• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

OLED: Chinesische LED-Hersteller vor Schwierigkeiten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu OLED: Chinesische LED-Hersteller vor Schwierigkeiten

Organische Leuchtdioden sind in vielen Smartphones verbaut. In anderen Bereichen - wie zum Beispiel Monitore - wird bisher auf LC-Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung gesetzt. Zur CES haben ein paar Notebook-Hersteller neue mobile PCs angekündigt, die OLED-Bildschirme verbaut haben. Offenbar macht sich dies schon bei chinesischen LCD-Panel-Herstellern bemerkbar.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: OLED: Chinesische LED-Hersteller vor Schwierigkeiten
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
Marge sinkt (konkurenz drückt den Preis) und staatliche Förderung sinkt... Hat für mich jetzt nichts mit oled zu tun das es dem Laden schlecht geht.
 

Dominicus1165

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Marge sinkt (konkurenz drückt den Preis) und staatliche Förderung sinkt... Hat für mich jetzt nichts mit oled zu tun das es dem Laden schlecht geht.
Du denkst nicht weit genug. Immer mehr Handydisplays wechseln von LCD zu OLED, also sinkt hier der Absatz. Selbiges gilt für Tablets, Laptops, Fernseher und alle möglichen anderen Displays des Alltags.
Displays auf Grafikkarten :) , Smartwatches, Controllpanel der automatisierten Haussteuerung, Navigationsgeräte, Autos, etc.

Überall waren das bis vor wenigen Jahren zu 100% durch LCD abgedeckte Bereiche. Jetzt werden OLEDs für FAST ausschließlich durch Samsung und LG hergestellt und folglich verändert sich die gesamte Marktstruktur.
 

derstef_computec_account

PC-Selbstbauer(in)
Tja, irgendwer verpasst immer einen Technologiesprung und muss dann kämpfen um wieder aufzuholen. Aber ob sowas eine News wert ist halte ich für mindestens fragwürdig. OLED ist toll am Handy und, wenn das Einbrennen durch entsprechende Gegenmaßnahmen im Zaum gehalten wird, einfach die bessere Technologie - auch für PC Monitore. Einen 4k OLED Monitor bei ca. 32 Zoll würd ich sofort kaufen.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
OLED ist die nahe Zukunft.
Vielleicht dann in 4-7 Jahren microLed flächendeckend.....aber bis dahin wird sich OLED auch weiterentwickln.

Ich würde mir jedenfalls nie wieder einen lcd TV-Gerät kaufen.....OLED, Nix anderes mehr.
 

Leuenzahn

Freizeitschrauber(in)
Naja, die Hersteller aus China werden an allerhand Fronten auf "Schwierigkeiten" stoßen. Für die mental einfacheren Gestalten wird das eben als China-USA Handelsstreit verkauft. Die Strukturen liegen jedoch tiefer.

Die Zeiten wo punktuell Großmächte aufgebaut wurden, welche man dann zu kontrollieren meinte, ist nun vorbei. Als Beispiel kann die Kreation der nun verfallenden Staaten in Nordamerika gelten oder eben das "Wunder" um China. Bis heute weiß keiner, warum gerade China zum Weltproduzenten aufstieg und nicht Vietnam oder Indonesien etc.

Nun, diese gemachten Wunder, welche dann das Problem mit sich führen, daß in den betreffenden Staaten selber so mach Leute glauben, sie hätten es mehr drauf als andere, gehen nun, zusammen mit einer Kaste in Europa, welche hier meinte zauberlehrlinghaft groß ein weltweites Spiel anzutreiben, zugrunde. Gerade die genannten Hansel haben dann auch noch unangenehme Frage zum Thema der verfehlten Geschehnisse in Europa, gerade was die letzten 150 Jahre anbetrifft, zu beantworten.

Asien wird jedoch unabhängig vom sogenannten "Westen", das kann niemand verhindern. Gleiches gilt für die Orientalen vom indo-chinesien Bereich über Indien hin zum Iran. Südamerika und Afrika gehen den gleichen Weg, und ich mag das.
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Tja, irgendwer verpasst immer einen Technologiesprung und muss dann kämpfen um wieder aufzuholen. Aber ob sowas eine News wert ist halte ich für mindestens fragwürdig. OLED ist toll am Handy und, wenn das Einbrennen durch entsprechende Gegenmaßnahmen im Zaum gehalten wird, einfach die bessere Technologie - auch für PC Monitore. Einen 4k OLED Monitor bei ca. 32 Zoll würd ich sofort kaufen.
Nicht nur du.
Der aktuelle Monitor Markt inkl. Panel Lotterie ist einfach nur Kaputt.
Sollen sie sich mehr mühe geben , vor allem auch bei der Qualitätssicherung , dann wird es auch mehr gekauft.
Ist ja nicht so das OLED nur vorteile hätte.

