• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen-Update: Im Juni wurde fleißig an Alpha 3.14 gearbeitet

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit SQ42 könnten die aber echt langsam mal fertig werden, wollten die das nicht eh in mehreren Teilen rausbringen, damit man "schneller" was vom Single Player Content rausbringen kann?

Dass das PU nie "fertig" wird ist ja mehr oder minder prinzipbedingt.


Also als ich zuletzt geschaut habe, hatte RDR2 auch einen Multiplayer. Der auch später rauskam, damit man sich auf den SP konzentrieren konnte. Und auch Cyberpunk soll angeblich einen MP erhalten, wobei der wohl in anderer Form und vermutlich abgespeckter als geplant kommen wird.
RDR2 und CP spielen auf einer "wie großen" Welt? Wäre bereits in dem bisherigen Stantonsystem ein "Fliegenschiss", auch wenn mit mehr Leben eingehaucht.

Zu SQ42 gebe ich dir recht. Da sollte echt mal ein Teilstück fertig werden. Problem ist nur, dass CIG ständig am Flugsystem rumfeilt, wie jetzt mit 3.14 schon wieder. Und das hat natürlich auch Auswirkungen auf SQ42. Von daher wird das nichts mit 2021.
Aber CIG würde gut daran tun, alle Anstrengungen in SQ42 reinzuhauen, damit das Projekt endlich auf den Markt kommt und den "Ungeduldigen" das M....undwerk gestopft bekommen. Bei jeder UpdateNews fühlt man sich wie Bill Murray bei "täglich grüßt der SC-Meckerer".
 

Realitiy

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich glaube, die Diskussionen zu StarCitizen gehen schon in den Grundsätzen aneinander vorbei.
Mich erinnert das ein mehr als nur ein bisschen an Familienstreitigkeiten, wenn ein Kind Fortschritte macht, aber die Elternteile eigentlich schon vor Jahren gerne mal Ergebnisse gesehen hätten. Beide Seiten haben dann irgendwie Recht und beide Seiten sorgen auch irgendwie dafür, dass die Diskussionen weiterhin blutig und unproduktiv geführt werden.

Das Kind wird anführen, was für tolle Fortschritte es gemacht hat, die Eltern werden darstellen, wie weit es hinterm Zeitplan ist. Das Kind wird sagen, dass es in manchen Punkten mehr geleistet hat, als jemals angedacht war, die Eltern sagen, dass aber das eigentliche Ziel nicht erreicht wurde. Das Kind spricht davon, dass das eigentliche Ziel doch etwas viel tiefegründigeres war, die Eltern sagen, dass das Ziel ziemlich explizit gesetzt wurde. Das Kind wird sagen, dass es doch gepasst hat, dass doch die letzten Jahre kein schlechtes Leben waren, woraufhin die Eltern sagen, dass dieses Leben aber nicht vergleichbar sein mit dem, was die Nachbarfamilie mit ihrem Kind führt. Das Kind erwidert, dass deren Kind aber ansonsten vollkommen problematisch sei und die Situation nicht vergleichbar, die Eltern führen an, dass sie aber gerne ihr Kind auch in diesem Bereich vergleichbar hätten.

Das Kind hat ein Grundgefühl so viel ist schon erledigt, und die Eltern haben ein Grundgefühl von so viel ist liegen geblieben.

Insbesondere wird eine solche Situation dadurch sehr unproduktiv, dass ständig auf die Vergangenheit geschaut wird.

Für Pro-CIG-ler ist es völlig unzweifelhaft, dass es mit SC aufwärts geht und dass SQ42 noch bessere Karten als früher hat. Für Contra-CIG-ler ist klar, dass SQ42 mehr als fünf Jahre verspätet ist und somit Ewigkeiten hinterm Zeitplan herhinkt. Für Pro-CIG-ler ist klar, dass das PU bahnbrechende technologische und künstlerische Fortschritte gebracht hat, Contra-CIG-ler führen gebrochene Versprechen und Zeug an, dass es nur in Demos gab, woraufhin Pro-CIG-ler sagen, dass die Demos im Mittel aber von der Praxis getoppt wurden, woraufhin Contra-CIG-ler aber sagen, dass sie gerne alles hätten und das auch zeitnah. Pro-CIG-ler sagen auch, dass der Traum von ChrisRoberts so breit ist, dass es irgendwie vermessen ist, einzelne Elemente herauszugreifen und der Gesamtfortschritt wichtiger ist, während Contra-CIG-ler AnswerTheCall2016 und ähnliches anführen können.
An dem Punkt sagen Pro-CIG-ler dann auch gerne, dass das Reinschauen in die PU-Alpha doch auch Spaß macht und die Erfahrung viele fertige Spiele schlägt, woraufhin Contra-CIG-ler gelungene fertige Spiele aus anderen Genres zum Vergleich heranziehen. Pro-CIG-ler verwerfen diesen Vergleich, auch weil die anderen Spiele doch gar nicht gut seien. Contra-CIG-ler meinen, dass sie aber auch SC zumindest in manchen Punkten gerne ähnlich hätten.


Jetzt noch zu meiner eigenen Meinung und dem Hoffnungsschimmer, wie diese Diskussionen vielleicht noch vor Release etwas weiter entschärft werden könnten:
Ich glaube, ein Knackpunkt auf Projektseite ist einfach, dass der Zustand noch nicht erreicht ist, indem ein anderes Team die Arbeit von CIG zu Ende führen könnte. In Bezug auf SQ42 fehlt dafür ein Dammbruch, im Bezug auf das PU zwei.
  1. SQ42 braucht auf jeden Fall bessere CPU-Performance. Der aktuelle Stand der Optimierung ist auf GPU-Seite gut, da fehlt halt einfach eine temporale cleverere Verrechnung (wie DLSS bzw. eine InHouseLösung). So etwas könnte aber aktuell gar nicht durchschlagen, weil die CPU-Limits dann nur noch härter zuschlagen würden. Das ist auch der erste Dammbruch, den es fürs PU braucht.
  2. Das PU wiederum braucht Servermeshing, für mehr Spieler und bessere Performance der Server.
Wenn das vorbei ist, dann steht einer weiteren Entwicklung nicht mehr wirklich etwas im Wege. Ein gutes AI-System, gute Quests und so weiter sind alles keine Elemente, die irgendwelche Magie benötigen. Den Performancepunkt finde ich persönlich am wichtigsten. Meiner Meinung nach sollten sie, wenn der gelöst ist, auch schnellstmöglich den VerticalSlice in einer für Backer spielbaren Version releasen. Das ist dann zwar nur eine kleine Demo, die kann aber für Gameplay- und Atmooptimierungen bereits herangezogen werden.

Darüber hinaus stellt sich natürlich auch die Frage, was die Diskutierenden denn machen könnten, um die Diskussionen zu entschärfen. Mein Vorschlag für PCGHX: Doe Pro-CIGler sollten klarer sagen, was sie zeitlich erwarten und Contra-CIG-ler sollten klarer sagen, ab welchem inhaltlichen Punkt sich ihre Enttäuschung in Luft auflösen würde. Denn in der Tendenz interessieren sich Pro-CIGler mehr für Inhalte und Contra-CIGler mehr für Timing, daher ist es wichtig, die andere Seite zufrieden zu stellen.

