• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Wenn überhaupt, denn dazu ist ja ein CPU-Limit nötig, in dem Du Dich nicht immer befindest.
 

koffeinjunkie

PC-Selbstbauer(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Also kann man das getrost vernachlässigen es sei denn ich bin Purist? :D
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Ja. Wie such in den letzten Seiten deutlich ausgeführt wurde.
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Hi zusammen,
wollte mal fragen ob bei RAM-Latenzen immer gilt "weniger ist besser" bzw. ob die irgendwie in Zusammenhang stehen bspw. ein bestimmtes Verhältnis haben müssen.
Ich hab im Moment 2*8 GB DDR4 2666 mit 16-18-18-35 bei 1,274 Volt am laufen.
Darf ich daraus einfach 15-17-17-34 machen?
 

metalstore

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

je größer das Verhältnis Takt zu Latenz ist, desto besser im Prinzip (also egal ob eins von beiden gleich beleibt und das andere geändert wird oder beides), es kommt halt drauf an, wie das die CPU, der RAM und das Mainboard mitmachen :)
Also ja, sofern du danach keine Probleme hast, sollte erstmal nichts dagegen sprechen, die Latenzen runter zu schrauben
 

Marzee

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Kurze Frage:
Aktuell hab ich 2x4GB DDR3-2400 drinnen. Nun wollte ich aufrüsten mit 2x8GB DDR3-2400. (Beide G.Skill TridentX)
Damit wären 24GB möglich, jedoch liest man immer wieder mal was von erhöhter Belastung für den Speichercontroller. Ist das überhaupt relevant ?

Da ich sowieso schon mit den Temperatur zu kämpfen habe (mein 4790k scheint da echt nochmal ein Ausreißer zu sein. Selbst ein Noctua NH-D15 kriegt den nicht unter 70°C bei Last :rollen:), mach ich mir Sorgen, dass die Temperaturen nochmal hochgehen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Menge und Geschwindigkeit belasten den Speichercontroller.
Je mehr und je schneller, desto mehr muss er arbeiten.
Aber bei 2.4Ghz hört sich das für mich noch nicht nach arger Belastung an^^
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Hi zusammen,
wollte mal fragen ob bei RAM-Latenzen immer gilt "weniger ist besser" bzw. ob die irgendwie in Zusammenhang stehen bspw. ein bestimmtes Verhältnis haben müssen.
Ich hab im Moment 2*8 GB DDR4 2666 mit 16-18-18-35 bei 1,274 Volt am laufen.
Darf ich daraus einfach 15-17-17-34 machen?

Du Zugriffszeit in Nanosekunden, setzt sich durch Command Latency (also 15) : Ramtakt x 2000 zusammen. Bei Gleichbleibendem Takt ist eine niedrigere Latenz also immer besser.

CL 16 : 2666 x 2000 = 12 ns

CL 15 : 2666 x 2000 = 11,25 ns

Somit ist im Umkehrschluss auch 2400 MHz Ram mit CL 10, schneller als 2666 MHz Ram mit CL 12 (bezogen auf DDR 3 Ram)

Erhoffe dir aber von einer geringeren Latenz, keine Performance / FPS Wunder. Die Unterschiede sind bestenfalls Messbar,.

Kurze Frage:
Aktuell hab ich 2x4GB DDR3-2400 drinnen. Nun wollte ich aufrüsten mit 2x8GB DDR3-2400. (Beide G.Skill TridentX)
Damit wären 24GB möglich, jedoch liest man immer wieder mal was von erhöhter Belastung für den Speichercontroller. Ist das überhaupt relevant ?

Da ich sowieso schon mit den Temperatur zu kämpfen habe (mein 4790k scheint da echt nochmal ein Ausreißer zu sein. Selbst ein Noctua NH-D15 kriegt den nicht unter 70°C bei Last :rollen:), mach ich mir Sorgen, dass die Temperaturen nochmal hochgehen.

