• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Alphacool Eiswolf 2: Fullcover-Kompaktwasserkühlung für AMD- und Nvidia-Grafikkarten

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Gib mir paar Minuten, ich such bisschen was raus. Da haben uns einige Hersteller schon richtig gute Vorlagen gebracht, gerade aus dem AiO Bereich. :ugly:

Da wurde schon von Schmierzusätzen gesprochen, die bei zu geringer Drehzahl der Pumpe nicht ausreichend wären etc. und damit Defekte durchs herunterregeln folgen. Kann ja nur daran liegen. ;)

Mein Eiswolf liegt mittlerweile iwo im Schrank rum. Dank fehlender Kompabilität zu meiner 2080 Founders Edition und fehlender Kommunikation seitens Aplhacool kann ich das teil nicht mal weiterverkaufen. Riskiere nachher von einem anderen 2080 Besitzer gelyncht zu werden. War die schlechteste Investition seit Jahren und bei Problemen seid ihr als Kunden immer schuld, nicht das Produkt.

Immerhin lebt meine Karte noch, einige Karten ehemaliger Besitzer einer Radeon Seven dagegen nicht mehr.

Würde jedem davon abraten, nicht weil das Produkt schlecht ist, sondern weil man im Problemfall keinerlei Hilfe erwarten kann und bei Defekten auf den Kosten sitzen bleibt, sofern man nicht zufällig ausgebildeter Elektroniker ist oder man einen Anwalt bemüht.

Das klingt eher nach den typischen Ausreden eines Herstellers. Bei runter geregelter Pumpe werden die Anforderungen an die "Schmierung" ebenso kleiner. Die kleine Pumpe von Alphacool kann man auch mit destilliertem Wasser betreiben, ohne das die vorzeitig stirbt. AIO keine Ahnung, sollte aber grundsätzlich nicht großartig anders sein.



Aus demselben Grund weshalb meine FE inkompatibel war oder der Kühlblock 2,5Kg beträgt, ist doch denen egal. Ich bin 3 mal vom vermeintlichen Azubi mit meinem bebilderten Kurzschluss abgewimmelt worden. Fertig, darum können die das verkaufen, interessiert die einfach nicht. War bei den Seven-User auch so, wurden aber plötzlich mehr, deren Glück.

Ich sag mal so, eine solche Erfahrung, nach dem Basteln an meiner 800€ GPU mach ich genau 1x und hake das ab. Hätte nicht gedacht, dass meine Karte trotz sichtbarem Kurzschluss (blitzte so schön) überhaupt noch geht. Konnte die Stelle und beteiligten Bauteile aufzeigen, kann alles nicht sein. 2-3 Wochen später verkaufen die eine neue Revision mit Aussparungen, an den auch von mir entdeckten Stellen???
Keine Möglichkeiten was zu tauschen oder einzuschicken, nein nein nein, das kann nicht sein, dann ist ihre Karte modifiziert, liegt nicht am Kühler.

Bei Bedarf alles im Radeon Seven Sammelthread nachzulesen.

180€ um Versuchskaninchen zu spielen an der 800€ Karte (2080FE !!)

Wenn der Kurzschluss am Kühler liegt, lässt sich das ja auch beweisen, durch eine Vermessung. Dann ab zum Anwalt. gibt nur ein richtig, ganz richtig.

Präzisierung: Alle Wasserkühlungspumpen mögen es nicht, wenn man sie zu weit runterregelt. Da die DC-LT aber zu den wenigen mit 3-Pin-Anschluss gehört und auch nicht gerade das angenehmste Laufgeräusch hat, ist sie aber tatsächlich überproportional häufig getroffen, weil sich viele keine Gedanken machen/nicht an die Spezifikationen halten.




Gerade für GPUs ist das Konzept eher eine schlechte Idee, da hier bei vielen Anwendern alle zwei Jahre ein neuer Kühler fällig wird, 50 Prozent der Kosten aber in Radiator/AGB/Pumpe/Anschlüsse stecken, die man weiterverwenden könnte. Bei CPUs gilt dieses Verhältnis zwar auch, aber hier ist oft die Nutzung über mehrere Sockel und damit, wenn der Kreislauf nicht vorher zuschmiert, sehr viel länger möglich.




