• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Watt Anzahl soll ich beim Netzteil nehmen???

Anidala

Schraubenverwechsler(in)
Ich stelle mir zur zeit nen PC zusammen

WD Caviar SE16 500GB SATA II 16MB

AMD Athlon64 6400+ Black Edition Box ohne Lüfter, 2x1024kB,Sockel AM2

Zalman CNPS9700 NT Sockel 775/754/939/940/AM2
(bin ich noch am überlegen)

2048MB DDR2 Corsair TwinX XMS2 CL 5, PC6400/800

TFT 22" Samsung SyncMaster 226BW oder 223BW

ATX-Netzteil Thermaltake Toughpower 750W mit Kabelmanagement

Graka 8800 Gts (hab ich schon)

M2N SLI Deluxe (Hab ich auch schon)


Mein Freund sagt das 750W schon notwenig ist

Mein Bruder hingegen hält das für humbug und meint das was mit über 400 W ausreichen was soll ich jetzt nehmen????
 

Hyperhorn

Inaktiver Privat-Account von PCGH_Stephan
450W reichen locker aus, aber greif zu einem hochwerigen Netzteil.
Ein 400W-Qualitätsnetzteil ist einem billiger Wattprotzer klar vorzuziehen.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mein Freund sagt das 750W schon notwenig ist

:D ja wenn du 2 übertaktete 8800 Ultras sowie eine Wakü mit extrem übertakteten Quadcore hast dann stimmt das.
Aber für das bissl Komponenten was du da hast, reicht wie schon gesagt wurde ein Marken Netzteil mit 400 Watt. Also mehr als 550W würde ich mir an deiner Stelle nicht holen.
MFG

PS: der Monitor wird nicht vom Netzteil mit Strom versorgt, den hättest du also nicht mit hin schreiben müssen, ist aber nit so schlimm ;)

Edit: in der PCGH 01/08 testen die Netzteile ab 550W bis 650W vieleicht ist da eins für dich dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mayday21

Freizeitschrauber(in)
Meinen Vorrednern ist diesbezüglich nichts hinzuzufügen.
Solltest Du aber vorhaben, Deiner GTS einen Partner zur Seite zu stellen (SLI Board hast Du ja), so würde ich mich in der 600 Watt Klasse umsehen.
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Zalman CNPS9700 NT Sockel 775/754/939/940/AM2
(bin ich noch am überlegen)

Ich würde ihn nicht nehmen, er ist einfach zu laut und so gut kühlt er auch nicht. Nimm lieber nen Scythe Mugen. Wenns etwas teurer sein darf nen Thermalright Ultra 120 eXtreme + 120 mm Lüfter. Die beiden sind deutlich leiser und kühlen besser.

Zum Netzteil: : voll und ganz meinen vorrednern zustimm.
 

Ultimo

PC-Selbstbauer(in)
Die ganze Watt-Protzerei bei den Netzteilen ist überflüssig wie ein Kropf, selbst wenn Du 10 8800 GTS betreiben möchtest.

Mache Dir einmal den Spaß und besorge Dir - wenn möglich - ein Leistungsmessgerät für die normalen 230V-Schutzkontaktdosen. Dann misst Du damit, wieviel Ampere bei voller Last Deines jetzigen Rechners (also wirklich alles mit dem PC machen was geht, volle Grafikpower, Festplatten kopieren lassen, etc) fliessen. Zur Leistungsaufnahme wirst Du dann bei einem halbwegs ordentlich ausgestatteten PC auf Werte irgendwo im Bereich von 150 Watt kommen!

Selbst mit einem 300W-Netzteil betreibst Du jeden, aber auch wirklich jeden PC zufriedenstellend.

Die einzige Bedingung ist, dass es sich um ein hochwertiges Netzteil handelt, welches Dir die Spannung auf der +5V und +12V gerade im Bereich hoher Ströme möglichst konstant hält. Das ist nämlich der einzige Knackpunkt bei primitiven Netzteilen, nicht mehr und nicht weniger.

Alle diese obszönen Watt-Angaben auf den Kiddie-Netzteilen sind Augenwischerei, weil vollkommen überflüssig. Ein gutes 300W-Netzteil läuft im Teillastbereich deutlich stabiler als ein schlechtes 600W-Netzteil.
 

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
Es ist im Augenblick so:

NTs unter 400W sind Mangelware.

Also ein Marken-NT kaufen ab 400W.

