• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Temperatur zu hoch?

Yumakuru

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe Community,
Ich habe mir vor kurzen meine erste eigene Wasserkühlung zusammen gebaut und dies funktionierte soweit eigentlich erstaunlich gut.
Allerdings hab ich das Gefühl dass das System lauter ist, als mit Luft. Das empfinde ich natürlich etwas störend.
Ich wollte mich mal erkundigen ob die Temperaturen soweit i.O. sind?! Wasser hat ja schon 42Grad, Zimmertemp ca. 24 Grad.
Vielleicht habt ihr noch ein paar nützliche Tipps um das System noch etwas ruhiger und kühler zu bekommen?!
(Mein Gedanke ist es vllt. 3 weitere Noctua Lüfter zu holen, da diese einen hohen Druck haben, welche ich dann in Push betrieb an den 360 Radiator innen anbauen möchte? Somit Push and Pull)

Habe euch 2 Screenshots geladen.
Eins ist im Idle nach PC start.
Das zweite ist nach ca 35 Minuten COD Cold War.

Folgende Komponenten sind verbaut:

Corsair Crystal 680X mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz
AMD Ryzen 7 2700X 8x 3.70GHz So.AM4 BOX
11GB MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio, GDDR6
ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
750 Watt Corsair HX Series HX750 Modular 80+ Platinum
16GB (2x 8192MB) G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
1000GB WD Blue M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (WDS100T2B0B)


Wasserkühlung:

EK Water Blocks EK-CoolStream SE 280 1x + 2x 140 Corsair LL RGB Befindet sich an der Front (Push)
EK Water Blocks EK-CoolStream SE 360 1x + 3x Corsair 120 LL RGB Befindet sich am Boden (Pull)
+ 2 Corsair LL 140 Deckel zum Luft raus blasen.
+ 1 Corsair LL 140 Hinten zum Luft raus blasen.
EK Water Blocks EK-Quantum Kinetic TBE 200 D5 PWM D-RGB - Acetal
EK Water Blocks EK-Quantum Vector Trio RTX 2080 Ti D-RGB - Nickel + Acryl
Alphacool Eisblock XPX Aurora Edge CPU - Acryl Black Digital RGB
( Habe ich beim ersten monieren bevor das Wasser drin war, zu fest gemacht, PC hat den Prozessor nicht erkannt, abgebaut; neue Wärmeleitpaste drauf, sanfter angezogen, und funktionierte dann sofort)


Über Tipps, Infos, Meinungen und Verbesserungsvorschläge bin ich offen.
Freundliche Grüsse :)
 

Anhänge

  • Cod zocken.PNG
    Cod zocken.PNG
    1,3 MB · Aufrufe: 185
  • Kalt nach Systemstart.PNG
    Kalt nach Systemstart.PNG
    1,3 MB · Aufrufe: 199

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Nun ja, du hast bei deinem Build eben mehr auf Optik statt auf Funktionalität gesetzt. Die Ek SE schneiden für ihre Dicke eher schlecht ab, da hätten die PE mit 45 mm Dicke oder Radis von anderen Herstellern mehr Sinn gemacht. Selbes Schema bei den Lüftern. Die LL sind durch den dicken RGB-Ring im Durchmesser des Lüfterblattes grob 1cm kleiner, da geht auch wieder Kühlleistung verloren. Da hätten -wenn es unbedingt RGB sein muss- die ML mehr Sinn gemacht. Zudem ist die Radiatorfläche eben eher Richtung ausreichend als gut ausgelegt. Da spielen eben paar Faktoren rein, die nun mal die Kühlleistung entsprechend verschlechtern. Für das verbaute Zeug sind die Werte durchaus ok.
Ein Umbau auf Push-Pull wird ganz sicher einen Mehrwert bringen, da würde ich aber eher auf Arctic P12 setzen. Bisschen mehr Lüfter für viel weniger Geld. Das ist bei so dünnen Radiatoren natürlich eher fragwürdig und bringt nicht so viel, gerade in deinem Drehzahlbereich. Klar ist das laut, wenn deine Lüfter mit 1100 Umdrehungen laufen.
Ganz ehrlich, Mora dazu und gut ist. Kühlleistung satt und die Lüfter können auch leise bleiben.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Gratulation zur ersten Cusatom-Wasserkühlung.
Jetzt nur nicht wahnsinnig und/oder süchtig werden ;-)

