• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 9 5950X: Weitere 100 Euro Preisnachlass in nur zehn Tagen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 9 5950X: Weitere 100 Euro Preisnachlass in nur zehn Tagen

Der Ryzen 9 5950X befindet sich weiter im preislichen Sturzflug. Nachdem der Straßenpreis schon letzte Woche Richtung 700 Euro wanderte, liegt er aktuell sogar darunter.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Ryzen 9 5950X: Weitere 100 Euro Preisnachlass in nur zehn Tagen
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wer mir einer vor ein paar Jahren erzählt hätte, das man in gar nicht allzuferner Zukunft einen 16Kerner/32 Threader für unter 700€ kaufen kann
Als klar war, dass ein 16-Kerner ZEN3 kommt der sowohl ST als auch erst Recht MT alles an bisherigen Desktop-CPUs zu der Zeit abhängt hatte ich fest mit nem Tausender oder etwas drüber gerechnet. Dass ich den deutlich darunter bekommen hatte war schon überraschend für mich :haha:
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
man die cpu preise sind ja genauso im "Sturzflug" wie die gpu preise ideale zeit zum aufrüsten wenn man keine graka hat^^
Die CPU-Preise sind tatsächlich bei AMD unter UVP und somit sehr interessant.
Ja wie man schon deinem Sarkasmus entnehmen kann sind die GPU preise immer noch useless, jenseits von Gut und Böse.
Bei AMD im Schnitt 400-500 Euro über UVP und bei NV zwischen 400 Euro und absolut lachhaft.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
So wirklich verstehe ich nicht was dieses klammern an die UVP soll...

Ein 5950X ist für 750€ "günstig" weils unter der UVP ist aber eine 6800XT ist für 750€ "teuer" weils über der UVP ist? Würde sich denn was ändern wenn die UVP eines 5950X nur 500€ wären und die einer 6800XT 1000€? Wäre dann auf einmal die CPU "teuer" und die GPU "günstig" obwohl der Preis nach wie voor 750€ ist?
...macht ihr wirklich DAVON Kaufentscheidungen abhängig?

Also für mich war alles unter 1000€ für die gebotene Leistung ok - völlig egal wo AMD die UVP ansetzt. Das gilt übrigens gleichermaßen für 6900XT und RTX3080Ti - für unter 1000 würd ichs ggf. kaufen. Egal ob die UVPs 500 oder 1500 sind.

Das UVP anstarren ist nichts weiter als ein psychologischer Ankereffekt.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Also für mich war alles unter 1000€ für die gebotene Leistung ok - völlig egal wo AMD die UVP ansetzt. Das gilt übrigens gleichermaßen für 6900XT und RTX3080Ti - für unter 1000 würd ichs ggf. kaufen. Egal ob die UVPs 500 oder 1500 sind.

Das UVP anstarren ist nichts weiter als ein psychologischer Ankereffekt.
Ich setze mir auch eher meine persönliche Grenze.
Z.B. eine Grafikkarte über 300 Euro kaufe ich nicht.
Wenn die UVP bei 400 ist warte ich eben bis sie günstiger wird.
Ist sie drunter auch gut, aber muß ja nicht immer den Preis auf dem Markt entsprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eyren

Software-Overclocker(in)
Ich wollte eigentlich bis zur nächsten Gen warten ...

Aber 4 Kerne mehr+IPC Steigerung für so kleines Geld das ist echt verlockend.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Aber 4 Kerne mehr+IPC Steigerung für so kleines Geld das ist echt verlockend.
IPC-Steigerung plus im MIttel zusätzlich 300-500 MHz mehr als ein 3900X.

Wenn man im CPU-limit spielt oder Multithread-Workload hat ist der Unterschied wirklich spürbar. Ich bin auch von 3900X auf 5950X gewechselt und meine Erwartungen wurden weitestgehend übertroffen - wobei meine CPU-Lasten auch sehr wohlwollend waren da ich 32 Threads fast beliebig auslasten kann.
Das waren stellenweise an die 40% Mehrleistung.
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
IPC-Steigerung plus im MIttel zusätzlich 500 MHz mehr als ein 3900X.

Wenn man im CPU-limit spielt oder Multithread-Workload hat ist der Unterschied wirklich spürbar. Ich bin auch von 3900X auf 5950X gewechselt und meine Erwartungen wurden weitestgehend übertroffen - wobei meine CPU-Lasten auch sehr wohlwollend waren da ich 32 Threads fast beliebig auslasten kann.
Das waren stellenweise an die 40% Mehrleistung.
Naja bei mir wäre es wohl etwas weniger....

Momentan belaste ich meinen PC durchgängig mit Videos....

