• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 im Test: AMDs treibendes Weihnachtsgeschenk

Saguya

Software-Overclocker(in)
Kann man das Update auch installieren, ohne vorher MSI Afterburner zu deinstallieren?

Ja, ging ohne Probleme bei mir.

Muss sagen, das AMD Link ist nicht schlecht.
Screenshot_2017-12-12-21-28-08.jpg
 

Frontline25

Software-Overclocker(in)
Wenn du weißt welches setting UV bei dir läuft sag mir gern mal bescheid
Momentan per Afterburner
-75 (-94 mV) (Bin da aber noch am testen, funktionieren tun auch -119mV, schmeißt aber bei manchen spielen Artefakte. Bei den -75 (-94 mV) sind weitaus seltenere Probleme. Denke wenn ich nochmal etwas zurück gehe auf ca -70 sollte es Problemlos sein)
+25% Powerlimit

Leider geht die Spannunganpassung ins negative ja nicht mit dem Treiber den ich noch hab.
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
Sehr schöne Sache! Freue mich das am WE direkt mal zu testen. Die Idee mit der Smartphone fand ich im ersten Moment ziemlich komisch, aber eigentlich sehr praktisch, wenn man mal kurz nebenher checken möchte wie stark die GPU gefordert ist, ohne direkt ein Overlay einzublenden. Beim Overlay fehlt nur noch eine Anpassung der Größe, ich möchte eine kleine Lila Schrift rechts oben wie beim Afterburner haben.
Ebenso freue ich mich über Enhanced Sync für alle GCN Karten, und vllt werde ich sogar endlich mal in dem einem oder anderem Titel Chill benutzen, gerade wenns on-the-fly über das Overlay geht.
Was ich zuletzt noch hoffe ist dass die Farbeinstellungen spielespezifisch sind, aber danach sieht es im Moment ja aus.

An alle die merken: Ja, NVs Treiber kann man noch bedienen, aber nur weil AMDs Crimson modern bzw anders aussieht, heißt das nicht, dass er auch unübersichtlich ist. Die Mitarbeiter, die die App entwickelt haben, werden kaum die sein, die sich um Performance-Verbesserungen bei Vega kümmern. Und ja, ein Treiber mit zusätzlichen Features ist kein echter Kaufgrund, aber einfach eine komfortable Sache.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Welche Funktionen laufen nicht rund? Dass es hier und da mal Treiber Probleme gibt, kommt sowohl bei AMD als auch bei Nvidia vor. Ich persönlich fühle mich einfach wohler, wenn ich einmal alles über den Treiber einstellen kann und ich nicht MSI Afterburner verwenden muss, es erspart mir einfach eine zusätzliche Installation. Auch wenn MSI Afterburner vielleicht mehr Einstellungen hat, ich brauche die nicht.
Und du kreidest gerade an, dass Leute mit AMD Karten z.B. ihre Karte gerne mehr undervolten oder mehr übertakten? Aber genau dass mcaht man auch mit einer Nvidia Karte, ihr zusätzlich mehr Sporen geben, damit z.B. sie dann die 2GHz beim Takt haltet oder sie noch mehr zu undervolten.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man jetzt das Update schlecht dastehen lassen kann, wenn es den User viele Einstellungen vereinfacht und zusätzlichen Komfort bringt. Ich habe jetzt auch Rainbow Six Siege gespielt mit Overclocking/Undervolting, funktioniert bei mir alles tadellos und besser als vorher.
Und ja, man kann da sehrwohl Kritik an Nvidia üben, dass sie keine moderne Oberfläche haben oder dieselben Möglichkeiten nicht in diesen Umfang anbieten (oder wenn dann nur über umständliche Registrierung). AMD zeigt in dem Fall, was möglich ist.

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test - Seite 24

Sorry, Don von Hardwareluxx ist da anderer Meinung. Vieles lief und läuft nicht rund und die Zeit wird zeigen, ob der aktuelle nun vieles besser macht. Netflix soll laut CB Rückmeldungen allerdings noch immer ruckeln. Jedoch besitze ich keine AMD Karte, daher nehme ich die Aussage der Redaktion von Harwareluxx mal als gegeben hin. Ja, Treiberprobleme gibts hüben wie drüben, daher egalisiert sich das auf beiden Seiten, da zumeist Hotfixes nachgeschoben werden. Ich bezog mich eher auf Funktionalitäten, die über Dritt-Tools bereits funktionieren und nun versucht werden, in Adrenaline eingebaut zu werden. Wenn alles funktioniert, wieso nicht. Doch es zieht Pflege nach sich, es muss bzw. sollte mit allen GCNs funktionieren und bindet Ressourcen, die AMD eh wenig besitzt. Die Übersichtlichkeit an sich ist allerdings höchstgradig Geschmackssache, das schließt die Usability mit ein. Microsoft war ursprünglich auch der Annahme, ein Kachel-Startmenü wäre ja so viel praktischer...

