• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Veralteten PC gefahrlos ins Netzwerk/Internet einbinden?!

Chief Pontiac

Kabelverknoter(in)
Ich habe mir einen Retro PC Anno 2001 in schönstem beige mit Windows 2000 zusammengebaut, weil halt. :ugly:
Klar benutze ich den nicht für's Internet oder irgendwelche wichtigen Daten, aber trotzdem würde ich ihn gerne in mein Netzwerk einbinden. Das Netzwerk läuft ganz normal über eine Fritzbox mit Glasfaseranschluss und der standardmäßigen Firewall.
Kann der Rechner da irgendwie trotzdem angegriffen werden von aussen oder muss ich mir da keine Sorgen machen?

Rein thoeretisch und nur zum Verständnis gefragt; wenn ich mit derart veralteter Software mich nur auf "seriösen" Webseiten bewegen würde, was könnte dann passieren? Klar gib'ts keine aktuellen Browser für Windows 2000 und es ist praktisch Blödsinn, aber mich interessiert es halt, was wäre wenn.
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
Was soll man sagen ?

Gerade der Punkt Computersicherheit ist nicht binär.

Und ohne drumherum zu reden, natürlich erhöht ein veraltetes Betriebssystem das Sicherheitsrisiko.
Natürlich ist ein veraltetes Betriebssystem aber keine Garantie das man von einem Computerschädling betroffen sein wird.
Am Ende ist es Deine Verantwortung und Dein Risiko.

Ferner besteht die Schwere eines Risiko aus Wahrscheinlichkeit und Auswirkung. Die Wahrscheinlichkeit bei Dir wird erhöht sein. Wie hoch exakt hängt neben dem verwendeten Betriebssystem noch von anderen Faktoren ab. Könntest Du mit den Auswirkungen leben, wenn sich Schadsoftware bei Dir tummelt ?

Noch zwei Anmerkungen:
1. Eine handelsübliche Firewall in einem Internet-Router hält zu 100% unerwartete Datenpakete von außen ab, außer Du hast selbst anderslautende Regeln eingestellt oder der Internet-Router selbst ist komprimitiert.
2. Wenn man schon besonders Risiko behaftete Geräte betreiben will, dann sollte man wenigstens sein Netzwerk in zwei Bereiche unterteilen. Einen sicheren und einen unsicheren Bereich. Das geht recht einfach über die Verwendung von Gastnetzen oder eine Router-Kaskade (DMZ).
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Das einzige Problem sind eingehende Verbindungen, denn den Rest musst du selbst auslösen (z.B. durch Aufruf einer Internetseite).
Da du bei IPv4 wahrscheinlich eh NAT und einen privaten Adressraum hast ist das eh schon durch das NAT abgesichert, sofern man keine Portweiterleitung auf den Rechner einrichtet (UPnP beachten).
IPv6 ist meines Wissens in Win 2000 nicht verfügbar.
 
TE
Chief Pontiac

Chief Pontiac

Kabelverknoter(in)
Ah okay, so in etwa habe ich mir das gedacht. Den PC verwende ich eh nur ganz selten mal für zeitgemäße Spiele, sonst nix. Aber wie gesagt würde ich ihn gerne ins Netzwerk einbinden. Habe ihm jetzt eine feste IP zugewiesen und am Router alle Verbindungen von und nach draußen für ihn gesperrt. Online Multiplayer funktioniert bei den alten Spielen leider eh nicht mehr. Hach wie schöne wäre eine runde originales UT mit echten Menschen... :sabber:
 
Oben Unten