• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WaKü***Quatsch***Thread

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Gut, dann fliegen die Corsair raus. Hatte schon mal jemand die ARCTIC P12 PWM PST bzw. die ARCTIC P14 PWM PST?

Ich habe 9 P14 PWM PST auf meinem Mo-Ra 420 und bin extrem zufrieden. Im Idle bei ca 300rpm absolut unhörbar und unter Last mit ca 550 bis 600rpm.
Allerdings laufen die Lüfter erst seit ca 1 Woche. Ich weiß also noch nicht wie es nach ein paar Jahren aussieht.
 

carapao

Komplett-PC-Käufer(in)
Super, warte gespannt. Hast du normale Lieferzeiten oder musst du etwas länger warten? Hab das Gefühl, dass bei manchen Produkten die Lieferzeiten hoch gehen...

hatte vor 2 Tagen bestellt. Mindfactory mit den Lüftern ging relativ schnell. MoRa und Zubehör direkt bei watercool hat sich noch nichts getan
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Diskussionen über Lüfter kann man mit Radiatorfläche erschlagen. :D
Sobald man genug hat, kann man einfach irgendwelche nehmen, die unhörbar laufen können. So gesehen waren die ganzen eLoops ja keine gute Wahl...
Andererseits bekommt man sie wenigstens auf deutlich unter 500 Umdrehungen runter.

Ich würde "genug" ja definieren als "Lüfter? Welche Lüfter?". :-P


Gut, dann fliegen die Corsair raus. Hatte schon mal jemand die ARCTIC P12 PWM PST bzw. die ARCTIC P14 PWM PST?

P14 (analog, aber die Aerodynamik bleibt ja gleich) gab es in 01/20, P12 PWM folgt, wie erwähnt nächsten Freitag (Digital-Abonnenten) bzw. übernächsten Mittwoch (offenen-Kiosk-Sucher)
https://www.pcgameshardware.de/Luft...Specials/Vier-140-mm-Luefter-im-Test-1339336/
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde "genug" ja definieren als "Lüfter? Welche Lüfter?". :-P




P14 (analog, aber die Aerodynamik bleibt ja gleich) gab es in 01/20, P12 PWM folgt, wie erwähnt nächsten Freitag (Digital-Abonnenten) bzw. übernächsten Mittwoch (offenen-Kiosk-Sucher)
https://www.pcgameshardware.de/Luft...Specials/Vier-140-mm-Luefter-im-Test-1339336/

Die 01/2020 Ausgabe liegt noch bei den Eltern wegen den Semesterferien - aber dann weiß ich ja Bescheid. Thema hab ich damals überflogen, weil ich mir dachte: "Ach Lüfter, meine WaKü ist ja fertig, brauch ich mir nicht durchlesen^^"
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Wofür steht in der aquasuite bei OCTO --> Lüfter --> Kurvenregler --> weiter unten dann die Lüftereinstellungen: Minimalleistung halten?

Ich habe mich zuerst extrem rumgeärgert, warum der Lüfter bei 25% Minimalleostung halten nicht auf 300rpm runter geht, bis ich draufgekommen bin, dass das anders skaliert.

Aber ich bin echt baff, wie viel so ein Kurvenregler einen Unterschied macht. Der PC ist jetzt einfach insgesamt wesentlich leiser, es ist jetzt einfach nur ein normal lautes rauschen, aber sehr angenehm/nicht störend beim Zocken. Top Radiator mit dem nervigen Lüftergeräusch laufen erst am Ende auf die 1000rpm, wo sie noch halbwegs normal laut sind, bei 1100 und mehr RPM wird das Geräusch aber wesentlich lauter. Müssen sie jetzt aber nicht, weil die anderen Lüfter den Rest auch so schaffen. Jetzt funktioniert der PC so wie ich ihn mir vorgestellt habe.

