• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Umfrage: 40 Prozent der DSL-Kunden wollen wechseln

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Umfrage: 40 Prozent der DSL-Kunden wollen wechseln gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Umfrage: 40 Prozent der DSL-Kunden wollen wechseln
 

Hleothoron

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn jetzt noch die 24-Monats-Knebel-Verträge ungültig werden und ein Umzug nicht wie bei vielen Anbietern extra Kosten verursacht, dann sind wir auf dem richtigen Weg zu sowas wie Wettbewerb.
 

snaapsnaap

Software-Overclocker(in)
Ich würd auch gerne auf VDSL wechseln, aber in unserem Dorf gibts halt nur DSL3000 atm, also was bringt mir dann ein Wechsel wenns schon relativ günstig ist (1&1) und alles läuft?
 

AMD

Software-Overclocker(in)
Also ich bin definitiv sehr zufrieden.
Habe hier in Berlin VDSL und auch die Konditionen von 1&1 sind sehr gut :)
 

BloodySuicide

BIOS-Overclocker(in)
Wenn jetzt noch die 24-Monats-Knebel-Verträge ungültig werden und ein Umzug nicht wie bei vielen Anbietern extra Kosten verursacht, dann sind wir auf dem richtigen Weg zu sowas wie Wettbewerb.

Und wer bezahlt dann den Techniker, der bei einem Umzug deine Leitung schaltet? Ich frag mich langsam von was die Leute träumen. Möglichst billig surfen, kostenloser Service und das bitte ohne Probleme und sofort. Deutschland ist ein Land der Dienstleistungen. Service kostet Geld! Es hat ja auch seine Gründe, warum viele Anbieter so billig sind... da wird halt einfach am Service gespart.
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Leider sind keine Sanktionen für einen Verstoß gegen die neuen Bestimmungen vorgesehen.
Dann dürften sich die neuen Bestimmungen als ziemlich Sinnlos herausstellen.

Ich bin jedenfalls mit KabelBW zufrieden. Die haben zwar kein DSL, aber dafür sau schnelles Internet ;) Was 1&1 nicht geschafft hat..
 

Dimkkka

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jap, 1&1 ist wirklich größter Mist, kann mich mit denen nicht anfreuden, werde jetzt demnächst auf Kabel wechseln ;) bekomme ich wesentlich mehr rein und zahle den gleichen Preis.
 

Playa

PC-Selbstbauer(in)
44% der Befragten durch die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein sind unzufrieden und 60% zufrieden ?

Hab jetzt nur ich hier einen Rechenfehler ? :ugly:

.. oder hab ich einfach nur was mißverstanden ? ;)
 

Hleothoron

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Deutschland ist ein Land der Dienstleistungen..

Sorry, da konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Davon ist Deutschland noch weit entfernt. Aber gut. Natürlich hast du Recht, dass dieser Service auch bezahlt werden muss (ich arbeite selbst auch im Support). Und ich drücke jedem Techniker gern noch ein Trinkgeld hinterher wenn ich einmal, auch nur ein einziges Mal erlebe, dass eine Leitungsumschaltung pünktlich vonstatten geht. Da bin ich ein gebranntes Kind. Vielleicht ist das ja mittlerweile besser geworden. Ich werde es sehen, in zwei Wochen zieht mein Anschluss mal wieder um ;)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
"sind keine Sanktionen für einen Verstoß gegen die neuen Bestimmungen vorgesehen"

Und daher werden die neuen Bestimmungen auch nicht eingehalten werden.
 

Bruce112

BIOS-Overclocker(in)
Internet per sat würde umsonst kosten . wenn jeder haushalt eine sat internet hätte würde das viel billiger sein.

der aufwand von internet jeden monat 25 euro für 32mbit ist meines erachtens zu viel des guten .

15 euro währe akzeptabel .

es ensteht überhaupt keine aufwand für den betreiber für internet .

electronic arbeitet von sich selber aus .
 

