• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

UHD-Monitore: Modelle mit 32" und 120 bis 144 Hertz sollen bald erscheinen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu UHD-Monitore: Modelle mit 32" und 120 bis 144 Hertz sollen bald erscheinen

Bislang gibt es zwar noch keine UHD-Monitore mit 32" und hohen Bildwiederholraten, doch das soll sich anscheinend schon bald ändern. Noch im ersten Halbjahr 2021 sollen entsprechende Produkte auf den Markt kommen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: UHD-Monitore: Modelle mit 32" und 120 bis 144 Hertz sollen bald erscheinen
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Nimmt fast schon Dimensionen von den HAMR-HDDs mit 20, 30, 50 TB an dies auch schon seit 10 Jahren gibt. Nicht.

Die HAMR HDDs gurken zumindest seit über einem Jahr bei Firmenkunden rum (ob das jetzt gut ist, gehört in das Reich der Spekulationen). Dafür sind die 32" 4K 144Hz Monitore kein prinzipielles Neuland.

Ich wette, dass es die Monitore zuerst in den Endkundenmarkt schaffen.

EDIT: Immerhin, es tut sich etwas. Bald kann man wohl zumindest die ersten MAMR Laufwerke kaufen:
 
Zuletzt bearbeitet:

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
"Ab Mai will beispielsweise Acer den XB32QK NV auf den Markt bringen, der 1.200 Euro kosten und mit mit bis zu 144 Hertz laufen soll."

Machen die Hersteller jetzt alle einen auf NVidia?
Für 300-400€ bekommt man einen 32" WQHD mit 144 Hz
Und für 1500€ könnte ich auch nen LG Fernseher mit 55" OLED! und 120 Hz kaufen
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
"Sollen bald erscheinen" sagen mir die Hersteller schon seit 2014. :ugly:
Nimmt fast schon Dimensionen von den HAMR-HDDs mit 20, 30, 50 TB an dies auch schon seit 10 Jahren gibt. Nicht.

Mal sehen was diesmal dahintersteckt bzw. ob wirklich irgendwas kaufbar erscheint.
Hatte darum bei dem Acer (vor)letztes Jahr zugeschlagen.
Trotz kleiner Macken ein 1A Teil und nicht bereut.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
"Ab Mai will beispielsweise Acer den XB32QK NV auf den Markt bringen, der 1.200 Euro kosten und mit mit bis zu 144 Hertz laufen soll."

Machen die Hersteller jetzt alle einen auf NVidia?
Für 300-400€ bekommt man einen 32" WQHD mit 144 Hz
Und für 1500€ könnte ich auch nen LG Fernseher mit 55" OLED! und 120 Hz kaufen
Normal, sobald ein UHD Display mit mehr als 60Hz kommt explodiert der Preis.
Die 27er mit 120Hz+ kosten seit Jahren um 700€+ und die Preise sinken einfach nicht.
Wer mit lächerlichen 60Hz zufrieden ist bekommt die Dinger praktisch hinterher geworfen aber sobald man mehr will denken alle sie wären Apple.
Ich selber hab nach 3 Jahren warten auf bessere Preise aufgegeben und mir im Dezember ein 31,5' WQHD Display mit 144Hz gekauft, vielleicht gibts in 5 Jahren oder so mal ein 120Hz+ UHD Display unter 500€.
 

unti20

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Normal, sobald ein UHD Display mit mehr als 60Hz kommt explodiert der Preis.
Die 27er mit 120Hz+ kosten seit Jahren um 700€+ und die Preise sinken einfach nicht.
Wer mit lächerlichen 60Hz zufrieden ist bekommt die Dinger praktisch hinterher geworfen aber sobald man mehr will denken alle sie wären Apple.
Ich selber hab nach 3 Jahren warten auf bessere Preise aufgegeben und mir im Dezember ein 31,5' WQHD Display mit 144Hz gekauft, vielleicht gibts in 5 Jahren oder so mal ein 120Hz+ UHD Display unter 500€.

Das ist auch der Grund, wieso ich jetzt meinen unverschämt teuren Asus PG35VQ lange mit sehr viel Drama reklamiert und mein Geld zurückgeholt habe.

