mit mehr Speicher :ka:
Kommt wohl einfach in den nächsten Monaten drauf an, was man zu welchem Preis tatsächlich kaufen kann.

PS: Wenn man SAM auf seinem System aktivieren kann, gewinnt sie ja nochmal an Leistung.
Da aber NVidia dies auch bald nachholt, verfliegt dieser Vorteil natürlich wieder.
 

alf666

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja, 3060ti Leistung zum Preis einer 3070 mit mehr Vram und niedrigerer RT Leistung als eine normale 3060.

350-400 wären da gerechtfertigt.
Das lustige ist ja das sobald der 3070/3060ti der Speicher ausgeht wie zb in Goldball ist die rx 6700 mit rt Leistung deutlich schneller .
Die 3060 ist da auch schneller als die eigentlich Schnellern Nvidia karten, da sieht man halt das 8 gb 2021 bei der cpu Leistung längst nicht mehr reicht.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich sehe denn Sinn dieser Karte nicht.
Zum Preis einer 3070, jedoch deutlich langsamer als diese, die RT Leistung unterhalb einer normalen 3060.
Was hat sich AMD hier bei 479 MSRP gedacht?
Zudem fehlt die DLSS Alternative noch.

399 Dollar wäre ok, aber sicher nicht mehr.

Wundert mich nicht dass diverse Techchannel die Karte nicht empfehlen.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)

AMD Radeon RX 6700 XT im Test: Die Leistung der RTX 3060 Ti mit 50 Prozent mehr Speicher


Sehr schön AMD. Wenn ich für den HTPC eine Graka brauchen sollte weiß ich jetzt wo ich zuschlagen werde. Nvidias Geiz und Verarschung am Kunden haben so vielleicht mal ein Ende. Denn eine Grafikkarte heute mit 8 GB Speicher ist nichts anderes als eine Verarsche, sorry.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Das Ihr nicht Standardmäßig mit SAM testen, geht mir nicht in den Kopf, immer mehr Plattformen können es, euer Argument Nvidia kann es noch nicht, ist ja mal... naja....
Wird euch AMD sonst zu schnell?

Auf jeden Fall wäre es meine Karte, morgen mal schauen ob ich eine ergattere
 

onlinetk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Ihr nicht Standardmäßig mit SAM testen, geht mir nicht in den Kopf, immer mehr Plattformen können es, euer Argument Nvidia kann es noch nicht, ist ja mal... naja....
Wird euch AMD sonst zu schnell?

Auf jeden Fall wäre es meine Karte, morgen mal schauen ob ich eine ergattere
habe den Artikel erstmal nur überflogen, ist jetzt schon die Uhrzeit bekannt?
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Das Ihr nicht Standardmäßig mit SAM testen, geht mir nicht in den Kopf, immer mehr Plattformen können es, euer Argument Nvidia kann es noch nicht, ist ja mal... naja....
Wird euch AMD sonst zu schnell?

Auf jeden Fall wäre es meine Karte, morgen mal schauen ob ich eine ergattere
Genau, AMD wird mir altem Grafikkartentester sonst zu schnell. Ich kann dann nicht mehr benchen, weil das so rasant wird und ich vom Stuhl fliege. :D

Im Ernst: Unsere Agenda steht im Text. In 2-3 Wochen zieht Nvidia mit Firmware-Updates nach und wir müssen die Auswirkungen eh testen. Spätestens dann ergibt es keinen Sinn mehr, noch Zeit in "alte Werte", also ohne SAM/rBAR zu stecken. Da wir jetzt schon SAM-on/off-Bonuswerte liefern, verstehe ich die Diskussion nur bedingt. An der Grundaussage ändert sich ja nichts, denn die RX 6700 XT ist auch mit SAM langsamer als die RTX 3070.

MfG
Raff
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Das Ihr nicht Standardmäßig mit SAM testet
...finde ich richtig. Es gibt noch viele Systeme da draußen, die es nicht können.

Außerdem ist ein Zusatztest interessanter, da man dabei auch den Impact durch aktivieren von SAM sieht.

Wenn dann mal alle verfügbaren Karten rBAR Support bieten, kann man es gern zum Standard machen. Dann ist auch Vergleichbarkeit gegeben.
 