Sixxer

Freizeitschrauber(in)
Was nützt mir das ganze Vertrags und Wechselgesülze sowie irgendwelche Blasengesetze, wenn das rosa Schweinchen blockiert. Das macht sich bemerkbar das alle anderen Anbieter mit den Worten haushalten: Leider nicht möglich. Das ist doch das eigentliche Problem. Ich bleche für eine 6k Leitung 34,95€. Einen Ort weiter gibts dafür ne 50k Leitung. Und LTE können die sich sonstwo hinstecken mit ihren Volumentarifen. Ist doch eh nur für die neuen Handys gedacht. Damit man auch damit saugen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

derP4computer

BIOS-Overclocker(in)
Mir ist es egal wer den Techniker bezahlt, mir ist es auch egal ob es eine Dienstleistung ist, ich will billig Internet haben. :daumen2:

Wenn alles so umgesetzt werden würde, wäre das ein echter Fortschritt.
 

DjKaTa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich bin noch (bis 18.04.12) mit nem Festnetzanschluss bei Telekom, habe aber seit 18.04.11 16k von 1und1 und bin zufrieden.
Hatte mit Telekom die letzten 3 Jahre nur Probleme.

Zu beginn bestellte ich 16k und bekam eine Auftragsbestätigung für 6k O.o
Wurde nach einem Anruf geklärt, dann kam Freischaltung und die erste Woche war "Stabil".

Danach nur Probleme, mindestens 3-4x die Woche bei Teledoof angerufen (auch danach die nächsten 6-8mon mind. 1-2x die Woche angerufen! k.A. wie viele Gutschriften rausgeholt :ugly:) und machen lassen, dann wurde mir gesagt das ich seitens Telekom 16k Tarif habe und seitens T-Online 6k o.0

Zack wurde ich 1-2Tage später auf 6k runtergebrezelt! Angerufen, 1-2 tage für zurück auf 16k würde es dauern, mit Anwalt gedroht => 30min später 16k :D

Ab dem 18.04.12 bin ich komplett bei 1und1 mit VDSL 50 + inet+tel flat + 1000 min ins Ausland => 45€
Bei Teledoof komm ich auf mind. 65€!!

Vor Teledoof war ich bei 1und1 3j. lang null Probleme gehabt, kaum Teledoof nur Probleme.

P.S.: Die 1und1 Leitung läuft über Arcor!

Daher kann ich das gut verstehen das die meisten der Deutschen Bürger ans wechseln denken
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Internet per sat würde umsonst kosten . wenn jeder haushalt eine sat internet hätte würde das viel billiger sein.

der aufwand von internet jeden monat 25 euro für 32mbit ist meines erachtens zu viel des guten .

15 euro währe akzeptabel .

es ensteht überhaupt keine aufwand für den betreiber für internet .

electronic arbeitet von sich selber aus .

Aha, da hat jemand ein sehr tiefgründiges Wissen xD
 

Icejester

Software-Overclocker(in)
Internet per sat würde umsonst kosten . wenn jeder haushalt eine sat internet hätte würde das viel billiger sein.

der aufwand von internet jeden monat 25 euro für 32mbit ist meines erachtens zu viel des guten .

15 euro währe akzeptabel .

es ensteht überhaupt keine aufwand für den betreiber für internet .

electronic arbeitet von sich selber aus .

Die von sich selber aus arbeitende Elektronik muß aber auch gekauft, gewartet und mit Strom versorgt werden. Dazu müssen die Angestellten auch noch ein Dach überm Kopf, sprich Büro, haben. Und die sind auch noch so unverschämt, tatsächlich jeden Monat ein Gehalt zu verlangen! Es ist nicht so einfach, wie es von außen aussieht...
 

erel68

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich war bislang bei Arcor/Vodafone und hatte dort eine 3000er Leitung.

Dann kam im September 2011 das grandiose Angebot von der Telekom, ich könnte bei ihnen jetzt an meiner Anschrift garantiert eine Leitung mit 10200 bekommen und das zum gleichen Preis. Ich müsse nur wieder zur Telekom wechseln.

Ich dachte mir also, bei der Telekom bekomme ich endlich das, was mir mein jetziger Anbieter nicht geben kann -> Wechsel wurde also beauftragt.

Kündigungsfristen abwarten und am 22.02.2012 sollte es dann soweit sein. Vodafone schaltete ab, Telekom am 23.02.2012 aber nicht wieder an.