Heutzutage gibt es m.M.n. nur noch minderwertige Monitore, egal ob WQHD oder UHD.
Das Ganze ging bei mir sogar so weit, dass ich viel lieber am TV gezockt habe (natürlich via HDMI 2.1 und 120Hz 4K), weil einfach bei den VA und IPS Panels mir die Qualität zu niedrig ist....
Man mach eigentlich bei jedem PC Monitor Kompromisse, entweder hat man HDR1000 + VA Panel mit Local Dimming, was auch nicht sehr geil ist, weil VA "schmiert".
Bei IPS gibts bei über WQHD kein gscheites HDR (HDR600 = unbrauchbar oder pseudo HDR wie HDR400).
Ob Gsync oder Freesync ist eigentlich egal, solangs das Display von den unteren Hz Bereichen an kann passt das.
Bei IPS hat man ggf. starkes IPS Bleeding....
Usw. usw. die Liste ist lang und für Enthusiasten eine absolute Zumutung.
Dann kosten die meisten PC Monitore, welche von 27"-35" WQHD oder UWQHD - 4K gehen auch noch so unendlich viel Geld, dass man dafür schon fast die Wohnung umbauen könnte und lieber nen LG C9/CX mit 48" nimmt.

Ich hab das Setup hier jetzt so stehen, kann es JEDEM nur empfehlen, der nen tief genugen Tisch hat oder ne Wand zum aufhängen... der einzige Nachteil ist, dass man ggf. bei OLED TVs einen Burn-In Effekt hat aber da kann man ja drauf achten bzw. Vorkehrungen treffen (werden eh schon von den Herstellern per Software angegangen) und dann ist man dort auch sicher.

Ich persönlich hab das Thema aufgegeben, dass da noch hohe Qualität von den PC-Panel Herstellern kommt.... bei allem über >500€ mach ich sicherlich keine Kompromisse mehr....
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Machen die Hersteller jetzt alle einen auf NVidia?
Für 300-400€ bekommt man einen 32" WQHD mit 144 Hz
Und für 1500€ könnte ich auch nen LG Fernseher mit 55" OLED! und 120 Hz kaufen
nicht mal, hab mir auch ein 50 Zöller gekauft der 4096 × 2160, HDR+, HDMI 2.1 und 100Hz hat.
Der hatte keine 700€ gekostet und ist wirklich super.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe auch schon an die LG TVs gedacht, aber ich stehe ziemlich auf Ultrawidescreens und werde wohl oder übel auf bessere 49” zu einem angemessenen Preis warten müssen. 1300-1500€ ist mir schon zu teuer.
 

ReVan1199

Software-Overclocker(in)
32 Zoll ist natürlich ganz schön groß als Monitor auf dem Schreibtisch, ich weiß noch nicht ob ich das mag. Ich glaube ich hätte lieber einen 27 Zoll Monitor mit UHD, IPS-Panel und mindestens 120Hz.
 

ATIR290

Software-Overclocker(in)
LG 328E1CA/00
mit 60 Hz und Curved
48 bis 60 Hz
seit April 2020 bei mir auf dem Schriebtisch :-=

und rechne dass der 31,5 Zoller mit 120 / 144 Hz 879 bis 1079 Euro wohl kosten wird, Ende April bis Mitte Mai dann auch endlich verfügbar sein wird.
 

Lubi7

PC-Selbstbauer(in)
Ich hätte gerne einen guten 32" 4k 144Hz für max 600€. Aber wenn die 1200€ kosten sollen, dann hole ich mir für das geld sofort einen OLED 42" der hoffentlich dieses Jahr kommt.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Für mich persönlich ist der Acer Predator XB272UNX mit 275Hz und WQHD die technisch interessantere Monitor-Wahl obwohl sie auch bei 1179 Euro Herstellerpreis angegeben ist.Ein UHD-Monitor für 1200 Euro und "nur"144Hz wäre nach meiner Meinung überteuerte Technik auch wenn sie Fast-IPS-Display hat und die sonstige Ausstattungsmerkmale mit sich bringt.Aber bis Mai ist ja noch Zeit und es kommen bestimmt noch andere Hersteller mit ihren Monitoren mit ähnlicher Ausstattung bzw.die mit ähnlicher Bildwiederholrate ausgestattet sein werden.Wenn von Pixio ein 24,5" FULL HD Monitor mit IPS und 280Hz bald für 300Dollar verkaufen will.Dann sollte je nach Hersteller mit entsprechender Auflösungen und Monitorgrößen und Bildwiederholrate auch dem entsprechende halbwegs vernümpftige Preise möglich sein,oder?
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Na da bin ich ja mal gespannt... :hmm:

Die High-End Modelle von ASUS und Acer sind ja nun schon seit Jahren angekündigt.
Und billig werden die sicher nicht. Sollten die aber trotz des hohen Preises dann wieder mit wer weiß wie lauten,
permanent aktiven Lüftern kommen, oder nur mit einem sinnvoll nutzbaren Monitoranschluss kommen, können sie die gleich behalten.

