• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Temperatur Probleme...(?)

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Ja Guten Abend (Nacht^^),

folgendes:


Ich habe seit vorgestern jetzt einen neuen Rechner mit einem C2D E4400 drin und ich hab den Boxed Kühler von Intel gegen den Arctic Freezer 7 Pro ausgetauscht. Leider ist der CPU-Lüfter wegen des Northbridge Kühlers nach oben ausgerichtet (Netzteil-Lüfter integriert, saugt also die Luft vom CPU-Kühler raus). Zu dem hab ich zum Kauf auch noch zwei Gehäuselüfter an der Rückwand des Gehäuses angebracht. Aber irgendwas stimmt nicht.
Beim starten des PC's in Windows hab ich eine CPU-Temp von 35°C. Während ich iwas mache steigt sie auf konstante 42°C. Wenn ich jedoch jetzt einen Stresstest durchführe (Orthos) sehe ich, dass die CPU auf bis zu gefährliche 66°C warm wird, wobei gleich das Programm einen Fehler anzeigt. Entweder, der Typ der den Kühler zusammengebaut hat, hat nicht richtig Wärmeleitpaste aufgetragen (seine Methode [ATExxx]: Klecks drauf und Kühler drauf. Nach dem Motto: Wird sich schon ordentlich verteilen.) oder der Kühler is schlecht (wobei ich das nich wirklich sagen kann, weil andere Traumtemps haben, von Load 40°C etc.) oder meine Gehäuselüftung is schlecht. Ja, ich weiß ich hab keinen Luftzug (Front-Lüfter nicht vorhanden) aber trotzdem Ich hab im hinteren Bereich DREI Lüfter (2x80mm Rear Gehäuselüfter + 1x120mm Netzteillüfter).

Irgendwelche Ideen warum die CPU so warm wird bzw. schon im IDLE so warm ist?
Ach ja, die CPU wird von mir auf 2,6 bis 3 Ghz hochgetrieben, weil sie stabil läuft, jedoch stören mich trotzdem die Temps...alle Temps mit CoreTemp ausgelesen

Danke im vorraus :cool:

PS.: Ist es möglich den CPU-Lüfter (PUSHPINS!!!) wieder zu entfernen und Wärmeleitpaste neu draufzumachen? SIND DIE PUSHPINS DANN KAPUTT? Oder kann man sie dennoch weiternutzen? Weil viel trau ich denen nicht zu...
 

darkniz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mit wieviel Spannung läuft deine CPU und mit welchem Programm hast du die Temperatur ausgelesen? Was für eine Graka hast du?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
CPU läuft mit Standard Spannung (1,325V [Oder?]) und es wurde mit CoreTemp 0.95.4 ausgelesen (ohne Tjunction whatever, versteh das mit Tjunction nich ganz^^)

jedoch ganz nebenbei: Everest zeigt mir bei den Sensoren kompletten Schwachsinn an: Wenn ich Orthos (zwei kernauslastung) laufen lasse, bleibt die CPU gleich, wobei es in Wahrheit gar keine CPU Temp gibt, sondern nur MB, Aux, GPU und GPU Umgebung.

Als Lüfter zeigt er mir mal den CPU Lüfter an, manchmal nicht. Z.B. gerade gehts: 1329RPM, aber komischerweise zeigt er den NETZTEILLÜFTER AN :wall: mit 4219RPM :haha:
 

area50

PC-Selbstbauer(in)
ich les die temp mit coretemp 0.94 von meinem E4300 aus weil es realistischer ausliest als die 0.95 versionen. teste also mal 0.94.
 

darkniz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dass es an der Wärmeleitpaste liegt, würde ich ausschließen, da sie bereits auf dem Kühler aufgetragen ist. Es kann jedoch sein, dass deine CPU einen schiefen Heatspreader hat und der Kühler somit nicht richtig aufliegt. Es kann auch daran liegen, dass der Kühler nicht genügend kühle Luft erhält. Um dies auszuschließen kannst du mal die Seitenwand entfernen und die Temperaturen überwachen.
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Oh Wunder, oh Wunder :D Mit CoreTemp 0.94 unter Idle 28grad geht doch, jedoch bleibt es, dass bei 3Ghz unter Standardspannung der Test unter Orthos abschmiert. Die CPU-Kerne haben dann eine Temperatur von 50°C. Warum eig schon bei 50°C reproduzierbare Fehler?

