Star Citizen: Entwickler verärgert Fans mit Fokus auf Bettlaken-Physik

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
In SC gibt es unzählige Berufe, die es in Elite dagegen gar nicht gibt. In SC gibt es Multicrew-Schiffe, wo Spieler alle unterschiedlichen Aufgaben innerhalb des Schiffes nachgehen können- das gibt es in Elite nicht. In SC kann man komplexere Tätigkeiten zu Fuß unternehmen- nur die Anreise erfolgt per Schiff.
SC hat eine Welt, wo jeder Quadratmeter Boden zu Fuß, teilweise mit Bodenfahrzeug betretbar/befahrbar ist. Jeder Mond, jeder Planet hat eigene, teilweise mehrere Biome, zum teil mehr als 20 Bodenstationen, die ebenso betretbar sind. Nichts von dem gibt es in Elite.
Alle Schiffe, so sie nicht kleine Jäger sind, sind frei begehbar, man kann in vielen auch andere Fahrzeuge (Bodenfahrzeuge/Flieger) drin abstellen.
Elite glänzt einzig durch eine Galaxie mit Millionen (Milliarden?) Sternen und dazugehörigen Planeten, die aber zum einen lieblos computergeneriert sind und zum anderen in dieser Masse komplett überflüssig: kein mensch wird es je schaffen, auch nur 5% aller Planeten dort je zu betreten.
Und letztlich versucht SC eine Welt zu erschaffen, die weitestgehend auch physikalisch glaubwürdig funktioniert. Schon jetzt greifen verschiedenste Dinge ineinander und beeinflussen sich gegenseitig. Selbst das Medic-System wird immer komplexer und vielfältiger. Selbst Kopfwunden haben Einfluss auf das Spiel (Sichtfeld, Sichteinschränkung, beeinträchtigtes Gehör, Auswirkungen von Medikamenten, Hunger, Durst, Kälte, Hitze, Schwerkraft- radioaktive Strahlung ist geplant...
SC ist dazu derart irrwitzig detailliert: schau dir mal den abgeplatzten Lack an Fahrstuhltüren an, Bar-Codes an Fahrwerken oder technischen Anlagen innerhalb eines Schiffes, Herstelleretiketten fiktiver Firmen auf Bauteilen innerhalb eines Schiffes..., all diese detailverliebten Schmanckerln machen SC aus und erschaffen eine sehr hohe Immersion.
Naja all das was du hier schreibst, SOLL Star Citizen einmal haben.

Aktuell hat Star Citizen vielleicht 20% davon.

Berufe zb. Gibts noch nichts was Elite nicht auch hätte.

Frei begehbar ist auch lange noch nicht alles! Due raumstationen sind riesig! Die Landezonen ebenfalls! Aber davon frei begehbar ist vielleicht 5%
Alles andere ist nur schein.

Klar man kann quasi überall hin glitchen. Aber das ist für mich nicht frei begehbar.


Mit anderen Worten das was du sagst ist einzig und alleine die Vision von CR.

Ob das spuel das alles liefern können wird ist aber fragwürdig
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Naja all das was du hier schreibst, SOLL Star Citizen einmal haben.
Aktuell hat Star Citizen vielleicht 20% davon.

Deswegen ist es ja noch in Entwicklung.

Berufe zb. Gibts noch nichts was Elite nicht auch hätte.

Aber nicht mehr lange, dann hat SC mehr.
In SC gibt es aber auch viele Nebenberufe, die es bisher so nicht gibt.
Man kann sich ja auch als Geleitschutz anbieten.
Oder man betreibt Mining im einfachen Stil (nur abbauen) oder gleich im großen Stil (Raffinieren).
Salvaging konnte man im letzten Sprint Report sehen und es sieht schon sehr gut aus.

Frei begehbar ist auch lange noch nicht alles! Due raumstationen sind riesig! Die Landezonen ebenfalls! Aber davon frei begehbar ist vielleicht 5%
Alles andere ist nur schein.

Yenee hat von den Bodenstationen gesprochen.
Und was die Raumstationen angeht, finde ich es nicht schlimm, dass man nicht überall hin kann.
Das macht ja auch keinen Sinn. Welcher Betreiber einer Station möchte schon das überall Leute rumrennen, die dort nichts zu suchen haben.
Außerdem ist vieles von den Stationen noch nicht ausgebaut, weil das Housing noch nicht fertig ist.

Klar man kann quasi überall hin glitchen. Aber das ist für mich nicht frei begehbar.

Davon hat auch niemand geredet. ;)

Mit anderen Worten das was du sagst ist einzig und alleine die Vision von CR.

Ob das spuel das alles liefern können wird ist aber fragwürdig

90% von den Aufzählungen die Yenee gemacht hat sind schon jetzt in SC drin.
Die Zukünftigen Features hat er kaum angesprochen. (bis auf die Berufe)

Wie ich schon geschrieben habe. Ich mag Elite, aber ein Vergleich ist einfach sinnlos.
Elite hat einen ganz eigenen Charme und eine andere Ausrichtung.
Beides spielt im Weltall, aber das ist auch schon alles an Gemeinsamkeiten.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Also das was yenee geschrieben hat, muss man sich schon ziemlich schön reden xD. Wenn man das so sehen will.

Ich weis gut was SC zu bieten hat ubd was nicht! Ich spiele es selber sehr viel und habe über 3k investiert.

Trotzdem muss man vorsichtig optimistisch sein um an SC zu glauben.

Viele von den Visionen werden vermutlich nie so kommen wie CR es gerne hätte.

Was Salvaging angeht, das gibts aktuell noch nicht! Ja es kommt hofentlich demnächst, aber wir sprechen ja von jetzt!

Und so geil fand ich das gezeigte eigentlich leider nicht.

Für mich sah das genau so aus wie eine abgewandelte Form vom mining.

Ich finde es schade dass sie alles über Laser lösen!

Ich möchte minern zb. Auch mit sprengstoff können. Oder aber mit einem fetten Bohrkopf!

Gerade auch salvagen möchte ich mit einer Fetten zange und einem schredder. Nicht einfach mit irgend einem magic Laserstrahl der Material wie durch zauberhand abträgt!

Aber ok es ist tier 1. Dafür mag das ok sein. Ich hoffe da kommt zukünftig dann noch mehr.

Aktuell habe ich das Gefühl dass sie alle "probleme" mit einem magischen Laserstrahl lösen.

Mining Laser, Salvage Laser, traktrorstrahl (auch ein Laser). Irgendwie ist das für moch unreaöistisch und bietet so auch keine vielfalt.

Wenn sich dann alles gleich spielt, egal ob man packete verlädt, minig betreibt oder am salvagen ist. Überall tut man nicht mehr als mit nem Laserstrahl und der Maus bisschen rumwedeln
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Optimistisch muss man sein. Da hast Du Recht.
Diese Einstellung sollte man bei solchen Projekten sowieso haben.

Die Lösung mit den Laser ist ein Ansatz.
Die Berechnungen der einzelnen Schiffskomponenten ist bestimmt nicht ohne und da muss man erst mal mit einer Variante beginnen und sich dann ans finale Feature herantasten.
Dennoch stimme ich Dir zu und hoffe selbst, dass es noch andere Lösungen geben wird.
Geplant war ja auch die wiederverwendbarkeit von Schiffsteilen und da stelle ich mir die Lösung mit den Laser als unpraktisch vor.
Eine Zange, ein Plasmaschneider oder einfach auseinanderschrauben wäre schon cool.

Wohin die Reise beim Mining geht wissen wir ja auch noch nicht.
Die erste Iteration war ja auch eher so lala. Das wurde mit der Zeit immer besser und mit den neuen Mining Tools auf jeden Fall noch interessanter.
Ein Bohrkopf währe auch cool, aber wenn dann bitte nur auf Planeten, sonst sieht man den Asteoriden vor lauter Staub nicht mehr.

Aber genau das ist das Spannende an der Entwicklung von SC.
Viele Features sind neu und gab es noch in keinen anderen Game. Die Entwicklung ist also auch Forschungsarbeit.
Und selbst das zerlegen eines Schiffs über mehrere Sektionen hinweg ist schon eine kleine Revolution.
Was simpel aussieht erfordert sehr viel Hirnschmalz bei den Programmierern. Schließlich zerlegt man damit das Schiffslevel. Das wiederum bedeutet, dass einige Sektionen keinen Sauerstoff mehr bekommen, keinen Druckausgleich haben und die Energie unterbrochen ist. Und das muss dann so berechnet werden, dass der Rest des Schiffs eventuell noch Funktionstüchtig ist.
Wie das ganze dann bei sehr großen Schiffen mit mehreren Leveln aussehen soll wird auch noch spannend werden.

Die Entwicklung an SC wird wohl noch Jahrzehnte dauern, auch wenn wir irgendwann eine offizielle Version 1.0 haben.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Oha, hier sitzt du einem gehörigen Irrtum auf! Die einzige Gemeinsamkeit von SC und "Elite": beide haben etwas mit Weltraum und Raumschiffen zu tun. Und dann hört das Gemeinsame aber auch schon auf.
In SC gibt es unzählige Berufe, die es in Elite dagegen gar nicht gibt. In SC gibt es Multicrew-Schiffe, wo Spieler alle unterschiedlichen Aufgaben innerhalb des Schiffes nachgehen können- das gibt es in Elite nicht. In SC kann man komplexere Tätigkeiten zu Fuß unternehmen- nur die Anreise erfolgt per Schiff.
SC hat eine Welt, wo jeder Quadratmeter Boden zu Fuß, teilweise mit Bodenfahrzeug betretbar/befahrbar ist. Jeder Mond, jeder Planet hat eigene, teilweise mehrere Biome, zum teil mehr als 20 Bodenstationen, die ebenso betretbar sind. Nichts von dem gibt es in Elite.
Alle Schiffe, so sie nicht kleine Jäger sind, sind frei begehbar, man kann in vielen auch andere Fahrzeuge (Bodenfahrzeuge/Flieger) drin abstellen.
Elite glänzt einzig durch eine Galaxie mit Millionen (Milliarden?) Sternen und dazugehörigen Planeten, die aber zum einen lieblos computergeneriert sind und zum anderen in dieser Masse komplett überflüssig: kein mensch wird es je schaffen, auch nur 5% aller Planeten dort je zu betreten.
Und letztlich versucht SC eine Welt zu erschaffen, die weitestgehend auch physikalisch glaubwürdig funktioniert. Schon jetzt greifen verschiedenste Dinge ineinander und beeinflussen sich gegenseitig. Selbst das Medic-System wird immer komplexer und vielfältiger. Selbst Kopfwunden haben Einfluss auf das Spiel (Sichtfeld, Sichteinschränkung, beeinträchtigtes Gehör, Auswirkungen von Medikamenten, Hunger, Durst, Kälte, Hitze, Schwerkraft- radioaktive Strahlung ist geplant...
SC ist dazu derart irrwitzig detailliert: schau dir mal den abgeplatzten Lack an Fahrstuhltüren an, Bar-Codes an Fahrwerken oder technischen Anlagen innerhalb eines Schiffes, Herstelleretiketten fiktiver Firmen auf Bauteilen innerhalb eines Schiffes..., all diese detailverliebten Schmanckerln machen SC aus und erschaffen eine sehr hohe Immersion.

Nein, beide Spiele unterscheiden sich zu sehr. Man kann auch nicht "World off Tanks" mit "War Thunder" vergleichen. Oder, um es etwas zu überspitzen: während "Elite" das "Farmerama" ist, ist "Star Citizen" der "Landwirtschaftssimulator 22".
Da hast du natürlich recht. Nur SC ist Lichtjahre davon entfernt das zu sein was es verspricht. ED vetspricht viel weniger, das liefert es und ist damit spielbar. Wer will schon als Raumpilot in einem einzigen Sonnensystem zwischen einer handvoll Sterne hin und her fliegen wie in SC. Wo bleibt da das Abenteuer in den Tiefen des Alls....Das ED All ist dagegen gefühlt unendlich...wenn SC in 10-30 Jahren vielleicht mal fertig ist bin ich sofort dabei wenn ich da noch lebe. Bis dahin verfolge ich es am Rand und zocke etwas ED. Aktuell ist SC halt eine super komplexe schöne Demo mit minimal spielerischen Elementen. Ich bin seid bestimmt 10 Jahre SC Fan. Aber ich gehöre auch zu denen die irgendwann einfach kein Lust mehr haben auf das unendlich scheinende Warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Elite Dangerous hat halt das unendliche Universum. Während Star Citizen unendliches Warten bietet.

Nein ich mag beide. Wobei ich den Ansatz von Star citizen schon etwas mehr mag!

Elite in VR hat aber auch was!

Aber mein wirklicher Favorit und Hoffnung auf eine "realistische Weltraumerkundungssimulatiom" ist zurzeit Kerbal Space Program 2.

Würde man das jetzt noch kreuzen mit dem Detailgrad der raumschiffe von Star Citizen und dessen grafik. Dann hätte ich mein Traumspiel.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Elite Dangerous hat halt das unendliche Universum. Während Star Citizen unendliches Warten bietet.

Nein ich mag beide. Wobei ich den Ansatz von Star citizen schon etwas mehr mag!

Elite in VR hat aber auch was!

Aber mein wirklicher Favorit und Hoffnung auf eine "realistische Weltraumerkundungssimulatiom" ist zurzeit Kerbal Space Program 2.

Würde man das jetzt noch kreuzen mit dem Detailgrad der raumschiffe von Star Citizen und dessen grafik. Dann hätte ich mein Traumspiel.
Sehe ich genauso. Star Citizen ist definitiv der absolute Traum...wenn ich denn die Fertigstellung noch erleben sollte. Bis dahin zur Überbrückung muss ich mich mit Elite D zufrieden geben. Elite bietet weniger ist aber keine Demo sondern ein Spiel und voll spielbar. Und daher spiele ich Elite und schaue 1 mal jährlich in SC vorbeibwas die Demo so macht.
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Aber ich gehöre auch zu denen die irgendwann einfach kein Lust mehr haben auf das unendlich scheinende Warten.

Warum fällt es den Leuten nur so schwer auf etwas zu warten?
Man kann in dieser Zeit doch tausend andere Games zocken.
Elite Dangerous hat halt das unendliche Universum. Während Star Citizen unendliches Warten bietet.

Nein ich mag beide. Wobei ich den Ansatz von Star citizen schon etwas mehr mag!

Elite in VR hat aber auch was!

Aber mein wirklicher Favorit und Hoffnung auf eine "realistische Weltraumerkundungssimulatiom" ist zurzeit Kerbal Space Program 2.

Würde man das jetzt noch kreuzen mit dem Detailgrad der raumschiffe von Star Citizen und dessen grafik. Dann hätte ich mein Traumspiel.
Auja! Kerbal Space Program 2 wird bestimmt Bombe.
 

fatDOX8

PC-Selbstbauer(in)
so dazu will ich aber jetzt auch eine "news":

Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

es hat 4 mal so viele upvotes und bald doppelt so viele Kommentare wie der Bettlaken post
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Warum fällt es den Leuten nur so schwer auf etwas zu warten?
Man kann in dieser Zeit doch tausend andere Games zocken.

Auja! Kerbal Space Program 2 wird bestimmt Bombe.
Naja, warten können wir schon alle hier. Warten schon seid 10 Jahren. Bei vielen nur eingeschlossen stellt sich nur so eine Vermutung/ Bauchgefühl ein das S Roberts SC nie fertig bekommt/bekommen will. Riecht eher so wie bis zum Lebenende sich mit SC zu finanzieren $ um in 10 Jahren die perfekte Planeten-pflanzen Engine...in 20 Jahren die perfekt SC-Kaffeetassensimlation zu entwickeln. Es geht in AC nur vom Hundertstel ins tausendstel vorwärts. Es fehlt an so vieles, und ja auch Millionen an prozedural erstellten Planeten. Denn in einen 3D Universum sind Millionen Planeten/Sonnen/Monde nicht viel wenn man mal etwas erkunden will und von Sonnensystem zu Sonnensystem jumpen kann. Da kommen ganz schnell ganz viele zusammen.
SC fühlt sich spielerisch einfach noch 10-20 Jahre von Elite entfernt an, wenn Chris R mit der gleichen Detailverliebtheit und Perfektion weiter macht. Ich hoffe dass ihm das Geld ausgeht und er gezwungen ist nach großen Studios/Publishern zu suchen muss die ihm dann mal richtig Druck machen und ihn zwingen sich aufs wesentliche zu fokussieren. Wäre ich sein Boss würde ich ihm noch 1 Jahr geben. Bis dahin muss er alle Gamefeatures/Content von Elite übernommen/kopiert haben. Dann Release.
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Naja, warten können wir schon alle hier. Warten schon seid 10 Jahren. Bei vielen nur eingeschlossen stellt sich nur so eine Vermutung/ Bauchgefühl ein das S Roberts SC nie fertig bekommt/bekommen will.

Das ist so eine Sache mit den Gefühlen. Sie täuschen oft.

Riecht eher so wie bis zum Lebenende sich mit SC zu finanzieren $ um in 10 Jahren die perfekte Planeten-pflanzen Engine...in 20 Jahren die perfekt SC-Kaffeetassensimlation zu entwickeln. Es geht in AC nur vom Hundertstel ins tausendstel vorwärts.

Das ist wieder nur Polemik!
Niemand entwickelt eine perfekte Planeten- und Pflanzen Eingine.
Es gehört nun mal zum entwicklen dazu bereits bestehende Features zu verbessern.
Das kann man in jeder Patch Note eines Early Access Games sehen. Dort wird das Enviroment immer wieder verbessert und Probleme gefixt.
Zudem muss CIG weiter an der Planet Tech arbeiten, denn nur wenn man diese weiter perfektioniert und für die Designer vereinfacht, bekommt man am Ende auch ein Entwicklungstool das sehr stark ist.
Würde CIG das nicht machen, müssten die Mitarbeiter die Planetenoberflächen immer noch per Hand designen und das geht bei diesen großen Planeten nun mal nicht.
Also entwickelt man Tools die den großen Teil der Arbeit übernehmen. Mit diesen Tools lässt sich dann ein Planet von Grund auf generieren und es entstehen die Oberflächen mit Tälern, Bergen, Feldern, Höhlen, Seen, Meeren und dem dazugehörigen typischen Biomen und der Flora und wohl bald auch Fauna.
Die Biome müssen dabei einer bestimmten Logik folgen, sonst hat man so abgehackte Übergänge wie bei der Minecraft Vanilla.
Flüsse dürfen nicht nach oben fließen. Wälder nicht in der Steppe stehen. Berggipfel müssen ab einer bestimmten Höhe Schneebedeckt sein. Und vieles vieles mehr.
Dazu kommen noch die klimatischen Gegebenheiten.

Wenn CIG einige Hundert Syteme erstellen möchte, dann ist die Entwicklung dieser Tools unerlässlich.
Ohne diese Tools würde alleine das generieren und ausmodelieren eines Planeten ca. 1 Monat dauern.
Und damit meine ich nur die Oberfläche.

Derzeit dauert das nur noch ein paar Tage.

Es fehlt an so vieles, und ja auch Millionen an prozedural erstellten Planeten.

Hab ich die Ankündigung für die Millionen von Planeten verpasst?

Prozedural! Da hast Du genau das richtige Stichwort geliefert.
Elite und auch No Mans Sky nutzen eine Prozedurale generierung für Planeten.
Was das bedeutet sieht man in der Praxis. Die Planeten in NMS sind fast alle gleich und wiederholen sich ständig.
Selbst die Pflanzen sehen irgendwann nur noch leicht abgewandelt aus.
Nach mehr als 200 Stunden NMS kann ich sagen, dass mich das Spiel nur wegen dem Basisbau und der Story gehalten hat.
Die Planeten waren irgendwann nur noch Öde. Kennste einen ... kennste alle!
Die Outpost sehen auch alle gleich aus. Jetzt gibt es zwar ein paar Variationen mehr, aber dennoch kommt den Reisenden alles bekannt vor.

Und Elite!
Naja!
Ich mag Elite, aber die Planeten sind sowas von Öde. Da reden wir besser nicht drüber.
Da hilft auch die schiere Größe nichts.

Denn in einen 3D Universum sind Millionen Planeten/Sonnen/Monde nicht viel wenn man mal etwas erkunden will und von Sonnensystem zu Sonnensystem jumpen kann. Da kommen ganz schnell ganz viele zusammen.

Ich glaube da hast Du etwas übersehen.
Während man in NMS und Elite ganze Lichtjahre weit springen kann, wird das in SC nicht möglich sein.
Freelancer wirst Du ja bestimmt kennen.
Wenn man dort eine gute Route zu einer 4 Systeme entfernten Station ausgeklügelt hat, hieß das noch lange nicht das man dort ohne Probleme hinkommt.
Und die Reisedauer für solche Unterfangen war auch nicht ohne.

In SC kann man außerdem nur eine bestimmt Geschwindigkeit im Quantum erreichen. Das heißt eine Schnellreise wird es nicht geben. Durch ein System braucht man dann einfach eine gewisse Zeit. Natürlich ist das auch vom Schiff abhängig, aber dennoch kann man nicht einfach so jede Menge Systeme überspringen.

Die meisten Spieler werden sich also eher ein System aussuchen und die direkt benachbarten System mitnutzen.
Das bedingt auch der Multiplayer Aspekt des Spiels.
Wenn Spieler A in Stanton ist und Spieler B im Sol System und diese beiden zusammen zocken möchten, dann kann man nicht einfach so teleporten und zack ist Spieler A bei Spieler B oder umgekehrt.
Ergo werden sich die Koop Spieler bestimmte Systeme aussuchen, weil sonst ein zusammenspielen nicht möglich ist oder es einfach mal 1 bis 2 Stunden dauert, bis sich beide getroffen haben.

Die Entdecker unter den Spielern werden natürlich am meisten herumkommen, aber auch diese müssen sich ihr Brot verdienen und das heißt dann Planetenerforschung. Einfach so ins Blaube fliegen wird wohl kaum jemand in SC.


SC fühlt sich spielerisch einfach noch 10-20 Jahre von Elite entfernt an,

Inwiefern?
Weil es NOCH keine große Anzahl an toten Planeten gibt?
Bei den Berufen ist man fast gleichauf. Der Shooter Part bei SC ist um längen besser als in Elite.

Und 10 bis 20 Jahre? Dein ernst?

wenn Chris R mit der gleichen Detailverliebtheit und Perfektion weiter macht.

Das ist nicht nur CR. Das sind auch seine Mitarbeiter die da ihre Vision von SC verwirklichen.
Bei dem was schon alles erreicht wurde, kann man jetzt keine halben Sachen mehr machen.
Es würde sich später merkwürdig anfühlen. Die Details sind schon jetzt sehr hoch und genau das war auch der Anspruch für die Entwicklung von SC gewesen.
Es sollte kein weiteres 08/15 Sci-Fi Spiel werden.

Ich hoffe dass ihm das Geld ausgeht und er gezwungen ist nach großen Studios/Publishern zu suchen muss die ihm dann mal richtig Druck machen und ihn zwingen sich aufs wesentliche zu fokussieren.

Aufs wesentliche?
Sorry, aber ich stelle mir immer alles Bildlich vor und musste gerade schmunzeln, weil ich vor meinem inneren Auge CR in einer Besprechnung gesehen habe. Es ging gerade um das Thema Server Meshing und Object Container Streaming das als oberste Priorität auf der Tagesordnung steht, als plötzlich CR aufspringt und schreit: WIR MACHEN ZERKNITTERTE BETTDECKEN!!! WOOOHOOO!!!!!!!!!!

Nein mal ehrlich. Denkst Du die Blödeln dort nur rum? Während die einen an den Servern basteln, popeln die anderen in der Nase?

Prima Idee das mit den Publishern/Studios.
Die basteln das bereits bestehende um und wir haben am Ende wieder ein lieblos dahingerotztes Space Game.
Am Besten wäre es, wir geben es EA. Dann gibt es schöne glänzende Loot Boxen mit unnützen Tand darin.
Oder noch besser! Lass es uns Ubisoft geben und die Spieler müssen zum aufdecken der Planeten Karten auf Türme klettern und sinnlose Sammel Quests machen.
Oder wir geben es direkt an Frontier und haben ein weiteres großes, aber eigentlich leeres Weltall, inklusive leerer Planeten und einem miserablen Ego Shooter Part.

Wäre ich sein Boss würde ich ihm noch 1 Jahr geben. Bis dahin muss er alle Gamefeatures/Content von Elite übernommen/kopiert haben. Dann Release.

Zum Glück bist Du niemandes Boss.
Also kann CR jetzt releasen, denn der Umfang ist nicht mehr weit von Elite entfernt. Bis auf die belanglosen und langweiligen Systeme. Aber die können wir schnell generieren.
Man man man! Was man hier so zu lesen bekommt, kann sich niemand ausdenken.
SC ist schon jetzt (bis auf den Umfang) in allen Belangen besser als Elite.
Wer das nicht sieht, kann sich ja gerne mal ein paar Videos von Ex Elite Spielern ansehen (Englischkenntnisse vorausgesetzt), denn die zählen die Vor- und Nachteile auf.

Wenn Du der Boss wärst .... :lol:
Von diesen Witz werde ich den Rest der Woche zerren.
Danke dafür :D
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Die meisten Spieler werden sich also eher ein System aussuchen und die direkt benachbarten System mitnutzen.
Das bedingt auch der Multiplayer Aspekt des Spiels.
Wenn Spieler A in Stanton ist und Spieler B im Sol System und diese beiden zusammen zocken möchten, dann kann man nicht einfach so teleporten und zack ist Spieler A bei Spieler B oder umgekehrt.
Ergo werden sich die Koop Spieler bestimmte Systeme aussuchen, weil sonst ein zusammenspielen nicht möglich ist oder es einfach mal 1 bis 2 Stunden dauert, bis sich beide getroffen haben.

Außer, sie nutzen das früher angedachte NPC-Übernahme System. Wo Spieler A einen von Spieler B angeheuerten NPC übernimmt und dessen Aufgaben durchführt. :-D
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Außer, sie nutzen das früher angedachte NPC-Übernahme System. Wo Spieler A einen von Spieler B angeheuerten NPC übernimmt und dessen Aufgaben durchführt. :-D
War dieses System nicht eher dazu gedacht Spieler bei einem Verbindungsabbruch durch NPCs zu ersetzen?
Irgendeine Lösung muss ja her.
Man stelle sich vor ein Spieler ist Pilot und macht mit anderen Spielern eine Sightseeing Tour quer durchs Verse. Dann plötzlich bricht die Internetverbindung des Piloten ab. Das Schiff fliegt auf einem Planeten zu und niemand an Board hat die Berechtigung auf die Schiffsteuerung zuzugreifen.
Was das für Schlagzeilen geben würde! :ugly:

Eine Spielerübernahme durch NPCs ist also dringend erforderlich, aber es soll auch so geregelt werden, dass Spieler die NPCs nicht als Bots mißbrauchen können, es sei denn man hat diese direkt vom Arbeitsmarkt angeheuert.

BTW
Der letzte Letter from the Chairman ist wirklich interessant gewesen.
Das sollten sich alle mal ansehen.
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
@Prypjat_no1 das System war für beide Richtungen gedacht - eine Art Body snatching. Wie das aber dann Ruftechnisch umgesetzt wird, bleibt spannend.
Hast Du dazu einen Link parat? Ich war mal ca. ein halbes Jahr raus beim Entwicklungsstand und muss das wohl verpasst haben.
Google bringt mir keine guten Treffer, aber vielleicht habe ich auch nicht die richtigen Suchwörter dafür.
 

Bobbelix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Puh....das ist ja Ewigkeiten her, wo ich dies mal gelesen oder auch nur vernommen habe. Bei Gelegenheit geh ich da mal auf die Suche.
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Puh....das ist ja Ewigkeiten her, wo ich dies mal gelesen oder auch nur vernommen habe. Bei Gelegenheit geh ich da mal auf die Suche.
Ich habe noch in Erinnerung, dass es möglich sein soll seine weiteren Spieler Slots an NPCs abzugeben und diese dann in den eigenen Schiffen anzustellen.
Quasi eine eigene NPC Crew vom Spieler selbst erstellt.
Aber das ist auch schon ewig her.

Du musst das jetzt nicht heraussuchen. Wenn es soweit ist, wird es so oder so noch mal Thema und dann habe ich es wieder auf den Schirm.
Aber danke fürs Angebot.
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe noch in Erinnerung, dass es möglich sein soll seine weiteren Spieler Slots an NPCs abzugeben und diese dann in den eigenen Schiffen anzustellen.
Quasi eine eigene NPC Crew vom Spieler selbst erstellt.
Aber das ist auch schon ewig her.

Du musst das jetzt nicht heraussuchen. Wenn es soweit ist, wird es so oder so noch mal Thema und dann habe ich es wieder auf den Schirm.
Aber danke fürs Angebot.
Die letzte Info die mir noch im Kopf rumschwebt ist, dass wir nur einen NPC mit unserem account erhalten. Aber selbst das steht zu Debatte wegen Balancing. Es wird ja nicht möglich sein, dass man eine eigene Flotte mit sich führen kann. Sowohl Anzahl als auch Funktionalität bedürfen hier einer sehr vorsichtigen Handhabung. Das Thema wird den Verantwortlichen noch genug Kopfschmerzen bereiten :)

Gesichert ist aber, dass ein NPC an Board, nachdem du ausgeloggt hast, sein Eigenleben weiterführt und zu gegebener Zeit (Hunger/Durst) dein Schiff nach "Hause" zurück fliegt.

War dieses System nicht eher dazu gedacht Spieler bei einem Verbindungsabbruch durch NPCs zu ersetzen?
Irgendeine Lösung muss ja her.
Man stelle sich vor ein Spieler ist Pilot und macht mit anderen Spielern eine Sightseeing Tour quer durchs Verse. Dann plötzlich bricht die Internetverbindung des Piloten ab. Das Schiff fliegt auf einem Planeten zu und niemand an Board hat die Berechtigung auf die Schiffsteuerung zuzugreifen.
Was das für Schlagzeilen geben würde! :ugly:

Sofern nicht dein Cruisecontrol aktiviert ist, so bleiben Raumschiff nach kurzer Zeit an Ort und Stelle stehen. Also wenn man es nicht selber provoziert, passiert sowas nicht. Ansonsten greift hier das gleiche wie oben genannt, der NPC fliegt, sofern man in der Zwischenzeit nicht eingeloggt ist, dein sChiff nach "Hause". Was bedeuten soll, zur nächst möglichen Anflugstation.


Da die Steuerung der NPC aber grad mal für SQ42 in der Mache ist, haben wir noch was Zeit bis das Thema neu aufgegriffen wird und neue Informationen zu erwarten sein werden. Dann sehen wir auch, was von den alten Ideen übrig bleibt :devil:
 

Prypjat_no1

Freizeitschrauber(in)
Na zumindest macht CIG mit dem variablen Anflugsystem der KI Fortschritte.
Es sieht jetzt nicht mehr so sauber aus und wirkt damit auch gleich viel besser.

Ich bin gespannt wann wir die ersten KI Schiffe in den Raumhäfen sehen werden.
 
Oben Unten