• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
[size=+2][Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn[/size]



Moin erstmal zusammen :)

Da hier immer wieder die Frage im Raum steht was OC ist, was es bring und ob es zu empfehlen ist, habe ich mir gedacht, zu meinem 3000ten Post (ja ist schon ne weile her ich weiß ;)) könnte ich mich ja mal an einen richtigen Test in dieser Richtung wagen.


[size=+1]
Als erstes: Was ist OC? (Over Clocking, zu deutsch Übertakten)​
[/size]


Die Wikipedia Definition:
Als Übertakten (englisch: Overclocking) wird das Betreiben von Prozessoren oder anderer Computer-Bauteile (Hardware-Komponenten) mit einer höheren Taktfrequenz oberhalb der normalen Hersteller-Spezifikation bezeichnet, mit dem Ziel, eine höhere Rechenleistung zu erzielen. Das Gegenteil hierzu ist das Untertakten, das meist als Energiesparmaßnahme oder auch mit dem Ziel einer längeren Lebensdauer angewandt wird.

Im Folgenden will ich mich speziell mit dem Übertakten der Grafikkarte auseinander setzen.


[size=+1]
Was brauche ich?
[/size]


Nun als erstes mal eine Grafikkarte, Übertakten ist eigentlich mit jedem Modell möglich, insofern es von den (folgenden) Programmen unterstützt wird.

Als Programm empfehle ich den MSI AfterBurner, da er sehr einsteiger freundlich ist.
zudem kann man durch das Maximum an Spannung (+100mV) eigentlich nichts kaputt machen, solange die Temperatur mitspielt.

Außerdem natürlich ein Programm zur Überwachung, hier ist meine Empfehlung GPU-Z

Sowie mein Lieblingstestprogramm, dem Valley Benchmark

Ein Netzteil mit genügend Reserven. Welches das richtige Modell und eurer Grafikkarte ein guter Begleiter ist, ist individuell verschieden. Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann fragt lieber nach, anstatt eure Hardware aufs Spiel zu setzen.

Ganz wichtig: Ein geeignetes Kühlsystem. Es bringt euch nämlich nichts wenn eure Grafikkarte auf 2GHz übertaktet ist, allerdings mit maximal 500MHz taktet weil sie andauernd ins Temperatur Limit rennt.


Da das hier ein Test und kein Tutorial werden soll, gibbet das "Wie?" in Speedform, hier am Bsp. meiner R9 290.


[size=+1]
Wie?
[/size]


Da ich das Modell von Powercolor habe (im genauen die PCS+) wurde sie schon vom Hersteller übertaktet, die Taktraten ab Werk sind 1040MHz auf dem Kern und 1350MHz auf dem Speicher.





Dies dürfte, zumindest wenn ihr eine Gaming Grafikkarte mit Boardparnerdesign habt, meistens auch bei euch der Fall sein.

Der AfterBurner:

Sobald ihr das Programm installiert habt, sollte es bei euch in etwa so aussehen:





Da ich nur eine AMD-Karte besitze, kann ich das hier nur anhand dieser demonstrieren, bei nVidia Karten sieht das aber ähnlich aus.
Um die Spannung freizuschalten, geht ihr unten rechts auf das kleine Feldchen Setting, und aktiviert dann diesen Haken:





Es sollte jetzt so aussehen:





Jetzt geht es ans eigentliche Übertakten:

ihr erhöht den CoreClock immer in 25MHz Schritten und lasst dann etwas 30min Valley in der Endlosschleife drüberlaufen.
Dies muss nicht im Vollbild sein, sodass ihr parallel GPU-Z geöffnet haben könnt, und hier die Werte überwachen. Ihr müsst oben auf den Reiter "Sensors" klicken.

Sind die Temps im Grünen Bereich (Core nicht über 85°C / VRM1 + VRM2 nicht über 90°C?) hierzu ggF. runterscrollen.
Wenn die Temps zu hoch sind, die Lüfterkurve anpassen, oder den Takt/Spannung senken.

Wird der Takt gehalten?
Die eingestellten Taktraten sollten gehalten werden, beim wechsel der Szene wird der Takt ein wenig droppen, das ist normal aber ansonsten sollte er bombenfest bei eurem eingestellten Takt sein (1MHz weniger ist zu verkraften und normal)
Wenn dem nicht so ist, das Powerlimit erhöhen.

Bildfehler?
Bei mir kommen diese meist als Gitterfenster von Quadraten vor, die sich je nach Szene über den ganzen Bildschirm bewegen.
Solltet ihr Bildfehler bekommen, kann es helfen die Spannung zu erhöhen, am besten in 25er Schritten, feintuning könnt ihr betreiben wenn alles andere klappt.

Ihr bekommt einen Blackscreen/Treiberreset?
Geht mit dem Takt in 10er Schritten runter, bis es stabil ist, ihr habt das Ende eurer Karte erreicht, diese Grenze solltet ihr unter allen Umständen einhalten.

Wenn ihr euren Takt stabil habt, (eine halbe Stunde ohne Absturz oder ähnliches) dann gehts ab zum ingame Test, heißt ihr schnappt euch euer Lieblingsspiel und daddelt ne runde (möglichst so 2-3 Stunden).
Die Erfahrung zeigt, dass BF4 sehr anfällig für OC ist, heißt ihr bekommt hier gerne mal nen Absturz, auch wenn das Ganze in anderen Spielen stabil läuft, also testet es in BF4 um einigermaßen sicher sein zu können, das ganze Stabil zu haben.