PS.: Zum Seitenwandentfernen. Zuerst hält sich die CPU wacker bei 47°C, jedoch wird dann dennoch ein Fehler erzeugt und Orthos bricht ab
 

darkniz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es liegt nich an der Temperatur, sondern die CPU schafft den Takt nicht und wird instabil. Mit leicht erhöhter Spannung müsste er stabil laufen.
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Okay...ich komm doch erst morgen zurück...erst mal ruhen lassen, bei 1,325V isser nach 2Min in Orthos mit 55°C abgestürzt. ehm ok, nicht abgestürzt, sondern Error halt.
Bis morgen...eh...später...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Was bedeutet das eigentlich? Ich hab im BIOS 1,3375V eingestellt, aber nirgendswo wird die Zahl wieder aufgegriffen...? Siehe Bild

2. Sind diese 50°C unter Vollast OK?

3.Sollte man die Option im BIOS C1E Status einschalten oder lieber ausschalten? (P35 DS-3)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Die Temps sind völlig in Ordnung, da du ja auch übertaktet hast.
Wenn du übertaktest sollte man immer C1E bzw. speedstep ausmachn, wegen stabilitätsgründen.
 

darkniz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Was bedeutet das eigentlich? Ich hab im BIOS 1,3375V eingestellt, aber nirgendswo wird die Zahl wieder aufgegriffen...? Siehe Bild

2. Sind diese 50°C unter Vollast OK?

3.Sollte man die Option im BIOS C1E Status einschalten oder lieber ausschalten? (P35 DS-3)

Lavalys Everest sollte dir die Spannung anzeigen und die 50°C sind in Ordnung.
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Lavalys Everest sollte dir die Spannung anzeigen und die 50°C sind in Ordnung.

Also C1E ist jetzt aus. Von mir wurden vorhin 1,34375V im BIOS eingestellt, weil die Einstellung mit 1,3375V auch Fehler in Prime bzw. Orthos produzierte.

Nun wird in Everest 1,31Vcore und in CPU-Z (Version 1.42) werden 1,312V angezeigt. Kann es sein, dass mein Gigabyte P35-DS3 undervolted?
 

darkniz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also C1E ist jetzt aus. Von mir wurden vorhin 1,34375V im BIOS eingestellt, weil die Einstellung mit 1,3375V auch Fehler in Prime bzw. Orthos produzierte.

Nun wird in Everest 1,31Vcore und in CPU-Z (Version 1.42) werden 1,312V angezeigt. Kann es sein, dass mein Gigabyte P35-DS3 undervolted?

Ja das ist leider bei vielen Mainboards der Fall.
 

darkniz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Heisst das, dass ich jetzt im BIOS einfach mal die Vcore höher stelle und immer dann in Windows gucken kann, wann die Standard Vcore erreicht wurde?

Du musst ja nicht die Standardspannung einstellen. Wenn deine CPU mit weniger Spannung stabil läuft bleibt sie Kühler und Verbraucht weniger Strom.
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Nach langer Zeit melde ich mich nochmal wieder um eines zu erfragen:

Undervoltet mein Board (P35-DS3) wirklich so krass??

Hier meine Einstellungen:
BIOS : VCore - 1.4V
CPU-Z 1.43/1.42 : VCore - 1.360V

Unter Last fällt sogar die Spannung auf 1,328V bzw. 1,344V (Prime95)

Ist das Normal?!

MfG Eddy
 

lexx0049

PC-Selbstbauer(in)
Oh Wunder, oh Wunder :D Mit CoreTemp 0.94 unter Idle 28grad geht doch, jedoch bleibt es, dass bei 3Ghz unter Standardspannung der Test unter Orthos abschmiert. Die CPU-Kerne haben dann eine Temperatur von 50°C. Warum eig schon bei 50°C reproduzierbare Fehler?

PS.: Zum Seitenwandentfernen. Zuerst hält sich die CPU wacker bei 47°C, jedoch wird dann dennoch ein Fehler erzeugt und Orthos bricht ab

Du solltest mal in Coretemp unter Settings auf show delta to tjunction umstellen, die Version von Coretemp ist dabei egal. Der Wert der dir dann angezeigt wird durch CT ist der Rest in °C die Dir noch bleiben bis deine CPU eine Notabschaltung vornimmt. Denn so wie ich das sehe hast Du Dir deine Temperatur "schöngemessen", wenn auch unabsichtlich. Ich vermute stark da kommt ein Wert von +-55 raus unter idle was nichts anderes bedeuten würde das du "eigentlich" doch 43-45 real hast.