In Zeiten von Wasserkühlung und Silent-PC's wäre das wieder n' absoluter Fail.
Jahrelange Entwicklung um UHD, Premium-HDR und hohe Refreshraten zu kombinieren und dann wohl möglich nicht das Geld übrig für ne anständige Passivkühlung.

Da wäre mir dann sogar LG's 32" 32EP950 Oled ohne VRR und 60fps lieber... Denn über den Sinn und Unsinn von hohen Refreshraten bei lahmarschigen Pixelreaktionszeiten kann man lange und breit diskutieren.

Aber es wird sich zeigen wie gut die Panels dann mit VESA HDR 1400 umgehen können
oder ob sich das Ganze schlicht als nahezu unmögliches Unterfangen herausstellt. :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Jaja, bla bla bla bla, rababer, rababer, rabarber. Diese Käse habe ich jetzt schon zu oft gehört. Geglaubt wird erst, wenn die Waren kaufbar in den Stores / Läden steht...
 

BlubberLord

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da war die Nachricht mit den kleineren OLEDs deutlich spannender.
Einen TV stelle ich mir definitiv nicht auf den Schreibtisch. Die Pixeldichte ist zu niedrig und bei der Fläche wird man Probleme mit Umgebungslicht bekommen oder damit, alles gleichzeitig im Blickfeld zu haben.

Mit 27"/4K/120 Hz inklusive Sync bin ich sehr zufrieden. Die ganzen älteren TVs werben zwar mit vielen "Hz" – meinen damit aber nur die Geschwindigkeit der Anzeige selber, nicht dass man diese Bildrate auch synchronisiert zuspielen kann.
Zugegeben, bei IPS wäre etwas mehr Kontrast bzw. besseres Schwarz schön. Solange es dafür nicht so schrecklich blickwingelabhängig und träge wie VA ist, ist es aber immer noch gut.
Nur OLED fehlt eben schmerzlich an PCs.

OLED wird aber sehr teuer werden und komischerweise ist einigen hier das Gerät, das sie am PC die ganze Zeit angucken, nur einen kleinen Teil des Gesamtbudgets wert.
Was bringt denn eine 1000€-GPU, wenn das Bild nachher nicht so aussieht wie die Entwickler es ausgearbeitet haben?
 

unti20

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da war die Nachricht mit den kleineren OLEDs deutlich spannender.
Einen TV stelle ich mir definitiv nicht auf den Schreibtisch. Die Pixeldichte ist zu niedrig und bei der Fläche wird man Probleme mit Umgebungslicht bekommen oder damit, alles gleichzeitig im Blickfeld zu haben.

Absolute Zustimmung, leider gibts derzeit keine G-Sync compatible TVs unter 48", die wirklich wirklich geil sind.
LG ist hier hald doch der Anbieter 1ster Wahl.

Wobei ich sagen muss, dass ich meinen 48"er direkt Bündig mit der hinteren Kante vom Tisch aufgebaut habe und jetzt mit 1M Tischtiefe + nochmal 40-50cm mit dem Kopf von der Tischkante weg bin sehr gut mit ca. 1,5M bei 30° Blickwinkel wegbin.
Da kriegt man beim zocken alles sehr immsersiv mit und fühlt sich quasi "wie im Kino" in der 6 Reihe oder so an.


Zum Arbeiten ist es auch geil, den Kopf musst du quasi nicht bewegen und mit einem geilen Tool wie "PowerToys" oder so, geht die Produktivität auch straight durch die Decke^^.

Natürlich die Pixeldichte bei 40cm am Display viel schlechter wie bei einem 27" 4K, aber ganz ehrlich, so nah bist du doch nicht am Display bei dieser Größe.

Auch muss ich sagen, dass es weniger spiegelt wie gedacht, eigentlich spiegelt es gar nicht, wobei hinter mir und vor mir auch keine direkte Lichtquelle ist, die spiegeln könnte.