Nach weiteren 10 Spielstunden könnt ihr euch dann an den Speicher wagen, wobei der empfindlicher ist als die GPU, heißt hier macht ihr schneller was kaputt.

Das gleiche Spiel wie oben, in 50er Schritten hoch, bei Treiberreset/Blackscreen in 25er Schritten runter.

!!!Ich übernehme keinerlei Verantwortung für eventuell entstehende Schäden, alles was ihr macht geschieht auf eigene Gefahr. Bitte seid euch darüber bewusst, dass durch das Übertakten (und somit dem Betreiben außerhalb der Herstellerspezifikationen) die Garantie erlischt.!!!

So dann aber zur eigentlichen Frage: [size=+1]
Wie wirkt sich das Ganze dann eigentlich aus?
[/size]

Hierzu habe ich die Unterstützung von 3 Usern erhalten, sowie einige zusätzliche mit Fragen gelöchert :ugly:

Im genauen sind dies: (Trommelwirbel)

Goyoma der mir seine GTX 660 Gainward zur Verfügung stellte, bzw. selbst testete und somit Kepler ins Spiel bringt :daumen: :hail:

tsd560ti welcher mit seiner HD 7950@PeterII (hier sein review dazu);) die Tahiti Generation vertritt. :daumen: :hail:

dsdenni wodurch auch der Pitcairn Pro seinen Auftritt hat :daumen: :hail:

Vielen Vielen Tausen Dank euch Dreien, weil ohne euch das ganze gar nicht möglich gewesen wäre :daumen:

[size=+1]
Jetzt aber zum Testablauf:
[/size]

Gebencht wurde jeweils eine Runde im besagten Valley Benchmark @ExtremeHD, Takt (Core) und Takt (Mem) wurden dabei getrennt übertaktet, die Ergebnisse notiert und anschließend beides gemeinsam nach oben gejagt.

Ich habe so etwas ähnliches, (mit nicht ganz gleichen Werten) schonmal gebencht, allerdings mit dem 14.4 WQHL Treiber, bei unseren Tests kamen auf Seiten der AMD Fraktion der 14.7 Beta Treiber zum Einsatz, die nVidia Ergebnisse wurden mit 340.52 berrechnet.

Ich bin einfach mal so frei und zitiere mich selbst, sodass ihr die alte Tabelle bewundern könnt :P
Roundy schrieb:
Core Clock | Memory Clock | Spannung | Avg. FPS | Min. FPS | Max. FPS | Core Temperatur | Score | Bemerkung

1000 | 1000 | +0mV | 52,5| 27,5 | 99,3 | 67°C | 2198 | Temperatur nicht vergleichsfähig, aus abgekühltem Zustand
1050 | 1000 | +0mV | 52,8 | 27,9 | 99 | 73°C | 2210
1025 | 1000 | +0mV | 53 | 28 | 100,3 | 73°C | 2217
1000 | 1100 | +0mV | 53,4 | 29 | 100,7 | 73°C | 2233
1075 | 1000 | +0mV | 54,4 | 28,6 | 102,9 | 72°C | 2278
1000 | 1200 | +0mV | 54,7 | 29,6 | 102,7 | 73°C | 2289
1000 | 1300 | +0mV | 55 | 29,1 | 104 | 73°C | 2302
1100 | 1000 | +0mV | 55,1 | 28,6 | 105,5 | 72°C | 2306
1125 | 1000 | +0mV | 55,8 | 29 | 106 | 72°C | 2336
1000 | 1400 | +0mV | 56,3 | 29,8 | 106,1 | 73°C | 2355
1150 | 1000 | +50mV | 56,4 | 29,9 | 107,6 | 76°C | 2362
1175 | 1000 | +75mV | 56,9 | 29,4 | 108,7 | 77°C | 2382
1000 | 1500 | +50mV | 57,2 | 29,1 | 107,6 | 73°C | 2391
1200 | 1000 | +125mV | 57,6 | 30,2 | 109,7 | 80°C | 2409 | Von Afterburner auf TRIXX gewechselt
1200 | 1100 | +150mV | 59,7 | 29,7 | 112,2 | 83°C | 2472 | Lüfterkurve geändert, Gehäuselüfter hochgestellt
1200 | 1200 | +175mV | 60,7 | 31,1 | 115,1 | 78°C | 2541
1200 | 1300 | +175mV | 61,8 | 30,7 | 117,3 | 78°C | 2585
1200 | 1400 | +200mV | 63,1 | 31,2 | 121,6 | 81°C | 2638
1200 | 1500 | +200mV | 64,5 | 31,7 | 124 | 82°C | 2697
1200 | 1600 | +200mV | | | | | 82°C| PC schmiert ab, erst nach kurzer Pause reboot
1225 | 1500 | +200mV |65,4 | 30,3 | 124,5 | 83°C | 2735 | schon länger her, siehe hier
Den ganzen Post findet ihr hier.

