• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche Teile für Überwachung der Temperatur

maexi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
so sieht eine D5 in einem 880er AGB aus.
 

Anhänge

  • 20200919_162359[1].jpg
    20200919_162359[1].jpg
    400,1 KB · Aufrufe: 41

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Dein Sensor ist für die "Vision" vorgesehen.
( https://aquacomputer.de/newsreader/items/vision---immer-alles-im-blick.html )
Der Stecker dazu ist anders als normalerweise mit 2-Pins.

Wo möchtest du die Temperatursensoren anschließen?

so sieht eine D5 in einem 880er AGB aus.
Bei dir sehe ich auch das der TOP dazu noch weitere Anschlussmöglichkeiten für Temp usw. mit dazu bietet.
Wäre auch eine gute Lösung um sich nicht extra noch eine Steuerung dazu kaufen zu müssen.

Oder hast du trotzdem noch was wie ein "Aquaero" mit verbaut?
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
schau mal hinten an der Wand hoch.
Ja jetzt sehe ich es auch. :D

Gibt es denn eine Möglichkeit mehrere Sensoren anzubringen ?
Vllt nicht über die Pumpe ?
Du kannst so viele Temperatursensoren einbauen wie du möchtest, aber irgendwo müssen sie zum auswerten angeschlossen sein. Denn nur das verbauen ist ja nicht alles, du wirst sie ja dann an eine Steuerung anstecken müssen.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
OK dann würde der quadro ausreichen
Kann diesen wie ich gesehen habe ja an die Pumpe anschließen wenn ich das aquabus Kabel mit dazu bestelle
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nein, weil das Quadro kein Mastergerät ist.
Nur das Aquaero ist ein Mastergerät und kann von allen anderen Geräte Daten per Bus empfangen.

Aber das musst du gar nicht, weil jedes Gerät auch per USB angeschlossen wird und dann kann über das USB auch an die Daten zugegriffen werden. Der Unterschied liegt darin das fürs USB die Aquasuite im Hintergrund laufen muss und übers Bus geschieht dies bereits schon nach dem einschalten des Rechners. Aber für den Quadro kannst du bestimmen was für Drehzahlen der Lüfter anliegen sollen solange das System noch nicht hoch gefahren ist und noch keine Daten per USB empfangen konnte.

Um dir Temperaturen anzeigen zu lassen ist es egal, weil du darauf auch erst zugreifst sobald Windows gestartet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kannst aber den günstigen Quadro dazu nehmen, das geht damit auch.
Nur kannst dir das aquabus Kabel sparen, da es ehe nicht damit funktionieren würde.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Gut hab den quadro mit reingenommen und die anderen Sensoren
Dann habe ich auch endlich die hässlichen Lüfter Kabel im Innenraum weg
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei den Temperatursensoren musst du auf die 2-Pins achten.
Und dann gibt es Unterschiede als Durchfluss. Bei mir kommen welche mit IN und OUT Gewinde im Einsatz.
Zum Beispiel: https://www.aquatuning.de/wasserkue...ter-temperatursensor-innen/aussengewinde-g1/4

Gewindeseite wird in den Anschluss des Radiator gedreht und am Temperatursensor wird mein Abschluss des Schlauches oder der Röhre rein gedreht.

Man das ist ja komplizierter als einen PC zusammen zu bauen xD
Denke immer daran wie du alles verbauen möchtest, in dem du dich versuchst in die Situation zu versetzen. Ich habe das bei mir Gedanklich auch einige 100male zuvor zusammen gebaut und sogar davon geträumt... :D

PS: Dem Quadro wird auch ein normaler Temperatursensor beiliegen.
Zum Beispiel sowas in der Art: https://www.aquatuning.de/wasserkue...sor-temperatur/5310/thermosensor-einzeln-90cm
Diesen kannst auch irgendwo versteckt innen verbauen um die Temperatur aus dem Gehäuse zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ja die Sensoren habe ich reingepackt
Welche AGB kann ich noch auf die Pumpe setzen ?
Bin bei ca. 260 Euro und vllt gibt es noch günstigere AGB
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Im Grunde sollten alle AGBs passen die für eine D5 vorgesehen sind.
Aber da ich noch keine D5 Next hatte, bzw. noch keine D5 möchte ich hier nicht meine Hand ins Feuer legen. :D

Wobei du dir auch mal Gedanken zu einem getrenntem Aufbau machen solltest, denn eine Pumpe erzeugt immer eine Vibration, was du mit solch einem Kombi schwer entkoppelt bekommst. Die Pumpe separat verbaut bekommst aber besser entkoppelt.

Hierzu kann dir ggf. @Viking30k mehr dazu aussagen, da er beides ausgetestet hat.
@Viking30k ... :hail: Help!
 
