• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6800: Raytracing- und 3DMark-Performance geleakt

leonMontana

PC-Selbstbauer(in)
Doch. Sieht man an den Benchmarks von Sottr im Artikel :klatsch:


Wäre schön, wenn du das Video verlinken könntest.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

edit: ich sehe schon, bin zu spät dran
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
wie gesagt, ich versuche, dass so wenig Zeit wie möglich zwischen den Bildern vergeht, also raus aus dem Menü, Bild machen, sofort wieder rein ins Menü. Wenn ich länger draußen bleibe springt die GPU wieder auf 99%, die CPU bleibt bei 66% in manchen Szenarien.

Ich habe eine Reihe Bilder bei denen ich immer gewartet habe, bis sich die Bildrate stabilisiert. Dann wandert die Sonne aber zu weit und die Vergleichbarkeit ist Mist.

Aber ich sag mal 3080 und das CPU Bottleneck wäre real und dauerhaft. Gaming CPU unterhalb von 3700X würde ich behaupten kann man sich sparen zu kaufen.
 

dear5

Schraubenverwechsler(in)
Ich warte erstmal ab und schaue was die anderen Test, nach dem Embargo, aussagen werden. Erstmal macht die RX 6000 Reihe einen vielversprechenden Eindruck auf mich.
 

SenpaiiXD

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Eine RTX 3070 soll die RX 6800 demnach nur dann überholen können, wenn neben Raytracing auch DLSS deaktiviert ist.

wer schreibt denn bitte so primitiv und missverständlich?????
 

tallantis

Freizeitschrauber(in)
Wenn die Daten stimmen auf jeden Fall alles ordentlich. Wenn die DLSS Alternative kommt, gibt es richtig Bewegung im GraKa Segment.
 

Bonja_Banana

PC-Selbstbauer(in)
Ein bisschen sticheln ist schon okay und das AMD hier immer ein paar Brocken zum Fraß der Communitys zeigen ist auch okay. Das bringt die benötigte Stimmung in das ganze. Dumm ist dabei nur das Angaben fehlen und man somit einen sehr faden Beigeschmack hat. Zumindest wenn man vernünftig an diese Sache rangeht. Aber für Diskussion sorgt es allemal.

Erstaunlich ist m.E. das der Sturm auf Nvidia zu 0% abnimmt und die Karten nach wie vor laufen wie geschnitten Brot und recht schnell zu jedem Preis ausverkauft sind. Nach wie vor auch zu hohen Preisen bei Ebay Kleinanzeigen und co weggehen. Es hat sich quasi garnichts geändert. Das kann nun daran liegen das die meisten Leute einfach nicht AMD glauben oder das viele einfach Nvidia wollen. Egal was die Konkurrenz bringt.

Was das "schönreden" von bestimmten Dingen angeht, ist man hier bei PCGH sehr aktiv muss ich sagen. In anderen Foren ist das nicht so extrem. Auch ist dort nicht so extrem das man beleidigt wird oder als dumm hingestellt wird wenn man eine Nvidia Karte kauft. Liegt vermutlich an der Community.
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
Ein bisschen sticheln ist schon okay und das AMD hier immer ein paar Brocken zum Fraß der Communitys zeigen ist auch okay. Das bringt die benötigte Stimmung in das ganze. Dumm ist dabei nur das Angaben fehlen und man somit einen sehr faden Beigeschmack hat. Zumindest wenn man vernünftig an diese Sache rangeht. Aber für Diskussion sorgt es allemal.

Erstaunlich ist m.E. das der Sturm auf Nvidia zu 0% abnimmt und die Karten nach wie vor laufen wie geschnitten Brot und recht schnell zu jedem Preis ausverkauft sind. Nach wie vor auch zu hohen Preisen bei Ebay Kleinanzeigen und co weggehen. Es hat sich quasi garnichts geändert. Das kann nun daran liegen das die meisten Leute einfach nicht AMD glauben oder das viele einfach Nvidia wollen. Egal was die Konkurrenz bringt.