OLED wird aber sehr teuer werden und komischerweise ist einigen hier das Gerät, das sie am PC die ganze Zeit angucken, nur einen kleinen Teil des Gesamtbudgets wert.
Was bringt denn eine 1000€-GPU, wenn das Bild nachher nicht so aussieht wie die Entwickler es ausgearbeitet haben?

Genau das, VA ist einfach nicht geil was das Bild angeht, IPS hat auch seine Nachteile, OLED überstrahlt beide anderen Typen bei weitem.... der Monitor ist quasi neben der Graka das wohl wichtigste überhaupt!
 

Samurai-Pizza-Cat

Schraubenverwechsler(in)
32" Monitor ist es nicht etwas zu groß ?

Es kann ruhig auch etwas kleiner sein 27 " würde auch gehen?

So ein All in One Monitor wäre nicht schlecht, UHD am besten 4K überspringen
und gleich 8K bauen spart Zeit, falls 8K Spiele irgendwann kommen so ist man gleich darauf vorbereitet.

Die Auflösung kann man immer hoch und runter einstellen, am besten OLED Display ,
schnelle 1 Millisekunden, Dolbyvision, Dolby Atmos , sehr guter Kontrast, 360 Hertz,
Touchfunktion als Option mit Apps Funktionen, Bling Bling, Wandbefestigung etc.

Ein All in One Paket für alles Gaming, Büro, Filme etc.

Preis 700 -1000 € und es wird ein Verkaufsschlager !:devil:
 

Illithide

Freizeitschrauber(in)
Habe auch schon an die LG TVs gedacht, aber ich stehe ziemlich auf Ultrawidescreens und werde wohl oder übel auf bessere 49” zu einem angemessenen Preis warten müssen. 1300-1500€ ist mir schon zu teuer.
Mit den LG OLEDs kannst Du Dir sehr einfach eine 21:9-CustomResolution zimmern. Geht kinderleicht, schnell und funktioniert in der Anwendung auch prima. Ich habe gerade 3,8x1,6K am Start und bin sehr zufrieden damit. Klar sind die 1,2 K für 'nen CX relativ viel Geld aber ggf. bekommst Du auch noch einen C9 oder C8 und wenn Du auf die Preise der IPS-Gurken mit ein paar Dimming-Zonen mehr schaust, sind die 1,2 K für die OLEDs mit quasi Millionen Dimming-Zonen schon wieder FAST geschenkt.
Trau Dich! ;-)
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Normal, sobald ein UHD Display mit mehr als 60Hz kommt explodiert der Preis.
Die 27er mit 120Hz+ kosten seit Jahren um 700€+ und die Preise sinken einfach nicht.
Wer mit lächerlichen 60Hz zufrieden ist bekommt die Dinger praktisch hinterher geworfen aber sobald man mehr will denken alle sie wären Apple.
Ich selber hab nach 3 Jahren warten auf bessere Preise aufgegeben und mir im Dezember ein 31,5' WQHD Display mit 144Hz gekauft, vielleicht gibts in 5 Jahren oder so mal ein 120Hz+ UHD Display unter 500€.
Das kommt einfach drauf an ob 8K schon beginnt sich im oberen Preisbereich durchzusetzen, dann wird der Vorgängerstandard automatisch günstiger.

Ich hab eine recht blöde Frage: Angenommen ich betreibe den 4K Monitor im Spielbetreib teilweise mit 1080P, würde das dann so aussehen wie auf einem nativen FHD Monitor, oder müsste ich andere Abstriche auch noch machen (durch interpolierung etc). Denke drüber nach mir privat einen UHD Monitor zu kaufen, werde aber nicht ständig auf die neueste GPU wechseln und wundere mich nun...
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Das kommt einfach drauf an ob 8K schon beginnt sich im oberen Preisbereich durchzusetzen, dann wird der Vorgängerstandard automatisch günstiger.