Zuletzt bearbeitet:

maexi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Noel1987
eine vernünftige Wakü ist nicht billig, halbe Sachen sind meist teurer. Bau gleich richtig, das spart Geld. Wenn das Geld knapp ist lass es mit der Wakü. Sobald Du unzufrieden damit bist, frisst es Geld. Ich weiß wovon ich spreche. Eine getrennte AGB/ Pumpe ist immer teurer, als wenn die Pumpe im AGB sitzt. Vielleicht ist auch gebraucht eine Möglichkeit.
Ich habe beides im Rechner getrennt und im AGB. Dazu musst Du wissen, das Pumpen immer Geräusche machen, egal ob entkoppelt oder nicht. Meine laufen mit 50% sind dabei aber angenehm leise, aber ich nehme sie wahr. Hast Du schon Schläuche oder Rohre, Anschlüsse usw.?
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Habe ja eine komplette Wasserkühlung drin aber halt keine Sensoren
Oder reicht dann der quadro ?
 
Zuletzt bearbeitet:

maexi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sensoren und der Quadro würden reichen. Einen Inline-Sensor für Wasser, der Rest, 3 Foliensensoren, ist Pfennigkram ok, der Quadro kostet etwas mehr aber da biste bei 40€ ca. komplett. Wenn Du PWM Lüfter hast, kannste die auch an den Quadro packen, sonst eben nur die Sensoren.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ja gut
Hätte sonst jetzt die D5 gekauft
Dann lasse ich die ekwb ddc drin
Bin sehr zufrieden mit der
Die Gehäuse Sensoren kann ich ja auf mainboard stecken so hätte ich dann 2 Sensoren noch frei am Ende hin
Lüfter kommen dann am quadro sowie die Pumpe ( die lasse ich eh bei konstanten ca.40% laufen )
Damit wären dann alle Lüfter Ports belegt
Über die Software kann ich dann HwInfo mit einbinden war richtig oder ?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe vergessen zu erwähnen das am Quadro nur PWM gesteuerte Lüfter laufen.
Also 3-Pin per Spannung gehen dort nicht.

Beim Aquaero 6 hingegen geht beides.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wobei du dir auch mal Gedanken zu einem getrenntem Aufbau machen solltest, denn eine Pumpe erzeugt immer eine Vibration, was du mit solch einem Kombi schwer entkoppelt bekommst. Die Pumpe separat verbaut bekommst aber besser entkoppelt.
Bei der D5 kann ich auch meinen Senf dazugeben. Wobei das jetzt mehr an alle geht.

Man muss grundsätzlich immer zwischen dem Laufgeräusch der Pumpe selbst und den weitergegebenen Vibrationen unterscheiden. Auf beides hat der Einbau Einfluss, allerdings auf unterschiedliche Weise.
Erstmal ist ein Agb auch nichts anderes als ein Pumpentop und lässt sich prinzipiell genauso gut entkoppeln, es steht oben aber noch ne Röhre mit Flüssigkeit drin drauf. Beim reinen Laufgeräusch tut sich deshalb zwischen Agb und Acetal-/Acryldeckel nichts gegenüber einem Agb aus dem selben Material. Das höhere Gewicht des Agbs allerdings kann Vibrationen schon erheblich abschwächen, wenn die restliche Entkopplung stimmt und die Vibrationen im Agb nicht irgendwelche schrottig verbauten Bauteile in Schwingung bringen und diese dann vibrieren.
Bei der D5 muss man für Vibrationen in der Regel gar nicht so weit gehen, da reicht die Entkopplung des Basic Mounting Kits beim Heatkillertube schon aus, ähnliche Entkopplungsmechanismen wirken auch bei anderen Agbs. Ich hab zu meinen Anfangszeiten beim Eisbecher (Schande über mein Haupt für das Teil) einfache Gummiunterlegscheiben zwischen die Montagehalterung und das Gehäuse gelegt, das hat auch gereicht, dass keine Schwingungen weitergegeben wurden.
Damals war mein Gehör auch schon ausreichend sensibilisiert, weil mich die schrottigen Arctic F14 auch bei 400 Umdrehungen noch gernervt haben, tiefer gingen sie leider nicht. Obwohl ich ein halbes Jahr vorher noch unter Luft war und 1000 Umdrehungen als angenehm leise empfunden habe.:fresse:
Damit das klappt, muss die restliche Entkopplung aber auch stimmen. Das ganze macht ja keinen Sinn, wenn man dann mit Hardtubes an eine nicht ganz perfekte Platte geht und das Ding rappelt wie ne halbkaputte Waschmaschine, weil die Schwingungen über die Hardtubes an die Platte weitergehen und die dann schwingt. Genau das ist @Viking30k damals passiert.