Und nein, ich übertakte so gut wie nie, weshalb Afterburner nur als Spielerei ab und an angeworfen wird. Diese Funktionalitäten muss nun AMD selbst pflegen und ich hoffe, dass Sie die Ressourcen dafür auf Jahre haben. Allerdings lese ich in JEDEM Thread zu Vega Grafikkarten, dass es quasi eine selbstverständlichkeit wäre, dass undervolted wird und ja PCGH, CB und Konsorten ja eigentlich nur so testen sollten. Bei meiner Ti muss ich das nicht, dass sie so funktioniert, wie sie sollte. DAS ist der Unterschied. Ich freu mich, wenns funktioniert (weshalb auch nicht, bin ja nicht darauf aus jemanden etwas schlecht zu reden), doch für den einen Vorgang im Quartal genügt mir auch die schlichte Optik.

Der Unterschied ist schlicht, dass Geforce Experience optional ist, sprich wer nicht streamt oder die Record-Funktion nutzen möchte, benötigt es nicht für aktuelle Treiber. Auch heute nicht. Wen allerdings eine einfache Emailregistrierung vor Hürden stellt, sollte eher nicht bei Twitch streamen, denn oWunder, man benötigt auch dort eine Registrierung ;). Meine ursprüngliche Kritik bezog sich auf das, was einen Treiber ausmacht und ob man ein Urteil so pauschal fällen kann und sollte
 

hugo-03

Software-Overclocker(in)
AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test - Seite 24
Der Unterschied ist schlicht, dass Geforce Experience optional ist, sprich wer nicht streamt oder die Record-Funktion nutzen möchte, benötigt es nicht für aktuelle Treiber. Auch heute nicht. Wen allerdings eine einfache Emailregistrierung vor Hürden stellt, sollte eher nicht bei Twitch streamen, denn oWunder, man benötigt auch dort eine Registrierung ;). Meine ursprüngliche Kritik bezog sich auf das, was einen Treiber ausmacht und ob man ein Urteil so pauschal fällen kann und sollte

wer sagt das man relive installieren muss, ist alles optional. Wattman lief bei den meisten Leuten sehr gut, ich habe nur von Anfangsproblemen bei 390 und Vega gehört, btw da konnte Afterburner auch noch nicht mit Vega. Warum jemand meint das Wattman nicht funktioniert ist mir ein Rätzel. Was die Übersicht angeht ist AMD besser, es gibt Hauptreiter und dann sind da die Unterpunkte.
 
Zuletzt bearbeitet:

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test - Seite 24

Sorry, Don von Hardwareluxx ist da anderer Meinung. Vieles lief und läuft nicht rund und die Zeit wird zeigen, ob der aktuelle nun vieles besser macht. Netflix soll laut CB Rückmeldungen allerdings noch immer ruckeln. Jedoch besitze ich keine AMD Karte, daher nehme ich die Aussage der Redaktion von Harwareluxx mal als gegeben hin. Ja, Treiberprobleme gibts hüben wie drüben, daher egalisiert sich das auf beiden Seiten, da zumeist Hotfixes nachgeschoben werden. Ich bezog mich eher auf Funktionalitäten, die über Dritt-Tools bereits funktionieren und nun versucht werden, in Adrenaline eingebaut zu werden. Wenn alles funktioniert, wieso nicht. Doch es zieht Pflege nach sich, es muss bzw. sollte mit allen GCNs funktionieren und bindet Ressourcen, die AMD eh wenig besitzt. Die Übersichtlichkeit an sich ist allerdings höchstgradig Geschmackssache, das schließt die Usability mit ein. Microsoft war ursprünglich auch der Annahme, ein Kachel-Startmenü wäre ja so viel praktischer...

Und nein, ich übertakte so gut wie nie, weshalb Afterburner nur als Spielerei ab und an angeworfen wird. Diese Funktionalitäten muss nun AMD selbst pflegen und ich hoffe, dass Sie die Ressourcen dafür auf Jahre haben. Allerdings lese ich in JEDEM Thread zu Vega Grafikkarten, dass es quasi eine selbstverständlichkeit wäre, dass undervolted wird und ja PCGH, CB und Konsorten ja eigentlich nur so testen sollten. Bei meiner Ti muss ich das nicht, dass sie so funktioniert, wie sie sollte. DAS ist der Unterschied. Ich freu mich, wenns funktioniert (weshalb auch nicht, bin ja nicht darauf aus jemanden etwas schlecht zu reden), doch für den einen Vorgang im Quartal genügt mir auch die schlichte Optik.