Im nachfolgenden Thread kannst du bzgl. delta tjunction mal bisschen was nachlesen wenn Du magst:

http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=8597

speziell möchte ich Dich verweisen auf den von mir geschriebenen Beitrag zu genau dem Thema:

http://extreme.pcgameshardware.de/showpost.php?p=58241&postcount=6
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Du solltest mal in Coretemp unter Settings auf show delta to tjunction umstellen, die Version von Coretemp ist dabei egal. Der Wert der dir dann angezeigt wird durch CT ist der Rest in °C die Dir noch bleiben bis deine CPU eine Notabschaltung vornimmt. Denn so wie ich das sehe hast Du Dir deine Temperatur "schöngemessen", wenn auch unabsichtlich. Ich vermute stark da kommt ein Wert von +-55 raus unter idle was nichts anderes bedeuten würde das du "eigentlich" doch 43-45 real hast.

Im nachfolgenden Thread kannst du bzgl. delta tjunction mal bisschen was nachlesen wenn Du magst:

http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=8597

speziell möchte ich Dich verweisen auf den von mir geschriebenen Beitrag zu genau dem Thema:

http://extreme.pcgameshardware.de/showpost.php?p=58241&postcount=6


Ich danke dir, aber ich hab schon deinen Beitrag gelesen ^^. Jedenfalls hast du recht nach so ner Stunde Crysis steht nun bei Tjunction 52°C bzw. 53°C. Das bei einer TjMax von 100°C. Aber ehm beim Stresstest wären dann nich 70°C zu viel oO. Im Bios hab ich dem gesagt bei 60°C soll der schon die CPU herunterzufahren oder so...(kp) [Shutdown Temperature oder so] Kann es nicht sein, dass ich einfach nen Prozessor mit TjMax 85°C habe, da es ja ein E4400 ist?
Und das mit CoreTemp: Wenn man CoreTemp "ohne" Delta Tjunction einstellt ist das nicht das gleiche, als ob CoreTemp "TjMax - Delta to Tjunction" errechnet, womit eigentlich die "Funktion" "Show Delta to Tjunctin Max" irgendwie sinnfrei wird. (?)
 

lexx0049

PC-Selbstbauer(in)
Ich danke dir, aber ich hab schon deinen Beitrag gelesen ^^. Jedenfalls hast du recht nach so ner Stunde Crysis steht nun bei Tjunction 52°C bzw. 53°C. Das bei einer TjMax von 100°C. Aber ehm beim Stresstest wären dann nich 70°C zu viel oO. Im Bios hab ich dem gesagt bei 60°C soll der schon die CPU herunterzufahren oder so...(kp) [Shutdown Temperature oder so] Kann es nicht sein, dass ich einfach nen Prozessor mit TjMax 85°C habe, da es ja ein E4400 ist?
Und das mit CoreTemp: Wenn man CoreTemp "ohne" Delta Tjunction einstellt ist das nicht das gleiche, als ob CoreTemp "TjMax - Delta to Tjunction" errechnet, womit eigentlich die "Funktion" "Show Delta to Tjunctin Max" irgendwie sinnfrei wird. (?)

Show Delta to tjunction hat einen entscheidenden Vorteil:

Es ist völlig egal welche tjMax Deine CPU hat, wenn die delta tj noch 20° ist, dann sind es 20° bis zum abschalten und du bist noch im grünen Bereich. delta tj ist halt ein von den Kernen gegebener Wert und kann somit auch nicht falsch berechnet werden.

Soll heissen, selbst wenn Coretemp Deine CPU nicht erkennen würde und den falschen tjMax hätte, der delta Wert wäre immer richtig. Du kannst das ja mal mit den verschiedenen Versionen nachprüfen, die delta ist immer gleich.

Das Not-aus im Bios basiert ja auf der Messung der Diode zwischen den Kernen, nicht auf den Kernwerten. Wenn also Deine Kerne 70° haben dann macht das dem Bios garnix, es weiss ja nichtmal was davon.

Dazu kommt noch das der Tcase Wert ja verfälscht sein kann zB durch analog-digital Wandlung oder Bios Kalibrierungen der Temperatur vom Hersteller.