Handytelefonate zur Servicenummer (Gott sei dank kostenfrei!) später hatte ich am 24.02.2012 wieder eine 3000er Leitung, nur diesmal bei der Telekom.:huh:

Wieder Servicehotline: wurde vertröstet, dass erst einmal zum Checken die niedrigere Leitung geschaltet wurde, die 16000er Leitung komme in 1-2 Wochen.:hail:

Da mein Anschluss beim Kundencenter im I-Net noch nicht einsehbar war, glaubte ich das erst einmal.

Inzwischen, am 19.03.2012 konnte ich im Kundencenter im I-Net feststellen, dass ich eine 3000er Leitung habe und kein!! Auftrag offen sei.:huh:

Also im Kundencenter am 21.03.2012 die Umstellung auf 16000er-Leitung beantragt und prompt eine Zusage bekommen, dass am 24.03.2012 die Leitung auf 16000 umgeschaltet wird.

Dieses wurde aber laut Auftragsstatus am 22.03.2012 ohne mich zu benachrichtigen wieder storniert und auf eine 6000er RAM-Leitung für den 30.03.2012 umgeändert.:what:

Ich kann nur eines sagen, wenn ich zurückdenke, was für ein Ärger man beim Wechsel zurück zur Telekom hat und dass man nicht das bekommt, was einem versprochen wird, dann müssen die sich nicht wundern, wenn ich wegen Nichtvertragserfüllung ihnen demnächst eine außerordentliche Kündigung zusende.:daumen2:
 

DerBratmaxe

Software-Overclocker(in)
Die von sich selber aus arbeitende Elektronik muß aber auch gekauft, gewartet und mit Strom versorgt werden. Dazu müssen die Angestellten auch noch ein Dach überm Kopf, sprich Büro, haben. Und die sind auch noch so unverschämt, tatsächlich jeden Monat ein Gehalt zu verlangen! Es ist nicht so einfach, wie es von außen aussieht...

Du hast die Putze vergessen !
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
es ensteht überhaupt keine aufwand für den betreiber für internet .

electronic arbeitet von sich selber aus .
oooh jaaaa
Die Elektronik muss weder produziert noch eingebaut oder gewartet werden. Verbrauchen tut sie ja auch nichts, denn die Elektronen kommen auch wieder heraus :ugly:
Zum Glück hält die Elektronik auch ewig und erneuert sich selbst. Leitungen liegen ja sowieso parat und Support ist auch unnötig.

Von welcher Mondrückseite kommst du?
 
G

Gast20150401

Guest
oooh jaaaa
Die Elektronik muss weder produziert noch eingebaut oder gewartet werden. Verbrauchen tut sie ja auch nichts, denn die Elektronen kommen auch wieder heraus :ugly:
Zum Glück hält die Elektronik auch ewig und erneuert sich selbst. Leitungen liegen ja sowieso parat und Support ist auch unnötig.

Von welcher Mondrückseite kommst du?


Lustiger Kommi:daumen:
 

flozn

Freizeitschrauber(in)
Kein Wunder bei der Abzocke :D

In meiner Wohnung in der Stadt z.B. war nur DSL verfügbar, natürlich nur über die Telekom ...
Versprochen: 8MBit; tatsächlich waren es - und das fix im Modem eingestellt - 2MBit!!!
 

JonathanWayne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ist interessant. 40% die jetzt den Anbieter wechseln und dort auch enttäuscht werden, dann wieder wechseln und die Statistiken wieder von etwa 40% ausgehen können, die wechseln wollen.
Das ist genial. So beschäftigt man genau ... 1 Typ ... der die Statistiken schreibt und dann an die Anbieter weiterreicht damit die herausfinden können, wie viele wahrscheinlich zu ihnen kommen und wie viele abwandern.

Ein sehr ökologischer Kreislauf ... muss schon sagen. :daumen:
 
P

PREESTYLE

Guest
Hier bei mir wurden bis zu 16mbits versprochen -> 3 mbits kommen an!
Telekom :lol:
Kein Wunder, dass die Telekom so viele Kunden in letzter Zeit verliert.

Das geilste sind aber immer noch die Techniker der Telekom

Techniker 1 kommt ins Haus -> nur für das Kabel verlegen zuständig
Techniker 2 kommt ins Haus -> nur für die Telefondose zuständig
Techniker 3 kommt ins Haus -> nur für den Router zuständig
usw...
 

