• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5950x Crosshair 8 Hero Übertakten

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag zusammen!
Erstmal: Ich hab ein seltsames Problem bei meinem PC, dieses bootet nicht mit den Standart BIOS Einstellungen sondern nur nachdem ich mit der Safe Boot Funktion den vCore Wert auf feste 1,3 Volt Stelle anstatt auf Auto, ist das Problem bekannt, und gibt es eine Art Lösung die BIOS Standart Einstellungen zu überschreiben oder so?

Und jetzt zum eigentlichen Thema: ich würd gerne alles aus meinem Ryzen 5950X und meinem RAM raus holen, mit meinem alten Intel i7 6700K war das super einfach aber das ist mein erster AMD und ich versteh fast nur Bahnhof im BIOS, hat jemand mit der Mainboard/CPU/RAM Kombi ein paar Tipps für mich?
Vorallem egal was ich für einen höheren als Standart Takt beim RAM angebe, er will nicht booten, was kann ich da machen?


CPU: AMD Ryzen 5950X
Mainboard: Asus Crosshair VIII Hero (WiFi)
CPU Kühler: Enermax Liqmax III 360mm
RAM: 32Gb F4-4000C18D-32GTRG, Trident Z Royal
Netzteil: Enermax 1000W
GPU: Nvidia GTX1080 von ZOTAC (hoffe das die Grafik Karten Lage sich Mal etwas entspannt, will gerne ne neue..)
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Der Ryzen kotzen ab Werk schon fast alles raus was geht. Du kannst, wenn deine kühlung gut ist, ihm erlauben mehr Strom zu ziehen und mehr Leistung zu verbraten, mehr würde ich aber nicht tun.

Wenn dein PC wirklich mit 4000er RAM Lauf und deine infinity Fabrik mit 2000MHz ist das alles was du rausbekommst. Dann kannst du nur noch versuchen die timings zu straffen. Aber mehr als 4000er RAM mit 2000er if geht kaum bzw. Bringt nicht mehr Leistung.
Für viele ist selbst ne stabile 2000er if nicht machbar und sie müssen auf 1900 gehen.
 
TE
S

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Ja 4000 steht auf dem RAM drauf aber ich komm nichtmal ansatzweise über 2600, da kann ja irgendwas nicht stimmen? Ich versteh das bei AMD mit dem Infinity Fabric nicht so wirklich, bei Intel gabs das nicht.
Ne Idee was ich tun kann um so nahe wie möglich an die RAM Werte zu kommen?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Erster Schritt wäre gewesen einen RAM zu kaufen der zum Speichercontroller der CPU passt (bedeutet DDR4-3600, höchstens 3800). 4000 MHz auf dem RAM läuft auf den meisten Ryzen5000ern nicht es sei denn man nutzt einen IF Teiler (und der IF würde auf 1000 laufen für 4000er RAM was deutlich langsamer ist als IF1800 bei DDR4-3600).

Dann müsste man nichts weiter tun als XMP zu aktivieren und optional im PBO-Menü erlaubte Leistungsaufnahme und Stromstärken anheben, den Rest macht der Boost von alleine (es ist SEHR viel einfacher als früher da die Automatik bis auf ganz wenige Spezialfälle besser ist als manuelle Einstellungen - lass die Finger von vCore und Multis usw.).

Da dein RAM nicht wirklich passt musste jetzt halt manuell rumfummeln was durchaus nervig werden kann wie du siehst. Du könntest versuchen, manuell DDR4-3600 CL16 (1,35v vDIMM) einzustellen bei 1800IF (alles andere zunächst @Stock!), das sollte normalerweise laufen.
 
TE
S

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank! Das werde ich testen.