Ich werde aber trotzdem auf Doppellüfterbestzung umsteigen, einfach weil ich Lust drauf habe. Im Sommer wird dann der Umbau kommen, aber da werd ich mir definitiv Zeit lassen. Werde mir aber, sobald ich den Test durchgelesen habe, mir die Arctic (oder preisgleiches holen). An sich reicht es zwar schon mit den Temperaturen, aber ich hab halt Lust drauf. Jetzt kann ich die ja eh regeln, wie ich lustig bin^^

Wassertemperatur sind bei 37.22°C derzeit bei angenehmer Lautstärke. Hinterer Lüfter der über den CPU_Luefter Stecker angeschlossen ist (weiter reicht das Kabel nicht), dreht halt nur auf 350rpm, weil mein 3900X leider nicht beim Zocken auf über 54°C geht und im Office Betrieb aber immer wieder Spikes auf 63°C hat. Blödes Ryzen Boost Verhalten bzw. Auslesen der Temp :P
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Minimalleistung müsste für niedrigste mögliche Drehzahl stehen; heißt, dass der Lüfter bei niedrigerem Pwmsignal nicht einfach ausgeht, sondern seine Minimalleistung hält.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Was genau bedeutet die Anfagnstemperatur im Diagramm? No na weiß ich dass ab da das Diagramm beginnt, aber was ist mit den Temperaturen davor und danach? In meiner Logik erstelle ich einfach einer Kurve für den Bereich, den ich will und für den Bereich vor bzw. nach der Kurve nimmt er einfach die Vorgabe aus dem Diagramm zum t = 0 bzw. zum Endzeitpunkt des Diagramms (bzw. eigentlich der Kurve)
Und was genau hat es dann mit der "Start" Linie in der Kurve auf sich, die ich nur mit der Maus verschieben kann, aber gefühlt keinen Einfluss auf irgendeine Variable hat?

Und warum kann ich beim Reglerausgang mehr als 100% angeben?
 
G

Grestorn

Guest
Mit der Startlinie kannst Du definieren, dass der Lüfter erst ab einer bestimmten Temperatur beginnt zu laufen - so lange sie darunter liegt, startet er nicht.

ABER: Beim Abkühlen wird er erst mal weiter laufen (auch unterhalb der Startlinie) und weiter kühlen, entsprechend der Kurve links von der Startlinie.

Die Minimalleistung liegt aber immer an, egal von der Regelkurve. Wenn Du den Lüfter also nie ganz abschalten willst, stellst Du eine Minimalleistung ein. Dann macht aber auch die Startlinie keinen Sinn mehr. Wenn der Lüfter auch ganz stehen bleiben soll, stellst Du die Minimalleistung auf 0.

Die Maximalleistung wird immer auf 100% gekappt werden. Dass man auch auf mehr als 100% konfigurieren kann macht es nur einfacher, die Kurve wie gewünscht definieren zu können.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Mit der Startlinie kannst Du definieren, dass der Lüfter erst ab einer bestimmten Temperatur beginnt zu laufen - so lange sie darunter liegt, startet er nicht.

ABER: Beim Abkühlen wird er erst mal weiter laufen (auch unterhalb der Startlinie) und weiter kühlen, entsprechend der Kurve links von der Startlinie.

Die Minimalleistung liegt aber immer an, egal von der Regelkurve. Wenn Du den Lüfter also nie ganz abschalten willst, stellst Du eine Minimalleistung ein. Dann macht aber auch die Startlinie keinen Sinn mehr. Wenn der Lüfter auch ganz stehen bleiben soll, stellst Du die Minimalleistung auf 0.

Die Maximalleistung wird immer auf 100% gekappt werden. Dass man auch auf mehr als 100% konfigurieren kann macht es nur einfacher, die Kurve wie gewünscht definieren zu können.

Ok danke. Dann kenn ich mich jetzt aus.

Edit:
P14 (analog, aber die Aerodynamik bleibt ja gleich) gab es in 01/20, P12 PWM folgt, wie erwähnt nächsten Freitag (Digital-Abonnenten) bzw. übernächsten Mittwoch (offenen-Kiosk-Sucher)
https://www.pcgameshardware.de/Luft...Specials/Vier-140-mm-Luefter-im-Test-1339336/


Hab mir den Artikel schnell geholt für 0.99€ - danke für Link daher! Glaube, es werden die P14, da Preis-/Leistungsverhältnis Top ist und die Vorderseite der Radiatoren schon mit Noctua bestückt sind. Da reicht es für die Hinterseite auch, wenns die preiswerten Lüfter übernehmen.