Sauerland

PC-Selbstbauer(in)
Ich war bislang bei Arcor/Vodafone und hatte dort eine 3000er Leitung.

Dann kam im September 2011 das grandiose Angebot von der Telekom, ich könnte bei ihnen jetzt an meiner Anschrift garantiert eine Leitung mit 10200 bekommen und das zum gleichen Preis. Ich müsse nur wieder zur Telekom wechseln.

Ich dachte mir also, bei der Telekom bekomme ich endlich das, was mir mein jetziger Anbieter nicht geben kann -> Wechsel wurde also beauftragt.

Kündigungsfristen abwarten und am 22.02.2012 sollte es dann soweit sein. Vodafone schaltete ab, Telekom am 23.02.2012 aber nicht wieder an.

Handytelefonate zur Servicenummer (Gott sei dank kostenfrei!) später hatte ich am 24.02.2012 wieder eine 3000er Leitung, nur diesmal bei der Telekom.:huh:

Wieder Servicehotline: wurde vertröstet, dass erst einmal zum Checken die niedrigere Leitung geschaltet wurde, die 16000er Leitung komme in 1-2 Wochen.:hail:

Da mein Anschluss beim Kundencenter im I-Net noch nicht einsehbar war, glaubte ich das erst einmal.

Inzwischen, am 19.03.2012 konnte ich im Kundencenter im I-Net feststellen, dass ich eine 3000er Leitung habe und kein!! Auftrag offen sei.:huh:

Also im Kundencenter am 21.03.2012 die Umstellung auf 16000er-Leitung beantragt und prompt eine Zusage bekommen, dass am 24.03.2012 die Leitung auf 16000 umgeschaltet wird.

Dieses wurde aber laut Auftragsstatus am 22.03.2012 ohne mich zu benachrichtigen wieder storniert und auf eine 6000er RAM-Leitung für den 30.03.2012 umgeändert.:what:

Ich kann nur eines sagen, wenn ich zurückdenke, was für ein Ärger man beim Wechsel zurück zur Telekom hat und dass man nicht das bekommt, was einem versprochen wird, dann müssen die sich nicht wundern, wenn ich wegen Nichtvertragserfüllung ihnen demnächst eine außerordentliche Kündigung zusende.:daumen2:

Tja, die Story ist nicht neu.

Nur ob du überhaupt eine Chance hast bei der Telekom wieder aus dem Vertrag heraus zu kommen, dass steht auf einem ganz anderen Blatt. Dazu gibt es auch eine aktuelle Rechtsprechung.

Schau mal vorher in den Vertrag. ich glaube viel eher, das sich die Telekom, so raffiniert die ist, dort drin stehen hat das alles nur eine könnte Leistungsangabe ist.

So ist das bei diesen Firmen, die garantieren dir nirgends schriftlich das du wirklich die angebliche Leistung bekommst. Die schreiben im Kleingedruckten stehts, das bestmögliche machbar zu machen. Genau hier müsste allerdings der Gesetzgeber einschreiten, tut es allerdings nicht weil er ja bei der Telekom wieder als Hauptaktionär selbst davon betroffen wäre.

Ich hab das leidige Thema vor Jahren mit der Telekom und 1&1 (im übrigen Reseller der Telekom) erlebt.

Einen Vertrag abschließen, das geht ganz schnell bei den Firmen, heraus kommen ist allerdings fast unmöglich, selbst bei einem Umzug nach neuester Rechtssprechung.



Gruß
 

Sauerland

PC-Selbstbauer(in)
Der große Witz der Telekom wie auch der anderen Anbieter sind doch die sogenannten Verfügbarkeits Prüfungen, die man dort Online vornehmen kann. Da wird einem dann vorgegaukelt, man könnte einen Anschluss mit x.000 Mbytes bekommen.

Schließt man dann den Vertrag daraufhin ab, darf man feststellen das davon in Wirklichkeit nur ein Bruchteil ankommt.

Ich hab Jahrelang bei der Telekom über 1&1 mit 1MByte Surfen dürfen. Mein Nachbar im selben Haus im Erdgeschoss schafte es gerade mal auf 512Kbyte.

Habe dann zu Netcologne gewechselt und promt waren es zwischen 3-4Mbyte, je nach Tageszeit.