Ich hab eine recht blöde Frage: Angenommen ich betreibe den 4K Monitor im Spielbetreib teilweise mit 1080P, würde das dann so aussehen wie auf einem nativen FHD Monitor, oder müsste ich andere Abstriche auch noch machen (durch interpolierung etc). Denke drüber nach mir privat einen UHD Monitor zu kaufen, werde aber nicht ständig auf die neueste GPU wechseln und wundere mich nun...
Es hat lange gedauert, aber mittlerweile bieten die Treiber IntegerScaling an. → 1080p auf 2160p sieht damit besser aus als 1080p nativ, sofern kein Subpixel-AA zum Einsatz kommt. Kommt das zum Einsatz, sieht es hingegen merkwürdig aus. (betrifft besonders TrueType-Schriften)
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Ich hab eine recht blöde Frage: Angenommen ich betreibe den 4K Monitor im Spielbetreib teilweise mit 1080P, würde das dann so aussehen wie auf einem nativen FHD Monitor, oder müsste ich andere Abstriche auch noch machen (durch interpolierung etc). Denke drüber nach mir privat einen UHD Monitor zu kaufen, werde aber nicht ständig auf die neueste GPU wechseln und wundere mich nun...

Spiel in 1080p auf 4k:
Standbild und User Interface werden etwas matschig wirken, aber ich würde da eher vorwärts denken. Wer 4k kennt, für den haben 1080p Monitore oft diesen Fliegengitter Modus den man auch merkt.

Spiel in 1440p auf 4k
Das wird nicht perfekt scharf aussehen, aber da muss man schon kleinlich sein, um sich davon den Spaß verderben zu lassen. Die meisten Spiele bei denen die Grafik richtig ausgereizt wird haben auch genug Action am Bildschirm, dass einem eh die Sicht verschmiert, da wäre es müßig über Bildschärfe zu sinnieren.

Spiel in 1600 -1800p auf 4k.
Das ist so die Grenze da sehe ich auch bei langsamen Spielen mit statischen Bildern wie Anno 1800 ehrlich keinen Unterschied.


Ob der 4k Monitor für die Zukunft etwas taugt zeigt ein einfacher Test. Angehängt an dieses Post ist ein 4k Schachbrettmuster. Jeweils ein Pixel schwarz, ein Pixel weiß. Wenn dein 4k Monitor für jeden Pixel drei Subpixel (Rot, Grün, Blau) hat, dann wird das Muster das nur aus schwarzen und weißen Pixeln besteht im Vollbildmodus grau aussehen.

Wenn dein 4k Monitor NICHT für jeden Pixel drei Subpixel hat, sondern einen der Subpixel zwischen zwei Pixeln versucht aufzuteilen, dann wird das Bild im Vollbildmodus (und nur wirklich dort) grün aussehen. Es besteht immer noch aus nur schwarzen und nur weißen Pixeln, aber 100% Vollbild und dein Monitor zeigt einen grüne Fläche (oder andere nicht-grau Farbe, je nachdem welcher Subpixel betroffen ist). In dem Fall hast du schlechte Karten trotz Integer Scaling von modernen Treibern, weil dein Monitor das Bild am Ende noch einmal verwusrtet und das nicht zu deinem Vorteil, das Bild wird unschärfer sein.
 

Anhänge

  • 4k-Checkers.png
    4k-Checkers.png
    51,5 KB · Aufrufe: 56

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Danke für eure Antworten Jungs! Also auch wenn ich nicht genug Grafikpower für 144hz@4K habe, kann ich trotzdem bedenkenlos einen 4K Monitor kaufen und habe halt worst case die Auflösung wie bisher (aber eben ohne große optische Einbußen)
 

unti20

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ob der 4k Monitor für die Zukunft etwas taugt zeigt ein einfacher Test. Angehängt an dieses Post ist ein 4k Schachbrettmuster. Jeweils ein Pixel schwarz, ein Pixel weiß. Wenn dein 4k Monitor für jeden Pixel drei Subpixel (Rot, Grün, Blau) hat, dann wird das Muster das nur aus schwarzen und weißen Pixeln besteht im Vollbildmodus grau aussehen.

Sehr interessant - hab ich grad bei meinem 48"er LG CX geöffnet - dort war es im Vollbild "grau". Bedeutet ich könnte auch in einer guten Custom-Resolution z.B. 1800p noch ein quasi "scharfes" Bild haben?!
In 1440p, sieht das ganze natürlich immer noch gut, so hab ich den TV früher betrieben an meiner 2080Ti, weils noch kein HDMI 2.1 gab. Auch da fand ich den Unterschied bis auf etwas größer und verwaschener nicht soooooo drastisch.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
32" Monitor ist es nicht etwas zu groß ?

