• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein

Samsung hat angekündigt, dass das Unternehmen keine weiteren UHD-Blu-ray-Player mehr entwickeln wird. Damit kehrt nach Oppo nun schon der zweite Hersteller dem Format den Rücken. Angeblich soll das bei Samsung aber nicht (nur) an den Verkaufszahlen liegen, sondern an dem gewählten HDR-Standard.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: UHD-Blu-ray-Player: Nach Oppo stellt auch Samsung die Produktion ein
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Tja, die UHD-BD.
Ich war früher was Heimkino angeht ein Verrückter und habe immer wieder viel Geld für TV Geräte, AV-Receiver und Lautsprecher ausgegeben. Und ganz ehrlich: Ich habe es dran gegeben und die UHD-BD links liegen lassen.
Ständig neue Standards: Tonformate, Auflösungen, HDMI, HDR...diesen Wahnsinn der Industrie mache ich nicht mehr mit. Ich habe aufgehört mitzuzählen, alleine wieviel HDMI Standards ich mittlerweile miterlebt (und mitgemacht) habe.
Es gibt bei dem ganzen Wust an immer neuen Formaten mittlerweile keinerlei Konsistenz mehr. Wer immer auf dem neuesten Stand sein will, der muss alle 1-2 Jahre sein Equipment tauschen. Da wird HDR als der neue Eye Catcher ausgerufen, dann wird HDR10 auf den Weg gebracht, aber Dolby möchte mit Dolby Vision auch was vom HDR-Kuchen abhaben, also gibt es wieder 2 konkurrierende Formate, wobei so manches Wiedergabegeräte entweder dass eine ODER das andere unterstützt. Zum ko... sowas.
Ich habe bei mir konsequentes Downsizing betrieben. Eine Soundbar plus 2 Surround Speaker und das AppleTV als Zuspieler. Mehr will und brauche ich nicht mehr für's Home Entertainment. Soll die Industrie halt an ihrem Format-Chaos ersticken, ich mache das jedenfalls nicht mehr mit.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
BR Filme kosten idR. einen überschaubaren Aufpreis als die DVD mehr während bei 4K Filmen gleich ordenlich zur Kasse gebeten wird.
So kann man nur hoffen das die PS5 und oder die neue Xbox auch solche Filme inc. den ganzen HDR "Standards" auch lange Zeit noch abspielen können bzw. werden.
 

xyyyx

Kabelverknoter(in)
Ist doch klar, wer will denn so viel Geld ausgeben wo sich wie damals bei Blueray noch kein Vormat wirklich durchgesetzt hat. Desweiteren braucht das kein Mensch, immer neue Formate und Standards. Den Meisten ist die DVD lange gut und günstig genug. Kindern z. B. Ist es Wurst ob ihr Film auf DVD oder was auch immer ist. Ich selber schaue meistens über die Xbox, der Blurayplayer stabt vor sich hin... Einheitliches Format mit Garantie für 10Jahre zu einem vernünftigen Preis, und die Leute kaufen auch!!!
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Es ist halt außerdem einfach nicht komplett. Immer noch optische Datenträger, immer noch Farbunterabtastung, immer noch nicht verlustfrei, immer noch (okay, das gehört meist zu den Problemen bei der Aufnahme) nur LowFrameRate, immer noch mit DRM zugekleistert wie sonst was. Immer noch für die Gegenwart bis Vergangenheit statt für die Zukunft gemacht.

Alles davon auf einen Schlag wegzubekommen, das wäre natürlich der Hammer. Aber schon Downloads (günstig) oder Sticks (teuer) statt Disk und DRM-Freiheit wäre ja mal was als Startpunkt. Aber nö, null Fortschritt. Denken sich, sie könnten Däumchen drehen...
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Mal im Ernst, der Anteil an 4K TVs liegt in Europa (Stand 2018) bei ~10%!

