• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Playstation 5 und PS5 Pro: Zwei Modelle angeblich direkt zum Launch

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Playstation 5 und PS5 Pro: Zwei Modelle angeblich direkt zum Launch

Der japanische Journalist Zenji Nishikawa will erfahren haben, dass Sony direkt zum Release der Playstation 5 zwei Versionen der Konsole am Start haben wird. Es geht dabei nicht um Geräte mit unterschiedlich großer Festplatte, sondern um eine leistungsfähigere Playstation 5 Pro.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Playstation 5 und PS5 Pro: Zwei Modelle angeblich direkt zum Launch
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Ach, jetzt ist es wieder Sony wo doch MS angeblich wieder von zwei Modellen abgerückt ist.

Karussell der Spekulationen geht weiter. Nächste Woche heißt es dann es kommt nur eine PS5 aber MS bringt wieder 2 Versionen. Nintendo wird im November 3 Switch Pro für nächstes Jahr planen.^^
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Halte ich gar nicht für so unwahrscheinlich.

Eine Konsole für 4K 30FPS Gaming. Eine Konsole für 4K 60FPS Gaming.

Warum nicht.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wenn man die PS5 Pro von der normalen PS5 absetzen möchte, dann dürfte das die mögliche Leistung der einfachen PS5 stark beschränken, zumindest wenn man bei der PS5 Pro bei lediglich einem Die bleiben will.

Der Ansatz hat Vorteile, wie schon die X-Box One X gezeigt hat. Getestet wird auf der starken Version, womit dann alle Fragen bezüglich der Leistung ausgeräumt werden, den Hauptanteil beim Verkauf macht jedoch die normale Version aus. Bei der X-Box One war das ewige Vergleichen der Auflösungen, das einen großen Anteil am Mißerfolg hatte, mit dem erscheinen der X-Box One X quasi vorbei, seiher hat MS in diesem Punkt die Oberhand (leider zu spät).

Aber gut, es gibt noch viel zu spekulieren, da die technischen Details wohl so spät, wie nur irgendwie möglich, enthüllt werden, soll die Konkurrenz doch reinfallen und diese Generation ins Hintertreffen geraten. Witig finde ich, dass viele den 8 Kern Zen 2 als Fakt hinstellen, das wäre der erste Punkt, an dem ich kosten einsparen würde, nach den Erfahrungen mit der letzten und vorletzten Konsolengeneration, 4 Kerne könnten es auch tun.

Eine Konsole für 4K 30FPS Gaming. Eine Konsole für 4K 60FPS Gaming.

Eher eine Konsole für 1080p/60 oder 1440p30 bzw. Checkerboard und eine für 4K/30, das wäre ein wichtiger Unterschied, für den es sich lohnen würde. Irgendwann dürfte auch noch eine 8K/30 Version erscheinen, das dauert dann allerdings wohl noch ein paar Jährchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KrHome

Guest
Finde ich nicht gut, wenn sich das bewahrheitet, denn mittelbar heißt das, dass ein 3700X und eine 5700X nächstes Jahr immernoch keine 200 Euro kosten werden, denn man wird das APU Äquivalent zu dieser Hardware wohl nur in der 600 Euro Pro finden. Die 400 Euro Version wird dann wahrscheinlich so schnell wie ein 3600 + Vega 56.

Andererseits wissen wir nun, wie Sony PC Hardware, die heute 800 Euro (CPU, GPU, Ram) kostet + SSD + Peripherie nächstes Jahr wirtschaftlich in eine Konsole packen will. Man verkauft sie einfach für 600 Euro und kommt wahrscheinlich bei +-0 raus.
 

redfield

Freizeitschrauber(in)
Konsolen sind und bleiben Kinderspielzeug. Wer ordentlich Power haben will kommt um einen PC nicht rum.

Was bringt mir das, wenn einige der besten Story Spiele überhaupt nie für den PC erschienen sind? Dann greife ich eben zum best möglichen Mittel, um sie zu spielen - oder verzichte komplett darauf. Ich bin zwar in erster Linie PC Spieler, allerdings ist potente PC Hardware auch etwas für Enthusiasten.

