UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Pu244

Kokü-Junkie (m/w)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

War bei Full HD auch nicht anders:

-Zuerst gab es kaum Abspielgeräte und viele BluRays waren qualitativ recht schlecht.
-Dann kamen die neuen Konsolen, die X-Box 360 hatte am Anfang noch nicht einmal einen HDMI Ausgang, wer das wollte brauchte eine PS3.
-Beim Fernsehn dauerte es ewig bis überhaupt mal irgendetwas in 720p oder 1080i lief, obwohl letzteres für Röhrenfernseher gedacht war, von denen es nur einige Modelle aus den 90ern gab (die sogar auf 1250i setzten). Heute, über 10 Jahre später, gibt es mit DVB-T2 endlich natives 1080p, für das man allerdings 5€ je Monat bezahlen muß (wenn man mehr als die öffentlich rechtlichen sehen will).

Mit UHD stehen wird etwa bei Punkt zwei, d.h. bis zum 4K Fernsehn dauert es wohl noch bis 2025. Eventuell überspringen sie das auch und gehen gleich auf 8K.
 
J

John-800

Guest
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

In meinem Bekanntenkreis besitzen gefühlt >90% keinen BluRay Player. :ugly:
Die 10% die einen haben sind allergrößtenteils die, die jünger als ich sind. Alles was älter ist hat nur dann einen... naja, wenn sie Kinder haben. :haha:

Geht mir genauso... Aber was erwartet die Industrie, wenn viele noch nicht mal 1080p kennen, da die Privaten nur gegen Bares "hoch skaliertes" HD liefern? Was soll man da noch mit 4k? Vielen reicht doch schon die GEZ Steuer und dann nochmal extra für (angebliches) HD zahlen?

Bei mir kommt 4k erst ins Haus, wenn die Teile per DP 1.4 120Hz mit freesync unterstützen. Ich glaube bis dahin werde ich als Afrikaner wider geboren :ugly:
 

Mazrim_Taim

Volt-Modder(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Die "Schuldige" an der ganzen Sache ist die Industrie selber. Anstatt von Anfang an Nägel mit Köpfen zu machen und Standards festzulegen, wurde und wird alles immer nur tröpfchenweise eingeführt und mit großen zeitlichen Abständen auf den Markt gebracht. Die ersten 4K TV Geräte haben nur HDMI 1.4 Anschlüsse, sie beherrschen (soweit ich weiß) kein HDCP 2.2 und HDR und Dolby Vision unterstützen sie sowieso nicht.
Erst vor kurzem wurde schon wieder ein neuer HDMI Standard vorgestellt. Man verliert doch echt die Lust in teures Equipment zu investieren wenn die gestern gekauften Geräte morgen schon nicht mehr dem technischen Stand der Dinge entsprechen.
Es ist wirklich ein unvorstellbarer Haufen *******, den sich die Industrie bei UHD zusammenstrickt.

Allso der ganze XYZ wie damals mit HD(ready) und 24p und....auch eigendlich irgendwie wie immer.

In meinem Bekanntenkreis besitzen gefühlt >90% keinen BluRay Player.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Die 10% die einen haben sind allergrößtenteils die, die jünger als ich sind. Alles was älter ist hat nur dann einen... naja, wenn sie Kinder haben.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

naja wenn man böse/realistisch (?) ist könnte man sagen das die "junge" Generation gar kein Optisches LW mehr hat; USB Stick reicht.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Ich glaube es war nicht mal die hälfte aller Haushalte die Full HD Geräte haben wenn ich mich recht endsinne.
Also ich habe nach dem ich das richtige Angebot hatte meine pussy Full HD TV abgeschossen. Und nen´ UHD TV an die Wand geklebt.
Ich gucke nicht viele Filme. 1 mal im Monat vielleicht 2 mal
TV Schaue ich etwa 1-2 mal die Woche für jeweils etwa 4-5 Stunden.
Kino so 1mal im Monate. Nur 3D find ich zum Kotzen ich gehe Konsequent nicht in den Film wenn er nur in 3D gezeigt wird, dann verzichte ich! Oder Nehme mir Nachmittags zur 2D Vorstellung Frei.
Aber wenn ich Gucke dann muss das Bild Passen. -Echt gut sein.
Ich habe extra den alten TV mit identischem Blu-Ray Player und den gleichen Blu-Ray´s(Mit Testbildern Gleiche Werte ermittelt) Paralell laufen lassen.
Tasache ein gut sichtbarer Unterschied. Ich hatte das über einige Zeit aufgebaut lassen. Und mehrere Besucher mal Probe gucken lassen ohne das sie wussten welcher auf 4K hoch Skaliert. Heißt selbst das bringt schon was.
Vorrausgesetzt das Grundmaterial und die "Digital Intermediate" Endsprechen auch 4K. Macht es sicher einen gut sichtbaren Unterschied.
Der größte Fehler ist sich die Werbefilme im Laden Anzusehen. Möglichst knall Bunt:wall:

Streaming-Dienste sind gar nicht für mich. im gegenteil ich habe bei meinem Blu-Ray Player die Netflixtaste auf der Platine abgeklebt weil ich immeer drauf kam...
Heutzutage hat alles einen Internet Zugang.. Das ist Katastrophal.
Beim Kühlschrank kauf kam Plötzlich dir Version mit Internet... kostete etwas mehr aber ich sollte sie doch behalten, weil der tausch Teurer wäre. Nä nä nich mit mir^^ gleich Regress
 

EmoJack

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Damit haben trotzdem nur eine elitäre Minderheit den Spaß da es immer noch so viele Ecken gibt wo schnelles Internet nicht für Geld und gute Worte zu bekommen ist
In Deutschland mag das (teilweise) stimmen, aber zum einen ist 1080p streaming für 90% der Leute ohnehin ausreichend und geht auch mit "ländlichen" Internetgeschwindigkeiten und zum anderen sind wir hier in Deutschland bekanntermaßen mit Internetgeschwindigkeiten nicht auf Stand der Technik. Und damit für die weltweite Filmindustrie doch nicht ganz so wichtig... In den Industrieländern gesamtheitlich ist es denke ich eher die unelitäre Minderheit, die hier hinten runter fällt und immer schwerer/teurer zu gutem Filmgenuss kommt.

Naja gestreamt wird mit 25mbits und UHD Medien mit 100mbits.

Das macht ein Riesen Unterschied aus den sieht man auch.

Die Player gehen aktuell mit 278 Euro los die TV ab 1400 Euro.

In einem halben Jahr kosten die Player noch 150 und die TVs 999. das geht doch Blitz schnell mit der Entwicklung.

Die UHD Blu Rays gehen ab 19.99 € los.

Kann mich noch erinnern das die Blu Ray auch am anfange 30 Euro gekostet haben.

WIR sehen den Unterschied, das ist richtig. Wir sind aber nicht der durchschnittliche Nutzer. Viele sehen ja schon keinen unterschied zwischen 720p, 1080p oder 4K. Wozu dann noch mit Bitraten beschäftigen? Und wie viele Leute nutzen sogar noch den TV Lautsprecher? Das sind die breite Mehrheit, und die wird den Benefit einer UHD Blu Ray nicht zu schätzen wissen.
Zu den 100mbit: Ich war der Meinung, ein Streaming mit "echter" UHD Quali sei aktuell nicht machbar, aber mit 100mbit ist das (in anderen Ländern) gar nicht mehr in so weiter Ferne, diese Geschwindigkeit zu Streamen, sofern der Upstream vom Anbieter das mitmacht. Ich hoffe du behälst recht, da ich auch nicht dagegen hätte mal wieder ein paar Filme zu kaufen, aber so recht optimistisch bin ich nicht.

War bei Full HD auch nicht anders:

-Zuerst gab es kaum Abspielgeräte und viele BluRays waren qualitativ recht schlecht.
-Dann kamen die neuen Konsolen, die X-Box 360 hatte am Anfang noch nicht einmal einen HDMI Ausgang, wer das wollte brauchte eine PS3.
-Beim Fernsehn dauerte es ewig bis überhaupt mal irgendetwas in 720p oder 1080i lief, obwohl letzteres für Röhrenfernseher gedacht war, von denen es nur einige Modelle aus den 90ern gab (die sogar auf 1250i setzten). Heute, über 10 Jahre später, gibt es mit DVB-T2 endlich natives 1080p, für das man allerdings 5€ je Monat bezahlen muß (wenn man mehr als die öffentlich rechtlichen sehen will).