Der Witz an der ache ist doch, hier im Ballungszentrum Köln/Bonn/Rhein-Sieg-Kreis schafft es die Telekom noch nicht einmal die Leistung zu erhöhen und das seit 10 Jahren. Da werden in den Großstädten inzwischen VDSL Leistungen angeboten und bei uns, an der Hauptverkehrsstraße zwischen diversen Städten (Abstand knapp 3-5Km) tröppelt alles noch wie zur Urzeit.

Da wundert sich die Telekom nun, dass wir alle am überlegen sind, uns eine Internetleistung vom Kabelanbieter zu nehmen, welcher locker mit 32 ja sogar 64MByte daher kommt und dies zu einem Preis ab 25,-€/mtl..

Man darf mal laut lachen.

Meine Bekannte Suft mit 768KByte und hat trotzdem eine Vertragsverlängerung bei der Telekom abgeschlossen, weil es ja die Telekom ist. Tja, solche Kunden suchen die Telekomiker offensichtlich mit ihren Drückerkolonen.

Hab die Tage noch mit einem Unternehmer aus der Nachbarschaft gesprochen, der mir sagte das er wieder von diesen Drückern Besuch hatte, welche ihm eine 6MByte Leistung von der Telekom verkaufen wollten. Als er sagte, die sollten erst mal schauen was wirklich machbar ist, hieß es sofort 6MByte na logisch. Als er dann sagte gebt mir das schriftlich und ich unterschreibe, waren sie nie mehr gesehen.

Zu den Wunderbaren Angeboten der Kabelanbieter kann ich nur sagen, für Privatleute mag das gut und günstig sein, selbst wenn die auch mit Lockangeboten daher kommen, wo sich der Preis nach 6 Monaten automatisch um 5,-€ im kleingedruckten (zumindest bei Unitymedia) bis zum Vertragsablauf von 24 Monaten erhöht, für Geschäftsleute die mehrere Telefonnummern brauchen, klappt das leider nicht, weil eben nicht machbar.

So arbeitet die Telekom, das dazu.



Gruß
 

norse

BIOS-Overclocker(in)
Deswegen bekommt die Telekom von mir keine Lastschrift zusage :) Wenn was nicht stimmt wie versprochen, gibt's einfach kein Geld und schon wird alles geregelt. Klar kommen da ab und an mal "Mahnungen" ins Haus weil kein Geld da ist, aber sobald ich nett zurück Rufe und sage woran es mangelt seitens Telekom regelt sich das und sie bekommen auch wieder Geld!

So sollte es sein, die Telekom kümmert sich um die Kunden,und nicht andersrum! WIR sind Kunden, und die Telekom hat den WUNSCH das wir bei Ihnen einen Vertrag abschließen, nicht anders!
Aber die kapieren das nicht.

Und ja Teled**f Techniker würd ich mir nie ins Haus holen, ich weiß wie die Ausgebildet werden :D und wenn wirklich was ist, hol ich mir lieber nen Techniker einer beliebigen Firma die Telekom-Partner sind. Da sind dann meist richtige Techniker.

Wird Zeit das TElekom mal richtig Konkurrenz bekommt und noch mehr Kunden verliert, ich will Marktwirtschaft und keinen Monopol!
 
D

Dr Bakterius

Guest
Von der Leistung der Leitung kann ich mich bei der Telekom nicht beklagen, nur die Zusatzleistungen per Entertain ist mittlerweile für die Tonne. Was mir von quasi allen ANbietern versprochen wurde war ein Witz, und Kabel kam wegen dem Aufwand nicht in Frage. Mal ganz ehrlich Leute, von denen hat keiner das Pulver erfunden.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Das müßte dann aber fast zu der Zeit passiert sein wo das Kupferkabel erfunden wurde.
Es hätte auch schlimmer kommen können, Techniker 4 kommt und erklärt das die sich in der Hausnummer vertan haben :lol:
 

erel68

Komplett-PC-Käufer(in)
...
Schau mal vorher in den Vertrag. ich glaube viel eher, das sich die Telekom, so raffiniert die ist, dort drin stehen hat das alles nur eine könnte Leistungsangabe ist.

