• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Unterdimensionierte Wasserkühlung?

Ahrtos

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Unterdimensionierte Wasserkühlung?

Servus...

kann es sein das meine Wakü für mein system unterdimensioniert ist ?
installiert sid folgende Radiatoren:
Radi1 Alphacool NexXxoS Monsta 480 / Radi2 Phobya G Changer-240-V2 Full-Copper / Radi3 Phobya G Changer 480 V2 Full-Copper
Bestückt mit richtig guten Lüftern.

Kann es nun sein das dieses Setup 2x R9 290X und einen AMD FX 9590 nicht in den griff bekommen?

also im Idle sieht alles tutti aus :D ist aber meistens so... CPU bei 30-32°C und die grakas zwischen 28-31°C
nun habe ich leider nicht die hyper games da um die grakas ans limit zu bringen... deswegen hab ich mir das zur hand genommen was ich hatte...

Bei Borderlands 2 unter maximalen settings sind die grakas bei 42-44°C CPU ist bei um die 45°C
3DMark hatte ich jetzt den Firestrike ausprobiert (nicht den extreme mode) und hatte da ungefähr die selben werte... also grakas und cpu rellativ gleich geblieben...
wenn der cpu nun aber mal wirklich arbeiten soll sei es via prime95 (und ja gleich vorweg ich weiß das der cpu dadurch heißer wird) geht der innerhalb von sekunden auf über 70°C und schaltet dann ab (hab extra die sicherheitsabschaltung auf 70°C gestellt). das bedeutet beim spielen mit grakas und cpu im kreislauf bleibt der cpu kühler als wenn er alleine aerbeiten muss wo er ja dann eigentlich mehr kühlleistung da hätte weil die grakas ja nicht zusätzliche große hitze hinzufügen...

kann mir das jemand bestätigen soweit ???

nur noch kurz nebenbei... ich hatte meinen FX 8350 auf fast die gleichen werte wie den 9590 übertaktet und hatte lange nicht so eine brutale hitzeentwicklung. der 8350 hatte zwar nur 4,8GHz wurde aber mit 1,55V befeuert... der 9590 ist zwar nur auf 4700 und geht dann auf 5000 hoch, dafür arbeitet er aber nur max mit 1,475V bei mir... 8350 war 24h prime stable mit 62°C ('-.-)
 
Zuletzt bearbeitet:

DjTomCat

Freizeitschrauber(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung ???

Die Radi-Fläche sollte mehr als ausreichend sein.

Wie sieht es denn mit dem Durchfluss aus?

hast du mal den Sitz des Cpu-Kühler überprüft? Sind die Kühler alle sauber ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Netboy

Software-Overclocker(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung ???

Gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
das in sekunden auf 70° klingt extrem nach cpu-kuehler nicht richtig drauf.

der muss richtig gut sitzen, und die wlp nicht zu dick drauf.

achja, und bei 220w tdp darfst du keine temperaturwunder erwarten.
 

Speeedymauss

Software-Overclocker(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung ???

Die Wakü sollte auf jeden Fall groß genug sein.
Ich würde eventuell einfach mal den CPU Kühler neu montieren und gucken ob die WLP richtig verteilt ist und ob der Kühler auch richtig sitzt und keine leichte schräglage oder so hat.
Sons vlt man gucken ob die Pumpe zu schwach eingestellt ist, wobei das eig weniger das Problem sein müsste.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung ???

Die frage ist aber auch : WAS für ein Kühlkörper sitzt auf der CPU ? Auch dort gibt es billigdinger die nix taugen ... ansonsten steht oben schon alles was es zu prüfen/Beachten gibt :-)
 

DjTomCat

Freizeitschrauber(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung ???

achja, und bei 220w tdp darfst du keine temperaturwunder erwarten.

Aber auch bei der Kühlfläche die der TE hat, sollten die 200W TDP locker weg stecken. Ich hab mal grob überschlagen Radi-Fläche für ca 1200W Wärmeleistung.

Ich habe mit meinen beiden Radi's gerade mal im Idle 2K Wassertemp. über Raumtemp und im Sommer so max unter last 35-36 grand. Graka Idle Temp ist gleich Wassertemp bei mir. So viel wärmer sollten die ATI aber auch nicht sein im Idle.