Hat jemand ne Idee zu meinem BIOS Standart Einstellungen Problem? Ich hab bei einem fehlgeschlagenem Boot nicht immer Lust die Kiste zu öffnen und auf Safe-Boot zu drücken, warum funktionieren meine Standart Einstellungen nicht?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wenn ich jetzt böse wäre würde ich sagen weil dun Asus-Board gekauft hast. :fresse:

Nein im Ernst, Asus hat gerne mal ab Werk irgendwelche Enhancer, Optimizer AI-Optimemory und hastenicht gesehen aktiv die Hardware oberhalb ihrer Werksspezifikationen betreiben wollen und das funktioniert eben nicht immer (und selbst wenns funktioniert ists oft nicht besonders gut). SafeBoot schaltet das alles ab. Schau mal ob du irgendwelche Einstellungen, Jumper, Knöpfe usw. hast die sowas auslösen (ich kenne das Board nicht im Detail).

Was auch helfen kann ist, die aktuellste BIOS-Version zu flashen was dir auch die neueste AGESA-Version beschert.


Dennoch: Die Einstellungen die nach einem CMOS-Reset (oder BIOS-Update) anliegen sollten grundsätzlich immer laufen. Auch bei Asus-ROG-ichbinsogeil-1337-Blingbling-Ultragaming-Werbeboards. :haha:
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Nein im Ernst, Asus hat gerne mal ab Werk irgendwelche Enhancer, Optimizer AI-Optimemory und hastenicht gesehen aktiv die Hardware oberhalb ihrer Werksspezifikationen betreiben wollen und das funktioniert eben nicht immer
Asus ist einer der wenigen Hersteller die sich Out Of The Box genau an die Spezifikationen halten. Du kannst ja mal Intel User fragen was Gigabyte oder MSI da Out Of The Box so treiben. Beim 10900K hält Asus sich exakt an alle Power Limits inkl. Tau usw. während die anderen ohne Rücksicht auf Verluste 300W in die CPU ballern...
 
TE
S

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Mit DDR4 auf 3400 mit IF auf 1700 Bootete er wenigstens mal, aber in Windows wird mir nur 2666mhz angezeigt, mache ich etwas falsch?

Edit: Ich mache Fortschritte, ich hab den RAM jetzt auf 3000 bekommen bei IF 1500, aber jetzt kommts: Ich war etwas verrückt und hab den Core Multi auf 45 gestellt bei 1,35 vCore, 4,5ghz auf allen Kernen, der Stresstest läuft seid einer weile und alles scheint gut zu sein, ich glaub das BIOS update hat es echt gebracht, ich werde morgen noch etwas weiter fummeln.
 

Anhänge

  • 4,5 ghz.png
    4,5 ghz.png
    31,4 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Ich war etwas verrückt und hab den Core Multi auf 45 gestellt bei 1,35 vCore, 4,5ghz auf allen Kernen
Durch geht die aber der dynamische singel core boost verloren.
Ich würde mehr mit dem curve optimizer arbeiten und wie gesagt die Limit im PBO erhöhen

 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Mit dem Crosshair 8 hast Du natürlich DAS Overclocking Board schlechthin erwischt.

Generell macht CPU-Overclocking bei Ryzen ab der 3000 Generation nicht wirklich viel Sinn. Erst recht nicht bei der neuen Ryzen Generation.

Die Prozessoren sind intelligent und versuchen immer automatisch den höchst möglichen Takt zu erreichen. Mein Ryzen 5800 taktet Singe-Core auf 4,85 GHz, Allcore nach Optimierung von PBO (Precision Boost Overdrive) auf 4,6 GHz. Meinen 5950 habe ich einfach stock belassen, da eine Optimierung des PBO nicht wirklich viel gebracht hat beim 5800 und ich einfach keine Zeit und Lust mehr hatte.

Beim CPU-“Übertakten“ hast Du beim Ryzen die die Wahl, entweder Du lässt alles die sehr gute Automatik erledigen oder optimierst diese (hoher Single-Core-Boost wenn erforderlich und automatisches Umstellen auf All-Core-Boost, wenn erforderlich) oder Du übertaktest manuell. Natürlich möchte man den All-Core-Boost so hoch wie möglich gestalten beim manuellen übertakten, was beim Ryzen leider durch dieses manuelle Übertakten die Automatik außer Kraft setzt. Der hohe Single-Core-Boost geht Dir einfach flöten dabei.

