• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

[PC-Zusammenstellung] Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

T

Tiefhart

Guest
Hallo, da es diesen Sommer wohl nicht in den Urlaub geht, muss das Budget für einen neuen Rechner herhalten.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- Wird komplett verkauft

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
- Aktuell 27 " WQHD 75 Hz -> wird später mal gegen 27" WQHD 144 Hz getauscht

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
- ----

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
- Schnellst möglich

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- Windows 10 + aktuelles Office

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
- Maximal 2000 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
- AC: Ody, WoW, Overwatch und diverse Triple-A-Spiele
- Später mal VR
- Premiere Pro

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
- 1 TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Es wird kein RGB und kein Sichtfenster benötigt.
Möglichst leise soll er sein.
Der Rechner soll sehr lange erhalten bleiben. -> Mein Wunsch ist den Rechner frühstens nach 3 Jahren für eine neue GPU wieder aufschrauben zu müssen. Daher investiere ich jetzt lieber mehr und hab dann was MB,CPU,RAM und M2 angeht meine Ruhe.

So hab ich mir das vorgestellt: (P.S.: kann man bei Geizhals Wunschlisten nicht komplett teilen?!)

AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed ab €' '439,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MSI MPG X570 Gaming Pro Carbon WIFI ab €' '249,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X ab €' '438,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 ab €' '175,45 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Corsair Force Series Gen.4 PCIe MP600 1TB ab €' '209,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
https://geizhals.de/be-quiet-dark-rock-pro-4-bk022-a1794846.html?hloc=de
https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-11-750w-atx-2-4-bn283-a1753718.html?hloc=de
https://geizhals.de/be-quiet-silent-base-601-schwarz-bg026-a1874291.html?hloc=de
https://geizhals.de/be-quiet-silent-wings-3-bl065-a1490379.html?hloc=de
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Servus,

deine Zusammenstellung sieht grundsätzlich gut aus, ein paar Dinge würde ich aber ändern.

Mainboard: wenn du kein WLAN/Bluetooth brauchst, würde ich das Gigabyte X570 Aorus Elite nehmen, ansonsten das MSI X570 Gaming Edge WIFI oder MSI MEG X570 Unify, wenn du mehr Geld ausgeben willst.
SSD: wenn Premiere Pro von der hohen Geschwindigkeit einer PCIe 4.0-SSD profitiert kannst du dabei bleiben, ansonsten würde ich die deutlich günstigere Crucial P1 kaufen.
Netzteil: hier reicht in jedem Fall das Straight Power 11 550W, sofern du nicht mal eine Grafikkarte im Bereich einer RTX2080Ti willst.
Gehäuselüfter: im Silent Base 601 sind "nur" Pure Wings 2-Lüfter installiert *klick*, da würde ich also entweder einen weiteren dazu nehmen, oder die vorhandenen austauschen und drei Noctua NF-A12x25 oder Silent Wings 3 kaufen.

Für die Software schaust du am besten hier rein: *klick* + *klack*.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Kühler: Ein Brocken 3 würde es auch tun - Alpenföhn Brocken 3 ab €'*'45,28 (2020) | Preisvergleich Geizhals Österreich
Netzteil: ein E11 550 Watt reicht vollkommen - be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €'*'97,87 (2020) | Preisvergleich Geizhals Österreich
Festplatte: Kann man drüber streiten, ich finde, dass man an sich für 200€ lieber ne 2TB SSD nehmen sollte, aber jeder wie er will.

Lordac war schneller, stimme ihm da voll und ganz zu
 
Danke für eure Antworten.

Am Aorus Elite ist mir aufgefallen, dass es noch den "alten" Realtek ALC 1200 und keinen 4-Pin ATX12V hat.
Das Gaming Edge WIFI hat noch Bluetooth 4.2 und Intel 3168 W-Lan und im Vergleich zum Gigabyte schwächeres VRM und MOSFETs.
Ich hatte alternativ zum Gaming Pro Carbon WIFI noch das Aorus Pro im Blick.

Mein Gedanke war tatsächlich gerade beim Ryzen 9 3900X, dass man dort nicht am VRM, MOSFETs und am Stromanschluss sparen sollte.
Deshalb auch das 750 W be quiet - das 550 und 650 W hat keinen zusätzlichen 4-Pin ATX12V.

Wenn ihr sagt das ist nicht zwingend notwendig, dann spar ich mir natürlich das Geld.

Mir ist bewusst das Stand heute PCIe 4.0 M.2 nur einen geringen Mehrwert hat aber ich hab hier im Forum gelesen das vom QLC-Speicher wie im Cruical verbaut eher abgeraten wird und man eher zu TLC greifen sollte.