Llares

Freizeitschrauber(in)
Bisserl teuer für die gebotene Leistung. Wenn man denn überhaupt eine zur UVP bekommt. 3060 Ti oder 3070 Ti mit 12 GB und je 50€ Aufschlag wäre was. Oder halt die 6700 XT für 400 €. Aber so ist nichts...
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Eine 3060 Ti geht aktuell für rund 900 € weg, wenn man es schafft, binnen 10 Minuten zu bestellen. Denke mal, dass die 6700XT irgendwo bei 800 € aufschlagen wird. Egal wie, sie wird weniger kosten als eine 3060 Ti und wer Raytracing und CUDA nicht braucht, dafür aber die 12 GB, wird damit recht glücklich werden.

Wer orientiert sich heute eigentlich noch nach der UVP?
 
  • Like
Reaktionen: rum

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Meckermodus AN
darüber hinaus flüssige Bildraten beim Raytracing in 1.920 × Pixel (Full HD).
ich kaufe eine 1080 :)

mithilfe spezieller Testprogramme ein paar der Kerndiszuplinen (im wahrsten Sinne des Wortes) abgeklopft
bisschen mehr Disziplin bitte :)

Aber sonst guter Test, wenn verfügbar für UVP wäre das ein nettes Upgrade für meine GTX1070 aber mir schwant Übles...
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Meckermodus AN

ich kaufe eine 1080 :)


bisschen mehr Disziplin bitte :)

Aber sonst guter Test, wenn verfügbar für UVP wäre das ein nettes Upgrade für meine GTX1070 aber mir schwant Übles...
Es war spät (oder früh, wie man's nimmt). Ok, ist keine echte Entschuldigung - gefixt, danke. :-)

MfG
Raff
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Wieder mal super Test :daumen:.

Leistung wie erwartet, dass die 3070 nicht erreicht wird, sondern die 3060 Ti der eigentliche Gegner war, war ja schon klar.
Die UVP ist hierfür aber wirklich enttäuschend.
Aber leider wird sie, wie alle anderen GPU's, sowieso deutlich mehr kosten, Ethereum sei dank.
 

Derjeniche

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr schöner Test @PCGH

P/L imho insgesamt "Ok" aber nicht "Gut".

Nach den Marketingfolien von AMD war klar, dass sie etwas unter der 3070 aber etwas über der 3060TI liegen würde. Hatte aber bei der Orientierung eher Richtung 3070 gehofft. Man merkt den fehlenden Ausbau einfach, da schafft auch der hohe Takt scheinbar keine Abhilfe.
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Wenn sie die 3070 durchgehend attackieren, oder schlagen würde, wäre die Karte sicher interessant, aber so ist sie einfach $80 zu teuer. Vor allem, weil man im Feature Level RT einfach unterlegen ist. Dass AMD seine Hardware nicht mehr verramschen will schön und gut, aber hier fehlt eindeutig das Fingerspitzengefühl. Man hat zwar mehr RAM, aber dafür eben auch den günstigeren mit Cache Trickserei.
 

shaboo

Software-Overclocker(in)
Eine 3060 Ti geht aktuell für rund 900 € weg, wenn man es schafft, binnen 10 Minuten zu bestellen. Denke mal, dass die 6700XT irgendwo bei 800 € aufschlagen wird. Egal wie, sie wird weniger kosten als eine 3060 Ti und wer Raytracing und CUDA nicht braucht, dafür aber die 12 GB, wird damit recht glücklich werden.

Wer orientiert sich heute eigentlich noch nach der UVP?
Logischerweise hilft die UVP immerhin dabei, eine Karte relativ zu anderen Karten einzuordnen. Wenn UVP und Leistung der 6700XT relativ genau in der Mitte zwischen 3060Ti und 3070 liegen, kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass das am Ende auch für den tatsächlichen Ladenpreis gelten wird. Von daher ist mir auch nicht klar, welcher grenzenlose Optimismus dich zu der Annahme verleitet, die 6700 XT werde trotz 60 Euro höherer UVP am Ende im Laden 100 Euro unter der 3060Ti liegen. Ja, wenn sie tatsächlich sehr viel besser verfügbar sein sollte als der Rest von Ampere und Big Navi, könnte das vielleicht sogar passieren, aber das glaubst du doch selbst nicht ...

