• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

ThorsHammer1

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

:what: 250 Millionen US-Dollar und das Spiel ist immer noch total verbuggt und eine kacke Spiel-Performance.
Daher kein Verständnis, warum Leute dafür noch Geld ausgeben.
Aber stimmt ja VW wird ja auch gekauft, trotz betrug.
Kapitalismus funktioniert :daumen:

RDR2 soll nach Schätzungen rund 600-Millionen Dollar gekostet haben nur die Entwicklung und das bei einem SP-Spiel. Das ambitioniersteste Spiel-Projekt mit ganz viel neuer selbst geschriebener Technik kostet halt.
Der Comic Shooter fortnite macht übrigens jeden Monat mehr Umsatz!
Kannst das ja noch 3 Tage testen und in ca 2 Wochen kommt der Patch alpha 3.0 mit Serverside Objektcontainer Streaming und Procedural-Planet-Tec 4.0. Beides sollte die Performance stark verbessern.
 

ThorsHammer1

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Wie lange ist das denn schon Alpha? Bei 250 Millionen sollte das Spiel fertig sein. Der Größenwahn dieses Roberts kennt keine Grenzen und die Dumm... ach lassen wir das.

RDR2 hat nach Schätzungen rund 600 Millionen $ nur Entwicklung gekostet. Überhaupt mal genau erkundigt was hier gebaut wird und geplant ist? Wenn die alle Ziele bis Vollrelease für eine Milliarde $ schaffen wäre das vergleichsweise günstig!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Für mich ist das ganze auch Betrug, wenn ich höre das Kollegen von mir teils über 10k investiert haben...aber als Fanboy hat man da sicherlich eine andere Sicht auf das Ganze

Das haben die ja freiwillig getan, weil die das Spiel wollen. Was hat denn die Höhe des Betrags damit zu tun, ob etwas Betrug ist, oder nicht?
 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Gibt es was das Geld betrifft auch ein Ziel bei dem das Einsammeln gestoppt wird?

Was, wenn das Geld am Ende doch nicht ausreicht und das Spiel nicht fertig wird?
 

Iffadrim

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Nun sind wir wieder so weit.

Ist nur immer wieder nervig, dass das Finanzierungskonzept nicht verstanden wurde.

Das mit den kostenlosen DLCs kennen wir zu genüge von Publishern.
Haben ja alle genug rumgeheult bei Season und jetzt ganz neu Battle-Pass das so ziemlich jeder Publisher mittlerweile als aboslut notwendig sieht.
Mir hat Fortnite besser gefallen, als es ein reines Koop-PVE und PUBG ein BR Spiel waren.

Das Schöne ist ja, aber das verstehen irgendwie die meisten Nicht-Backer hier nicht ist, das es freiwillig ist.
Man kann spenden, muss aber nicht.
Man kann auch warten, bis SC eine für einen selbst akzeptable Form erreciht hat und kann dann einsteigen.

Was soll das Gejammer?
Wenn euch nur der Single-Player Part interessiert, dann wartet einfach bis der released ist, kauft ihn dann (oder auch nicht)
Aber hört endlich auf hier rumzumeckern.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Gibt es was das Geld betrifft auch ein Ziel bei dem das Einsammeln gestoppt wird?

Was, wenn das Geld am Ende doch nicht ausreicht und das Spiel nicht fertig wird?

Das hat damals die Community entschieden. Keine Stretchgoals mehr aber Geldeinnahme über Schiffe.

Wenn das Spiel released wird ist es damit dann vorbei. Wobei ich jetzt nicht weiß wie genau released da definiert wurde. Also V 1.0 oder ähnliches?

Im "fertigen" Spiel wird es auch Microtransaktionen geben, aber da dann eher die Möglichkeit stark begrenzt in Game Credits zu kaufen.
 

OField

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

RDR2 soll nach Schätzungen rund 600-Millionen Dollar gekostet haben nur die Entwicklung und das bei einem SP-Spiel.
Das ist ne urban legend, eines Game News Redakteurs, der versucht hat, auszurechnen, wie viel die Entwicklung gekostet haben könnte.

ne andere Quelle behauptet:
The budget for Red Dead Redemption 2 according to media analysts estimated the development budget for the game was between US$80 million and US$100 million.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

BTW : wer sich auch nur ansatzweise mit dem ganzen beschäftigt hat weiß das sämtliche Mechaniken die in Entwicklung sind bzw schon Implementiert sind für praktisch ALLES im Spiel verwendet werden (müßen) was btw. auch für den Singleplayer gilt .
Sollte man nur anders rum denken.