Was das "schönreden" von bestimmten Dingen angeht, ist man hier bei PCGH sehr aktiv muss ich sagen. In anderen Foren ist das nicht so extrem. Auch ist dort nicht so extrem das man beleidigt wird oder als dumm hingestellt wird wenn man eine Nvidia Karte kauft. Liegt vermutlich an der Community.
Irgendwie hast du wohl seit Freitag geschlafen. ;)
Mindfactory hat zB jede Menge 3070 auf Lager und wird sie nicht los. :D

 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
ups, wollte was anderes :D

wollte sagen, zur Banane:

es liegt nicht an der Community, die ist sehr ähnlich und sind oft die gleichen Leute.
Aber manche Foren sind so "nvidia-finanziert", dass man dort kaum was negatives sagen darf, ohne das es "Stress" gibt.
Von daher ist PCGH frei... mal ein Lob :)
 

owned139

Software-Overclocker(in)
Erstaunlich ist m.E. das der Sturm auf Nvidia zu 0% abnimmt und die Karten nach wie vor laufen wie geschnitten Brot und recht schnell zu jedem Preis ausverkauft sind. Nach wie vor auch zu hohen Preisen bei Ebay Kleinanzeigen und co weggehen. Es hat sich quasi garnichts geändert. Das kann nun daran liegen das die meisten Leute einfach nicht AMD glauben oder das viele einfach Nvidia wollen. Egal was die Konkurrenz bringt.
Meiner Meinung nach hat das 2 Gründe:
BigNavi ist noch nicht auf dem Markt und wir haben nichts handfestes zu den Karten.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AD13DC47-4D5E-49AD-9F24-446FD7CDB6FD.jpeg

Hier mal Standard ohne OC
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
es passt einiges nicht meine 3080 macht 18000+ im timespy sowie jede andere auch. und wenn das stimmt wäre die rx 6800 in raytracing schneller da sie ja nicht auf dlss zugreifen kann
Ja da hast du recht im orginal Artikel ist die RX 6800 nähmlich langsamer als die 3080 aber mit 16775 immer noch sau stark. Eine 6800XT hätte wohl mindestens 20'000 Punkte.
time spy 6800 2.png


Wie hier schon mehrmals erwähnt hat sich im Orginalartikel ein Fehler eingeschlichen.
One thing to note is that the results were with DLSS enabled so you can expect lower performance for the card with the feature enabled disabled You can see our results below.
 

Gabbyjay

Freizeitschrauber(in)
Also ich hab mir jetzt mal die 9700 pro bestellt.
Keinen Bock mehr, stundenlang Tests und Statistiken zu wühlen.
Falls die 6900 doch besser ist, hab ich halt Pech gehabt.

Aber wie es scheint, laufen Command & Conquer Generals und Unreal 2 darauf mit anständigen FPS in 1600x1200. Und mit etwas Overclocking ist vielleicht auch etwas Anti-Aliasing drin.
Was will man mehr?
 

ATI fan

Freizeitschrauber(in)
Also wie ich sehe ist AMD diesmal der Gewinner, das aus folgenden Gründen: (bezogen auf RX 6900XT vs RTX 3090)
RX 6900XT:
Nur 300 Watt TBP
Nur 512 GB/s Speicherbandbreite des Vrams
Nur 5120 Shader
Nur 16 GB Vram
Nur 999€/USD Preis (noch zu hoch wie ich finde für nur +8-10% zur RX 6800XT die 600€ etwa kosten wird)
Nur 536mm² Chip
Nur 26,8 Mrd Transistoren

RTX 3090:
350 Watt TBP
Stolze 936 GB/s Vram
Stolze 10496 Shader
ganze 24 GB Vram
1499€/USD Preis
628mm² Chip
28,3 Mrd Transistoren

Trotz der Nachteile ist die RX 6900XT schneller, billiger und sparsamer als die RTX 3090. Ja Schneller, das zeigen erste RayTracing Tests, aber ich denke unter dem Schnitt aller Games eher gleich Schnell. Trotzdem um einiges Billiger als die Konkurrenz. Ich hätte gedacht das Nvidia mit mehr Transistoren und Shadern nur besser sein kann... Irrtum.

Ich hätte gedacht das die RX 6900XT um die weniger Shader auszugleichen eine höhere TDP haben muss. Aber RDNA2 ist wirklich ein Fortschritt und das merkt man. Ich fand die RX 5700XT schnon gut, aber nicht super, aber die RX 6000 Reihe hat es echt drauf Nvidia Probleme zu machen.