Leider konnten wir eine Flaschenhalsbildung Seitens der CPU von Goy und tsd nicht ganz verhindern, weshalb noch ein Test mit 4xSSAA nachgeschoben werden wird.
Um das Ganze auch ausgewogen zu gestalten, hatte ich vor alle Karten bei gleichem Takt gegeneinander antreten zu lassen, gelungen ist dies allerdings nur bei den Roten.
Dies liegt an zwei Dingen:

1. Dem Boost der nVidia Karten, also deren Funktion sich nochmals selbst zu übertakten sollte das PL nicht ausgereizt sein. Schön für faule Menschen, da sie sich nen bissl Arbeit sparen, eher subobtimal für uns, da wir die Karte so nicht auf den vorgegebenen Wert fixen konnten. Goyomas Karte wurde also immer so getaktet, dass der Boost Takt der in GPU-Z angezeigt wird dem zu benchenden Wert entspricht. Dies minimiert zwar die Boost Funktion, da die Karte schon gedrosselt ist, allerdings boostete sie z.B. bei ausgerechneten 1000MHz auf 1045MHz, was in diesem Test schon fast zwei Stufen entsprach.

2. Zum anderen der Speichertakt welcher sich nicht auf 1000MHz senken lies, sondern auf minimal 1300MHz. Übertaktet wurde er auf maximal 1600MHz, da die Karte 1700MHz (was dann den 400MHz Steigerung der anderen Karten entsprochen hätte) nicht mitmachte.


[size=+1]
Nun wie schlagen sich die einzelnen Karten denn jetzt eigentlich?
[/size]


Vorerst das System auf dem gebencht wurde (da wir mehrere hundert Kilometer auseinander wohnen, ist es nicht immer das gleiche :))

Testsystem:

Prozessor: | i5 4670k @4GHz
Mainboard: | Gigabyte Z97X-UD3H
Arbeitsspeicher: | 8GB Crucial Ballistix Sport
Festplatte(n): | 1000GB HDD / 120GB SSD
Grafikkarte: | R9 290 PCS+
Netzteil: | LC-Power Gold LC9550 500W
Gehäuse: | Nanoxia Deep Silence 2 mit Sichtfenster
Betriebssystem:| Windows 7 x64

Nun denn die Werte:

Takt (Core) |Takt (Memory) |Spannung| FPS (avg.)| FPS (min.) |FPS (max.) |Temperatur| Score

1000 |1000 |0mV |53,8 |28,9 |101,3 |68°C |2250
1000 |1100 |0 mV |55,3 |27,9 |104,1 |68°C |2312
1000 |1200 |0 mV |56,6 |30,3 |107 |69°C |2368
1000 |1300 |25 mV |57,1 |28 |107,6 |69°C |2389
1000 |1400 |25 mV |58,1 |30 |109,7 |69°C |2431
1025 |1000 |0 mV |54,7 |29,6 |104,1 |68°C |2290
1050 |1000 |25 mV |55,3 |18,3 |105,3 |70°C |2315
1075 |1000 |25 mV |56,2 |30 |106,3 |69°C |2351
1100 |1000 |25 mV |56,9 |29,4 |108,2 |70°C |2381
1125 |1000 |50 mV |57,4 |30,4 |109,6 |71°C |2402
1150 |1000 |75 mV |57,9 |30,3 |110,7 |72°C |2422
1150 |1100 |75 mV |59,6 |31,2 |113,8 |73°C |2495
1150 |1200 |100 mV |62 |31,1 |118,4 |75°C |2594
1150 |1300 |100 mV |62,8 |31,9 |120,3 |76°C |2627
1150 |1400 |125 mV |63,2 |33 |120,7 |77°C |2645

Zu sehen ist im Vergleich zur oberen Tabelle schön, dass die avg. FPS gestiegen sind, nicht viel aber doch ein Stück...
Den Performance Boost gibbet natürlich nicht gratis, ich habe das Gefühl gehabt, und man kann es auch an den Werten ablesen, dass die Karte mit neuem Treiber mehr Spannung benötigt als mit 14.4.

Nun die Zahlenspiele: bei einer Übertaktung des Core´s um 15% ergab dies eine Leistungssteigerung von 7.62%.
Wurde der Speicher um 40% Übertaktet, so stiegen die durchschnittlichen FPS um 7.99%
Man sieht also, trotz prozentual deutlich höherer Taktsteigerung hat man am Ende in Etwa den gleichen reellen Leistungsgewinn.

Dazu gesagt werden muss, dass der VRAM das Übertakten nicht so gut wegstecken kann wie der Core, der Speicher produziert dann gerne mal bleibende Schäden, und das für ein vernichtend geringes Leistungsplus.

Übertaktet man jetzt in Kombination, so erhält man bei 15%er Taktsteigerung des Core´s in Verbindung mit der 40%igen Taktsteigerung des Speichers ein Leistungsplus von 17.47%.
Hört sich jetzt erst einmal viel an, allerdings müssen wir ins Detail gehen und betrachten wo dieses Plus zu verzeichnen ist.
Die minimalen FPS haben eine Steigerung von 14.18% erfahren, wohingegen die maximalen FPS um 19.15% in die Höhe geschossen sind.

Die Aussage welche man hier des Öfteren antrifft, OC würde hauptsächlich die minimalen FPS steigern, und so einen deutlichen Unterschied (im Hinblick auf Ruckler) ausmachen, kann ich somit nicht bestätigen.

Im Vergleich zum alten Treiber (hier kann ich nur die getrennt übertakteten Werte betrachten) stieg die Leistung im Schnitt um ~1-2FPS was ca. 2-4% entspricht.

Na gut, das war meine Karte, vllt zeigen die andern Karten ein anderes Bild… Neue Karte, neues Glück.