Wieviele davon, werden wohl davon UHD-BRs und den dazugehörigen Player erwerben, wo der TV doch meist zu 90% fürs stinknormale SD/HD-TV verwendet wird?
Woher sollen die Zahlen für die Verkäufe kommen?
Den meisten 08/15 Anwendern ist noch nicht einmal bewusst, dass es mehrere HDR Formate gibt...

mfg
 

defPlaya

Software-Overclocker(in)
Naja im richtigen Heimkino kommt streamen nicht so gut. Schwache Bitraten und dann meistens nur DD. Immerhin bekommt man hin und wieder „DD+ Atmos“ was aber nicht mit einem True HD Kern zu vergleichen ist. Gut gemasterte Blu-Rays sehen und hören sich super an. Die UHD kaufe ich nur wenn das Bild durch Tests besser ist als die Blu-Ray und dann noch Atmos mit True HD Kern oder DTS-X vorliegt. Sonst greife ich immer zur Blu-Ray.
 

huenni87

Freizeitschrauber(in)
Samsung hatte doch glaub eh nur ein Modell im Angebot. Ich habe auch einen UHD BD Player von Samsung. Habe den damals für 150€ im Angebot gekauft. Der unterstützt HDR. Mein TV kann aber schon nur noch HDR Light. Man merkt zwar durchaus auch da schon einen Unterschied und das Bild ist auch wirklich super, dennoch ist es für den 0815 Kunden einfach zu kompliziert.

Selbst als Technik begeisterter Mensch verliert man den Überblick. So wie Cook es oben schon schrieb. Die haben mit ihren zig Standards und unterschiedlichen Techniken schon einige Tech Nerds verschreckt.

Dazu kommt, das die Qualität der Streaming Dienste heute den meisten kunden vollkommen ausreichen. Ich kaufe auch nur noch Filme auf BD die ich wirklich richtig gut finde. Ansonsten eher Streams obwohl die Qualität da vor allem beim Sound eher mau ist.

Der größte Kritikpunkt bei der UHD BD ist für mich aber der hohe Preis, kombiniert mit der Tatsache das selbst die neusten Filme heute oftmals trotz UHD BD nicht mal in 4K vorliegen. Ich habe jetzt 6 Filme auf UHD BD daheim. Bevor ich die gekauft habe, habe ich mich aber vorher auch immer erst informieren müssen ob ich denn überhaupt UHD bekomme oder nur eine hoch skalierte 2K Version.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde die beigelegte Standard-BD rauswerfen und den Preis einfach senken. Denn die Industrie kann bei immer mehr konkurrierenden Formaten nicht erwarten dass die Leute Heute noch 27-35,- für eine Scheibe berappen.

Ich habe einige UHD-BD Zuhause aber auch die nur ein Aktionen wie 3 für 50,- oder 2 für 35,- mitgenommen. Aber da nur noch die wichtigsten Filme. Ganze DvD und BD Sammlung verstaubt mittlerweile eh. Manche Streifen sieht man nur 1x an und dann stehen sie nur im Regal.
Von großen Sammlungen, egal ob Film, Musik oder Videogames verabschiede ich mich langsam obwohl ich Retail durchaus sehr schätze. Dennoch die ganze Wohnung vollstopfen ist auch nicht mehr das Ziel. Manche Streaming-Abo sind wirklich bequemer und teils ausreichend für den ab und zu Konsum.
Die ganzen Formatstreite bei Film, Konsolen oder PC sind auf Dauer eher kontraproduktiv.
 

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
Von großen Sammlungen, egal ob Film, Musik oder Videogames verabschiede ich mich langsam obwohl ich Retail durchaus sehr schätze. Dennoch die ganze Wohnung vollstopfen ist auch nicht mehr das Ziel. Manche Streaming-Abo sind wirklich bequemer und teils ausreichend für den ab und zu Konsum.
Eine Sammlung macht bei Musik noch am meisten Sinn, da man sich dort wohl am meisten Teile wiederholt anhört.
 

RichieMc85

PC-Selbstbauer(in)
Warum leiht ihr euch die Filme nicht einfach aus? Eine UHD Disc kostet doch im Verleih fast nix und die meisten Filme guckt man doch sowieso nur einmal im Leben. Da würde ich mir die Bude doch nicht mit dem ganzen Plastik Müll vollpacken. Und was Qualität angeht gibt es sowieso keine Alternative. Auf dem Oled kann ich keine Filme im Stream gucken. Das sieht einfach alles schrecklich aus mit niedrigen Bitrate. Vom Ton wollen wir erst gar nicht sprechen. Das Samsung keiner mehr kauft ist auch abzusehen. Fast das ganze TV Lineup ist Müll und dann haben Sie nicht mal Dolby Vision. Da setzen Sie lieber auf die Totgeburt HDR10+ die jetzt schob obsolet ist. Zum Glück haben die anderen Hersteller es begriffen. Mit Sony und Panasonic gibt es ja auch genug hochwertige Player im Angebot.
 
