• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Vega 56, 1080 GTX Build UV & OC. "How to Guide"

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Update 16.09: Anleitung hinzugefügt zum "aufbrechen des Treibers bzw. Bios" falls der Wattman eure Einstellungen nicht übernimmt.

So hier stelle ich für interessierte einen Undervolting Build einer Sapphire Vega 56 vor.
Die Karte erreicht in diesem Build die Leistung einer guten 1080 GTX Costum, je nach Einsatzzweck und ist in den meisten fällen auch schneller als eine 64er Vega.
Die Leistungsaufnahme lässt sich hiermit leicht via PL Regler justieren, so dass Ihr die Leistungsaufnahme nach eurem Wunsch ändern könnt.

Also los, gehts. Was brauche ich?
Folgende Tools bitte runter laden oder verwenden:
GPU Z 2.4: Download TechPowerUp GPU-Z | techPowerUp
MSI Afterburner: Afterburner | MSI Global
3d Mark : Download 3DMark, PCMark, and VRMark - Futuremark
ATI Flash( Nur wenn Ihr flashen möchet!) Download AMD/ATI ATIFlash | techPowerUp

GPU Z dient der Spannungsüberwachung sowie der Messung der Leistungsaufnahme der Karte.
Afterburner zeigt euch mit Riva Static Tuner(mitinstallieren) die Taktwerte sowie die Temperatur on the Fly.
Der 3D Mark dient als Stabilitätstest sowie als Benchmark.

Zu guter letzt sollte Ihr eine 56er Vega, gleich welchen Herstellers mit Dual Bios besitzen.
Wer mein verwendetes Bios Flashen möchte oder ein anderes findet dies hier :
VGA Bios Collection: AMD RX Vega 64 8176 MB | techPowerUp

Zu meinen Vorraussetzungen:
Treiber:17.9.1 Catalyst
Alle Messungen mit folgenden Treibereinstellungen:
HBBC on @12304MB
Texturqualität:Standard oder Hoch, siehe Benches
AF:16x oder nach Benchmark, siehe Benches.
Rest: Default

Systeminfo:
Core I76700k, 16GB Ram @3000Mhz, 2 SSD, 1 HDD, 5 Lüfter, Soundkarte Asus Phoebus mit 2 Ausgangsquellen, 2 optische BluRay Laufwerke, Tastatur beleuchtet Razzer Black Widow Chroma 2 und Thermalthek TTEsport Level 10m als Maus mit Beleuchtung.
Gehäuse ist ein gedämmtes Fractal Define PCGH Edition, alle Tempwerte mit geschlossenem Gehäuse ermittelt und Lüftersteuerung auf Mittel.

Für die, die Flashen möchten noch folgende Informationen:
Der Biosflash bei meiner 56er auf die 64er Vega ging Problemlos. Auch das LC Bios lief problemlos und ich konnte auch beliebig hin und her flashen.
Das 64er Bios ist generell sehr empfehlenswert, es erhöht nicht nur die Clocks sowie die Boostwerte, sondern auch die Spannung vom HBM2 was diesen bei einigen 56er erst anständig Taktbar machen dürfte. Außerdem beeinflusst das Bios die Boostrange Richtung angestrebten Takt(also den, den Ihr einstellt im Wattman)

Ich selbst verwende das Powersafe Bios der 64er Vega, also Schalter auf 2. Ihr könnt natürlich auch das Performance Bios verwenden, die ändert ein wenig die maximale Leistungsaufnahme der Karte und der PL Regler ist in diesem Falle ein wenig anders einzustellen.
Prinzipiell sehe ich keine Probleme bei einem Biosflash, ich rate aber vom verwenden des LC Bios ab, solange Ihr keine Wasserkühlung verwendet!
Bedenkt bitte auch dass das Flashen auf das 64er Bios die Spannung des Speichers um 100mv anhebt.
Wenn Ihr euch unsicher seid, bleibt auf dem 56er Bios, Ihr könnt auch damit annähernd vergleichbare Leistung erzielen.
FLASHEN UND OVERCLOCKING GESCHEHEN AUSDRÜCKLICH AUF EIGENE GEFAHR!IHR VERLIERT EURE GARANTIE HIERDURCH!


