• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Unterschied empfohlenes Netzteil zu Leistungsaufnahme

Healrox

Software-Overclocker(in)
Moin

sperrige Überschrift, ich weiß. Folgendes Problem:
Ich möchte mir mir einem Budget-Spiele PC (ca 500 - 700€) in einem HTPC Gehäuse bauen. Dazu habe ich mir das SilverStone SG06 ausgesucht, welches ein 300W Netzteil mitbringt. Laut meiner Rechnung sollte das doch reichen.

CPU i3-3220 ~55W
GPU irgendeine GTX 650TI ~110W

Dann hätte ich unter Volllast noch über 100W für Mainboard, 2 HDDs, BluRay und 2 Lüfter, Maus und Tastatur über USB. Ist das zu knapp?

Vor allem die Grafikkartenhersteller schreiben ja gerne mal System power supply requirement: 400W oder sogar 450W obwohl die maximalw leistungsaufnahme zwischen 100 und 120W liegt. Wollen die nur sichergehen, das die Graka das System nicht leerlutscht oder haben manche Grakas ein "Peak", wenn sie anspringen, der weit höher liegen kann als die Volllast und so das ganze System lahmlegen können?

Eure professionelle Meinung?
 

DrWaikiki

Software-Overclocker(in)
Das wäre ein wenig knapp, ins Sugo passen doch nur SFX-Netzteile, oder?
Da wäre ein be quiet System Power 7 mit ~400W empfehlenswert
 
TE
Healrox

Healrox

Software-Overclocker(in)
Hm... soweit ich weiß bekommt man das Gehäuse nicht ohne das Netzteil. Dann müsste ich mich nochmal umschauen. Will auch nicht für ein Netzteil zahlen, was ich dann nicht brauche.

Das gute am original Netzteil ist halt, das die Anschlüsse für das Mainboard und für die Graka über 2 verschiene "Rails" laufen, also weitestmöglich von einander getrennt sind. Spricht für stabilität. Ist blöd, das man selten liest, wieviel Watt das Mainboard oder eine spezifische HDD oder das optische Laufwerk nimmt, sonst könnte man sich das einfach mal locker durchrechnen.

@ Soth
Ja, das war ja keine Schätzung, nur das, was halt übrig bleibt. Hab auch gedacht, das das reicht, ich weiß halt nur nicht, wieviel Watt eine SSD, eine HDD und ein BluRay Laufwerk im Endeffekt wirklich ziehen. Wobei das BluRay eh ein Slim sein muß und es da fast dur Laptoplaufwerke gibt. Die werden schon keine 50 Watt ziehen. ...hoff ich :-)
 

soth

Volt-Modder(in)
Ganz grob kann man das schon sagen, eine SSD benötigt ~5W, eine HDD ca. 10W.
Beim Blu-Ray-Laufwerk liegt man bei ~25W.
Alle Werte unter Vollast, also eher untypisch.

Du siehst ja aber, was das Komplettsystem unter Spielelast benötigt...
 
TE
Healrox

Healrox

Software-Overclocker(in)
seh ich auch so. Das alle Komponenten gleichzeitig Vollast laufen, kommt ja auch nicht vor. Irgendwie DVD auf SDD rippen und gleichzeitig Crysis spielen macht ja keiner.
Und das Netzteil darf dann ja auch fast ausgelastet sein. brauch ja keine Luft mehr nach oben. Gibt ja nur den einen PCIe Slot und Festplattenmäßig passt auch einfach nix mehr ins Gehäuse, ohne groß zu tricksen.

Kann nur problematisch werden, wenn ich in 3 Jahren auf den Trichter komm, mir da doch noch einen i7 reinzusetzen, weil die für den Sockel auslaufen werden. Wenn ich dann noch eine gleichwertige Graka kaufe, werde ich sicherlich nicht mit 300W auskommen. Aber da mache ich mir Gedanken, wenn es soweit ist.

Danke, für die schnellen Antworten
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
Das 300W netzteil ist fpr i3 + 650Ti ausreichend dimensioniert.

siehe auch -> Geforce GTX 650 Ti im Test: Die beste Grafikkarte bis 150 Euro? - Geforce GTX 650 Ti im Test: Leistungsaufnahme, Lautheit, Overclocking

Du wirst selbst bei Vollast kaum über 200W kommen

Dann hätte ich unter Volllast noch über 100W für Mainboard

OMG was für ein Mainboard plannst du denn da einzubauen :D

sieh dir mal die tests bei CB an da zieht der PC 176W aus der Dose beim Zocken und das mit einem
Prozessor
Intel Core i7 3770K (übertaktet per Multiplikator auf 4,5 GHz, Quad-Core)
 
TE
Healrox

Healrox

Software-Overclocker(in)
Den hatte ich mir auch angesehen. Hat sicher seine Vorteile (Normales opt. Laufwerk = günstiger, Case an sich günstig, standard Netzteil = günstig und riesen Auwahl), aber insgesamt ist mir das Gehäuse zu "over ambitious". Hat zu viel Platz, den ich nicht brauch. Mag es lieber klein und vollgestopft. Is so'n Tick von mir. Sollte perfekt sein. wenn da ein leerer Slot ist, macht mich das unzufrieden :ugly:
 
TE
Healrox

Healrox

Software-Overclocker(in)
OMG was für ein Mainboard plannst du denn da einzubauen :D

sieh dir mal die tests bei CB an da zieht der PC 176W aus der Dose beim Zocken und das mit einem
Prozessor
Intel Core i7 3770K (übertaktet per Multiplikator auf 4,5 GHz, Quad-Core)

Ja nee, der Satz geht ja noch weiter. die über 100W müssen sich alle Geräte bis auf Graka und CPU teilen, also quasi das "Kleinvieh". Da macht es dann halt die Summe. Vorne der Lüfter, die 2 Festplatte, das opt. laufwerk, vielleicht doch 2 Kaltkatodenröhren oder ein LED Band. Kommt halt doch was zusammen.
Das Mainboard an sich is ja mini-ITX. Ist ja kaum was drauf, was Strom braucht.
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
ja ist trotzdem zuviel, die Rechnung würde vielleicht bei einem High End Board ala Rampage stimmen aber nicht bei solchen mini ding

selbst wenn du Furmark+ Prime + HDD Benchmark + Blu Ray Film parallel laufen lässt kommst wahrscheinlich nicht über 200W Last

kleiner link zu meinem Testsystem Klick ich schaffe es ja nicht einmal mit meinem Rampage, Dual GPU und i7 920 500W Last zu erreichen :ugly: unddas sind ganz andere Hitzköpfe
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Healrox

Healrox

Software-Overclocker(in)
Cool. Weiß ich bescheit. Dann sind die 400W angaben von den Grafikkartenherstellern nur vorsichtige Angaben, um sicher zu gehen, das auch wirklich genug Saft da ist.
Ist ja nicht so, wie vor 10 Jahren, als man zum Zocken nen Tower gebraucht hat, weil so gut wie jeder Slot auf dem Mainboard voll war. Junge, das waren noch Zeiten... Grafikkarte, Zusatzgrafikkarte für 3D (Hab meine Voodoo2 bestimmt noch irgendwo rumfliegen), riesendicke Soundkarte, noch n extra Controller um zusätzliche Joysticks oder so anzuschließen, Netzwerkkarte, Controller um diese tollen, neuen USB Geräte zu nutzen und so weiter. Braucht man ja heut alles nicht mehr.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Cool. Weiß ich bescheit. Dann sind die 400W angaben von den Grafikkartenherstellern nur vorsichtige Angaben, um sicher zu gehen, das auch wirklich genug Saft da ist.

Nein. Die Angaben auf den Grafikkarten beziehen sich vor allem auf billig Netzteile denn die liefern nie das was drauf steht.
 
TE
Healrox

Healrox

Software-Overclocker(in)
Und wieder was gelernt.
Das verbaute Netzteil ist wie das Gehäuse von SilverStone und die stehen ja nicht in dem Ruf, die miesesten PSUs zu bauen. Sollte das System doch instabil werden, kann ich immernoch auf das be quiet! SFX Power 350W oder, wenn es ein muß, auf das doppelt so teure SilverStone ST45SF-G umsteigen. Aber Verbraucher für 450W werde ich in dem Gehäuse niemals unterbringen, vom kühl halten mal ganz zu schweigen.


Edit:
Hab mich nochmal in aller Ruhe durch den Watt-Sammel-Thread gelesen. Auch, wenn kein System meinem allzu ähnlich ist, gehe ich jetzt davon aus, das ich niemals mehr als 200 bis 250W brauchen werde.
Dann kann ich das Netzteil zu den Akten legen und mir wieder mit voller Energie das Hirn darüber zermartern, ob der mitgelieferte CPU-Kühler von intel reicht oder ob ich einen anderen (und vor allem WELCHEN - passt ja keiner) da drauf setzen kann.

Aber nicht in diesem Thread.

Edit2:
bin in Tom's Hardware über einen Testbericht von GTX 650 TIs gestolpert und hab einen riesen Schreck bekommen.
http://www.tomshardware.de/geforce-gtx-650-ti-benchmark-gk106,testberichte-241120-19.html
Hab erst gelesen das die Karten im Idle über 108W und unter Last sogar über 237W saugen. Kurz Panik, doch nachdem ich mir die Tränen aus den Augen gewischt hatte, konnte ich erkennen, das da oben "Peak Total System draw, in Watts" steht.
Die haben aber mit folgendem System getestet:

CPU
Intel Core i7-3960X (Sandy Bridge-E), LGA 2011
3,3 GHz, übertaktet auf 4,2 G Hyper-Threading aktiviert
Motherboard
ASRock X79 Extreme9 (LGA 2011), Intel X79 Express
Netzwerkkarte
Gigabit-Ethernet (On-Board)
Arbeitsspeicher
Corsair Vengeance LP PC3-16000, 4 x 4 GB, 1600 MT/s, CL 8-8-8-24-2T
Systemlaufwerk
Samsung 470-Series 256 GB (SSD)
Netzteil
ePower EP-1200E10-T2 1200 W

ATX12V, EPS12V

Da zieht die CPU unter Last nur etwas weniger als bei mir CPU und GPU zusammen. Jetzt kann ich beruhigt schlafen gehen. 300W werden wirklich locker reichen.
Danke und gut's Nächtle
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten