Windows 11: Das passiert bei der Installation auf nicht-unterstützen PCs

kleinemann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In vielen Syn Benchmark´s ist Win11 ja theoretisch schneller als Win10, aber in vielen Spielen und Anwendungen bis zu 10% langsamer. Nur für Win11 mache ich bestimmt meinen PC langsamer^^
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Tldr: es ist ein Instrument welches dazu missbraucht werden kann dich vollends zu entmündigen.


Zitat:"....und der Hersteller des Betriebssystems legt fest, welche Anwendungen auf einem Gerät installiert werden können und welche nicht. Anders gesagt: Trusted Computing ist ein Weg, ein Digital Rights Management (DRM) durchzusetzen. Microsoft könnte damit theoretisch bestimmen, dass kein Textverarbeitungsprogramm außer Microsoft Word unter Windows 8 funktioniert. Das kann wettbewerbsrechtlich problematisch sein. Es hat aber auch sicherheitsrelevante Folgen, eben weil der Nutzer keinen Einfluss auf das hat, was Microsoft erlaubt und was nicht. Drei Punkte sind dafür entscheidend: Erstens ist das TPM im Gegensatz zum bisherigen Standard künftig schon beim ersten Einschalten des Computers aktiviert. Wer den Computer in Betrieb nimmt, kann also nicht mehr selbst entscheiden, ob er die Trusted-Computing-Funktionen nutzen will (Opt-in). Zweitens ist künftig kein nachträgliches, vollständiges Deaktivieren des TPM mehr möglich (Opt-out). Drittens übernimmt das Betriebssystem die Oberhoheit über das TPM, im Fall eines Windows-Rechners also letztlich Microsoft.


Quelle: https://www.google.com/amp/s/www.go...vor-tpm-20-mit-windows-8-1308-101101.amp.html
Für den Dau aber auch irgendwie gut oder? Wird ja dann etwas schwieriger schadhafte Software aus diversen Börsen zu installieren. Ja ich verstehe das, aber ist das Apple nicht schon so ähnlich? Und außer der Sorge, kam nach und nach eigentlich auch alles dahin.
Die Zeiten wo ich großartig experimentiere sind halt vorbei. Ich nutze den Rechner fast nur noch zum Daddeln und Musik hören. Alles was Office ist geht von der Arbeit raus. Also ich bin mittlerweile einfach mehr bei Hardwareexperimenten als bei Software.
Aber gut, man kann es ja deaktivieren soweit ich das sehe. Von daher...
 

X1K

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Artikel ist irreführend, da dort steht es sind CPUs mit Redesign notwendig, das stimmt doch gar nicht.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Ich bin sehr sehr Skeptisch was MS da veranstaltet mit Windows 11 , ich glaube dem Sicherheits geschwätz einfach nicht.
MS soll offen und ehrlich sagen was sie vorhaben , ist doch ersichtlich die volle Kontrolle .. Steam wollen sie ja auch irgendwie einbinden darüber habe ich was gelesen verhandlungen laufen wohl ... kp wo das hinführt aber ich finde es nicht so gut.

Wenn ich nicht so gerne Spielen würde an meinem Rechner wäre mir das ziemlich egal , einfach Linux drauf und gut ist... aber so 2025 ende mit Win10...

Am Ende kommt noch Windows 11 365 oder sowas .. MS traue ich alles zu.
Mir ist der Bios eingriff ein bisschen zu viel des guten!
 

WarBeastGT

Schraubenverwechsler(in)
Tldr: es ist ein Instrument welches dazu missbraucht werden kann dich vollends zu entmündigen.


Zitat:"....und der Hersteller des Betriebssystems legt fest, welche Anwendungen auf einem Gerät installiert werden können und welche nicht. Anders gesagt: Trusted Computing ist ein Weg, ein Digital Rights Management (DRM) durchzusetzen. Microsoft könnte damit theoretisch bestimmen, dass kein Textverarbeitungsprogramm außer Microsoft Word unter Windows 8 funktioniert. Das kann wettbewerbsrechtlich problematisch sein. Es hat aber auch sicherheitsrelevante Folgen, eben weil der Nutzer keinen Einfluss auf das hat, was Microsoft erlaubt und was nicht. Drei Punkte sind dafür entscheidend: Erstens ist das TPM im Gegensatz zum bisherigen Standard künftig schon beim ersten Einschalten des Computers aktiviert. Wer den Computer in Betrieb nimmt, kann also nicht mehr selbst entscheiden, ob er die Trusted-Computing-Funktionen nutzen will (Opt-in). Zweitens ist künftig kein nachträgliches, vollständiges Deaktivieren des TPM mehr möglich (Opt-out). Drittens übernimmt das Betriebssystem die Oberhoheit über das TPM, im Fall eines Windows-Rechners also letztlich Microsoft.