Ich reime mir meinen Latein durch andere Forumbeiträge zusammen.
Nehmt das bitte nicht persönlich, ich bin über jeden Input sehr dankbar.
Geht halt auch um (für mich) viel Geld.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Servus,

den "älteren" Onboardsoundchip sehe ich nicht als Problem, wenn du entsprechend gute Ausgabegeräte hast, empfiehlt sich so oder so eine extra Soundkarte.

Der fehlende zusätzliche Stromanschluss ist sogar ein "Vorteil", zum einen braucht man den eigentlich nur wenn man die CPU extrem übertakten will, und zum anderen kann man dann ein Netzteil wählen welches den Anschluss nicht hat.

Wenn du möchtest kannst du aber auch das Gigabyte X570 Aorus Pro nehmen, welches ich ebenfalls sehr gut finde. Beim Netzteil könnte man dann alternativ zum Seasonic Focus GX 550W, oder dem Straight Power 11 Platinum 650W (dies hat den zusätzlichen Stromanschluss) greifen.
Dies ist die einzige Situation in der ich zum 650er rate, ansonsten könnte man dann auch direkt das 750er nehmen.

Die X570-Mainboards von MSI sind im Allgemeinen - bis auf das Unify, nicht so gelungen. Das MSI X570 Gaming Edge WIFI habe ich dir nur vorgeschlagen falls du WLAN/Bluetooth brauchst, sonst würde ich es nicht kaufen.

Im Allgemeinen finde ich diese Übersicht zu den Mainboards sehr gut: AM4 Vcore VRAM Ratings v1.4.

Ich bin auch kein Freund vom QLC-Speicher, dass muss ich zugeben. Ich denke aber auch das man als "Normalanwender" keine Probleme bekommen wird. Als Alternative könnte man auch die Silicon Power P34A80 1TB nehmen, oder gar eine mit SATA-Geschwindigkeit wie z.B. die Western Digital WD Blue, da eine NVMe-SSD nur in bestimmten Szenarien ihre Stärke ausspielen kann *klick*.

Man kann über alles reden und ich nehme dir auch nichts "übel". Jeder hat so seine Ansichten/Prioritäten, und man kann sich ja austauschen!

Gruß Lordac
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Ich würde beim MSI erst das MSI MEG Unify nehmen. Ansonsten kann ich die das Asus Strix E Gaming empfehlen.
Hat neuesten WLAN und BT Standard und die VRMs sind auch Top.
Alternativ das Gigabyte Aorus Pro, wenn du kein WLAN etc brauchst.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Danke für eure Antworten.

Am Aorus Elite ist mir aufgefallen, dass es noch den "alten" Realtek ALC 1200 und keinen 4-Pin ATX12V hat.
Das Gaming Edge WIFI hat noch Bluetooth 4.2 und Intel 3168 W-Lan und im Vergleich zum Gigabyte schwächeres VRM und MOSFETs.
Ich hatte alternativ zum Gaming Pro Carbon WIFI noch das Aorus Pro im Blick.

Mein Gedanke war tatsächlich gerade beim Ryzen 9 3900X, dass man dort nicht am VRM, MOSFETs und am Stromanschluss sparen sollte.
Deshalb auch das 750 W be quiet - das 550 und 650 W hat keinen zusätzlichen 4-Pin ATX12V.

Wenn ihr sagt das ist nicht zwingend notwendig, dann spar ich mir natürlich das Geld.

Mir ist bewusst das Stand heute PCIe 4.0 M.2 nur einen geringen Mehrwert hat aber ich hab hier im Forum gelesen das vom QLC-Speicher wie im Cruical verbaut eher abgeraten wird und man eher zu TLC greifen sollte.

Ich reime mir meinen Latein durch andere Forumbeiträge zusammen.
Nehmt das bitte nicht persönlich, ich bin über jeden Input sehr dankbar.
Geht halt auch um (für mich) viel Geld.

Den zusätzlichen 4-Pin Anschluss braucht man nicht am Mainboard, die CPU benötigt gar nicht so viel. Da gehts nur um die Hardcore-Übertakter. Man müsste da jetzt noch genauer recherchieren, aber manche Mainboards springen auch an, selbst wenn nur ein 4 Pin Anschluss angeschlossen wurde. Die Mainboards von Gigabyte sind sehr zu empfehlen, die haben auch große Beliebtheit hier im Forum im Sammelthread von Ryzen 3000 - nutze auch eines von denen für meinen 3900X (das Aorus Master, ist aber ein 400€ Mainboard und man braucht es nicht, wenn man nichts mit den zusätzlichen Funktionen anfängt). Das von Lordac vorgeschlagene Aorus Pro für 250€ ist daher auf jedenfall eine Empfehlung wert, wenn man WLAN/BT benötigt, kann man sich auch nen Stick einfach holen in meinen Augen.