Die meisten Gelegenheitsnutzer investieren nicht regelmäßig tausende Euro in neue high-end Hardware, während eine 600 Euro teure Konsole für einen Zyklus von ~6 Jahren angedacht ist und alles kommende abdeckt. Für den durchschnittlichen Spieler reicht das vollkommen aus. Wer sich mit noch weniger zufrieden gibt, hat eben die Möglichkeit zur abgespeckten Version - ist am PC nichts anderes.

Nicht jeder braucht G-Sync Ultimate und RTX *On* - vielen reicht auch einfach eine Mitteklasse Kiste mit 1080p und 144hz TN Panel, um ein paar kompetitive Spiele in low-details zu zocken. Kommt immer drauf an was man wünscht und was man erwartet. Eine Konsole ist nicht direkt "Kinderspielzeug", nur weil sie nicht die krasseste Referenzhardware auf dem Markt zu bieten hat...wie sollte das auch funktionieren?!

Diverse Konsolentitel lassen was das Gamedesign angeht trotzdem vieles hinter sich und öffnen einem die Kinnlade weitaus mehr, als potente PC Leistung. Die stellt nämlich nur das dar, was für den PC entwickelt wurde - nichts weiter.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Finde ich nicht gut, wenn sich das bewahrheitet, denn mittelbar heißt das, dass ein 3700X und eine 5700X nächstes Jahr immernoch keine 200 Euro kosten werden, denn man wird das APU Äquivalent zu dieser Hardware wohl nur in der 600 Euro Pro finden. Die 400 Euro Version wird dann wahrscheinlich so schnell wie ein 3600 + Vega 56.

Das ist so nicht ganz richtig.
Eine HD 7870 ist zum Release im März 2012 mit 350 Euro gestartet. Zum Release der PS4 (November 2013) gab es die Karte ab 150 euro.
Anderes Beispiel Ryzen 7 2700 nun schon bereits ab ca. 180 Euro.
Es ist ist noch ein gutes Jahr hin bis zum wahrscheinlichen Next Gen Konsolen release. Also mehr als realistisch das es sich mit der aktuellen Riege genauso verhalten wird. Zumindest spricht einiges dafür. ;)

Oder sprichst du davon das beide Konstellationen zusammen für 200 Euro unrealistisch sind?
Denn das gab es schließlich genauso wenig zum Release der PS 4 im PC Bereich. O.o


Edit: Ich glaub habe verstanden worauf du genau hinaus wolltest...
Man spricht ja glaube eher beim PS4 GPU Part von einer HD 7850 als von einer HD 7870.
Glaub die gab es da schon ab 120-130 euro. Dazu der Jaguar Part von wahrscheinlich unter 100 Euro. OK kommt gut hin.
Wird etwas schwerer wenn es um Zen 2 geht.
(Anders würde es bei der Ryzen 2000er Reihe bis dahin wohl ausschauen, wenn man mal bedenkt für wie wenig Geld man schon die Ryzen 1000er kaufen kann)

Von den GPU Kosten wenn wir in Richtung 5700 ohne X gehen könnte es dennoch hinhauen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KrHome

Guest
Das ist so nicht ganz richtig.
Eine HD 7870 ist zum Release im März 2012 mit 350 Euro gestartet. Zum Release der PS4 (November 2013) gab es die Karte ab 150 euro.
Anderes Beispiel Ryzen 7 2700 ab ca. 180 Euro.
Es ist ist noch ein gutes Jahr hin bis zum wahrscheinlichen Next Gen Konsolen release. Also mehr als realistisch das es sich mit der aktuellen Riege genauso verhalten wird. Zumindest spricht einiges dafür. ;)
Die PS4 hat ein HD7850 Äquivalent (mehr Shader, aber weniger Takt um den Stromverbrauch zu drücken, im Ergebnis gleiche Flops) verbaut und die 7850 hat zum Release der Konsole 200 Euro gekostet. Bei der PS3 war es das Gleiche. Da wars ne 7950GT, die ebenso 200 Euro gekostet hat. Die GPU der One X (RX 580 Äquivalent, auch hier mehr Shader+weniger Takt, gleiche Flops) war 2017 300 Euro wert und die Konsole war direkt 100 Euro teurer.