Ob Deiner ein 85er ist kann ich Dir beim besten Willen nicht sagen aber du kannst ihn mir gerne schicken und ich guck nach ;)
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Jetzt hab ich noch eine Frage:

Ich hab im Bios die max. Temp für die CPU bei 60°C eingestellt (Heatspreader). Wenn ich jetzt nen Stresstest mache, hab ich "31°C to Tjunction Max remaining", aber die CPU kratzt an der 60°C Grenze, sodass immer ein schönes "Piep" kommt(von mir so eingestellt). Aber soweit ich weiß sollte die CPU (Heatspreader) nicht wärmer werden als 64°C (oder so). Soll ich im BIOS 70°C max. einstellen?

MfG Eddy
 

lexx0049

PC-Selbstbauer(in)
Also das kannst Du nur selbst entscheiden. Bei mir siehts mittlerweile so aus das ich garnix mehr auf die CPU Temp gebe. Hatte schon 84° Last und danach 79°C im Idle (Kerne dabei 45), scheint ein Bug meines Boards zu sein.

Da Du im Alltag eigentlich nie diese Belastung haben solltest wie beim primen müsste, wenn er nur dran kratzt, eigentlich Ruhe herrschen. Wie es im Sommer ist kann man aber nur ahnen.

Wenn er ein M0 Stepping ist dann wäre die tCase Max sowieso 73 nicht 61.

Die TCase Max ist eine von Intel empfohlene Maximaltemperatur unter der der reibungslose Betrieb sozusagen garantiert wird. Wobei ich noch überlege ob und wie man folgendes interpretieren/übersetzen kann:

Thermal Specification: The thermal specification shown is the maximum case temperature at the maximum Thermal Design Power (TDP) value for that processor.

sagt eigentlich eher das es die Temperatur ist die an dieser Stelle erreicht wird unter maximaler Belastung und nicht das sie nicht erreicht werden darf oder aber andersrum, es ist möglich das er schon im Normalzustand diesen Wert erreichen darf/kann. Ich wälze interessehalber die thermischen Dokumente der C2d Serie derzeit und muss sagen: Sehr trockene Materie und ich werde nicht ganz schlau aber was nicht ist kann ja noch werden :)
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
Schön zu wissen, dass es jemanden gibt, der sich damit auseinandersetzt ;)

Aber leider is das ein L2er :(

Edit:
Mich stört die Case Temp der CPU ~.~
 
Zuletzt bearbeitet:

lexx0049

PC-Selbstbauer(in)
Schön zu wissen, dass es jemanden gibt, der sich damit auseinandersetzt ;)

Aber leider is das ein L2er :(

Edit:
Mich stört die Case Temp der CPU ~.~

Einer muss es ja mal tun :) Also ich für meinen Teil habe jetzt beschlossen die TCase Temperatur zu ignorieren.

1. mein Board hat da scheinbar sowieso eine Macke
2. handelt es sich um die Temperatur des IHS.

Heute morgen habe ich darüber gegrübelt warum in alles in der Welt ich mir Sorgen machen sollte das sich genau dieses Bauteil überhitzt.

Die Kerne sind bei mir absolut im grünen Bereich also muss meine Kühllösung eigentlich ok sein. Wenn also die Kerntemp ok ist, was kann dann schon passieren wenn der IHS wärmer als empfohlen betrieben wird? Ich betreibe (wie so viele) die CPU sowieso ausserhalb der Spezifikationen und dann soll ich mir Fragen stellen warum die Temperatur eines Aludeckels bisschen hoch ist? Welcher Teil der Kerne kann ernsthaft Schaden nehmen wenn dem so ist, die Kerne selbst sind ja ok... Irgendwie ein Paradoxon, die Hülle wird zu heiss aber der Inhalt ist ok?

Wie gesagt sonstige Temperaturen (Mobo, Grafik, Sys) voll in Ordnung nur eben die eine Diode die sowieso von jedem Board anders gemessen wird (sogar von Bios Revision zu Revision verschieden) bereitet mir Kummer?

Nö, nicht mit mir :)
 
TE
Eddy2

Eddy2

Kabelverknoter(in)
...Die Kerne sind bei mir absolut im grünen Bereich also muss meine Kühllösung eigentlich ok sein. Wenn also die Kerntemp ok ist, was kann dann schon passieren wenn der IHS wärmer als empfohlen betrieben wird?...

Genau das gleiche habe ich auch daraus geschlossen ;)
 
Oben Unten