Allerdings hab ich das Gefühl dass das System lauter ist, als mit Luft.
Noch viel lernen du musst, junger Padawan.
Und - wie Sinusspass schon recht deutlich anspricht -
ein sich immer wieder füllendes Geldbörsel.
Bis es eben passt.

Wasser 42 Grad, mMn schon im oberen Grenzbereich, Schläuche -
je nach Modell werden weich, waschen vielleicht schon aus, eine
Ablassvorrichtung würde ich noch einplanen bzw. eine tägliche
Kontrollmöglichkeit über den Zustand des Wassers.

Welche Pumpe?

PS:
Und ehrlich: Diese grafikbomber-Tools, tue ich mir immer schwer,
auf die Schnelle konkrete Werte zu finden/abzulesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Y

Yumakuru

Kabelverknoter(in)
Nun ja, du hast bei deinem Build eben mehr auf Optik statt auf Funktionalität gesetzt. Die Ek SE schneiden für ihre Dicke eher schlecht ab, da hätten die PE mit 45 mm Dicke oder Radis von anderen Herstellern mehr Sinn gemacht. Selbes Schema bei den Lüftern. Die LL sind durch den dicken RGB-Ring im Durchmesser des Lüfterblattes grob 1cm kleiner, da geht auch wieder Kühlleistung verloren. Da hätten -wenn es unbedingt RGB sein muss- die ML mehr Sinn gemacht. Zudem ist die Radiatorfläche eben eher Richtung ausreichend als gut ausgelegt. Da spielen eben paar Faktoren rein, die nun mal die Kühlleistung entsprechend verschlechtern. Für das verbaute Zeug sind die Werte durchaus ok.
Ein Umbau auf Push-Pull wird ganz sicher einen Mehrwert bringen, da würde ich aber eher auf Arctic P12 setzen. Bisschen mehr Lüfter für viel weniger Geld. Das ist bei so dünnen Radiatoren natürlich eher fragwürdig und bringt nicht so viel, gerade in deinem Drehzahlbereich. Klar ist das laut, wenn deine Lüfter mit 1100 Umdrehungen laufen.
Ganz ehrlich, Mora dazu und gut ist. Kühlleistung satt und die Lüfter können auch leise bleiben.
Danke für deinen Beitrag.
Ja die Radiatoren sind wirklich relativ dünn, hatte aber auch den Grund das nichts dickeres in das Gehäuse passt, ist echt alles sehr eng für mich als Noob gewesen.
Aber war auch meine Unwissenheit.
Das gehäuse hab ich schon seit 3 Jahren und liebe es und wollte es weiter nutzen.
Was meinst du mit Mora dazu?
Wie viel schlechter sind z.b die Noctua nf f12? Gefallen mir halt vom Design 🙈🙈🙈
 
TE
Y

Yumakuru

Kabelverknoter(in)
Gratulation zur ersten Cusatom-Wasserkühlung.
Jetzt nur nicht wahnsinnig und/oder süchtig werden ;-)


Noch viel lernen du musst, junger Padawan.
Und - wie Sinusspass schon recht deutlich anspricht -
ein sich immer wieder füllendes Geldbörsel.
Bis es eben passt.

Wasser 42 Grad, mMn schon im oberen Grenzbereich, Schläuche -
je nach Modell werden weich, waschen vielleicht schon aus, eine
Ablassvorrichtung würde ich noch einplanen bzw. eine tägliche
Kontrollmöglichkeit über den Zustand des Wassers.

Welche Pumpe?