Der Unterschied ist schlicht, dass Geforce Experience optional ist, sprich wer nicht streamt oder die Record-Funktion nutzen möchte, benötigt es nicht für aktuelle Treiber. Auch heute nicht. Wen allerdings eine einfache Emailregistrierung vor Hürden stellt, sollte eher nicht bei Twitch streamen, denn oWunder, man benötigt auch dort eine Registrierung ;). Meine ursprüngliche Kritik bezog sich auf das, was einen Treiber ausmacht und ob man ein Urteil so pauschal fällen kann und sollte

Bei CB hat es keine Probleme gegeben, bei HardwareChanucks auch nicht, und auch PCGH hat jetzt nichts konkret erwähnt. Der ein oder andere Bug kommt immer dazu, egal was passiert.
Ich glaube übrigens nicht, dass Wattman und ähnliches viel Arbeitsaufwand kosten - im Gegensatz zum Afterburner kennt AMD nämlich ihre Chips sehr gut und "OC" werden Sie bei der Entwicklung der Karten eh testen - das in den Treiber zu integrieren sollte kein Aufwand sein. Gleiches gilt für die Performance-Werte. Die Arbeit an der App und dem Overlay werden vermutlich eh andere Mitarbeiter machen, die sich eher mit Design/Interfaces als mit Rendercode auseinander setzen. Ich sehe hier kein gigantischen Aufwand wie du ihn da hinstellst - dafür ziehen eine Menge User Nutzen davon. Und wenn es nur die sind, die feststellen, dass ihre GPU von der CPU nicht ausgelastet wird, hat es sich mMn schon gelohnt (wird Threads bzgl dessen hier im Forum deutlich einfacher machen).
Bezüglich der Übersichtlichkeit: hast du den Treiber schon mal benutzt? Die Kategorien sind gut geordnet, man kann relativ gut raten wo was ist, dass finde ich bei NV nicht direkt. Ob du nun links einen Reiter hast oder eben oben - das ist reine Gewöhnungssache. Ebenso wie der Treiber an sich: nach dem dritten Mal weiß man wo alles ist, da gibts keinen Unterschied zwischen AMD und NV. Bei AMD ist es halt nur hübscher.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Ich muss konkretisieren, das zu Netflix stand in den Kommentaren bei CB zum jeweiligen Artikel, nicht im Test selbst. Manche hatten auf den Fix gehofft.

Zum Aufwand selbst habe ich nichts geschrieben, lediglich angemerkt, dass er nicht gänzlich ohne daher kommt. Wie gesagt, wenn alle Funktionen funktionieren, kein Ding. Geschmackssache ist jedoch Geschmackssache und mir ist es noch immer schleierhaft, weshalb ich so häufig den Treiber aufrufen sollte? HQ-AF, DSR 2,25 und MFAA. Fertig
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test - Seite 24

Sorry, Don von Hardwareluxx ist da anderer Meinung. Vieles lief und läuft nicht rund und die Zeit wird zeigen, ob der aktuelle nun vieles besser macht. Netflix soll laut CB Rückmeldungen allerdings noch immer ruckeln. Jedoch besitze ich keine AMD Karte, daher nehme ich die Aussage der Redaktion von Harwareluxx mal als gegeben hin. Ja, Treiberprobleme gibts hüben wie drüben, daher egalisiert sich das auf beiden Seiten, da zumeist Hotfixes nachgeschoben werden. Ich bezog mich eher auf Funktionalitäten, die über Dritt-Tools bereits funktionieren und nun versucht werden, in Adrenaline eingebaut zu werden. Wenn alles funktioniert, wieso nicht. Doch es zieht Pflege nach sich, es muss bzw. sollte mit allen GCNs funktionieren und bindet Ressourcen, die AMD eh wenig besitzt. Die Übersichtlichkeit an sich ist allerdings höchstgradig Geschmackssache, das schließt die Usability mit ein. Microsoft war ursprünglich auch der Annahme, ein Kachel-Startmenü wäre ja so viel praktischer...

Und nein, ich übertakte so gut wie nie, weshalb Afterburner nur als Spielerei ab und an angeworfen wird. Diese Funktionalitäten muss nun AMD selbst pflegen und ich hoffe, dass Sie die Ressourcen dafür auf Jahre haben. Allerdings lese ich in JEDEM Thread zu Vega Grafikkarten, dass es quasi eine selbstverständlichkeit wäre, dass undervolted wird und ja PCGH, CB und Konsorten ja eigentlich nur so testen sollten. Bei meiner Ti muss ich das nicht, dass sie so funktioniert, wie sie sollte. DAS ist der Unterschied. Ich freu mich, wenns funktioniert (weshalb auch nicht, bin ja nicht darauf aus jemanden etwas schlecht zu reden), doch für den einen Vorgang im Quartal genügt mir auch die schlichte Optik.

