Probleme mit PC, leicht verzweifelt

Linuo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe PCGH Community,

ich habe ein Problem mit meinem PC und nach eigener Fehlersuche bin ich nun etwas verzweifelt. Da das Budget knapp ist kann ich mir auch nicht einfach einen neuen PC kaufen, daher hoffe ich, dass Ihr mir helfen könnt. Erstmal mein System:

Mainboard: Asus M2N32 Deluxe (AM2 Sockel)
CPU: AMD Athlon 64X2
Gaka: Geforce GTX660Ti
Netzteil: 520W MediaMarkt NoName
RAM: 2*2GB Corsair

Nicht übertaktet.

Nun die Geschichte:
2014 ging die Festplatte kaputt, diese wurde ausgetautscht, in dem selben Jahr hat sich das BeQuiet! Netzteil verabschiedet, sodass ich schnell ein neues von Mediamarkt geholt habe. Dann ging alles gut bis mein PC einfror und nicht mehr startete. Da das Mainboard keinerlei Pieptöne von sich gab dachte ich zu erst an die Bios Batterie. Also Bios zurückgesetzt, neue Batterie reingepackt.
Funktionierte nach der 2. neuen Batterie immer noch nicht. Manchmal kam ich bis zum Windowsladebildschirm, manchmal blieb der Bildschirm einfach schwarz.
Da ich immer Pech mit den Ram Riegeln, bzw. Ram Bänken habe, habe ich nun immer nur einen der zwei Ram Riegel in jeder der 4 Bänke ausprobiert. Funzte immer noch nicht.
Also war es für mich relativ klar, dass es eigentlich nur das Mainboard sein kann. Also habe ich mir bei Ebay ein gebrauchtes genau gleiches ersteigert und der Verkäufer versicherte mir 100%, dass es funktioniert.
Also habe ich eben alles eingebaut und ich mach den PC an und siehe da! Wir kommen bis zu Windows. Da friert der PC allerdings nach ca. 2 Minuten ein. Ein Restart und ich komme nichtmal mehr soweit. Jetzt habe ich das gleiche Problem wie vorher .
Jetzt gerade nochmal angemacht und ein einzelner Piepston des MB lässt mich schon auf Selbstheilungskräfte hoffen; jetzt läd der PC sogar Windows und ich kann ganze 1 Minute und 30 Sekunden unter Windows etwas machen. Doch auch dann: Der PC friert wieder auf dem Desktop ein.

Ich habe noch eine andere Festplatte ausprobiert: Funktioniert auch mit anderer nicht, obwohl diese in einem anderen PC einwandfrei funktioniert.
Also: Schon wieder der Ram kaputt? Was kann es noch sein? Und bitte sagt nicht die CPU. Das kann eigentlich nicht sein oder? Oder doch die GraKa?
(Ist ja schlimmer als bei Herzblatt...)

Vielen dank schonmal im voraus, ich bin wirklich langsam am durchdrehen -.-
 
TE
TE
L

Linuo

Schraubenverwechsler(in)
Oh neues Verhalten: Ich bin bis Windows durchgedrungen, aber nun startet er ohne Vorwarnung einfach neu?!

Vielleicht brauche ich auch einen Exorzisten.
 

nWo-Wolfpac

Volt-Modder(in)
Das hört sich sehr nach Netzteil Defekt an, vorallendingen da er jetzt auch einfach neu startet. Irgendwann wird er dann garnicht mehr an gehen, grade beim Netzteil sollte man nicht sparen auch wenn das Budget knapp ist. NoName Netzteil is ein absolutes NoGo.
 
K

KonterSchock

Guest
hmm was hat du für ein NT? und welches Gehäuse? NoName Nt´s sollte man nicht kaufen, in MM saind es meistens Coolermaster Nt´s aber da gibt es auch noch diese wie gesagten Noname, weis der geier wo die herkommen, da ist Obacht geboten.

zeig mal bild wie das ganze von innen aussieht.

hast du ein box kühler drin oder hast du schon mal in der Richtung verändert? WLP??

mach mal ein Reset, sprich steck dein pc vom Stromnetz, nun machst du mal die Bios Batterie raus, und wieder rein, nun steckt du alles wieder dran und berichtest was nun passiert. Achtung Bios muss neue eingestellt werden. ach ja steck mal deine speicher auch kurz mit raus, und wieder rein.

bin der Meinung das dein pc noch zu helfen ist.
 

sunshine1211

PC-Selbstbauer(in)
Wenn man die PCGH aufmerksam liest,weiß man das Billig (ob No Name oder nicht) Netzteile für die Tonne sind.Netzteil tauschen und testen
 
TE
TE
L

Linuo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, ich bin es nochmal.

Ich habe nun ein neues Netzteil von beQuiet. So, alles eingebaut und angestellt. Nun stelle ich den PC an, Windows startet und friert wieder nach 2 Minuten ein. Es kommt ein Bluescreen mit Memory Management und dann hat sich der PC ausgestellt. Nun habe ich beide Ram Riegel einzeln getestet auf unterschiedlichen Bänken, aber es funzt immer noch nicht.
Neuerdings (egal welcher der beiden Riegel) hängt sich der PC auf wenn man auswählen soll, wie der PC gestartet werden soll (Ihr wisst schon PC im sicheren Modus, normaler Start). Ich werde gleich mal Memtest von USB booten und testen. Aber langsam glaube ich dass es noch mehr Fehler gibt. Was sagt Ihr?
 