[size=+1]
Kommen wir zur 7950 und somit zum direkten Vorgänger der R9 290.
[/size]


Testsystem:

Prozessor: | FX 6100@4,2GHz
Mainboard: | Asus Sabertooth 990FX Rev.2.0
Arbeitsspeicher: | 8GB Kingston
Festplatte(n): | 60GB SSHD / 500GB HDD
Grafikkarte: | Radeon HD 7950 PCS+ @PeterII
Netzteil: | BeQuiet PP L8 630W
Gehäuse: | Coolermaster HAF X
Betriebssystem:| Windows 7 x64

Dieser Karte wird ein enorm hohes OC Potential nachgesagt, ob ich das wohl bestätigen kann :gruebel:

Die Werte:

Takt (Core)|Takt (Memory)|Spannung|FPS (avg.)|FPS (min.)|FPS (max.)|Temperatur|Score
1000 |1000 |-25mV |35,9 |19,5 |66,6 |63°C |1502
1000 |1100 |-25 mV |37 |19,7 |69,2 |63°C |1547
1000 |1200 |-25 mV |38,2 |20,2 |73,8 |63°C |1598
1000 |1300 |-25 mV |38,4 |20,2 |73,7 |63°C |1607
1000 |1400 |-25 mV |39.1 |20,3 |75,6 |63°C |1637
1025 |1000 |0 mV |37,2 |19,3 |72,3 |65°C |1558
1050 |1000 |25 mV |37,7 |20 |73,6 |66°C |1597
1075 |1000 |50 mV |38,2 |19,6 |73,9 |67°C |1597
1100 |1000 |75 mV |38,6 |19,2 |72,9 |69°C |1614
1125 |1000 |100 mV |39 |19,7 |76,6 |71°C |1631
1150 |1000 |125 mV |39,4 |19,8 |76,3 |74°C |1649
1150 |1100 |125 mV |40 |20,1 |76 |74°C |1674
1150 |1200 |125 mV |41,6 |20,8 |81 |74°C |1743
1150 |1300 |125 mV |41,7 |20,7 |79,3 |74°C |1746
1150 |1400 |125 mV |42,9 |21,2 |83,8 |74°C |1794



tsd ist sogar noch gründlicher vorgegangen und hat die Spannung sogar mit UV angeglichen, hätte er nicht machen müssen, Lob :daumen:

Zahlenspiele:

Bei einer Core-Taktsteigerung von von 15% erfahren die FPS einen Zuwachs von 9.74%.
40%iges Speicher OC wirkt sich mit 6.91% ebenfalls einen Tick besser auf die FPS aus als beim Nachfolgermodell.

Leistungssteigerung der Kategorie „Kombination“ fiel mit 19.49% ebenfalls ein bisschen besser aus.

Ein anderes Bild zeigt sich uns, sobald wir ins Detail gehen.
So steigen die minimalen FPS nur um 8.71%, die maximalen gehen mit 25.82% regelrecht durch die Decke.

Die 7950 skaliert somit je Takt besser, die wichtigen minimalen FPS werden aber nur minimal gehoben.

Ganz interessant wenn wir uns diese beiden Karten (7950 vs. R9 290) näher anschauen, ist der maximal (nur zum Benchen verwendete) Takt den die Karten bei +200mV mitmachen.

Bei der 290 sind dies: |1275/1550MHz
Bei der 7950: |1240/1450MHz

Ausgehend von dem Werkstakt der 290 (im Ref Design 947/1250) konnte ich meine Grafikkarte somit um 34.63% (Core) und 24% (Memory) übertakten.
Gesagt sei hierbei, die Grafikkarte wurde @100% Lüfterspeed 80°C warm.
Diese enorme Taktsteigerung resultierte in 2897 Punkten im Valley Benchmark. (gleiche Settings wie oben)
(Ich teste vllt mal @ref taktraten und editiers dann noch hier rein)

tsd560ti übertaktete seine Karte (ausgehend vom Ref Design 800[925]/1375MHz [die 925MHz mit neuer BIOS-Version]) um 55% (Core altes BIOS) / 34.05% (Core neues BIOS) und 5.4% (Memory)
Dies resultiert in 1911 Punkten im Valley Benchmark.

Dieses Ergebnis erstaunt, sagt man der 290 doch oft nach schon relativ am Limit zu laufen.
Sie erreicht eine Taktsteigerung entsprechend der einer als OC Wunder gelobten 7950. (vom neueren BIOS ausgehend. :daumen:)


[size=+1]
Nun denn, die nächste Karte betritt die Bühne: Die 7850
[/size]


Testsystem:

Prozessor: | i5 4670k
Mainboard: | MSI Z97S SLI+
Arbeitsspeicher: | 8GB Crucial Ballistix Sport
Festplatte(n): | 1000GB HDD / 120GB SSD
Grafikkarte: | MSI Radeon HD 7850 2GB
Netzteil: | BeQuiet SP S7 450W
Gehäuse: | Enermax Fulmo ST
Betriebssystem:| Windows 8 x64

Werte:


Takt (Core)| Takt (Memory)|Spannung| FPS (avg.)| FPS (min.)| FPS (max.)| Temperatur| Score