Die DC-LT gibt es in verschiedenen Ausführungen und mir sind keine gehäuften Ausfälle innerhalb des spezifizierten Regelbereichs bekannt. Aber beispielsweise die Fassung in der Silent Loop war am Werk schon langsamer unterwegs und dementsprechend nur für 12 V freigegeben. Trotzdem wurde sie reihenweise an Mainboard-Anschlüssen betrieben, die automatisch auf 7 Volter oder weniger runterregeln. Der Be-Quiet-Support hat dadurch sicherlich etwas mehr zu tun gehabt, als nötig gewesen wäre.





Eine Backplate nützt gar nichts, sondern packt nur noch ein paar Gramm oben drauf. Seit 10-15 Jahren stützen sich Wasserkühler sowieso auf großen Teilen des PCBs ab und kontrollieren so dessen Biegung. Das Problem ist die Abstützung an Slotblech und Slot. Erstere fehlt oft ganz und letztere ist mit dem Gewicht überfordert, aber daran kann eine Backplate nichts ändern.




Die Lager der Pumpen sind auf eine gewisse Mindestdrehzahl angewiesen, damit das Medium einen durchgängigen Schmierfilm bildet. Je nach Wasserzusatz lässt sich die Grenze verschieben, aber wenn die Pumpe zu langsam läuft, hat die Welle direkten Kontakt mit dem Block und eins von beiden beginnt sich zügig abzunutzen.




65 °C Spannungswandlertemperatur sind vollkommen okay und ziemlich exakt der Wert, den ich damals mit dem Nexxxos GPX auf der GTX 980 gemessen habe. Beim Eiswolf müsste die Kontaktfläche zwischen Aluprofil und Wasserkühler noch größer gewesen sein; Temperaturprobleme waren hier definitiv nicht zu befürchten. Das einzige, was man dem Konzept vorwerfen kann: Es sah nicht sonderlich elegant aus und es sparte auch nicht wirklich Kosten, denn die Erstanschaffung war genauso teuer wie ein konventioneller Kühler und scheinbar kommt jetzt nach nur zwei Generationen ein inkompatibler Nachfolger.

Das hängt jetzt natürlich an den einzelnen Pumpen. Ich bekomme beruflich sehr viel im Bereich Lagerung mit, aus unserer Konstruktionsabteilung, egal ob Pumpen, Lüftrer, oder sonstige Wellen gelabgert werden. Ich kann mir nicht vorstellen, das eine Pumpe bei 7V wegen Zusammenbruchs des Schmierfilms, durch das geförderte Medium, ausfallen.
Klar, gibt es hier irgendwo eine Grenze, aber die sollte erheblich niedriger liegen.

In der einen Kiste wurde sie per Mainboard gedrosselt, in der anderen mit einem extra Controller, den's damals bei Aquacomputer gab.
Waren halt auch PCs die gut 24/7 liefen, wenn der PC nur (fast) jeden Tag 6h läuft, kommt das dann auch mit 4-6 Jahren hin ;)
Der Defekt kam in allen 3 Fällen nicht schleichend, sondern trat einfach so instant auf. Eine davon war unter einem mittelgroßen AB installiert, die andere "direkt".

Die Aquacomputer Aquastream XT hält seit Jahren Problemfrei durch.

Wenn du danach gehst, muss die Pumpe doch auch nur 2 Jahre halten, laut Garantie vom Hersteller ;)
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
Garantie/RMA, bzw. neue Pumpe is ja net das Problem.
Eher der Aufwand zwecks wechseln + Ausfall.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Wenn der Kurzschluss am Kühler liegt, lässt sich das ja auch beweisen, durch eine Vermessung. Dann ab zum Anwalt. gibt nur ein richtig, ganz richtig.

Ja, richtig dumm. Der Dreck fliegt in den Müll und fertig. Da auch nur eine weitere Minute zu investieren wäre völlige Verschwendung, da bin ich mir einig mit Alphacool. :lol:

Ehrlich, was hab ich vom Anwalt, außer das ich meine Karte noch 3 mal umbauen muss, die Karte für einen längeren Zeitraum nicht nutzbar ist, da ein Gutachter damit befasst ist.
Kann man sich sparen, wäre die Karte verreckt, wie einige Seven Karten, hätte es nur den Weg gegeben aber mit defekten GPU's mach ich eh nicht mehr viel.