PS:
Und ehrlich: Diese grafikbomber-Tools, tue ich mir immer schwer,
auf die Schnelle konkrete Werte zu finden/abzulesen.
Guten Abend, erst einmal auch danke für deine Antwort.
Als Pumpe hab ich die:
EK Water Blocks EK-Quantum Kinetic TBE 200 D5
Ablassventil hab ich bereits installiert.
Habe alles mit Acryl Hardtubes gemacht, war nenn Krampf aber fürs erste mal glaub gut.
Die sollten ja eig auch die Temperatur auf Dauer aushalten wie die Pumpe auch?
Der Wasserstand hat sich bis jetzt noch nicht geändert.

Nur als Beispiel...
Ach so, danke für den Hinweis. Wird halt wieder schwierig mit dem Gehäuse nehm ich an :/
 

Anhänge

  • 05A5291D-475C-430E-AA31-1BAC649CCA1D.jpeg
    05A5291D-475C-430E-AA31-1BAC649CCA1D.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 177

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Der Mora wird extern aufgestellt, da ist das Gehäuse egal. Die Kühlleistung übertrifft die der meisten internen Wasserkühlung zum Teil deutlich. Das ist so ein Ding für 30°C Wasser bei 400 Umdrehungen der Lüfter.

Wenn ich mir das System so anschaue stellen sich mir doch paar Fragen. Warum soll da nicht mehr passen? Eng ist es ja noch nicht. Warum die sauteure Pumpen-Agb-Kombi von Ek, wenn du sie anscheinend auf der Rückseite verbaust, wo du von dem absolut einzigen Kaufgrund für das Ding, der Optik, genau gar nichts hast?
Ich meine, versteh das jetzt nicht falsch, aber ganz ehrlich, der Kreislauf sieht so aus, als ob du auf Krampf versucht hast, Geld zu verschwenden und an falscher Stelle zu sparen. Ne für das gebotene sehr teure Pumpenkombi, Bitspower-Anschlüsse, sehr teure RGB-Lüfter und schwache Radis. Das wäre ja gar kein Problem, wenn du das auch alles optisch in Szene gesetzt hättest, aber so fallen einfach viel zu viele Dinge negativ auf, allen voran die Kabel. Den Agb nach vorne und mit einer Lüfterhalterung an den Radi hätte wohl dank der Graka nicht geklappt, da wäre ne getrennte Lösung mit Stand-Alone-Agb und separater Pumpe bei normaler horizontaler Karte vermutlich ansprechender gewesen. Wäre zumindest mein Konzept für das Gehäuse.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Würde einfach zwei Gehäusedurchführungen setzen und dann mit Schlauch zu einem Mo-Ra raus. Solch ein Mora ist bei mir so effektiv das meine Lüfter mit nur 500 U/min laufen und ich eine Wassertemperatur unter Last von 29-30°C halten kann. Ich könnte sogar auf nur 350 U/min gehen, aber weil meine Noctua Lüfter bereits mit 500 U/min nicht raus zu hören sind, bevorzuge ich die kühlere Temperatur.

In meinem Fall habe ich sogar nur den Mo-Ra 360 LT bei mir stehen, der mir vollkommen ausreicht. Allerdings taugen hier 180mm Lüfter nichts, weshalb ich 9x 120 Noctua Lüfter drauf habe. Die Arctic P12 gabe es damals nicht, denn heute wären diese meine 1 Wahl gewesen.

Der Vorteil am 420er Mora ist nicht nur die Größe, sondern auch die guten 200mm Lüfter von Noctua drauf bauen zu können. Mein Rechner ist egal ob Idle oder Last, immer mit dem Mora lautlos.

Gehäusedurchführungen gibt es als Slotblende oder mit Löcher bohren können auch Schottverschraubungen genutzt werden.
 
TE
Y

Yumakuru

Kabelverknoter(in)
Der Mora wird extern aufgestellt, da ist das Gehäuse egal. Die Kühlleistung übertrifft die der meisten internen Wasserkühlung zum Teil deutlich. Das ist so ein Ding für 30°C Wasser bei 400 Umdrehungen der Lüfter.