Am Ende gibt's halt für einen moderaten Aufpreis die Möglichkeit, DLSS, RT und Co. einzutauschen gegen 4 GB mehr Speicher und damit mal wieder wenig Spektakuläres, das nicht besser oder schlechter ist als irgendwas von Nvidia, sondern einfach nur anders.

Dass einem die 12 GB Speicher in den RT-Szenarien großartig viel nutzen werden, in denen 3060Ti/3070 der Speicher ausgeht, glaube ich übrigens nicht. Speicher war noch nie ein Ersatz für Leistung, das gilt auch mit aktiviertem RT.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Wie erwartet auch diese Karte kein Preis-/Leistungsknaller.
+20% Leistung einer 5700 XT, für +10% Preis.

Genau so überteuert (auch mit UVP), lahm und völlig unspannend wie jede andere Karte dieser Generation.

EDIT: Entschuldigung, habe die (selten ausgelasteten) +4GB VRAM und das irrelevante Raytracing vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Da SAM keinerlei Auswirkungen auf die grafische Darstellung hat, gehörte dies standardmässig mit getestet.

Oder schaltete man früher auch Intel-/AMD-CPU-Features wie 3DNow!, MMX, etc. aus, weil die die CPU zusätzlich etwas flotter machten als die Konkurrenz? Ich denke nicht.

Es ist korrekt, wenn man versucht mit speziellen Benches den Gewinn solcher Features herauszufinden, aber im Hauptbenchmark gehört sich sowas eingeschaltet.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
...finde ich richtig. Es gibt noch viele Systeme da draußen, die es nicht können.

Außerdem ist ein Zusatztest interessanter, da man dabei auch den Impact durch aktivieren von SAM sieht.

Wenn dann mal alle verfügbaren Karten rBAR Support bieten, kann man es gern zum Standard machen. Dann ist auch Vergleichbarkeit gegeben.
Anders rum würde es auch gehen....
Zusatztest ohne SAM.

Dann müssten man auch mit PCIE 3.0 testen weil die wenigsten System 4.0 können..
Genau, AMD wird mir altem Grafikkartentester sonst zu schnell. Ich kann dann nicht mehr benchen, weil das so rasant wird und ich vom Stuhl fliege. :D

Im Ernst: Unsere Agenda steht im Text. In 2-3 Wochen zieht Nvidia mit Firmware-Updates nach und wir müssen die Auswirkungen eh testen. Spätestens dann ergibt es keinen Sinn mehr, noch Zeit in "alte Werte", also ohne SAM/rBAR zu stecken. Da wir jetzt schon SAM-on/off-Bonuswerte liefern, verstehe ich die Diskussion nur bedingt. An der Grundaussage ändert sich ja nichts, denn die RX 6700 XT ist auch mit SAM langsamer als die RTX 3070.

MfG
Raff
Dann müssten man auch mit PCIE 3.0 testen weil die wenigsten System 4.0 können..

Wenn man immer wartet ein Feature anzumachen wenn es der Mitbewerber auch kann..
Ist ein Feature was keinerlei Einfluss auf Grafik hat etc...
Schaltet Ihr bei Intel auch AVX512 oder so ab wenn es AMD noch ned kann?

Okay das benutzt noch keiner, ist aber eure logik
 

Nordbadener

PC-Selbstbauer(in)
Die 6700XT ist stärker, wie ich sie erwartet habe. Ich dachte eher, sie wäre auf dem Leistungsniveau der 3060TI. Grundsätzlich ist das aktuelle Lineup von AMD plausibel und gut durchdacht. Wer hätte vor einem halben Jahr ernsthaft daran geglaubt, dass sich gleich 3 Big Navi Karten vor den Platzhirsch 2080Ti schieben können?

Die Preisgestaltung von AMD finde ich dagegen deutlich weniger sexy. Eigentlich hat mMn. nur die 6800XT mit 649 Euro ihren "korrekten" UVP-Preis gefunden. Die 6900XT sollte bei maximal 799 Euro liegen, die 6800 bei 519 und die 6700XT bei 419 Euro.