Ich mache aus Pro-CIGler-Sicht einfach mal den Anfang.
  1. Ich gehe davon aus, dass der Gen12-Renderer spätestens im Q2_22 so weit einsetzbar ist, dass das PU besser performen wird als Mexodus EE, das ich aktuell als die Speerspitze in Punkto Optik-Performanceverhältnis ansehe. Der Vergleich müsste ohne temporale Verrechnung stattfinden, wenn bis dahin im PU keine drinnen ist und mit, sofern sie vorliegt. Alles darunter sehe ich als Fail an; es war genügend Zeit.
  2. Ich gehe davon aus, dass es sich noch zieht, bis ServerMeshing vollumfänglich einsatzbereit sein wird. Das PU wird noch das Jahr 2022 über nur eine Testwiese bleiben, die zwar in Punkto Spielbarkeit besser werden und beeindruckende Teilszenen bieten wird, aber nicht an das Giganto-Universums-Versprechen heranreichen kann. Ein Problem sehe ich darin aber nicht.
  3. Ich gehe davon aus, dass das PU ab einem gewissen Punkt insofern durchstarten wird, als dass die Anzahl der Systeme pro Jahr sich mindestens jeweils verdoppelt. Ansonsten wird das mit den 100 Systemen nie erreichbar sein. Ein derart exponentiell abgeschätzes Wachstum sollte mMn spätestens 2023 beginnen.
  4. Ich gehe zwar davon aus, dass für SQ42 viel auf Halde produziert wurde, aber dass das Eintreffen von guter Performance dennoch dafür sorgen wird, dass vieles neu betrachtet werden muss. Ein Jahr drauf ab Eintreffen der guten Performance muss mMn mindestens mitbedacht werden; ein Release spätestens Mitte 2024 sollte dennoch drinnen sein, alles spätere wäre für mich mittlerweile ein Fail.
Frage an User, die sich als Contra-CIGler verstehen: Reicht euch so eine Auflistung? Kommt ihr mit dem Deal klar und liefert selber eine inhaltliche Liste? Oder habt ihr eine andere Idee, wie die Diskussionen entschärft und versachlicht werden könnten?
Und an alle: Findet ihr den Vergleich mit den Familienstreitigkeiten treffend oder seht ihr da andere Mechaniken am Werk?
Ich glaube du missverstehst hier einiges. Es geht nicht um Entschärfungen. Ich glaube das die größten Kritiker (wie meinereiner) im Grunde enttäuschte Fans mit Realitätsbezug sind.

Schau dir deinen Beitrag an. Jeder Satz beginnt mit.

Ich gehe davon aus....

Was ist, wenn du dich irrst?

Seit X-Jahren erzählen mir Fans ( und das ist weder böse noch zynisch gemeint) was Ihrer Meinung nach bald oder in absehbarer Zeit passieren muss.

Ich erinnere mich gut mit welch unglaublicher Genugtuung im Frühjahr 2020, Leuten wie mir das garantiert baldige erscheinen der SQ42 Beta und der Alpha 4.0 um die Ohren gehauen wurde als Beleg für die zuverlässigkeit von Cig. Und mit welcher Realitätsverdrängung das Nichterscheinen und das darauf folgende kommunikative Desaster sich erklärt wurde.

Fakt ist doch folgendes:

CR hat in 10 Jahren über 300 Millionen Dollar verpulvert für eine nichtfunktionierende Alpha, an der kontinuirrlich irgendwelcher Mumpf programmiert wird sowie dem Versprechen eine Singleplayerkampagne zu releasen deren erster Veröffentlichungstermin ca 6 Jahre zurück liegt.

Bei allem Respekt, ich halte große Teile der Community für völlig verblendet.

Das erkennt man auch am Umgang mit Kritikern. Zeitschriften wie Forbes sind Müll, Wikipedia wird von Stümpern geführt und ehemalige Mitarbeiter sind hasserfüllte Neider und jeder Kritiker der nicht nachweisslich 3 Star Citizen programmiert hat, hat eh keine Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

iago

Software-Overclocker(in)
RDR2 und CP spielen auf einer "wie großen" Welt? Wäre bereits in dem bisherigen Stantonsystem ein "Fliegenschiss", auch wenn mit mehr Leben eingehaucht.
Ich wollte nur richtig stellen, dass RDR2 und CP sehr wohl (im letzteren Fall geplante) MP haben, entgegen der ursprünglichen Aussage. Zu Umfang oder Qualität habe ich nichts geschrieben.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich glaube du missverstehst hier einiges. Es geht nicht um Entschärfungen. Ich glaube das die größten Kritiker (wie meinereiner) im Grunde enttäuschte Fans mit Realitätsbezug sind.
Das Problem beim Wort "Realitätsbezug" ist, dass dieses nur in Kombination mit anderen Begriffen Sinn ergibt. Wenn man über unterschiedliche Sachen redet, kann schnell jeder den anderen Realitätsverlust vorwerfen: Wenn das Kind davon überzeugt ist, bald gut kochen zu können, die Eltern aber etwas völlig anderes unter 'kochen', 'gut', 'bald' und 'können' verstehen, dann ist es möglich, dass beide vollkommenen Realitätsbezug aufweisen und gleichzeitig absolut aneinander vorbeireden.
Schau dir deinen Beitrag an. Jeder Satz beginnt mit.

Ich gehe davon aus....
Das mit dem 'ich gehe davon aus' ist entsprechend vollkommene Absicht. Ich möchte diese persönlichen Annahmen abtrennen. Nur so etwas sorgt dafür, dass ein Rausreden, wie du es selber nach dem Frühjahr 2020 erlebt hast, nicht stattfindet.
Seit X-Jahren erzählen mir Fans ( und das ist weder böse noch zynisch gemeint) was Ihrer Meinung nach bald oder in absehbarer Zeit passieren muss.

Ich erinnere mich gut mit welch unglaublicher Genugtuung im Frühjahr 2020, Leuten wie mir das garantiert baldige erscheinen der SQ42 Beta und der Alpha 4.0 um die Ohren gehauen wurde als Beleg für die zuverlässigkeit von Cig. Und mit welcher Realitätsverdrängung das Nichterscheinen und das darauf folgende kommunikative Desaster sich erklärt wurde.
Trennt man die persönlichen Annahmen nicht ab, endet das gesamte wahrscheinlich darin, dass hinterher alle das Gefühl haben werden, dass diverse anderen User Idioten waren und nur man selber in den eigenen Prognosen richtig lag. Das Hirn hat eh eine Tendenz dazu, solche Geschichten automatisch für einen zu konstruieren; entsprechend wichtig ist es, in der Lage zu sein, aktiv gegenzusteuern.

Stell dir nur mal vor, was passieren würde, wenn SQ42 released wurde und der Kracher (was auch immer das genau heißt, müsste eigentlich auch genauer umrissen werden) ist, das PU aber in der ewigen Alpha bleibt und irgendwann eingefroren wird, weil kein Geldfluss mehr stattfindet und sich auf BehindEnemyLines zu fokussieren die einzige Chance für CIG darstellt, die Firma am laufen zu halten. Die Threads wären voll mit Usern, die "ich habe es euch gesagt" schreien würden und die kämen von beiden Seiten.