Der Unterschied ist schlicht, dass Geforce Experience optional ist, sprich wer nicht streamt oder die Record-Funktion nutzen möchte, benötigt es nicht für aktuelle Treiber. Auch heute nicht. Wen allerdings eine einfache Emailregistrierung vor Hürden stellt, sollte eher nicht bei Twitch streamen, denn oWunder, man benötigt auch dort eine Registrierung ;). Meine ursprüngliche Kritik bezog sich auf das, was einen Treiber ausmacht und ob man ein Urteil so pauschal fällen kann und sollte

Ok, jemand aus einer Redaktion beklagt über Probleme - ich habe eine RX 580 und ich hab keinerlei Probleme, Netflix geht bei mir auch tadellos. Dass manche Leute hier und da Bugs finden, ok, ist ärgerlich - dann kann man ja auch zurück downgraden. Und das Vega nicht Out of the Box gut ist, das wissen wir alle, die habens einfach total verhunzt.
Aber hier gehts ja mehr um das Treiber Update das nun mal gut ist per se - viele Leute hier schreiben ja auch, dass alles klappt bei ihnen. Den riesen Shitstorm sehe ich jetzt nicht. Für die Bugs hier und da wird es sicher noch Hotfixes geben, ist ja immerhin die erste Version von Adrenalin.

Nicht falsch verstehen, der, aus meiner Sicht guter Treiber, macht deswegen Vega Karten nicht besser. Ich finde es, als AMD User, einfach angenehm, dass solche Sachen integriert werden. Aber ich würde nie jemanden deswegen raten sich keine 1080 TI zu kaufen sondern lieber ne RX Vega 64 Liquid, weil der Treiber moderner ist! ;)

Edit: Hätte den Link ganz aufmachen sollen - ok, da gehts um Vega und Wattman, da gab es ja auch einige "Probleme", dass die richtigen Spannungen nicht übernommen wurden usw - das wurde dann aber auch behoben. Ist halt ärgerlich, aber katastrophal jetzt auch nicht - das liest sich ja so, als hätte beim Treiber ja nichts funktioniert, was auch nicht stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Danke für die Rückmeldung. Ich verteufel ja nix (und auch keinesfalls Shitstorm!), im Gegenteil isses ja begrüßenswert, wenn der Funktionsumfang erweitert wird. Doch erkauft man sich diesen eben durch erhöhte Komplexität, wo ich lediglich anmerkte, dass es sich AMD aus mehreren Blickwinkeln hoffentlich auf Dauer leisten kann und eben alles so funktioniert wie intendiert. KISS Prinzip lässt grüßen :)
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Danke für die Rückmeldung. Ich verteufel ja nix (und auch keinesfalls Shitstorm!), im Gegenteil isses ja begrüßenswert, wenn der Funktionsumfang erweitert wird. Doch erkauft man sich diesen eben durch erhöhte Komplexität, wo ich lediglich anmerkte, dass es sich AMD aus mehreren Blickwinkeln hoffentlich auf Dauer leisten kann und eben alles so funktioniert wie intendiert. KISS Prinzip lässt grüßen :)

Ok, das klang nämlich schon so, wie als würdest du quasi den Treiber "schlecht reden" wollen ;)
Dann tut mir das leid :)

Mhm, ich glaube nicht, dass sie sich damit übernehmen. An sich scheint das ganze ja großteils mal zu laufen und wird dann übers Jahr immer weiter verfeinert - AMD steckt da tatsächlich viel Arbeit rein, also gehe ich davon aus, dass das schon halbwegs kalkuliert ist das ganze (zumindestens hoffe ich es!) - ich weiß aber jetzt auch nicht, wie viel Aufwand das insgesamt ist und welche Kosten da verursacht werden (sprich wie viel Personal AMD dafür angeheurt hat, dass man das alles auf die Reihe kriegt)