Wenn ich mir das System so anschaue stellen sich mir doch paar Fragen. Warum soll da nicht mehr passen? Eng ist es ja noch nicht. Warum die sauteure Pumpen-Agb-Kombi von Ek, wenn du sie anscheinend auf der Rückseite verbaust, wo du von dem absolut einzigen Kaufgrund für das Ding, der Optik, genau gar nichts hast?
Ich meine, versteh das jetzt nicht falsch, aber ganz ehrlich, der Kreislauf sieht so aus, als ob du auf Krampf versucht hast, Geld zu verschwenden und an falscher Stelle zu sparen. Ne für das gebotene sehr teure Pumpenkombi, Bitspower-Anschlüsse, sehr teure RGB-Lüfter und schwache Radis. Das wäre ja gar kein Problem, wenn du das auch alles optisch in Szene gesetzt hättest, aber so fallen einfach viel zu viele Dinge negativ auf, allen voran die Kabel. Den Agb nach vorne und mit einer Lüfterhalterung an den Radi hätte wohl dank der Graka nicht geklappt, da wäre ne getrennte Lösung mit Stand-Alone-Agb und separater Pumpe bei normaler horizontaler Karte vermutlich ansprechender gewesen. Wäre zumindest mein Konzept für das Gehäuse.
Hey ich danke dir für deine konstruktive Kritik.
Du hast in den meisten Fällen wohl absolut recht.
War meine erste Wasserkühlung und mir fehlte es einfach an wirklichem Verstandnis dafür. Dann kam noch das Hard Tubing dazu.
Wird wohl nicht meine letzte wakü sein und habe natürlich aus der ersten gelernt.
Werde mir deinen Rat mit den artic Lüftern auf jedenfall zu Herzen nehmen und es im Push and pull probieren.
Würde einfach zwei Gehäusedurchführungen setzen und dann mit Schlauch zu einem Mo-Ra raus. Solch ein Mora ist bei mir so effektiv das meine Lüfter mit nur 500 U/min laufen und ich eine Wassertemperatur unter Last von 29-30°C halten kann. Ich könnte sogar auf nur 350 U/min gehen, aber weil meine Noctua Lüfter bereits mit 500 U/min nicht raus zu hören sind, bevorzuge ich die kühlere Temperatur.

In meinem Fall habe ich sogar nur den Mo-Ra 360 LT bei mir stehen, der mir vollkommen ausreicht. Allerdings taugen hier 180mm Lüfter nichts, weshalb ich 9x 120 Noctua Lüfter drauf habe. Die Arctic P12 gabe es damals nicht, denn heute wären diese meine 1 Wahl gewesen.

Der Vorteil am 420er Mora ist nicht nur die Größe, sondern auch die guten 200mm Lüfter von Noctua drauf bauen zu können. Mein Rechner ist egal ob Idle oder Last, immer mit dem Mora lautlos.

Gehäusedurchführungen gibt es als Slotblende oder mit Löcher bohren können auch Schottverschraubungen genutzt werden.
Kannst du mal nenn Bild von deinen Setup hoch laden, bin echt neugierig.
 

ZakMc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich kann den beiden nur bei springen, ich hatte selber erst alles intern verbaut. Und letzten Monat mein Mo-Ra3 bekommen. Da liegen Welten dazwischen was Lautstärke und Kühlleistung betrifft. Mein Setup sieht zwar nicht ganz so durchgestylt aus und ich bin noch nicht ganz fertig. Aber im Nachhinein hätte ich es gleich so machen sollen. Viel Geld sinnlos verbrannt! Ok ich konnte einige Teile weiterverwenden zbs die Lüfter aber trotzdem falsch angefangen falsch aufgehört. Und es ist jetzt wirklich ultra Silient nun höre ich aber die Wasserpumpe, irgendwas ist immer. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sniperxxxcool