Edit: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So, Bestellung ist mal getätigt. Morgen bzw. am Dienstag kommen dann:

- 3 von ARCTIC P12 PWM PST CO für den 360er Radiator in der Netzteilkammer
- ARCTIC P14 PWM PST Value Pack (5 Stück)
- KabelDirekt - PWM Lüfter auf 3X PWM Lüfter Verteilerkabel
- Noctua NA-SEC1 chromax.black, 3-Pin/4-Pin Verlängerungskabel (30cm, Schwarz)
- KabelDirekt - 4-Pin Molex Verlängerungskabel 60 cm

Dann kann ich endlich die Lüftersteuerung anders hinlegen. Glaube nur, dass es sich auf der Rückseite vom Gehäuse angeklebt bzw. angeschraubt nicht ausgeht, weil die Kabel zu sehr wegstehen, es schaut nicht so aus als würd sich das ausgehen - wird whs einfach in die Netzteilkammer hingelegt, dann ist alles versteckt.

Das doppelseitige "Klebeband" ist auch schon angekommen, kann dann also den neuen Lüfter vorne abkleben. Danke für den Tipp!

Geplant ist wie vorher mal geschrieben:

- 360er Radi unten wird auf Push-/Pull konfiguration umgestellt, wegen Lautstärke muss ich dann noch schauen. An sich ist meine jetzige Lüfterkurve ganz gut, vielleicht sollen sie die einfach übernehmen.
- Die jetzigen 2 SilentWings3 140 werden entfernt, einer wird den Venturi-HF14, welcher Hinten montiert ist, ersetzen
- Front Radiator wird auch auf Push-/Pull Konfiguration umgestellt. Leider ist der unterste Slot vom Radiator durch nen Schlauch blockiert, das werd ich ein anderes mal machen, wenn ich dann sowieso die Verschlauchung ändere/anpasse.


Edit 2: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

120mm Lüfter sind heute angekommen. Musste feststellen, dass beim Radiator ganz rechts der Lüfterplatz ebenfalls durch den Schlauch blockiert werden - das wird dann im Sommer eine größere Umbauarbeit also.

Außerdem musste ich feststellen, dass ich nicht mehr viele lange Schrauben hatte - hab jetzt die hintere Reihe hinten mit nur je 2x 30mm Schrauben reingegeben. An sich kann ich für den XSPC Radiator eh welche nachbestellen - ist nur die Frage was ich dann mit dem Nemesis GTS 420 X-Flow Radiator mache, weil dessen Schrauben sind ne Spur zu groß um die beim XSPC Radiator verwendne zu können - heißt aber im Umkehrschluss, dass die Schrauben vom XSPC Radiator zu klein sein werden, um die auch beim Nemesis Radiator verwendne zu können - und hab auch nicht wirklich wo gesehen, wo ich die nachbestellen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
Gibt es irgendwo eigentlich verständliche Seiten wo man nachsehen kann welche Mainboards auf Wasserkühlung umgestellt werden können? Ich plane aktuell grad meinen neuen Rechner und da sollte eigentlich so viel wie möglich auf Wasser gehen... Aber sich ein Mainboard aussuchen und dann Kühler suchen ist je ne extrem mühsame Sache...
Und GPU´s die den Kühler bereits on board haben gibts wohl nach wie vor nicht, oder?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hersteller die solche Kühler produzieren kann man an der Hand abzählen und so kenne ich im Grunde nur EK.

Alle anderen stellen da nichts mehr her, da im Normalfall Chipsatz und Spannungswandler nicht mehr zwingend mit Wasser gekühlt werden müssen. An Kühler wird immer nur was hergestellt wenn auch die Nachfrage dazu besteht, sonst wird es sogar im Bereich der Grafikkarten mau.