Das ist jetzt nur ein Szenario von vielen denkbaren und schon das eskaliert völlig...
Das erkennt man auch am Umgang mit Kritikern. Zeitschriften wie Forbes sind Müll, Wikipedia wird von Stümpern geführt und ehemalige Mitarbeiter sind hasserfüllte Neider und jeder Kritiker der nicht nachweisslich 3 Star Citizen programmiert hat, hat eh keine Ahnung.
Unter den Contra-CIGlern befinden sich auch Massen an sachlich, argumentativen und logischen Stümpern. Es sollte auch niemanden überraschen, dass das der Fall ist; denn die entsprechenden Fähigkeiten nehmen im Leben halt leider einen zu geringen Stellenwert ein, entsprechend werden sie zu wenig im Vorbeigehen eingeübt. Herauszufinden, welcher Dschungel da der gefährlichere Urwald ist, halte ich zumindest für Zeitverschwendung.

P.s.: Das viele Kritiker enttäuschte Fans sind, ist ein sehr übliches Phänomen...
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Frage an User, die sich als Contra-CIGler verstehen: Reicht euch so eine Auflistung? Kommt ihr mit dem Deal klar und liefert selber eine inhaltliche Liste? Oder habt ihr eine andere Idee, wie die Diskussionen entschärft und versachlicht werden könnten?
Und an alle: Findet ihr den Vergleich mit den Familienstreitigkeiten treffend oder seht ihr da andere Mechaniken am Werk?
Ich glaube es ist ganz einfach: Es gibt zwei Arten von Kritikern. Die einen sind die, die ständig Sprüche ala "Wird eh nie fertig hahaha" oder "Chris haut mit dem Geld auf ne Südseeinsel ab, größter Scam aller Zeiten!" bringen. Das sind Trolle, und die gehören auch so behandelt.

Dann gibt es noch die, zu denen ich mich auch zähle. (Frühe) Backer, die einfach genug gesehen haben im Laufe der ganzen Jahre um sich ein umfassendes Bild zu machen. Und dieses Bild sieht düster aus. Wenn ich hier alle gebrochenen Versprechen und nicht eingehaltene Deadlines auflisten würde, würde ich die maximalen Zeichen des Beitrags sprengen.

Klar, so eine (angeblich, ist ein Thema für sich) "offene" Entwicklung von so einem Biest eines Spiels gab es vorher nie. Klar geht einiges schief. Aber die Fortschritte in den letzten 9 Jahren sind gradezu lächerlich um Vergleich zur "Vision". Einige Sachen sind beeindruckend. Die Planet Tech oder das Lorville Rapid Transit System.. Da ist mir am Anfang die Spucke weggeblieben. Aber kein Backer hat das Spiel gebacken um fast ein Jahrzehnt später immer noch ne halbgare, instabile Stanton-Tech-Demo zu spielen, mit weniger Spielern pro Server als bei Battlefield 2 vor 16 Jahren. Irgendwann muss man halt mal ein rundes Spiel drauß machen und das dann erweitern. Aber rund ist es in keinerlei Hinsicht bis jetzt, und was noch viel schlimmer ist: Es nicht mal ansatzweise abzusehen wann es so sein wird, weder im PU noch bei SQ42.

Ich bewundere Chris einerseits für seine Vision und seine Hartnäckigkeit. Aber er ist der falsche Leader für das Projekt. Das ist mir schon lange klar geworden. Er lernt nicht aus seinen Fehlern, und setzt die Prioritäten falsch. Es ist schön das er die Backer hat und nicht abhängig von Publishern ist. Aber er übertreibt komplett, hört nicht auf seine Backer und verlangt immer und immer und immer und immer wieder "Geduld". Und die hab ich nicht mehr. Irgendwann ist halt Ende. Meine Meinung.
 

Realitiy

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Problem beim Wort "Realitätsbezug" ist, dass dieses nur in Kombination mit anderen Begriffen Sinn ergibt. Wenn man über unterschiedliche Sachen redet, kann schnell jeder den anderen Realitätsverlust vorwerfen: Wenn das Kind davon überzeugt ist, bald gut kochen zu können, die Eltern aber etwas völlig anderes unter 'kochen', 'gut', 'bald' und 'können' verstehen, dann ist es möglich, dass beide vollkommenen Realitätsbezug aufweisen und gleichzeitig absolut aneinander vorbeireden.

Das mit dem 'ich gehe davon aus' ist entsprechend vollkommene Absicht. Ich möchte diese persönlichen Annahmen abtrennen. Nur so etwas sorgt dafür, dass ein Rausreden, wie du es selber nach dem Frühjahr 2020 erlebt hast, nicht stattfindet.

Trennt man die persönlichen Annahmen nicht ab, endet das gesamte wahrscheinlich darin, dass hinterher alle das Gefühl haben werden, dass diverse anderen User Idioten waren und nur man selber in den eigenen Prognosen richtig lag. Das Hirn hat eh eine Tendenz dazu, solche Geschichten automatisch für einen zu konstruieren; entsprechend wichtig ist es, in der Lage zu sein, aktiv gegenzusteuern.

Stell dir nur mal vor, was passieren würde, wenn SQ42 released wurde und der Kracher (was auch immer das genau heißt, müsste eigentlich auch genauer umrissen werden) ist, das PU aber in der ewigen Alpha bleibt und irgendwann eingefroren wird, weil kein Geldfluss mehr stattfindet und sich auf BehindEnemyLines zu fokussieren die einzige Chance für CIG darstellt, die Firma am laufen zu halten. Die Threads wären voll mit Usern, die "ich habe es euch gesagt" schreien würden und die kämen von beiden Seiten.

Das ist jetzt nur ein Szenario von vielen denkbaren und schon das eskaliert völlig...

Unter den Contra-CIGlern befinden sich auch Massen an sachlich, argumentativen und logischen Stümpern. Es sollte auch niemanden überraschen, dass das der Fall ist; denn die entsprechenden Fähigkeiten nehmen im Leben halt leider einen zu geringen Stellenwert ein, entsprechend werden sie zu wenig im Vorbeigehen eingeübt. Herauszufinden, welcher Dschungel da der gefährlichere Urwald ist, halte ich zumindest für Zeitverschwendung.

P.s.: Das viele Kritiker enttäuschte Fans sind, ist ein sehr übliches Phänomen...
Ich respektiere deinen Ansatz, aber es geht hier nicht um ein Kind. Es geht um ein Multimillionen Dollar Unternehmen das mich zunehmend an die Kirche erinnert. Die liefen Ihr Produkt auch erst nach dem Tod aus. Aber spaß beiseite. Wo ist denn der Gegenwert für das verbrauchte Geld und die Zeit? Hier stimmt was nicht. Und schauen wir in die Zukunft. Wieviel Geld und Zeit wird es brauchen um was zu liefern. Hier weigert sich CR ja selbst eine ungefähre Prognose abzugeben." Its done, when its done" ist unseriös. Um in deinem Bild zu bleiben, handelt es sich hier um krankes Kind welches eine enorm teuren Behandlung von unbekannter Dauer zwingend benötigt mit unbekannten Ausgang . Das einzige was hier sicher ist, ist das der behandelnde Arzt sehr gut davon leben kann und man sich langsam die Frage stellen muss, ob er bei erwarteten Mißerfolg, die Behandlung abbricht oder die Eltern solange zur Kasse bittet, bis sie keine Lust oder Geld mehr haben. Bei CR befürchte ich letzteres.