Ein blaues Auge und 2,5Kg Schrott sind mir lieber als auch nur 1 weiteres Experiment mit der Karte einzugehen.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Ja, richtig dumm. Der Dreck fliegt in den Müll und fertig. Da auch nur eine weitere Minute zu investieren wäre völlige Verschwendung, da bin ich mir einig mit Alphacool. :lol:

Ehrlich, was hab ich vom Anwalt, außer das ich meine Karte noch 3 mal umbauen muss, die Karte für einen längeren Zeitraum nicht nutzbar ist, da ein Gutachter damit befasst ist.
Kann man sich sparen, wäre die Karte verreckt, wie einige Seven Karten, hätte es nur den Weg gegeben aber mit defekten GPU's mach ich eh nicht mehr viel.

Ein blaues Auge und 2,5Kg Schrott sind mir lieber als auch nur 1 weiteres Experiment mit der Karte einzugehen.

Versteht man natürlich auch, nur ist es immer schade, wenn ein Hersteller mit so einer Nummer durch kommt.
 

Aegon

Freizeitschrauber(in)
Wenn Du wüsstest, WIE billig solche OEM-Dinger wirklich sind, dann würde es kaum noch was am Endpreis ausmachen. So gesehen ist es egal, ob Core oder mit den bunten Lärmbolzen, es kommt immer aufs Gleiche raus. So gesehen sucht man sich was Passendes für den Slim-Radiator und schon ist die Welt in Ordnung.
biggrin1.gif
Klasse Test übrigens :)

Würdest du denn diese Wasserkühlung empfehlen, wenn es vorrangig um Lautstärke geht? Ich hab momentan einen Morpheus II verbaut, und da sind mir die ~1400 RPM der NF-A12, die es für eine ausreichende Kühlung der VRMs braucht, schon fast etwas zu viel. Laut deinem Review sollten die Lüfter des Radiators aber auch mit um die 1200 RPM laufen (wenn auch bei höherer Leistungsaufnahme der GPU).
Kann man da auch die Lüfter gegen leisere Modelle wie die NF-A12 tauschen? Und wie sieht's mit den Drehzahlen im Idle aus, ich schätze die Radiatoren müssen (im Gegensatz zu 0-RPM-Modi unter Luft) immer etwas laufen, oder?
Sorry für die vielen Fragen, aber ich war bisher immer luftgekühlt unterwegs :)
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich hab mir meine Sachen mal durchgerechnet und da kann ich anstatt wakü gleich die nächst bessere GPU, also 3080Ti, anstatt 3080 holen, stinknormale Luft-Custom Version und mir das Geld und die Bastelei mit der Wakü sparen.
Is die einfachere/bessere Option für mich.
Für mich hat sich das dann erledigt mit WaKü. Bleib bei Luft.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Es ging mir doch aber um AIO-Karten. (gerne auch auf Basis des hier vorgestellten Kühlers, aber eben ab Werk verbaut)

Das gilt für KoWaKü und modulare Teile gleichermaßen. "Nicht Original" ist das eine große Problem, das andere der unpraktische Formfaktor – man hat einfach einen deutlich kleineren potenziellen Käuferkreis und steht viel mehr Misstrauen gegenüber. Und Gebrauchtkäufer sind auch nicht dafür bekannt, für das letzte Prozent Leistung tief in die Tasche zu greifen, wie man das als Erstkäufer wassergekühlter Grafikkarten nun einmal machen muss.


Das hängt jetzt natürlich an den einzelnen Pumpen. Ich bekomme beruflich sehr viel im Bereich Lagerung mit, aus unserer Konstruktionsabteilung, egal ob Pumpen, Lüftrer, oder sonstige Wellen gelabgert werden. Ich kann mir nicht vorstellen, das eine Pumpe bei 7V wegen Zusammenbruchs des Schmierfilms, durch das geförderte Medium, ausfallen.
Klar, gibt es hier irgendwo eine Grenze, aber die sollte erheblich niedriger liegen.