Quelle: https://www.google.com/amp/s/www.go...vor-tpm-20-mit-windows-8-1308-101101.amp.html
Der Schwachsinn wird immer wieder gepostet, fast schon so schlimm wie die Corona Verschwörungstheorien. Die Funktionsweise eines TPM Moduls ist offen dokumentiert, man müsste halt nur richtig recherchieren. Heutzutage hat fast jedes technische Gerät ein TPM Äquivalent: Handys, Auto-Steuergeräte, Bankautomaten, Spielekonsolen, wahrscheinlich hat selbst der smarte Kühlschrank oder die Mikrowelle ein TPM Modul verbaut, aber beim heimischen PC ist das ja Teufelszeug und ein Versuch Microsofts, die Weltherrschaft an sich zu reißen.
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich habe es neben bei auf einem FX System laufen, die Aktuelle DEV Build 22463 und kann dies nicht bestätigen. funktioniert alles wie es soll. Auch updates incl. optionale Updates. (bis jetzt zumindest)
Es gibt bisher kein Unterschied zu meinem Ryzen Sys. z.B. Kompatibilitäts Probleme oder Games die nicht funktionieren.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Der Schwachsinn wird immer wieder gepostet, fast schon so schlimm wie die Corona Verschwörungstheorien. Die Funktionsweise eines TPM Moduls ist offen dokumentiert, man müsste halt nur richtig recherchieren. Heutzutage hat fast jedes technische Gerät ein TPM Äquivalent: Handys, Auto-Steuergeräte, Bankautomaten, Spielekonsolen, wahrscheinlich hat selbst der smarte Kühlschrank oder die Mikrowelle ein TPM Modul verbaut, aber beim heimischen PC ist das ja Teufelszeug und ein Versuch Microsofts, die Weltherrschaft an sich zu reißen.
Kommt jetzt auch noch was mit Inhalt von dir?

Weil jeder Toaster auf TPM setzt, schadet es dem PC auch nicht oder wie soll man das verstehen? Gerade die Diversität die den PC ausmacht kann damit empfindlich gestört werden. Siehe meinen Link. Welchen Zweck sollte MS sonst damit verfolgen?! Wenn ich mir nur Edge und deren andere Geschichten anschaue, würden die am liebsten ein proprietäres System ala Apple haben, wo nur der Inhalt dem User vorgeführt wird, der auch gewünscht ist. Schnell mal mithilfe der registry ungewünschte Funktionen deaktivieren geht dann eben nicht mehr.


Dafakto will Microsoft mehr Macht bzw Entmündigung der Nutzer. Dies lässt sich durch maximale Transparenz seiner Taten erreichen und durch TPM.

Da dir scheinbar die Funktionsweise von TPM fern ist, hier Mal eine kleine Anregung: "Ein Gerät mit TPM, speziell angepasstem Betriebssystem und entsprechender Software bildet zusammen eine Trusted Computing Plattform (TC-Plattform). Eine solche „vertrauenswürdige Plattform“ kann nicht mehr entgegen den Interessen des Herstellers genutzt werden, sofern dieser Beschränkungen festgelegt hat."


Du darfst nun gerne Argumente anbringen, mit denen du deren Gebaren gutheist bzw. verteidigst.

Ich bin gespannt, aber bitte nicht das Standartgesülze seitens Microsoft bezüglich Sicherheit, Stabilität usw. wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nebulus07

Guest
Was ein Sammelsurium an Falschaussagen!

Die Ryzen 1000 CPUs werden laut Microsoft nicht unterstützt, weil Systeme damit erheblich instabil sind.
Das hat nichts mit Spectre und Co zu tun!
Kommt jetzt auch noch was mit Inhalt von dir?

Weil jeder Toaster auf TPM setzt, schadet es dem PC auch nicht oder wie soll man das verstehen? Gerade die Diversität die den PC ausmacht kann damit empfindlich gestört werden. Siehe meinen Link. Welchen Zweck sollte MS sonst damit verfolgen?! Wenn ich mir nur Edge und deren andere Geschichten anschaue, würden die am liebsten ein proprietäres System ala Apple haben, wo nur der Inhalt dem User vorgeführt wird, der auch gewünscht ist. Schnell mal mithilfe der registry ungewünschte Funktionen deaktivieren geht dann eben nicht mehr.


Dafakto will Microsoft mehr Macht bzw Entmündigung der Nutzer. Dies lässt sich durch maximale Transparenz seiner Taten erreichen und durch TPM.