Es kann ruhig auch etwas kleiner sein 27 " würde auch gehen?

So ein All in One Monitor wäre nicht schlecht, UHD am besten 4K überspringen
und gleich 8K bauen spart Zeit, falls 8K Spiele irgendwann kommen so ist man gleich darauf vorbereitet.

Die Auflösung kann man immer hoch und runter einstellen, am besten OLED Display ,
schnelle 1 Millisekunden, Dolbyvision, Dolby Atmos , sehr guter Kontrast, 360 Hertz,
Touchfunktion als Option mit Apps Funktionen, Bling Bling, Wandbefestigung etc.

Ein All in One Paket für alles Gaming, Büro, Filme etc.

Preis 700 -1000 € und es wird ein Verkaufsschlager !:devil:
Ja Sowas hätten alle gerne - "die Eier legende Wollmilchsau" unter den Monitoren...

Unglücklicherweise wird das noch hmm... 15-20 Jahre dauern...
Und wäre heute ohnehin unnütz und unbezahlbar...

Alleine die Frage nach einer Grafikkarte die das Stemmen soll ist schon absurd - oder der Displayverbindung...

Und nicht vergessen, mit der Zeit steigen nicht nur die Auflösung sondern auch Dinge wie Farbinformationen an.
Und mit neuen Technologien muss man auch immer rechen die dann wohl möglich die Rechenleistung und nötige Bandbreite weiter erhöhen...

Von immer aufwendiger werdender Software ganz zu schweigen...

Das wird bei einer durchschnittlichen Leistungssteigerung von 30% alle 2 Jahre von GPU Generation zu GPU Generation so bald nichts...
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Ich hab eine recht blöde Frage: Angenommen ich betreibe den 4K Monitor im Spielbetreib teilweise mit 1080P, würde das dann so aussehen wie auf einem nativen FHD Monitor, oder müsste ich andere Abstriche auch noch machen (durch interpolierung etc). Denke drüber nach mir privat einen UHD Monitor zu kaufen, werde aber nicht ständig auf die neueste GPU wechseln und wundere mich nun...

Im Desktop-Betrieb schaut auch 1080p auf einem UHD besser aus als auf einem nativen 1080p-Monitor, in Games ist es leider anders. Unterhalb von 1440p sieht das Bild nur noch grausam aus. Viele argumentieren, dass 1080p auf dem UHD besser als 1440p aussehen würde, aber diese Leute haben meistens nicht einmal einen UHD im Einsatz. Man sollte also somit mindestens eine GPU für WQHD einplanen, spielt man nur ältere Games, dann ist UHD meist aber auch ohne Probleme bereits möglich. Spielt ja nicht jeder nur neue AAA-Games mit max. Settings.

Es hat lange gedauert, aber mittlerweile bieten die Treiber IntegerScaling an. → 1080p auf 2160p sieht damit besser aus als 1080p nativ

Kann man das aktiv auswählen, oder ist das passiv im Hintergrund am Laufen? In den Settings konnte ich in der Eile nichts finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit den LG OLEDs kannst Du Dir sehr einfach eine 21:9-CustomResolution zimmern. Geht kinderleicht, schnell und funktioniert in der Anwendung auch prima. Ich habe gerade 3,8x1,6K am Start und bin sehr zufrieden damit. Klar sind die 1,2 K für 'nen CX relativ viel Geld aber ggf. bekommst Du auch noch einen C9 oder C8 und wenn Du auf die Preise der IPS-Gurken mit ein paar Dimming-Zonen mehr schaust, sind die 1,2 K für die OLEDs mit quasi Millionen Dimming-Zonen schon wieder FAST geschenkt.
Trau Dich! ;-)
Danke für die Info, war mir bisher unbekannt. Ich werde mal die Preise beobachten und bei einem Angebot zuschlagen :)
 

Illithide

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Info, war mir bisher unbekannt. Ich werde mal die Preise beobachten und bei einem Angebot zuschlagen :)
Spätestens sobald Du einmal einen Titel mit guter HDR-Unterstützung auf OLED gestartet hast, wirst Du nicht mehr zu IPS oder VA zurück wollen. AC Valhalla oder HZD etwa sehen damit wirklich traumhaft aus. Keine Schlieren, kein Nachziehen, Wahnsinnsbeleuchtung der Spielszenen- für mich das schönste Upgrade seid Jahren. Besser noch als 'ne neue GraKa...
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
warte auch schon eine Ewigkeit auf die 32" UHD Monitore, bin gespannt auf die ersten Tests.