Da gibt es so BeQuiet mit 430W, etc... In diesem Bereich würde ich mich umsehen...

BTW:
Ich habe gerade ein Seasonic S12 380W gekauft. Es ist für ein älteres System, aber ein kleineres Marken-NT war nicht zu finden :)
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Es ist im Augenblick so:

NTs unter 400W sind Mangelware.

Also ein Marken-NT kaufen ab 400W.

Da gibt es so BeQuiet mit 430W, etc... In diesem Bereich würde ich mich umsehen...

BTW:
Ich habe gerade ein Seasonic S12 380W gekauft. Es ist für ein älteres System, aber ein kleineres Marken-NT war nicht zu finden :)

Die S12 II gibt es doch noch in 330W, zumindest habe ich das von nicht allzu langer Zeit noch hier eingebaut.
 

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
Ich will hier nicht 'handeln' :D

BTW:
NT benutze ich später weiter und da sind hochwertige 380W genau richtig
 

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
Die Watt Zahl ist gar nicht mal so Entscheidend...für ein normales System mit einer GT oder GTS (G92) und Core 2 Duo oder Quadcore reichen locker 450W :D

Viel wichtiger ist die Amphere die das Netzteil auf der 12V Leitung zur Verfügung stellt.....

Die Meisten "Marken Netzteile", wie z.B. BeQuiet stellen dort 2x 16 oder 2x 18 A zur Verfügung also Combiniert 32 bzw. 36 A.....

Da die Aktuellen Grafikkarten so um die 26 A brauchen bist Du auf jeden Fall auf der Sicheren Seite.....

Willst Du aber SLI oder Crossfire Systeme fahren brauchst Du Höherwertige Netzteile z.b. BeQuiet 650W hat 4x 20 A !!! ..... sonst gibt es Probleme....
 

Atosch

PCGH-Community-Veteran(in)
Danke genau das hab ich ja gesagt.
Kauf dir das Seasonic SII mit 500Watt das Reicht dicke.
Und sag deinem Freund er soll sich mal informieren bevor er so klug daher redet und dir unnötige Kosten aufbrummt.

Und zum Zalman hab ich dir auch gesagt nim lieber den Xingma oder den Scythe Mugen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atosch

PCGH-Community-Veteran(in)
eben ich sag ja 430 würden auch reichen aber sie will ev. noch ne 2. GTS als SLI reinhängen.
 

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
Jep, und die Stromrechnung wird auch schön dicke:wall::wall:


Sorry...aber das ist Schwachsinn...:klatsch:

Das Netzteil stellt nur soviel Strom zur Verfügung, wie vom System angefordert werden.....Nur weil das Netzteil 500W Maximal hat, werden nicht dauerhaft 500W Durchgehen....ist doch keine Glühbirne :ugly:

Die Angabe bezieht sich ja auf eine Max. Leistung.....wobei die Effiziens wichtig ist....im 80er Bereich sollte die liegen.....

Das einzige was ist, ist das höhere Netzteile häufig einen höheren Ruheverbrauch haben.....das kann man aber vergleichen.....

Ein Markennetzteil mit 500W und einer hohen Effiziens kann durchaus einen geringeren Stromverbrauch haben als ein No Name Netzteil mit 400 W und einer geringen effiziens...:ugly:
 

Atosch

PCGH-Community-Veteran(in)
Sorry...aber das ist Schwachsinn...:klatsch:

Das Netzteil stellt nur soviel Strom zur Verfügung, wie vom System angefordert werden.....Nur weil das Netzteil 500W Maximal hat, werden nicht dauerhaft 500W Durchgehen....ist doch keine Glühbirne :ugly:

Danke sehr gut erklärt.
Also du siehst das Seasonic S12-II is genau richtig für dich.
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
Wenn du dir selber ein Bild machen willst, schau dir mal den Online-Watt-Rechner von beQuiet an. Ich habe ihn schon mehrmals genutzt und bin immer bestens damit zufrieden gewesen. Nach Eingabe deiner Komponenten wird dir immer aktuell die passende Leistungsklasse angezeigt.

http://www.be-quiet.net/be-quiet.net/

Zudem sind die Netzteile dieser Firma sehr gut, sehr leise und haben einen unkomplizierten Austauschservice in der Garantiezeit. Ich betreibe mein übertaktetes System mit einem 530 Watt Netzteil, und habe auch schon 2x 8800 GTS 512MB (OC) laufen gehabt. Alles flüsterleise und stabil.
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
@anidala: Hab dir auch schon im Icq gesagt, das 750 Watt komplett übertrieben sind ;)

Wie meine Vorredner schon sagten, reichen 350 - 450 Watt vollkommen aus.

