PC startet einfach neu :(

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
Hi Community,

ich habe mir im Dezember 2021 ein neues System zusammengestellt bzw. mit Hilfe.

CPU: AMD Ryzen 9 5900X
Mainboard: MSI B550 Tomahawk
RAM: 32GB Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DDR4-3600
Netzteil: 850 Watt MSI MPG A850GF Modular 80+ Gold
SSD: 2TB Samsung 970 Evo Plus
Case: MSI MPG Gungnir 110R
GPU: Gainward Phoenix GTX 1080 (ich weiß ist älter.. aber auf grund der Graka Situation nicht zu machen)

Nun habe ich nach 6 monaten das problem, das der Rechner einfach so während des Betriebes neu startet.
ohne Bluescreen. Dieses trat am Samstag das erste mal auf.
Heute dann wieder, aber anders: er wollte neu starten, dann hat er sich komplettrunter gefahren.
ich konnte den PC am Power schalter auch nicht mehr einschalten.. tat sich also rein gar nichts mehr.
dann hinten am Netzteil stecker gezogen und wieder rein. und der PC ging wieder an und bootete Win 10 wieder normal.
Die Neustarts passieren auch nicht unter last. heute war er auch nur aufm Desktop im Idle quasi und es passierte.

CPU habe ich nicht übertaktet sowie auch die Grafikkarte. Einizig der RAM läuft auf XMP Profil 1 im Bios auf 3600 MHZ.
das Bios vom Board ist allerdings vom 15/01/2021 (Version: E7C91AMS.A50)
Evtl mal updaten? sonst habe ich keinerlei Idee.. Energieplan ist auf Ausbalanciert.
Treiber alle aktuell.. Chipsatz,Graka,netzwerk etc
Temps sind soweit ok

Um Hilfe wäre ich sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitwed

Komplett-PC-Käufer(in)
Bios Update könnte man versuchen. Könntest ja im Ereignisprotokoll schauen, was dort die Ursache war (sofern angezeigt/vorhanden).
 
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
Also im Ereignisprotokoll steht nur unter Kritisch:



Protokollname: System
Quelle: Microsoft-Windows-Kernel-Power
Datum: 09.06.2022 16:57:54
Ereignis-ID: 41
Aufgabenkategorie:(63)
Ebene: Kritisch
Schlüsselwörter:(70368744177664),(2)
Benutzer: SYSTEM
Computer: DESKTOP-R4QFHI0
Beschreibung:
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Ereignis-XML:
<Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
<System>
<Provider Name="Microsoft-Windows-Kernel-Power" Guid="{331c3b3a-2005-44c2-ac5e-77220c37d6b4}" />
<EventID>41</EventID>
<Version>8</Version>
<Level>1</Level>
<Task>63</Task>
<Opcode>0</Opcode>
<Keywords>0x8000400000000002</Keywords>
<TimeCreated SystemTime="2022-06-09T14:57:54.8931453Z" />
<EventRecordID>46140</EventRecordID>
<Correlation />
<Execution ProcessID="4" ThreadID="8" />
<Channel>System</Channel>
<Computer>DESKTOP-R4QFHI0</Computer>
<Security UserID="S-1-5-18" />
</System>
<EventData>
<Data Name="BugcheckCode">0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter1">0x0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter2">0x0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter3">0x0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter4">0x0</Data>
<Data Name="SleepInProgress">0</Data>
<Data Name="PowerButtonTimestamp">0</Data>
<Data Name="BootAppStatus">0</Data>
<Data Name="Checkpoint">0</Data>
<Data Name="ConnectedStandbyInProgress">false</Data>
<Data Name="SystemSleepTransitionsToOn">0</Data>
<Data Name="CsEntryScenarioInstanceId">0</Data>
<Data Name="BugcheckInfoFromEFI">false</Data>
<Data Name="CheckpointStatus">0</Data>
<Data Name="CsEntryScenarioInstanceIdV2">0</Data>
<Data Name="LongPowerButtonPressDetected">false</Data>
</EventData>
</Event>
 
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
ich hab mal Bios Update gemacht auf die aktuellste Version. Gab noch ne neue Beta, aber die wollte ich nun nich unbedingt.
Was für ein netzteil könnte man denn anderweitig empfehlen? wenn ich bei mindfactory austausch beantrange bekomm ich ja das gleiche wieder..