So ist das bei diesen Firmen, die garantieren dir nirgends schriftlich das du wirklich die angebliche Leistung bekommst. Die schreiben im Kleingedruckten stehts, das bestmögliche machbar zu machen.

...

Gruß

Tja die 16000er-Leitung wurde mir ja nicht versprochen, sondern nur 10200 garantiert. Witzig an der ganzen Sache ist, dass mein Nachbar auch gewechselt hatte zur Telekom und gleich ihr Entertain mitbestellt hat. (Sitzt mehr vor dem Fernseher, als vor dem Computer)

Er hat jetzt die versprochene Mehrleistung, ich nicht!

Wird man, nur weil man kein Interesse am unnötigen Entertain, mit einer niedrigeren Leitung, trotz gleichem Grundpreis, abgespeist?
 
D

Dr Bakterius

Guest
Tja die 16000er-Leitung wurde mir ja nicht versprochen, sondern nur 10200 garantiert. Witzig an der ganzen Sache ist, dass mein Nachbar auch gewechselt hatte zur Telekom und gleich ihr Entertain mitbestellt hat. (Sitzt mehr vor dem Fernseher, als vor dem Computer)

Er hat jetzt die versprochene Mehrleistung, ich nicht!

Wird man, nur weil man kein Interesse am unnötigen Entertain, mit einer niedrigeren Leitung, trotz gleichem Grundpreis, abgespeist?

Das glaube ich nicht, kannst du einen " Fehler " an der hausinternen Verkabelung ausschließen?
 

Vhailor

Software-Overclocker(in)
Das glaube ich nicht, kannst du einen " Fehler " an der hausinternen Verkabelung ausschließen?

Weiß ja jetzt nicht wie das bei der Telekom ist, aber bei KD würde ich bei sowas anrufen, die würden nen Techniker vorbeischicken, der würde alles nötige prüfen, einrichten und wieder fahren - kostenlos.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Bei KD kommt ja alles aus einer Hand, bei meinem Kumpel war am Anfang der Support gut, danach ging es rasend schnell in den Keller. Mein Kumpel hat bei Regen und wenn die Müllabfuhr kommt immer noch Probleme.
In deinem Falle könnten es zb auch oxydierte Anschlüße an der Telefonglocke sein
 

BloodySuicide

BIOS-Overclocker(in)
Und ja Teled**f Techniker würd ich mir nie ins Haus holen, ich weiß wie die Ausgebildet werden :D und wenn wirklich was ist, hol ich mir lieber nen Techniker einer beliebigen Firma die Telekom-Partner sind. Da sind dann meist richtige Techniker.

Wird Zeit das TElekom mal richtig Konkurrenz bekommt und noch mehr Kunden verliert, ich will Marktwirtschaft und keinen Monopol!

Komisch. Ich hab nen Facharbeiter als IT-Systemelektroniker bei der Telekom ;)

Ich weiß ja nicht was ihr immer mit Konkurenz habt.... Kümmert sich denn sonst wer um das Netz? Den Andern ist das Netz egal. Hauptsache, man kann es günstig mieten. Die Regelungen in Deutschland sind sinnlos. Es kümmert sich einer ums Netz und muss es den andern zur verfügung stellen. Es könnte ja auf Gegenseitigkeit beruhen. Alle kümmern sich ums Netz und geben dann jeweils ihren Teil frei.

Im übrigens sollte man sich nicht beschweren, wenn man statt ner 16k nur 6k bekommt Da steht überall "bis zu" dabei! Die Telekom ist wenigstens so fair und gibt einem das noch schriftlich, dass es nur eine 6k Leitung wird. Die sind dann wenigstens auch stabil. Andere Anbietet geben einem die Info nicht mal. Das ist es dann nach dem Motto "friss oder stirb"
Die Vorabtests sind auch nur grob, auch wenn sie schon sehr genau arbeiten mittlerweile. Im Shop kann man allerdings auch recht genau sehen, was möglich ist.
Informiert euch bitte erst technisch bevor hier irgend nen sinnloses Zeug redet. Mir treibts bei einigen Kommentaren echt Pipi in die Augen.
Der Service ist bei Telekom kostenlos, solang sich dieser auf das Netz bezieht! Ein Anruf genügt da. ist die Leitung nicht stabil, wird sic darum gekümmert. Fertig is das.
 
Oben Unten