Aber he, dann bleibt halt der 17.12.1 Treiber mein letzter Treiber, den ich von AMD installiere, wenn sie es ab jetzt nur mehr verhunzen^^
 

hugo-03

Software-Overclocker(in)
Edit: Hätte den Link ganz aufmachen sollen - ok, da gehts um Vega und Wattman, da gab es ja auch einige "Probleme", dass die richtigen Spannungen nicht übernommen wurden usw - das wurde dann aber auch behoben. Ist halt ärgerlich, aber katastrophal jetzt auch nicht - das liest sich ja so, als hätte beim Treiber ja nichts funktioniert, was auch nicht stimmt.
ja, aber nur die ersten versionen von vega treiber (alles nach september lief auch im wattman), spätestens mit Windows FUC läuft es bei vega richtig gut (auch performance hat vom start bis jetzt ordentlich zu gelegt).
warum es so wichtig ist das man einen übersichtlichen treiber hat?
1) wenn man stream oder aufnhemen möchte müsste man regelmässig vielleicht etwas umstellen im treiber
2) wenn ein spiel probleme macht wie z.B. damals Fallout 4 oder jetzt destiny wo mehr als 60 FPS probleme macht, kann man mit einen klick direkt für das eine spiele die einstellungen anpassen oder auch den wattman

ich hatte vorher auch mal nvidia ist jetzt schon 2 jahre her, aber da ist die übersicht wenig geben und mein wissen macht wohl g-sycn gerne probleme und dafür muss man im den treiber rein (bei AMD war vor 2 jahren auch noch essig, aber mit crimson hat sich einiges getan)
 

hugo-03

Software-Overclocker(in)
Aber he, dann bleibt halt der 17.12.1 Treiber mein letzter Treiber, den ich von AMD installiere, wenn sie es ab jetzt nur mehr verhunzen^^

das sind leider oft Einzelfälle oder sporadische Probleme

ich hatte auch einmal beim Treiber installieren, das Origin nicht mehr ging, als wenn der DDU auch Origin gelöscht hat im REG oder so, weil Daten waren noch da :D
 

neo27484

PC-Selbstbauer(in)
mal kurz und knapp, Danke AMD für solch eine tolle Treiber Unterstützung. Ich habe in den letzten 20 Jahren nichts Vergleichbares erlebt. Hier können sich vor allem Firmen wie Creative oder Nvidia eine ganz dicke Scheibe abschneiden. Trotz alle dem würde ich mir wünschen mehr Mitbewerber auf dem CPU- und Grafikkartenmarkt zu haben. Als damals noch S3, Voodoo, Cyrix, Via und Matrox am Start waren mussten sich die Hersteller mehr anstrengen akkurate Software zu entwickeln. Damals hat auch Nvidia bessere Treiberpflege betrieben.
 

Nobbis

Software-Overclocker(in)
Ist das gleiche, wie Treiber für Windows 3.11 zu fordern! Einfach Schwachsinn solche alten Schinken weiter zu unterstützen. Die Entwicklung geht weiter und bleibt nicht stehen.

Nein ist es nicht. Wenn du etwas mit 8 Jahre Garantie kaufst und es funktioniert, dann wirfst Du es doch auch nicht einfach weg, weil der Fortschritt an der Tür klingelt oder? 3.11 ist vorbei, aber 8.1 nicht.




Und wenns von AMD nein sogar vom Herrgott persönlich kommt werden manche (gecan) mit ihren Vegas trotzdem jeden persönlich angreifen, der etwas anderes behauptet als sie - nämlich, dass sehr wohl noch ein
Wundertreiber kommt der die Titan völlig übertrumpfen wird.

Mir ist trotzdem "gecan" sympatischer, weil er Individualist ist. Mainstream kann jeder sein und sind auch schon zu viele. Wenn alle den gleichen schei** im Rechner hätten, wie bitte langweilig wäre das?
 

yummycandy

Software-Overclocker(in)
Und drückt der "Chill" denn jetzt die Temp und vor allem den Stromverbrauch von VEGA?

Laut golem schon:

Von Grund auf überarbeitet ist auch Radeon Chill. Mit der Anwendung lässt sich bislang in rund 30 Spielen die Bildrate herunterregeln, solange sich dort nichts tut - das spart Energie und damit Geld. Mit der Adrenalin-Edition funktioniert das jetzt in nahezu allen Games, so AMD.
Energie und viel Geld sparen

Für Overwatch reduziere sich laut der Firma in einem typischen Anwendungsszenario der Verbrauch von 290 Watt auf 174 Watt oder in Dota 2 von 253 auf 82 Watt. Das ist nicht nur für Privatanwender interessant, sondern vor allem ein Wettbewerbsvorteil in Asien: Laut AMD sollen größere Internetcafes dort allein durch die Installation der neuen Software ein paar Tausend US-Dollar im Monat sparen können.