Oder meinst du die Preise halberen sich in den nächsten 12 Monaten? Genau das hatte ich doch gehofft und das war die Grundlage meines Postings. :ugly: Und der Umkehrschluss ist, dass wenn es ein 600 Euro Modell geben wird, die Preise sich wahrscheinlich nicht halbieren werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

altStrunk

PC-Selbstbauer(in)
Na ganz einfach PS5 Pro Max(imal) :lol:

Aber die Gerüchte haben etwas falsch verstanden, die Grundversion wird 599$ kosten, die Pro geht direkt mit 999$ und bietet Raytracing Support ;)

Hey so heißt schon meine Zahnbürste.

Wir werden sehen wieviel die PS kosten wird, aber ab 600€ kann man schon einen PC zusammenstellen der spieletauglich ist, aus Konsolensicht ist es günstiger darunter zu bleiben, sonst kommt man da in Rechtfertigungsproblemen.
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Halte aktuell eine 600€ PS5 auch für sehr wahrscheinlich, wenn ich mir die Preise der 5700er Reihe und Zen2 ansehe.

Alles drunter würde mich schon überraschen und wäre höchstwahrscheinlich eine sehr abgespeckte Version.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
Die PS4 hat ein HD7850 Äquivalent (mehr Shader, aber weniger Takt um den Stromverbrauch zu drücken, im Ergebnis gleiche Flops) verbaut und die 7850 hat zum Release der Konsole 200 Euro gekostet. Bei der PS3 war es das Gleiche. Da wars ne 7950GT, die ebenso 200 Euro gekostet hat. Die GPU der One X (RX 580 Äquivalent, auch hier mehr Shader+weniger Takt, gleiche Flops) war 2017 300 Euro wert und die Konsole war direkt 100 Euro teurer.

Wenn die GPU mehr als 200 Euro kostet, dann wird das keine 399 Euro Konsole. Das haben wir oft genug gesehen.

Die NextGen wird außerdem eine Zen2 CPU bekommen und die kostet als Octacore derzeit mindestens 330 Euro. Der Preis des veralteten 2700 (und der zudem nichtmal in 7nm gefertigt wird) ist irrelevant.

Die 7850 hat nicht zum Release der PS 4 200 euro gekostet. O.o
Bereits schon zum Release im März 2012! ist die Karte ab 240 Euro losgestartet.
https://www.pcgameshardware.de/Graf...ts/Release-Radeon-HD-7870-Radeon-7850-873633/

Zitat: "Nur eine Version von Powercolor und von Gigabyte sind bei den Händlern lagernd - beginnend mit 240 Euro."

Ich habe mir damals noch vor Release der PS 4 die gute im Vergleich etwas teurere Custom HD 7870 Karte in der GHZ Edition von Asus gekauft.
Und zwar für 170 Euro. Da kann schlecht die HD 7850 200 Euro gekostet haben. ^^
Unbenannt.jpg

Das Beispiel u.a. von mir mit dem R7 2700 war einzig als Preisschwankungsvergleich für ein Produkt das bereits seit über 1 Jahr auf dem Markt ist.
So wie es dann im nächsten Jahr für den 3700X gelten wird. :)

Oder meinst du die Preise halberen sich in den nächsten 12 Monaten? Genau das hatte ich doch gehofft und das war die Grundlage meines Postings. Und der Umkehrschluss ist, dass wenn es ein 600 Euro Modell geben wird, die Preise sich wahrscheinlich nicht halbieren werden.

Im Falle des Ryzen 2700 ist das fast so geschehen. (Release 290 Euro, jetzt grad ab ca. 180 Euro)
Genauso auch im Beispiel HD 7870. (Release ca. 350 Euro, dann noch vor PS 4 Release 170 Euro und weniger) ;)

Ich sage nicht das es sich dieses Mal genauso erneut wiederholen wird. Aber ich halte es zumindest nicht für unwahrscheinlich.
Ich z.B. denke eher das sich eine vergleichbare Version des Paares Ryzen 3700X + 5700 in eine 499 Euro Konsole wiederspiegeln wird. :)

Edit:
Gut das ich alle PCGH Hefte fleißig gesammelt hab.
Auszug aus der Oktober Ausgabe, Heft 11/2013:
20190915_184318.jpg

:P:nicken::D
 
Zuletzt bearbeitet:

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
Ich denke die PS5 könnte eine direkte Pro Variante vertragen. Ich würde sie mir holen. Die Frage wäre nur in wiefern sich Titel für beide Konsolen unterscheiden würden.. Da viele Titel diese Gen die Tauglichkeit von 4k Checkerboard bewiesen haben könnte ich mir gut vorstellen das sie zb eine PS5 mit >9Tf anbieten welche viele Titel in Checkerboard laufen lässt. Die Pro dann halt mit nativem 4k und entsprechend >11Tf.