1000 |1000 |0mV|27,7 |15,8 |49,5 |61°C |1158
1000 |1100 |0mV |28,7 |16,5 |51,2 |63°C |1200
1000 |1200 |0mV |29,2 |18,4 |51,6 |63°C |1224
1000 |1300 |0mV |29,8 |19,1 |52,2 |62°C |1249
1000 |1400 |0mV |30,4 |19,4 |53,5 |60°C |1272
1025 |1000 |0mV |27,9 |17,9 |49,4 |63°C |1169
1050 |1000 |0mV |28,3 |17,3 |50,3 |62°C |1185
1075 |1000 |0mV |28,6 |17,9 |50,9 |66°C |1197
1100 |1000 |0mV |29,2 |16,9 |52,5 |65°C |1223
1125 |1000 |0mV |29,6 |17,8 |52,6 |66°C |1239
1150 |1000 |0mV |29,8 |18,9 |52,8 |71°C |1245
1150 |1100 |0mV |30,9 |18,9 |54,6 |70°C |1294
1150 |1200 |0mV |31,4 |18,8 |56,4 |72°C |1344
1150 |1300 |0mV |32,7 |20,3 |57,5 |73°C |1368
1150 |1400 |0mV |33,5 |21,5 |59,1 |73°C |1402

Zahlenspiele:

Wird der Core Takt um 15% gesteigert, so berechnet die Karte 7.58% Bilder/Sekunde mehr, bei 40%iger Speichertaktsteigerung 9.74%.
Diese Karte skaliert bei Core OC also ungefähr auf höhe einer 290, beim Memory OC lässt sie beide oben genannten karten hinter sich, und skaliert bei prozentual gleicher Steigerung knapp 1/3 besser.

Kombiniert man Core und Memory so erreicht man eine Steigerung von 20.93% und somit die (in %) bislang höchste Steigerung.
Auch hier muss man sich wieder die einzelnen Zahlen anschauen, und sieht zum ersten mal, das prophezeite Bild der hauptsächlich steigenden minimalen FPS, diese erleben einen Boost von 36.07%!
Wohingegen die maximalen FPS um 19.39% steigen.


[size=+1]
Und last but not least die 660:
[/size]


Testsystem:

Prozessor: | FX 6350
Mainboard: | MSI 760GM-P23
Arbeitsspeicher: | 8GB Crucial Ballistix Sport
Festplatte(n): | 1000GB HDD
Grafikkarte: | Gainward GTX 660
Netzteil: | Enermax 625W 82+
Gehäuse: | Bitfenix Phenom weiß µATX
Betriebssystem:| Windows 7 x64


So hier sollten jetzt eigentlich die Ergebnisse der 660 stehen…
Leider, und das tut mir wirklich leid, hat unsere GTX während des Tests das Zeitliche gesegnet und ist in den Hardwarehimmel übergegangen.

Ich hoffe die 7950 erfüllt ihren Dienst genauso lange und zuverlässig.
R.I.P. 660 


[size=+1]
Nächster Probant, die 680 von streetjumper16
[/size]


Testsystem:


Prozessor: | Intel I7-2600k@4,5 GHz
Mainboard: | Asrock Z77 Extreme4
Arbeitsspeicher: | 2x4 GB G-Skill Ripjaws @ 1333MHz CL9
Festplatte(n): | 128GB SSD Kingston
Grafikkarte: | Asus GTX680 Direct CuII
Netzteil: | Corsair AX850
Gehäuse: | Corsair Carbide Air 540
Betriebssystem:| Windows 7 x64

Werte:


Takt (Core)|Takt (Memory)|Spannung|FPS (avg.)|FPS (min.)|FPS (max.)|Temperatur|Score
1006 |1502 |-100 mV|41,4 |23,9 |74,3 |48°C |1731
1058 |1502 |-100 mV|42,4 |23,3 |76,7 |49°C |1774
1110 |1502 |-100 mV|43,3 |25,1 |79,0 |49°C |1812
1163 |1502 |-100 mV |44,2 |24,8 |80,8 |52°C |1848
1215 |1502 |+100 mV|44,9 |25,7 |80,4 |62°C |1878
1267 |1502 |+100 mV|45,6 |25,8 |81,7 |64°C |1906
1320 |1502 |+100 mV|46,0 |25,7 |82,8 |64°C |1924
1006 |1602 |+100 mV|42,6 |23,0 |76,0 |60°C |1783
1006 |1702 |+100 mV|43,5 |25,2 |78,1 |60°C |1821
1006 |1802 |+100 mV|44,2 |25,6 |79,1 |60°C |1850
1006 |1902 |+100 mV|44,9 |26,0 |79,2 |62°C |1877
1320 |1902 |+100 mV|52,4 |29,2 |83,5 |65°C |2191

Die erste grüne Karte, die es ins Ziel geschafft hat ;)
Da die grünen Karten den GPU-Boost mit dabei haben (der sich maximal über nen BIOS-Mod ausschalten lässt) takten sie nicht genau auf den vorgegebenen Taktraten, sondern immer so hoch, wie es das PowerLimit gestattet.
Dies verfälscht leider die Testergebnisse etwas, liegt aber nicht am User, das gleiche Problem werden alle grünen Karten haben, hatte Goys 660 auch^^


Zahlenspiele

Bei einer Übertaktung (Core) um 31,21% steigt die Leistung um 11%, wird der Takt (Memory) um 26,63% nach oben geschoben, so resultiert dies in 8,45% mehr Leistung.

In Kombination erreicht man so ein gesamtes Leistungsplus von 26,57%, wobei die maximalen FPS um 12,38% nach oben gehen, die minimalen um 22,18%.

OC lohnt sich hier also sehr, da die wichtigen minimalen FPS vermehrt gesteigert werden.


[size=+1]
Der kleine Maxwell (aka. 750ti)
[/size]


Die nächste grüne Karte: die ebenfalls als OC Wunder gelobte 750ti:


Testsystem

CPU:| Intel Core i5-3470 @4,0GHz
MB: |ASRock Z77 Extreme4
Ram:| 8GB DDR3-1600MHz
SSD: |Samsung 840 Evo 500GB
Grafikkarte: |750ti
Netzteil: |Seasonic X850
Gehäuse:| Offenes Testsystem
OS:| Win 7 x64

Werte
Core Clock (Boost [Realer Boost])| Memory Clock |Spannung |Avg. FPS |Min. FPS |Max. FPS |Temperatur |Score
1020 (1099 [1151])MHz| 1350MHz |+ 0 mV |21 |13,5 |37,7 |65°C |878
1050 (1129 [1168-1181])MHz |1350MHz |+ 0 mV |21,3 |13,4 |37,9 |65°C| 891
1100 (1179 [1218-1231])MHz |1350MHz |+ 0 mV |21,9 |13,7 |39,7 |66°C| 918
1150 (1229 [1268-1281])Mhz |1350MHz |+ 0 mV |22,5 |14,2 |40,4 |67°C| 943
1200 (1279 [1318])Mhz |1350MHz |+ 0 mV |23,1 |14,4 |41,3 |68°C |965
1250 (1329 [1368-1381])Mhz |1350MHz |+ 0 mV |23,6 |15,1 |42,5 |68°C| 988
1290 (1369 [1421])Mhz |1350MHz |+ 31 mV |24 |14,9 |43,5 |70°C |1004
1290 (1369 [1421])Mhz |1450MHz |+ 31 mV |24,8 |15,5 |44,9 |70°C |1039
1290 (1369 [1421])Mhz |1550MHz |+ 31 mV |25,4 |15,8 |45,3 |70°C |1065
1290 (1369 [1421])Mhz |1640MHz |+ 31 mV |25,9 |15,9 |46,7 |71°C |1082



Auch hier das Problem mit dem Boost :nene:
Für Faule Menschen ist der ja gut, aber für ne Benchtabelle zum :kotz:


Zahlenspiele

Wird der Takt (Core) um 18,94% (ausgehend vom anliegenden Boost Takt) gesteigert, so erhält man 14,29% mehr Bilder, der Speichertakt skaliert mit +20,95% (bei +21,18%iger Taktsteigerung) extrem gut, wird beides übertaktet landet man bei +23,33%.

Meine Vermutung wäre, dass sich die Karte permanent im Speicherlimit befindet, was auch die Explosive Leistungssteigerung beim VRAM OC erklären würde, hier wird fast 1:1 skaliert, was sehr ungewöhlich ist bei VRAM OC.



[size=+1]
Fazit
[/size]

Es lässt sich also sagen, aus reiner Leistungssicht kann man OC betreiben, man muss aber nicht, denn mal ganz im Ernst, wer von euch merkt ob er mit 60 oder 65 FPS, 28 oder 30 FPS spielt?
Bencht man, so kann man durch reines Graka OC doch einiges an Punkten rausholen, und es macht einen riesen Spaß die Grenzen festzustellen, und dann aber doch nochmal probieren, wie man noch das ein oder andere Bildchen rauskitzeln kann.
Für die Adrenalinjunkies unter euch, probierts aus, nichts bringt den Puls mehr zum rasen, als wenn der eigene Knecht nach nem Blacky nicht mehr hochfahren will (nach 5min aus gings dann wieder :hail:)
Für alle anderen, wenn ihr es euch zutraut dann haut rein, ich will nur noch dazu sagen, dass meine Karte 24/7 sogar untertaktet + untervoltet wurde, um sie zu schonen.


[size=+1]
Vielen Dank an...
[/size]


tsd560ti,
Goyoma,
dsdenni,
streetjumper16 &
_chiller_

Lasst ihnen nen paar "gefällt mir"-klicks da, sie haben genauso hier mitgewirkt wie ich :daumen:

Vielen Dank euch allen, auch wenn es nicht immer leicht war, am Ende zählt das Ergebnis... Zwar mit 2 Wochen Verspätung, aber Ende gut, (fast) alles Gut.
Nachdem wir letztendlich doch noch das richtige gebencht haben passts :daumen: :hail:
Schade dass eine Karte dabei draufgegangen ist, an dieser Stelle nochmal ein ! Achtung ! an alle Anfänger, das Risiko besteht.

[size=+1]
Schlusswort
[/size]

Vielen Dank auch an euch fürs lesen, Meinungen, Anregungen, usw. sind gern gesehen, haut in die Tasten!
Wenn ich euch in den Post aufnehmen soll, wie die anderen, dann schickt mir eure Ergebnisse mit den gleichen Taktraten als Excel Datei, ich versuchs einzufügen, würd mich freuen noch nen bissl Arbeit hier zu haben.
Nun damit wäre dann auch schon alles gesagt..

[size=+1]Gruß[/size]

PS: Sieht man die Bilder?
Edit (1): Fazit hinzugefügt, Bilder hinzugefügt (seit wann muss beim link hinten .htmll stehen? :huh:)
Edit (2): Tabelle von streetjumper16 hinzugefügt, Tabelle von _chiller_ hinzugefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Ich sehe keine Bilder :D
Thx für den Test, like gibts für die Mühe natürlich gerne :daumen:
Schön wäre es, wenn ihr das ganze mal anhand einiger Games aufzeigt und nicht mit einem synthetischen Benchmark.
Dann muss man bedenken, dass zB Nvidia Karten bei Valley merklich besser abgehen usw usf.
 

Zybba

Software-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Danke für die Mühe!

Von der Aufmachung her gefällts mir sehr gut, gegliedert + Tabellen.

Eigentlich interessiert mich das Thema kaum, habe daher bis zum Fazit gescrollt.
Bzw wollte, denn es gibt keins.
Ich würd mir ein wünschen. Kann ja auch total wischi-waschi sein: "Grundsätzlich lässt sich nicht sagen, dass sich Übertaktung in jedem Fall lohnt. Daher sollte jeder User..."
Für faule Leute wie mich. ;)
Danach kann man immer noch tiefer einsteigen.

Bei "Nachwort" denke ich irgendwie an Nachruf. Vllt. besser "Schlusswort"?
Das sind nur Vorschläge. ;) Am Ende bin ich eh nicht wirklich die Zielgruppe.

Die Bilder kann ich auch nicht sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oozy

BIOS-Overclocker(in)
Danke dir für den Test. Die Bilder funktionieren jetzt bei mir, was vor 10 Minuten noch nicht der Fall war. :daumen:
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Kleine Korrektur: Meine Karte hatte die Spannung einer Karte mit 800Mhz bzw 880Mhz, mit den Boost Editiins hat die nichts am Hut.

Test muss ich gleich lesen :ugly:
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Naja ,der Oc unterschied beträgt eher so 20-35% ,also 60vs72+Fps oder 30vs 36+FPS.
Die idee vom Bios modding gehört da eigentlich auch noch mit dazu.
Alles in allem ist zb eine Gtx460 dann auf dem niveau einer 560Ti.
Und die 660Ti auf dem Niveau der Referenz Gtx680 wenn der Speicher mitmacht.
Die 7850 sollte deutlich über die 7870referenz kommen.

Zum bios modding zurück,also profi oc.
Hiermit lässt sich der Takt und die Lüftersteuerung verankern damit keine Software mehr erforderlich ist(die kostet minimal FPS)
Die oftmals viel zu geringen Powertarget grenzen lassen sich komplett aushebeln.
Und die Spannung lässt die letzten 5bis10% leistungssteigerung zu.
Damit kann man auch den Boost komplett Raus schmeissen ,von dem ich aber abrate,das ist eher was zum Benchen wenn die Karte durch die Lastschwankungen zu Instabilität neigt.

Trotzdem toller ansatz zum OC ,mal sehn was andere noch dazu beitragen in der übersicht.
Link wird getagged.:daumen:
 
TE
Roundy

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Naja ,der Oc unterschied beträgt eher so 20-35% ,also 60vs72+Fps oder 30vs 36+FPS.
Die idee vom Bios modding gehört da eigentlich auch noch mit dazu.
Alles in allem ist zb eine Gtx460 dann auf dem niveau einer 560Ti.
Und die 660Ti auf dem Niveau der Referenz Gtx680 wenn der Speicher mitmacht.
Die 7850 sollte deutlich über die 7870referenz kommen.

Zum bios modding zurück,also profi oc.
Hiermit lässt sich der Takt und die Lüftersteuerung verankern damit keine Software mehr erforderlich ist(die kostet minimal FPS)
Die oftmals viel zu geringen Powertarget grenzen lassen sich komplett aushebeln.
Und die Spannung lässt die letzten 5bis10% leistungssteigerung zu.
Damit kann man auch den Boost komplett Raus schmeissen ,von dem ich aber abrate,das ist eher was zum Benchen wenn die Karte durch die Lastschwankungen zu Instabilität neigt.

Trotzdem toller ansatz zum OC ,mal sehn was andere noch dazu beitragen in der übersicht.
Link wird getagged.:daumen:

Danke für die ausführliche antwort.
Soll ja ersmal so was in der art Einsteigerguide sein, die 20-35% sind dann aber meist mit nicht mehr 24/7 ratsamen spannungs werten, das noch mehr geht da stimm ich dir zu :D
Aber wer will seine karte dauerhaft mit 1,3V befeuern :ugly:
Gruß
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

20-30 % sind immer drin ,ohne Mods.Meine läuft nicht 980 sonder 1344mhz und hält den Boost immer... das sind 35% Alltagstaugliches OC.
1,21 statt 1,1875V bringt die Karte garantiert nicht um und mehr geht auf Nvidia GPUś der 600reihe nicht.
1,3-1,4 Volt würden bei ausreichender Kühlung einem 32/28Nm Chip auch nichts kümmern,da brauchst dir keine sorgen zu machen.
Geforces gehen aber nur bis 1,21V inklusive Mods ,anders hätte ich 24/7 Wakü mit 1,3-1,35 Volt gemodded.
Das Design der Platine sollte aber beachtet werden bei Voltmods.
Also mehr Phasen haben,anders kann es an der stelle eng werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Roundy

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Hmmm^^ nice.

Ich könnte mit ner Gt440 antreten :D.

Du kannst zu BF4 als Test auch Crysis3 ergänzen.

das problem wenn ich mehr spiele dazu nehm ist halt immer, dass nicht alle die haben (ich hab z.b. keins der beiden oben :D) daher der bench.
BF skaliert dann halt auf roten karten besser, so ist das immer...
wenn sich genug finden die mir nen BF4 bench schicken (muss halt auch vergleichbar sein, also strecke settings usw.) nehm ichs gern auf.
Gruß
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Die halten unter Ln2 auch 1,7-2V aus :devil:.1,3 volt macht den Chips gar nichts,nur mit dem VRAM sollte man nicht übertreiben.
Meine Gtx460 (40Nm) habe ich bei 1,45V auf 1Ghz gebencht unter Wakü :ugly:.
Die schwachstellen sind VRAM und Phasen, das kann man mit Hersteller designs wie der 660ti-DC2 unterbinden.
Die hat zb. ein GTX680 Referenzboard und verträgt etwas mehr (A)aka Strom.
Die VRAM Spannung bleibt immer gleich und ist nicht regelbar.
OC ist halt eine kleine Wissenschaft.
Verreckt hab ich bis jetzt nur einen 4770k nach dem köpfen der anstatt 1,36 auf 1,93V lief ...Pech halt wenn man Besoffen Bencht.
Hab mich schon gewundert warum der drosselt,zu spät :schief:
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
Wie habt ihr denn die Gainward über die Wupper gehuppt?

Hab am Anfang schon mit massig Problemen gekämpft.

Nach und nach wurde es immer schlimmer, Blues, Blacks ect.

Treiberanstürze und all' das.

Beim letzten Benchen dann mit OC hat es bei Szene 6/18 im Gehäuse ein kleines Klack gemacht, und anschließend gab Sie kein Bild mehr aus.

Habe es heute wieder probiert, nix zu machen.

Die alte HD 5850 und GTX 260 meines Vaters laufen ohne Probleme.


Nun habe ich mir eben hier im Forum eine 7950 geholt..
 

streetjumper16

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Sehr schön gemacht :daumen:

Sollte noch Hilfe gebraucht werden (gtx680/gtx780ti) stell ich mich gern zu Verfügung :) Sollte eine 680 abrauchen hab ich noch eine zweite :ugly:
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Mein Cousain hat auch schon eine passive 7650(GS) geschrottet.
Hab isch gedenkt hat OTP, macht wohl rauchen...
Hab isch gedenkt, fahrst du zu ihm hin, ist auch noch Ram kaputt gewest :ugly:

Ist nur immer lustig nicht zu wissen, ob bei meinem Rechner grade Festplatte, Ram, CPU, GPU oder Vram Probleme macht, ich vermute mal letzteres.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Ich hab Pflanzen immer Zimmer, mit denen mach ich Geld, aber das ist jetzt zu weit ab vom Thema.... :ugly:
Mein PC hat mich jetzt auch schon zweimal vernatzt: Aufgehangen:Blackscreen
Grafikkarte dreht auf, immernoch kein Bild.
Dann nach 5Minuten Strom weg geht er irgendwann an :huh: :hail:


Und ganz herzlichen Dank fürs tippen und organisieren unserer Benchtruppe Roundy :top:
 
TE
Roundy

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Sehr schön gemacht :daumen:

Sollte noch Hilfe gebraucht werden (gtx680/gtx780ti) stell ich mich gern zu Verfügung :) Sollte eine 680 abrauchen hab ich noch eine zweite :ugly:

immer her damit :D
einfach die taktraten der tabellen benchen, so eintragen und mir entweder so iwie schicken, oder per upload und dann den link.
Gruß
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Zum Benchen ist Borderlands 2 bei nvidia auch nicht schlecht,da kann es bei Physx Last schnelle und langsame Einbrüche geben die der Karte viel mehr zu schaffen machen als Dauervollast (die geht von 0,98auf1,21V und zurück und das sehr oft).
Dauervollast ist leider auch kein Benchscenario ,selbst ein Primestabiler Processor kann bei Wechsellast noch immer den BSOD verabschieden.
 
TE
Roundy

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
Also wie gesagt, wer mir ne tabelle schickt wird aufgenommen, am besten von ner karte die noch nicht im bench ist.
Bitte Auf den Treiber achten.
Gruß
 
TE
Roundy

Roundy

BIOS-Overclocker(in)
Ne 290x und ne 280x wären auch noch interessant.
Grüne natürlich auch gern, da wirds dann nur etwas doof durch den boost.
Gruß
 

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Schönes Review :) Ab und zu ist OC aber gar nicht mal so schlecht, beispielsweise kann man mit einer R9 280 eine R9 280X überholen oder eine GTX 750 auf 750 Ti - Niveau bringen. Wenn man die Finger von der Spannungsversorgung lässt, hält sich die höhere Leistungsaufnahme sogar in Grenzen ;)
 

Zybba

Software-Overclocker(in)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

Ich hab gerade noch mal reingeschaut, hast ja noch einiges geändert.

Gefällt mir, gute Arbeit!
 

streetjumper16

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: [Test] Was ist OC? Kann ich das auch? Über die Auswirkungen und den Gewinn

immer her damit :D
einfach die taktraten der tabellen benchen, so eintragen und mir entweder so iwie schicken, oder per upload und dann den link.
Gruß


Da ich im Moment nur den originalen Kühler der GTX 680 DCII drauf habe und ich da nicht gerne overvolte reiche ich meine Tabelle am Sonntag nach wenn ich meine 780 ti habe und sie auf Wasser umgerüstet habe!
Hoffe das kann solange noch warten.
 
Oben Unten