B

BabaYaga

Guest
Tja, die UHD-BD.
Ich war früher was Heimkino angeht ein Verrückter und habe immer wieder viel Geld für TV Geräte, AV-Receiver und Lautsprecher ausgegeben. Und ganz ehrlich: Ich habe es dran gegeben und die UHD-BD links liegen lassen.
Ständig neue Standards: Tonformate, Auflösungen, HDMI, HDR...diesen Wahnsinn der Industrie mache ich nicht mehr mit. Ich habe aufgehört mitzuzählen, alleine wieviel HDMI Standards ich mittlerweile miterlebt (und mitgemacht) habe.
Es gibt bei dem ganzen Wust an immer neuen Formaten mittlerweile keinerlei Konsistenz mehr. Wer immer auf dem neuesten Stand sein will, der muss alle 1-2 Jahre sein Equipment tauschen. Da wird HDR als der neue Eye Catcher ausgerufen, dann wird HDR10 auf den Weg gebracht, aber Dolby möchte mit Dolby Vision auch was vom HDR-Kuchen abhaben, also gibt es wieder 2 konkurrierende Formate, wobei so manches Wiedergabegeräte entweder dass eine ODER das andere unterstützt. Zum ko... sowas.
Ich habe bei mir konsequentes Downsizing betrieben. Eine Soundbar plus 2 Surround Speaker und das AppleTV als Zuspieler. Mehr will und brauche ich nicht mehr für's Home Entertainment. Soll die Industrie halt an ihrem Format-Chaos ersticken, ich mache das jedenfalls nicht mehr mit.

Das kann ich sowas von nachvollziehen.
Ich habe zu VHS Zeiten mit meinem Sammelwahn begonnen.
Teilweise dieselben Sachen dann auf DVD und später auch auf Bluray wieder gekauft und mich da schon immer gefragt, wohin das führen soll? Nachdem dann UHD rauskam war für mich klar, ich spiele dieses Spiel nicht mehr mit. Selbst ohne das Equipment einzuberechnen habe ich mit diesem Wahnsinn über all die Jahre mit Sicherheit schon mehr Geld ausgegeben als ich mir vorstellen möchte. Die letzten Blurays bin ich jetzt am verscherbeln und es fühlt sich richtig befreiend an. Seit vielen vielen Jahren kein TV mehr, jetzt keine Filmscheiben mehr und auch keine Streamingdienste. Das Zoggen ist mir immer erhalten geblieben und durch Steam und die integrierte Abwärtskompatiblität a la Dosbox muss man zumindest hier Spiele nicht immer neu kaufen wie beim Film und solche Dinge. Da wurde über die Jahre so viel Zeit frei gesetzt, die ich jetzt wesentlich sinnvoller nutzen kann, einfach herrlich und von dem Geld welches mir bleibt, fange ich gar nicht erst an :-) Die arme Industrie wirds überleben :ugly:
 

NForcer

PC-Selbstbauer(in)
Bei dem Preis einer UHD BD kein Wunder.. Würde ich mir derzeit so einfach nicht holen wollen, wenn man das mal mit einer normalen BD vergleicht.

Ja, es mag zwar 4K sein, aber das der Preisunterschied manchmal mitunter 10-20 € ausmachen, ist schon recht heftig
 

tandel

Software-Overclocker(in)
@Kronos

Kann ich auch nachvollziehen. Man frickelt am Equipment rum, plant ständig Aufrüstungen und Optimierungen, organisiert seine Sammlung und die Inhalte werden ggf. zum Beiwerk. Irgendwann fragt man sich dann, ob man als Hobby gerne...