Tja msi.. hatte die MSI Coreliquid (AIO) drin am anfang.. bis nach 3 monaten Temperatur probleme auftraten.. nun die Be Quiet Silent Loop 2und null probs...
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Volt-Modder(in)
Na ja, sooo schlecht ist das NT auch wieder nicht.
Die sind baugleich mit dem Bitfenix Whisper und werden bei CWT hergestellt.
Da du auf dem MSI Teil 10 Jahre Garantie haben müsstest, würde ich mir zunächst das austauschen lassen,
zumal es ja nur ein (zugegebener Maßen berechtigter) Verdacht ist, dass es das sein könnte.
 
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
ich warte mal ab was das Bios Update gebracht hat.. wenn er wieder neustartet.. wende ich mich an MF und mach NT austausch.. dann weiter sehen.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Brauchst du auch nicht, die Cpu ist mit sicherheit i.O.
Netzteil tauschen wenns wieder auftritt, ansonsten neu kaufen.
Mit BeQuiet machst nix verkehrt.

Kernel 41 steht immer da wenn Windows nicht ordentlich herunterfähr. Also abwarten was jetzt nach dem bios update passiert.

Netzteil tauschen wenns wieder auftritt, ansonsten neu kaufen.
Mit BeQuiet machst nix verkehrt.

Gibt auch NT Tester, der für 16€ bei Amazon reicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
ich hab mal bisschen gegoogelt nach dem kernel power ID 41..
Viel ergibt: Netzteil dann CPU,RAM etc.. also wohl die drei komponenten wobei Netzteil der häufigste übeltäter ist bzw sein soll.,, so ganz unrecht hat shinna scheinbar nicht... auch soll der 5900x recht "zickig" sein was RAM angeht..
aber man liest halt viel.. zumal der rechner problemlos lief die letzten monate.
das komische ist.. der spontate neustart und oder herunterfahren ist rein auf dem desktop.. wenn ich youtube gucke oder der pc im idl ist oder rein gar nichts läuft.
Cinebench,Fur mark läuft alles problemlos durch.

naja meine alte Bios version war 4 Versionen alt :D
mal gucken was das updaten gebracht hat
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
erstmal würde ich ohne XMP testen.
Falls da dann das gleiche passiert Tipp ich auf das Netzteil .
100% würde ich die CPU aber auch nicht ausschließen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Kannst dich ja mal durch die 22 Seiten wühlen...
 
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
oh je.. hab paar seiten überflogen.. nur ersatz CPU hat wohl abhilfe geschaffen.. egal ob 5950x oder 5900x...
das macht Hoffnung 😆
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Solltest Du auch die WHEA Fehler in deiner Ergenisanzeige finden, würde ich die CPU ernsthaft in Betracht ziehen.
 
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
tja das Bios update hat leider nix gebracht :( wieder im idle neustart dann hat er sich wieder runtergefahren ich wollte wieder einschalten dann leuchtete die CPU led auf dem board.
also wieder ausgeschaltet.. dann lies er sich wieder booten.. denke CPU oder NT?

@Nathenhale

habe nun mal ohne XMP gestartet mal gucken wie es läuft.
sonst keine idee was ich noch machen könnte.. evtl cpu ausbauen und neu rein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Könntest noch die taktraten des Ram mit 3200mhz testen, hattest glaube 3600 oder so.
Cpu könnte man aus und ein bauen was aber wenig ändern würde.
Evtl führt auch eine zu niedrige idle Spannung zu dem neustart.
Da müsstest du aber mal ein Ryzen besitzer fragen wo die so liegt im durchschnitt. Ich kann es mir zwar nicht vorstellen aber evtl hilft es ja mal 0,01V im idel mehr zu geben.
 
TE
TE
L

Lordmorph

Kabelverknoter(in)
PC lief nun 2 Tage ohne XMP Profil ohne Probleme.
hab jetzt 5 Std. memtest86 laufen lassen.. keinerlei Fehler (ohne XMP)
denke eher nicht mehr ans netzteil evtl frisst der CPU XMP nicht mehr stabil. Warum auch immer nach
5 monaten ^^
werds mal mit Profil 2 testen
 
Oben Unten