WaKü Umbau: 5800X + 3090 + MoRa3 mit ganz viel RGB im Corsair 7000d Airflow

TE
TE
psalm64

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Zur Info bzgl GraKa-Aktion am Wochenende:
Was das Putzen angeht, war ich echt zu vorsichtig. :)
So wie @Verminaard da an der Karte rumgewienert hat, hätte ich mich das nie getraut. :)
Danke nochmal für den Einsatz!

Leider hat es das Problem nicht gelöst.
Die Karte lief ca 10 Minuten unter Furmark, Temp der GPU sah auch gut aus (30-40° oder so?) , leider haben wir aber nur auf die GPU geguckt, nicht auf das VRAM... *peinlichberührtbin*
Und nach ca. 10 Minuten war dann wieder Bild weg und nichts ging mehr.

Ich werde es jetzt die Tage nochmal probieren und gucken, ob die VRAM-Temps ok sind.

Wir haben aber sicherheitshalber mal noch die Graka auf den anderen PCIe3 Slot umgesteckt, kein Unterschied.
Und den Knopf am bequiet-Netzteil gedrückt für single/multitrail.

Was ich noch probieren werde:
Stromkabel tauschen.
Ports am Netzteil umstecken.
 
TE
TE
psalm64

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Hast du Kabel Verlängerung im Einsatz ?
Ne, nicht mehr.
Bis vor kurzem hatte ich die normalen be quiet-Kabel mit gesleevten Verlängerungen im Einsatz, das lief ohne Probleme.
Jetzt hatte ich mir extra die gesleevten original bequit-Kabel gekauft, weil mir normale Kabel + gesleevte Verlängerung zuviel war und kaum noch ins Gehäuse passte
Und daheer auch die Idee, das damit vielleicht irgendwas ist.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
So wie @Verminaard da an der Karte rumgewienert hat, hätte ich mich das nie getraut. :)
Und genau sowas sollte man nicht machen.
Da kann schnell was dabei passieren, das sich löst und man es nicht mitbekommt.

Dieses ganze penible reinigen bringt auch am Ende nichts, weil ehe wieder WLP und Pads drauf kommen. Ich würde die Karte wieder auf Luft zurückbauen und testen, ob sie dann wieder geht. Zumindest ist solch ein Verhalten nicht normal und da muss was vorliegen. Ohne die Karte aber selbst zu sehen oder Bilder davon lässt sich da leider nicht mehr aussagen. Aber selbst Bilder sagen oft nicht so viel aus, als wenn die Karte live begutachtet wird.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab schonmal von einem Fall gehört wo die Karte auf Wasserkühlung nicht anging
Erst auf Luft ging es wieder
Ich Versuche das Video Mal aufzutreiben

Ich weiß nur das er auf einen anderen kühler umgestiegen ist und es dann ging

Btw du hast eine 3090 oder ?
Nicht das die hinteren RAMs zu warm werden und die Karte deswegen aussteigt

Bilder der Karte inkl Block im ausgebauten Zustand wären super
 
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ja wichtig wären tatsächlich die Abdrücke der wlp und der Pads
Nicht das dort zu wenig Anpressdruck herrscht

Das die Karte wieder angegangen ist ist schonmal was gutes
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mal eine Grafikkarte zerlegt, da wurde mir die Temperatur der Spannungswandler nicht mit ausgegeben und nach dem ich die Pads ausgetauscht hatte, ist der Takt ständig auf 800 MHz abgefallen. Nachdem ich die Grafikkarte erneut zerlegt hatte, sind die Abdrücke der Spannungswandler kaum zu sehen gewesen. Die Pads waren daher Murks und waren einfach zu fest, sodass sich der Kühler nicht richtig setzen konnte.

Habe mir dann einfach ein Haarföhn geschnappt und die Pads vor dem Zusammensetzen des Kühlers etwas warm gemacht, weil sie dadurch weicher wurden und sich die Bauteile besser in die Pads reindrücken konnten. Das Problem war dann damit behoben. Hatte mir dann aber trotzdem andere bessere Pads gekauft und noch ausgetauscht.
 
TE
TE
psalm64

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Soooo.
Hab jetzt nochmal ~15 Minuten Furmark laufen lassen, davon ca 7 Minuten unter Volllast, vorher waren es nur 30-40%.
Ergebnis siehe Anhang.
Und bisher kein Absturz....
Ob es jetzt einfach weg ist...?