1. an Anlagen rumbastelt und optimiert
2. Sammlungen aufbaut, organisiert und erweitert und dafür gerne Zeit, Geld und Platz bereitstellt
3. Spaß an Filme und Serien hat

1 und 2 sind bei mir weggefallen, 5.1 habe ich auf 2.0 rückgebaut, den lange geplanten Beamerkauf und Soundupgrades nie umgesetzt, die Sammlung verkauft und entsorgt (waren überwiegend DVB-C Aufnahmen)

Jetzt schaue ich noch Serien und ab und zu Filme, aber als Stream/VOD. Ich kann aber verstehen, dass man nach vielen Jahren einfach genug gesehen hat und auch daran das Interesse verliert. Die freie Zeit ist begrenzt. Wenn man gerne zockt und sonst auch noch im Leben steht, dann bleibt ohnehin kaum Zeit übrig.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
Wenn wundert es noch. Ich merke ja selber wie ich kaum noch Datenträger mehr brauche. Von Siberlingen bin ich schon lange weg. Das letzte Spiel auf Disc war GTA4 bei mir. Seit Netflix welches ich mit Downloads ergänze und ab NAS auf mein Rasb-Pie3 abspiele kaufe ich immer weniger Filme. Selbst USB Sticks brauche ich kaum noch, wenn dann nur noch im Geschäftsumfeld. Zu schnell hat man alles über die Cloud ausgetauscht.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Wenn ich Filme kaufe, dann nur noch uener UHD blue ray.... Auch wenns teurer ist.
Wird dann auf dem OLED per Xbox abgespielt.

Allerdings leihe ich fast alle Filme per amazon prime oder Youtube..... Der Rest wird auf Netflix geschaut.

Lediglich fuer echte filmperlen (avengers zb...bin halt fan) oder dokumentationen (Planet Erde 2)werde ich aber immer zur uhd blue ray greifen...
 

Lighting-Designer

PC-Selbstbauer(in)
Bevor die UHD-Blurays abgeschafft werden, sollten die Streams besser werden. Ich hab mir Avengers: Infinity War bei Amazon Prime Video gekauft und Amazon hat es nicht geschafft den Stream in UHD dauerhaft aufrecht zu erhalten. Netflix und Youtube schaffen es ohne Probleme. Es wäre auch schön wenn die die Bitraten der UHD-Blurays hätten, wenn die Leitung es hergibt. Ich hab nen 200/50 MBit Anschluss und die liegen auch immer an.
 

ACMS77

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das kann ich sowas von nachvollziehen.
Ich habe zu VHS Zeiten mit meinem Sammelwahn begonnen.
Teilweise dieselben Sachen dann auf DVD und später auch auf Bluray wieder gekauft und mich da schon immer gefragt, wohin das führen soll? Nachdem dann UHD rauskam war für mich klar, ich spiele dieses Spiel nicht mehr mit. Selbst ohne das Equipment einzuberechnen habe ich mit diesem Wahnsinn über all die Jahre mit Sicherheit schon mehr Geld ausgegeben als ich mir vorstellen möchte. Die letzten Blurays bin ich jetzt am verscherbeln und es fühlt sich richtig befreiend an. Seit vielen vielen Jahren kein TV mehr, jetzt keine Filmscheiben mehr und auch keine Streamingdienste. Das Zoggen ist mir immer erhalten geblieben und durch Steam und die integrierte Abwärtskompatiblität a la Dosbox muss man zumindest hier Spiele nicht immer neu kaufen wie beim Film und solche Dinge. Da wurde über die Jahre so viel Zeit frei gesetzt, die ich jetzt wesentlich sinnvoller nutzen kann, einfach herrlich und von dem Geld welches mir bleibt, fange ich gar nicht erst an :-) Die arme Industrie wirds überleben :ugly:
Das Problem an der UHD ist das es einfach kaum bis keinen Mehrwert liefert. Für mich war die UHD schon gestorben als gesagt wurde das es kein 3D in UHD gibt. Dann kam immer mehr zu Tage das die meisten UHD kein natives UHD sind. Bei den ganzen Soundformaten geht es weiter. Warum soll ich mir Dolby Atmos Lautsprecher besorgen wenn die meisten Filme nur die deutsche DD oder DTS Tonspur enthalten ? Und nein, ich möchte den Film nicht in Englisch schauen falls jetzt das Argument kommt. Die Liste an Argumenten lässt sich noch beliebig fortführen. Die Industrie ist selber schuld das selbst Technik begeisterte Leute wie ich irgendwann aufhören.
 