Selbst mit 450 Watt könntest du ein SLI bzw. Crossfire (zwei Ati Karten) zusammen betreiben, dazu noch einen Quadcore versorgen und 4 Festplatten plus DVD Brenner.

Ich hab zwar ein 600 Watt Netzteil, aber das ist komplett unterfordert, auch wenn ich "nur" 6 Festplatten, eine 8800GT und nen Dual Core hab.

OT: Der Zalman ist ungeeignet. Lieber einen Scyth Mugen, Ximatec oder einen Thermalright Kühler (zB. diesen hier)
 

Ultimo

PC-Selbstbauer(in)
Rosstaeuscher schrieb:
Sorry...aber das ist Schwachsinn...:klatsch:

Das Netzteil stellt nur soviel Strom zur Verfügung, wie vom System angefordert werden.....Nur weil das Netzteil 500W Maximal hat, werden nicht dauerhaft 500W Durchgehen....ist doch keine Glühbirne :ugly:

Die Angabe bezieht sich ja auf eine Max. Leistung.....wobei die Effiziens wichtig ist....im 80er Bereich sollte die liegen.....

Das einzige was ist, ist das höhere Netzteile häufig einen höheren Ruheverbrauch haben.....das kann man aber vergleichen.....

Ein Markennetzteil mit 500W und einer hohen Effiziens kann durchaus einen geringeren Stromverbrauch haben als ein No Name Netzteil mit 400 W und einer geringen effiziens...:ugly:

Danke sehr gut erklärt.
Also du siehst das Seasonic S12-II is genau richtig für dich.

Sorry, aber ihr habt beide Unrecht.
Ein Netzteil hat einen Wirkungsgrad, der abhängig von der gerade geforderten Leistung ist. Man dividiert dann die Leistung ab Steckdose in die Wirkleistung und die Blindleistung. Diese ist aber variabel je nach Qualität des Netzteils und Lastzustand.
Also bitte keine Halbwahrheiten verbreiten.

btw: Es heisst "Effizienz", nicht "Effiziens" ;).
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Man dividiert dann die Leistung ab Steckdose in die Wirkleistung und die Blindleistung. Diese ist aber variabel je nach Qualität des Netzteils und Lastzustand.

Drum ist es auch nicht schlimm, wenn bei Vollast ein 400W Netzteil 380 Watt aus der Steckdose zieht ;) da sind noch genug Reserven. Selbst wenn das NT eine Effizienz von 80% hat, bleiben real nur 304 Watt Verbrauch. d.h mehr als 90 Watt die noch zu verblasen sind ;)
Übrigens nach ATX 2.2 Norm müssen alle Netzteile zwischen 20 und 100% Auslastung mindestens einen Wirkungsgrad von 75% haben.
MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
Sorry, aber ihr habt beide Unrecht.
Ein Netzteil hat einen Wirkungsgrad, der abhängig von der gerade geforderten Leistung ist. Man dividiert dann die Leistung ab Steckdose in die Wirkleistung und die Blindleistung. Diese ist aber variabel je nach Qualität des Netzteils und Lastzustand.
Also bitte keine Halbwahrheiten verbreiten.

btw: Es heisst "Effizienz", nicht "Effiziens" ;).

Ähm Sorry....meinst Du, das das irgend jemand, der nicht gerade Elektrotechnik Studiert, verstanden hat ?????

Mit Effizienz gebe ich Dir Recht ..... habe mich verschrieben .....

Um mal selber Klugscheißer zu sein;): Wirkungsgrad und Effizienz ist ein und das selbe ..... nur ein anderes Wort....

Sorry, obwohl Du Moderator bist, sage ich Dir hiermit, das es langsam einen auf die Palme bringt, das es immer wieder hier "Klugscheißer" gibt die jede Aussage bis auf das i-Tüpfelchen zerpflücken muss....:nene:


Mal ein Typisches Beispiel:

Ironiemoduns an:D

ZITAT:
"Das Gehäuse ist blau / Nein, Nein, das Gehäuse ist nicht blau sondern Blau-Metallic / Nein, das ist nicht Blau-Metallic sondern Blau-Perleffekt ..... kannst Du unter dieser Webseite nachlesen / Aber unter dieser Webseite steht was anderes....../ Gut das Gehäuse ist Dunkelblau Perleffekt..../ Nein, Nein.....Dunkelblau-Perleffekt wäre dieses.....das hier ist Mittelblau......usw. usw."