Wir alle sollten uns freuen, da das die Preise drücken könnte. Nvidia kann sich Mondpreise nicht mehr erlauben. Intel musste nach Ryzen 1000/2000 und der 3000 Serie auch seine Preise anpassen. Wir sind die Gewinner wenn es ein Kopf an Kopf gibt.
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Der TS Wert der kleinen 6800er ist wirklich unglaublich. Immerhin reden wir hier wohl von der Referenzkarte.
Da bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht mal so sicher, weil wie erwähnt dich Werte eigentlich viel zu gut sind, die Karte hat dabei ja anscheinend auch zwischen 250-280W verbraucht, daher könnte ich mir schon vorstellen das sie entweder OC war, oder es sich um eine AIB gehandelt hat.
time spy rx 6800.png
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Da hast Du vollkommen recht. So lange die Leute gewillt sind diese Preise zu bezahlen, gehen die Preise auch nicht runter.
Dennoch werde ich grantig, wenn ich sehe wer da für ca. 1250,- € alles eine RTX 3080 auf ebay anbietet. Nicht dass ich mir im Moment eine kaufen wollte und erst recht nicht zu dem Preis*, aber es geht mir einfach um die Fairness. Am Ende sind bei diesen Vögeln welche, die sich bei der letzten Generation über die hoch angesetzten Preise seitens nVidia beschwert haben... Klar kann man sagen: "selbst schuld, wer bei zu Preis kauft", aber in meinen Augen sagt alleine das Angebot etwas über die Gesinnung der Verkaufenden aus. Gruselig.

Grüße

phila

*wenn vielleicht irgendwann eine 2080 Ti, oder falls mich (mit Verzögerung) der Hypetrain erfasst eine 6800XT; aber dazu müsste ich erst wissen, wie die Karten sich als eGPU schlagen (und dann bräuchte ich auch gleich nen neuen Monitor... eieiei...).
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Dennoch werde ich grantig, wenn ich sehe wer da für ca. 1250,- € alles eine RTX 3080 auf ebay anbietet. [...]
Welchen Grund gibt es da "grantig" zu werden oder überhaupt seine Energie darauf zu verschwenden das nachzuverfolgen? Das ist ein freier Markt und da kann jeder tun und machen was er und sie will. Wenn ich eine 3080 für 2000 € verkaufen will, kann ich das durchaus. Das ist vollkommen legitim und da kann mir keiner irgendwie auch nur ansatzweise argumentativ rein- oder sinnvoll gegenargumentieren. Das einzige was letzten Endes passieren wird ist, dass der Markt mich wieder auf den Boden der Tatsache zurückholt, denn wahrscheinlich werde ich diese Karte(n) nicht loswerden ... und wenn doch, dann hatte ich schlicht Glück und habe einen Käufer erwischt, dem die Karte in diesem Moment dieses Geld wert war ... ebenso vollkommen legitim, denn es steht jedem frei mit seinem eigenen Geld zu machen was man möchte. Manche kaufen sich eine Armbanduhr für den Preis eines Kleinwagens, andere ein Auto für einen Betrag, für den sich andere eine Baufinanzierung für ihr Haus bei der Bank einholen und andere kaufen sich halt mal eben eine GPU für +50 bis +100 % des MSRP, jeder wie er/sie mag. Völlige Zeitverschwendung sich darüber den Kopf zu zerbrechen ...
Im Prinzip hast du recht aber die effektive Bandbreite ist deutlich größer.:D
Den AMD-Graphen solle man auch nicht zu wörtlich nehmen. Der ist voraussichtlich eine reines Marketingkonstrukt um einen möglichst großen Balken zu zeigen, damit man die Einsparmaßnahmen beim GDDR6 kaschieren kann.
Und natürlich kompensiert der Cache die fehlende Speicherbandbreite, denn andernfalls wären die GPUs nicht so schnell, wie sie nun offensichtlich sind. Am Ende ist dieses Low-Level-Feature aber auch gleichgültig (übrigens ebenso wie HBM2 oder auch nicht HBM2), denn was schlussendlich zählt ist was in FPS bei gegebener Bildqualität und Auflösung hinten rauskommt. Ob der Speicher da mit nur 512 GiB/s, 936 GiB/s oder möglicherweise gar 1 TiB/s zu Werke geht ist nebensächlich. Dessen Aufgabe ist es lediglich ausreichend Bandbreite zur Verfügung zu stellen damit die GPU nicht ausgebremst wird und das werden die AMD-GPUs offensichtlich nicht, denn andernfalls könnten sie nicht konkurrieren.