Captain-S

Software-Overclocker(in)
Wenn ich Filme kaufe, dann nur noch uener UHD blue ray.... Auch wenns teurer ist.
Wird dann auf dem OLED per Xbox abgespielt.

Allerdings leihe ich fast alle Filme per amazon prime oder Youtube..... Der Rest wird auf Netflix geschaut.

Lediglich fuer echte filmperlen (avengers zb...bin halt fan) oder dokumentationen (Planet Erde 2)werde ich aber immer zur uhd blue ray greifen...
Das mache ich auch so.
Es geht nichts über eine HDR-UHD-Bluray, an die Qualität kommt aktuell noch kein Stream ran.
 
C

colormix

Guest
Man kann bald auch sagen ,
das UHD TV hat sich nicht durchgesetzt ,
seit 2014 wenige UHD Test Sender über Sat mit kaum Filmen ,
im Kabel gibt es bis heute keinen einzigen UHD TV Sender ,
iss ja klar wenn man es heute nicht mal schafft 100% in HD zu senden das es
bei UHD erst recht hapert , den TV Sendern sind UHD Lizenzen offenbar zu teuer für UHD Inhalte ,
 
Zuletzt bearbeitet:

Zero-11

Software-Overclocker(in)
Die Anzahl an verfügbaren UHD Scheiben kann man an einer Hand abzählen. TV Serien gibt es meist nur auf normaler Blu-ray und einige Filme gibt es sogar nur auf DVD (The Village z. B.)
 
C

colormix

Guest
Die Anzahl an verfügbaren UHD Scheiben kann man an einer Hand abzählen. TV Serien gibt es meist nur auf normaler Blu-ray und einige Filme gibt es sogar nur auf DVD (The Village z. B.)
Es gab mal TV Serien auf RTL UHD lief mal was und auf UHD1 die Qualität aber
in SD Format matschiges Bild wenig Kontrast kein Dolby das alles war nur ein schlechter Test,
das ein zigste was in Guter UHD Qualität zusehen war, waren diese Afrika Docus
auf UHD 1 , aktuell habe ich alle UHD Sender raus geschmissen es langweilt sehr .
Auf RTL UHD ist Moneten nix zu sehen außer die Tafel mit Programm Infos .
Filme auf Disk sehr wenig .
 
Zuletzt bearbeitet:

scully1234

BIOS-Overclocker(in)
Die Anzahl an verfügbaren UHD Scheiben kann man an einer Hand abzählen. TV Serien gibt es meist nur auf normaler Blu-ray und einige Filme gibt es sogar nur auf DVD (The Village z. B.)
würde ich jetzt nicht gerade behaupten wollen u ich habe auch nur einen Bruchteil des Angebots an UHD Scheiben

Es sei denn deine Hand hätte über 200 Finger;)


 

Anhänge

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Mit Arbeit, Frau und Kinder hat sich dat eh alles erledigt. Wo nehmt Ihr die Zeit weg. Wir kommen nicht mal hinterher die netflix Serien zu schauen.
 

scully1234

BIOS-Overclocker(in)
Also Frau u Tochter halten sich schon ab u an mal gerne im Heimkino auf in der gemeinsamen Zeit zu der ein oder anderen spannenden UHD Scheibe:daumen:

oder Arbeitest du etwa 24/7 sodas da keine Zeit mehr bleibt fürs Hobby?
 

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
Man kann bald auch sagen ,
das UHD TV hat sich nicht durchgesetzt ,
seit 2014 wenige UHD Test Sender über Sat mit kaum Filmen ,
im Kabel gibt es bis heute keinen einzigen UHD TV Sender ,
iss ja klar wenn man es heute nicht mal schafft 100% in HD zu senden das es
bei UHD erst recht hapert , den TV Sendern sind UHD Lizenzen offenbar zu teuer für UHD Inhalte ,
Wer schaut noch Fernsehen? :ugly:
Und DE ist da eher ein Land was 10 Jahre hinter allen anderen liegt.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich weiß nicht... ich kann echtes UHD mit einem Untere-Oberklasse Beamer schauen, 3D und weiß der Teufel noch eins ich Bin aber Tatsächlich noch NIE auf die idee gekommen auch nur "eine" andere Disc zu kaufen. Wenn ich UHD und 3D Filme im Ladenregal sehe, passiert Folgendes in meinem Zarten Köpfchen

"Mhhh hier stehen UHD und 3D- Filme, mal schauen.! pffff ist das Wenig Auswahl...häää WAS soll der Kosten?! Ab zu den Richtigen Datenträgern!