Und jetzt die Vorteile der Stand-alone-Montage: Man kann weiter eskalieren und ist in der Position ziemlich frei (ok, ist man mit dem Agb eigentlich auch). Ein Shoggy-Sandwich frisst sämtliche Vibrationen, die an es weitergegeben werden, wirksam auf, eine Anbindung über weichen Schlauch ebenso.
Das ganze macht nämlich wieder mal keinen Sinn, wenn man die Pumpe mit Hardtubes anbindet. Dann landen die Vibrationen wieder irgendwo, wo sie nicht hinsollen, ob das jetzt irgendeine Platte oder das Gehäuse selbst ist. Die Erfahrung hatte ich selbst mit meinen DDCs und es war schei*e. Da muss weicher Schlauch her.
Dann kann man ja noch ein Messingtop verwenden. Das deutlich höhere Gewicht schluckt sowohl Vibrationen als auch Laufgeräusch sehr gut, diese können wesentlich schwerer an die Umgebung weitergegeben werden las bei einem Kunststofftop. Dazu kann man bei der DDC noch ein Unterteil aus Metall verbauen, was nicht nur das Pcb kühlt (bei der DDC nicht verkehrt), sondern auch weiter Geräusche schluckt. Schon ist die Pumpe noch leiser.
Das geht so weit, dass die 4 DDCs, die gerade im PC sind, auf fast voller Drehzahl (4500 Umdrehungen, Maximum wären 4700, aber kleine Spannungsverluste durch die Stecker) laufen können. Die sind in zwei Alphacool Dualtops aus Messing verbaut, dazu kommen die im Verhältnis zur Konkurrenz sehr massiven und viel schöneren:P Bodenstücke von Icemancooler. Das ganze auf Shoggy Sandwiches und angebunden mit Tygon Norprene (der weicheste der weichmacherfreien Schläuche) ist leiser als Lüfter auf 550 Umdrehungen (ja, mal wieder Spannungsverluste durch Stecker) und die 3 Festplatten in der von mir abgewandten Kammer des Gehäuses.
Außerdem ist man in der Einbauposition freier. In der Regel will man ja den Agb sehen und hat auch keine zweite Kammer, in er man 20cm Röhre mit Pumpe unten dran untergebracht bekommt. Bei einer einfachen Stand-alone-Pumpe oder einem Deckel auf ner Laing z.B. kann man das aber in eine zweite Kammer in den Tiefen des Gehäuses verbannen, beispielsweise in der Netzteilkammer. So ähnlich hatte ich das dann auch mit der D5 mal gehabt, die unter dem Watercool-deckel zuerst in die rückseitige Kammer und später sogar in die Tiefen des Pedestals gewandert ist. Beides hat Verbesserungen gebracht, im Pedestal waren auch noch zu allen Seiten Radiatoren, die den Schall abgefangen haben. Als das entlüftet war, war die D5 und die damals inzwischen dazugekommene DDC unter dem Metalldeckel absolut unhörbar gewesen. Da ist dann wieder ne Schicht Metall im Weg, die Geräusche abdämpft. Man muss nur darauf achten, dass die Pumpe auch wirklich gut entkoppelt sitzt und nicht Kontakt zu irgendwelchen starren Teilen hat, an die wieder Vibrationen weitergegeben werden können, sonst ist der ganze Aufwand für die Katz gewesen.

Zusammengefasst ist die Kombination mit Agb einfacher zu verbauen, günstiger und platzsparender, im Gegenzug kann man mit separater Montage die Geräusche besser reduzieren und je nach Eskalationsstufe komplett loswerden; außerdem hat man eine andere Optik, die durchaus ansprechend sein kann. Puh, ganz schön viel Text.
 

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
Kann Sinnuspass nur zustimmen ich würde wenn möglich die Pumpe nicht am AGB verbauen bei mir vibrierte alles selbst der heatkiller tube 200 vibrierte extrem.

Obs mit Schlauch besser gewesen wäre weiß ich nicht da ich dann ziemlich schnell ein Messing dualtop gekauft habe.

Das habe ich momentan aus Platzgründen nicht entkoppelt einfach auf dem Boden im Gehäuse geklebt und die Vibrationen sind fast weg
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich habe meine an einer Halterung an den Lüftern
Die Lüfter haben gummipads
Desweiteren habe ich die Pumpe wiederum auf Gummipuffer befestigt
Keinerlei Vibrationen festzustellen

Sorry für die Bad Quali das neue Forum macht wohl Probleme mit der Datei Größe
 

Anhänge

  • IMG_20200919_211449.jpg
    IMG_20200919_211449.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 29
  • IMG_20200919_211456.jpg
    IMG_20200919_211456.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 23

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
Gibt es nicht Probleme mit der der Steuerung von nicht Aquacomputer D5 Pumpen, weil die nicht die Intelspec zu 100% folgen?