So dann zu meinen aktuellen Werten Vega 56 mit 64er Powersafe Bios:
Spannung:900mv bis 940mv
Taktrate:1490-1527Mhz, je nach Last
HBM2 Speicher:1020Mhz @ Stock Core der 64er Vega(1.356v)
Lüfter Max. auf 2850 Umdrehungen Lüfter min. 700 Umdrehungen.
PL Regler steht bei mir auf +15%. Damit schneide ich Verbrauchsspitzen ab. Ausgehend von den 200Watt meines Bios machen das 230Watt.
Ich benötige die zusätzliche Power für harte 4k Szenarien. Unter Full HD braucht die Karte so um die 180 Watt mit den Einstellungen. Diese Range entspricht vom Verbauch her einer 1080 Costum (190-230Watt) bei in etwa der selben Leistung. Das PL Regelt die ASIC Power, auf diese muss in etwa 20-30 Watt aufgerechnet werden. Ihr könnt die Karte auch mit weniger Energie betreiben mit dem 56er Bios.

Die im Wattman einzustellenden Werte entnehmt bitte dem Screenshot weiter unten.
Wenn Ihr diesen Build kopiert, achtet bitte darauf dass Ihr auch beim Lüfter die selben Werte eintragt, auch bei der Ziel und Max. Temperatur! Wenn Ihr die Zieltemparatur niedriger stellt, dann boostet eure Karte im kalten Zustand höher als normal, das erzeugt instabilität beim starten von games oder Bechmakarks.Macht das also bitte nur wenn Ihr auch eine entsprechende Kühlung verwendet.

Anleitung um das Bios "aufzubrechen" falls die Karte bzw. der Treiber eure Änderungen nicht annimmt.
Schritte:
1. Memtakt auf 945
2.Memspannung auf 1050
3.Anwendung starten wie Benchmakr etc, direkt wieder beenden wenn angelaufen ist.
4.Spannung auf P7 1025, P States nie gleich setzen!Setz P6 auf 955 und etwas niedrigerer Boosttakt
5.Anwendung starten und dann beenden.
6.925/955 als Spannung auf P6/7
7.Mem auf 945 Takt, 800 Spannung.
8. Einstellen, übernehmen, neustarten.

So hab ich noch jedes Bios geknackt bisher!

Zum Overclocking der 56er Vega ein paar nützliche Infos bevor Ihr loslegt:

1.Nicht jede Karte nimmt im verwendeten Bios immer die Werte auch wirklich an. Ihr müsst die Werte gegen checken mit Tools. Wenn Ihr überhaupt nicht weiter kommt nutzt euren Biosschalter und versucht das Andere Bios. Wenn die Karte nichts macht, siehe oben Anleitung "Bios aufbrechen"
2. Mit dem Stock Bios der 56er lässt sich der HBM Speicher meist nicht über 945Mhz -980Mhz betreiben. Bildfehler und freeze kommen darüber, es liegt an zu wenig Spannung.
Mit dem 64er Bios geht er bei mir auf 1090Mhz.Meiner 64er Vega schafft nur 1050Mhz. Manche schaffen auch den max Wert der Vega 64, also rund 1100Mhz. Hier müsst Ihr einfach Glück haben.
Wenn der Speicher genug Spannung erhält aber die Leistung trotzdem nicht schafft und einen P-State weiter runter taktet, also auf 800Mhz. Dann MÜSST IHR AUF BEIDEN PSTATES BEIM CORE UNTERSCHIEDLICHE WERTE EINTRAGEN. Wenn dort beide Werte identisch sind auf P6 und P7 dann macht der Speicher ab einem gewissen Wert einfach zu und legt die Taktung nicht an obwohl er mehr könnte.
Beobachtet die Memwerte, auch wenn Ihr 1100 einstellt heißt das nicht zwangsläufig das diese auch verwendet werden! Der taktet auch runter wenn die Karte ins Powerlimit rennt oder der HMB zu heiß wird(95C).
3.Die Spannung des HMB lässt sich nicht verändern via Wattman oder anderen Tools! Laut HWINFO liegen bei der 56er 1,25v an und bei der 64er 1,356v.
Die EINGETRAGEN WERTE BEI DER MEMSPANNUNG HABEN NICHTS MIT DEM SPEICHER ZU TUN!
4. Meine 56er schafft auch noch höhere Taktraten, das macht aber wenig Sinn bzgl. der Leistungsaufnahme sowie der Hitzeentwicklung.Werte von 1600Mhz hinauf bis zu 1700Mhz sind durchaus möglich, mit Wasserkühlung sogar relativ problemlos! Wenn euch Energie egal ist, könnt Ihr die Karte also auch deutlich aggressiver übertakten oder einen anderen , euch genehmen Sweetspot suchen.
5. Auf die Temps im Benchmark könnt Ihr geschmeidige 10C drauf legen unter hoher, unlimitierter 4k Last! Bedenkt dies!
6. Lasst euch nicht von Forumswerten irritieren, diese dienen bestenfalls als allgemeine Richtwerte an denen man sich orientieren kann! Die Karte zu benchen ist eine Sache, dies 24/7 stable mit akzeptabler Lautstärke hin zu bekommen eine ganz andere. Wo die Leistungsaufnahme und Temperatur vielleicht in den 4k Lastszenarien passt, haut euch der Takt mit der zu wenig Spannung bei TimeSpy oder einem anderen Game raus und Ihr habt einen Freeze.
7.Wo wir grade bei Freeze sind, seit dem neuen Treiber stürzt nur noch der Treiber ab. Ein neustarten des Treibers nützt nichts da die PL Werte dann völlig Buggy sind.
Ihr müsst also immer neu starten wenn Ihr einen Crash habt und notiert euch am besten eure Werte!
8.Passt die Lüfterkurve manuell an, die 2400Umdrehungen werden euch höchstwahrscheinlich nicht reichen.Ich nutze 2850. Erhöht diese vor allem wenn Ihr den Speicher übertaktet und/oder das 64er Bios verwendet. Der Mem wird dadurch deutlich heißer und muss anständig gekühlt werden!
9.Achtet auf die Temparatur vom HBM!Mehr als 90C würde ich nicht empfehlen.
10.Die Spannung ergibt sich aus den 3 manuell einstellbaren Spannungswerten, wobei der Spannungswert vom Speicher seltsamer Weise nicht für den Speicher greift!
Hinzu kommt dass in den Feldern eingestellte Werte, außerhalb eine gewissen Skala, je nach Bios, GARNICHT ERST FUNTIONIEREN.
11.Ihr könnt das PL gut zum ermitteln der Verbauchswerte eurer Karte nutzen. Wenn Sie runter taktet reicht die Leistung nicht. Baut etwas Puffer für extreme 4k Lastszenarien ein. die Karte genehmigt sich hierbei etwas mehr als via CorePower angezeigt.
12.Spannung Mem.
Hier wirds richtig kompliziert, die Memspannung fungiert ein wenig wie ein Taktgeber und beeinflusst auch das Spannungsverhalten der Karte.
Zwischen 800-950 könnt Ihr damit die Annäherungen an den von euch eingestellten Boostwert configurieren. Ab 950-1050 verbraucht die Karte schlagartig mehr und auch die Spannungen beim Core verhalten sich anders. Ab hier könnt Ihr die Spannung nicht mehr unter 1V senken(je nach Bios) und die Karte nähert sich deutlich an den von euch eingestellten Boost an, mit höheren Taktschwankungen!Ihr werdet hier nicht um das rumprobieren hinweg kommen.
13.Das Boost und Spannungsverhalten ist auch VON DER VERWENDETEN BIOSVERSION ABHÄNGIG. Bedenkt dies.
14.Ein einzelner Durchlauf im Firestrike (1x Grafiktest, nicht der ganze bench!) reicht in der Regel um die Stabilität grob auszuloten. Wenn ich Timespy stable war, hatte ich auch sonst in allen Games keine Probleme. Testet jedoch danach auch einmal wenn möglich ein sehr forderndes 4k Szenario über einige Zeit hinweg oder verlangt der Karte via simulierter Auflösung eine maximale Energieaufnahme bei dem Takt ab. Wenn Ihr beides besteht, sind eure Werte stabil.
15.Generell gilt beim Takt, einige MHZ machen einen gravierenden Unterschied entlang der Stabilitätsgrenze. Außerdem erweist sich ein Takt der oberhalb des vom Bios definierten maximal Taktes liegt in der Regel als problematisch. Wenn Ihr vom max. Takt aus benchen wollt setzt eure Boostwerte etwas unterhalb dieser Schwelle, je nach verwendetem Bios.
Heißt, wenn bei euch im PState 1632 steht, geht unter diesen Wert!
16. HQ im Treiber erfordert teils bis zu 8% mehr Leistung. Zum verdeutlichen habe ich einige Benches unten mit HQ an/aus gemacht.
17.Monitoring Tools führen teilweise zu Instabilität, insbesondere wenn diese auf die Sensordaten der Karte zugreifen wie z.B. GPU Z oder HWInfo.
Wenn Ihr diese nutzen möchtet achtet darauf dass Ihr eure Werte zum testen bereits fertig eingetragen habt und keine 3D Anwendungen laufen.
Insbesondere 3Dmark reagiert allergisch darauf wenn Ihr die Tools im laufenden Betrieb startet.