Freizeitschrauber(in)
Ich habe gleich mit einem Mora angefangen. Nur für die Grafikkarte damals. Das waren Zeiten... Im Forum riet man mir den Kauf zu überlegen. Ein Mora könnte mit der Abwärme eines VW Käfers klar kommen......:ugly:

Jetzt hab ich zwei Mora´s und den Kauf bisher nie bereut., :daumen:
 

ZakMc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kleines Beispiel, heute ca 1 std Devision 2 gespielt. Schaut dann so aus! Raum Temp2 ist im Tower die Temperatur. Die zweiten Lüfter auf dem Radiator sind NF-A12x25 die können schneller drehen bei gleicher Lautstärke und eben ist mein China Paket gekommen mit denn restlichen Adaptern (Barrow). Es wird gebastelt Ostern!

Gekühlt wird ein 9900ks@5,2ghz und eine 3080 RTX

Temp_2.jpg
 
TE
Y

Yumakuru

Kabelverknoter(in)
Danke noch einmal an alle für eure Beiträge. Werd es jetzt erst einmal im Push and pull probieren. Für mich ist es i.o wenn die Lüfter auf 900 laufen darüber ist halt lästig und laut.
Werde euch dann noch einmal berichten und wenn alles nicht hilft werde ich wohl ein neues case holen und mir das mit nem mora anschauen. :)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Du musst auch an den Platz denken. Wir wissen immer noch nicht, wie dein System komplett aussieht, sondern haben nur einen kleinen Ausschnitt mit dem Hauptteil. Push-Pull braucht genau wie dicke Radiatoren viel Platz.
 

Sniperxxxcool

Freizeitschrauber(in)
Leistungstechnisch wirst du mit einer Luftkühlung nie an das Niveau einer Wasserkühlung mit großen Radiatoren
kommen.

Dafür reicht einfach der Platz nicht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe ich nicht behauptet. Nur, es gibt eine gewisse Parallelität.
Du bist halt Wasserfan. Ich hingegen hänge mir keinen Aufwand, Kosten und Wartung ans Bein um die Leistung eines Luftkühlers zu erreichen. Habe anderes zu tun.
Unsere Systeme sind so einzigartig und besonders aufgebaut, das die Kosten dazu ein zweites System mit Luftkühlung darstellen würde. Das Ganze hat auch mit dem Hobby und der Leidenschaft was zu tun, was wir alle hier teilen.

Das fängt mit der Optik an, was besonders haben zu können, sich hierzu auch selbst was Einzigartiges geschaffen zu haben und geht weiter über Silent, wo z.B. mein Rechner ganz gleich ob Last oder Idle immer komplett lautlos ist und geht weiter gute Temperaturen zu erreichen.

Zum Beispiel habe ich heute erst ein 3DMark Test gemacht wo meine Grafikkarte GPU +130 MHz darauf hatte und VRam +1500 MHz. Die 41°C die ich max. mit dem GPU-Chip erreicht habe ist jetzt keine Kunst, aber die VRam auf 72°C zu halten ist wieder ganz was anderes, denn das machst du mit Luftkühlung nicht nach. In deinem Fall würde die GPU auf 75 °C hochgehen und die VRam dabei die 100°C übersteigen und anfangen zu Trotteln.

Dementsprechend ist auch ein gutes Ergebnis dabei rausgekommen, was ein Luftkühler nicht erreichen könnte. Denn die Nvidia Grafikkarten Takten je nach GPU-Temperatur Stufenweise immer weiter runter. Mit 42°C hat aber meine Grafikkarte genau 15 MHz herunter getaktet und was die Temperaturen angeht, muss ich mir absolut dabei keinerlei Gedanken machen.

Ein Prozessor lässt sich schwer kühlen, auch mit Wasserkühlung und so ist hier nicht so viel drin wie mit der Grafikkarte. Es kommt noch hinzu, das alles besser aufgeräumt verbaut werden kann und so kein dicker fetter Kühler darauf sitzt, was Einiges verdeckt oder unerreichbar macht.

