• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Algo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Es ist doch ganz einfach sie müssen beweisen das 2 Spiele entwickelt werden. Wenn beide sperat verkauft werden sind es zwei Spiele also SQ42 und der Multiplayer. Das sie jetzt warten bis beide Spiele auf dem Markt sind und dann die Klage weiter verfolgen ergibt Sinn. Die anderen Punkte der Klage fand ich auch ein wenig merkwürdig ... . Allerding die Story von wegen sie haben eine Lizenz von Amazon gekauft die sich dann als Unwahrheit rausstellte deutet darauf hin doch etwas im argen liegt.

Also gut ich bin kein Richter, aber ich sehe hier zwei Punkte die eigentlich klar dagegen sprechen das hier noch irgendwas bewiesen werden muss:
1) In der Ursprünglichen GLA (Game Licence Agreement) zwischen CIG und CryTek steht ein Satz den CryTek immer schön verschweigt bzw ignoriert:

"...license to use the ‘CryEngine‘ for the game currently entitled ‘Space Citizen’ and its related space fighter game ‘Squadron 42‘, together hereafter ‘The Game‘..."

Hier ist ganz klar von zwei Spielen die Rede die der einfachheit halber im Rest des Vertrags als "The Game" bezeichnet werden. Das ist eigentlich Standard um einen Standardvertrag nicht an zig Stellen ändern zu müssen sondern nur einmal am Anfang.

2) In der Letzten Eingabe von CIG ist ein Beleg von Amazon enthalten, dass Amazon die KOMPLETTE CryEngine inclusive SourceCode bekommen haben um daraus Lumberyard entwickeln zu können. D.h. alles was bis dahin Teil der CryEngine war (ich glaube alles bis Version 3.5 oder 3.6?) ist auch Teil der Lumberyard Engine und kann uneingeschränkt von CIG genutzt werden. Und CIG nutzt nun eh die Lumberyard Engine. D.h. die GLA mit CryTek ist eh mittlerweile hinfällig.

Ganz so einfach ist das nicht. In der Klage von Crytek wird CIG beschuldigt Teile der Cryengine ohne entsprechende Lizenz zu nutzen. Lumberyard basiert auf der Cryengine und es muss geklärt werden welche Teile der Cryengine an Amazon lizensiert wurden und ob im Code von Squadron42 auch nicht lizensierte Teile der Engine vorhanden sind die ggf. ein Überbleibsel aus der Zeit sind, wo CIG die komplette Cryengine lizensiert hatte. Um das zu klären muss man sich aber den aktuellen Code des Spiels angucken. Crytek argumentiert jetzt das es Squadron42 noch gar nicht in einer Version gibt wo diese Frage geklärt werden kann und will daher die Klage erstmal ruhen lassen.

Nur weil Amazon die Cryengine lizensiert hat, heißt das noch nicht das auch alle Teile der original Cryengine genutzt werden können. Es könnten Skripte, einzelne Module oder einfach nur Bugfixes geben die nicht Teil von Amazons Lizenzdeal sind. Ein weiterer Punkt ist der Lizenzdeal an sich, da Crytek in seinen Lizenzdeals eine Klausel hat das Crytek automatisch eine Lizenz für alle Bugfixes und Erweiterungen bekommt, die der Lizenznehmer erstellt. Hier ist die Frage ob sich die Klausel über Amazon auch auf CIG ausweitet.

Siehe auch Hier den Punkt 2) .... Amazon hat den SourceCode der CryEngine 3.5 oder 3.6 + dem Recht diesen unter eigenem Markennamen Weiter zu entwicklen und als Engine zu vertreiben gekauft. Dies beinhaltet natürlich sämtlichen SourceCode der noch identisch mit der CryEngine 3.5 (oder 3.6) wäre. Der Punkt ist auch in der Antwort von CIG auf CryTek Antrag das Verfahren ein zu stellen enthalten. D.h. Amazon bestätigt, dass CIG Lumberyard nutzen darf und dass Amazon sich das Recht gesichert hat den Source Code der damaligen CryEngine Version in Eigenregie unter eigenem Namen als Engine weiterentwicklen und vertreiben darf.

Da gibt es nichts zu klären. Es IST bereits geklärt.
 

spawa93

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Die Aussage der bei Roberts abhängig beschäftigten Mitarbeiter ist wertlos, wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.
Die Starcitizen-Nerds werden ihr Idol mit Zähnen und Klauen verteidigen. Denen würde niemals über die die Lippen gehen, dass Cig Crytec betrogen hat nach Strich und Faden. Die würden ihren geliebten Roberts sogar gegenüber ihrer Oma verteidigen, der er gerade den Schmuck aus dem Nachtkästchen gestohlen hat. Die sind so in Roberts Produkt verliebt, dass sie nicht mehr klar denken.
Amazon ist dafür bekannt, erfolgreichen Drittanbietern die Zulieferer zu stehlen, indem diese dazu gezwungen werden, die Geschäftskontakte offenzulegen. Nicht selten macht Amazon dann das Geschäft direkt mit den Zulieferern und der Drittanbieter ist ausgebotet und nicht selten ruiniert. U.a. deshalb kauf ich da auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

chueche

Kabelverknoter(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Wenn du dich mit der Anklageschrift beschäftigst hättest, würdest du merken was für einen Dünnschiss es ist, den du hier rauslässt.
Deshalb, lies dich nicht ein in die Materie und Hate mal schön weiter auf der Verliererseite. Es wäre sonst für dich echt peinlich die Klage zu verstehen und was dahintersteckt.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Die Starcitizen-Nerds werden ihr Idol mit Zähnen und Klauen verteidigen. Denen würde niemals über die die Lippen gehen, dass Cig Crytec betrogen hat nach Strich und Faden. Die würden ihren geliebten Roberts sogar gegenüber ihrer Oma verteidigen, der er gerade den Schmuck aus dem Nachtkästchen gestohlen hat. Die sind so in Roberts Produkt verliebt,dass sie nicht mehr klar denken.

Wenn wir solche Junkies sind, müsstest du uns dann nicht helfen statt uns zu beleidigen? Man könnte ja glatt auf den Gedanken kommen das du es bist mit dem irgendwas nicht stimmt? Just sayin..
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Cryteks einziger Auftrag ist jetzt kosten sparen bzw. die Fälligkeit irgendwie nach hinten zu verschieben, mehr ist da nicht mehr zu holen.
So ist es. Wenn man 1+1 zusammenrechnet kann man sehr schnell erahnen wie die Sache am Ende ausgehen wird.
Vielleicht hätte Crytek das Ergebnis nicht würfeln sollen :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Leider bleibt ein besonderes aber entscheidendes Detail im Artikel unerwähnt:

Auf Nachfrage seitens Crytek hat Amazon bestätigt, das in der Lizenz für CIG sowohl die offizielle Lumberyard Engine, als auch die ursprüngliche Cryengine mit inbegriffen ist. :lol:Was für eine absolute Blamage für Crytek...
Kein Wunder also, dass Crytek die Klage "ruhen" lässt: um die Rückerstattung der Prozesskosten an CIG aufzuschieben ;)
Das bedeutet aber nicht, dass zuvor geschlossene Verträge nicht mehr eingehalten werden müssen.
Soviel hier auch rumspekuliert wird und für viele der Verlierer bereits feststeht, dem sage ich, entweder einigen die beiden sich außergerichtlich oder das Endergebnis wird schließlich von einem Gericht festgelegt. Und oft ist es so, dass Urteile von uns als falsch bzw. nicht nachvollziehbar empfunden werden. :(
 

chueche

Kabelverknoter(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Eine lizenz zu erwerben bedeutet nicht dass man sie nutzen muss. Wenn ich Schuhe kaufen geh, kann ich immer noch selber entscheiden, ob ich sie auch trage oder neue kaufen weil mir die Farbe plötzlich nicht mehr gefällt.

Aber du hast Recht. O.j. Simpson ist ja auch rausgekommen.
 

Algo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Das bedeutet aber nicht, dass zuvor geschlossene Verträge nicht mehr eingehalten werden müssen.
Soviel hier auch rumspekuliert wird und für viele der Verlierer bereits feststeht, dem sage ich, entweder einigen die beiden sich außergerichtlich oder das Endergebnis wird schließlich von einem Gericht festgelegt. Und oft ist es so, dass Urteile von uns als falsch bzw. nicht nachvollziehbar empfunden werden. :(

Das Gericht hat bereits festgestellt, dass CIG die Engine wechseln durfte. Die GLA gilt nur solange man die lizensierte Engine auch nutzt. Auch das hat das Gericht bereits festgestellt.
Irgendwie habe ich das Gefühl hier folgen einige gar nicht dem Prozessverlauf. Oder wird der einfach geflissentlich ignoriert und irgendwelche alternativen Fakten in den Raum geworfen?
Es ist irgendwie ermüdent immer und immer wieder den selben Sachverhalt zu erklären.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Es wurden einige Beiträge entfernt. Bitte bleibt sachlich und beim Thema, und klärt persönliche Diskrepanzen per PN.


46925.jpg
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Er hat also mit dem Geld das er bei Elite eingenommen hat, lieber andere Spiele entwickelt als Elite fertig zu stellen. Da würd ich mich als Spieler aber verarscht vorkommen...
Warum?
Kommst Du dir als Battlefield Spieler auch verarscht vor, wenn EA mit den Gewinnen aus Battlefield andere Spiele vorfinanziert?
Im Gegensatz zu CIG hat Braben auch ziemlich genau das geliefert was im Kickstarter versprochen wurde.
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
Also ich habe auch Elite Dangerous damals auf Kickstarter unterstützt. Ich hab mir sogar für 100€ extra das Lifetime-DLC Paket geholt. Ingesammt bestimmt über 200€ da gelassen, weil ich Weltraum-Sims mag.
2015 ist es erschienen, aber als Rumpfspiel bei dem viele versprochene Features bis heute fehlen (Rumlaufen auf dem eigenen Schiff und Stationen) oder ganz gestrichen wurden (offline-Modus).
Wo bitte schön war im Kickstarter von Elite Dangerous das Rumlaufen im Schiff und den Stationen versprochen worden?
Der sogenannte "Offline-Modus" kam aus den FAQs, und als er gestrichen wurde gab es die Chance das Geld zurück zu bekommen.

Schauen wir uns mal die versprochenen Features aus dem Kickstarter von Star Citizen an:
Beta Ende 2014...
VR Support
COOP Kampange in Squadron 42 in der die Mitspieler jederzeit ein- und aussteigen können
Content Updates alle 2 Wochen.
...
Der PvP Slider (ähnliches versprechen wie der ED offlinemodus) wurde auch gestrichen.

Worauf soll er sich denn sonst beziehen? Dass er gesagt haben soll, CIG habe einen Durchbruch auf dem Gebiet der prozeduralen Generierung von Terrain erzielt, woraufhin dud dich genötigt sahst, dieses lächerlichen Vergleich mit Elite II zu führen, hast du hinein gedeutet, um dir eine Möglichkeit zu schaffen, das Spiel durch den Kakao zu ziehen. Dieser "Durchbruch" bezieht einzig und allein darauf, dass CIG plötzlich eine realistische Möglichkeit gesehen hat, relativ zeitnah prozedurale Planeten in der Engine umzusetzen und in das Spiel zu integrieren.
2016, wo die Beta 2014 geplant war und Squadron 42 nach den ersten Roadmaps 2015 erscheinen sollte ist "zeitnah"?

Für die die Unterstützer des Spiels, zu denen auch ich seit dem ersten Tag der Kickstarter-Kampagne gehöre, zahlen. Frontier hat das Spiel seit Jahren nicht nennenswert weiterentwickelt. Noch immer ein weiter, aber bestenfalls knietiefer Ozean.
Ja, das gleich wie bei Project Cars, wo man immer noch mit dem Auto im Kreis rumfährt statt wie bei GTA alles mögliche zu tun.
Der Focus liegt bei Elite eben darauf Schiffe zu fliegen, und nicht eine SciFi Variante von Second Life zu spielen.

Klingt ja fast so, als sei erdähnliche Planeten so etwas wie ein Durchbruch. Ich schätze, es ist nur dann ein Durchbruch, wenn jemand anders als CIG diesen vollbringt.
1994 sind die prozeduralen Planeten & Systeme von Elite II Frontier schon ein Durchbruch gewesen. So wie 2011 die prozeduralen Planeten & Systeme von Space Engine.

Dafür muss jeder komsetische Scheiß im Shop gekauft werden. Davon mal ab hat der Konsolenrelease die Verkäufe massiv gesteigert.
Und bei Star Citizen gibt es keinen kosmetischen Scheiß - neben Schiffen für Echtgeld?
Und was hindert CIG daran ebenfall Konsolenversionen von Squadron 42 oder Star Citizen rauszubringen? Die GLA hat ja das Recht dazu enthalten, und die Nachfolger von X-Box One und PS4 dürften auch genügend Leistung dafür haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Algo

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Wo bitte schön war im Kickstarter von Elite Dangerous das Rumlaufen im Schiff und den Stationen versprochen worden?
Der sogenannte "Offline-Modus" kam aus den FAQs, und als er gestrichen wurde gab es die Chance das Geld zurück zu bekommen.

Schauen wir uns mal die versprochenen Features aus dem Kickstarter von Star Citizen an:
Beta Ende 2014...
VR Support
COOP Kampange in Squadron 42 in der die Mitspieler jederzeit ein- und aussteigen können
Content Updates alle 2 Wochen.
...
Der PvP Slider (ähnliches versprechen wie der ED offlinemodus) wurde auch gestrichen.

1) Space Legs | Elite Dangerous Wiki | Fandom
It's always been a core vision of David Braben that the player is a person in a real futuristic setting, not just a ship.[1]

In the Elite Dangerous Development Plan video (December 14, 2012), Braben talks about walking on planets, in ships, other people's ships, stations, vehicles and being a big game hunter with animals. The ships have been designed with interiors in mind.[2] Multicrew and Holo-Me are the foundation for space legs.

- Beta End 2014 war für ein sehr viel einfacheres Spiel welches mit ca 24 Millionen gemacht werden sollte. Nachdem die Kampagne aber gut lief wurden die Baker gefragt ob man stattdessen die Crowdfunding-Kampgane weiter führen und den scope des Spiel vergrößern solle auch wenn das heißt das das Spiel später kommt und fast 90% der Teilnehmer haben für weiterführen der Kampagne gestimmt.
- VR Support ist noch nicht gestrichen soweit ich weiß, aber wenn du da einen Link hast lasse ich mich eines Bessern belehren
- gleiches für PvP-Slider. Ich wüsste nicht, das das gestrichen wurde und macht auch erst Sinn zu implementieren wenn das Servermeshing drin ist denn das wird sicherlich eng zusammenhängen
- Content-Updates war eine Wunschvorstellung für nach dem Release ... nicht in der Alpha

- Aber gut bei der Coop-Kampgane gebe ich dir Recht das wurde zumindest stark eingedampft, denn der Fortschritt im Coop zählt nur noch für einen und nicht alle Coop-Spieler.

Aber warum habe ich diese Dinge bei Elite Dangerous überhaupt erwähnt? Weil ich es komisch finde, dass Elite Dangerous oft als "Fertiges Spiel" bezeichnet wird und CIG endlich auch mal "fertig" werden soll. Bei ersterem scheint es völlig ok zu sein, dass viele Features noch fehlen (kommt ja sicher noch in einem Update/DLC) während Star Citizen immer noch in Entwicklung ist aber da gemeckert wird dass noch so viel fehlt .... irritiert mich einfach ein wenig.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

Abseits dessen würde ich davon ausgehen, dass es auch gar nicht in CIGs Interesse ist, SQ42 zu früh herauszubringen, zumindest nicht, solange man zumindest noch keine MMO-Beta anbieten kann, denn man darf erwarten, dass sie SQ42 als Teaser-Vehikel verstehen, das dazu beitragen soll, etliche Spieler in das MMO zu ziehen.

Das ist eine super Idee, ich glaube ich werde es genau so machen. Erst mal SQ42 zocken und wenn das cool ist, überlege ich mir, ob SC mir die Zeit wert ist.
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Entwickler bezeichnen zurückgenommene Crytek-Klage als wertlos

In dem Video geht es darum was nach dem Release einmal kommen soll. Und Braben erklärt sehr ausführlich warum Space Legs nicht zum Release kommen werden.

- Beta End 2014 war für ein sehr viel einfacheres Spiel welches mit ca 24 Millionen gemacht werden sollte. Nachdem die Kampagne aber gut lief wurden die Baker gefragt ob man stattdessen die Crowdfunding-Kampgane weiter führen und den scope des Spiel vergrößern solle auch wenn das heißt das das Spiel später kommt und fast 90% der Teilnehmer haben für weiterführen der Kampagne gestimmt.
Wo bitte schön war Star Citizen 2012 einfacher ?
Gamplay: Raumkämpfe wie in Wing Commander, + Ego Shooter für Enteraktionen und Rumlaufen in Stationen (Space Legs... ;-) )
Natürlich machen mehr Schiffe, mehr Stationen mit Innenlevels zum Rumlaufen, mehr Knarren den Scope in dem Sinn größer das mehr Content nötig wird, aber schon allein wegen der Kombination aus "Wing Commander + Ego Shooter" war Star Citizen 2012 alles andere als einfach.

Was für Features hätte denn das "einfache" Star Citizen gebraucht um als "Fertiges Spiel" zu gelten, wenn man das im Kickstarter erwähnten Vorbild Privateer nimmt ?
z.B. mehr als ein Planetensystem, ein Wirtschaftssystem zum Handeln,...

Und da es Multiplayer geben soll:
ein Serversystem bei dem die Spieler zwischen den Instanzen hin und her geschoben werden, damit Spieler die sich z.B. im gleichen Weltraumbereich mit ihrem Schiffen befinden interagieren können

Aber warum habe ich diese Dinge bei Elite Dangerous überhaupt erwähnt? Weil ich es komisch finde, dass Elite Dangerous oft als "Fertiges Spiel" bezeichnet wird und CIG endlich auch mal "fertig" werden soll.
Bei ersterem scheint es völlig ok zu sein, dass viele Features noch fehlen (kommt ja sicher noch in einem Update/DLC) während Star Citizen immer noch in Entwicklung ist aber da gemeckert wird dass noch so viel fehlt .... irritiert mich einfach ein wenig.
Elite Dangerous:
seit Ende 2014 keine Alpha/Beta/Gamma mehr sondern "Live"
- mehr als nur ein Sternensystem
- Wirtschaftssystem zum Handeln
- funktionierenden Serverstruktur von Amazon, bei den Spieler im Open dynamisch zwischen Instanzen hin- her geschoben werden
- VR Headsets werden unterstützt, obwohl das im Kickstarter keine große Rolle gespielt hat
- planetare Landungen wie angesprochen als kostenpflichtiges Update

"Fertiges Spiel" bedeutet nicht das jedes Wunschfeature der Fans im Spiel ist.
 

stolpi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zur Info...

During 2020, further strengthened its position as a AAA game developer by acquiring a perpetual license for CryEngine from game development platform provider Crytek GmBH, ensuring the business continues to be agile in developing its revolutionary technology


Aus dem aktuellen CIG Finanzreport.

Also war die Klage für den Hintern. :ugly:



Viele Grüße,
stolpi
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Zur Info...

During 2020, further strengthened its position as a AAA game developer by acquiring a perpetual license for CryEngine from game development platform provider Crytek GmBH, ensuring the business continues to be agile in developing its revolutionary technology


Aus dem aktuellen CIG Finanzreport.

Also war die Klage für den Hintern. :ugly:

Eben nicht.
Überlegen wir doch mal: Warum wohl sollte man eine zeitlich unbegrenzte Lizenz von jemandem erwerben, der einen kurz zuvor verklagt hat?

Das spricht eher dafür, dass das Argument bezüglich "Squadron 42" möglicherweise doch triftig war oder andere Entwicklungen stattgefunden haben, wodurch CIG bewegt wurde, eine Lizenz zu erwerben, was die zu einem späteren Zeitpunkt angekündigte erneute Klageerhebung vermeidet.

Ich weiß nicht, wie du so etwas handhaben würdest, aber ich kaufe ohne zwingenden Grund nichts von jemanden, der mir ans Zeug flicken wollte. :D
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Ich steig da nicht ganz durch. Laut Internet und meinem schlechten Englisch wurden beide Seiten dazu gezwungen, ihren Streit außergerichtlich beizulegen. Ist das jetzt ein Kompromiss gewesen, weil damit der Streit ganz sicher beigelegt ist und beide Seiten ganz sicher die Klappe halten? Die Angelegenheit scheint ja nicht so leicht zu sein. Es könnten beide Seiten recht haben. Zumindest haben das einige geschrieben. Ich selbst hab von sowas keinen Plan.


Ich weiß nicht, wie du so etwas handhaben würdest, aber ich kaufe ohne zwingenden Grund nichts von jemanden, der mir ans Zeug flicken wollte. :D

Ja, das sehe ich auch so^^
 

stolpi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Eben nicht.
Überlegen wir doch mal: Warum wohl sollte man eine zeitlich unbegrenzte Lizenz von jemandem erwerben, der einen kurz zuvor verklagt hat?

Das spricht eher dafür, dass das Argument bezüglich "Squadron 42" möglicherweise doch triftig war oder andere Entwicklungen stattgefunden haben, wodurch CIG bewegt wurde, eine Lizenz zu erwerben, was die zu einem späteren Zeitpunkt angekündigte erneute Klageerhebung vermeidet.

Ich weiß nicht, wie du so etwas handhaben würdest, aber ich kaufe ohne zwingenden Grund nichts von jemanden, der mir ans Zeug flicken wollte. :D

Die haben ja nichts (neu) gekauft. Sie hatten eine Vollumfängliche Lizenz erworben und in dem außergerichtlichen Verfahren festgenagelt. Crytek hatte das CIG zugestehen müssen, gut für uns so gibt endlich Rechtssicherheit gerade was SQ42 angeht.



Viele Grüße,
stolpi
Ich steig da nicht ganz durch. Laut Internet und meinem schlechten Englisch wurden beide Seiten dazu gezwungen, ihren Streit außergerichtlich beizulegen. Ist das jetzt ein Kompromiss gewesen, weil damit der Streit ganz sicher beigelegt ist und beide Seiten ganz sicher die Klappe halten? Die Angelegenheit scheint ja nicht so leicht zu sein. Es könnten beide Seiten recht haben. Zumindest haben das einige geschrieben. Ich selbst hab von sowas keinen Plan.




Ja, das sehe ich auch so^^


Crytek mussten sich zurückziehen da versucht wurde haltlose Ansprüche durchzusetzen.
Das würde u.a. deutlich als die Aussage von Amazon zur allgemeinen Lizenzfrage kam...und die Erkenntnis darüber, dass Crytek davon gleich zu Anfang bescheid wussten.
Erst wurde die Anwaltskammer gewechselt und dann Schadensbegrenzung betrieben.
Crytek konnte gar nicht anders als klein beizugeben.




Viele Grüße,
stolpi
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Crytek mussten sich zurückziehen da versucht wurde haltlose Ansprüche durchzusetzen.
Das würde u.a. deutlich als die Aussage von Amazon zur allgemeinen Lizenzfrage kam...und die Erkenntnis darüber, dass Crytek davon gleich zu Anfang bescheid wussten.
Erst wurde die Anwaltskammer gewechselt und dann Schadensbegrenzung betrieben.
Crytek konnte gar nicht anders als klein beizugeben.
Ah okay. Ich hatte das jetzt so verstanden, dass die nochmal eine Lizenz gekauft haben, weil es im letzten Finanzbericht steht. Eine neue Erwähnung wäre ja eigentlich nicht nötig gewesen, wenn man die Lizenz eh schon vor langer Zeit gekauft hätte.
 

fatDOX8

PC-Selbstbauer(in)
vielleicht war ja ein bisschen Code zu holen wie VR (The Climb) oder Raytracing, Vulkan hab ich von Crytek noch nicht gesehen

aber wird wohl hauptsächlich Teil der Einigung gewesen sein
 
Oben Unten