Mit UHD stehen wird etwa bei Punkt zwei, d.h. bis zum 4K Fernsehn dauert es wohl noch bis 2025. Eventuell überspringen sie das auch und gehen gleich auf 8K.

Hab gerade mal auf WIkipedia gesucht und setze einfach mal vorraus, dass die Infos dort stimmen:

VHS kam raus 1976 und war für 20 Jahre Standard. Hat sich super verbreitet, braucht man nicht weiter drüber reden
DVD kam raus 1995 und war für 7 Jahre Standard, hat sich ähnlich gut durchgesetzt, obwohl die Aufnahmefunktion nicht/kaum gegeben war
BD kam folglich 2002 raus, spätestens ab 2006 mit der PS3 als absolut erschwingliches Medium.
die UHD BD kam erst vor kurzem raus (stimmt 2015?), also war die BD für 13 Jahre der Standard, fast doppelt so lange wie die DVD. Aber wie sieht es mit der Verbreitung aus? Andere User haben ja schon geschrieben: Im bekanntenkreis hat die überwältigende Mehrheit noch nicht auf BD umgerüstet, obwohl es heute Preislich fast keinen Unterschied mehr macht und schon so lange auf dem Markt ist.
Für mich ist da ein ganz klarer Trend zu erkennen: die physikalischen Medien für Filme werden von Generation zu Generation unbedeutender. Mittlerweile ist ein Gerätestandard überholt, bevor er sich durchgesetzt hat - obwohl FullHD Displays heute ja schon Standard sind. Ich sehe also nicht wirklich, wie 4K da eine Chance hat. VIelleicht 8K wie du schreibst, aber ich glaube es nicht wirklich.
 

hendrosch

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Naja gestreamt wird mit 25mbits und UHD Medien mit 100mbits.

Das macht ein Riesen Unterschied aus den sieht man auch.

Wo wird mit 100Mbit gestreamt?
Habe UHD erst bei Amazon probiert (ua weil ich mit meinem Internet nicht denke das es so viel bringt und es da eben dabei ist)
Aber das klappt bei mir und meine "16k" Leitung liefert eher so 11Mbit also weit von deinen 100 weg, ich weiß jetzt nicht wie viele Profile Amazon bietet, aber in dem ist der Vorteil von UHD praktisch nicht existent sieht nur minimal besser aus als in FHD.
 

sam10k

Gesperrt
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

mit h265 langen bereits 7 mbit für UHD

der bitrate voodoo, der hier verbreitet wird, ist fern jeglicher realität, oder bezieht sich auf steinzeit-codecs.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

wo ist denn der Aufwand 4k blu-rays zu pressen? man wird mit 4k tv bombardiert aber hat keine Inhalte um sie darzustellen? und was soll dieser preis von 30-40 euro pro disk? irgendwie stellt sie die Industrie selbst beine....
 

EmoJack

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Wo wird mit 100Mbit gestreamt?
Habe UHD erst bei Amazon probiert (ua weil ich mit meinem Internet nicht denke das es so viel bringt und es da eben dabei ist)
Aber das klappt bei mir und meine "16k" Leitung liefert eher so 11Mbit also weit von deinen 100 weg, ich weiß jetzt nicht wie viele Profile Amazon bietet, aber in dem ist der Vorteil von UHD praktisch nicht existent sieht nur minimal besser aus als in FHD.

genauer lesen ;-)
er schreibt, streamingdienste nutzen 25mbit (kann ich bestätigen), und die UHD Blu Ray benutzt gemäß beschreibung des Standards bitraten von rund 100mbit: http://blu-raydisc.com/Assets/Downloadablefile/White_Paper_General_4th_20150817_clean.pdf

€dit: Auf Seite 32 von dem Whitepaper geht es um UHD
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr Bakterius

Guest
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Streamen, gut und schön nur wenn man sich mit mehreren die schon lahme Leitung teilt wird es aber eng.