Aus diesem Grund kannst du im Grunde nur die EK Seite besuchen und schauen für welche Mainboards dazu Monoblock Kühler zu kaufen gibt und dich dann dazu bezogen zum Mainboard entscheiden.
Monoblocks - Motherboard Blocks - Water Blocks – EK Webshop

Natürlich gibt es auch Universal Kühler zu kaufen, aber oft müssen diese nochmal selbst nach bearbeitet werden. Nachteil von Monoblock Kühler ist noch das falls sich das Mainboard ändert solch ein Kühler mit einem neuen Mainboard nicht mit übernommen werden kann. Ist dann wie bei Grafikkarten die speziell für das jeweilige Modell produziert wurden.

Natürlich gibt es vereinzelt auch von Asus und Gigabyte Mainboards die von Werk aus bereits zumindest die Kühler der Spannungswandler mit Wasser mit verbaut haben. Aber solche Mainboard fallen nicht günstig aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ups. Die anderen Marken hatte ich noch gegoogelt ob es da aktuelle Modelle gibt, genau bei euch war ich mir sicher :fresse: .
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
Gibt es irgendwo eigentlich verständliche Seiten wo man nachsehen kann welche Mainboards auf Wasserkühlung umgestellt werden können? Ich plane aktuell grad meinen neuen Rechner und da sollte eigentlich so viel wie möglich auf Wasser gehen... Aber sich ein Mainboard aussuchen und dann Kühler suchen ist je ne extrem mühsame Sache...
Und GPU´s die den Kühler bereits on board haben gibts wohl nach wie vor nicht, oder?

Geht ohne Probleme bei 99% der Boards.

UPC001 bis UPC003: Universal

An meinem Beispiel: https://extreme.pcgameshardware.de/...gs-7787-picture966290-dsc03021-angepasst.html

Es sind auch keine nachträglichen Anpassungen durch Werkzeuge (Bohrer, Blechschere, Körner, Gewindeschneider) nötig. Richtiges Modell auswählen, Auspacken, Einbauen, fertig.

Schablonen gibt es hier: http://anfi-tec.de/UPCskizze.pdf

Oder du demontierst den vorhandenen VRM Kühler auf dem Mainboard und misst die Fläche aus, die abgedeckt werden muss und bestellst dann das passende Modell. So bin ich vorgegangen.

PCGH hat gerade erst einen 3900X (1,125V und 4,1GHz) auf einem Asrock B450M Pro4 unter Prime 95 v29.8 36K FFTs mit so einem angepassten VRM Kühler getestet. Halbe Stunde Aufheizphase, dann 5 min Messung.

Fazit: Die Mosfets bekommen selbst auf so einem Einsteigerboard beim Primeln Frostbeulen. Ich kann diese universellen Kühler selber auch nur empfehlen.

https://www.pcgameshardware.de/Wass...ials/Praxis-Mainboard-Wasserkuehlung-1347336/
 
Zuletzt bearbeitet:

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Kurzes Update:

Die Schläuche blockieren im Seitenradiator den letzten Lüfterplatz hinterbei ganz rechts, andere Schläuche blockieren den letzten Lüfterplatz im Frontradiator ganz vorne. Es wurden jetzt trotzdem einmal verbaut:

2x ARCTIC P12 PWM PST CO im Seitenradiator
4x ARCTIC P14 PWM PST Frontradiator - 2 vorne (statt den SilentWings3) und 2 hinten. Ein SilentWing3 wurde im Gehäuse Hinten montiert, der Fractal Venturi HF-14 wurde rausgehauen

Ergebnis: Wasser befindet sich jetzt während dem Zocken auf 34 Grad anstatt 36/37 Grad und das bei leicht leiseren Einstellungen. Raumtemperatur is ca. 23 Grad.


Eine große Schwachstelle war der Gehäuselüfter hinten, da der Venturi 1) 3-polig war und 2) zu wenig Ansaugkraft hatte. Dadurch hat sich generell die Luft etwas gestaut, wie ich erfolgreich testen konnte - der SilentWing3 hinten läuft insgesamt ruhiger, er kann sich schneller als der Venturi bewegen, ohne dass ich es höre. Abgesehen davon, dass es die besten Gehäuselüfter sind.

Ein Manko was die Arctic auf jedenfall sind, ist, dass sie weniger "flexibel" sind, das Plastik ist ne Spur härter. Während der Noctua (und die anderen Lüfter) minimal nachgeben, was hilfreich ist, wenn die Löcher nicht 1A perfekt übereinander sind. Da bei meinem Frontradiator die Löcher nicht PERFEKT übereinander sind und das Gehäuse am Gitter noch einmal nen 0.1mm Erhöhung hat, habe ich beim mittleren Lüfter nur die 2 oberen Schrauben reinbekommen und schon das war extrem anstrengend. Die Schrauben sind eine Spur zu kurz (und ja, es sind die vorgesehenen Schrauben für den Radiator^^) für mein Gehäuse.

Der unterste Lüfter beim Frontradiator (wo sowieso nur die obere Schraube links gepasst hätte, wenn überhaupt - da der Frontradiator minimal schief ist), habe ich das "empfohlene" doppelseitige Klebeband genommen und so den untersten Lüfter komplett angeklebt. Funktioniert jedenfalls bis jetzt xD
Danke für den Tipp an ICARUS wenn ich mich nicht täusche! :)

Ich könnte mit den Temperaturen sicher noch etwas höher gehen um noch einmal eine Spur leiser zu werden - er ist aber leise genug, dass das Spiel den PC übertönt (sprich er ist schon so sehr leise^^). Ich freue mich jetzt schon nicht (und irgendwie schon), wenn ich den ganzen PC dann in 1-2 Monaten komplett auseinander nehme, um alle Schläuche zu optimieren und auch etwas mehr fürs Kabelmanagment zu machen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt Anschlüsse mit jeweils einem Innengewinde auf jeder Seite, wo man eben auf jede Seite ein Fitting reinschrauben kann. Das gibt es auch als Gehäusedurchführung, falls du im sichtbaren Bereich Rohr und im unsichtbaren Schlauch verwenden willst.
 

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
Genau.. ich will am Mainbaord selber fixxe Rohre, quer durch Gehäuse auch Rohre, aber dann kommt irgendwann auch ein Übergang nach draussen oder durch bewegliche Stellen da würde ich dann Schlauch verwenden. Also alles was fest ist mir Rohr, und dort wo mal was bewegt quasi als Gelenk Schlauch, und dann wieder mit Rohr weiter.. also muss ich ein Stück suchen das einfach ein Gewinde hat und dort dann umgekehrt eine Schlauchschelle dran?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Kurzes Update:

Die Schläuche blockieren im Seitenradiator den letzten Lüfterplatz hinterbei ganz rechts, andere Schläuche blockieren den letzten Lüfterplatz im Frontradiator ganz vorne. Es wurden jetzt trotzdem einmal verbaut:

2x ARCTIC P12 PWM PST CO im Seitenradiator
4x ARCTIC P14 PWM PST Frontradiator - 2 vorne (statt den SilentWings3) und 2 hinten. Ein SilentWing3 wurde im Gehäuse Hinten montiert, der Fractal Venturi HF-14 wurde rausgehauen

Ergebnis: Wasser befindet sich jetzt während dem Zocken auf 34 Grad anstatt 36/37 Grad und das bei leicht leiseren Einstellungen. Raumtemperatur is ca. 23 Grad.


Eine große Schwachstelle war der Gehäuselüfter hinten, da der Venturi 1) 3-polig war und 2) zu wenig Ansaugkraft hatte. Dadurch hat sich generell die Luft etwas gestaut, wie ich erfolgreich testen konnte - der SilentWing3 hinten läuft insgesamt ruhiger, er kann sich schneller als der Venturi bewegen, ohne dass ich es höre. Abgesehen davon, dass es die besten Gehäuselüfter sind.