Die Ursache liegt entweder am CPU-Kühler, Durchfluss oder Schmutz im Kühler was dann auch den Durchfluss mit runterzieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
jupp, stimmt schon, aber das muesste trotzdem erst mal 2 min dauern bis die kupferplatze des kuehlers heiss eird.
da passt schon der urbergang nicht ;)
 
TE
Ahrtos

Ahrtos

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

tach auch...

erstmal danke für die schnellen und zahlreichen antworten...

als pumpen kommen bei mir 2x Alphacool-VPP655 zum einsatz. als kühler habe ich den Aquacomputer cuplex kryos HF .925 silver edition verbaut. Den kühler hatte ich schon einmal abmontiert und neue bzw. andere paste genutzt. selbes ergebniss. was den durchfluss betrifft, hatte ich hier schon einen anderen Post eröffnet. jedoch bin ich da irgendwie stecken geblieben weil keine weiteren antworten gekommen sind.

Was die wakü anordnung und mein Gehäuse angeht, ich hab ein Corsair 900D Gehäuse und die wakü anordnung ist folgende:
AGB -> Pumpe1 -> Radi1 -> Radi2 -> Pumpe2 -> Graka1 -> Graka2 -> Radi3 -> CPU -> Ram -> ∞
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

das in sekunden auf 70° klingt extrem nach cpu-kuehler nicht richtig drauf.

/sign.
Bei dem verwendeten Kühler würde ich so einen Anstieg nicht einmal erwarten, wenn die Pumpe steht und die restliche Kühlung gar keine Wärme abstransportiert. (kann man ja ggf. mal testen: Gehts schneller, wenn die Pumpe steht?)
Es wäre aber bei weitem nicht das erste Mal, dass bei einem AM3+ Board irgendwelche Kondensatoren so dicht am Sockel so weit aufragen, dass der Kühler auf denen aufliegt und nicht auf der CPU.
 

Speeedymauss

Software-Overclocker(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

Hast du deine ganzen Teile mal gesäubert? Wenn so wenig Durchfluss da ist, dass hört sich eher danach an dass da was verstopft ist. Sonst wenn du Zeit hast alle Komponenten mal einzeln alleine an nem Versuchskreislauf (AGB - Pumpe - Komponente) anschließen und gucken ob vlt ein einzelnes Teil für den geringen Durchfluss verantwortlich ist
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
/sign.
Bei dem verwendeten Kühler würde ich so einen Anstieg nicht einmal erwarten, wenn die Pumpe steht und die restliche Kühlung gar keine Wärme abstransportiert. (kann man ja ggf. mal testen: Gehts schneller, wenn die Pumpe steht?)
Es wäre aber bei weitem nicht das erste Mal, dass bei einem AM3+ Board irgendwelche Kondensatoren so dicht am Sockel so weit aufragen, dass der Kühler auf denen aufliegt und nicht auf der CPU.

stimmt die bilder kenn ich noch.
wuerde das thema auch erklaeren.

ist in jedem fall eher ein kontaktproblem.
aber so lange es keine ruchmeldung dazu vom TE gibt... ;)

edit:
TE mach mal bitte bilder vom wlp abdruck des kuehlers auf der cpu.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Ahrtos

Ahrtos

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

Tach auch...

Der Kühler liegt passgenau auf... ich hatte ihn ja im vorfeld bereits modifiziert, weils n problem gab weil er nicht richtig gepasst hatte. musste ein wenig bei der halterung weg flexen... aber nun ist da kein problem mehr...

ein bild von dem kühler kann ich morgen gerne mal machen... heute wird das nichts mehr... dazu mach ich euch gerne mal ein kurzes video wo ihr das mit der temparatur und so mal live sehen könnt...

natürlich kann ich nur wieder sagen, das ich vor einbau der neuen hardware erstalles gespült hatte und das kräftig... was ich aber ungern machen möchte ist die kühlert auseinander bauen... das sehe ich persöhnlich für zu riskant und fehleranfälligkeit bezüglich der dichttikkeit (komisches wort).
 

DjTomCat

Freizeitschrauber(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

ich hab den CPU-Kühler auch nur nicht in der Silber Edition. Du mußt einfach nur die vier Schrauben lösen und den Deckel abnehmen. Die Dichtgummis sitzen in einer Nut so das die beim zusammen bau auch nicht verrutschen können.

Wenn die feine Kühlfinnen zu sitzen mit Ablagerungen kann das Wasser nicht wirklich fließen. Ich hatte den auch mal zu sitzen hatte dann ca. 20L/h weniger Durchfluss.

Die Kühler sind auch so gebaut das man sie auf machen kann zum Reinigen.
 
TE
Ahrtos

Ahrtos

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

Tach auch...

ich hab den CPU-Kühler auch nur nicht in der Silber Edition. Du mußt einfach nur die vier Schrauben lösen und den Deckel abnehmen. Die Dichtgummis sitzen in einer Nut so das die beim zusammen bau auch nicht verrutschen können.
Wenn die feine Kühlfinnen zu sitzen mit Ablagerungen kann das Wasser nicht wirklich fließen. Ich hatte den auch mal zu sitzen hatte dann ca. 20L/h weniger Durchfluss.
Die Kühler sind auch so gebaut das man sie auf machen kann zum Reinigen.

Leider hab ich es heute nimmer geschafft... lange arbeitszeiten sind einfach zum kotzen :D
ja ich werde heute abend oder morgen nochmal alles auseinander bauen und nachschauen wo der fehler liegt... möglicherweise findet sich ja doch irgendwo ein problem... wobei ich mir eigentlich keine ablagerungen vorstellen kann. denn an dem tag als ich sie auseiander baute war alles tutti... nach dem zusammenbau war dann essig mit dem durchfluss...
 
A

Addi

Guest
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

So ich sag auch mal was dazu. In dem Video ist der eine worker im letzten Test ausgestiegen (Hardwarefailure) bedeutet schonmal nichts Gutes.

Das bekomme ich unteranderem bei zu stark übertaktetem CPU / Arbeitsspeicher und Ähnliches. Gleiches gilt für zu wenig V-Core.

Also läuft bei dir schonmal etwas nicht sauber.

Zur CPU Temp kann ich nur sagen das da irgendwas sowieso nicht stimmen kann.

Die Differenz zur Wassertemperatur ist einfach meines Erachtens deutlich zu hoch und nicht zu rechtfertigen.

Jetzt ist ja das Problem dadurch schonmal ordentlich eingedämmt.

8350 war 24h prime stable mit 62°C
Ich halte die Temperaturdifferenz vom 8350 zum 9590 für plausibel.

Da du auch bei dem 8350 sehr hohe Temps gehabt hast, spricht alles gegen den Wärmeübergang vom IHS zum Kühler.

Da würde ich als Erstes ansetzten. Sprich Kühler auf schrauben, auf Sitz überprüfen und Ähnliches.

Du sagst ja auch du hast da was weggeflext, klingt ziemlich abenteuerlich, wenn du das / die Bilder zum WLP Abdruck machst, fertige gleich welche mit vom ledierten Kühler an.
 

Nobbi56

Schraubenverwechsler(in)
AW: Unterdimensionierte Wasserkühlung?

Hallo,

habe leider erst jetzt diesen thread entdeckt und mich extra angemeldet, um Dir darauf noch zu antworten.

Also, es könnte gut sein, dass deine Sorgen unbegründet ist, denn das, was Du da in dem Video als Temperatur ausliest, ist gar nicht die CPU-Temperatur, sondern die des CPU-Sockels im Mainboard!

Die Temperaturkontrolle bei den FX ist schwierig, weil keine Sensoren an den kernen verbaut sind. Nur einer im CPU-Gehäuse ("package"), der aber nicht auf absolute Werte kalibriert ist. Daneben zeigt HWMonitor unter CPUTIN (oder wie hier einfach "CPU") einen weiteren Wert an, der aber vom CPU-Sockel des Mainboards kommt, nicht von der CPU selbst! Dieser wird auch im BIOS angezeigt und kann unter Maximallast wie P95 je nach Board bei den FX-Hitztköpfen durchaus um die 80° C liegen!

Installiere mal

http://www.chip.de/downloads/AMD-Ove..._30517605.html

und lese unter CPU-Status aus, wie klein die thermische Reserve unter P95 minimal wird. Die Werte für die 8 Kerne sollten im Regelfall identisch sein. Mit einer so starken WaKü sollte der Wert eigentlich nicht < 30 K abfallen, dann wäre alles okay! Dass die CPU selbst unter P95 konstant die 4,7 GHz hält, ist aber schon mal ein gutes Zeichen!

LG N.
 
Oben Unten