Die Spannungsrange der Karte beträgt 0.850V -1.2V
Einstellen könnt Ihr die Spannung im Wattman wie folgt:
900=850mv(nur mit 56er Vega Bios!)
950=900mv
1000=950mv
1100=1.000v
1150=1.100v
1200=1.150v
1250=1.200v
Diese Werte liegen nur dann so an, wenn Ihr AUF DER SPEICHERSPANNUNG UNTER 1000 BLEIBT!

Ab einem Wert von 1000 auf der angeblichen Speicherspannung erreicht Ihr auch höhere Werte bei der Spannung, kommt aber auch nicht mehr unter 1V!
Ihr könnt in 5er Schritten Feinjustierungen vornehmen und damit leichte Peaks bei der Spannung ausgleichen.

Das 64er Powersave Bios rennt ab 1.1V ins Powerlimit der Karte,ein erhöhen der Spannung ab hier bringt also nichts mehr mit diesem Bios.
Mit dem Performance habt Ihr nochmal mehr Luft nach oben. Hier dürften etwa 1.120-1.125v machbar sein bevor Ihr ins PT lauft.
Mit dem LC Bios stellt das PT kein Hindernis mehr dar. Ihr könnt aber auch via Reghack von Hellm euer PT erhöhen ohne das LC Bios zu verwenden.
Trotzdem ermöglichte das LC Bios bei mir die höchsten Taktraten, auch sollte damit eine Spannung bis 1,25v möglich sein.

Alles oberhalb von 1V lässt sich nur sehr schwer passabel kühlen mit dem Referenzdesign, zumindest mit akzeptabler Lautstärke.
Merket! Vega ist ein Biest! Ich habe viel Zeit und Nerven investiert für meine Erkenntnisse die ich euch hier mitteile um euch zu helfen. Trotzdem werdet Ihr sicherlich einiges an Zeit und Nerven einplanen müssen! Alles geschieht auf eigene Gefahr! Ich rate vom LC Bios tendenziell ohne WaKü ab. Das 64er Bios auf eine 56er zu flashen erscheint mir jedoch weitestgehend unbedenklich, abgesehen von der erhöhten Spannung auf dem Speicher.

So dann endlich zu den Werten, meine Configs siehe Screenshoot unten.
Die verwendeten Einstellungen im Treiber nach Bench:
3D Mark
Qualität:Standard
HBBC:On
Rest: Default

Superposition mit Graphen:
Qualität:Hoch
Af: Erzwungen 16x
HBBC:On
Rest: Default

Superposition ohne Graphen:
Qualität:Standard
Af: Nach Anwendung
HBBC:On
Rest: Default

Civ6: Alles was geht, Treiber HQ mit 2 MSAA.
In Civ 6 sieht man sehr gut die Frametimes.

Sudden Strike 4 Relase "Stalingrad" nach PCGH Muster vom letzten Heft.
Treiber Qualität Standard:
Frames, Time (ms), Min, Max, Avg
1074, 20000, 48, 57, 53.700

Treiber nach PCGH, also HQ :
Frames, Time (ms), Min, Max, Avg
1037, 20000, 49, 54, 51.850

TWW Bench: Der neue Bench, Dwarf vs. Greenskins
Settings: Alles was geht, Treiber HQ, Videospeicher unbegrenzt. Natürlich in 4k.

Werte ohne Screenshot:

Dreadnought Beta(Unreal Engine) integrierter Benchmark:
WQHD: Qualität Standard: 91,126fps
WQHD: Qualität Hoch: 77,206fps

UHD: Qualität Standard: 47,259
UHD:Qualität Hoch:40,619

Verbauchswerte, jeweils Gesamtsystem:
Superposition: 395 Watt
Firestrike1 395 Watt
Firestrike 2 375 Watt
Combi Peak:425Watt
Sudden Strike 4: 425 Watt
Civ 6: 380 Watt

Zum Schluss noch ein Video mit der Geräuschkulisse des Lüfters auf 2850 Umdrehungen
https://www.youtube.com/watch?v=JB0p5GcyoxQ&feature=youtu.be
 

Anhänge

  • Final Settings.png
    Final Settings.png
    1,2 MB · Aufrufe: 1.080
  • Firestrike HD Final.jpg
    Firestrike HD Final.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 353
  • Firestrike WQHD Final.jpg
    Firestrike WQHD Final.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 501
  • Firestrike Ultra Final.jpg
    Firestrike Ultra Final.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 354
  • Timespy Final.jpg
    Timespy Final.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 367
  • SP 1080 High.jpg
    SP 1080 High.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 333
  • SP 1080 Extr..jpg
    SP 1080 Extr..jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 334
  • Sp 4k .jpg
    Sp 4k .jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 285
  • Sp 4k OpenGL.jpg
    Sp 4k OpenGL.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 280
  • SP 8k.jpg
    SP 8k.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 251
  • Superposition_Benchmark_v1.0_5994_1505169301.png
    Superposition_Benchmark_v1.0_5994_1505169301.png
    1,6 MB · Aufrufe: 332
  • Superposition_Benchmark_v1.0_4388_1505169550.png
    Superposition_Benchmark_v1.0_4388_1505169550.png
    1,6 MB · Aufrufe: 285
  • Screenshot (72).png
    Screenshot (72).png
    589,5 KB · Aufrufe: 255
  • Civ6Screen0001.jpg
    Civ6Screen0001.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 326
Zuletzt bearbeitet:

Kuomo

Software-Overclocker(in)
AW: Vega 56, 1080 GTX Build UV & OC

Ich würde im Titel noch hervorheben, dass es sich hierbei um einen Guide handelt :daumen:
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Vega 56, 1080 GTX Build UV & OC

Ich würde im Titel noch hervorheben, dass es sich hierbei um einen Guide handelt :daumen:

Gute Idee, hab ich geändert und noch um Werte von der Unreal Engine ergänzt, die nochmal sehr stark zeigen welche Auswirkung Qualität Hoch im Treiber bewirkt. Verbauchswerte nach Strommessgerät reiche ich heute Abend noch nach da ich 1 zu eins noch gegen die 64er Benchen möchte.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Habe jetzt mal meine neue 64er Vega mit identischen Werten gemessen. Ich muss sagen dass das Ergebnis ernüchternd ausfällt. Das Mehr an Shader macht sich wirklich kaum bemerkbar. Ich stelle morgen mal Screenshots ein von einem eins zu eins Vergleich, also alles identisch außer Shader.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist mit dem Referenzdesign bei maximal 75 Grad und 2850 Umdrehungen Lüfter :)
Mit Prügeln hat das auch nichts zu tun, die Karte läuft dabei mit 940mv
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Man sollte teilweise etwas vorsichtig mit dem HBBC sein, bei manchen zugewiesen Werten kommt es zu Problemen mit gewissen Werten auf der "Memspannung"
Hier habe ich auch noch weiter getestet, man kann die "Memspannung" nicht dafür verwenden einen höheren Takt auf den Speicher zu bekommen.

Es ist aber anscheinend möglich darüber bzw. über den Controller der damit angesteuert wird, die lese und schreibrate des Speichers zu beeinflussen.

Einige Tests von mir haben ergeben dass 900 ein sehr schneller Wert ist, er ist aber auch leider sehr instabil.

Mit 930 konnte ich gute Ergebnisse erzielen mit Aalglatten Frames. Versucht es mal aus bei euch.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
So nach etwas Optimierung bin ich nun beim HBM auf 1070Mhz mit 935 auf dem Memcontroller oder was auch immer das ist.

Im Anhang neue Benches von Sudden Strike, da konnte ich etwas gut machen. In 4k bin ich der 1080 Gaming dicht auf den Fersen, in 133% rescale Szenario aus der aktuellen PCGH überhole ich Vega 64 und 1080 Gtx Costum.

Ich arbeite im Moment daran mich zu den "Hardware Labs" in Prey zu kämpfen, dann gibts auch dazu einen Bench nach PCGH Muster den man gut vergleichen kann.
 

Anhänge

  • Screenshot (92).jpg
    Screenshot (92).jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 254
  • Screenshot (90).jpg
    Screenshot (90).jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 185
H

hks1981

Guest
@Gurdi toller Guide, aber eine Sache würde mich brennend interessieren!? Du musst ja ständig mit irgendwelchen Spielen "kämpfen" weil du nicht weiß warum das und dies nicht richtig läuft. Was bedeutet das jetzt für die User die auch so eine Karte haben? Müssen diese sich in Zukunft ein Buch schreiben, was sie einstellen müssen damit sie das Game sehr gut spielen können? Ist das nicht extrem aufwendig? Ich will doch das Game starten und nicht dann zuerst mit dem Strommeter da sitzen und schauen ob die Karte eh gut performt und nicht zu viel aus der Dose zieht?