Ich bin ein großer OLED Fan, und absoluter verfechter der Technik, dennoch hat diese auch Nachteile. (Wie alle anderen Techniken eben auch)
Trotzdem kann man sich fast sicher sein immer eine hervorragende Qualität zu haben wenn man zu aktuellen OLED´s greift, was bei LCD´s bei weiten nicht der Fall ist. Ganz egal in welchen Preis bereich.

Bei einem 32" Oled Monitor mit min. 1440p und 144hz bei ~5-600€ würde ich auch sofort zugreifen.
Bei der Qualität würde ich sogar alle 2 Jahre neu kaufen wenn es einbrennungen geben würde - ganz ehrlich.

(Ein Thema was durchaus existent ist, aber heutzutage häufig zu heiß gekocht wird)

Und ist ja auch nicht so das LCD´s keine Alterungen erleben würden...

Hab für meinen TV (LG 55 C7D) auch "nur" 1300€ bezahlt und bin , auch ob ich über seine schwächen weiß, jeden Tag aufs neue einfach nur begeistert und das nicht nur bei dunklen Inhalten ;)

Der schafft in FHD auch 120hz.

Da sollten 144hz in 1440p auf 32 Zoll für die hälfte des Preises doch durchaus machbar sein ...

Dennoch würde ich, je nach Nutzerprofil und vor allem Raum und Ausleuchtung, nicht immer einen Oled empfehlen, da ist LCD dann eben doch noch etwas in Führung in Punkto Max Helligkeit, aber der Vorteil schwindet auch langsam aber sicher.
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Überhaupt erst mal damit anfängt ... dann kann man vll irgendwann mal über durchbruch reden.
Wie viele Geräte gibt es mit der Technik aktuell? Glaube 1.

Und dann sind die Nachteile davon auch noch nicht geklärt.

MikroLED finde ich in der Theorie auch interessant, aber wirklich was greifbares von sehen tut man halt nichts.

Edit:
Okay, glaube inzwischen gibt es doch schon ein paar mehr. Gerade mal gegoogelt.
Hat sich ja immerhin ein klein wenig was getan.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Dann wirst du ja auch gemerkt habe, dass sich in den letzten 15 jahren viel getan hat am Markt in Bezug auf OLED und dass sich offensichtlich abzeichnet, dass sich noch mehr tun wird.
Für PC Monitore ist OLED aufgrund des Einbrennens und der Lebensauer nach wie vor ungeeignet, für TV und Co haben sich inzwischen Alternativen entwickelt. OLED am Fernseher ist allgemein noch teuer. Klar, mein Handy hatte schon vor X Jahren OLED. Aber nichtmal Oculus und Co verwenden es etwa als VR Display, obwohl es so viele Vorteile hätte.

Kurzum: vor zig Jahren wurde OLED als "die Zukunft" angepriesen. Damals wars halt noch sauteuer. Dann stieg irgendwann Sony aus der OLED Produktion aus, warum auch immer. Probleme mit OLED wurden nie ganz gelöst, inzwischen ist die Konkurrenztechnik auch sehr ausgereift und günstiger. Ob OLED einmal DAS Prophezeite Displaymedium wird wage ich inzwischen zu bezweifeln
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Zum Glück verteilt die chinesische Regierung das Geld nun an OLED Hersteller :-)
Damit werden neue Fabriken gebaut und die Produktion hochgefahren wie bei den LCDs seinerzeit... China geht somit wieder mit der Zeit und schafft neue Arbeitsplätze...
Mit Projekten wie Peking's Produktions - Initiative 2025 werden OLEDs erschwinglich werden....Während also china wieder vorauss marschiert mit Blick in die Zukunft wird bei uns noch über das Neuland internet diskutiert und wie man das ausbauen kann :schief:

Umweltschutz und Menschenrechte sind nicht gefragt beim Weg in eine technologische Zukunft. Wer Sarkasmus findet darf sich jetzt freuen :-P
Alle anderen lesen hier mehr über Chinas OLED Projekte
China breaks into Samsung's OLED dominance -
Nikkei Asian Review
 

Exekutive

Komplett-PC-Käufer(in)
mhm.. Ich mag OLED ja auch sehr, beim fernsehen... aber ein Laptop mit OLED würde ich mir wahrscheinlich niemals anschaffen.
Finde das schon beim Smartphone nicht so besonders, da ich gerne mein Smartphone in meine Qi Halterung stelle und die Fernbedienung meines Medien-Servers offen habe.

