• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Qualität von NanoPSUs: Schlechter als ein ATX-Netzteil?

ile

BIOS-Overclocker(in)
Hallo an die Experten hier im Netzteil-Bereich,

Ich liebäugel im Moment damit mir nächstes Jahr ein Mini-PC mit dem Streacom DB1 zu bauen. Dazu wird von Streacom eine eigene NanoPSU angeboten: https://streacom.com/products/nano120-fanless-psu/

Ich stelle mir folgende Fragen:
  • Wie gut ist das Netzteil aus eurer Sicht? (Klar, nur vom Datenblatt her kann man das nicht im Detail beantworten, aber mir fehlt die Fachkenntnis um die genannten Werte zu Ripple, PFC, ... einordnen zu können)
  • Sind solche Netzteile grundsätzlich schlechter als ATX-Netzteile? (Spannungsstabilität, Ripple, ....) - falls ja: hat das einen spürbaren Einfluss auf Langlebigkeit/Ausfallquote meiner angeschlossenen Komponenten? Oder sonstige Nachteile/Risiken?
  • Oder stelle ich mir diese Fragen völlig umsonst? :D
Cheers und merci euch für eure Zeit!!
ile
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die Pico PSUs sind deutlich schlechter. Sowohl was die Ausgangsspannung, als auch die Leistung angeht. Ach ja: komplett passiv erbringen sie nur 40% ihrer Maximalleistung, was in dem Fall knapp 50W wären.

Mir persönlich ist eine nach kurzer Zeit kaputt gegangen, das kann aber auch ein Einzelfall sein. Generell sollte man die möglichst meiden und nur nutzen, wenn es keine sinnvollen Alternativen gibt. Etwa wenn man eine gleichspannungsquelle (z.B. Solaranlage oder LKW Batterie) nutzen möchte. Ich persönlich mußte auf die harte tour lernen, dass ein gutes, passives ATX Netzteil die bessere Wahl ist.

Wenn ein ATX Netzteil reingeht, dann nimm das, es macht wesentlich weniger Ärger. Wenn an dem Ding kein Weg vorbeiführt, dann nimm das, denk aber an die passiven 50W oder daran es regelmäßig zu entstauben.

Erfahrungen von Mining PCs legen nahe, dass die Komponenten schneller verschleißen, wenn die Restwelligkeit, auf der 12V Leitung, über 60mV liegt.
 
  • Like
Reaktionen: ile
TE
I

ile

BIOS-Overclocker(in)
Danke dir!!

Mir ist die Langlebigkeit extrem wichtig, soll mindestens 10 Jahre halten und die SSD soll auch nach 20 Jahren noch laufen (Zweit-Leben dann)...

Dann muss ich mich wohl doch anderweitig umsehen...
Erfahrungen von Mining PCs legen nahe, dass die Komponenten schneller verschleißen, wenn die Restwelligkeit, auf der 12V Leitung, über 60mV liegt.
Edit: nicht mehr relevant.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
I

ile

BIOS-Overclocker(in)
Wie kann ich die Haltbarkeit und Stabilität eines Mini-PCs a la Intel NUC oder Asus PN50 diesbezüglich bewerten? 🤔 Gibt es da Tests, wie gut die Netzteile arbeiten bzw. wie qualitativ die Komponenten sind?
 
Oben Unten