Ich kenne die genaue Auslegung der Lager nicht, aber verglichen mit den meisten anderen professionellen Anwendungen handelt es sich hier um in Relation zum Rotor um recht kleine Lager und allgemein schon niedrige Drehzahlen. Die DC-LT-Welle schätze ich mal auf 1,5 bis 2 mm Durchmesser; wenn man da auf unter 1.000 U/min regelt, bleiben 0,1 m/s. Hydro"dynamisch" ist dann irgendwann der falsche Ausdruck, zumal eben nur Wasser und kein Schmieröl wie in Lüfterlagern zur Verfügung steht.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Also ich hab mir meine Sachen mal durchgerechnet und da kann ich anstatt wakü gleich die nächst bessere GPU, also 3080Ti, anstatt 3080 holen, stinknormale Luft-Custom Version und mir das Geld und die Bastelei mit der Wakü sparen.
Is die einfachere/bessere Option für mich.
Für mich hat sich das dann erledigt mit WaKü. Bleib bei Luft.


Hast du auch einberechnet, dass du gemessen an der aktuellen Gen. lieber 280W unter Luft kühlen möchtest als 220W unter Wasser? Also ich bereue meine Entscheidung nicht, hab gestern Abend wieder mit max 42°C auf der GPU über Stunden gespielt.

Den blanken Anschaffungspreis gegenüberzustellen, ohne den Nutzen einer Wakü zu berücksichtigen, sowie deren Wiederverwendbarkeit ist mMn. etwas eindimensional.

Für mich war diese Bastelei aber auch nichts was ich mir sparen wollte, ganz im Gegenteil. ;)
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja sicher. Hab das schon mitbedacht und es ist ja in der Tat "nice to have".

Bin da ja auch durchaus empfänglich dafür, mir die schönen Daten anzusehen und mich darüber zu freuen.
Is sicher toll.

Nur schlägt das Pendel bei meinen ganzen Überlegungen dann doch in Richtung "Geld besser in stärkere GPU investieren" aus.

Glaub da muss jeder in sich gehen und alles drumherum abchecken.
Will WaKü in keinem Fall schlecht reden.

Ich tendiere gerade dann doch wieder Richtung einfach, auch wenn die Temps dann nicht so sind.
Aber bei Luft kann man ja auch im kleinen Rahmen ein wenig tunen.
Der Spaß des kleinen Mannes, auch wenn man durchaus bereit ist ein paar MHz der hohen Grundpower zu opfern.
Undervolting geht z.B. auch mit Luft usw. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

ALCAndreas

Alphacool Staff
Moin moin -Shorty- ,
Eine PM von dir konnte ich leider in meinem Postfach nicht finden.
Aber gerne können wir uns deiner Frage annehmen.
Möchtest du das hier besprechen oder per PN?
Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Na weil ich mein Anliegen zeitnah am 8.05.2019 über das Kontaktformular auf der Hersteller Website kommuniziert habe.

Ihr Account wurde 3 Monate später erstellt.
Nach über einem Jahr hab ich gar nichts mehr zu klären, werde es mir aber trotzdem nicht nehmen lassen meine Erfahrungen zu teilen.

Mir wurde bislang angeboten die Pumpeneinheit zu tauschen, was das Rattern hätte beseitigen können, da mir der Kühlkörper aber Kurzschlüsse verursacht habe ich verzichtet.

Vielleicht möchten Sie sich dem Thema annehmen und das Problem lösen. Bei Bedarf sende ich den bisherigen Dialog erneut per Email an die Kontaktadresse. Mit dem og. Datum müsste sich da aber bereits etwas finden lassen. Von mir wurden da auch Anhänge in Form von Bildern geliefert. Es geht um die M02 Variante des Eiswolfs.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
[...] denn die Erstanschaffung war genauso teuer wie ein konventioneller Kühler und scheinbar kommt jetzt nach nur zwei Generationen ein inkompatibler Nachfolger.
Das war für mich damals das Zünglein an der Waage. Das ich bei einer neuen Karte einfach nur den Kühlkörper wechseln muss und den Rest weiter verwenden kann.
Von der "Langlebigkeit" der Materialien und der Tatsache, dass man wie ein unfähiger Trottel behandelt wird mal abgesehen, ist das für mich ein genauso gewichtiger Grund nicht weiter in Alphacool zu investieren.