*) Als Nebeneffekt muss AMD jedoch auch zwangsweise 16 GiB bei den ersten drei Modellen anbieten, denn eine weitere Bandbreitenverringerung wird der Cache wohl nicht mehr kompensieren können (12 GiB -> 384 GiB/s). Die andere Alternative: AMD sieht seine Position als Underdog weiterhin so schlecht, dass man sich gezwungen sieht, weiterhin ordentlich draufzulegen, obwohl es beträchtliche Marge kostet. Oder es könnte auch ein Mix beider Faktoren sein; wie dem auch sei, nVidia hat derzeit rund 3/4 des AIB-Marktes in seiner Hand und das macht es AMD mit seinen deutlich beschränkteren Ressourcen grundsätzlich schwer und war auch der Grund, warum AMD in den vergangenen Jahren mit den damals noch beschränkteren Ressourcen nicht im HighEnd angegriffen hat, weil das schlicht unverhältnismäßig/unvertretbar für sie war.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Metamorph83

Guest
Sparsamer und günstiger ja, aber nicht schneller. In 4K herrscht gleichstand.
Sparsamer auch nicht unbedingt, da man noch nix dazu sagen kann wieviel der Rage Mode, mit dem immerhin laut AMD getestet wurde, extra Watt zieht.
6800xt und 6900xt sind beide mit 300 Watt angeben, daher gehe ich stark davon aus das die 10- 15% Mehrleistung auch ihren Tribut fordern. AMD wird die auch beim benchen wohl kaum im ECO Modus laufen lassen haben ;)

Das werden nur die unabhängigen Test zeigen können.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Hier das Digital Foundry Video zu WD: Legion

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Da sieht man:
- 8GB sind reichlich wenig
- die Graphikunterschiede zwischen den EInstellungen sind verdammt gering, dafür dass der Preis der Grafikkarten so weit auseinandergeht.
- wir haben hier exakt die gleiche Situation wie damals mit der 980 4GB. Die war schnell vergessen und die 980Ti mit 6GB hat dann lange gut mitgehalten.


Wenn es darum geht die AMD und Nvidia Karten zu vergleichen, könnte es entnervend werden, wenn auf Treiberebene die ganzen Distanzen bei denen das Spiel etwas rendert oder nicht-rendert modifiziert werden, damit mehr fps ausgegeben werden. Weil jeder fps anbetet und nix anderes. Besonders das mit dem winkelabhängigen Raytracing bietet maximal Option auf maximales Getrickse bei Benchmarks die aus einer fixen Kamerafahrt bestehen.
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Den AMD-Graphen solle man auch nicht zu wörtlich nehmen. Der ist voraussichtlich eine reines Marketingkonstrukt um einen möglichst großen Balken zu zeigen, damit man die Einsparmaßnahmen beim GDDR6 kaschieren kann.
Da scheint aber noch massig ungenützte Bandbreite bei 4k Gaming (max. settings) vorhanden zu sein.

Aber im Prinzip kann ich dem von dir gesagten nur zustimmen.

auslastung if.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Hat wer eigentlich iwo Werte von zB einem 5700XT mit radikalem UV? Was ich bis jetzt so gefunden habe sind so Settings, wo man rund 20W einspart bei minimal höherer Performance. Was ich suche ist wirklich radikales UV, nicht minimal Spannung runter und leichtes OC dabei. Ich bin am überlegen ob es möglich ist mit einer 6800XT massiv undervolted die Performance meiner alten 1080Ti zu erreichen, die hat ja rund 150-200W verbraucht mit 0.762V (je nach Game) und dies würde ich schon gerne toppen wollen verbrauchstechnisch, von mir aus mit minimal höherer Performance. Ja mir hat die Performance meiner alten 1080Ti gereicht (spiele sowieso kaum bis gar nicht).
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Welchen Grund gibt es da "grantig" zu werden oder überhaupt seine Energie darauf zu verschwenden das nachzuverfolgen? Das ist ein freier Markt und da kann jeder tun und machen was er und sie will. Wenn ich eine 3080 für 2000 € verkaufen will, kann ich das durchaus. Das ist vollkommen legitim und da kann mir keiner irgendwie auch nur ansatzweise argumentativ rein- oder sinnvoll gegenargumentieren. Das einzige was letzten Endes passieren wird ist, dass der Markt mich wieder auf den Boden der Tatsache zurückholt, denn wahrscheinlich werde ich diese Karte(n) nicht loswerden ... und wenn doch, dann hatte ich schlicht Glück und habe einen Käufer erwischt, dem die Karte in diesem Moment dieses Geld wert war ... ebenso vollkommen legitim, denn es steht jedem frei mit seinem eigenen Geld zu machen was man möchte. Manche kaufen sich eine Armbanduhr für den Preis eines Kleinwagens, andere ein Auto für einen Betrag, für den sich andere eine Baufinanzierung für ihr Haus bei der Bank einholen und andere kaufen sich halt mal eben eine GPU für +50 bis +100 % des MSRP, jeder wie er/sie mag. Völlige Zeitverschwendung sich darüber den Kopf zu zerbrechen ...
Nachverfolgen? Ich würde sagen aufgrund des Themas aufmerksam geworden, aber sei es drum. Mal abgesehen davon, dass ich Dein Argument in meinem Post vorweggenommen und bereits zugestanden habe, dass natürlich jeder frei ist zu zahlen oder nicht (nur leider hast Du sehr selektiv zitiert), sagt in meinen Augen eben bereits der Vorgang einiges über die zugrundeliegende Gesinnung aus, die ich (persönlich) für unanständig halte - und mich (persönlich) daher tatsächlich grantig.

Also klar: Es ist es viel gruseliger z.B. auf Lebensmittel zu spekulieren und diese künstlich zu verknappen um dann Profit daraus zu schlagen - mit dem Effekt, dass für manche Menschen das tägliche Brot zu teuer wird... Im vorliegenden Fall geht es wirklich nur um Luxusprodukte. Gleichwohl ist der dahinterstehende Mechanismus der gleiche.

Aus diesem Grund hinkt in meinen Augen auch der Vergleich mit dem Kauf einer Uhr, eines PKW oder eines Hauses leicht (nicht völlig, aber eben leicht); denn der Hersteller einer Uhr, eines PKW oder eines Hauses schafft durch seine Arbeit einen Mehrwert (der freilich immer relativ ist), aber derjenige, der kauft um massiv teuer zu verkaufen tut eben das nicht. Und nur falls Du nun einwendest: "Ja aber so funktioniert doch auch der Aktienhandel.", würde ich sagen: "Vielleicht ist ja genau das ebenfalls bedenkenswert."

Grüße

phila

P.S.: Ist dir übrigens die Ironie aufgefallen die darin liegt, dass Du am Ende Deines 965 Zeichen zählenden Absatzes meinst, es lohne sich nicht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen?
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Wenn das alles stimmt, dann sehe ich keinen Grund ne Ampere zu nehmen.
Du möchtest für die kalten Tage eine elektrische Ampere Fussraumheizung oder du hast ein älteres NT mit max 700W und willst es mit harten Lastszenarien auf Stabilität testen. Die Hauselektrik könnte gleich mit getestet werden falls der Sicherungskasten noch aus den 1950 -60er Jahren stammt.

Dann wäre da noch die ich habs doch Fraktion, nehmt mich bitte aus wie eine grüne Weihnachtsgans.

Zu guter letzt ich will nix ausser NV lakotz die Welt Geld spielt keine Rolex wozu gibts Dispo ect..
Da muss doch sicher ein Verpackungsaufdruckfehler passiert sein. Ne arschteure nagelneue Oberstklassengrafikkarte und dann haben sie zu wenig VRam auf den Karton gedruckt. Sachen gibts die gibts ja garnicht oder sollte es nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Joesome

Schraubenverwechsler(in)
nvidias RTX Effekte??😂 RTX Effekte kann jede Karte berechnen, die DX 12 Ultimate ansprechen kann. Somit kann AMD Karten alle RTX Effekte darstellen.
Nicht richtig. Viele aktuelle RT Titel haben Raytracing via der Nvidia propriären Technik implementiert und nicht über DX12 DXR. Die meisten aktuellen Raytracing Titel werden somit auch nach dem RDNA2 Start (leider) weiterhin nur mit RTX Karten Raytracing ausgeben können. Außer die Spieleentwickler legen nochmal Hand an... aber eher unwahrscheinlich. :/
 
Oben Unten