Damit wären 6800 und 6700XT auf dem Preisniveau der 3070 und 3060TI, sind dabei leistungsmäßig stärker bei mehr Arbeitsspeicher. Für die Nvidia`s spricht ganz klar das bessere Gesamtpaket. Mit Tensor und Cuda-Cores, Broadcast, Nvenc, RTX und DLSS haben die Grünen einiges zu bieten, wo AMD dringend nachlegen muss.

Eigentlich eine richtig spannende Zeit im Bereich Grafikkarten, wenn nur die Marktsituation nicht so desaströs wäre...
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Klingt nach einer interessanten Karte. Könnte meine nächste werden. Je nachdem wann sie verfügbar ist und was sie kostet. Ich habs aber glücklicherweise nicht eilig :)
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Also den wenigen Kommentaren nach, hält sich die Begeisterung über die neue Grafikkarten wohl eher in Grenzen - vorsichtig Ausgedrückt!
Ich sehe auch nicht den Sinn, dass sie immer neue Grafikkarten auf den Markt werfen, die es dann so oder so nicht zu kaufen gibt.
 

Elthy

Freizeitschrauber(in)
Leider hat AMD den Takt etwas zu hoch getrieben, da leidet die sonst tadellose Effizenz. Hat was von der 3080. Bin mal gespannt ob die 6700 auch so überzüchtet wird, die kommt für mich von der TDP her eher in Frage.

Vieleicht sollte AMD den Ansatz überdenken den zweitgrößten Chip nur mit den halben CUs auszustatten, eine 2/3 Abstufung würde dem Portfolio besser stehen.

Aber sonst eine schöne Karte, besonders die Speicherausstattung passt deutlich besser zur Performance als bei Nvidias 8GB Knauserei.
 

Emil_Esel

PC-Selbstbauer(in)
AMD ohne Fantasie UVP von fast 0 und es wird wieder geweint.
Das Papiergeld wird immer wertloser, wenn im Sommer die Hyperinflation kickt bekommt ihr die dann vielleicht für 10k€
Hätte ich noch nicht die 6800 wären es wohl die 6700XT geworden!
 

Octobit

Software-Overclocker(in)
Wirklich sehr schönes Video geworden, hat Spaß gemacht zu schauen. Ich finds gut, dass die Referenzmodelle besser werden :D
Aber wie viele andere sehe ich die UVP etwas hoch angesetzt. Die 6800 XT finde ich da vom preis deutlich interessanter - sorry, von der UVP.
Naja, bei mir werkelt noch ne RX 580 Nitro, die läuft und läuft bei mir. Ein paar mehr Bilder in 4k dürfte sie liefern, aber hey... ich hab mir dann halt jetzt einen neuen 3D Drucker gegönnt statt wie im Herbst geplant ne neue AMD.
 

Rivellon

Kabelverknoter(in)
Hatte bezüglich der UVP Platzierung auch vermutet, dass sich die 6700XT bzgl. der Rasterleistung auf 3070 Niveau konstant einpendelt. Aber dann insgesamt doch nur auf 3060ti Niveau bzw. laut den Benchmarks sowie dem Testfazit auf Computerbase sogar etwas drüber, aber eben immernoch unter der 3070. (relativ mittig)


Die 12GB scheinen dabei schon bei bestimmten Spielen gut helfen zu können, und bzgl der RT Leistung bewegt man sich auf 2070S Niveau bzw leicht über der 3060. Siehe das RT Rating für FHD und QHD.

Aber so insgesamt finde ich den Preis auch etwas zu hoch angesetzt, einfach wegen dem fehlenden DLSS. Also die UVP, nicht die verzerrten Straßenpreise zur Zeit... :ugly:
 

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
In einer Miningfreien Welt würde Die in 3 Monaten 400 Euro kosten-in 6 Monaten 350-und Alles wäre ok!
Aber leider lebe ich nicht im Paraleluniversum-ergo: Was, schon wieder ne Theoriekarte erschienen?
Aber der Test war sehr gut zu lesen -3 Daumen hoch!
Gruß Yojinbo
Nachtrag: Sehr sehenswertes Video!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten