• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Software zur Kontrolle eines teenager

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
moin,

ich habe meinem 12- jährigen bro einen Gaming PC zusammengebaut.
Er wohnt bei unserem Vater.

Vater bat mich eine SW auf den PC zu packen damit ich wie er sagt, ab und zu schauen kann was er so im Netz treibt etc.

Welche kostenlose Sowtware könnt ihr empfehlen?

Am besten eine die ressourcenschonend im Hintergrund läuft?


DANKE
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ab und zu über die Schulter schauen. Und der Browserverlauf läuft immer im Hintergrund, ohne dass Du zusätzlich was installierst.
Geschickterweise dem Hosenscheisser keinen Admin-Account überhelfen, sondern einen normalen User-Account, das nervt zwar weil er alle paar Minuten angekrochen kommt und nach dem PW verlangt, dafür ist man auf der sicheren Seite was die meisten Installationen von "Fremdsoftware" beinhaltet.
 
TE
amer_der_erste

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
Mein Dad ist nicht der hellste was PCs angeht.
Deshalb soll ich von der "Ferne" mal drüberschauen ..

Ein User-Acc?
Hört sich gut an.
Kann er sonst normal surfen, zocken etc... ?

Anders formuliert...
Was kann er mit einem User-Acc nicht?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Da kann er ganz normal alles mögliche machen, nur keine neue Software installieren.
Und Du schaust ganz normal per Remote-Desktop auf den Rechner. Das ist auch schon in Windows enthalten (jedenfalls in den meisten Versionen).
 

fotoman

Volt-Modder(in)
RDP übers Internet freigeben? Naja, wenn man sein Kind von den (wohl älteren) Geschwistern überwachen lassen muss, ist das wohl das kleinere Übel.

RDP ist nur bei Win 10 Pro und aufwers dabei, nicht bei Home (und lässt sich dort auch nicht nachrüsten/freischalten). Da muss man z.B. VNC nutzen, was Vor- und Nachteile hat.

Ein User-Acc?
Hört sich gut an.
Kann er sonst normal surfen, zocken etc... ?
Bis aufs Spielen arbeiten so millionen Business-Anwender.

Im Grunde ist damit alles verboten, bei dem man bei einem standardmäßigen Windows 10 von der Admin-Bestätigung (UAC) genervt wird. Dazu sind noch ein paar Dinge mehr verboten (z.B. Zugriff auf gewisse Ordner oder gewisse Registry-Pfade).

Ob das auch eine Auswirkung auf die Installation von Browser-Plugins hat? Spätestens, wenn man eine portabele Version ausführen darf (was oft auch ohne Admin-Rechte funktioniert, wenn man den Rechner nicht komplett dicht macht) ist das möglich. Und schwups, könnte man ein VPN-Plugin im Browser installieren (Jahreslizenzen dazu gibt es öfters kostenlos) oder er nutzt gleich den Tor-Browser und schon gibt es noch nicht einmal in der Firewall ein sinnvolles Logging.

Das ganze noch vom USB-Stick aus gestartet (weil man ihm den Datenaustausch nicht völlig untersagen will) und schon musst Du den Aufruf live mitbekommen. Da Du zum Auswerten aber vermutlich Admin-Rechte auf dem PC haben möchtest, wird das nichts mit RDP sondern Du musst VNC nuzten.

Je nachdem, wie schlau Dein Bruder ist (oder bald in Sachen Computer sein wird), bringt das alles nicht viel. Du müsstest z.B. auch noch ein BIOS-Passwort einrichten, das Booten von USB sperren usw. Den eigenen Browser-Cache wird man wohl auch mit Userrechten leeren dürfen, wie das mit der Aktivitätsverfolgung von Win 10 aussieht (wenn man die nicht standardmäßig ausschaltet) bleibt wohl bei Bedarf zu prüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Schnell ne VPN zum Daddy einrichten, und dann spricht nix gegen RDP :-)
Bietet sich sowieso an, wenn man Fernwartung machen möchte.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ist zwar nicht kostenlos aber Kaspersky hat z. B. ein "Schutz für Kinder" Modul das ist sehr leicht zu verstehen und benutzerfreundlich