QLC-Speicher sehe ich "nur" problemlos an, wenn man die als Datenbank verwendet und der Verlust der Dateien egal ist/nicht viel beschrieben wird. Ich nutze selber eine Crucial P1 NVMe SSD 1TB, da sie mich gleich viel wie eine normale SATA SSD gekostet hätte, aber ich hier und da von den erhöhten Schreibraten profitiere (diese liegen aber nur ein paar Sekunden an bei Installation von größeren Spielen mit 80GB+). Andererseits hört man auch nicht viel von kaputten SSDs, von daher...
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Wenn du möchtest kannst du aber auch das Gigabyte X570 Aorus Pro nehmen, welches ich ebenfalls sehr gut finde. Beim Netzteil könnte man dann alternativ zum Seasonic Focus GX 550W, oder dem Straight Power 11 Platinum 650W (dies hat den zusätzlichen Stromanschluss) greifen.
Dies ist die einzige Situation in der ich zum 650er rate, ansonsten könnte man dann auch direkt das 750er nehmen.

Das Problem beim 650er Platinum E11 ist halt immer noch das mit den Doppelstrang PCIe Kabeln.
Daher würde ich das 650er immer meiden und die paar Euro zum 750er aufn Tisch legen.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Kauf das Aorus Elite (sofern du kein integriertes WLAN brauchst), der EPS8 darf afaik 288W. Was für die CPU mehr als ausreicht. Die Spannungswandler sind bei dem Board auch gut dimensioniert. Audio sollte ebenfalls gut implementiert sein. Deutlich besser geht nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Als Alternative zu Office bietet sich Libre Office und für Mails Thunderbird an. Beides kostenlos und funktioniert einwandfrei.
 
Im Allgemeinen finde ich diese Übersicht zu den Mainboards sehr gut: AM4 Vcore VRAM Ratings v1.4.

Alter Schwede, dass mit MSI entäuscht mich ja schon fast.

Also auf W-Lan und Bluetooth kann ich im Prinzip verzichten. -> Da käme ja sonst nur das Aorus Ultra, ROG Strix X570-E oder das Unify (Akt. nicht lieferbar) sind allerdings auch 300 € Boards.

Ich würde mich dann doch für eine von diesen M.2 entscheiden:
1 Silicon Power P34A80 1TB M.2
1 Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
1 Corsair Force Series MP510 960GB M.2
Silicon Power hab ich noch nie gehört, deshalb nur wenn ihr diese auch wirklich empfehlen könnt.

Netzteil eines von diesen:
1 be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4
1 Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4
1 Corsair RMx Series RM550x 2018 550W ATX 2.4
Ich tendiere zum be quiet.

Ist meine gewählte GPU und der RAM okay?

Das gesparrte Geld zur meiner Anfangskonfiguration werde ich dann in einen neuen Monitor investieren.

Nochmals VIELEN DANK für eure Hilfe!
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Im Grunde spielt es keine Rolle, ob du die Silicon Power (die nicht schlecht ist), Corsair oder Samsung nimmst.
Sind alle ähnlich schnell.

Ich würde auch das BeQuiet nehmen.

Der Ripjaws V ist top, die MSI Gaming X auch.
Alternativ könntest du dir auch mal die Powercolor RedDevil anshauen.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Im Grunde spielt es keine Rolle, ob du die Silicon Power (die nicht schlecht ist), Corsair oder Samsung nimmst.
Sind alle ähnlich schnell.

Ich würde auch das BeQuiet nehmen.

Der Ripjaws V ist top, die MSI Gaming X auch.
Alternativ könntest du dir auch mal die Powercolor RedDevil anshauen.

Also bei ComputerBase werden die RipJawsV nicht mehr empfohlen, da sind die Crucial Ballistix Sport LT 32 GB DDR4-3000 CL15-16-16 bzw. 3200 CL16-18-18 gleich gut, aber preiswerter. Farbe nach Geschmack bzw. nach aktuellem Preis auswählen.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Also bei ComputerBase werden die RipJawsV nicht mehr empfohlen, da sind die Crucial Ballistix Sport LT 32 GB DDR4-3000 CL15-16-16 bzw. 3200 CL16-18-18 gleich gut, aber preiswerter. Farbe nach Geschmack bzw. nach aktuellem Preis auswählen.
Die Ripjaws V kommen halt mit 3600MHz, während man die Crucials manuell erst auf 3600MHz bringen muss, was die zwar gut schaffen wie man hört, aber doch ein bisschen aufwändiger ist.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Die Ripjaws V kommen halt mit 3600MHz, während man die Crucials manuell erst auf 3600MHz bringen muss, was die zwar gut schaffen wie man hört, aber doch ein bisschen aufwändiger ist.