Zumal nur wenige UHD Filme auch tatsächlich in UHD Ausgangsmaterial vorligen. Sondern nur meist so Digital Intermediate 2k, wie viel ging doch gleich aus Analogen 35/70mm Film, 6k oder 8K!? Das ist ein wichtiger Aspeckt der auf die Hülle gehört. Und dann verkaufen die mir das als echten UHD Film! Da werde ich doch auch verarscht oder?:stupid:
 

Ogami

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schön ist auch, wenn beim gleichen Film die eine Scheibe 2D-Bild mit 3D-Ton und die andere Scheibe 3D-Bild mit 2D-Ton hat.

Grundsätzlich gehört wohl dem Streaming die Zukunft. Die Vorredner haben es schon erwähnt & bestätigt. Außerdem ist es für die Studios & Anbieter wesentlich lukrativer.

Übrigens sind schon die ersten HDMI-Kabel 2.1 bestellbar. Is neu ;)
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Die UHD-BD war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Zu wenig Mehrwert und übertrieben viel DRM, dass einem schlecht wird. Das Scheitern hat sich Hollywood zu einem Großteil selbst zuzuschreiben. Die normale Blu-ray soll aber bitte noch möglichst lange leben, BDs bevorzuge ich ganz klar gegenüber Streams.
 
C

colormix

Guest
Als nicht Streaming Nutzer weiß ich dass das gegessen werden muss was auf den Tisch kommt und die Anbieter nach paar Wochen schon den ein oder anderen Film raus schmeißen den ich vielleicht noch mal kucken möchte --> deswegen kauft man Filme oder nimmt vom TV auf wenn da Gute Filme laufen !
Es gibt einige Filme die ich 2 bis 4 x schaue.

ich bin übrigens nicht dafür das UHD-Blu-ray einstellt wird , hatte auch vor schon mal eine UHD Player zu kaufen und zwar einen ganz bestimmen von Samsung der schön klein ist wenn es dann wohl nicht mewhr zu kaufen gibt ,
vielleicht möchte ich mir mal einen schönen UHD Beamer kaufen und dann schön scharf und Groß kucken und da möchte ich dann auch kein Matsch Bild sehen .
u.a. benötige ich auch jetzt schon für reine HD Inhalte einen UHD-Blu-ray-Player, denn ein normaler Blu-ray-Player kann keine TV Aufnahmen H265 nicht abspielen (DVB T2 HD ).
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BabaYaga

Guest
@Kronos

Kann ich auch nachvollziehen. Man frickelt am Equipment rum, plant ständig Aufrüstungen und Optimierungen, organisiert seine Sammlung und die Inhalte werden ggf. zum Beiwerk. Irgendwann fragt man sich dann, ob man als Hobby gerne...

3. Spaß an Filme und Serien hat
Danke für die Erinnerung.
Genau da hat es dann bei mir nochmal geknallt im Kopf.
Es hatten immer mehr andere Dinge an Priorität gewonnen bei mir. Nebenher immer mal wieder bei Angeboten auf Amazon schön eine Ladung Blurays gekauft, weil da kann man ja für diese Preise nix falsch machen. (So dachte ich zumindest).

Im Endeffekt bin ich dann nach ca 3 Jahren Bluray sammeln mal meine Liste durchgegangen und habe festgestellt, dass ich mehr als die Hälfte der Bluray-Filme noch nicht mal angesehen hatte. Ich habe sie gekauft, weil ich die Filme früher auf DVD etc hatte und sie gut fand. Teilweise hatte ich die aber schon auf DVD nicht nochmal angeschaut, denn nur weil ich einen Film als gut empfinde heißt das nicht, dass ich ihn mir alle 2 Monate mal ansehe. Das wäre gerade als Filmfreak bei der Menge an Filme auch nicht mehr machbar. Wie dem auch sei, da wusste ich dann, hier gehört ein Riegel vorgeschoben.