Und genau hier setzt das Dark Hero 8 an mit seinem Dynamic OC Switcher. Das ist übrigens das einzige Board, das ich kenne, welches so ein Feature bietet. Der Dynamic OC Switcher versucht beide Welten zu vereinen. D.h. Das Board erkennt automatisch, wann es im „Normalen Automatikmodus“ verbleiben soll, um vom hohen Single-Core-Boost zu profitieren, erkennt aber auch die Szenarien, indem ein oder All-Core-Boost sinnhaft ist und schaltet dann auf Deine manuelle Übertaktung um. Um es mal ganz einfach zu erklären….

Mithin ist die Grundaussage, Ryzen 5000 übertakten macht keinen Sinn, generell gültig, aber nicht bei diesem Board. Ob das jetzt aus Effizienzgesichtspunkten Sinn macht, dass musst Du für Dich selbst entscheiden. Wir sind halt nicht mehr in den Zeiten eines i5 6600k, den man mal einfach so übertakten kann. Die neuen Ryzen Generation läuft schon am absoluten Limit. Viel kann man da nicht mehr rausholen. Die Frage ist natürlich auch, ob Dein RAM bei den Übertaktungsparametern noch zuverlässig läuft. Das musst Du eben selbst austüfteln.

Das genaue Einstellen der Switching-Parameter solltest Du Dir mal auf YouTube anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Du kannst zu thema RAM auch einfach mal XMP laden ( vlt auch ein anderes Profil als das 4000mhz )
und dann den Takt vom Ram Manuell auf 3600mhz einstellen. Dabei nur schauen das der IF-Takt Synchron ist also 1zu1 läuft. Vorteil davon du nimmst die besseren Timings mit des XMPs
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Und genau hier setzt das Dark Hero 8 an mit seinem Dynamic OC Switcher.
Das kann so gut wie jeden Board auf dem Markt über den CTR/Softwareseitug. ASUS hats nur ins BIOS gegossen und macht viel Werbung damit. Die Frage ist (wie auch immer mans umsetzt), ob man sich die Stunden bis Tage des Testens wo wann welcher Kern unter welcher Last und bei welcher Spannung wie viel MHz stabil schafft antun will für nen meist kleinen einstelligen Performancegewinn.
Wer viel Lust auf basteln hat kann das gerne machen aber die allermeisten Nutzer haben mehr davon ein Ryzensystem ab Werk zu betreiben und ggf. ein, zwei PBO Werte anzupassen... das dauert 2 Minuten, ist garantiert stabil und erreicht 99% der Performance des Einzelkern-Durchtestens.

Mal ehrlich, mein 5950X läuft ohne groß aufwendig was anzupassen in Spielen irgendwo zwischen 4,8 und 5 GHz auf den genutzten Kernen und bei Last auf allen Kernen auf 4-4,2 allcore. Sich da jetzt hinzusetzen und auf 5050 mhz single bzw. 4,4 ghz allcore zu tunen kann man machen wenn man den letzten Benchmarkpunkt suchen geht aber eine merkliche Performanceänderung ohne mit der Stoppuhr da zu sitzen wird man so nie erreichen. Das muss aber jeder selber entscheiden ob ihm das bisschen der Aufwand wert ist. :-)
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Da bin ich ganz bei Dir, aber er hat ja nunmal schon dieses Board und fragte nach Übertaktungsmöglichkeiten.

Die Bios Lösung ist durchaus gelungen und wirklich um einiges besser als CTR, welcher mir nunmal gar nichts nutzt, wenn ich in Linux unterwegs bin.

Aber wie ich schon mal schrieb, für mich war schon die PBO Optimierung einer der sinnenfreudigsten Aufgaben, welche ich je unternommen habe. Und ich werde das ganz bestimmt nicht nochmal machen.
 
TE
S

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten!
Ich werde mich Mal in PBO und dem Dynamic Overclock Switcher von Asus rein arbeiten.

Offtopic: Meint ihr die Grafik Karten Lage wird demnächst besser? Meine 1080 braucht einen würdigen Nachfolger.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Antworten!
Ich werde mich Mal in PBO und dem Dynamic Overclock Switcher von Asus rein arbeiten.