Bei voller Belegung der Speicherslots, wird der Controller natürlich stärker belastet. Das wird deine CPU keinesfalls Grillen, oder zu signifikanten Temperatur Erhöhungen führen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, das bei einer vollen Bestückung, der Ram Takt (das kommt immer auf den Ram Takt an) gegebenenfalls nicht mehr stabil sein kann (muss nicht aber kann). Das sollte man ab 2400 MHz (bei DDR3 Ram) im Hinterkopf behalten.
 

eQliza

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Ich schreibs mal hier rein, dem neuen einwandfreien Kit fehlen zwei Stickerl auf der Plastickverpackung in der die Sticks liegen (im Vergleich zum selben Kit wo anders bestellt, da war ein Stick fehlerhaft),"Packstücklabel SIMM" Stickerl mit Barcode und Nummer und noch ein anderes Stickerl "Beim entfernen dieses Aufklebers Gewährleistungsverlust" auch mit Code und irgendeiner Nummer.

Was hat das zu bedeuten?


Auch haben die zwei Sticks die eine Nummer nicht beisammen wie z. B. beim vorherigen selben Kit 37 und 38 am Ende sondern ganz andere Ziffern.

Kommt mir beides leicht suspekt vor...
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

@ Meroveus, danke für die Erklärung.
Kann man dein Beispiel von DDR3 auch auf 4 beziehen?

Denn dann wäre ich ja theoretisch mit
CL 15 bei 2666 schneller wie mit CL 16 bei 2800
(15/2666)*2000 = 11,25 ns
(16/2800)*2000 = 11,43 ns
In dem Fall also doch eher lieber geringere Latenz als höherer Takt?
 

the_swiss

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

@ Meroveus, danke für die Erklärung.
Kann man dein Beispiel von DDR3 auch auf 4 beziehen?

Denn dann wäre ich ja theoretisch mit
CL 15 bei 2666 schneller wie mit CL 16 bei 2800
(15/2666)*2000 = 11,25 ns
(16/2800)*2000 = 11,43 ns
In dem Fall also doch eher lieber geringere Latenz als höherer Takt?

Die Latenz ist ja nur das eine, aus dem Takt ergibt sich auch die Bandbreite. Und da liegt 2800 halt vor 2666er. Die Frage ist nun eher, was bringt mehr? Die kürzere Latenz, oder die höhere Bandbreite?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Das ist beides Prökeln im Promille-Bereich.
Weder das eine noch das andere wird bemerkbar sein.

Alles was ihr damit machen könnt, ist es erbenchen. Auswirkungen auf das System hat es NULL.
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Ah ok, gut!
Naja das macht ja nix, ich probier grad eben ein wenig herum und es macht mehr Spaß wenn man ein bisschen (mehr) versteht was man da so anrichtet ;]
 

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

das es keine auswirkungen auf "das system" (was auch immer damit genau gemeint ist) haben wird, ist natürlich falsch ;)

siehe ersten post.

das der unterschied zwischen den beiden modulen evtl. nicht wirklich merklich ist, das kann man schreiben.... :D

tendenziell werden höhere datenraten wichtiger, weil die dateien immer größer werden, als noch früher, wo die latenz wichtiger war.
dennoch ist die latenz auch wichtig.

mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Wir haben da beide unsere Standpunkte. Für mich ist eine Änderung der Systemgeschwindigkeit unterhalb von 5% etwas, was man nicht erwähnen braucht, während Du jedesmal einen Elefanten daraus machst. Das ist einfach nur unsere Sichtweise.
Besonders DANN NICHT, wenn sie nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen zu erkennen ist (meistens auch noch künstlich herbeigeführt werden muss, siehe 1. Post, BF4, 720P und SLI), und nicht dauerhaft anliegt. Das ist Dein übliches Cherry-Picking in dieser Hinsicht :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

immer der selbe blödsinn, den man dir zeigen muss. :lol::lol:

min-FPS....klingelt es bei dir da?:devil:
und dann machen auch die 720p-messungen sinn.

und es sind oft mehr als nur läppische 5%.

skyrim ist ein sehr gutes extrem-beispiel ;)
DDR3 / DDR4-RAM 216: Test, Vergleich, Kaufberatung und Bestenliste [Februar]

und solche spiele gibt es viele, also wieso sollte ich die performance verschenken ??

mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Schau Dir noch mal an, an was Du Dich gerade hochziehst.