Damit meine ich das z.B.

"So nach etwas Optimierung bin ich nun beim HBM auf 1070Mhz mit 935 auf dem Memcontroller oder was auch immer das ist."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Schaffe89

Guest
Die Karte zieht doch im Vergleich zum GTX 1070 Wert eh über 100 Watt mehr aus der Dose und das für 8% mehr Leistung in Superposition.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
@Gurdi toller Guide, aber eine Sache würde mich brennend interessieren!? Du musst ja ständig mit irgendwelchen Spielen "kämpfen" weil du nicht weiß warum das und dies nicht richtig läuft. Was bedeutet das jetzt für die User die auch so eine Karte haben? Müssen diese sich in Zukunft ein Buch schreiben, was sie einstellen müssen damit sie das Game sehr gut spielen können? Ist das nicht extrem aufwendig? Ich will doch das Game starten und nicht dann zuerst mit dem Strommeter da sitzen und schauen ob die Karte eh gut performt und nicht zu viel aus der Dose zieht?

Damit meine ich das z.B.

"So nach etwas Optimierung bin ich nun beim HBM auf 1070Mhz mit 935 auf dem Memcontroller oder was auch immer das ist."

Es bleibt ja alles, ich teste nur noch was genau der Memcontroller bewirkt und wieviel es bringt diesen zu optimieren.

Außerdem teste ich noch wie man den HBBC optimal einstellen sollte. Die Werte können die Leute dann übernehmen, wer selbst testen möchte den halte ich ein wenig auf dem laufenden.
Der Stromverbauch bleibt dabei wie er ist, auch der Takt. Das ist ja ausgebencht und stabil.

Danahc wollte ich gerne noch einen Boostmodus integrieren für Full HD Anwendungen die nicht soviel Strom benötigen. Aber das klappt durch den Buggy Wattman aktuell nicht.
 
H

hks1981

Guest
Was mich auch noch sehr interessieren würde, wäre die Lautstärke von deinen Tests!? Ist zwar schön und gut die Frames alles aber wenn ich dann meine Frau anschreien muss, damit sie mich versteht macht das ja auch nicht wirklich einen Spaß. Es sei denn man ist Single hat ein 15 Meter langes DP Kabel und er PC steht in einem anderen Zimmer ^^
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Lüfter max auf 2850 Umdrehungen, Lautstärke kann ich nicht messen. Das ist aber nicht viel Lauter als die Standardconfig. Alles darüber wird massiv unangehnehmer.
Das Geräusch ist eigentlich nicht unangehnem weil es ein dumpfes rauschen ist, es ist klar zu hören in einem stillen Raum. Bei etwas Sound nehme ich es garnicht mehr war.

Meine Gehäuselüfter aus dem Fractal Define sind lauter auf der dritten Stufe.
 
H

hks1981

Guest
Vielleicht könntest du mal die Lautstärke aufnehmen und dann bei deinen Bildern anhängen als YT Video z.B. Mir ist schon klar, dass du kein Profimessgerät hast. Mach das mit dem Handy im stillen Raum so einen Meter vom PC entfernt. Dann kann man dies auch besser einschätzen, denn ich weiß leider nicht was 2850 Umdrehungen bedeuten. Für mich hört sich das extrem hoch an, aber wenn du sagst nicht lauter als normal, dann ist A es einfach so bei AMD oder B die Standardlautstärke schon sehr hoch. Klar gibt es auch unterschiede zwischen Rauschen, Surren und Brummen :)

Nichts desto trotz, toller Guide. Ich habe keine Vega sondern eine Grüne, aber habe mir deinen Test durchgelesen. Du hast dich wirklich ins Zeug gehaut und ordentliche Benches gemacht und nicht übertrieben oder irgendwelche Phantasiewerte gezogen!
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Danke, ist auch nach bestem Wissen und gewissen. Wenns wem hilft, dann hats ja schon was gebracht.
Ich probiers mal mit meiner Kamera morgen wenn ich es schaffe.
 
H

hks1981

Guest
Wie gesagt muss jetzt nicht Megaprofessionell sein die Aufnahme^^ Ich fange auch mit Aussagen wie 1Sone oder 9Sone sehr wenig an :) Bin eher der Typ der mit dem Ohr dran hängt und dann sagt ist laut oder leise :D
Zu deinem Guide, hast du bestimmt bei einigen Usern das Experimentieren Gen ausgelöst!
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Hab ne sehr gute Videokamera, das sollte gehen. Ist nur die Frage was dabei bei Youtube übrig bleibt.
 