Klar muss nicht jeder ein Tuning Wagen haben, weil ein Toyota Prius auch von A nach B kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZakMc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
MMn perfekt.

Aber Pumpe auf 3000? Meine D5 läuft auf 1800.
Aber ok, mein 9900K will auf Dauer nicht auf über 4.9.
Temps sind gleich/ähnlich.
Sind Highflow Kühler von Aqua Computer die skalieren gut mit mehr Durchfluss. Da sind die 72 lph Kindergarten. Bei 100% ca 132 lph sind es ca noch einmal 2 bis 3 Grad weniger auf der GPU. Die Dinger sollen wo bis 160 lph skalieren. Bin am überlegen ob ich noch eine zweite Pumpe einsetze. Aber am einfachsten ist es die rpm der Lüfter etwas anheben. Aber so eine zweite Pumpe. :devil:
 

Humanist1986

PC-Selbstbauer(in)
Falsch, wir haben hier alle eine Wasserkühlung, weil du dich im Forum "Erweiterbare Wasserkühlungen" befindest. ;)
This! :nicken:
Ich brauche ein zuverlässiges System, Wasser kann das nicht liefern.
Wasser kann das liefern.
Und für schlechteres mehr ausgeben war nie meine Intention.
Luft kann genauso gut aber niemals besser als Wasser sein. Wasser kann kühler und leiser. Man gibt also für besseres mehr aus. ;)
Jeder wie er will.
Volle Zustimmung. Hauptsache man hat Spaß mit seinem System. =)
 
TE
Y

Yumakuru

Kabelverknoter(in)
Weil mir das Corsair auf Dauer eh zu klein wird. Werde mir immer 3 Lüfter gpus kaufen und da ist der Platz beschränkt wenn ich doch auf interne wakü gehe. Aber erstmal abwarten wie es mit Push and Pull jetzt läuft
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@Albatros1
Wir kennen selbst den Unterschied zwischen Luft- und Wasserkühlung, weil wir auch schon Luftgekühlte System hatten oder noch haben. Wäre nett, wenn du das Thema nicht weiter stören würdest, weil es hier um Wassergekühlte Systeme geht und es keinem Interessiert wie DU dazu stehst.

@Yumakuru
Kannst es natürlich mit Push/Pull versuchen, es wird dir aber bei solch einem dünnen Radiator nicht viel bringen. Fläche ist halt entscheidend um kühler und leiser zu werden.

Mein Sohn möchte sich auch kein Mora hinstellen und hat daher mit seinem 3900X und seiner 2080 Super auch nur einen 240+360mm Radiator verbaut und kommt unter Last auf etwa 42°C mit der Wassertemperatur und etwa 1200 U/min der Lüfter. Das System ist was CPU und GPU angeht aber dennoch kühler und leiser als zuvor mit Luftkühlung, so dass er trotzdem noch eine Verbesserung darin sieht.

Aber er ist Luftkühlung gewohnt, wo er z.B. mit der Grafikkarte an die 75-77°C erreichte und jetzt nur um die 52°C. Vielleicht überzeugt er sich irgendwann auch ein Mora zu erweitern, denn jetzt noch was groß anderes zu versuchen kostet nur Geld und würde keine große Verbesserung mit reinbringen. Denn erkönnte auch noch Push/Pull versuchen und den 240er Radiator durch ein 280er oder 360er austauschen.

Mit einem Mora würde er zwar mehr Geld ausgeben, hätte aber dann Ruhe und das Ergebnis würde sich auch sehen lassen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich brauche es deswegen nicht, weil ich mir kein System zusammenstellen würde das Wasser braucht.
Ist doch schön, keiner möchte dich hier bekennen, denn wir haben ein gewisses Hobby, wie manche auch mit Zierfische, Eisenbahnmodelle und sonstige Hobby und Leidenschaften die es gibt.