Radeon-Software-Adrenalin-Edition: Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App - Golem.de
 
S

Schaffe89

Guest
Ich hoffe mal das da noch mal was von Nvidia kommt, kann doch nicht sein, dass AMD bei seiner Software gefühlt 10 Jahre Vorsprung hat, es hieß doch immer das der AMD Treiber so viel schlechter ist :ugly:

Der AMD Treiber ist was Directx11 Leistung angeht nach wie vor ziemlich schlecht - wer die aktuelle PCGH gelesen hat - weiß wovon ich spreche.
Die Funktionen sind ganz nett auch wenn ich sie nicht brauchen würde und schon lange ein besseres Overlay der anderen Programm nutze.
Was man so hört skaliert das Overlay nicht mit der Auflösung, produziert einen Grünen Bildschirm und ist nach dem raus und reintabben nicht mehr da.
Insgesamt aber ein solides Treiberupdate da könnte sich Nvidia ruhig ne Scheibe von abschneiden.

Immer wieder erreicht uns die Frage, welche Punkte für eine Radeon- gegenüber einer Geforce-Grafikkarte sprechen. Spätestens mit dem diesjährigen Update der Radeon Software lautet die Antwort eindeutig: der Treiber.


Was die Funktionalität angeht ja. Jetzt ist halt nur die Frage ob man es braucht oder nicht.
Unabhängig davon sollte Nvidia aber mit solchen Funktionen auch im Treiber nachziehen und dem Treiber mal ne neue Oberfläche zukommen lassen, die ist zwar sehr gut und übersichtlich, wirkt aber angestaubt.

Wie könnt Ihr Euch das nur wagen zu Schreiben ?
Da brechen doch für Schaffe und die anderen Lederjacken Jünger ganze Welten , nein das ganze Universum zusammen.

Wenn man den GPU Hersteller wechselt, ist man natürlich sofort ein Lederjacken-Jünger.
Die Funktionalitäten sind für den der es braucht, sicher gut, wenn auch noch etwas unausgereift.
Aber ich würd mir so schnell nicht wieder eine AMD GPU in meinen Rechner bauen, da scheitert es objektiv gesehen einfach an der Treiberqualität - nicht Funktionalität.
Das ist ein feiner aber doch großer Unterschied.

AMD kann zumindest einen Erfolg für sich verbuchen: Sie haben mit zusätzlichen Features die Unzulänglichkeiten der Vega zugedeckt.
Das ist durchaus gutes Marketing.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast20190527

Guest
Lange Rede, kurzer Sinn: Mit der Radeon Software 17.12.1 baut AMD seinen Vorsprung gegenüber Nvidia aus. Allein, wer auf ein signifikantes Leistungsplus gehofft hatte, der wird enttäuscht

nur damit ich das jetzt richtig verstehe, der Treiber ist also der Grund warum man aktuell zu AMD statt Nvidia greifen soll und das obwohl man keinerlei Leistungsplus bekommt sondern lediglich 2 Funktionen die ich bei Nvidia eben über Geforce Experience machen muss wo ich nen nutzlosen Account benötige der nichts von mir will mit einer Fake Emailadresse ?

Das ist also quasi das Fazit ? Habt ihr Sie eigentlich noch alle ... ich fass es nicht. In Zukunft ist dann AMD die bessere Wahl weil Rot die neue Stylefarbe ist und Grün langsam ausbleicht.

Danke für das Fazit, ich bleibe Nvidia treu .. solange AMD nicht mit Leistung punkten kann wird keine AMD in meinem Rechner landen.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Ich will auch son Overlay via Treiber :heul:
Dann musst du dir die Vega holen :D:D:D

Wusste gar nicht das ich bei AMD auch per Treiber übertakten kann.
habe seit 1 Woche erst meien R9 390 drinnen.

Also heute einmal Treiber entfernen, MSI Afterburner entfernen und den neuen Treiber raufpacken.
Ich bin gespannt!
Geht glaube ich seit ReLive. Aber ich benutze immer noch lieber den Afterburner. Wobei das Tool von AMD nicht schlecht ist.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
tja, nur blöd, dass die Spieleentwickler wohl keinen Bock drauf haben

DirectX 12: Anzahl unterstutzter Titel 2017 um die Halfte gesunken
Das wurde ja im betreffenden Thread nun zigfach durchgekaut.
Aus diversen Gründen (Treiberarbeit jetzt beim Entwickler, Noch kaum Mehrwert, kaum Zeit sich auf die neue API einzustellen (erst jetzt neue Projekte werden es verwenden) usw usf) wird es noch Jahre dauern bis sich DX12 oder der darauf basierende Nachfolger durchsetzt.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Der AMD Treiber ist was Directx11 Leistung angeht nach wie vor ziemlich schlecht - wer die aktuelle PCGH gelesen hat - weiß wovon ich spreche.

Hast du dich mal damit beschäftigt, woran das liegt? Und nein, es ist nicht bloß der böse Konkurrent Nvidia. Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen mangelhafter Investition in die Treiber und gezielter Behinderung durch die Konkurrenz.
 