Das sich bei den Kritikern "Massen an sachlich, argumentativen und logischen Stümpern." befinden ist bei den Befürwortern das gleiche. Das entspricht halt den Bevölkerungsquerschnitt. Das erklärt aber nicht das komplette abbügeln so ziemlich aller Kritiker. Hier haben sich die Fans eint in sich geschlossenen Universum geschaffen das keinen Raum für Kritik und Reflexion bietet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
..... Wo ist denn der Gegenwert für das verbrauchte Geld und die Zeit?.....
Der ewige Spielspaß im Verse! Ich kann jetzt nur für mich reden, aber ich haben in den letzten 6 Jahren in keinem Spiel mehr Zeit verbracht als in SC. Natürlich gibt es immer wieder Bugfrust, aber ...."hey, it's alpha".... hilft einem darüber hinwegzusehen.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich glaube es ist ganz einfach: Es gibt zwei Arten von Kritikern. Die einen sind die, die ständig Sprüche ala "Wird eh nie fertig hahaha" oder "Chris haut mit dem Geld auf ne Südseeinsel ab, größter Scam aller Zeiten!" bringen. Das sind Trolle, und die gehören auch so behandelt.

Dann gibt es noch die, zu denen ich mich auch zähle. (Frühe) Backer, die einfach genug gesehen haben im Laufe der ganzen Jahre um sich ein umfassendes Bild zu machen. Und dieses Bild sieht düster aus. Wenn ich hier alle gebrochenen Versprechen und nicht eingehaltene Deadlines auflisten würde, würde ich die maximalen Zeichen des Beitrags sprengen.
Ich respektiere deinen Ansatz, aber es geht hier nicht um ein Kind. Es geht um ein Multimillionen Dollar Unternehmen das mich zunehmend an die Kirche erinnert.
Ich hoffe, das kommt nicht als Angriff, sondern als bloße Aufforderung rüber, noch einmal neu zu starten: Es ging mir darum, über Diskussionskultur und nicht über die Contra-CIGler (im Falle von @Nuallan ) oder über CIG (im Falle von dir, @Realitiy ) zu sprechen. Es geht nicht um das Auseinanderdividieren von Trollen und enttäuschten Backern, es geht nicht darum, wie CIG teilweise verehrt wird. Dieser Rest wurde lange genug in den Fokus genommen bzw. zu lange, jetzt sollte auch mal endlich einen Schritt zurückgetreten werden und die Argumentationskultur in den Blick genommen werden.
→ würde mich sehr freuen, wenn ihr nochmal neue, auf das Thema der Argumentationskultur bezogene, Postings verfassen würdet.
 

Realitiy

Komplett-PC-Käufer(in)
Der ewige Spielspaß im Verse! Ich kann jetzt nur für mich reden, aber ich haben in den letzten 6 Jahren in keinem Spiel mehr Zeit verbracht als in SC. Natürlich gibt es immer wieder Bugfrust, aber ...."hey, it's alpha".... hilft einem darüber hinwegzusehen.
Das freut mich das du das so siehst, aber viele nehmen diesbezüglich halt einen anderen Standpunkt ein.
Ich hoffe, das kommt nicht als Angriff, sondern als bloße Aufforderung rüber, noch einmal neu zu starten: Es ging mir darum, über Diskussionskultur und nicht über die Contra-CIGler (im Falle von @Nuallan ) oder über CIG (im Falle von dir, @Realitiy ) zu sprechen. Es geht nicht um das Auseinanderdividieren von Trollen und enttäuschten Backern, es geht nicht darum, wie CIG teilweise verehrt wird. Dieser Rest wurde lange genug in den Fokus genommen bzw. zu lange, jetzt sollte auch mal endlich einen Schritt zurückgetreten werden und die Argumentationskultur in den Blick genommen werden.
→ würde mich sehr freuen, wenn ihr nochmal neue, auf das Thema der Argumentationskultur bezogene, Postings verfassen würdet.
Ich habe das zu keinem Zeitpunkt als Angriff aufgefasst. Leider scheinen die Fronten wohl ziemlich verhärtet. Jeder hört aus seiner Sicht immer die gleiche Leier des Anderen und beide Parteien werden immer dünnhäutiger. Das liegt in der Natur der Sache. Das Problem würde nur zumindest ein Teilerfolg (veröffentlichung Beta SQ42) etc oder der völlige Zusammenbruch des Spieles lösen. Es ist ein Grabenkrieg, indem sich beide Seiten ständig bestätigt sehen. Nicht umsonst wird der Thread in anderen Foren fast schon exzessiv moderiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich habe das zu keinem Zeitpunkt als Angriff aufgefasst. Leider scheinen die Fronten wohl ziemlich verhärtet. Jeder hört aus seiner Sicht immer die gleiche Leier des Anderen und beide Parteien werden immer dünnhäutiger. Das liegt in der Natur der Sache. Das Problem würde nur zumindest ein Teilerfolg (veröffentlichung Beta SQ42) etc oder der völlige Zusammenbruch des Spieles lösen. Es ist ein Grabenkrieg, indem sich beide Seiten ständig bestätigt sehen. Nicht umsonst wird der Thread in anderen Foren fast schon exzessiv moderiert.
Hmm, ich habe immer noch nicht das Gefühl, dass rüberkommt, was ich möchte:
Reicht euch so eine Auflistung?
Darauf hätte ich gerne eine Antwort.
Kommt ihr mit dem Deal klar und liefert selber eine inhaltliche Liste?
Und hierauf.
Oder habt ihr eine andere Idee, wie die Diskussionen entschärft und versachlicht werden könnten?
Und hierauf auch.
Und an alle: Findet ihr den Vergleich mit den Familienstreitigkeiten treffend oder seht ihr da andere Mechaniken am Werk?
Gerne auch hierauf, dann weiß ich, ob diesmal rübergekommen ist, dass das mit den Familienstreitigkeiten keinen Vergleich innerhalb der Diskussionen darstellt und auch keine Wertung erhält. (auch in der skizzierten Streitigkeit haben alle Diskussionsteilnehmer ein Problem am Hals)
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Mein Vorschlag für PCGHX: Doe Pro-CIGler sollten klarer sagen, was sie zeitlich erwarten und Contra-CIG-ler sollten klarer sagen, ab welchem inhaltlichen Punkt sich ihre Enttäuschung in Luft auflösen würde.
Um das noch zu beantworten: Ich wäre erst zufrieden und würde wieder an das Projekt glauben, wenn man bei CIG endlich erkennt, dass es beim momentanen Tempo noch 5-10 Jahre dauert bis man ein umfassendes und stabiles Spiel hat. Das ist schlicht inakzeptabel. Und ich rede nur vom PU, SQ42 interessiert mich weniger.

Ich bräuchte ein stabiles Spiel, also Server und FPS, (viel) höhere Spielerzahlen pro Server, mehrere Sonnensysteme, und wirklich ausgereifte (!) Core-Gameplay-Mechaniken wie Trading, Mining und Missionen. Also die BASICS einer Space-Sim mit menschlichen Spielern. Nicht mehr, und nicht weniger.

Und jetzt kommt der Clou: Ich bräuchte das alles nicht jetzt, sondern nur das GEFÜHL, dass diese Basics in den nächsten 2-3 Jahren erreicht werden können. Und da kommt auch der Knackpunkt.. Ich glaube nicht mehr daran. 0%. In Worten: Null Prozent. Ich beobachte das Projekt von Tag 1, und hab einfach zu viel Erfahrung mit CIG, inkl. deren Planung & Führung.

Ich lass mich gerne positiv überraschen, aber ich bin auch Realist, und an zwei Dinge glaube ich schon lange nicht mehr:

1. An den Weihnachtsmann.
2. An die Kompetenz und Selbtsreflektion von Chris Roberts.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
Du verstehst das nicht. CR kann keine Termine nennen. Wenn man überlegt, das SQ42 das erstemal 2014 erscheinen sollte, und man nichtmal, nachdem man 2020 in die Beta gehen wollte, aktuell einen Termin nennen kann, ...
...
Ich frag mich nur: "Ist das Comedy oder schon Kababrett?"