Denn dann wäre ich ja theoretisch mit
CL 15 bei 2666 schneller wie mit CL 16 bei 2800
(15/2666)*2000 = 11,25 ns
(16/2800)*2000 = 11,43 ns
In dem Fall also doch eher lieber geringere Latenz als höherer Takt?

Und wenn ich mir da in Deinem Beispiel die Min-FPS von Witcher3 anschaue. Da ändert sich zwischen 2133er und 3000er RAM genau: NIX in UHD. Nicht ein einziger FPS.
Wo man eine Änderung sieht: Im künstlichen CPU-Limit 720P ohne Antialiasing. Also ... wieviele Leute nutzen das heute noch? Niemand? Fast niemand? Gibts echt jemand der 720P ohne Antialiasing zockt? Und der kauft sich dann 3000er RAM? Echt jetzt? Anstatt einem neuen Monitor^^ Da kannst Du Dir stundenlang einen drauf schütteln. Mich macht es nicht an. Da steck ich die Kohle lieber in die Grafikkarte oder in die Speicher-Menge.



Skyrim finde ich da übrigens gar nicht.


Speicher fur Skylake: DDR3-1.333 bis DDR4-3. im Vergleich - ComputerBase
 
Zuletzt bearbeitet:

Meroveus

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

@ Meroveus, danke für die Erklärung.
Kann man dein Beispiel von DDR3 auch auf 4 beziehen?

Denn dann wäre ich ja theoretisch mit
CL 15 bei 2666 schneller wie mit CL 16 bei 2800
(15/2666)*2000 = 11,25 ns
(16/2800)*2000 = 11,43 ns
In dem Fall also doch eher lieber geringere Latenz als höherer Takt?

Die Formal kann 1:1 auf DDR4 Ram übertragen werden. Alles andere wurde ausreichend von HisN beantwortet.
 

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

ja, weil UHD komplett GPU-limitiert ist mensch.

fhd fehlt ja mal wieder leider. und hier liegt die wahrheit eben dazwischen ;)
im cpu-limit wie schon 1000-fach gesagt siehts nunmal leider anders aus. dazu zählt eben kein UHD aktuell.
erst mit der neuen generation grakas wird sich das evtl. erst mal minimal ändern. momentan ist UHD nicht state of the art ;)

und ich ziehe mich natürlich nicht an dem unterschied 2666 vs. 2800 auf. der unterschied ist wahrlich zu vernachlässigen. steht auch schon oben :wall:

mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Die absolute Mehrheit der PC Zocker ist im GPU limit, denn die meisten drehen die Grafik nur so weit runter, damit sie gerade spielen können, und nicht so weit runter, dass sie auf 100+ fps kommen. Ich zähle auch dazu, dass ich es lieber ein wenig schöner habe, als unterbewußt etwas flüssiger.
 

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Warum reitest Du dann drauf rum, wenn ich sage dass dort der Unterschied im Promillebereich liegen wird, wenn Dir das klar ist?

weil es FALSCH ist, wie du es geschrieben hast. mehr nicht.
der unwissende, der mitliest, hält es für bare münze. zudem klingt es so allgemein, und nicht nur auf diese 2 module bezogen.

ich habe geschrieben:
"das der unterschied zwischen den beiden modulen evtl. nicht wirklich merklich ist, das kann man schreiben.... :D"

also lese lieber mal richtig ;)

@bigbubby
auch wieder falsch.
fast jeder spielt auch im cpu-limit. denn min-FPS haben wir ja wohl alle und hier liegt fast immer ein cpu-limit vor.
bei UHD verschwimmt es, weil aktuelle grakas noch zu schwach sind. aber wer spielt in UHD?

und wenn man mit 3 komponenten jeweils 5% leistung rausholen kann, dann sind das auch ~15% ;)
warum wohl versucht jeder hier zu übertakten, wenn es doch so unwichtig ist und wenig bringt?


mfg
mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

<-- zockt in UHD.

Und "merklich" ... schon mal drüber nachgedacht was merklich ist?
Studenten im Blindtest: 30% Unterschied werden langsam bemerkt
Profis im Blindtest: 15% werden langsam bemerkt.

Der Unterschied zwischen den Modulen: Promillebereich folglich wissenschaftlich bewiesen: Unmerklich. Und zwar völlig. Und zwar selbst dann wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht.
 