Vielleicht wird es aber auch genau anderst herum vermarktet : Also PS5 für 500-600€ und dafür dann evtl eine schwächere Budget PS5 für 400€ welche dann eben hauptsächlich Checkerboard nutzt..
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Halte aktuell eine 600€ PS5 auch für sehr wahrscheinlich, wenn ich mir die Preise der 5700er Reihe und Zen2 ansehe.

Alles drunter würde mich schon überraschen und wäre höchstwahrscheinlich eine sehr abgespeckte Version.

5700 Leistung wird es Ende 2020 wohl schon für 200 Euro geben, Zen 2 dürfte auch sehr günstig werden.

Das ganze wird dann sowieso kräftig durch Nvidia's 7nm Karten aufgemischt, die sind trotz 12 nm in jeglicher Hinsicht vor AMD, in 7nm dürfte eine kleine GPU a la 3050ti wohl der 5700/XT ernsthaft Probleme bereiten und ein "Konsolenkiller" werden.
 

sam10k

Gesperrt
die ps4 hat eine APU inkl. einem HSA hardware layer und keine dedizierte GPU oder CPU.
raffen hier anscheinend noch immer einige nicht.
wird bei der ps5 auch so sein.

weiters ist tlou2 noch für dieses jahr angekündigt und final fantasy 7 ep1 kommt kommendes.
sind beides noch keine ps5 titel.
über die ps5 launch titel ist noch nichts offiziell bekannt. schätze horizon zero dawn 2 und ggf. final fantasy 7 ep2.
mal abwarten. vielleicht aber auch zeitgleich mit GTA VI.

Wir werden sehen wieviel die PS kosten wird, aber ab 600€ kann man schon einen PC zusammenstellen der spieletauglich ist

und das juckt die konsolen-only-gamer inwiefern?
es gibt auch leute mit einem macbook, die sich eine konsole holen zum zocken.
oder leute wie ich, die sich abseits der hardware und dem preis, grundsätzlich, wenn möglich, keine accountgebundenen games um den doppelten und dreifachen preis kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
die ps4 hat eine APU inkl. einem HSA hardware layer und keine dedizierte GPU oder CPU.
raffen hier anscheinend noch immer einige nicht.
wird bei der ps5 auch so sein.

weiters ist tlou2 noch für dieses jahr angekündigt und final fantasy 7 ep1 kommt kommendes.
sind beides noch keine ps5 titel.
über die ps5 launch titel ist noch nichts offiziell bekannt. schätze horizon zero dawn 2 und ggf. final fantasy 7 ep2.
mal abwarten. vielleicht aber auch zeitgleich mit GTA VI.

Es ging viel eher um die zum Start vergleichbare Performance im Verhältnis zur genannten aktuellen Hardware.
Ich denke es ist so gut wie jedem hier klar, das in den Konsolen keine Desktop Grafikkarte werkelt, die man mal eben so dazu gesteckt hat bzw. fröhlich retail Zen 2 CPUs ausprobiert und schaut was so passiert. ^^

Das mit TLOU2 glaub ich zwar weniger, aber warten wir einfach mal die baldige Konferenz in Los Angeles ab. ;)
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist das nicht irgendwie selten dumm und kontraproduktiv?!

~3 Jahre nach ursprünglichem Launch die Hardware etwas aufzufrischen zugunsten von mehr Frames ist ja schön und gut, aber so macht man direkt zum Launch der Konsole das Statement, dass es eine minderwertige Version der Konsole gibt und eine bessere ... schreckt im Zweifel eher Leute ab die warten, bis sie sich die "richtige" Konsole für etwas mehr Geld leisten können.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Ich finde es nicht gut wenn direkt zwei Leistungsversionen einer Konsole erscheinen. Das Konzept mit dem Release in der Mitte des Lebenszyklus finde ich besser.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist das nicht irgendwie selten dumm und kontraproduktiv?!

~3 Jahre nach ursprünglichem Launch die Hardware etwas aufzufrischen zugunsten von mehr Frames ist ja schön und gut, aber so macht man direkt zum Launch der Konsole das Statement, dass es eine minderwertige Version der Konsole gibt und eine bessere ... schreckt im Zweifel eher Leute ab die warten, bis sie sich die "richtige" Konsole für etwas mehr Geld leisten können.

Ja das Konzept hat Vor- und Nachteile.
Der Vorteil wäre, das viele Leute von einer (wie es in den Medien häufig zu lesen ist) 500€/600€ Konsole abgeschreckt sind, und eher zu einer 400€ Variante greifen würden, sofern so etwas zusätzlich angeboten wird.
Auf der anderen Seite spaltet man die Gamerschaft.
Im Grunde fände ich eine Pro-Version nach 3 Jahren auch besser.

Vielleicht ist die Information aber eh falsch, und es gibt max eine teurere Variante mit lediglich mehr Speicher.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Also hätte es die Xbox One X bereits zum Start gegeben, hätte ich mir auch direkt diese Version gekauft, selbst wenn die statt 499.- dann eben 699.- gewesen wäre. Dieses Mid-Gen Upgrade war zwar nett, aber lieber gleich zu Beginn etwas Power um auch die ca. 7 Jahre durchzuhalten. Die One S pfeift ja aus dem letzten Loch und ist eigentlich nur noch als UHD Player zu empfehlen, oder wenn man einfach möglichst günstig eine Konsole für das Gästezimmer haben möchte.

Daher darf Sony und MS gerne zum Start zwei Versionen anbieten, oder von mir aus einfach gleich zu Beginn eine mit ordentlich Power, damit ein Upgrade nach 3 Jahren gar nicht nötig ist. Aber ja, der Preis, ich weis. Man will wohl unbedingt ein Produkt im heiligen 399 bis 499 Rahmen anbieten. Alles was darüber geht verursacht bei den geneigten Käufern anscheinend Alpträume. Nur, was wenn beide Konsolen zum Start mindestens 499 kosten, oder 599? Werden dann beide gleich zum Flop? Dachte Gaming sei gerade so "Hype" wie noch nie....dann dürfte die Hardware doch auch etwas, enthusiastischer sein, oder?
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, es ist eigentlich egal welche Hardware zu Beginn drin ist, nach ~3 Jahren wird sie wieder stark veraltet sein und es wird wieder "notwendig" sein eine stärkere Konsole auf den Markt zu bringen weil die Konsolenspieler die einen höheren Anspruch haben sonst Richtung PC gehen (was man ja laut Sony befürchtet hat und deshalb ein Midgen Upgrade auf den Markt brachte).
Wird es 2 Konsolen zu Beginn geben, wird es nach 3 Jahren vermutlich ein Upgrade geben, und dann gibt es 3 verschiedene Konsolen mit unterschiedlichen Specs, wenn Microsoft das Gleiche macht dann sind es sogar 6 Konsolen.

Ich persönlich würde sowieso maximal 499 Euro für eine Konsole ausgeben (lieber deutlich weniger), mehr ist mir ein geschlossenes System welches ich vielleicht für ~5 Spiele nutze für die ganze Gen nicht mehr wert.

Die teureren Pro Modelle haben sich btw nicht gut verkauft, der durchschnittlichere Konsolero braucht so etwas meist nicht, die Meisten haben sowieso kaum Ahnung was Hardware suw angeht.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ist das nicht irgendwie selten dumm und kontraproduktiv?!

~3 Jahre nach ursprünglichem Launch die Hardware etwas aufzufrischen zugunsten von mehr Frames ist ja schön und gut, aber so macht man direkt zum Launch der Konsole das Statement, dass es eine minderwertige Version der Konsole gibt und eine bessere ... schreckt im Zweifel eher Leute ab die warten, bis sie sich die "richtige" Konsole für etwas mehr Geld leisten können.