Es ist keine Beta 2020 vorgesehen! Für SC wird eine BETA noch lange hin sein, wir sind in der Pre-Alpha, das ist allen Backern bewusst! Und zu SQ42 wird es KEINE Beta geben! Das ist Fakt und wurde immer wieder so von CIG kommuniziert! Also ist das Märchen einer "Beta 2020" wirklich nur ein Märchen. Oder, wie du selber endest: "Ist das Comedy oder schon Kababrett?"
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Es ist keine Beta 2020 vorgesehen! Für SC wird eine BETA noch lange hin sein, wir sind in der Pre-Alpha, das ist allen Backern bewusst! Und zu SQ42 wird es KEINE Beta geben! Das ist Fakt und wurde immer wieder so von CIG kommuniziert! Also ist das Märchen einer "Beta 2020" wirklich nur ein Märchen. Oder, wie du selber endest: "Ist das Comedy oder schon Kababrett?"
Das ist komplett gelogen. Die Beta für SQ42 war seit 2018 in der Roadmap und sollte im 3. Quartal 2020 erscheinen.

alphabeta.png


Als das Quartal näher kam und komplette Funkstille herrschte, gab es nen riesen Shitstorm und extremen Druck von vielen Backern, weshalb CIG (inkl. der berühmten "Roadmap zur SQ42-Roadmap") und später auch Chris ("Keine Versprechen mehr") sich dann genötigt fühlten Statements zu verfassen.

Es ist wirklich extrem schade, wenn ein Fan wie du, der eigentlich gut informiert sein sollte hier (absichtlich?) solche Märchen verbreitet und andere diskreditiert, die noch ein gutes Gedächnis besitzen. Und Nachweise gibts ja auch genug im Netz.

Und dann wundern sich manche Leute warum SC-Hardcore-Fans so kritisch gesehen werden. :rolleyes:
 

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
Im Bezug auf Star Citizen prallen seit Jahren zwei gegensätzliche Grundüberzeugungen der Unterstützer hart aufeinander: Prozessorientierte versus Zielorientierte Entwicklung.

Zielorientiert: Die Finanzierung des Projekts erfolgt mit der klaren Erwartungshaltung, innerhalb eines definierten Zeitraums ein finales Produkt zu erhalten. Für die Erfolgsmessung wird eine Gegenüberstellung der angekündigten zu den tatsächlich implementierten Features herangezogen.

Prozessorientiert: Die Finanzierung erfolgt in der Hoffnung, dass CIG für die Umsetzung der veranschlagten Vision ("Best Damn Space Sim Ever") die bis dato technischen Limitierungen überwinden bzw. weiterentwickeln kann und während dieses langwierigen und ressourcenintensiven Prozesses keinerlei Kompromisse durch Dritte eingehen muss.

Solange Kritiker, enttäuschte (weil zielorientierte) Unterstützer, Zyniker und solche, die es noch werden wollen, weiter über das Ausbleiben x-beliebiger Zielvorgaben sinnieren (bspw. Release-Zeiträume für SQ42 & SC, dem Release bestimmter Spielmodi [bspw. Theatre of War], eine Anzahl gewisser Sternensysteme oder eben Technik-Features [bspw. Vulcan-Implementierung, Server Meshing, iCache]) und damit den Misserfolg des Vorhabens begründen, wird sich an den Debatten und der Berichterstattung zu Star Citizen im Kern relativ wenig ändern.

Unterstützer, die zwischen 2012 und 2016 Geld für das Vorhaben überwiesen haben, bilden meines Erachtens übrigens eine Ausnahme. Sie haben sich tatsächlich auf die in der Kickstarter-Kampagne postulierten Release-Zeiträume verlassen; zumal der Umfang damals deutlich weniger ambitoniert war (Geskriptete Sequenz einer Landung auf eine klar begrenzte Landezone eines nicht weiter begehbaren Planeten als Ersatz zu einem Ladebildschirm- Stand 2014).
Bis Mitte 2016, Zeitraum der gravierenden TOS-Änderungen, hatten alle Unterstützer jedoch die Möglichkeit, sich ihr Geld zurückerstatten zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt war die Erweiterung des Umfangs bereits klar ersichtlich, siehe dazu "From Pupil to Planet" - Stand Ende 2015.

In Zeiten, in denen der Gold-Status eines Spiels kaum noch aussagekräftig ist, selbst Singleplayer-Games unter dem Begriff "Game as a Service" nach dem Start über Jahre kontinuierlich kostenpflichtige Erweiterungen erhalten und selbst etablierte Studios dazu übergehen, die Alpha- & Beta-Versionen ihrer Spiele zum Vollpreis an die Konsumenten weiterzugeben, sollten wir uns als Unterstützer fragen, ob ein klassisches Releasedatum tatsächlich noch als adäquate Bewertungsgrundlage für einen Erfolg/Misserfolg fungieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

rouki999

Freizeitschrauber(in)
Ich glaube bei Star Citizen wird es immer so ein gespaltenes Lager geben.

Ich bin auch einer der Backer und ich gebe zu ich spiele es relativ selten, aber das ganze eher aus Zeitmangel. Das dieses Spiel meilenweit vom Release entfernt ist, sieht man spätestens wenn man auf die Roadmap schaut. Wenn ich es spiele, dann macht es mir Spaß und entwickelt sich zum schnellen Zeitfresser bei mir.

Ich glaube auch, dass der ursprüngliche Plan auch niemals dieses Ausmaß vorsah und erst damit gekommen ist, weil es so viele unterstützt haben und bei dem riesigen Budget was mittlerweile vorhanden ist, hat es eben auch gnadenlos die Möglichkeit eröffnet, die Türen auf zumachen und Dinge zu probieren, die es eben bisher noch nicht gegeben hat.

Genau da entsteht halt das Problem. Es werden Dinge probiert die es in der Form noch nicht gab und damit verbunden gibt es eben auch keine Engine die genau das kann. Die Basis ist halt die Cryengine. Die kann hübsch aussehen und Shooter generieren. Die Engine war aber nie gedacht eine Weltraum Simulation zu werden. Des Wegen fehlen da soviele Dinge um dies zu ermöglichen (ein ganzes Universum mit verschiedenen Galaxien, die am Ende auf einer Vielzahl von Servern parallel laufen und alles via Streaming lädt, so dass man keine Serverswitches oder Ladezeiten bemerkt), die eben erst geschaffen werden müssen und genau da kommt wieder das Problem, dass man wahrscheinlich sehr viel ausprobiert, bis man überhaupft vielleicht mal irgendwas davon erfährt, weil es am Ende wirklich ins Spiel implementiert wird. Die Folge der Implementierung ist aber am Ende wieder die Anpassung des bisher bestehenden an die neuen Mechaniken.

Durch diese ganzen neuen Zusatzideen ist das ganze wahrscheinlich einfach mittlerweile zu komplex gewurden, so das man ständig auf zig neue Hürden stößt, wenn man eine gelöst hat.

Wenn man auf das Spiel schaut, dauert es 5+ Jahre minimum noch. Das Ende ist wirklich erst absehbar, wenn die ganzen technischen Aspekte erstmal gelöst sind (wie das iCache System), da an den Punkten die Gamemechaniken hängen.

Ob sie es jemals schaffen wird man sehen. Wenn es aber nie jemand probiert, wird man es auch nicht herausfinden. Das man sich bei der zeitlichen Dimensionierung gnadenlos verkalkuliert wurde, dass braucht man nicht klein zu reden. Man hat den Ausmaß der neuen Ziele einfach vollkommen falsch eingeschätzt.

Ich denke auch das sich CIG sehr mit momentan Alpha Ansatz auch selbst im Weg steht. Ich denke es wäre zum Beispiel viel besser, man würde nur ein Update jedes Jahr oder aller 2 Jahre bringen, weil sich dann die Entwickler auf den Abschnitt hin konzentrieren können und den Fokus auch endlich mal wirklich auch die technischen Aspekte konzentieren könnten, die zum Vorankommen notwendig sind.
Jetzt muss das ganze jedes Quartal passieren. Es müssen unbedingt immer neue Inhalte kommen, um zu zeigen das es einen Fortschritt gab und muss zugleich viel mehr Zeit investieren mit jedem Update die ganzen Bugs zu fixen, was am Ende auch wieder Ressourcen verbraucht, obwohl der Abschnitt eh wieder überarbeitet wird, wenn neue Mechaniken rein kommen, die am Ende wieder für Bugs sorgen.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
Das ist komplett gelogen. Die Beta für SQ42 war seit 2018 in der Roadmap und sollte im 3. Quartal 2020 erscheinen.

Anhang anzeigen 1369232

Als das Quartal näher kam und komplette Funkstille herrschte, gab es nen riesen Shitstorm und extremen Druck von vielen Backern, weshalb CIG (inkl. der berühmten "Roadmap zur SQ42-Roadmap") und später auch Chris ("Keine Versprechen mehr") sich dann genötigt fühlten Statements zu verfassen.

Es ist wirklich extrem schade, wenn ein Fan wie du, der eigentlich gut informiert sein sollte hier (absichtlich?) solche Märchen verbreitet und andere diskreditiert, die noch ein gutes Gedächnis besitzen. Und Nachweise gibts ja auch genug im Netz.

Und dann wundern sich manche Leute warum SC-Hardcore-Fans so kritisch gesehen werden. :rolleyes:
Ist nicht gelogen: die Beta von SQ42 ist nur firmenintern vorgesehen, kein Backer, auch kein Evocati wird eine SQ42-Beta sehen, CIG-eigene Mitarbeiter sollen testen. Mehrfach so von CIG und Ch.Roberts kommuniziert.
Was Märchen betrifft: du erzählst hier genug Märchen. Wird dir nicht langweilig? Immer die gleiche Leier? Nix auf den Rechner drauf, um dich zu beschäftigen?
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Darauf hätte ich gerne eine Antwort.
Es ist und bleibt ein Computerspiel.
Ablenkung, Zeitvertreib, Spass, Neugierde, Gewohnheit, Interesse, und ja - auch
für mich - manchmal Herausforderung.

EIN Computerspiel sollte nicht zum lebensbestimmenden Mittelpunkt werden.
(So wie bei stark abhängigen/drogensüchtigen Menschen.)

Ich (als Backer der ersten Stunden mit knapp 1.000 Euro über die Jahre) finde SC
immer noch ein bemerkenswertes und tolles Projekt/Spiel. Spannend zu beobachten,
wo (und wie) es sich über die Jahre hin/entwickelt.
Am Spiel selbst habe ich aber komplett das Interesse verloren. So wichtig ist mir das
alles nicht (mehr).

Aber ich frage mich: was soll im Endeffekt daraus werden?
Eine Lebensaufgabe?
Wie viele 10 oder 100-tausend Stunden muss ich mich damit beschäftigen?
Um dem SPIELZIEL nur irgendwie nahe zu kommen?
Wie viele Mitspieler (für die 30-Mann-Schiffe) kann ich über so lange Zeit
begeistern, um nicht zu sagen zu verpflichten?
Das ist meine kritische Einstellung.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Du verstehst das nicht. CR kann keine Termine nennen. Wenn man überlegt, das SQ42 das erstemal 2014 erscheinen sollte, und man nichtmal, nachdem man 2020 in die Beta gehen wollte, aktuell einen Termin nennen kann, bedeutet es zwingend folgendes.
Cig steht vor Problemen, von denen Sie nichtmal ansatzweise wissen Sie sie lösen sollen. Ich kenne eine Menge Programmierer, und alle schütteln beim Thema Servermeshing nur den Kopf. Keiner glaubt, das diese Herausforderung in absehbarer Zeit lösbar ist. Das erklärt auch den Feature Creep und das nicht fertigstellen der Alpha 4. Was hilft denn ein komplettes Sonnensystem das man nur in Slow-Motion durchfliegen kann. Bei jedem Free-Fly event bricht der ganze Rödel doch komplett in sich zusammen.

Nahezu keine, für ein fertiges Spiel notwendigen Anpassungen sind so erledigt, das sie wirklich Releasereif sind.

Im Grunde ist es ein Spiel auf Zeit. Es ist mir unbegreiflich, das die Community das frisst. CR hat Glück, das viele neue Spieler dazu gekommen sind, die von den alten Versprechungen nichts wissen. Und große Teile der Community treiben erfolgreich eine Art Selbsthypnose indem man sich mit Duke Nukem und CP fröhlich einen in die Tasche lügt.

Als ob das Versagen des einen die Unfähigkeit des anderen rechtfertigen würde.

Aber das murren in der Community wird lauter, Darum ist CR ja neulich mit seiner Partnerein aufgetreten und hat mal wieder mit 1000 Worten nichts relevantes gesagt. Die ganze Spielbranche lacht doch mittlerweile über das Projekt.

Das ganze funktioniert doch nur noch, weil den Unterstützen weiss gemacht wird, sie wären die auserwählten Unterstützer einer revolutionären Vision, die die Spielewelt ins Wanken bringt. Die Unterstützer des Leonardo da Vinci`s der Spielebranche. Wie problematisch muss die Realität sein um sowas so lange mit solch erbärmlichen Ergebnissen hinterher zu laufen?

Ich frag mich nur: "Ist das Comedy oder schon Kababrett?"

So viel was du schreibst hat nichts mit dem zu tun auf was ich mich bezogen habe. Aber ich verstehe es ja nicht, ne? ;)

Du hast ja gar nicht unrecht, bist nur anscheinend bei manchen deiner Punkte nicht mehr auf dem laufenden aber gut, ich habs aufgegeben da ewig zu diskutieren.

Und, nein. Ich fühle mich nicht als Teil einer Elite die das Gaming revolutionieren will. Das ist so ein Nonsens der vor allem von SC Kritikern immer wieder gepredigt wird. Eigentlich witzig das es immer wieder gerade von der Seite kommt.

Ich find nur die Idee cool die da umgesetzt wird und wünsche mir das dies was wird. Dafür habe ich Geld bezahlt.

Und das murren in der Community ist schon immer da gewesen. Das wird nicht lauter, es war immer da. Durch die lange Zeit springen halt Leute ab und neue kommen dazu, es ist ein kommen und gehen. Spielt am Ende eh keine Rolle. SC hatte letztes Jahr Rekordeinnahmen und das liegt daran, dass trotz des aktuell Status immer mehr ein Spiel dabei entsteht was man durchaus schon gut zocken kann. Das bedeutet aber auch mehr Spieler und damit auch mehr Leute die eben Ihre Meinung habe und kundtun. Dabei helfen auch die FF Events die zuletzt immer recht gut gelaufen sind. Klar sind die FPS während der FF niedriger. Ist doof und die normalen Spieler sind in der Regel froh wenn das FF vorbei ist. Aber grundsätzlich laufen die Events mittlerweile recht gut wenn man bedenkt in welchem Zustand das Game ist und wieviele Spieler sich da teils einloggen. Da haben so manch große Spiele Marken mehr Probleme mit Serverstabilität und Log-In wenn mal was neues kommt.