Alternative dazu wäre ein z. B. Pi-Hole im Netzwerk das fitert DNS Anfragen nach bestimmten Blocklisten und loggt auch den Internettraffic.
Das Pi-Hole ist kostenlos aber man braucht eben eine Rpi
specials/Download.md at master . RPiList/specials . GitHub
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Geschickterweise kann man auch die Blockliste im Pi.Hole bzw. in der Fritzbox Kindergerecht gestalten.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
TeamViewer geht auch ohne Installation und ist kostenlos im nicht non-commercial use

Damit sparst du dir Portfreigaben etc zu machen
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
wie wäre es mit vertrauen?

vertrauen ist gut, kontrolle ist besser, besonders bei kindern und in einem gefährlichen und leicht zu beeinflussenden und verführbaren alter wie 12 jahren.

wieviel kinder geben da geld aus, das sie nicht haben, landen auf bezahlpornoseiten etc pp,
von der Suchtgefährdung oder kleinen "Pedis" im netz die sich dann an ungeschützte Kinder ranmachen mal ganz abgesehen, da wäre mit "wie wäre es mal mit vertrauen?" wohl keinem geholfen oder?

Kinder sollten definitiv keinen unbegrenzten und unbeaufsichtigten medienzugang haben, ein wenig einblick und kontrollmöglichkeiten zu haben, ist daher mehr als vernünftig und nennt sich (teil)Erziehung.
Aber das ist für einige ja das schlimmste was es gibt, Erziehung, Respekt, Grenzen, Konsequenzen und Autorität, wieso kann man nicht einfach seinen Namen tanzen und ein wenig "original play" betreiben hmm?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Überwachung, bzw. besser eigentlich direkt vorfiltern statt nachher sehen dass es daneben ging, ist durchaus ok. Aber es sollte unbedingt kommuniziert werden dass das passiert.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
wieviel kinder geben da geld aus, das sie nicht haben, landen auf bezahlpornoseiten etc pp,
Mir ist im Netz noch keine Seite (egal welchen Inhaltes) begegnet, bei der ich ohne Eingabe von irgendwas (also nur durch einen anonymen Click) hätte Geld zahlen müssen. Noch nicht einmal bei den damaligen Seiten für ein Jamba-Sparabo ist das ohne Angabe einer Telefonnummer passiert, wenn man sie vom PC aus aufgerufen hat.

Bei all diesen Seiten hilft keine nachgelagerte Kontrolle sondern nur eine zuverlässige Medienerziehung durch denjenigen, der dafür zuständig ist und im Idelafall seinem Kind sein Wertvorstellungen beibringen will. Ich wollte sowas als (ansatzweise) gleichaltriges Geschwisterkind nicht übernhemen müssen.

Kinder sollten definitiv keinen unbegrenzten und unbeaufsichtigten medienzugang haben
Das sehe ich auch so. Aber eine Beaufsichtigung ist für mich keine Kontrole alle paar Wochen durch ältere Geschwister.

Entweder, man richtet eine passende Sperre ein (sowohl auf dem PC wie auch im Netzwerk, das sperrt dann gleich auch die Zugriffe vom Smartphone/Tablet/SmartTV) oder man muss sich als Erziehungsberechtigter schlau machen und die Medienerziehung zeitnah selber übernehmen.
 
TE
amer_der_erste

amer_der_erste

BIOS-Overclocker(in)
Ja moin,

hier ist aber was los..! :daumen:


Also gut: es ist Teamviewer geworden.

Den PC aufdrehen schafft auch mein Dad.
Dann komme ich ohne weiteres ins den PC des Juniors..

Heute wird er das Geschenk, den Gaming PC erhalten.
Werde ihm das nötigste erklären und auch mitteilen dass bro ein Auge regelmäßig auf seinen PC wirft, damit er sich ja keine Viren einfängt... :lol:



Wir vertrauen ihm 100%.
Nennen wir es Vorsichtsmaßnahme.
Er wird 12 - und die Kids mit 12 sind reifer wie wir damals mit 16 - so mein Eindruck! :devil:


Danke euch Nerds für den Support..
 
Oben Unten