Sieht das HWiNFO für 7 Minuten Vollast für Euch ok aus?
 

Anhänge

  • graka-nach-15min-furmark.JPG
    graka-nach-15min-furmark.JPG
    252,5 KB · Aufrufe: 35

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Was heißt 30-40 Prozent ?
Auslastung?
Vllt geht dort einfach der Takt zu hoch das die Karte ihn nicht stabil halten kann und schmiert daraufhin ab
Aber nur eine Vermutung
Ansonsten sieht es gut aus
Hotspot ist ziemlich warm
Ich würde die Karte Mal laufen lassen und dann die Schrauben was nachziehen vom kühler
Ich vermute einen sehr geringen Anpressdruck

Bei meiner Karte habe ich die Schrauben fest also wirklich fest
Hotspot liegt hier bei 12 Grad über GPU Temperatur
Vllt kann es daran liegen @psalm64 @Sinusspass
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Furmark ist etwas komisch, bei mir lastet Furmark auch meine Grafikkarte nicht voll hoch.
K1600_FurMark_2022_05_10_20_53_01_098.JPG
Komisch ist auch, das der Takt nicht voll anliegt.

Was mir aber bei dir auffällt ist die Temperatur zwischen GPU und Hotspot, die liegt gut 20 °C auseinander und ist normalerweise zu viel. Kann nur mit den Daten nicht viel anfangen, denn um diese Temperaturdifferenz richtig zu ermitteln muss HWInfo entweder auf einem zweiten Bildschirm mit verfolgt werden oder wie in meinem Bild mittels OSD.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 10. Mai 2022_20h56m41s_001_.png

Optimal sollte diese Differenz ca. 15 °C betragen.
Liegt sie weiter auseinander stimmt was mit der WLP nicht oder der Kühler liegt nicht richtig auf.

Wichtig ist halt, dass auf meine Weise diese Temperatur abgelesen wird, denn trabt man aus dem Test raus oder nimmt man die Durchschnittswerte oder sogar die max. Werte, wird man nicht die richtige Differenz beider Temperaturen erhalten.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Bei meiner Karte habe ich die Schrauben fest also wirklich fest
Hotspot liegt hier bei 12 Grad über GPU Temperatur
Vllt kann es daran liegen
Kann gut sein. Die Vergleichstabelle zeigt auch z.T. sehr inkonsistente Ergebnisse je nach Nutzer. So leicht ist das bei RTX 3000 nicht mit der Montage.
@IICARUS Schau dir mal dein Delta Wasser-GPU an. Gerade mal bisschen über 10K. So sollte das auch aussehen, wenn der Block richtig sitzt. Das sind saubere Temps für 325W.
Die Werte aus der Tabelle sind generell sehr interessant, wenn man sie interpretiert.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mich nicht auf die Wassertemperatur bezogen und diese GPU vs. Hotspot hat auch nichts mit der Wassertemperatur, was zu tun. Das kann auch mit Luftkühlung so ausfallen und dann würde ebenfalls was mit WLP oder dem Kühler nicht stimmen.

In so einem Fall sind oft die Pads das Problem.

Entweder sind sie zu fest oder falsch moniert oder es wurden mal wieder Pads irgendwo gesetzt, wo der Hersteller des Kühlers keine vorgesehen hat. Dann wird sich der Kühler nicht richtig setzen und steht wenige Millimeter ab. Dann stimmt die Auflage zwischen Kühler und des GPU-Chips nicht richtig und die WLP könnte so ggf. z.B. wenn die Grafikkarte vertikal verbaut ist einfach der Schwerkraft folgen. Die WLP wird auch mit bestimmten Temperaturen recht dünnflüssig.

Habe damit schon Bilder gesehen, da war am oberen Teil der GPU gar keine WLP mehr und der User beteuerte die WLP auf dem gesamten Chip gleichmäßig verstrichen zu haben. Früher haben wir sowas nicht gemerkt, denn passte die GPU-Temperatur zur Wassertemperatur, war alles gut. Eine Hotspot-Temperatur wurde gar nicht mit ausgegeben und war so auch nicht bekannt.