Dabei wollte der Poster nur wissen, ob das Gehäuse Rot oder Blau ist...
...

Das ist eine, zugegeben sehr übertriebene typische Threadfolge, wie man sie ständig im Forum antrifft.....Ständig will jemand mit seinem Mega Nischen wissen Protzen und andere als Dumm darstellen.....kein Wunder das der ein oder andere mit Sicherheit schon die Lust verloren hat mal was zu posten....

Ironiemodus aus:D

Das Forum lebt doch davon, das Erfahrungen ausgetauscht werden....da ist es doch egal ob die Aussage bis ins letzte Detail stimmt oder ob mit einer einfachen Formulierung alles gesagt und verstanden ist....

Meine Aussage stützt sich auf die Aussage der Netzteil Hersteller und der Testzeitschriften....unter anderen wird das in dieser Form auch in der PCGH geschrieben.....
Letztendlich, meinen wir beide das selbe....nur mein Text versteht Otto Normal Verbraucher......:D
 

Friday

PC-Selbstbauer(in)
Jetzt aber bitte ruhig!

Ihr dürft @Ultimo ruhig glauben daß er weiß wovon er spricht - auch wenn Ihr Ihn nicht unbedingt immer versteht.

Als Besserwisserei würde ich es nicht bezeichnen, wenn einem Wissenden bei soviel Halbwahrheiten irgendwann einmal der Kragen platzt.

Also bitte zurück zum Thema oder hier ist zu.
 
TE
A

Anidala

Schraubenverwechsler(in)
:-_-: ja bitte nicht streiten weil er hat es doch nur gut gemeint :)

Aber jetzt bin ich erst recht irgendwie durcheinander


*hinsetzt und versuch leere Luft zu denken*
 

Friday

PC-Selbstbauer(in)
Aber jetzt bin ich erst recht irgendwie durcheinander
Dann will ich auch mal etwas dazu schreiben:
- Wenn der Rechner läuft, dann kann an der Steckdose gemessen werden, wieviel Leistung (Watt) das Gesamtsystem wirklich benötigt. Diese Daten findest Du im "Watt-Sammel-Thread" für viele Systeme. Das sind echte Werte. Vergleiche also die gewünschte Konfiguration mit den dort vorhandenen Konfigurationen und Du findest echte Zahlen.

- Zwischen den echten gemessenen Zahlen und der vom Netzteil abgegebenen Leistung steht als Faktor der Wirkungsgrad oder von mir aus die Effizienz. Der Wirkungsgrad von Netzteilen ist abhängig vom Ausnutzungsgrad, er ist also bei 20% der Nennlast (150W beim 750W-NT oder 80W beim 400W-NT) schlechter als bei 80% der Nennlast (600W beim 750W-NT oder 320W beim 400W-NT).
Wenn das NT also größer ist als nötig, dann erkauft man sich das mit einem schlechteren NT-Wirkungsgrad.

Nun gibt es noch die Aussage (auch von mir, aber besonders in Tests auch von der PCGH), dass billige NTs nicht die aufgedruckte Nennleistung bringen. Sie schalten früher ab, liefern bei Belastung zu niedrige Spannungen oder gehen einfach kaputt. Gute NTs halten dagegen (oft, aber nicht immer), was sie versprechen. Daher kommt von vielen Leuten der Tipp in Richtung großer NTs und von anderen Leuten der Tipp in Richtung guter NTs. Beides zusammen (Große gute NTs) ist dann aber aus den oben genannten Gründen eindeutig falsch.

Was tun?
Mein Tipp: Ausprobieren - Wenn der Rechner mit einem kleinen NT läuft, dann ist es gut. Wenn Probleme auftreten und nicht früher, dass NT gegen ein größeres austauschen. Dabei das einmal eingeschlagene Konzept (Markenware oder preisgünstige Variante) nicht ändern und als Auslegungshilfe die Messung an der Steckdose verwenden. Tests aus Zeitungen können in Verbindung mit den Messdaten eine Hilfe sein.
 
Oben Unten