Und eine Bitte hätte ich noch. Solange du kein Psychiater für alle SC Spieler und Unterstützer bist, lasse doch bitte Unterstellungen um den Gesundheitszustand derer. Das stellt dich nämlich am Ende auf eine deutlich niedrigere Stufe als jeden der mal Geld in SC investiert hat und da Bock drauf hat. Denk mal drüber nach. Leben und lassen. Schubladendenken ist da doch sehr Kleingeistig.
 

Realitiy

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist nicht gelogen: die Beta von SQ42 ist nur firmenintern vorgesehen, kein Backer, auch kein Evocati wird eine SQ42-Beta sehen, CIG-eigene Mitarbeiter sollen testen. Mehrfach so von CIG und Ch.Roberts kommuniziert.
Was Märchen betrifft: du erzählst hier genug Märchen. Wird dir nicht langweilig? Immer die gleiche Leier? Nix auf den Rechner drauf, um dich zu beschäftigen?
Immer die gleichen Haarspaltereien. Ist doch völlig egal für wen sie vorgesehen war. Fakt ist, sie ist nicht erschienen. Das ist doch das Thema.
 

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es ist und bleibt ein Computerspiel.
........
Am Spiel selbst habe ich aber komplett das Interesse verloren. So wichtig ist mir das
alles nicht (mehr).

Aber ich frage mich: was soll im Endeffekt daraus werden?
Eine Lebensaufgabe?
Wie viele 10 oder 100-tausend Stunden muss ich mich damit beschäftigen?
Um dem SPIELZIEL nur irgendwie nahe zu kommen?
Wie viele Mitspieler (für die 30-Mann-Schiffe) kann ich über so lange Zeit
begeistern, um nicht zu sagen zu verpflichten?
Das ist meine kritische Einstellung.
Punktlandung! Es ist und bleibt ein Spiel = Zeitvertreib.

Dass du das Interesse verloren hast, passt ja wohl nicht ganz, sonst würdest du über solche News hinwegfliegen, geschweige dich überhaupt auf Forendiskussionen einlassen. ;)

Eine Lebensaufgabe kann ja ein Spiel nicht werden. Es bleibt beim Zeitvertreib für einen gewissen Abschnitt deines Lebens. Ich selbst habe ca. 4 Jahre in UO, 2 Jahre WoW, 5 Jahre HdRO und 2 Jahre in ESO relativ intensiv verbracht. Hat Spaß gemacht, sind aber abgehakt. Wiedereinstieg fast in jedem Spiel probiert, aber erfolglos.

SC spiele - ja geht schon - ich seit 6 Jahren. Seit dem OrgaBeitritt vor 2 Jahren wesentlich intensiver (=nicht zeitlich, sondern zielstrebiger = lerntechnisch gesehen). Und das ist der Knackpunkt von SC. Ohne Orga geht nichts. Du wirst Solo, geschweige im kleinem Freundschaftskreis in SC nicht viel erleben, da das ganze Konzept auf Multiplay ausgelegt ist. Man benötigt zwar keine 30 Mann für ein Schiff, aber fast schon 30 Mann, um z.B. eine sichere Expedition - wenn irgendwann mal möglich - zu realisieren.

Ein Spezl von mir, der mich zu SC gebracht hat und ne Menge Geld hineingesteckt hat, glaubt immer noch, dass er alleine oder nur von NPC und ein paar Freunden begleitet, mit seiner Orion sein Geld verdienen kann. Wird nicht funktionieren, wie wir wohl alle wissen.
Und genauso naiv sind einige Backer, die erst mit der Zeit realisiert haben, dass ihr Wunschspiel so nicht in Erfüllung gehen wird. Dann sind sie enttäuscht und jammern sich in den Foren aus, da ihre Seifenblase (Solo-Freelancer) geplatzt ist.

Deswegen mein Rat: sucht nach einer anständigen Orga. Spielt und trainiert miteinander und lernt euch kennen. Ohne Gleichgesinnte werdet ihr weniger Spaß in SC haben. SC ist verdammt kompliziert und kein Hauruckspiel. Jedes handeln oder vorbereiten dauert seine Zeit.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Deswegen mein Rat: sucht nach einer anständigen Orga. Spielt und trainiert miteinander und lernt euch kennen. Ohne Gleichgesinnte werdet ihr weniger Spaß in SC haben. SC ist verdammt kompliziert und kein Hauruckspiel. Jedes handeln oder vorbereiten dauert seine Zeit.
Ich war, bin und bleibe Solo-Gamer.

In KSP dafür habe ich über 30.000 Stunden verbracht.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Was Märchen betrifft: du erzählst hier genug Märchen. Wird dir nicht langweilig? Immer die gleiche Leier? Nix auf den Rechner drauf, um dich zu beschäftigen?
Da kann ich @Nuallan nur beipflichten:
(...) Kannst du dich mal entscheiden?
Die interne Beta stand mal so auf der Roadmap. Der SQ42-Release war auch mal für 2016 angekündigt. Beides sind Fakten und diese nicht zu akzeptieren, ergibt einfach keinen Sinn.
Im Bezug auf Star Citizen prallen seit Jahren zwei gegensätzliche Grundüberzeugungen der Unterstützer hart aufeinander: Prozessorientierte versus Zielorientierte Entwicklung.
(...)
Das mit zielorientiert vs. prozessorientiert halte ich für eine sehr sinnvolle Modellierung. Sie ist auch sehr aufschlussreich, um mich einzuordnen: In Punkto SQ42 bin ich ziel-, in Punkto PU prozessorientiert. Mich interessiert, dass SQ42 erscheint, weil ich die Auswirkung auf das tote Genre (cineastische SinglePlayerSpaceAction ist nun einmal tot und dieses Genre hat auch nur in wenigen Jahren jemals gelebt) und auf Singleplayertitel insgesamt erleben möchte. Beim PU interessiert mich wirklich in erster Linie der Prozess...
Ich bräuchte ein stabiles Spiel, also Server und FPS, (viel) höhere Spielerzahlen pro Server, mehrere Sonnensysteme, und wirklich ausgereifte (!) Core-Gameplay-Mechaniken wie Trading, Mining und Missionen. Also die BASICS einer Space-Sim mit menschlichen Spielern. Nicht mehr, und nicht weniger.