Aber was du hier machst ist stören, weil hier jemand Hilfe bezüglich einer Wasserkühlung sucht und ständig deine Beiträge dazwischen funken müssen. Keiner hat dich hier gefragt wie du dazu stehst und keinem interessiert deine Einstellung dazu.

Nicht böse gemeint, aber jedem seines. ;)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Im Prinzip muss er dieses nicht, denn sein System wird jetzt auch nicht überhitzen und gegenüber Luftkühlung hat er sich auch sicherlich verbessern können.

Bei mir sind auch intern 420+240mm Radiatoren in 30mm Dicke verbaut und praktisch würde ich hier eine Wassertemperatur um die 38-40°C erreichen. Mein Rechner würde dann aber immer noch ausreichend gute Temperaturen erreichen und mit einer Drehzahl zwischen 800 und 1100 U/min wäre der Rechner zwar dann nicht mehr lautlos, aber immer noch nicht laut.

In meinem Fall hatte ich aber Lust noch bessere Temperaturen zu erreichen, die ich nicht zwingend hätte, haben müssen. Aber in meinem Fall ist es so besser, da mein Rechner im Wohnzimmer steht und ich so niemanden störe der vor dem Fernseher sitzt und ständig irgendwelche Lüfter hören müsste.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
War bei mir auch, denn als ich damals auf Wasser umgebaut hatte war ich zu der Zeit auf ein OC-Trip mit meinem damaligem 6700K und als der Mora dazu kam wollte ich so leise und so kühl wie möglich werden. Dass ich mit dem Mora sogar lautlos werde, war mir zuvor gar nicht bewusst. :D
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Dinger sollen wo bis 160 lph skalieren.
Die skalieren noch viel weiter, nur wird der Effekt eben immer kleiner.
Bin am überlegen ob ich noch eine zweite Pumpe einsetze.
Zwei sind kein Problem, darüber kann es dann Ärger mit dem Druck geben. Der Part macht mich gerade bekloppt.
Mein Antrieb war max. Leistung und so leise wie möglich und das Ziel habe ich erreicht.
Ich bin dran... Nur leider stellen >1,5 Bar Wasserdruck einige Anforderung an das Hardtubing.

@Albatros1
Ja, ein Luftkühler erreicht bei Prozessoren oft genug vergleichbare und teils auch bessere Werte als ne Wakü. Ist eben so, wenn die Grafikkarte ordentlich Abwärme in den Kreislauf schaufelt und das Wasser dadurch >40°C wird. Den Punkt merke ich übrigens auch immer in der Kaufberatung an. Und ja, die Wartung ist mit Luft bedeutend leichter.
Aber wen interessierts? Basteltrieb, ein optisch ansprechendes System (ich sage nicht, dass Lukü schlecht aussieht, nur anders. Trifft eben nicht jeden Geschmack), OC-Wünsche und Lautstärke sind gute Gründe dafür.
Hier ist das Kind ohnehin schon in den Brunnen gefallen, der TE hat schon ne Wakü für schätzungsweise ~800€ und hat sich aus einem der genannten Gründe auch dafür entschieden. Der Zug "bleib bei Luft" ist also schon abgefahren.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Jeder wie er will. Ich brauche ein zuverlässiges System, Wasser kann das nicht liefern. Und für schlechteres mehr ausgeben war nie meine Intention.
Das sieht Google ähnlich und hat dann bei Serverfarmen auf Wasser gesetzt ... irrt sich da Goggle etwa und sollte deine Meinung annehmen und bei Serverfarmen wieder auf das "bessere" Luftkühlungssystem setzen?

PS: Ist eine rein rhetorische Frage, denn in einigen Situationen ist Luft einfach nicht besser im Sinne des Anwenders. Übrigens die Phrase "Jeder wie er will." zu nutzen und gleichzeitig ein Vorhaben des anderen zu kritisieren, weil man es ja selbst nicht so machen würde ist ein Paradoxon.
 
Oben Unten