Am Laptop/PC arbeite ich manchmal Stundenlang mit offenen Fenstern an einer Position.. da sollte das mit dem Einbrennen nicht lange auf sich warten lassen. Da müsste sich Microsoft, Linux und, wenn Apple da mitzieht, Apple was einfallen lassen.. Sowas wie die 3 buttons in der Navigationsleiste um 1px verschieben in automatischen Intervallen wird ja etwas schwieriger bei der Taskbar z.B.

Ich bin da erstmal skeptisch und hoffe, dass man dann, wie heute schon mit unterschiedlich auflösenden Displays, dann die Wahl hat zwischen OLED und LCD..
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
LG und Apple machen es vor wie man den Einbrennen aktiv entgegen wirkt.
LG lässt das Panel nach 4h Nutzung, wenn der TV dann ausgeschaltet wird bzw. in den Standby geht - ein gewissen Algorhytmus durchlaufen um das Panel zu "säubern".

LG´s WOLED-Technologie R&D und Erläuterung des TFT-Algorithmus gegen Near-Black & Nachleuchten, LG - HIFI-FORUM

LG und Apple arbeiten jeweils mit Pixel Shift.

Bei meinen alten Samsung Smartphones hat man nach einem Jahr immer wieder gerne Einbrennungen gesehen von diversen Elementen .

Bei meinen iPhones angefangen mit dem X (also das erste Oled in einem Apple Device) und auch an meinem TV sehe ich bis heute nicht die geringste Einbrennung.

Trotzdem ist die Gefahr natürlich da und nicht ausgeschlossen das es trotzdem passieren kann, absolut - dagegen sag ich nichts.
Nur wird die Thematik heutzutage etwas zu hoch gekocht.
Auch hier geht die Technik schließlich weiter und ist noch nicht am Ende.
Mit dem WOLeds hat LG da schon echt gutes Stück in der Entwicklung vorgelegt.
 

empy

Volt-Modder(in)
Bei der Qualität würde ich sogar alle 2 Jahre neu kaufen wenn es einbrennungen geben würde - ganz ehrlich.
Eine meiner Ansicht nach umsetzbare, aber vor allem bei den Herstellern vermutlich furchtbar unpopuläre Idee wären natürlich Geräte, bei denen das Panel auch für Laien wechselbar ist und man genormte Formfaktoren dafür hat und dann einfach die Panels zu Verschleißteilen werden. So könnte man die Steuerelektronik und das Gehäuse sehr lange benutzen und müsste nur alle paar Jahre mal das Panel tauschen.
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Erste Schritte geht man da bei Samsung und LG in die Richtung.

QLED-Serie: Samsung verlegt die HDMI-Anschlussbox 15 Meter per Glasfaser - Golem.de

Aber natürlich wird das so eingeschränkt sein das man bestimmt nicht einfach in Zukunft ein neues Panel dran schmeißen kann, wäre ja - wie du schon sagtest - Wirtschaftlich wohl nicht Sinnvoll.

Aber machbar ist´s :D

Dazu haben die neueren LG Modelle (Ich glaube ab dem C8) auch kleinere Gimmicks wie Senderlogos abdunkeln lassen usw. was die Wahrscheinlichkeiten von Einbrennungen bei statischen Elementen zusätzlich entgegen wirkt.

Ähnliches könnte man in Windows auch praktizieren, Automatisches Ausblenden der Taskleiste usw.

Also abgesehen davon das die Technik sich weiter entwickelt und solch dinge immer unwahrscheinlicher werden - wenn auch möglich bleiben - gibt es ja auch noch kleinere Dinge mit denen man selbst vorbeugen kann wenn man möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

LDNV

Software-Overclocker(in)
Durchsetzen tut sich eh nur was für die Hersteller am Rentabelsten ist und sich am besten im Massenmarkt durch drücken lässt.
Ob das jetzt OLED / LCD / QLED / Mikro LED oder etwas ist was morgen erst vorgestellt wird.