Und jetzt kommt der Clou: Ich bräuchte das alles nicht jetzt, sondern nur das GEFÜHL, dass diese Basics in den nächsten 2-3 Jahren erreicht werden können. Und da kommt auch der Knackpunkt.. Ich glaube nicht mehr daran. 0%. In Worten: Null Prozent. Ich beobachte das Projekt von Tag 1, und hab einfach zu viel Erfahrung mit CIG, inkl. deren Planung & Führung.
...unter anderem auch deshalb, weil ich selber auch absolut nicht glaube, dass @Nuallan Wünsche Ende 2024 in Erfüllung gegangen sein werden. Das liegt aber in erster Linie daran, dass mich das PU am Anfang kaum interessiert hat, ich es sogar als Irrweg ansah.
Und genauso naiv sind einige Backer, die erst mit der Zeit realisiert haben, dass ihr Wunschspiel so nicht in Erfüllung gehen wird. Dann sind sie enttäuscht und jammern sich in den Foren aus, da ihre Seifenblase (Solo-Freelancer) geplatzt ist.
Tatsächlich war es bei mir nämlich eher umgekehrt: Als einer der 2012er-Backer habe ich damals vor dem Backing mit mir gerungen, ob ich das Spiel überhaupt backen soll. Ich hätte nämlich lieber als SQ42+PU, also einen WingCommander-Nachfolger und einen Multi-FreeLancer-Nachfolger, einen Solo-FreeLancer-Nachfolger mit maximal einem optionalen Multiplayer, eben wie bei FreeLancer, gehabt. Aber ich habe diese Entscheidung akzeptiert und trotzdem gebacked, auch mit dem Hintergedanken, dass ja auch ein Solo-FreeLancer-Nachfolger (mit Storyfokus selbstverständlich!) noch nachgeliefert werden könnte. Mit der Zeit muss ich sagen, dass ich das Potential des PUs immer mehr zu sehen gelernt habe. Die Builds haben mir gezeigt, dass insbesondere das MultiCrewGameplay wirklich was hat. Entsprechend bin ich auch in Bezug auf das PU kaum jemals enttäuscht worden, mich trösten die Inhalte eher über sonstige Verschiebungen weg.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, aber in welchem Zustand wären die Games dann. Ist schon ok so. Bin gespannt, wenn ich als Opa 2050 das Game dann endlich daddeln kann.
Falls du bis dahin nicht an einer neuen Pandemie, durch Umweltverschmutzung, Krieg, fahrlässige Tötung, Autounfall, Krebs, Pakinson, oder irgend eine andere Krankheit, sowie utpopische Hardwarepreise gar nicht mehr in der Lage zu sein wirst. :D

Es ist halt recht risikoreich auf Spieleprojekte zu planen deren Release noch 29 Jahre in der Zukunft liegen. ;)
 

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich war, bin und bleibe Solo-Gamer.

In KSP dafür habe ich über 30.000 Stunden verbracht.
Dein gutes Recht. Ich mache kleine Runden (Bountyhunting bis VHRT oder Prospectormining) zwischendurch auch gerne solo. Finde aber Gruppenevents/-trainings mit der Orga aber mega launig und lehrreich, da immer jemand was weiß, das einem selber noch nicht aufgefallen ist. Deswegen mein Hinweis oben.
 

butch111

Komplett-PC-Käufer(in)
Meinen vorvorletzten PC hab ich mir extra für SC gekauft......hatte mir n Account erstellt ...zum Glück keine digitalen Schiffe gekauft.....eine Alpha installiert und sehr schnell begriffen, das ich mich erstmal Anderem widmen sollte ein par Monate ggf 1-2 Jahre.
Ab und an schaue ich zufällig noch ein Youtube Video vom Stand der Dinge......aber eher aus Sicht eines Unfallgaffers.

Ich sehe dort nur eine riesige tote Welt die dort erschaffen wird. Wenn die ne Dekade dafür brauchten, brauchense 30 Jahre um diese Landschaft mit Leben/Spielwitz zu füllen.
Fürn Schweinegeld Marc Hamill und Co da ein par Passagen vor zich Jahren einsprechen zu lassen verdeutlicht doch wie dumm dort gehaushaltet wurde.
Bei der zu füllenden Spielwiese kann man das nur mit Deepfake-Technologie schaffen - wenn man schon prominente Gesichter braucht
 

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@butch111 du weißt aber schon, dass die meisten Videos, die du dir wohl angesehen hast den Multiplayerpart Star Citizen betreffen und nicht SQ42 in dem Marc Hamil und Co auftreten? Die spärlichen SQ42-Videos zeigten mir keine tote Spielwelt.

Und wenn du kein Schiff gekauft hast, dann solltest du eigentlich keinen Zugriff auf die Alpha von Star Citizen haben. Mit dem Erwerb von SQ42 gibt es eigentlich nur Arena Commander und Star Marine soweit ich weiß.

Dies zu unterscheiden wäre gut, außer man möchte mit Absicht seine Unwissenheit in die Forenwelt posaunen.
 

butch111

Komplett-PC-Käufer(in)
@butch111 du weißt aber schon, dass die meisten Videos, die du dir wohl angesehen hast den Multiplayerpart Star Citizen betreffen und nicht SQ42 in dem Marc Hamil und Co auftreten? Die spärlichen SQ42-Videos zeigten mir keine tote Spielwelt.

Und wenn du kein Schiff gekauft hast, dann solltest du eigentlich keinen Zugriff auf die Alpha von Star Citizen haben. Mit dem Erwerb von SQ42 gibt es eigentlich nur Arena Commander und Star Marine soweit ich weiß.

Dies zu unterscheiden wäre gut, außer man möchte mit Absicht seine Unwissenheit in die Forenwelt posaunen.
Was für dumme Anschuldigungen. Natürlich konnte ich die Alpha installieren und antesten ohne extra gekauftem Schiff.
Darum gehts aber auch garnicht - auch nicht ob es jetzt den Multiplayer oder den Singleplayer noch nicht gibt nach 9 Jahren - und lange nicht geben wird.
Alles was ich sehe is ne tote Landschaft - also der erste Schritt von vielen ist nach 9 Jahren geschafft.
Wieviel Milliarden muss der ehrenwerte Chris Deiner Einschätzung nach denn noch einsammeln bis Multi und Singleplayer 1.0 sind?

Als das Jahrtausend noch jung war , konnte man ggf Leute mit so ner Technikdemo beeindrucken....aber wir haben 2021......und bei Release noch einige Jahre später - das Programmierte wird also mehr und mehr zum Datenmüll.

Wie auch die horrend teuren Kaufschiffe der Gläubigen.
 

stolpi

PC-Selbstbauer(in)
Was für ein SC Rant mal wieder hier...na ja, bald sind die üblichen "Kritiker" eh hier alleine unterwegs...woran das wohl liegen mag? :-D:D


Viele Grüße,
stolpi
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Was für dumme Anschuldigungen. Natürlich konnte ich die Alpha installieren und antesten ohne extra gekauftem Schiff.
Darum gehts aber auch garnicht - auch nicht ob es jetzt den Multiplayer oder den Singleplayer noch nicht gibt nach 9 Jahren - und lange nicht geben wird.
Alles was ich sehe is ne tote Landschaft - also der erste Schritt von vielen ist nach 9 Jahren geschafft.
Wieviel Milliarden muss der ehrenwerte Chris Deiner Einschätzung nach denn noch einsammeln bis Multi und Singleplayer 1.0 sind?

Als das Jahrtausend noch jung war , konnte man ggf Leute mit so ner Technikdemo beeindrucken....aber wir haben 2021......und bei Release noch einige Jahre später - das Programmierte wird also mehr und mehr zum Datenmüll.

Wie auch die horrend teuren Kaufschiffe der Gläubigen.
So sehe ich das auch. Fliege gelegentlich auch dort mal rum. Bin dann immer erstmal von der hübschen Grafik und der Komplexität beeindruckt. Nach einer Weile wird mir dann immer langweilig weil es bis auf hirnlose "test-missionen" praktisch nix spielerisches gibt. Das spiel wird mit jedem Patch hübscher und komplexer, aber die spielerischen Elemente um die geht fehlen völlig.
 
Oben Unten