Meroveus

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Für die unwissenden Mitleser,

gehen wir von diesem Beispiel aus: http://extreme.pcgameshardware.de/m...arbeitsspeicher-thread-inkl-langzeittest.html

- haben wir im CPU Limit, (erzeugt durch eine Auflösung von 720p + SLI) eine Verbesserung von 15,5%, (von 2666 MHz DR zu 1600 MHz DR Ram) was in einem Anstieg der Min. FPS von 16 resultiert.

- Unter der gleichen Auflösung (720p), dafür aber mit einer GPU, sind es nur noch 4,9%, (von 2666 MHz DR zu 1600 MHz DR Ram) was in einem Anstieg der Min. FPS von 5 resultiert. Wir nähern uns schon dem absoluten GPU Limit, selbst in einer Auflösung von 720p :-).

- In einer Auflösung von 1080p (Die Auflösung des Durchschnittsanwenders) mit einer GPU sind es nur noch 2,89%, (von 2666 MHz DR zu 1600 MHz DR Ram) was in einem Anstieg der Min. FPS von 2 resultiert. Wir sind dem absoluten GPU Limit ganz dicht auf der Spur.

- Unter 2160p mit einer GPU sind es glatte 0,00% (von DDR4 2133 MHz zu DDR4 3000 MHz) Steigerung der Min. FPS, da das absolute GPU Limit erreicht wurde, hier anhand des Beispiels The Witcher 3 (ein bisschen Scrollen und Diagramm anpassen):

DDR3 / DDR4-RAM 216: Test, Vergleich, Kaufberatung und Bestenliste [Februar]

Fazit: Wenn man nicht im harten CPU Limit unterwegs ist (SLI + niedrige Auflösung) , oder die IGPU seiner CPU zum Spielen nutzt, ist der Zugewinn an Leistung durch höher getakteten Ram völlig zu vernachlässigen. Außer man hat Lust 60,70,80 Euro für 5 FPS (720p) bzw. 2 FPS (1080p) mehr auszugeben, dann spricht nichts dagegen :-).

Edit: Angaben beziehen sich nur auf Battlefield 4, Werte können sich von Spiel zu Spiel unterscheiden, die Essenz des ganzen bleibt aber die selbe.
 

BestNoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Ihr habt folgende wichtige Mythen vergessen:

In Apple Systeme kann kein normaler Arbeitsspeicher eingebaut werden. (Falsch)
In fertig PC´s von Fujitsu, HP etc. funktioniert nur vom Hersteller zertifizierter Arbeitsspeicher. (????? Ja oder Nein ???? )
 

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

In der Rennsimulation Assetto Corsa steigen die Fps von 44 auf 53 während des Rennstarts durch ein erhöhen des Ramtaktes von 1333 auf 2400mhz was knapp 20% entspricht. Am start hinter größeren Fahrzeugdfeldern limitiert mein 3770k selbst die Alte 7970 trotz Triple Screen Setup, da hilft der RAM doch mehr als erwartet

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

Aslinger

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Mein neuer RAM von Crucial hat eine TRFC von 208. Das liegt wohl an der hohen RAM Dichte von 8GB pro Modul, weil meine alten 4GB Riegel hatten noch eine TRFC von 128. 182 sind derzeit eingestellt bei 1600MHz. 174 habe ich auch schon versucht, aber da lief dann LinX (mit voller RAM Auslastung) nicht mehr stable. HyperPI hingegen schon. LinX scheint also empfindlicher zu sein. Zumindest ist das bei meinem S1366 Sys so. Andere Plattformen reagieren da viell. anders.

Jedenfalls habe ich noch kein 16 oder 32 GB Kit gefunden welches sehr niedrige TRFCs hat. Das niedrigste war 174 bei DDR3 1333. Die hohe TRFC scheint also normal zu sein.
 

econaut

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Kann mir jemand von euch Profis RAM für dieses System empfehlen?

6800K OC
Asus X99-Deluxe II
Titan X (Pascal)

Ich hatte an 4*8GB = 32GB gedacht. Idealerweise sind die Riegel schwarz oder schwarz/weiß, dies ist aber kein Muss.