H

hks1981

Guest
Okay na da bin ich gespannt :) @Gurdi was noch wünschenswert wäre. Firestrike in der normale Version, also ohne Anpassungen der Einstellungen, das wäre sehr hilfreich, denn ich gehe davon aus, dass die Mehrheit das Programm auch nur als die Demo Variante aktiv hat.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
So dann hier der Link zur Lautstärke.

YouTube

Im Anhang dann eigentlich Valid Benches mit dem locked 3D Mark wie Ihn jeder runterlädt.
Das sind meine neuen Werten. Hab endlich die 7k im Timespy geknackt mit den Balanced Werten :)
Der Betatreiber wird leider aktuell nicht akzeptiert.
 

Anhänge

  • Screenshot (102).png
    Screenshot (102).png
    1,8 MB · Aufrufe: 199
  • Screenshot (100).jpg
    Screenshot (100).jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 180
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Anleitung um das Bios "aufzubrechen" falls die Karte bzw. der Treiber eure Änderungen nicht annimmt.
Schritte:
1. Memtakt auf 945
2.Memspannung auf 1050
3.Anwendung starten wie Benchmakr etc, direkt wieder beenden wenn angelaufen ist.
4.Spannung auf P7 1025, P States nie gleich setzen!Setz P6 auf 955 und etwas niedrigerer Boosttakt
5.Anwendung starten und dann beenden.
6.925/955 als Spannung auf P6/7
7.Mem auf 945 takt, 800 Spannung.
8. Einstellen, übernehmen, neustarten.

So hab ich noch jedes Bios geknackt bisher.
 
H

hks1981

Guest
Das Video ist legendär :-) echt klasse gemacht! nix verheimlicht auch das gedämmte Gehäuse angesprochen, auch ganz nah ran!! Mir wäre das echt zu laut aber das ist ansichstssache! bist ein cooler Typ! :-)
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das Video ist legendär :-) echt klasse gemacht! nix verheimlicht auch das gedämmte Gehäuse angesprochen, auch ganz nah ran!! Mir wäre das echt zu laut aber das ist ansichstssache! bist ein cooler Typ! :-)

Hehe, danke ;)
Man beachte meine graziösen Kletteraktionen unter den Schreibtisch^^
 
H

hks1981

Guest
Ja echt! Voll Klasse :-) hab mich gut amüsiert! schön alles gemacht, jetzt hätte nur noch die Von oben nach unten Kamera gefehlt :-D
 
H

hks1981

Guest
Wäre echt dafür das dieser Thread angepinnt wird. Wird alles gut erklärt und für Neulinge bestimmt hilfreich, inkl einer der legendärsten Videos, was ich je gesehen habe! :-) und das von einem Nvidia Karten Besitzer ^^
 

SuddenDeathStgt

Software-Overclocker(in)
Lautstärke halt typisch Referenz, aber eigentlich noch im vertretbaren Rahmen & das der PC unter deinem Tisch verweilt, lässt die Karte nicht ganz so aufdringlich wirken.
Ansonsten, gute Hausmannskost (das Vid^^), aber richtig geil ist dein knarzender Stuhl & lass dir ggf. zu Weihnachten mal was edles schenken.... :D:devil:


edit:
Warum frisst deine Kiste @Idle ~120Watt?
 
H

hks1981

Guest
Stimmt der knarzende Stuhl, der ist mir gar ned aufgefallen beim ersten mal, aber jetzt umso mehr! :D
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Er fällt mir auch erst jetzt auf :)
Mein System ist ziemlich voll gepackt, sogar die Soundkarte brauch ne extra Stromzufuhr....
Dann die ganzen Laufwerke etc.
Läppert sich.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Vega 64 und Geforce 1080 in Prey "Hardware Labs" kassiert :)
Knapp aber immerhin.
Frames, Time (ms), Min, Max, Avg
------ 914, 20000, 42, 49, 45.700

In PCGH 10/17
Vega 64: Min. 41 Avg.45,6
Geforce 1080:Min.40 Avg.44,4
Stock 56:Min.36 Avg. 39,3
Geforce 1070:Min.33 Avg.36,3
 
H

hks1981

Guest
Jetzt kannst du dank FormatC deine Werte nachbessern auf Seite 1. :-) Echt toll was der Typ FormatC uns gestern gezeigt hat TOP
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Bin doch leider knapp hinter der 64er :(
Hatte vergessen HQ an zu machen....
Frames, Time (ms), Min, Max, Avg
----- 910, 20000, 42, 49, 45.500

Ja ich muss noch ein wenig Testen. Die 56er braucht etwas weniger als die 64er, der Abstand zwischen Bordpower und ASIC ist geringer, um genauer zu sein 45 Watt Laut Angaben.
Die Differenzen bei der 64er beträgt 65 Watt. Das deckt sich ein wenig mit den Angaben von Format C(ein user hier im Forum für unbeteiligte).

Dafür wiederum brauche ich wohl die Leistungsaufnahme von dem Speicher nicht einrechen. Wo wir wieder bei den vermutete 20Watt sind die irgendwo her kommen sind.
Ich mache bald neue Verbrauchsmessungen. Ich teste noch meine neuen Werte und geb dann noch ne Anleitung zur Fehlersuche auf Instabilitäten.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Habe meinen Build etwas angepasst bei der 56er Vega. Für interessierte hier die Werte.
Der Mem ist fälschlicherweise auf 945 in dem Screen. Hab Ihn jedoch auf 1055 zum laufen bekommen. Wobei es durchaus sein kann das viele den mem nicht derart hoch bekommen ohne passende Kühlung.

Der HBCC steht auf 12304MB, nach mehreren Test hat sich diese Einstellung als effektivste herausgestellt.
Im Grunde läuft die Karte nicht mit viel mehr Takt als vorher, aber das Taktniveau Der ist nun deutlich enger und konstanter was insbesondere unter hoher Last oder hohen Auflösungen nützlich ist. Der Energieverbauch der Karte steigt dadurch auf etwa 250-260Watt. Die Karte ist damit in vielen spielen schneller als eine 64er Vega oder 1080 Referenz.
In Anbetracht des Energieverbrauchs ein sehr gutes Watt/Leistungsverhältnis wie ich finde für Vega.

Achtet beim kopieren der Einstellungen dass Ihr nicht alles direkt übernehmt sondern getrennt Takt und Speicher voneinander testet.
Die "Memspannung" von 975 sollte nicht verändert werden nach möglichkeit. Wenn Ihr die configs nicht stabil bekommt, einfach auf beiden PStates etwas mit den takt runter. Spätestens bei 1592 auf P7 solltet Ihr stabil sein. Ihr büßt dafür nicht all zu viel Takt ein.

Der Speicher erweist sich als sehr tückisch, am besten mit 1Ghz anfangen.Ab 1020 macht er oft schon Probleme auf den Karten, vor allem wenn er heiß wird.HBCC on bringt mit schnellem Arbeitsspeicher in der Regel ein Leistungsplus von einigen Prozent. Aktivierter HBCC macht aber auch das HBM übertakten schwieriger, Ihr werde ohne HBCC den Takt dort in der Regel höher setzen können. Da müsst Ihr testen was für euch besser ist.
Der Mem ist leider falsch eingestellt auf meinem Screenshot! Er steht eigentlich bei 1030.

Hier noch was zum HBCC was meine Test bestätigt.
AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test - Hardwareluxx
 

Anhänge

  • NewSetting.png
    NewSetting.png
    1,4 MB · Aufrufe: 268
  • new setting timespy.jpg
    new setting timespy.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 193
  • new setting firestrike.png
    new setting firestrike.png
    1,9 MB · Aufrufe: 192
Zuletzt bearbeitet:
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Weiterer Hinweis ergänzt:
Monitoring Tools führen teilweise zu Instabilität, insbesondere wenn diese auf die Sensordaten der Karte zugreifen wie z.B. GPU Z oder HWInfo.
Wenn Ihr diese nutzen möchtet achtet darauf dass Ihr eure Werte zum testen bereits fertig eingetragen habt und keine 3D Anwendungen laufen.
Insbesondere 3Dmark reagiert allergisch darauf wenn Ihr die Tools im laufenden Betrieb startet.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Dank der neuen Patches scheinen teilweise niedrigere Spannungen nun möglich zu sein. Wer Erfahrungen damit hat, kann ja mal hier Rückmeldung geben.
 

xoif

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wie sehen denn eure aktuellen Werte mit der 56 auf dem 64er Bios aus? Mit Adrenalin hat sich ja doch zumindest einiges an der Stabilität geändert...
 
Oben Unten