MircoSfot

Freizeitschrauber(in)
GucktAufDenVorkriegstreiberVonNvidia=> FACEPALM. 1000€ für eine GPU aber der Treiber wirkt so als hätte ein Schmied während der Zigarettenpause diesen schnell hingerotzt. Von Liebe kann man hier nicht sprechen, Nvidia. Ich hätte gerne auch ein Overlay für mein Smartphone! Dieser shice mit den '' Drücke ALT+ Z um....aufzurufen'' total gestern!
 

ZeroCool261

Freizeitschrauber(in)
Der AMD Treiber ist was Directx11 Leistung angeht nach wie vor ziemlich schlecht - wer die aktuelle PCGH gelesen hat - weiß wovon ich spreche.
Die Funktionen sind ganz nett auch wenn ich sie nicht brauchen würde und schon lange ein besseres Overlay der anderen Programm nutze.
Was man so hört skaliert das Overlay nicht mit der Auflösung, produziert einen Grünen Bildschirm und ist nach dem raus und reintabben nicht mehr da.
Insgesamt aber ein solides Treiberupdate da könnte sich Nvidia ruhig ne Scheibe von abschneiden.

Ist das nicht bisschen demagogisch ? Ich mein die aktuelle PCGH ist wie alt und wann ist der letzte Treiber rausgekommen ?, die Benchmarks werden zwar regelmässig aktualisiert jedoch bezweifle ich dass a) so schnell nachgebenchmarkt wird und b) dass sich das überhaupt zeitlich ausgegangen wäre, weil wie genau ist der Treiber jetzt alt ? Dann stellt sich auch noch die Frage ob diese Games wirklich auch im Benchmark vorkommen.
 

ZeroCool261

Freizeitschrauber(in)
Das wurde ja im betreffenden Thread nun zigfach durchgekaut.
Aus diversen Gründen (Treiberarbeit jetzt beim Entwickler, Noch kaum Mehrwert, kaum Zeit sich auf die neue API einzustellen (erst jetzt neue Projekte werden es verwenden) usw usf) wird es noch Jahre dauern bis sich DX12 oder der darauf basierende Nachfolger durchsetzt.

sowas kann bis zu 5 Jahre dauern bis DX12 wirklich einen Mehrwert hat, man bedenke wie lange Games in der Entwicklung sind und dann muss man auch noch Zeit dazu rechnen für die Entwicklung der API
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
erinnert mich an DX10 , erst gehts recht lahm und bevor man guckt ist DX9 oder in dem Fall DX11 ein toter stinkender Fisch ...
Guckt man im Forum zurueck ! damals war Nvidia nur bei DX9 richtig schnell und AMD bei DX11 der Leader und genau zu der Zeit kam von Nvidia Seite immer das argument dieses DX11 wird sich nie durchsetzen braucht kein Mensch ! schon ca 3 Jahre spaeter gabs keine AAA Games mehr auf DX9 :)
Das war aber als DX10/11 an das grottige Vista gebunden war , Win 10 mag auch nicht sooo 100% beliebt sein aber Vista schlaegt es da um Welten und das wird auch ein Grund sein dass es eben keine 5 Jahre dauern wird !
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Laut golem schon:

Jau hab ich schon gelesen, nur ein Test steht noch aus, ob es auch tatsächlich so ist. Und wenn VEGA dann anstelle von 250 Watt nur noch 80 Watt aus der Steckdose nuckelt, wäre es ja eine Sensation. Dann hätten sie NV ja eingeholt und sogar überholt seitens der Effizienz bzw. des Stromverbrauchs. Und das nur mit einem neuen Treiber.

Gibt es da eine bestimmte Framerate als Vorgabe oder wie genau funktioniert das mit dem "Chill"?
 
Zuletzt bearbeitet:

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
nur damit ich das jetzt richtig verstehe, der Treiber ist also der Grund warum man aktuell zu AMD statt Nvidia greifen soll und das obwohl man keinerlei Leistungsplus bekommt sondern lediglich 2 Funktionen die ich bei Nvidia eben über Geforce Experience machen muss wo ich nen nutzlosen Account benötige der nichts von mir will mit einer Fake Emailadresse ?

Das ist also quasi das Fazit ? Habt ihr Sie eigentlich noch alle ... ich fass es nicht. In Zukunft ist dann AMD die bessere Wahl weil Rot die neue Stylefarbe ist und Grün langsam ausbleicht.

Danke für das Fazit, ich bleibe Nvidia treu .. solange AMD nicht mit Leistung punkten kann wird keine AMD in meinem Rechner landen.

Ich glaube, du hast das ein bisschen missverstanden. Gemeint war damit, dass wenn man AMD und Nvidia gegenüberstellt, man bei AMD den Pluspunkt hat, dass sie einen besseren Treiber haben, so wie Nvidia den Pluspunkt z.B. hat, dass sie einen geringeren CPU Overhead in DirectX 11 hat.