Nicht wirklich, die Hauptverkäufe machen auch heute noch die normale X-Box One und PS4 aus . Die größeren Versionen können höhere Auflösungen darstellen, darüber wird dann auch geredet. Die X-Box One wurde, aufgrund ihrer geringeren Auflösung in so gut wie jedem Multiplattformtitel totgeschrieben, das sie mit der wesentlich besseren PS4 verglichen wurde. Seit der X-Box One X hat das ein Ende und MS hat nun die Oberhand, leider zu spät. Von daher wäre es strategisch klug, mit einer möglichst starken Zweitkonsole in den Markt zu gehen, auch wenn sich die nicht gut verkauft. Hauptsache, man ist stärker als die Konkurrenz.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Problem damals und heute war auch, dass die PS4 die 1080P meist geschafft hat, während es bei der Xbox One halt meist nur 720P oder 900P waren bei anspruchsvolleren Spielen, und das galt dann halt schon als sehr altbacken.

Ich glaube die Diskussion wird es bei der nächsten Gen nicht mehr geben in diesem Umfang, ob jetzt 1800P, echtes 4K oder Checkerboarding, das wird wohl nicht mehr so relevant sein für die meisten.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Von daher wäre es strategisch klug, mit einer möglichst starken Zweitkonsole in den Markt zu gehen, auch wenn sich die nicht gut verkauft. Hauptsache, man ist stärker als die Konkurrenz.

Ich stell mir die Idee dahinter gerade vor.
Man verkauft eine 400€ Konsole, und bietet noch eine stärkere Version für 800€ an.
Die 800€ Version kauft zwar so gut wie niemand, aber da sie in den Tests mit dazu gezogen wird, führt sie jedes mal die Tabelle an, wodurch Firma X besser da steht.
Quasi eine Konsole, rein für den "Wer hat den Längeren".
Auch nicht schlecht.:ugly:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das Problem damals und heute war auch, dass die PS4 die 1080P meist geschafft hat, während es bei der Xbox One halt meist nur 720P oder 900P waren bei anspruchsvolleren Spielen, und das galt dann halt schon als sehr altbacken.

Ich glaube die Diskussion wird es bei der nächsten Gen nicht mehr geben in diesem Umfang, ob jetzt 1800P, echtes 4K oder Checkerboarding, das wird wohl nicht mehr so relevant sein für die meisten.

Im Prinzip kann man bei der schwächeren Konsole immer lesen, was sie denn nicht kann. Das ist dann eine ganz klare Kaufempfehlung. Wenn ich lese, dass die eine Konsole die 4K ohne Probleme zustande bringt und die ndere nicht oder die eine Konsole permanent unter 30FPS unterwegs ist und die andere oberhalb, dann weiß ich genau, welche ich mir im Zweifel zulegen werde. Da müßten es dann die Spiele oder der Preis richtig rausreißen.

Mag sein, dass es heute nicht mehr ganz so ins Auge fällt, allerdings bin ich nicht so blöd und kaufe das schlechtere Produkt. So denken viele und damit setzt sich eine selbstverstärkende Lawine in gang

Die 800€ Version kauft zwar so gut wie niemand, aber da sie in den Tests mit dazu gezogen wird, führt sie jedes mal die Tabelle an, wodurch Firma X besser da steht.

Beim PC konnte man das gut bei den High End Grakas sehen. Das letzte Beispiel war die Radeon VII. Die war zwar extrem teuer zu produzieren, wird jetzt wieder eingestellt und es ist mehr als fraglich, ob AMD damit überhaupt irgendwie Gewinn gemacht hat. Aber sie hat in Zeiten höchster Not einen weiteren Balken in die Top 3 gesetzt, ein Schrei von AMD, dass sie auch noch da sind. Psychologisch ist das extrem wichtig, denn so konnte AMD den subjektiven Eindruck, dass sie total abgeschrieben sind, verdrängen, was sich auf die unteren Karten positiv auswirkt.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, es ist eigentlich egal welche Hardware zu Beginn drin ist, nach ~3 Jahren wird sie wieder stark veraltet sein und es wird wieder "notwendig" sein eine stärkere Konsole auf den Markt zu bringen weil die Konsolenspieler die einen höheren Anspruch haben sonst Richtung PC gehen
Gibt es dafür irgendwelche Belege die das so aufzeigen? Also eine Art Abwanderungswelle bei PS2/PS3, wo es die UPGRADE Konsolen noch nicht gab? :what:

MfG
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Naja, es ist eigentlich egal welche Hardware zu Beginn drin ist, nach ~3 Jahren wird sie wieder stark veraltet sein und es wird wieder "notwendig" sein eine stärkere Konsole auf den Markt zu bringen weil die Konsolenspieler die einen höheren Anspruch haben sonst Richtung PC gehen (was man ja laut Sony befürchtet hat und deshalb ein Midgen Upgrade auf den Markt brachte).