Ein 48" LG OLED wäre auch eine preisneutrale Alternative, aber ich kann mich mit der Grösse (noch) nicht anfreunden.
 

RichieMc85

Freizeitschrauber(in)
Spätestens sobald Du einmal einen Titel mit guter HDR-Unterstützung auf OLED gestartet hast, wirst Du nicht mehr zu IPS oder VA zurück wollen. AC Valhalla oder HZD etwa sehen damit wirklich traumhaft aus. Keine Schlieren, kein Nachziehen, Wahnsinnsbeleuchtung der Spielszenen- für mich das schönste Upgrade seid Jahren. Besser noch als 'ne neue GraKa...

Naja so Toll ist Oled zur Zeit auch nicht. War auch lange begeistert als wir den C7 gekauft hatte. Jetzt steht der der im Schlafzimmer und für HDR nutze ich lieber den Q95T. Den Oleds fehlt einfach die Helligkeit in Relation zu den guten Local Dimming TVs. Meine Hoffnung beruht ja auf den neuen Panels die hoffentlich mal mehr als 650/700 Nits schaffen.

Ansonsten kommt ja noch die Mini LED Serie von Samsung. Mal gucken wie gut das Dimming da läuft. 2021 ist jedenfalls Spannender als 2020.
 

Illithide

Freizeitschrauber(in)
warte auch schon eine Ewigkeit auf die 32" UHD Monitore, bin gespannt auf die ersten Tests.

Ein 48" LG OLED wäre auch eine preisneutrale Alternative, aber ich kann mich mit der Grösse (noch) nicht anfreunden.
Dauert halt bestimmt noch ein Jahr, bis die kleineren verfügbar werden. Und wer weiß, was dann für 120Hz-Gaming-Varianten als Preis aufgerufen wird. Die 60Hz-Profiteile scheinen ja zumindest erstmal nicht ganz günstig zu werden.
Aber direkt auf dem Schreibtisch ist ein 48" imho wirklich nichts. 1m Abstand sollte dafür m.E. schon mindestens sein. Ich habe das damit:
gelöst. Oder halt Wandmontage, wenn es passt.
Naja so Toll ist Oled zur Zeit auch nicht. War auch lange begeistert als wir den C7 gekauft hatte. Jetzt steht der der im Schlafzimmer und für HDR nutze ich lieber den Q95T. Den Oleds fehlt einfach die Helligkeit in Relation zu den guten Local Dimming TVs. Meine Hoffnung beruht ja auf den neuen Panels die hoffentlich mal mehr als 650/700 Nits schaffen.

Ansonsten kommt ja noch die Mini LED Serie von Samsung. Mal gucken wie gut das Dimming da läuft. 2021 ist jedenfalls Spannender als 2020.
Maximalhelligkeit nutzt Dir gar nichts, wenn der Schwartzwert dafür umso schlechter ist. Es heißt ja nicht umsonst HighDynamicRANGE. Vielleicht in sehr hellen Zimmern, aber ansonsten...

Edit: ok, sehe gerade der Samsung sieht tatsächlich auch nicht schlecht aus. Aber der Preis ist ja nochmal... gewöhnungsbedürftiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

RichieMc85

Freizeitschrauber(in)
Der Samsung ist echt gut. War auch positiv überrascht. Für 1,5K für den 65 kann man nix falsch machen. Mittlerweile sollte er ja noch billiger zu haben sein. Hab meinen ja schon seit Sommer.
 

Tschochi

Kabelverknoter(in)
Zur Zeit steht ein PG27UQ bei mir auf dem Tisch. Preislich teuer aber es gibt rein von der Technik her immer noch nichts besseres. Die Frage wo ich mir stelle wo ist mein neuer Traum wo Anfang 2020 vorgestellt wurde. Asus ROG Swift PG32UQX😍. Nun zeigen die so Anfänger Modelle wo nixhts halbes und nichts Ganzes sind.. ich hoffe echt noch das diese Modell raus kommt! Wird sich wohl zwischen 3000 und 5000 Euro drehen aber das ist dann wenigstens bis auf oled Technik die sich sehen lassen kann.
 
Oben Unten