Klar, keiner wird deswegen von seiner 1080 TI auf eine Vega 64 wechseln, aber wenn man zb jetzt die RX 580 und die GTX 1060 miteinander vergleicht, die an sich auf Augenhöhe sind, hat man da bei AMD den Treiber als zusätzlichen Pluspunkt (und die 2GB mehr VRAM). Aber wie man darauf kommt, dass PCGH jetzt dazu rät, nur mehr AMD Karten zu kaufen, das weiß ich nicht...
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Jau hab ich schon gelesen, nur ein Test steht noch aus, ob es auch tatsächlich so ist. Und wenn VEGA dann anstelle von 250 Watt nur noch 80 Watt aus der Steckdose nuckelt, wäre es ja eine Sensation. Dann hätten sie NV ja eingeholt und sogar überholt seitens der Effizienz bzw. des Stromverbrauchs. Und das nur mit einem neuen Treiber.

Gibt es da eine bestimmte Framerate als Vorgabe oder wie genau funktioniert das mit dem "Chill"?

Man kann eine minimale FPS von 30 einstellen und ein maximales Limit von mehreren 100FPS.

Die Idee ist, dass wenn man bsw. in Menüs unterwegs ist oder gerade nix Aktives macht, die FPS dann auf das untere Limit fallen, wenn der PC sonst mehr FPS schafft. Sobald eine Eingabe erfolgt, schnellen die FPS wieder auf den normalen Count rauf oder ins obere Limit, wenn es die Kiste schafft.

Das kann bsw. im einen oder anderen Aufbauspiel, wo man manchmal einfach auch nur etwas zuguckt, den Ø Stromverbrauch deutlich senken. In Spielen wo permanent aktiv eingegriffen werden muss, bsw. in schnellen Ego-Shootern ist der Effekt natürlich niedriger.

Macht man kurz Pausen im Spiel, während man es weiterlaufen lässt und etwas anderes bsw. im Haushalt erledigt, wird weniger sinnlos Energie verbrannt.

Usw.

Knackpunkt sind da noch etwas die in Echtzeit gerenderten Zwischensequenzen. Weiss jetzt gerade nicht, ob sie da den Rückfall auf das untere Limit generell beheben konnten, oder ob das ein kleiner Haken geblieben ist.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Das kann bsw. im einen oder anderen Aufbauspiel, wo man manchmal einfach auch nur etwas zuguckt, den Ø Stromverbrauch deutlich senken. In Spielen wo permanent aktiv eingegriffen werden muss, bsw. in schnellen Ego-Shootern ist der Effekt natürlich niedriger.

Macht man kurz Pausen im Spiel, während man es weiterlaufen lässt und etwas anderes bsw. im Haushalt erledigt, wird weniger sinnlos Energie verbrannt.
Mir würde da noch z.B. Survival Games einfallen, bei denen man auch manchmal auf die Fertigstellung von Items warten muss. Auch wenn es nur kurze Wartezeiten sind, könnte da der Durchschnitt nach unten gezogen werden.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Man kann eine minimale FPS von 30 einstellen und ein maximales Limit von mehreren 100FPS.

Die Idee ist, dass wenn man bsw. in Menüs unterwegs ist oder gerade nix Aktives macht, die FPS dann auf das untere Limit fallen, wenn der PC sonst mehr FPS schafft. Sobald eine Eingabe erfolgt, schnellen die FPS wieder auf den normalen Count rauf oder ins obere Limit, wenn es die Kiste schafft.

Das kann bsw. im einen oder anderen Aufbauspiel, wo man manchmal einfach auch nur etwas zuguckt, den Ø Stromverbrauch deutlich senken. In Spielen wo permanent aktiv eingegriffen werden muss, bsw. in schnellen Ego-Shootern ist der Effekt natürlich niedriger.

Macht man kurz Pausen im Spiel, während man es weiterlaufen lässt und etwas anderes bsw. im Haushalt erledigt, wird weniger sinnlos Energie verbrannt.

Usw.

Knackpunkt sind da noch etwas die in Echtzeit gerenderten Zwischensequenzen. Weiss jetzt gerade nicht, ob sie da den Rückfall auf das untere Limit generell beheben konnten, oder ob das ein kleiner Haken geblieben ist.

Man kann mit Chill gewaltig sparen. "Offen" verspeisen GPUs sehr viel Energie. Mit einem irgendwie gearteten Framelimit, das deutlich unterhalb der möglichen Bildrate liegt, wird selbst eine Vega 64 zur Asketin.

MfG,
Raff
 
Oben Unten