Das Board kann laut Handbuch maximal DDR4-3333, im Handbuch sind aber auch DDR4-4200 erwähnt, was mich irritiert. Hat wohl irgendwas mit der BCLK zu tun, an der ich mich aber wohl nicht zu schaffen machen werde.

Danke euch schon mal sehr! :-)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Die Geschwindigkeit vom RAM kommt bei Dir über den Quadchannel.
Ich würde 2.4Ghz RAM Deiner Wahl empfehlen. Mehr bringt in der Regel kaum Mehrwert im Gegensatz zum Mainstream-Chipsatz.
 

pihsa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Hallo zusammen,

will die Tage meinen RAM Aufrüsten, von 8GB auf 16GB.
Welcher von diesen beiden ist zu empfehlen, was ist wichtiger die Timings oder die Frequenz, preislich sind die ja gleich.

Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00)
G.Skill Ares DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL11-13-13-31 (F3-2400C11D-16GAB)

Mein aktuelles System:
ASRock Z97 Extreme4 + I7-4790K
G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400

Ich will den alten RAM nicht weiter nutzen, weil dieser mit meinen CPU Kühler kollidiert, also den gleichen dazu kaufen und reinpacken funktionier nicht.
 

pihsa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Vom TridentX kannst du die Heatspreader auch abmontieren (Test : G.Skill TridentX 2600 MHz DDR3 Overclocking RAM für Z77 - Technische Daten und Details (2/6)) Vielleicht passt er ja dann.

Ansonsten würde ich eher auf die G.Skill Ares gehen, den Takt würde ich den Latenzen vorziehen.

Das hatte ich schon versucht aber das Ergebnis gefällt mir nicht. Zum einen muss ich den Kühlkörper bis zum Anschlag zur Seite verschieben und dann berühren sich Kühlkörper und RAM immer noch leicht. Was zur Folge hätte das ich mechanischen Druck auf den RAM Riegel ausüben würde, was ich vermeiden will.
 

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

@econaut

für gewöhnlich ist schneller ram ähnlich schnell in den meisten spielen.
aber es gibt immer wieder spiele, die auch bei quadchannel noch sehr gut von schnellem ram profitieren ;)
würde daher nicht den langsamsten nehmen.

Fallout 4 Performance Heavily Influenced By RAM Speed, According To Report

mind. 2666er oder gleich 3000er oder 3333er wäre ein guter kompromiss:

Speicher mit Standard: DDR4, Bauform: DIMM, Typ: unbuffered (UDIMM), Kitgröße: ab 32GB, Speichertakt ab 3000MHz, CAS Latency (CL): 14 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Speicher mit Standard: DDR4, Bauform: DIMM, Typ: unbuffered (UDIMM), Kitgröße: ab 32GB, Speichertakt: 3333MHz, Speichertakt ab 3000MHz Preisvergleich | Geizhals Deutschland

mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Er sagt er hat keinen Bock auf BCLK-Gefummel. DAS wird aber mit 3Ghz-Ram wohl zwangsläufig auf ihn zukommen.

Nur so für den Hinterkopf.
 

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

für gewöhnlich sollte das doch alles über das xmp 2.0 profil laufen oder irre ich da?

mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Und was macht das XMP-Profil? Es hebt den BCLK an wenn kein passender Teiler vorhanden ist, und damit auch den Prozessor-Takt.
Genau das meinte ich doch mit meinem Einwand.
 

die.foenfrisur

Freizeitschrauber(in)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

er will sich nicht "alleine" bzw. "händisch" oder "manuell" an die einzelnen werte machen ;)

also kann er den ram beruhigt nehmen, weil er da nix manuell selber ändern muss. das passiert also alles automatisch, dank xmp.

mfg
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Muss nur funktionieren. Ist bei X99 nicht automatisch gegeben. Und spätestens dann fängt das Fummeln an.
Aber hey, muss jeder Wissen.
 
D

Devury

Guest
AW: RAM-Mythen aufgeklärt - der große Arbeitsspeicher Thread inkl. Langzeittest

Bei mir laufen 3.200 MHz über das XMP-Profil ohne eine BCLK-Erhöhung auf 125 MHz.
 
Oben Unten