Nach über einem Jahr hab ich gar nichts mehr zu klären, werde es mir aber trotzdem nicht nehmen lassen meine Erfahrungen zu teilen.
Dem kann ich mich nur anschließen, für mich ist das Thema passé, ich möchte mein Geld und meine Energie nicht weiter verschwenden.
Ich schreibe für mich die investierten 400€ als Lehrgeld ab, wobei es der Eisbaer ja noch tut. Andere Hersteller haben auch schöne Kühllösungen und hoffentlich einen besseren Support.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZakMc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bin auch durch mit Alphacool, meine Eiswolf GPX wurde zwar getauscht, die habe ich nach der RMA sofort verkauft, da mich die Qualität nicht überzeugt hat. Auch die Eiswolf wurde zerlegt, Grünspan. Das einzige was noch im System ist sind die Schläuche mit Schnellkupplung und die Radiatoren, da gibt's nix zu meckern. Die neue Pumpe EK WB war leider auch ein griff in das Klo. Lieber zu Made in Germany greifen, macht das Kraut am Ende auch nicht fett.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Also ich hab mir meine Sachen mal durchgerechnet und da kann ich anstatt wakü gleich die nächst bessere GPU, also 3080Ti, anstatt 3080 holen, stinknormale Luft-Custom Version und mir das Geld und die Bastelei mit der Wakü sparen.
Is die einfachere/bessere Option für mich.
Für mich hat sich das dann erledigt mit WaKü. Bleib bei Luft.

Das ist ja auch logisch betrachtet so.
Wakü lohnt sich, logisch nur, wenn man die dickste GPU kauft und dann es unter Last leise haben will. Weil wirklich silent ist eine Pumpe auch nicht. Nicht aus der Nähe. Dann lieber dicke Luftkühler.

Wer dann die dickste GPU kauft und diese noch optimiert, mit undervolting, der kommt auch sehr leise davon und ist dabei im Normalfall sogar noch schneller, als jemand der die zweitschnellste GPU kauft und Wakü drauf baut. Beide geben auch das gleiche aus, in etwa.

Einzig Spaß an der Freude rechtfertigt Wakü unterhalb der Spitzen GPUs, meiner Meinung nach.

Das gilt für KoWaKü und modulare Teile gleichermaßen. "Nicht Original" ist das eine große Problem, das andere der unpraktische Formfaktor – man hat einfach einen deutlich kleineren potenziellen Käuferkreis und steht viel mehr Misstrauen gegenüber. Und Gebrauchtkäufer sind auch nicht dafür bekannt, für das letzte Prozent Leistung tief in die Tasche zu greifen, wie man das als Erstkäufer wassergekühlter Grafikkarten nun einmal machen muss.




Ich kenne die genaue Auslegung der Lager nicht, aber verglichen mit den meisten anderen professionellen Anwendungen handelt es sich hier um in Relation zum Rotor um recht kleine Lager und allgemein schon niedrige Drehzahlen. Die DC-LT-Welle schätze ich mal auf 1,5 bis 2 mm Durchmesser; wenn man da auf unter 1.000 U/min regelt, bleiben 0,1 m/s. Hydro"dynamisch" ist dann irgendwann der falsche Ausdruck, zumal eben nur Wasser und kein Schmieröl wie in Lüfterlagern zur Verfügung steht.

Genaues werden wir hier nicht erfahren, denn dafür müsste man als erstes klären, welche Pumpen Modelle wirklich anfällig sind und nicht nach Hörensagen, sondern belegten Zahlen. Dann müsste man noch irgendwie den Hergang klären.
;)
 

Shirozen

PC-Selbstbauer(in)
Ich lese immer nur das die Eiswolf 2 für die 3080/90 inkompatibel sein soll. Indirekt stimmt das, aber der Teil mit der Pumpe drin kann auf neue 3080/90 Alphacool Kühler verbaut werden, da man lediglich den Kühler und das Terminal mit der Eiswolf 2 Einheit wechseln muss.

Natürlich muss es dann einen neuen 3080/90 Kühler geben Und das wird es wohl sehr Warscheinlich geben.

Somit hätte man einen "alten" Kühler den man noch verkaufen kann.

Zitat:
Der neue Alphacool Eiswolf ist wieder voll modular. Jedes Modell der Alphacool Eisblock Aurora Reihe kann mit dem Eiswolf ausgestattet werden. Egal ob Plexi oder Acetal.

Quelle: CES 2020 - Eiswolf | Alphacool - the cooling company

Ich für meinen Teil warte auf die Single Variante ;)
 
Oben Unten