Gucken nicht rendern 😉

Naja und manchmal mach ich noch Excel für die Arbeit auf.

Also ja ich sollte dringend aufrüsten.
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
Doch doch...

Stell dir vor ich hab Excel auf, stöbere bei Youtube und DANN genau in diesem Moment höchster Belastung trifft eine Email ein.....

Outlook geöffnet und schon bricht die Leistung ein!

Nachher verrechnet sich meine Tabelle noch wegen der ungewohnten last.
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Mal eine kleine Quizfrage.
Was glaubt ihr mit welcher der Beiden zur Auswahl stehenden Varianten macht AMD mehr Gewinn?

Variante 1:
5900X/5950X (UVP: 549€, 799€)
2x CCD mit je 4.15 billion transistors, Die size 2 x 80.7 mm² (TSMC 7nm) + IOD mit 2.09 billion transistors, Die size 125 mm² (GF 12nm)

Variante 2:
RX6800/RX6800XT/RX6900XT (UVP: 579€, 649€, 999€)
26.8 billion transistors, Die size 520 mm² (TSMC 7nm)
 
Zuletzt bearbeitet:

Elthy

Freizeitschrauber(in)
Extrem sicher Variante 1. Nicht nur ist der Die bei der GPU größer und monolitisch, da gehört auch noch viel mehr Gekröse dazu und man teilt sich den Gewinn mit dem Kartenhersteller. AMD hat die präzisen Zahlen und scheint zum gleichen Ergebnis gekommen zu sein, sonst würden die nicht viel mehr Prozessoren als Grafikkarten herstellen und verkaufen, was sich auch in den Preisen niederschlägt.
 

MarcHammel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn mal die GPU-Preise so gut sinken würden.

Meine GTX 1080 hat gestern nach fünf Jahren treuem Dienst den Arsch hoch gemacht. :( Glaub, es gibt günstigere Momente für einen solchen Zwischenfall.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Ich hoffe, dass AMD für Q4 die zusätzlichen Kapazitäten dann auch für vermehrte GPU-Produktion einsetzt, sollte sich bei den CPUs eine gewisse Nachfragebefriedigung abzeichnen.
 

MarcHammel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zur Zeit ist sowas echt der Super-GAU. Mein ehrliches Beileid.
Ich könnte mir durchaus selbst ne RTX 3090 aktuell leisten. Die Frage ist halt aber, ob ich das will.

Da ich aber auch ein kleines bisschen länger mit meiner Hardware auskommen möchte, wird es wohl minimum ne RTX 3080 sein. Oder ne 3080 Ti. Wehtun wird der Preis so oder so. Überteuert ist jede Leistungsklasse.
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe einen 2700X, da wäre die Steigerung auf 5950X schon vielversprechend. Soll Alderlake denn neuen Sockel + neues Ram bekommen? Dann würde ich vermutlich einfach auf meinem AM4 System nur die CPU wechseln. Wäre schon ein cooles Upgrade.
 

KillerPlauze090

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aldelake wird in 4 Wochen einschlagen wie eine Bombe, sonst würden die Preise jetzt nicht so sinken.
Glaube ich auch, da wird Intel n gutes Comeback feiern.
Zudem wird amd ja mit dem zen3 vcache refresh gegehenalten, aber wahrscheinlich erst etwas später.
mal sehen, wer am Ende vorne ist, ich glaube aber, dass Intel gut reinhauen wird, zumal die Holiday Season und das Vorweihnachtsgeschäft,nachdem was man aktuell hört, somit Intel gehören dürfte.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Mal eine kleine Quizfrage.
Was glaubt ihr mit welcher der Beiden zur Auswahl stehenden Varianten macht AMD mehr Gewinn?

Variante 1:
5900X/5950X (UVP: 549€, 799€)
2x CCD mit je 4.15 billion transistors, Die size 2 x 80.7 mm² (TSMC 7nm) + IOD mit 2.09 billion transistors, Die size 125 mm² (GF 12nm)

Variante 2:
RX6800/RX6800XT/RX6900XT (UVP: 579€, 649€, 999€)
26.8 billion transistors, Die size 520 mm² (TSMC 7nm)
Die Preise passen sich doch gerade an... 6900XT für 1600 Euro, die 5900X für 480 Euro.
Sogar das Verhältnis stimmt !
Ich habe einen 2700X, da wäre die Steigerung auf 5950X schon vielversprechend. Soll Alderlake denn neuen Sockel + neues Ram bekommen? Dann würde ich vermutlich einfach auf meinem AM4 System nur die CPU wechseln. Wäre schon ein cooles Upgrade.
Alderlake wird mit DDR4 und DDR5 RAM laufen. Erst der Nachfolger DinosaurierLake wird nur noch DDR5 unterstützen.
Ich hoffe, dass AMD für Q4 die zusätzlichen Kapazitäten dann auch für vermehrte GPU-Produktion einsetzt, sollte sich bei den CPUs eine gewisse Nachfragebefriedigung abzeichnen.
Der Markt ist gesättigt. AMD Fans hatten bereits im Winter aufgerüstet. Die günstigen ZEN3 Preise kommen viel zu spät. Und vor allem, vor dem 5950XT mit 3d Cache und vor dem ADL Releaese kauft doch keiner eine neue CPU.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Richtig geil wird die CPU erst mit cppc disabled..
Keine Microruckler beim zocken und smooth as hell.


Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das pusht beim spielen richtig schön die minfps

Ich kühl den 5950x mit nem noctua nhd15 und komm auf so 4.4ghz allcoretakt..
 

Case39

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So wirklich verstehe ich nicht was dieses klammern an die UVP soll...

Ein 5950X ist für 750€ "günstig" weils unter der UVP ist aber eine 6800XT ist für 750€ "teuer" weils über der UVP ist? Würde sich denn was ändern wenn die UVP eines 5950X nur 500€ wären und die einer 6800XT 1000€? Wäre dann auf einmal die CPU "teuer" und die GPU "günstig" obwohl der Preis nach wie voor 750€ ist?
...macht ihr wirklich DAVON Kaufentscheidungen abhängig?

Also für mich war alles unter 1000€ für die gebotene Leistung ok - völlig egal wo AMD die UVP ansetzt. Das gilt übrigens gleichermaßen für 6900XT und RTX3080Ti - für unter 1000 würd ichs ggf. kaufen. Egal ob die UVPs 500 oder 1500 sind.

Das UVP anstarren ist nichts weiter als ein psychologischer Ankereffekt.
Sie UVP ist eine Preisvorstellung des Herstellers für sein Produkt und als "Navigationspunkt" für,einen Großteiö der Käufer zu sehen.
Wenn du deine eigene Preisvorstellungen hast, ist das deine Sache sein,
 

Watschnburli

Komplett-PC-Käufer(in)
So wirklich verstehe ich nicht was dieses klammern an die UVP soll...
Naja, ich hätte gerne ne Einsteiger / gebraucht Grafikkarte ala 1070 oder 970 aber auch der Markt ist völlig broken. Und da geht es schon ein bisschen um die uvp, denn hier ist zu sehen, dass momentan jede Platine, die Grafik kann auf einmal zu platin gemacht wird. Vor einem Jahr gab's ne 1070 noch gebraucht für 150€. Wo sind wir jetzt? Vermutlich über der uvp.
 

t670i

Freizeitschrauber(in)
Der Markt ist gesättigt. AMD Fans hatten bereits im Winter aufgerüstet. Die günstigen ZEN3 Preise kommen viel zu spät. Und vor allem, vor dem 5950XT mit 3d Cache und vor dem ADL Releaese kauft doch keiner eine neue CPU.

Das würde ich so pauschal nicht sagen. Ich finde das die 5000er gerade durch die gesunken Preise erst richtig attraktiv werden.
Zum Release und auch einige Monate danach waren P/L richtig schlecht.
Das lag zum einen an den allgemein von AMD angehobenen UVPs und zum anderen an der schlechten Verfügbarkeit.

Mindfactory hatte den 5800X zuletzt im Angebot für 349€. Das finde ich langsam okay.

Für den 5950 mit 3D Cache wird zu Release sicher wieder die UVP aufgerufen.
Alder Lake wird durch DDR5 sicher auch saftig teuer werden.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
BIn mit dem 5900x super zufrieden und das sollte die nächsten 5-10 Jahre reichen. Nur Grafikkarte wird es holprig.
 

AyC

Freizeitschrauber(in)
Ich würde gerne etwas relativieren. Die Ryzen 5000er Prozessoren haben schon eine ordentliche UVP bekommen, gerade wenn man sich den 5600 oder 5800 anschaut. Einen günstigen 3700er gab es erst gar nicht. Dazu eben auch ein Preisanstieg im Gegensatz zu Ryzen 3000.

Mittlerweile sind die CPUs fast 1 Jahr auf dem Markt und es gibt günstige Intel-Alternativen zum zocken. Außerdem bringt Intel bald ihre neuen CPUs raus und AMD wird ebenfalls ~15% stärkere Nachfolger rausbringen.

-> Eigentlich erstaunlich, dass der Preis nur 10-15% unter der teuren UVP liegen. Da gibt es noch viel mehr Spielraum und scheinbar sind auch genug Mengen vorhanden im Moment. Trotzdem ist der Trend natürlich erfreulich.
 
Oben Unten