Netflix & Co reagieren ohnehin immer mehr auf diese zeitlichen Engpässe der Leute, indem man ja jetzt zum Teil schon Wochenabbos abschließen kann. Da kannst du dann wirklich sagen okay ich zahle bspw. 3€ und kann gezielt eine Woche lang streamen was und wann ich will. Da passt man sich zumindest dem Kunden an. Preis-/Leistungsmäßig ist das alles um Welten besser als sich mit diversen Scheiben einzudecken, die dann als Staubfänger fungieren.

Teilweise habe ich ja wirklich schon begonnen gehabt Filme aufgrund der "coolen" Cover nochmal zu kaufen.
Stichwort Mediabook. Da kostet ein Film gleich mal locker 30€ und das ist keine UHD :ugly: Aber ja, alles so super limitiert, bis die nächste limitierte Auflage daherkommt... und dasselbe dann später natürlich wieder in UHD... und wie auch immer es dann noch weitergehen wird.

Nein Nein ich mag nicht mehr :lol:

Mit Spaß hat das alles nichts mehr zu tun.
Da habe ich weitaus mehr davon wirklich ab und an mal mit Kumpels ins Kino zu gehen und ordentlich den Film genießen. Ist zwar auch nicht das Billigste Vergnügen aber zumindest wird dabei der Film immerhin 100% angesehen und steht nicht nach dem Bezahlen einfach irgendwo rum haha.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
War bei mir genauso. Viele Filme aus meiner DVD Sammlung habe ich mir auch als Blu-ray gekauft. Ich habe sogar manche Filme auf BD doppelt gekauft, wenn z.B. später ein Remaster des jeweiligen Films gemacht wurde, oder ein Director’s Cut. Und natürlich habe ich gerne auch mal etwas mehr ausgegeben, um das schicke Steelbook o.Ä. zu kaufen.
Wenigstens hat mir meine BD Sammlung letztes Jahr auf eBay ein paar hundert Euro eingebracht, aber das hat natürlich bei weitem nicht die Anschaffungspreise wettgemacht.
Ich muss sagen, den optischen Medien weine ich insgesamt keine Träne nach. Viele Filme, die ich mir sonst vielleicht auf BD gekauft hätte, leihe ich mir mittlerweile einige Wochen/Monate nach dem Release für 0,99 € bei Amazon oder iTunes. Das schont den Geldbeutel und verschwendet keinen Platz im Haus. Und unterhalten werden ich von den Streams ehrlich gesagt genauso gut wie von der BD.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Das UHD keine Aktzeptanz findet, hat sich die Filme und Rechte Mafia selber zuzuschreiben !
Da sind zum einen die im Gegensatz zu den "normalen" BluRay Playern unverschämt hohen Aufpreise für UHD Player, geht weiter mit z.T. den doppelten Preisen für UHD BluRays, die dann mitunter nur hochskaliertes Content beinhalten, bis zu den ganzen DRM Gängelungen und Formatkriegen. Das der Kunde diesen Irrsinn nicht mitmacht, dürfte doch auf der Hand liegen.

Ich habe zwar einen UHD fähigen TV. Aber dort reicht mir das "normale" HD der einfachen BluRay völlig aus. Wobei hier die Qualität der optischen BD den ganzen Streaming Angeboten haushoch überlegen ist. Auch habe ich absolut keine Lust, mir Abos bei den diversen Anbietern zuzulegen, nur weil auch dort der Rechtekrieg immer weiter zunimmt und die ganzen Filme/Serien bei immer mehr Anbietern verstreut liegen. Bestes Beispiel hierfür ist doch derzeit Disney/Netflix. Netflix muß den ganzen Kram rausnehmen, wo Disney die Rechte besitzt, nur weil Disney ein eigenes Streaming Angebot aufmacht. Ne Danke, nur ein weiterer Grund, dem ganzen Streaming Zeuchs fernzubleiben.

Auch wenn Streaming einfach und günstig erscheint. Aber ich bevorzuge da weiterhin die BluRay. Alleine schon wegen der überlegenden Qualität. Und da es hier weiterhin noch eine Videothek gibt, leihe ich mir dort eher für wenig Geld die BluRay aus.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Ich habe für mich entschieden, dass mit Filme mit 48/60 Fps lieber wären als UHD-Filme.
Kann man diese irgendwo kaufen, auch gerne digital? Hat da jemand Ahnung von?
 
Oben Unten