Also wenn die Xbox One X zu Beginn verfügbar gewesen wäre, hätte es kein Upgrade nach 3 Jahren gebraucht, sondern das Ding wäre einfach teuer gewesen zum Start. Nach 3 Jahren wäre die einfach im Preis gefallen, was ja auch ein Argument ist.
Daher, wenn zwei Versionen, dann gleich zu Beginn. Dieses Upgrade in der Mitte der Generation war eher nervig, auch wenn ich meine X sehr schätze.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Ist das nicht irgendwie selten dumm und kontraproduktiv?!

~3 Jahre nach ursprünglichem Launch die Hardware etwas aufzufrischen zugunsten von mehr Frames ist ja schön und gut, aber so macht man direkt zum Launch der Konsole das Statement, dass es eine minderwertige Version der Konsole gibt und eine bessere ... schreckt im Zweifel eher Leute ab die warten, bis sie sich die "richtige" Konsole für etwas mehr Geld leisten können.

Ich glaube viel eher, dass dies das Konzept der Zukunft ist!

Denn es wird viele geben die bei einer "nur Pro" aufschreien, ist alles viel zu teuer! Jetzt legst du denen eine abgespeckte Version hin und sagst, wenn dir 4K zu teuer ist, nimmste halt Full HD. Wir sind hier ein oftmals sehr elitärer Klub und viele von uns haben bereits 4K TVs, ich habe z.B. noch keinen da ich für mich aktuell keinen Mehrwert sehe. So lange meiner läuft wird dieser nicht ersetzt, da ich düe 3500 EUR lieber in einen Urlaub investiere als in einen unnötigen neuen Fernseher. Daher würde ich hier evtl. ein "Opfer" der Light Version werden. Denn warum soll ich 4K kaufen? Es ist halt die Frage wie es supported wird, denn eine Pro Version müsste mir bei Full HD schon mind. 100fps garantieren, dass ich schwach werden würde, schafft die Light Version 1080p und 60fps wirds die Light Version und irgendwann mit einem neuen TV zusammen wird dann mal eine Pro geholt (vieleicht halt erst die 6)

Ich glaube man würde damit die XBox weiter in eine Ecke drängen wo sie nicht hinwill und die Verkaufszahlen einer Light + Pro würden die der 4 nochmals übersteigen. Dazu kommt, dass der Switch Hype nachgelassen hat und die PS5 dann in eine Art Monopol fallen würde. Mit nur einer Version würde man sicher deutlich geringere Verkaufszahlen hinbekommen. Wird aber natülrich interessant sein zu sehen wo sich die Konsolen preislich einsortieren.

PS5 light könnte ich mir bei 400 EUR vorstellen
PS5 Pro dann bei 600 EUR
XBox bei 500 EUR

und dann hätte jeder sein Revier.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Gibt es dafür irgendwelche Belege die das so aufzeigen? Also eine Art Abwanderungswelle bei PS2/PS3, wo es die UPGRADE Konsolen noch nicht gab? :what:

MfG

Zumindest Sony hat bei Einführung der Pro gesagt dass man ein Abwandern zum PC bei technisch interessierten Leuten verhindern will.

Die Sache ist natürlich immer sehr individuell und hängt auch davon ab was technisch gerade im Aufwind ist.

Bei mir persönlich war es auch so dass mir die PS3/360 Ära etwas zu lange gedauert hat und deswegen die letzten 2 Jahren überhaupt wieder beim PC (nach 486er) gelandet bin.
Also hat es um Grunde dafür gesorgt dass der Rechner fast zur Hauptplattform über die Jahre wurde obwohl ich vom NES, SNES bis PS1-3/360 hauptsächlich Konsolenzocker war.
Da kenne ich noch paar Andere die ebenfalls zum Rechner kamen.