War mir auch neu, dass das Aquero das einzige Gerät ist, das die Aquabusshoheit hat. Wenn man aber das Produktlineup sich so anschaut macht es Sinn, weil der Preis eines Aquero muss ja auch irgendwie gerechtfertigt werden..
Wegen dem Quadro, einfach die normalen Temperatursensoren nehmen die 2 Pin-Anschlüsse nutzen. Sind i.d.r 10kohm Widerstände und ändern je nach Temperatur den Widerstandwert.

Auf deinen Screenshots sehe ich,dass du klare Schläuche nutzt, schon Erfahrung mit Weichmachern gemacht ? Bzw gibt’s einen Filter im System? Wenn du die Schläuche nutzen willst würde ich einen Filter einbauen, damit der Cpu-Kühler nicht alles „frisst“.

Weichmacherfrei geht entweder mit Hardtubes oder flexibel mit ZMT von Ek oder Noroprene Schläuchen.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich lasse das Kühlmittel alle 6 Monate ab und Spüle durch und tausche die Schläuche
Kühlmittel und Schläuche sind nun halt nicht teuer und kann als Wartungskosten abgehakt werden
Mehr als 30 Euro im Jahr geb ich jetzt dafür auch nicht aus

So Teile sind bestellt
Ein quadro
2 temp Sensoren für die Schläuche
3 Folien Sensoren (einer als Ersatz )

Hoffe macht keine Probleme mit meiner Pumpe
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
So gestern ist alles angekommen aber wegen spät Schicht leider erst heute dazu gekommen
Quadro ist nun verbaut und funktioniert
Einstellungen sind soweit auch gemacht und in bin begeistert
Keine Lüfterkabel mehr auf dem Mainboard
Alles übersichtlich und regelbar über Windows
Startet direkt mit dem PC
Auch ohne Wasserkühlung wäre diese Steuerung ein Segen

Auch das ich die Software Sensoren nutzen kann ist mega

Aktuell sieht es so aus das meine Wassertemperatur im Schnitt 38 Grad beträgt und meine CPU unter Volllast 80 Grad

Durch die zwei Radiatoren sollte die Wasser Temperatur in Ordnung sein


Danke an alle die mir hier sehr gute Tipps gegeben haben
Hat mir sehr geholfen

Einziger Fehler den ich bemerkt habe ist das die Drehzahl der Pumpe immer gleich angezeigt wird egal was ich einstelle
Aber die Pumpe regelt trotzdem
Vllt deswegen weil ich nicht die Pumpe des gleichen Herstellers habe
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Die Pumpe hat einmal eine Spannungsversorgung über Netzteil 4pin der alten Festplatten
Und nochmals ein Kabel für die Steuerung der Drehzahl
Ja es ist die ddc geblieben aber wie gesagt er übernimmt die Drehzahl aber zeigt trotzdem immer noch die von 100% an

Regel die Pumpe über Leistungsvorgabe 50%

Desweiteren habe ich jetzt bemerkt das 2 meiner Lüfter Splitter Qualitätsmäßig misst sind
Der gute hält die Drehzahl Konstant wobei die billigen auf und ab regeln

MVIMG_20200927_201925.jpg

Sieht nun aber auch ohne Lüfterkabel und den weißen cablemod um einiges besser aus

Wassertemperatur liegt nach neu einstellen der Lüfter und Pumpe bei 30 Grad und die CPU Temperatur bei 79 Grad

Wenn ich die Pumpe schneller Stelle geht die Wassertemperatur runter dafür aber die CPU Temperatur höher
Desweiteren Stelle ich die Lüfter höher geht werden diese lauter und die Wassertemperatur senkt sich
Da ich aber 30 Grad als ausreichend betrachte hab ich es lieber leider

Sollte ich lieber die Pumpe langsamer stellen so dass das Wasser ich sag Mal 5 Grad wärmer wird dafür aber das Wasser mehr Wärme aufnehmen kann weil es langsamer an der CPU vorbei fließt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
Wenn deine DDC gut entkoppelt ist, dann ist diese schon sehr leise. Einfach ausprobieren und schauen ab wann du diese aktiv hörst. Bezüglich Wassertemperatur, da du Weichmacher hältige Schläuche verwendest, einfach schauen dass das Wasser nie über 40 Grad geht.

Der Rest wie Lüfterumdrehung und Pumpedrehzahl usw einfach so einstellen, das es einer Wakue gerecht wird – „Silent“ ;)
 
Oben Unten