Aber wie bereits geschrieben, müssen diese zwei Temperaturen auch zum selben Zeitpunkt ausgelesen werden. Zum Umbau selbst kann ich aber nichts mit beitragen, denn ohne Pads und WLP gesehen zu haben, lässt sich dazu nichts aussagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
psalm64

psalm64

Freizeitschrauber(in)
30-40%
Ich hab Furmark angemacht, nicht im Vollbilld aber auf meiner Auflösung (3440*1440) und los.
Und hab dann nach ein paar Minuten gemerkt, das HWiNFO und Taskmanager nur 30-40% Last bei der GPU angezeigt haben. Und hab dann noch Anti-aliasing auf 8fach gestellt und dann hatte ich 100%.
Im Anhang mal na ca 2 Minuten.

Temp-Differenz:
Ok, ich werde die Tage nochmal gucken, ob ich es noch etwas fester anziehe, aber aktuell beobachte ich erstmal ob es jetzt überhaupt dabei bleibt, das die GraKa tut. :)

CPU
Ich glaube den CPU Kühler muß ich auch nochmal dran.
Ich hab gearde mal Prime 95 angemacht, da geht es schlagartig auf knapp 80 °C.
Danach tut sich aber nichts mehr, er bleibt dabei und throttelt auch nicht.
Im Anhang mal HWiNFO nach 5 Minuten.
Sieht also erstmal so aus, als wäre Funktion ok, aber Temp nicht ideal. Oder sind 80 °C für einen R7 5800X normal (denkt drasn, mir ging es eh nicht ums letzte Grad, ich hab ja bei der CPU eine Thermal Grizzly Carbonaut drauf)?

Ansonsten bin ich jetzt mit dem HW-Aufbau zufrieden.
Hinten ist zwar Kabelmanagment aus der Hölle, aber von Vorne ist es ok :)
 

Anhänge

  • graka-nach-2min-furmark.JPG
    graka-nach-2min-furmark.JPG
    246,1 KB · Aufrufe: 17
  • 20220510_200132.jpg
    20220510_200132.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 19
  • 20220510_205349.jpg
    20220510_205349.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 22
  • cpu-prime95-nach-5min.JPG
    cpu-prime95-nach-5min.JPG
    259 KB · Aufrufe: 28

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
CPU kannst, lassen, ist mit Prime95 kein Wunder. Ich würde einfach mal mit realen Anwendungen oder Games austesten, die sind aussagekräftiger als solche Stresstests. Zum Beispiel nutze ich dazu gerne BF5, weil dieses Spiel alle Kerne gut auslasten kann.

Solche Stresstests lasten dein System so stark aus, was du real nie erreichen wirst, daher sind solche Lastzustände nicht relevant. Ich nutze solche Programme eher nur, um meine Lüfterkurven besser austesten zu können oder um mein System auf Stabilität zu testen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Und hab dann noch Anti-aliasing auf 8fach gestellt und dann hatte ich 100%.
Setzt du noch den Haken bei Post-FX, landest du ganz sicher im Powerlimit. Das erhöht den Verbrauch noch mal drastisch. Ich lande so mit einer 2080ti bei 550W, wo der Furmark ohne Post-FX bei etwas über 300W rumgammelt.
Die Benchs von Furmark nutzen das auch und erzeugen so entsprechend wahnsinnige Abwärme, wenn das Powerlimit es zulässt. Wenn deine Karte so schon ins Limit rennt, kannst du es auch lassen.
Ich hab gearde mal Prime 95 angemacht, da geht es schlagartig auf knapp 80 °C.
Ist normal. Bei 5800X werden eben 100W auf den 75mm² des CCD verheizt. Genau genommen das meiste auf den noch kleineren Kernen.
 
TE
TE
psalm64

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Mal ne blöde Frage...
Wenn ich gerade gezockt habe und alles schön warmgelaufen ist (Wasser pendelt sich bei mir dann so bei 30,x Gad ein) und ich Schluß mache und den Rechner runterfahren will...
Ist es dann besser den Rechner noch etwas laufen zu lassen, damit sich das Wasser/etc runterkühlen kann?
Als ich noch unter Luft war, habe ich das meistens gemacht, damit vor allem die GraKa-Lüfter noch etwas laufen und die GraKa sich etwas abkühlt.
Oder ist das völlig egal?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Generell würde ich sagen das ist relativ egal
Er läuft ja auch mir der Abwärme

Da beim ausschalten die Komponenten keine Wärme mehr abgeben kühlen diese sich schnell ab

Der Mora kann ja auch passiv eingesetzt werden
 
Oben Unten