Der Rest bleibt Nische oder für Enthusiasten mit den jeweils eigenen Präferenzen.
Aber immerhin tut sich im TV Sektor immer irgendwas und fallen dazu die Preise verhältnismäßig schneller als im Monitor Bereich und hat gefühlt einfach mehr Qualität für sein Geld.

Da sehe ich das große Dilemma im vergleich zum Monitor Markt...

Danke für die Blumen :wink:
Ich beanspruche aber nicht mal ein Monitor Guru zu sein.
Das bin ich gewiss nicht. Ich glaube sogar das asus wirklich mehr Ahnung hat, nur diese Art und weise und extreme ...

Ich bin einfach nur jemand der natürlich sehr Technik Interessiert ist und sich auch gerne etliche Stunden damit auseinander setzt und auch rum probiert, sich viel anließt , selbst einschätzt, testet uswusf.

Im Falle der Monitore nervt es mich sogar. Weil um so mehr man sich damit beschäftigt, merkt man eigentlich wie Kaputt dieser Monitor Markt ist, das man auf diverse Tests keinen Wert legen kann, das auch die Hersteller untereinander sich den selben quatsch nur hin und her schieben zu großteilen (selbe Panels in 5 Geräten , in 5 Tests aber unterschiedliche Ergebnisse :fresse: ) und wie wenig Qualität man eigentlich für sein Geld bekommt, ganz abgesehen von dieser absolut unsäglichen Panel Lotterie. Der GSync / FreeSync / GSync Compatibel Wahnsinn verkompliziert das ganze dann noch obendrein.

Also bleibt ein gar nichts anderes übrig als entweder selbst zu testen und zu schauen was einen gefällt, oder sich eben mit anderen auszutauschen und sich anhand der Vielzahl der unterschiedlichen Meinungen (TN Verfechter / IPS Verfechter / VA Verfechter / HZ Verfechter / Marken Liebhaber uswusf.... ) irgendwo seine eigene zu bilden und anhand dessen zumindest die Geräte raus zu picken die zum eigenen Budget und Anforderungen passen könnten und diese halt zu testen.... und gerade im Monitor Sektor nervt es wirklich einfach nur um so mehr man sich damit beschäftigen muss... und man gewinnt den Eindruck, das umso mehr ich bereit bin zu investieren - umso höher mit dem Investment natürlich auch mein Anspruch an das Gerät ist ... umso unglücklicher kann man nur werden :vrizz:

Ein 150€ TN Gurke weiß man das man nichts von erwarten kann. Da ist man auch nicht enttäuscht. Da freue ich mich sogar wenn das Bild doch besser ist als gedacht :fresse:
Bei 500€ hege ich schon gewisse Ansprüche und wenn die nicht erfüllt werden ... bin ich umso enttäuschter.
Mit immer mehr Kohle lässt sich das beliebig fortführen.
Und gerade im Monitor Segment hab ich das Gefühl das egal wie viel ich ausgebe... ich darf gar keine zu großen Ansprüche haben.

Wenn mich jemand aber nach einer Beratung fragt. Dann kann ich demjenigen auch nur Anhand seines Budgets, seiner Bedürfnisse und eben dem was ich "weiß" und selbst getestet habe, also dem was ich mir selbst angeeignet habe an wissen und persönlicher Meinung, Auskunft geben.

Ich kann natürlich auch sagen : Hör mal für das Geld kriegst du nichts anständiges, ABER wenn es nur das an Budget gibt, dann kauf am besten DAS und DAS. Und dieser Punkt fehlt mir bei asus ein wenig.
[Kaufberatung] 32" Monitor - Seite 2
 

BlackyRay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also mein Samsung S4 Mini (welches bis vor 2 Monaten täglich genutzt wurde, da ist noch nichts eingebrannt)

Also ist das jetzt nicht typisch apple, dass sich bei dir nichts eingebrannt hat ... Manchmal hat man Glück und manchmal nicht....
 

dero55

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hatte schon diverse OLEDs in Smartphones, damals einen Plasmafernseher von Panasonic und nie Probleme mit einbrennen gehabt, man muss seine Geräte auch vllt entsprechend der verbauten Technik bedienen, einen Bugatti fährt man auch nicht durch offenes Gelände.