und was soll dieser preis von 30-40 euro pro disk? irgendwie stellt sie die Industrie selbst beine....
Neues ist öfters mal teuer besonders wenn es sich nicht wie geschnittenes Brot verkauft. Lagerplatz kostet Geld und wenn der noch mit Ladenhütern gefüllt ist muss man anders kalkulieren.
 

frEnzy

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

War bei Full HD auch nicht anders

Man könnte ja auf die völlig irre Idee kommen, dass die Wirtschaft aus ihren Fehlern lernt, zumal sie ja selbst das größte Interesse daran haben sollte, dass ihre Produkte gekauft werden.
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Einerseits noch drastisch überteuert, andererseits sind die viel zu früh dran wenn man es genau betrachtet. Ich finde die vorstellung ja recht nett aber für mich wirkt das unüberlegt und gezwungen. Die TV hersteller sind zwar "langsam" bei Ihren fortschritten aber die Kino-Branche hat das noch nicht mitbekommen oder noch nicht entsprechend geupgradet um hochwertigere Streifen zu produzieren.

Das interent ist in Deutschland nicht für 4k ausgelegt :D mal vom TV Programm abgesehen(wo der großteil in 720p sendet oder 1080i anbietet :ugly: es gibt genau 8 Sender in Deutschland die überhaupt in 3.840 x 2.160 senden. Und die sind eher Infotainment bezogen. also zusammenfassend kann man sagen hier schläft nen ganzer Wirtschaftszwei ein.)

Während Monitorhersteller schon standards für die 8k Monitore etc. aushandeln.

Da muss man dann aber auch sagen das es eher erschreckend ist das TV-Sender in diesem Land auf einem Stand von vor 8 Jahren sind :ugly:

Zusammengefasst entwickelt sich der Markt derzeit so langsam und träge das es nicht verwunderlich ist das dort nichts passiert. Man hat einige Early-Buyer und das wars.

Ich selbst benutze noch meinen full-HD Tv für Filme etc. und sitze am Rechner mit meinem 4k Monitor. Und ich werde so bald auch nicht aufrüsten weil der Mehrwert im vergleich zum Preis gerade zu lächerlich gering ist. Mal sehen wieviele hersteller im Bezug auf UHD-BlueRay auf die schnauze kriegen bis das ins rollen kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr Bakterius

Guest
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Die early Birds sind diejenigen die den Einführungspreis mit allen Nebenwirkungen zahlen. Die Masse springt oft erst auf einen Zug wenn sich die Geschichte als Sattelfest gezeigt hat. Mitunter gibt es ja bei der Einführung ein paar Schnäppchen aber als Dauerpreis ist es nicht haltbar ohne massive Verluste
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Hmm... das Internet auf in Deutschland ist durchaus für 4k ausgelegt, auch wenn es nicht jeder bekommt, weil ihm zum einen die Möglichkeit fehlt oder eine zu geringe Bandbreite im Vertrag hat.

Das UHD BD nicht weiter kommt, verwundert doch stark, Material an aktuellen Filmen sollte ja vorhanden sein. Wenn es dann ne UHD BD gibt, dann zu völlig absurden Preisen...weder 4k noch HDR sind mir das Geld wert.

Schön ist aber, dass Netflix und Amazon hier schon ein kleines Stück weiter sind... wenigstens die eigenen Serien bekommt man nun fast alle in UHD sowie HDR, die Mehrkosten halten sich im Rahmen und sind es nach meiner
Meinung echt wert. Habe gerade the Man in the High Castle in 4k durch und war schon sehr positiv angetan. Selbiges gilt für Marco Polo in HDR.
 

EmoJack

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Schön ist aber, dass Netflix und Amazon hier schon ein kleines Stück weiter sind... wenigstens die eigenen Serien bekommt man nun fast alle in UHD sowie HDR, die Mehrkosten halten sich im Rahmen und sind es nach meiner
Meinung echt wert. Habe gerade the Man in the High Castle in 4k durch und war schon sehr positiv angetan. Selbiges gilt für Marco Polo in HDR.

Das ist richtig, aber als einer der "elitären Minderheit" mit schnellem Glasfaser-Internet würde ich mir schon wünschen, höhere Bandbreiten nutzen zu können. 4K sieht schon echt gut aus, aber man merkt teilweise schon, dass die kompression zu stark ist. Da würde ich mir wünschen, dass es auch innerhalb einer auflösung nochmal eine abstufung gibt, so dass man bei ner 20.000er Leitung schon mal 4K nutzen kann, aber auch ne 200.000er Leitung noch einen Mehrwert bringt. Insgesamt bin ich aber bei dir: UHD streaming sieht echt gut aus, und entgegen aller tollen Beispielrechnungen die so kursieren ist es bei mir (ca 4m Abstand auf 55") sehr wohl ein sichtbarer Sprung von 1080p auf 2160p!
 

Eragoss

Freizeitschrauber(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

wenn in der 2. Jahreshälfte die neue XboxScorpio kommt, werde ich diese gegen meine aktuelle Xbox One eintauschen - vorausgesetzt diese hat einen optischen Audioausgang, einen neuen AVR werde ich nicht auch noch zusätzlich kaufen.

Dann kaufe ich mir sicher auch einige 4k BluRays - man möchte ja auch seinen 4k TV entsprechend ausreizen. 4k Streaming geht zwar schon (Prime/Netflix) aber die geringe Bitrate macht sich leider bei der Bildqualität bemerkbar. Abwarten...

8k TV... naja vielleicht in 10 Jahren bei dem Tempo was unsere Sendeanstalten an den Tag legen. Zur Zeit wird ja noch nicht mal in FullHD gesendet sondern nur 1080i bzw. 720p
 

Eragoss

Freizeitschrauber(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Einerseits noch dra...

TV, Blurays, Streaming usw. sieht auf einem 4k TV dank Upscaling spürbar besser aus. Auch wenn es noch nicht so viele Inhalte in 4k gibt, bereue ich den kauf meines 4k TV´s nicht (55 Zoll Panasonic)

Beim FullHD TV ist dann noch die Frage welche Technik dahinter steckt, ist es ein großer Plasma lohnt es sich doppelt. Schon wegen der Stromkosten.
 

Zero-11

Software-Overclocker(in)

EmoJack

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format


Ohne Software aber nicht als Film-Laufwerk geeignet... PowerDVD soll ja glaube ich mittlerweile Lizensiert sein, aber ein Produkt gibt es afaik noch nicht. Je nach Preis kann man dann aber wie es aussieht für unter 150€ ein Laufwerk+Software haben. Das ist kein Schnäppchen, aber immernoch voll ok - wenn am Ende die Hardwareunterstützung auch passt und es nicht auf einer Titan anfängt zu ruckeln :D
 

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
AW: UHD-Blu-ray: Es läuft weiter schleppend für das Format

Genau so ist es!
Aber vom PCGH Forum habe ich auch erwartet das Durchblick herscht.

Ihr seit meine Helden, wir denken alle gleich.

Zitat von Cook2211
Die "Schuldige" an der ganzen Sache ist die Industrie selber. Anstatt von Anfang an Nägel mit Köpfen zu machen und Standards festzulegen, wurde und wird alles immer nur tröpfchenweise eingeführt und mit großen zeitlichen Abständen auf den Markt gebracht. Die ersten 4K TV Geräte haben nur HDMI 1.4 Anschlüsse, sie beherrschen (soweit ich weiß) kein HDCP 2.2 und HDR und Dolby Vision unterstützen sie sowieso nicht.
Erst vor kurzem wurde schon wieder ein neuer HDMI Standard vorgestellt. Man verliert doch echt die Lust in teures Equipment zu investieren wenn die gestern gekauften Geräte morgen schon nicht mehr dem technischen Stand der Dinge entsprechen.
Es ist wirklich ein unvorstellbarer Haufen *******, den sich die Industrie bei UHD zusammenstrickt.
Allso der ganze XYZ wie damals mit HD(ready) und 24p und....auch eigendlich irgendwie wie immer.

Zitat von Incredible Alk
In meinem Bekanntenkreis besitzen gefühlt >90% keinen BluRay Player. http://extreme.pcgameshar...
Die 10% die einen haben sind allergrößtenteils die, die jünger als ich sind. Alles was älter ist hat nur dann einen... naja, wenn sie Kinder haben. http://extreme.pcgameshar...
 
Oben Unten