PC-Bastler_2011

Volt-Modder(in)
Für die alte Kiste in Ordnung, aber beim aufrüsten dann wieder Alteisen. Memtest als erstes durchlaufen lassen, danach Windows neuinstallieren (Wenn Memtest ohne Fehler durchläuft), per HWMonitor mal die Temps der CPU checken, und wenn im Idle zu hoch (was für ein Kühler ist drauf) WLP neu und/oder neuen Kühler drauf
 
K

KonterSchock

Guest
bau mal die kiste in teile, leg sie dir aufm tisch "vergiss nicht eine schicht Karton unter zu legen", nun kontrollierst du zu erst mal, das Mainboard und die cpu, nimm das mal auseinander, pass auf die PINS AUF!!! falls die cpu mitgeht " sollte eigentlich sitzen bleiben!

hast du den kühler ab, so nimmst du mal die cpu raus, und guckst dir mal die pins genau an, es sollten alle grade sein, guck ob da ein pin abgekohlt ist, kann ja sein. wen da nix ist, mach die wieder rein, und bestreich die cpu mit neuer wlp.

steck die speicher raus, und nimm mal deine bios Batterie raus, und steck sie nach 5min wieder rein auf gut deutsch cmos Reset.

nun steckst du 1 speicher drauf (erst mal)

nun baust du es wieder ein und guckst mal was passiert.

mach mal bilder vom ganzen.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Board oder Speicher ist wohl am wahrscheinlichsten evtl hat nen Freund von dir in nem 2. PC oä DDR2 Speicher den du mal testen kannst?

Memtest hilft außerdem, wenn da keine Fehler, würde ich außerdem auf eine 2. Partition oder andere HDD (bisherige HDD dann abstecken ) und Windows neu installieren zum test.

Wenn du das Be Quiet Online gekauft hast bzw Rückgaberecht hast geb es zurück da technisch veraltet

Foto vom alten NT machen also den Aufkleber vll ist es für die alte Kiste brauchbar.
Aber du wirst wohl irgendwann mal aufrüsten müssen und dann musst du direkt wieder ein neues Netzteil kaufen da wäre ein E10 400W wohl gut für dich da aktuell und sehr leise und reicht für Karten wie GTX 660Ti oder ähnliche neue Mittelklasse Karten völlig aus.
 
K

KonterSchock

Guest
immerhin hat der ja ein neues sprich was um welten besser ist als das aus dem MM NoName.

für die jetzige kiste voll ok, ein E9-450w wäre mir lieber gewesen aber ok, ist nun mal so.

aber es geht ja jetzt erst mal dadrum das die kiste läuft.
 
TE
TE
L

Linuo

Schraubenverwechsler(in)
So hier mal kurz ein Update:

Habe mir euren Tip beherzigt und das Netzteil wieder umgetauscht, war auch kein Problem. Jetzt ists das E9-450W.

Ich habe mir 2 Ram Riegel (genau die gleichen Spezifikationen DDR800 etc.) besorgt. Funktioniert mit denen auch nicht. Meine Festplatte habe ich währenddessen mal in den PC eines Freundes reingeschraubt, da funktioniert sie wunderbar (also die Festplatte).
Die beiden CPUs die ich mir angeschaut habe, sehen in Ordnung aus, keine Pins kaputt oder ähnliches.
Mit einer anderen Grafikkarte funktioniert es auch nicht.

Also bis jetzt hatte ich:
2 CPUs, 2 Mainboards, 4 Ram Riegel, 2 Festplatten, 2 Netzteile.
Nichts funktioniert, wobei ich bestimmt noch nicht jede mögliche Kombination ausprobiert habe. Gerade arbeite ich nur mit dem neuen Mainboard und der 2. CPU aber es funzt einfach nicht. Zum Spaß habe ich auch die Soundkarte rausgenommen, das DVD Laufwerk abgemacht und die Gehäuseläufter abgeklemmt, ebenso wie der Reset Knopf. Also sozusagen alles raus was keine Miete zahlt. Außerdem habe ich die Sata Ports der Festplatte gewechselt und drei verschiedene SATA Kabel ausprobiert. Das einzige was ich noch nicht gewechselt habe ist das Gehäuse...
 

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
Klar, kannst Du machen. Irgendwas nicht leitendes drunter. Holz- oder Glastisch, ein Stück Pappe etc.
Allerdings nicht die Antistatikfolie!
 
TE
TE
L

Linuo

Schraubenverwechsler(in)
Ok neues Phänomen: Durch den PCI Port Tausch der Graka und dem Motto alles raus was keine Miete zahlt komme ich nun regelmäßig zu Windows durch. Da installiere ich dann den neuen Grakatreiber und während der Installation geht der PC einfach aus. Kein Neustart er ist einfach aus. So als wäre der Strom ausgefallen. Also: Kann es sein dass das Gehäuse irgendein Kurzschluss produziert?
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Bleibt eigl nur noch das die Grafikkarte irgendwie Probleme macht - Treiber oder Karte selbst bzw. Kurzschluss halt ich eigl für unwahrscheinlich.
Ein Freund hatte mal ne defekte GTX 780 die lief einfach nicht mehr stabil und hat auch für Freezes uä. gesorgt also wenn möglich andere Grafikkarte - am besten einfach erstmal ne möglichst schwache um das Netzteil etwas wegzunehmen aus der Rechnung falls positiv halt ne stärkere leihen.

Deine Grafikkarte in anderem PC testen.

Du kannst auch mal den RAM mit 667 betreiben denn für 800 kann es schon sein das manche Boards das ohne Anpassung von anderen Spannungen nicht machen gerade weil du ja sonst fast alles schon getauscht hast.
 
Oben Unten