Deswegen würde ich nur noch auf OLED setzen, LG E8 in 65" im Wohnzimmer und LG C8 in 55" als PC Monitor.

Wer natürlich selten wechselnde Bildinhalte hat (durch unwegsames Gelände fahren muss), sollte sich woanders (nicht bei Bugatti) umschauen.
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Also mein Samsung S4 Mini (welches bis vor 2 Monaten täglich genutzt wurde, da ist noch nichts eingebrannt)

Also ist das jetzt nicht typisch apple, dass sich bei dir nichts eingebrannt hat ... Manchmal hat man Glück und manchmal nicht....
Ich wollte damit nicht suggerieren das es Apple besser macht.
Ich wollte es nur in Verbindung mit Pixel Shift ins Spiel bringen was die Samsungs, glaub ich , bis heute noch nicht haben.
Persönlich habe ich mal ein S7 Edge in der Hand gehabt welches Einbrennungen zeigte. War aber auch nur ein einziges von ein paar mehr die ich in der Hand hatte.

Daher ja meine rede, in extrem Situationen oder Einzelfällen mag das durchaus noch vorkommen. Aber eben nicht mehr in dem ausmaß wie zum Start der Technik als es darüber hinaus auch noch keine Techniken gab dem aktiv entgegen zu wirken.

Auch auf dem Desktop gibt es viele Wege die Wahrscheinlichkeiten zu minimieren.
Wechselnde Hintergrundbilder / Automatisches Ausblenden der Taskleiste / insgesamt aufgeräumter Desktop mit nicht 1000 Icons.
Daher verstehe ich nicht wieso das nicht, für gewisses Klientel, genauso wie 144hz oder andere Eigenschaften gewisse Zielgruppen ansprechen, in Monitoren geben sollte.

Davon ab, wer macht auf seinen Desktop nichts aber der Monitor ist Stundenlang an und zeigt einfach nur ein und das selbe Bild?
Wenn ich nichts am Rechner mache schaltet sich nach 10 min der Monitor aus.
 

Leitwolf200

Software-Overclocker(in)
Also ich bin OLED nutzer seit dem S2,und hab bis aufs S5 null Prob gehabt.

Mein S3 ist heute noch im Umlauf und zeigt null Einbrennen.

Mein S8 hat auch nix.

Und ich nutze meine Phones lange und oft.


Das Einbrennen wird einfach heißer gekocht als es ist,heute ist OLED überall vorhanden sogar von E-Zigaretten die Displays sind ausschließlig OLED auch PC Gehäuse kommen hier schon mit OLED Display.(Win).

Also daran wirds wohl nicht liegen,der Grund wird wohl sein das man den ollen LCD kram noch Melken will bis aufs letzte.

Wenn OLED dann mal kommt,macht das alles andere einfach *nutzlos*.
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
Also ich bin OLED nutzer seit dem S2,und hab bis aufs S5 null Prob gehabt.

Mein S3 ist heute noch im Umlauf und zeigt null Einbrennen.

Mein S8 hat auch nix.

Und ich nutze meine Phones lange und oft.


Das Einbrennen wird einfach heißer gekocht als es ist,heute ist OLED überall vorhanden sogar von E-Zigaretten die Displays sind ausschließlig OLED auch PC Gehäuse kommen hier schon mit OLED Display.(Win).

Also daran wirds wohl nicht liegen,der Grund wird wohl sein das man den ollen LCD kram noch Melken will bis aufs letzte.