Ich fahr 64GB Crucial Ballistix Sport LT mit 3733MHz und optimiertien Timings (Primär, Sekundär und Tertiär). Das bin nicht nur ich, die meisten kriegen das mit angepassten Timings auch auf 3800 MHz aber dafür mit nur 2 RAM Sticks. Hier im Forum gibt es auch noch jemanden (kann den Namen dann gerne raussuchen), der wie ich ebenfalls die 64GB Ballistix Sport LT mit 3733 MHz fährt - von dem hab auch die Werte übernommen + selber etwas angepasst. Die 3600 MHz dürften daher ziemlich sicher drinnen sein + man hat dann bessere Standard Timings als was die RipJaws haben. Ansonsten einfach tRCD (ist der zweite Wert von den Haupttimings) auf 19 stellen, dann kann man relativ viel mit dem Speicherkit machen (tRCD Wert gilt als zickig bei den Ballistix) + Spannung ggf. anpassen.

Das ist aber kein Hexenwerk, da muss man noch nicht großartig herum probieren, um auf 3600 MHz zu kommen.


Ich habe bisher eher schlechtere Erfahrungen gemacht mit den G.Skill RipJaws - ich hab die ma da liegen gehabt, genauso wie die G.Skill Trident Z. Die RipJaws waren total zickig, die Trident Z gingen dann etwas besser. Die Crucial Ballistix sind richtig angenehm im Vergleich hierzu bei Ryzen 3000.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Kauf das Aorus Elite (sofern du kein integriertes WLAN brauchst), der EPS8 darf afaik 288W. Was für die CPU mehr als ausreicht. Die Spannungswandler sind bei dem Board auch gut dimensioniert. Audio sollte ebenfalls gut implementiert sein. Deutlich besser geht nicht.

Der EPS Stecker ist mir 28 Ampere spezifiziert. Was also 336 Watt sind. ;)
Allerdings interessiert sich die CPU und das Mainboard natürlich nicht für irgendeine Spezifikation.
Wenn die CPU 400 Watt braucht, zieht sie 400 Watt. Wenns 600 Watt sind, werden 600 Watt gezogen.
Letztendlich liegt es am Netzteil ob die Schutzschaltung auslöst oder ob der Stecker am Ende schmilzt, wenn deutlich mehr Strom durchgeht als spezifiziert ist.
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Der EPS Stecker ist mir 28 Ampere spezifiziert. Was also 336 Watt sind. ;)
Allerdings interessiert sich die CPU und das Mainboard natürlich nicht für irgendeine Spezifikation.
Wenn die CPU 400 Watt braucht, zieht sie 400 Watt. Wenns 600 Watt sind, werden 600 Watt gezogen.
Letztendlich liegt es am Netzteil ob die Schutzschaltung auslöst oder ob der Stecker am Ende schmilzt, wenn deutlich mehr Strom durchgeht als spezifiziert ist.
Wieder was gelern. Nach der der Spec hätte ich sogar schnell gesucht, aber das ist halt wie üblich nicht so gut zugänglich.
Das der CPU das egal ist ist eh klar, hab ja deswegen auch darf geschrieben.;) Im Spannungscontroller kann evtl. eine Limitierung einprogrammiert sein, aber das weiß nur der Mainboardhersteller:gruebel:
Die Liste ist aber mit Vorsicht zu genießen, die Autoren gehen von ziemlich heftigem Overclocking aus. Für den 3900X werden 150A, für den 3950X sogar 200A angenommen. Stock liegt das Limit für die 105W TDP-CPUs bei 95A.
Steht ja auch Stock und OC drin, 100W wäre mir aber z.B. für ne 105W TDP CPU etwas wenig Sicherheit. Da der Chipsatz zudem eh alles liefert was man braucht kann man neben evtl. nem Bios-Flash ohne CPU nur auf die Spannungsversorung und IO schauen;)
 
AW: Gaming + Premiere Pro für maximal 2000 €

Wieder was gelern. Nach der der Spec hätte ich sogar schnell gesucht, aber das ist halt wie üblich nicht so gut zugänglich.
Das der CPU das egal ist ist eh klar, hab ja deswegen auch darf geschrieben.;) Im Spannungscontroller kann evtl. eine Limitierung einprogrammiert sein, aber das weiß nur der Mainboardhersteller:gruebel:

Ich hab mal gelesen -- war sogar hier, wenn ich nicht irre -- dass AMD im Bezug zum AM4 Sockel und natürlich auch TR4 Sockel keinerlei Infos herausrückt, was das angeht.
Da tappen also alle im Dunkeln und dann ist es auch klar, wieso viele AM4 Boards neben dem 8 Pin noch einen 4 Pin haben -- die Mainboard Hersteller gehen auf Nummer Sicher.
Von daher -- her mit dem 750er Netzteil. Da ist der zweite EPS Stecker dabei und das liefert genug Leistung, egal was für eine CPU drin hängt.
 
Zurück