Ein Manko was die Arctic auf jedenfall sind, ist, dass sie weniger "flexibel" sind, das Plastik ist ne Spur härter. Während der Noctua (und die anderen Lüfter) minimal nachgeben, was hilfreich ist, wenn die Löcher nicht 1A perfekt übereinander sind. Da bei meinem Frontradiator die Löcher nicht PERFEKT übereinander sind und das Gehäuse am Gitter noch einmal nen 0.1mm Erhöhung hat, habe ich beim mittleren Lüfter nur die 2 oberen Schrauben reinbekommen und schon das war extrem anstrengend. Die Schrauben sind eine Spur zu kurz (und ja, es sind die vorgesehenen Schrauben für den Radiator^^) für mein Gehäuse.

Der unterste Lüfter beim Frontradiator (wo sowieso nur die obere Schraube links gepasst hätte, wenn überhaupt - da der Frontradiator minimal schief ist), habe ich das "empfohlene" doppelseitige Klebeband genommen und so den untersten Lüfter komplett angeklebt. Funktioniert jedenfalls bis jetzt xD
Danke für den Tipp an ICARUS wenn ich mich nicht täusche! :)

Ich könnte mit den Temperaturen sicher noch etwas höher gehen um noch einmal eine Spur leiser zu werden - er ist aber leise genug, dass das Spiel den PC übertönt (sprich er ist schon so sehr leise^^). Ich freue mich jetzt schon nicht (und irgendwie schon), wenn ich den ganzen PC dann in 1-2 Monaten komplett auseinander nehme, um alle Schläuche zu optimieren und auch etwas mehr fürs Kabelmanagment zu machen.

Es mögen die vorgesehenen Schrauben für den Radiator gewesen sein, aber waren es auch die passenden für 2 mm dickere Arctic P14? ;-)
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Die P14 sind 27 anstatt 25mm Dick/Hoch ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ah ups. Ja nein, der Radiator hat keine 2mm längeren Schrauben gehabt - es geht sich aber auch so locker aus, wenn kein Metall dazwischen ist und ansonsten halt nur mit richtigen Anpressdruck und perfekt übereinanderliegenden Löchern^^
 

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
Kann man für Gewinde der Anschlüsse einfach 1/4" Gewinderscheider kaufen und dann bekommt man entsprechende Gewinde für Anschlüsse in Plexiglas?
Und wenn man Plexiglas kleben will, welche Keber muss ich nehmen damit diese bei warmen Wasser nicht irgendwie ausflocken und dann das System blockieren? Ich will mir nen eigenen AGB basteln....
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Verwenden hier alle nur klare Flüssigkeiten oder gibts auch jemanden mit Farbe im Kreislauf? Ich weiß ja, dass Pastell Farben nur für Showcases ist, aber wie schauts mit färbigen Wasser von DP Ultra aus? Und sollte man dann einen Filter einbauen?
 
G

Grestorn

Guest
Die farbigen Varianten von DP Ultra Flocken nicht aus. Filter brauchst Du deswegen nicht, eher um andere Verunreinigungen auszufiltern.

Ich habe keine Filter verbaut. Ich würde mir da jetzt keine so großen Sorgen machen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Filter schadet nicht, in meinem Fall hatte ich die Röhren nach dem bearbeiten gut durchgespült und trotzdem hatte ich später doch ein klein wenig im Filter was finden können. Auch kann es gut sein wenn neue Radiatoren verbaut werden da ja nicht sicher gestellt werden kann das beim durchspülen doch alles raus kommt.

Aber es ist schon richtig, zwingend ist so ein Filter nicht und daher habe ich bei mir auch eines verbaut was ich im Loop mit integrieren konnte und Optisch sogar was her macht.

Ashampoo_Snap_Donnerstag, 30. April 2020_11h07m20s_001_.jpg

Filter sitzt auch vor meinen Kühler zwischen Pumpe und Grafikkarte.