Mit dem "Spiel" auseinandersetzen grenzt mittlerweile an einen Full-Time-Job.
Manchmal denk ich mir, wer soll das alles (er)spielen, erkunden, zerballen, abfliegen,
durchlanden... (frage ich mich als bekennender Spielsüchtiger.)

Sogar Elite Dangerous (oder Eve Online) wirken da zugänglicher.
Es gibt noch viel (Spiele-)Leben abseits von Star Citizen.

Für welche Spielergeneration ist das Spiel eigentlich gedacht?
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Ich hab definitiv dazu beigetragen die 250 Millionen zu knacken.

Anhang anzeigen 1071294

Und das sind nur die Schiffe von mir :-)

P.s. Ich hab Sie nicht mehr alle Ich weiß ;-) also die Schiffe schon aber meinen Verstand naja :D

Jaja die Carrack, das ist auch mein Objekt der Begierde. Wenn das Spiel mal fertig ist, werde ich mit ihhr weit weit weg fliegen und Zeit/Raum tiefer ergründen... 500€ ist mir aber noch zu Risky...
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Gibt es was das Geld betrifft auch ein Ziel bei dem das Einsammeln gestoppt wird?

Was, wenn das Geld am Ende doch nicht ausreicht und das Spiel nicht fertig wird?

Das Einsammeln wird nicht gestoppt. Das Spiel verursacht auch noch laufende Kosten, wenn es fertig ist. Es besteht auf jeden Fall das Risiko, wenn die Pleite gehen, dass das Spiel eingestampft wird.

Das sollte man auf jeden Fall immer im Hinterkopf behalten.

Deswegen, wenn man spenden will, nur so viel, wie man zu verschenken hat und sich nicht blenden lassen. Das Spiel ist in Produktion und es gibt keine 100%tige Garantie. Es gibt nicht mal eine Garantie, dass es am Ende gut ist. Wie es sich am Ende anfühlt, wenn man seinem Tagesablauf nachgeht und ob es einen dauerhaft fesselt, wissen wir auch noch nicht. Es wird definitiv einen Teil von Backern geben, die am Ende nicht zufrieden sind und es nicht mögen. Auch wenn das Spiel selbst vielleicht ein Erfolg ist und den meisten Leuten Spaß macht. Wenn man dann ein paar hundert € gegeben hat und man dem ganzen nichts abgewinnen kann, ist das sehr ärgerlich.
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Das Einsammeln wird nicht gestoppt. Das Spiel verursacht auch noch laufende Kosten, wenn es fertig ist. Es besteht auf jeden Fall das Risiko, wenn die Pleite gehen, dass das Spiel eingestampft wird.

Das sollte man auf jeden Fall immer im Hinterkopf behalten.

Deswegen, wenn man spenden will, nur so viel, wie man zu verschenken hat und sich nicht blenden lassen. Das Spiel ist in Produktion und es gibt keine 100%tige Garantie. Es gibt nicht mal eine Garantie, dass es am Ende gut ist. Wie es sich am Ende anfühlt, wenn man seinem Tagesablauf nachgeht und ob es einen dauerhaft fesselt, wissen wir auch noch nicht. Es wird definitiv einen Teil von Backern geben, die am Ende nicht zufrieden sind und es nicht mögen. Auch wenn das Spiel selbst vielleicht ein Erfolg ist und den meisten Leuten Spaß macht. Wenn man dann ein paar hundert € gegeben hat und man dem ganzen nichts abgewinnen kann, ist das sehr ärgerlich.

Wenn das Spiel so wird wie es soll, hätte ich kein Thema zusätzlich zum Anschaffungspreis auch monatlich Gebühren 15-30 Euro zu bezahlen, wie es auch bei WoW war.
Solange es mich unterhält wäre mir es das aufjedenfall Wert, vorallem bei dem Umfang, den CIG liefern möchte...
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Wenn das Spiel so wird wie es soll, hätte ich kein Thema zusätzlich zum Anschaffungspreis auch monatlich Gebühren 15-30 Euro zu bezahlen, wie es auch bei WoW war.
Solange es mich unterhält wäre mir es das aufjedenfall Wert, vorallem bei dem Umfang, den CIG liefern möchte...

Jo, das sehe ich auch so. Ich wäre auch bereit einen Monatsbeitrag zu zahlen.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Wenn das Spiel so wird wie es soll, hätte ich kein Thema zusätzlich zum Anschaffungspreis auch monatlich Gebühren 15-30 Euro zu bezahlen, wie es auch bei WoW war.
Solange es mich unterhält wäre mir es das aufjedenfall Wert, vorallem bei dem Umfang, den CIG liefern möchte...

Jo, das sehe ich auch so. Ich wäre auch bereit einen Monatsbeitrag zu zahlen.

Ich selber bin für ein monatliches Abo. 15-20€ im Monat schrecken manchen durchgeknallten Störenfried ab und hält auch meist unreife Kinder vom Spiel ab. Die alten Zeiten von DAOC, als man meist unter reiferen Spielern war, sind leider Vergangenheit.
 

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

@Yenee: Auch gern 30€. Hätte vor einigen Jahren nicht gedacht, dass ich mal eine Paywall befürworte, aber das Durchschnittsalter (sowie das Einkommen) der Star Citizen Community ist nicht unbedingt abträglich im Bezug auf die Atmosphäre innerhalb des Spiels sowie auf den Conventions. :D
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Keine Sorge, irgendwas wie ein Abo nach dem Vorbild von „World of Tanks“ in der Richtung wird es schlußendlich geben.

Das widerspräche zwar den Versprechungen von Chris Roberts, aber die Fans des Spiels haben sowieso jede Kritikfähigkeit verloren. Zumal es eigentlich keinen Grund gibt, das Spiel oder CIG gegen abweichende Meinungen zu verteidigen. Confirmation Bias ist aber eine normale menschliche Regung und die Gründe für die Bereitschaft Unsummen für virtuelle Güter auszugeben, ist noch nicht wissenschaftlich untersucht.

Bei viele ist es der Sammeltrieb. In WoT kosten Tier 8-Fahrzeuge 45 Euro. Auch da gibt es Leute mit 50 Fahrzeugen, von denen die Hälfte unter ein Dutzend Gefechte hat. Insofern muss man sagen, die 250 Millionen sind absolut popelig. Mit einem intelligenteren Geschäftsmodell könnte man gerade die dicken Fische richtig auspressen und die würden sich noch darüber freuen... aber Chris Roberts war immer nur ein guter Showman. Als Geschäftsmann war er eher eine Niete.
 
M

Metamorph83

Guest
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Ich selber bin für ein monatliches Abo. 15-20€ im Monat schrecken manchen durchgeknallten Störenfried ab und hält auch meist unreife Kinder vom Spiel ab. Die alten Zeiten von DAOC, als man meist unter reiferen Spielern war, sind leider Vergangenheit.

Ich denke auch das ein Abo System einige Störenfriede/Cheater fern halten würde, am besten mit Ausweis Prüfung, dann ist diese Anonymitäts Wall zumindest Psychologisch erstmal kein Anreiz sich gehen zu lassen. Dazu müssen aber konsequente Strafen für Fehlverhalten auch durchgesetzt werden...
Zwar mutiere ich immer mehr zum Skeptiker, aberctief in mir drin hoffe ich sehr das es bald mit 1.0 los gehen kann...
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Wenn man monatlich was bezahlt hat und dann erstmal Strafminuten im Jail absitzen muss könnte das die Trolle schon genug demotivieren.
 

Voodoo_Freak

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

250 Mille und es bleibt eine Grafikdemo mit extrem langsam eingefügten, aber medienwirksam angekündigten, Features.

Der Hype um dieses "Spiel" sucht wirklich seinesgleichen.

Übrigens bezweifle ich das eine Paywall heute noch etwas bringt. Schaut euch WoT an, dann wisst ihr wo die Reise hin geht. Bloß weil irgend nen Premiumgurke 50 € kostet, spricht das nicht für die geistige Qualität eines Spielers.
 
Zuletzt bearbeitet:

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

[...] aber die Fans des Spiels haben sowieso jede Kritikfähigkeit verloren.[...]

Bullshit - einfach mal CIGs Forum (Spectrum) aufsuchen und sich die Threads zum Thema Flugmodell/ICFS, Änderungen an Schiffen ggü. dem Concept-Sale (bspw. Vanguard-Serie), Reaktionen auf das Digital Ticket 2018, oder Reddit Refunds in deinen Confirmation Bias rücken. Die größten Kritiker sind die Unterstützer bzw. ehemalige selbst.
Unterstützer haben auf weite Strecken Freude an der Entwicklungsreise und diese belehrende Haltung von Außen ist wirklich...:rollen:
Das schreit geradezu nach: "Hört auf, Spaß zu haben!" "Ich kann mich mit dem Projekt nicht identifizieren, es spricht mich nicht an. Ich muss euch einfach aufklären - hört mich an!" Seit mindestens 5-6 Jahren dieselbe Untergangs-Rhetorik.
"90 days top" sagte einst ein weiser Mann, der sich für einen Entwickler hielt. Zig Jahre später, die Einnahmen steigen weiter ungebrochen. Todgesagte leben länger,hm? :kuss:
Man kann diesem Wahsinn einfach nur alles erdenklich Gute wünschen wenn man ein Herz für Innovationen im Bereich PC-Gaming hat.
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Also sorry Derek Smart als einen intelligenten Vertreter der Kritiker hinzustellen, ist ja eher peinlich.

Ich weiß nicht ob Du jemals EVE Online gespielt hast. Star Citizen mit seinem Feature Creep geht leider auch in die Richtung, wo aus einem Spiel zur Bespaßung ein ernsthaftes Doppelleben wird. Ihr könnt Euch sicher sein, wo ihre heute noch Spaß an der Entwicklung habt, wird sich das sehr fix in Arbeit umwandeln. Wenn sich die Corps anfangen zu bekriegen und Freundschaften im RL auf dem Spiel stehen und in die Brüche gehen, wenn jemand mal nicht sieben Tage am Stück jede Nacht online ist, um einen Krieg zu gewinnen. Oder der Druck kommt, doch mal schnell einen Fuffi rauszuschmeißen, um den passenden Flieger zu finanzieren.

Keinen Schimmer, warum Ihr alle denkt, Star Citizen würde am Ende anders funktionieren, als jedes andere erfolgreiche MMOG. Weil ihr "bessere" Menschen seid und SC eine erwachsene Community haben wird? Also 2019 sollte selbst der letzte Hinterwäldler mitbekommen habe, das Internet kitzeln nur am Rande die guten Seiten im Menschen hervor. Aber es sind am Ende ja immer die anderen, nicht wahr?

Ich hoffe das Spiel wird ein riesiger Erfolg. Für mich ist es bisher nicht mehr als The Sims für Kerle.
 

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Also sorry Derek Smart als einen intelligenten Vertreter der Kritiker hinzustellen, ist ja eher peinlich.

Mein angeführtes Zitat trieft vor Sarkasmus - das sollte im Kontext meines Beitrags relativ klar herauszulesen sein. :D

Ich weiß nicht ob Du jemals EVE Online gespielt hast. Star Citizen mit seinem Feature Creep geht leider auch in die Richtung, wo aus einem Spiel zur Bespaßung ein ernsthaftes Doppelleben wird.

Die Kritik an EVE Online ist mir zu simplifiziert; vielschichtige Änderungen der letzten Jahre in puncto Balancing, Plex-Besteuerung, Citadels und Jump-Einschränkungen (um nur einige zu benennen) haben langjährige Mitspieler vergrault. EVE war schon immer zeitintensiv und überdurchschnittlich komplex - insbesondere in den 00er Jahren, in denen noch nicht etliche YT-Videos sowie Guides für Neueinsteiger existieren. Ich halte den Vergleich zwischen EVE und SC auch nicht für gewinnbringend.
Derzeit steht die Entwicklung Star Citizens im Vordergrund. Wie CIG das Game im Kontext der 9:1 NPC/Player Ratio Philosophie später balanced um den Spielspaß dauerhaft aufrecht zu erhalten, steht auf einem ganz anderen Blatt. Alle Annahmen diesbezüglich sind zum aktuellen Zeitpunkt reine Zukunftsmusik und Glaskugel-Lesen.
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Übrigens ist Deutschland "Star Citizen-Nation" #2, hinter den USA. Die Franzosen sind auch sehr ambitioniert dabei --> Playable Now - The Stats - Roberts Space Industries | Follow the development of Star Citizen and Squadron 42

Auch im 8. Jahr bleibt es dabei: alles was man braucht ist ein Starterpaket für 48 € - alles, was darüber hinausgeht ist reiner Luxus. Seitdem man Schiffe mit In-Game Währung erspielen und mieten kann gibt es keine Paywall mehr !

Wenn man mich fragt: bevor ich mit dem Gedanken spiele, mehr Geld in die weitere Entwicklung zu stecken (...d.h. alles was über 48 € hinausgeht...) würde ich nach Möglichkeit zuallererst mindestens 3 Monatsgehälter als finanzielle Reserve zurücklegen.
Wenn dann noch Kohle übrigbleibt, für die man keine wichtigere Verwendung finden würde - erst dann erwäge ich, das ein oder andere Schiffchen zur Sammlung hinzuzufügen. Aber das ist auch nur meine Herangehensweise...

Alle Achtung, der Geldfluss über den Schiffekauf funktioniert weiterhin.
Ich meine allein wieder 9 Millionen im vergangenen Monat?
Besonders erstaunlich dabei, dass innerhalb von nur 12 Monaten knapp 50 Mio zusammengekommen sind.
Im Januar '19 stand der Geld-Zähler bei rund 200 Mio, d.h. die Backer waren im vergangenen Jahr spendabler als je zuvor

Man muss sich mal überlegen wie viele, oder sollte man sagen wie wenige(?) da über Dauer spenden.
Dank Reddit, YouTube, Twitch und Free-Fly-Events sind viele neue hinzugekommen, die Blut geleckt haben. Und schon steigt die Geldeinnahme weiter an, auch wenn die "alten" Backer nichts mehr hinzugeben.

CIG ist auf all die Backer angewießen, welche da seit Monaten/Jahren Unsummen rein pumpen.
Jein. Wenn die Backer den Geldhahn zudrehen sollten, hat CIG immer noch einen milliardenschweren Investor der die restliche Entwicklung sicherstellen kann - aber das ist natürlich nur der letzte Ausweg, denn CR wird dann von weiteren Firmenanteilen trennen müssen.

Wie viele Hunderte an Schiffen zählt SC denn mittlerweile?
Weiß niemand. Es gibt zumindest eine Statistik, welche Schiffe am häufigsten "im Einsatz" waren und welche die meisten Kills gemacht haben, siehe Statistik oben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Kannst das ja noch 3 Tage testen und in ca 2 Wochen kommt der Patch alpha 3.0 mit Serverside Objektcontainer Streaming und Procedural-Planet-Tec 4.0. Beides sollte die Performance stark verbessern.

Mal schauen.
In der Stadt Lorville , ist die Performance 30 - 40 FPS bei 30% CPU und 40% GPU Last .
Daher wünsche ich mir, das die Hardware besser ausgelastet wird.
Weil 30 - 40 FPS macht kein Spaß.
 

Prypjat_no1

PC-Selbstbauer(in)
Mal schauen.
In der Stadt Lorville , ist die Performance 30 - 40 FPS bei 30% CPU und 40% GPU Last .
Daher wünsche ich mir, das die Hardware besser ausgelastet wird.
Weil 30 - 40 FPS macht kein Spaß.

Es liegt nicht an Deiner Hardware. Es liegt eher daran, dass zu viele Entitäten mit Dir als Client, dem Server und allen anderen auf den Server befindlichen Clients ausgetauscht werden müssen.
Das schafft derzeit eine sehr hohe Serverlast und sorgt für die Einbrüche bei den FPS.
Könnte man Loreville oder Area 18 offline besuchen, würde es mit den FPS anders aussehen.

Nach dem veröffentlichen des Clientseitigen Object Container Streamings (OCS) läuft es jetzt schon deutlich besser. Wenn dann noch das Serverseitige OCS dazu kommt, werden wir nochmals einen Performance Sprung machen.

Mir hat das Client OCS 40 bis 50% mehr FPS auf Port Olisar, Levski und in Loreville gebracht.

Keinen Schimmer, warum Ihr alle denkt, Star Citizen würde am Ende anders funktionieren, als jedes andere erfolgreiche MMOG. Weil ihr "bessere" Menschen seid und SC eine erwachsene Community haben wird? Also 2019 sollte selbst der letzte Hinterwäldler mitbekommen habe, das Internet kitzeln nur am Rande die guten Seiten im Menschen hervor. Aber es sind am Ende ja immer die anderen, nicht wahr?

Ich hoffe das Spiel wird ein riesiger Erfolg. Für mich ist es bisher nicht mehr als The Sims für Kerle.

Ja es wird anders als andere MMO's. Deswegen dauert die Entwicklung ja auch so lange. Sonst könnte CIG ruck zuck einen 08/15 Missionsgenerator entwickeln und die Spieler können sich dann wie in anderen MMO's zu Tode Grinden.

Dein Bedenken zur Zeitintesivität kann ich durchaus nachvollziehen, aber gerade deswegen ist es so wichtig, dass SC erst released wird, wenn alle Jobs fertig sind. Denn dann kann es sich jeder selbst aussuchen, ob er nur mal schnell Online geht, einen Auftrag erledigt, ein bisschen Handel betreibt oder vieleicht mit der Prospector Mineralien abbaut.
Oder aber etwas Zeitintensivere Jobs nimmt und zum Beispiel Exploration.
Dann gibt es noch die Zocker, die sich mit einer Orga zusammen tun und bei denen es schon mal 2 Stunden dauern kann, bis alle am vereinbarten Treffpunkt eintreffen.

Am Ende trifft jeder seine eigene Wahl. Ich habe mich damals in Everquest 2 auch dagegen entschieden in eine Gilde einzutreten und meine Zeit damit zu verplempern andere Stundenlang zu Supporten oder auf Mitspieler für einen Raid zu warten.
Jeder ist Erwachsen genug, seine eigenen Entscheidungen zu treffen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Iffadrim

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Das hat damals die Community entschieden. Keine Stretchgoals mehr aber Geldeinnahme über Schiffe.

Wenn das Spiel released wird ist es damit dann vorbei. Wobei ich jetzt nicht weiß wie genau released da definiert wurde. Also V 1.0 oder ähnliches?

Im "fertigen" Spiel wird es auch Microtransaktionen geben, aber da dann eher die Möglichkeit stark begrenzt in Game Credits zu kaufen.

Aktuell gibt es das Limit auch schon.
Es sind aktuell glaube ich 20k oder 30k pro 24h.
In Anbetracht der Tatsache, das ein Schiff derzeit ingame so rund 200k kostet ist spenden um das Spiel dann direkt mit Versicherung zu haben die bessere Alternative.
Gut, die Versicherungsuhr läuft offiziel noch nivht, aber ein Auto schon von vornherein mit Versicherung im Kaufpreis zu bekommen ist glaube ich schon verlockend.

Nur sollte man vor Augen haben.
Man kauft die Schiffe nicht, sondern man erhält ein Schiff im Gegenzug zu einem Betrag x der gespendet wird vorab mit Versicherung zur Nutzung.
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

250 Millionen, krass... vor allem wenn man bedenkt, dass Witcher 3 mit 81 Millionen entwickelt wurde :ugly:

Nur mit dem Unterschied, dass SC und SQ42 zwei Spiele sind. Wobei SQ42 ein Singleplayerspiel ist mit bekannten Schauspielern und motion captrue.
Abgesehen davon gab es bei Witcher 3 bereits ein komplettes Entwicklerstudio welches nicht erst aufgebaut werden musste...... usw.

@Pripjat_No1:
CIG denkt sich übrigens keine Schiffe aus, damit das Geld weiter fließen kann, sondern arbeitet die damals angekündigten Schiffe Schritt für Schritt ab.
Bist du dir da sicher? Ich glaube auch eher, dass das dem Selbsterhaltungszeck dient. Irgendwo muss das Geld auch herkommen.

@Zwiebo:
Jo, das sehe ich auch so. Ich wäre auch bereit einen Monatsbeitrag zu zahlen.
Wurde da nicht schon mal was zu gesagt? Sowas wie ein Premiumabbo ähnlich dem von Elder Scrolls Online. Spielen kann jeder aber mit Abo gibt es ein paar bonis.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchAG747

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Meine persönliche Meinung: Bis jetzt ist es jeden Cent wert und ich bin gespannt was noch kommt.
Und wenn es noch einmal 250mio. $ mehr werden, dann ist das so. Dann wird das halt Realität und keiner kann es ändern.
Wenn mir jetzt einer erzählen will, er will mich vor Schaden schützen, ähm, bin erwachsen und brauche kein Vormund. Ich kann und darf also machen, was ich will. Und ja, ich werde auch weiter spenden.
Was ich nicht verstehe, warum beschäftigt man sich mit SC, wenn man es doch nicht gut findet? Muss ich nun auch alle, die Spiele spielen, die mich nicht interessieren, kritisieren und mehr?
Wir sehen doch sowieso alles nur Subjektiv, auch wenn wir manches Objektiv darstellen wollen, können wir auch Fakten nur Sbjektiv darstellen. Also wenn ein Stock rot ist, dann ist er rot. Jetzt kommt dann die Subjektive Darstellung des einzelnen, der eine findet es gut, der andere nicht. So ist es auch mit Spielen und auch mit SC. Der eine findet die Entwicklung zu lang, der andere nicht. Bis auf den Fakt, wie lange es sich schon in Entwicklung befindet, gibt es aber keinen Fakt, ob das gut ist, oder eben nicht. Gleiches gilt dann für Inhalt und sonstiges.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

...
@Pripjat_No1:

Bist du dir da sicher? Ich glaube auch eher, dass das dem Selbsterhaltungszeck dient. Irgendwo muss das Geld auch herkommen.
...

Ja, Pripjat ist sich da SHER sicher, und ich stimme ihm zu. Du kannst es dir auch selber durchlesen. Es wurde in der Phase bis zur 65.000.000 abgestimmt und beschlossen (unter Einbeziehung der Community), was für Schiffe kommen sollen, welchen Zweck sie erfüllen werden, wer der ( ingame-)Hersteller ist, welchen Namen sie tragen...

Hier schau z.B. mal nach
- der "Espera Prowler", (Streechgoal 61 Mio.), die wird in einigen Wochen kommen
- der "Anvil Aerospace Crucible" (59 Mio.), noch kein Datum genannt, da noch kein Konzept
- der "MISC Endeavor"-class Research Platform (57 Mio.), noch kein Datum
- "Drake Herald ", schon im Spiel (35 Mio.)

Nur ab und zu kommen ausserplanmäßige Schiffe mit rein, da damit Lücken gefüllt werden, wenn Mechaniken im Spiel vorhanden sein sollen, für die man vorher kein Schiff erdacht hatte, z.B. die RSI "Mantis", ein Interduktions-Schiff. In der Masse sind die Schiffe seit Jahren geplant und noch längst nicht alle fertig.


Stretch Goals - Roberts Space Industries | Follow the development of Star Citizen and Squadron 42
 

ThorsHammer1

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Das hat damals die Community entschieden. Keine Stretchgoals mehr aber Geldeinnahme über Schiffe.

Wenn das Spiel released wird ist es damit dann vorbei. Wobei ich jetzt nicht weiß wie genau released da definiert wurde. Also V 1.0 oder ähnliches?

Im "fertigen" Spiel wird es auch Microtransaktionen geben, aber da dann eher die Möglichkeit stark begrenzt in Game Credits zu kaufen.


Nö, die Communety hat 2 mal entschieden dass es weitere streachgoals geben soll. CIG hat bei 65-Million Dollar selber entschieden, dass es keine weiteren geben soll das es zu viel würde!
 

Prypjat_no1

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

CIG denkt sich übrigens keine Schiffe aus, damit das Geld weiter fließen kann, sondern arbeitet die damals angekündigten Schiffe Schritt für Schritt ab.


@Pripjat_No1:

Bist du dir da sicher? Ich glaube auch eher, dass das dem Selbsterhaltungszeck dient. Irgendwo muss das Geld auch herkommen.

Ich bin mir sicher dabei.
Im Moment arbeitet sich CIG durch die Ship Matrix durch und bringt so pö a pö ein Schiff nach dem anderen ins Verse.
Zwar passiert das nicht unbedingt chronologisch und hier und da gibt es auch Schiffe des gleichen Modells in mehreren Ausführungen, aber es kommen keine neuen Modelle dazu.
Ja, okay! Die C8X Pisces Expedition ist noch dazu gekommen, aber das finde ich auch richtig so. Es ist ein Schiff, welches nur für die Carrack gedacht ist und für die Fans der Carrack macht das schon viel aus, wenn Sie ein kleines Schiff im Carrack Hangar haben, dass es so nur mit diesem Schiff gibt.
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

250 Mille und es bleibt eine Grafikdemo mit extrem langsam eingefügten, aber medienwirksam angekündigten, Features.

Der Hype um dieses "Spiel" sucht wirklich seinesgleichen.

Übrigens bezweifle ich das eine Paywall heute noch etwas bringt. Schaut euch WoT an, dann wisst ihr wo die Reise hin geht. Bloß weil irgend nen Premiumgurke 50 € kostet, spricht das nicht für die geistige Qualität eines Spielers.

Also für 250.000 ist das schon sehr günstig. Meinst Du nicht auch?

Ich glaube wir reden von verschiedenen Zahlen.

Na, wenn man sich schon so "redegewand" gibt, sollte man auch wissen, was man redet oder schreibt. "Mille" kommt aus dem italienischen und wird seit Jahrzehnten umgangssprachlich gebraucht für "Tausend". Hat nichts, aber auch gar nichts mit Millionen zu tun.
Schreibst du nun 250 Mille, so bedeutet das 250.000, aber nicht 250 Millionen- diese kürzt man mit "Mio" ab.
Von daher hat dich Prypjat zu Recht aufgezogen. Liegt wohl auch, das du dich ebenso weder in Star Citizens belesen hast noch sonst irgendwie einen Wissensstand hast, was PC-Spiele heute so an Kohle verschlingen. Und in 6 Jahren hat noch kein Entwickler ein Tripple-A-Titel entwickelt. Das gab es noch nie. Erst Recht nicht, wenn man am Beginn noch nicht einmal Studios, Hardware und Mitarbeiter hat.
 

Voodoo_Freak

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Mille – Wikipedia

Nur mal so zum Schmökern.

Die Art und Weise wie du dich hier benimmst, finde ich persönlich unterste Schublade. Zumindest eine Verwarnung absolut überfällig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Mille – Wikipedia

Die Art und Weise wie du dich hier benimmst, finde ich persönlich unterste Schublade. Zumindest eine Verwarnung absolut überfällig.

Die Art und Weise, wie DU DICH hier benimmst, finden ich (und manche andere) ebenso als unterste Schublade. Und hier den armen Angegriffenen zu spielen und dann sogar mit dem Zaunpfahl nach den Admins zu winken ("huhu, der hier stänkert, bitte mal 'ne Verwarnung...") ist schon recht peinlich.

Das beim heutigen Wording man nun auch Millionen meint, wenn man Mille sagt, das sagt viel aus über "Wikipedia- die in Stein gemeißelte Wahrheit".
 

Voodoo_Freak

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Sich zum Thema und zur angesprochenen Paywall zu äußern und dir das googlen abzunehmen (erster Treffer übrigens) - stimmt, absolut unterste Schublade. :ugly:
 

Yenee

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

Suchst du hier persönlichen Zwist, liegst du falsch, dann zieh weiter. Ich weiß nicht, was du zu kompensieren hast, aber nutze nicht mich dafür.
Wikipedia als kompetente Quelle zu benennen wäre mir selber zu peinlich.

Duden | Mille | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Herkunft

Googeln, erster Treffer, der (in Deutschland) als glaubwürdig und kompetent gilt. Wenn man eine andere (zumindest Wikipedia in Glaubwürdigkeit nicht nachstehende) Seite befragt, kommt man zu der Erkenntnis:

"Nun, korrekt heißt mille 1000, das ist, wie du ja weißt, lateinisch (und italienisch), doch im Jargon junger Leute wird's eben, mundfaul wie man heutzutage ist, im Sinn des vielen offenbar zu langen Wortes Million verwendet. ..."

Und so scheint es auch zu sein : "Mille" ist im Jargon mundfauler junger Leute ein Begriff, der (zumindest bei denen) auch mal Millionen heißt.

Mille '=' Tausend oder Millionen? (deutsch, Sprache, Duden)

So, nun ab ins Bettchen, hast dich hier ja echt verausgabt heute... :-)
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Finanzierung hat 250 Millionen US-Dollar überschritten

der hier is besser:
Duden | Suchen | Mille
ist die übersicht der suchergebnisse. Keines verbindet Mille mit Million. Zurecht. Wenn die Lutscher das als synonym für million nutzen wollen, lass sie halt. Sie haben eben einfach recht - auch wenn sie es nicht haben. irgendwann kommt "die wand der erkenntnis" schon. [oder eben auch nicht]
sich ein jedes mal aufs neue als Dalek zu outen und alles zu eliminieren, was nicht konform mit dem eigenen weltbild geht hilft da [erwiesener maßen] auch nicht weiter.

Sprich über die Neider, aber niemals mit ihnen.
 
Oben Unten