Da dir scheinbar die Funktionsweise von TPM fern ist, hier Mal eine kleine Anregung: "Ein Gerät mit TPM, speziell angepasstem Betriebssystem und entsprechender Software bildet zusammen eine Trusted Computing Plattform (TC-Plattform). Eine solche „vertrauenswürdige Plattform“ kann nicht mehr entgegen den Interessen des Herstellers genutzt werden, sofern dieser Beschränkungen festgelegt hat."


Du darfst nun gerne Argumente anbringen, mit denen du deren Gebaren gutheist bzw. verteidigst.

Ich bin gespannt, aber bitte nicht das Standartgesülze seitens Microsoft bezüglich Sicherheit, Stabilität usw. wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
Ein TPM Modul ist einfach nur dafür da, Signaturen zu prüfen. Das Beschränkt den PC in keinster Weise!
Egal ob das nun EMAIL-Signaturen sind, die mit einem Certifikat erzeugt werden. Oder der Bootloader von Windows. Es kommt auf die Anwendung an!

Es gibt keinen besseren Weg als den TPM Chip zu nutzen um den PC sicherer zu machen!
Einkäufe am PC werden sicherer! Identitätsklau wird unmöglich. Digitale Unterschriften sind nun endlich sicher möglich. Und und und...
Klar ein paar Raubkopierer wird das nicht gefallen... Aber im Grunde ist es der erste Schritt zu einer Identifikation im Internet. Endlich ist bald Schluß mit anonymen Fakenews!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

6Pac

PC-Selbstbauer(in)
Quelle https://www.theverge.com/
Ich wette mal, dass diese Meldung auch in Zukunft bei Updates in abgeänderter Form kommt.
MS kann es sich nicht leisten alle, nach ihrer Ansicht inkompatiblen Systeme, auszuschießen.
Microsoft ist nicht Apple und bedient eine andere Klientel / Zielgruppe.

Es ist egal ob Firmen- oder Privatkunden.
Der Zwang ging immer bei Firmenkunden von Server/Infrastruktur/Support und Applikationen aus.
Die Clients mussten dann mit einem neuen OS nachziehen.
Es war aber fast immer die gleiche Hardware bei den Clients.

Alte Hardware-Zöpfe abschneiden?
Ach wäre das schön, aus Sicht eines Dienstleisters, aber leider nicht einfach mal so machbar.
Wie erklärt man einem Entscheider das, obwohl CPU-Leistung, Arbeitsspeicher und SSD im Client ausreichend Power hat, ein Wechsel nötig ist?
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Aso ich habe die aktuelle Preview aufm 12 Jahre alten System drauf und aktiviert.
Bei mir kommt gar keine Meldung.
Immer diese Panikmache.:rollen:
 

Kotzi01

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was ein Sammelsurium an Falschaussagen!

Die Ryzen 1000 CPUs werden laut Microsoft nicht unterstützt, weil Systeme damit erheblich instabil sind.
Das hat nichts mit Spectre und Co zu tun!

Ein TPM Modul ist einfach nur dafür da, Signaturen zu prüfen. Das Beschränkt den PC in keinster Weise!
Egal ob das nun EMAIL-Signaturen sind, die mit einem Certifikat erzeugt werden. Oder der Bootloader von Windows. Es kommt auf die Anwendung an!

Es gibt keinen besseren Weg als den TPM Chip zu nutzen um den PC sicherer zu machen!
Einkäufe am PC werden sicherer! Identitätsklau wird unmöglich. Digitale Unterschriften sind nun endlich sicher möglich. Und und und...
Klar ein paar Raubkopierer wird das nicht gefallen... Aber im Grunde ist es der erste Schritt zu einer Identifikation im Internet. Endlich ist bald Schluß mit anonymen Fakenews!


Immer auf Fakenews rumhauen... nur weil man um seine eigenen Daten angst hat?! Es gibt ja nicht nur Raubkopierer auf dieser Welt sondern auch Leute die ganz normal um Ihre eigenen Daten besorgt sind.... und dieses TPM macht nun mal Identifizierbar / Nachverfolgbar im Internet!
Und das kannst auch du nicht schön reden.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied

asarualim

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Warum ist jetzt für viele TPM 2.0 genau so ein Aufreger? Habe das irgendwie gar nicht verfolgt. Also was für Nachteile hat man?
ich denke mir das so, mc wird mit dem tpm hickchak entscheidungsvollmacht über hardware und pc inhalte haben und im eigenen ermessen dann einfach das gerät unbrauchbar machen können..
ist bei samsung oder konsolen schon üblich so, also nicht sehr abwegig
 
Oben Unten