Daher kann ich mir es zum Teilen halt vorstellen dass es einer der Gründe sein mag.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ok, ich kann es mir halt nicht so vorstellen. Vereinzelt ja aber nicht in einer relevanten Größe. So mal ja gerade auch das PS4pro Upgrade eher bescheiden ausgefallen ist, weswegen man ja genau die angesprochenen user eher nicht damit abholen würde.

MfG
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Also wenn die Xbox One X zu Beginn verfügbar gewesen wäre, hätte es kein Upgrade nach 3 Jahren gebraucht, sondern das Ding wäre einfach teuer gewesen zum Start. Nach 3 Jahren wäre die einfach im Preis gefallen, was ja auch ein Argument ist.
Daher, wenn zwei Versionen, dann gleich zu Beginn. Dieses Upgrade in der Mitte der Generation war eher nervig, auch wenn ich meine X sehr schätze.
Es war 2013 eben nicht möglich eine Konsole vom Schlage der XOneX zu bringen.

Zumindest Sony hat bei Einführung der Pro gesagt dass man ein Abwandern zum PC bei technisch interessierten Leuten verhindern will.
Sofern die Aussage auch der Wahrheit entspricht, oder man das nur gesagt hat weil es besser klingt als "wir befürchten die PS4 ist zu schwach für unser PSVR".
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde eher sagen dass der UHD und HDR Trend eingesetzt hat. Da war die 2013er Gen halt gerade in der Lücke davor bevor immer mehr Leute sich dann die letzten Jahre einen UHD-TV angeschafft haben.

Warum sollte MS die One X noch recht spät bringen wenn man gar nicht auf VR setzt?

Denke da will man halt auch für einen gewissen Kundenkreis die mehr als die betagte Ur-One (One S) wollen was bringen. Lieber nimmt man noch Leute auf PC mit Softwareumsätzen mit als die ganz an die Konkurrenz zu verlieren. Bzw dann rein auf PC umsteigen und dann weder Xbox Konsole noch Xbox Games mehr kaufen.
Jeder Kunde ist besser als gar kein Käufer im Ökosystem.

Bei Sony gab es jetzt auch nicht wirklich Bundles mit VR. Zumal VR ja auch eine hohe Bildwiederholrate fordert die oft durch die CPU gebremst wurde.

Es wird mehrere Gründe haben wen man da alles ansprechen wollte.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Das musst Du Sony fragen, die haben explizit gesagt dass die Pro Konsolen kommen damit Spieler mit höherem Anspruch nicht auf den PC wechseln:
https://www.derstandard.at/story/20...ps4-pro-groesste-konkurrenz-ist-pc-nicht-xbox
Ist für mich ein Scheinargument, siehe Rizzard´s/ Kusosamurai117´s Anführungen dazu. Gab es denn bei den Vorgänger Abwanderungen zum PC? Ich meiner nein, wenn ich mir die gestiegenen PS4 Absätze im Vergleich zu den Vorgängern anschaue.

MfG
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Markt verändert sich aber. PC Gaming wird halt auch immer einfacher in der Handhabung oder lässt sich als Mirco-ATX oder ITX ins Wohnzimmer integrieren. Controllersupport bei fast jedem Game, Big Picture Mode bis hin zu Cross Play lassen gewisse Hürden niedriger erscheinen.
Zumal der PC mit Xbox Games und besseren Japan Support auch im Spieleangebot zugenommen hat. Gerade JRPG bis Monster Hunter ist einiges dazugekommen durch das einfachere Portieren.

Das mag alles nicht die breite Masse betreffen aber ein gewissen Interessenskreis könnte es schon bewegen.
MS und Sony sind sicherlich nicht davon ausgegangen das Pro und One X weg gehen wie warme Semmel.

Aber man hält halt Leute die was Stärkes wollen ohne gleich mehr in PC und dessen Funktionsumfang zu investieren.
Man festigt halt seine Marktposition mit Optionen. Da geht es weniger um Gewinn als PR damit in den DF Videos und Co die Konsolenfassung gut mithalten kann.
Medium Internet sorgt für leichtere und schnellere Vergleichbarkeit als Früher noch.
 
Oben Unten