Habe 3 Jahre lang DP-Ultra in gelb verwendet und es hat weder was geflockt, noch hat es mir was eingefärbt.
In dieser Zeit hat sich auch nichts zugesetzt, daher kann ich DP-Ultra auch sehr empfehlen. Habe mich jetzt aber auch für transparentes DP-Ultra als Flüssigkeit entschieden, da meine RGBs so besser alles in gewünschter Farbe ausleuchten können.

IMG_20200504_104745.jpg IMG_20200315_233755.jpg
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Danke an euch beiden. Ich weis noch nicht so ganz ob ich Farbe auch wirklich benutzen mag und welche - an sich tendiere ich zu einem Rot, wenn ich dann LED Strips im Gehäuse auch Verläge, würd ich die dann farblich irgendwie dazu abstimmen.

Andererseits steht das Gehäuse auch unten am Boden, Fenster weg vom Schreibtisch. Allerdings hätte es doch einen ganz netten Touch vielleicht wenn ich dann zufrieden ins Gehäuse mal schaue.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Bei farbiger Flüssigkeit würde ich höchstens weiße Beleuchtung verbauen. Alles andere wird sich extrem beißen, oder die Farbe der Flüssigkeit ist schlicht nicht sichtbar.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hatte früher gelbe Flüssigkeit und die Farbe wurde durch die LEDs beeinflusst.
So ergab z.B. gelb und blau ein grünes Leuchten der Röhren und der Kühlflüssigkeit.

IMG_20191222_213220.jpg

Um die richtige Farbe darstellen zu können musste ich in der Tat weiße Beleuchtung nutzen.

IMG_20200204_220058.jpg

Bei diesen zwei Bilder handelt es sich um meinen ersten Versuch auf Hardtube im letztem Jahr.
Die oben eingestellten Bilder sind aber von meinem aktuellem System was ich dieses Jahr erneut umgebaut habe.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Weiße LEDs find ich eh extrem schick, danke für euren Input! Per se tendiere ich derzeit zu Rot bei der Flüssigkeit, passt auch zum all-AMD Build xD
 

WhoRainZone

BIOS-Overclocker(in)
Weiße LEDs find ich eh extrem schick, danke für euren Input! Per se tendiere ich derzeit zu Rot bei der Flüssigkeit, passt auch zum all-AMD Build xD
Ich kann dir auch mal ein Bild von meinem Sys machen, ich habe Weiße LED und Rotes DP-Ultra.
Allerdings Soft-Tubes und aktuell nur CPU im Loop hängen ^^
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich kann dir auch mal ein Bild von meinem Sys machen, ich habe Weiße LED und Rotes DP-Ultra.
Allerdings Soft-Tubes und aktuell nur CPU im Loop hängen ^^

Das wird mir zur Vorstellung reichen, ich hab ja auch nur Soft Tubes und halt noch die Grafikkarte mit eingebunden. Vielen Dank! :D

Werde heut noch den Support von Thermaltake explizit anschreiben wegen der Radiatorhalterung.

Weis jemand von euch ob beim thermaltake Core X71 Riserkabel mit 200mm reichen oder sollten es eher 300mm sein?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Kann man für Gewinde der Anschlüsse einfach 1/4" Gewinderscheider kaufen und dann bekommt man entsprechende Gewinde für Anschlüsse in Plexiglas?
Und wenn man Plexiglas kleben will, welche Keber muss ich nehmen damit diese bei warmen Wasser nicht irgendwie ausflocken und dann das System blockieren? Ich will mir nen eigenen AGB basteln....

Metall-Gewindeschneider funktionieren in Plexiglas. Die Verträglichkeit von Schneidölen ist aber meist schlecht dokumentiert. Man sollte allgemein sehr vorsichtig vorgehen, mit genug Fleisch drum herum planen und mehr als einen Rohling bereit halten. Materialstärken unter 5 mm, bei fehlender Übung 1 cm oder gar extrudiertes Plexi würde ich gar nicht erst versuchen. Dann lieber durchbohren und eine Schottverschraubung einsetzen.

Kleber kann man die normalen Plexi-Kleber nehmen, die härten praktisch zu einem soliden Stück Kunststoff aus.
 
Oben Unten