Offtopic: Meint ihr die Grafik Karten Lage wird demnächst besser? Meine 1080 braucht einen würdigen Nachfolger.
Ich hatte heute zum ersten mal seit langer Zeit eine rx 6700 XT für unter 700 Euro gesehen. Tendenziell sollten die Preise noch weiter nach unten gehen. Bis zum nächsten Hype....
 
TE
S

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Ich war immer Team Grün weil ich vor ein paar Jahren Mal super Pech hatte mit einer R9 290X die auch zurück ging. Kommt deren Raytracing Lösung an die von Nvidia Ran, und wird die DLSS Konkurrenz FidelityFX SR eine gute Alternative? Ich bin ja begeistert vom neuen NVENC was streaming angeht, ist der Video Encoder von AMD mittlerweile OK? So viele Fragen 😅
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Guten Tag zusammen!
Erstmal: Ich hab ein seltsames Problem bei meinem PC, dieses bootet nicht mit den Standart BIOS Einstellungen sondern nur nachdem ich mit der Safe Boot Funktion den vCore Wert auf feste 1,3 Volt Stelle anstatt auf Auto, ist das Problem bekannt, und gibt es eine Art Lösung die BIOS Standart Einstellungen zu überschreiben oder so?
Was macht Ihr mit dem Board, daß es so instabil wird?

Ich hab den Prozessor eingesetzt (R 9 5900) den RAM eingesetzt (Kingston 3600 MHz mit CL18-22-22), den Rest angeschlossen und SCHNAPP - alles lief.

Kurzer Test, System installiert, XMP 3600 ausgewählt und gut.
Nichts, aber auch gar nichts sonst, wurde im BIOS eingetragen.

Der PC läuft besser, als eine alte Miele-Waschmaschine.
Mit dem BIOS 3601 zeigt nun auch die AI-Suite 3 den korrekten Ruhetakt und Multiplikator an.

@TO: installiere mal das neueste BIOS, falls noch nicht vorhanden, da scheint sich einiges geändert zu haben:
https://rog.asus.com/de/motherboards/rog-crosshair/rog-crosshair-viii-dark-hero-model/helpdesk_bios .


Das mit der RAM-"Optimierung" wird nur Ärger nach sich ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Kommt deren Raytracing Lösung an die von Nvidia Ran
Nein. NVidia ist beim RayTracing eine Generation weiter und merklich performanter.
und wird die DLSS Konkurrenz FidelityFX SR eine gute Alternative?
Ja. Die Bildqualität ist minimal schlechter als die von DLSS, dafür die Implementierung sehr viel einfacher so dass es mutmaßlich viel schneller mehr SPiele mit Fidelity-UNterstützung geben wird als mit (gutem) DLSS-Support.
ist der Video Encoder von AMD mittlerweile OK?
Ja - bzw. für die Anwendungsgebiete die er (und NVEnc) abdecken sollen wie etwa Streaming und YouTube reichen beide locker. Wer maximale Videoqualität will muss ohnehin auf der CPU encoden da die GPGPU-Lösungen viele Encoderfunktionen von HEVC beispielsweise prinzipbedingt gar nicht beherrschen.
 
TE
S

StingPax

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Detaillierten Antworten.
Dann Fang ich Mal an fleißig auf eine neue Grafik Karte zu sparen.

@Ion ich hab tatsächlich nicht das Dark leider.

Bleibt noch PBO, wie stell ich das im Ideal Fall ein? Bei mir laufen überwiegend Mehrkern Anwendungen wie Video Renderer und Encoder.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hat jemand ne Idee zu meinem BIOS Standart Einstellungen Problem? Ich hab bei einem fehlgeschlagenem Boot nicht immer Lust die Kiste zu öffnen und auf Safe-Boot zu drücken,
Nach einem fehlboot-
Nt aus .......10sec warten ....einschalten und du bist im safe modus ohne das Case öffnen zu müssen
 
Oben Unten