Wenn OLED dann mal kommt,macht das alles andere einfach *nutzlos*.
"Wenn OLED dann mal kommt". Das sagt man schon seit vielen, vielen Jahren ;)
So einfach ist es halt dann doch nicht. Wie lange hast du dein Handy am Stück an, vor allem verglichen mit deinem PC-Bildschirm? Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass du innerhalb eines Monats mit deinem PC-Bildschirm die gleiche, akkumulierte angeschaltete Zeit hast, wie in mindestens 8-12 Monaten auf deinem Handy. Denn der Handybildschirm ist ja nur einen Bruchteil der Zeit wirklich an.
LCDs werden im Vergleich mit OLEDs gerne schlecht geredet. Dabei vergisst man gerne, dass LCDs eine absolut ausgereifte Technologie sind. Sie sind mittlerweile recht günstig, sehr robust, halten jahrelang ohne größere Probleme und die Nachteile der Technologie hat man mittlerweile auch größtenteils ziemlich gut im Griff. Für Anwendungen, in denen Robustheit und Zuverlässigkeit wichtig sind, werden uns LCDs noch viele, viele Jahre lang begleiten, denn OLEDs sind in dieser Hinsicht einfach konzeptbedingt recht mies. Und das bekommt man auch sehr schwer wirklich besser hin. Es sind komplexe, organische Moleküle, welche man auf eine Oberfläche aufdampft und durch die man am Ende Ströme durchjagt. Das Zeug kann aufoxidieren, es kann sich zersetzen (durch die Ströme und durch Strahlung von außen), bestimmte Bestandteile können ausdampfen - und all diese Dinge passieren auch wirklich. Man versucht die zwar, in den Griff zu bekommen, aber Siliciumschaltungen mit Indiumzinnoxidelektroden sind einfach sehr viel robuster. Rein konzeptbedingt.
QLEDs sind von der Farbqualität auf einer Höhe mit OLEDs, einzig der Schwarzwert ist noch der große Nachteil. Wenn die MicroLED-Technologie weiter voranschreitet, wird man damit OLED ziemlich gefährlich werden, denn dann hat man die ganzen Zuverlässigkeitsprobleme eben plötzlich nicht mehr so wirklich und die Farbqualität ist mindestens auf einer Höhe. Der große Traum der Panelhersteller wäre, wenn man es hinbekommen würde, die richtigen organischen Halbleiter (sowohl die optischen, als auch die reinen Zuleitungen) in Lösungsmitteln lösen und auf Konststoffsubstrate übertragen zu können, ohne dass in Sachen Robustheit und Zuverlässigkeit all zu viele Nachteile entstehen. Denn dann kann man sich all die komplexen Strukturierungsmethoden für heutige großflächige Mikroelektronikschaltungen sparen und stattdessen einen handelsüblichen Tintenstrahldrucker verwenden. Und dann werden OLEDs richtig, richtig billig. Ein Display für einen Appel und ein Ei. Das werden dann vielleicht nicht Displays für die Ewigkeit und für höchste Ansprüche, aber kleine Displays für Centbeträge wären damit problemlos möglich. Für, Handys, Fernseher und co. ist es möglich, dass OLED eine Zwischentechnologie ist. Es ist gut möglich, dass uns mit MicroLED die nächste Technologiestufe bevor steht, die den OLEDs im Allgemeinen schlichtweg überlegen ist.
gRU?; cAPS
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Jo im großen und ganzen stimme ich dir bei.

Nur das ich OLeds nicht als Zwischenschritt sehe.
Wie lange sind die Dinger denn erst bezahlbar, also im Vergleich zu anderen Geräten.
Persönlich habe ich noch nie so viele Gadgets und Geräte mit Oled gesehen wie die letzten 1-2 Jahre.

Technologien gehen weiter, und auch Mikro LED wird sich erst beweisen müssen und wird man auch erst langzeit Erfahrungen mit Sammeln müssen und sich zeigen müssen welche Technik bedinge Vor und Nachteile es hat.
Dazu ist das Thema Langlebigkeit natürlich auch ein wichtiges. Dazu brauch man aber auch erst langzeit Test´s. Auch LCD´s altern.
Wenn ich überlege wie das Bild von meinem alten 42 " Phillips TV von vor 8 Jahren besonders die letzten 3 Jahre nachgelassen hat und sich ein unschöner "Rand" am Panel Rand gebildet hat...

Stand jetzt kommt nichts an die Kontraste und Bewegtbildschärfe von Oled ran. (Auch wegen letzteres ein Traum als Monitor für Gamer :) )

Wie in vorigen Posts erwähnt würde ich aber auch nicht jedem unter jedem Umstand ein Oled empfehlen.
Unter gewissen Umständen fährt man mit einen LCD einfach besser.

LCD mögen ausgereift sein, sind aber einfach auch am Maximum angekommen und entsprechend günstig Herzustellen.

Aber selbstverständlich jeden seine Meinung und Ansicht, darf man ja ruhig haben :)
Bis es was besseres gibt genieße ich meine Oled und die verblüfften Gesichter meiner Besucher teils auch von jenen die sich erst teuer ein neuen TV gekauft haben und es dann schade finden doch nicht zu einem Oled gegriffen zu haben :D

Die QLed´s sind aber wirklich auch schon sehr gut. Muss ich zugeben.
 
Oben Unten