Nvidia Geforce: Nutzer vergleicht Performance von 97 Treiber-Versionen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvidia Geforce: Nutzer vergleicht Performance von 97 Treiber-Versionen

Ein Reddit-Nutzer hat auf einem Sandy-Bridge-System die Performance der letzten 97 Geforce-Treiber untersucht. Die Messmethodik erlaubt dabei zwar nur bedingte Aussagen, trotzdem einige lassen sich spannende Auffälligkeiten erkennen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Nvidia Geforce: Nutzer vergleicht Performance von 97 Treiber-Versionen
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Hätte man das nicht mit einem aktuellen System machen können, statt mit einer zehn Jahre alten, definitiv limitierenden 4-Kern-CPU und dann wenigstens im 16:9-, statt im 4:3-Format? :kaffee:

So haben die Werte doch für 99 Prozent der User überhaupt keine Aussagekraft. Schade um die Arbeitszeit ...
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Schön, dass sich der User die Arbeit überhaupt gemacht hat so etwas anzufertigen.
Aber ich seh´s ähnlich, das System ist technisch schon etwas überholt, ein i7-7x oder Ryzen 1x wäre besser gewesen.

Das ist richtig, schön das er sich die Arbeit macht. Eventuell mal nen Wink an die bezahlten Redaktionen um dem mal nach zu gehen. Da ist wenigstens ein realer Nutzen für den Endanwender zu erkennen - anstatt zum 10. mal die Funktionsweise von DLSS und FSR zu erklären :ugly:

Ob jetzt Treiber X schneller ist als Y ( oder einer der anderen 95 "Buchstaben" ) dürfte kaum interessieren wenn du ne dicke CPU mit dicker GraKa hast. Aber für den "budget" Gamer kann das durchaus interessant sein, von daher kann ich die Wahl der zum Test verbauten Hardware nachvollziehen :daumen: Oder er hatte halt einfach keine andere =)
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Geht es noch sinnloser um einen GPU-Test zu machen?
Interessant ist dabei aber schon das er laut Artikel in den getesten Game im CPU Limit ist, DANN die Grafiktreiber Wechselt und Bencht - somit im CPU Limit bleibt aber die Performance teilweise um 30% besser bzw schlechter wird?

Wie geht denn das???

Durch nen Nvidia Treiber verändert sich doch nicht die CPU Performance in solchem Maße!
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Durch nen Nvidia Treiber verändert sich doch nicht die CPU Performance in solchem Maße!

Hast du irgendwie die letzte Zeit auf dem Mond verbracht :P ?

RX 5600XT schlägt RTX 3090 - Check :D

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Die verbaute CPU hat ja nicht mal PCI-E 3.0 zu bieten. CPU-Limit sieht man hier wunderschön:

Anhang anzeigen 1374003

Drüber steht auch noch: GPU Usage max. 72 Prozent :ugly:
Aua Aua Aua .. ich muss weg hier :klatsch:

Um zu sehen was die Treiber im CPU Limit ausrichten ist es doch genau richtig. Mag sein das es in deinem Mikrokosmos kein Platz für diese Art des benches gibt aber das heißt halt nicht das sie unnütz ist.

Aber ja du musst hier weg ... es wird warm ... versuch es mal mit Sport!
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Um zu sehen was die Treiber im CPU Limit ausrichten ist es doch genau richtig
Und das ist dann für wieviele Promill der Gamer wichtig? :P

Das ist ja noch mal um Faktoren spezieller, als die "üblichen" CPU-Benchmarks bspw. hier auf PCGH.de.

Hier sollte es ja vornehmlich um die Treiber und deren Performance bei den Grafikkarten gehen.
Wenn ein Test zufällig im CPU oder GPU Limit hängt, hat dieser einfach wenig Aussagekraft.
Ich denke, Keiner installiert sich einen neuen Treiber für die Grafikkarte, weil er damit evtl. das CPU-Limit evtl. etwas abfedern kann.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Und das ist dann für wieviele Promill der Gamer wichtig? :P

Das ist ja noch mal um Faktoren spezieller, als die "üblichen" CPU-Benchmarks bspw. hier auf PCGH.de.

Hier sollte es ja vornehmlich um die Treiber und deren Performance bei den Grafikkarten gehen.
Wenn ein Test zufällig im CPU oder GPU Limit hängt, hat dieser einfach wenig Aussagekraft.
Ich denke, Keiner installiert sich einen neuen Treiber für die Grafikkarte, weil er damit evtl. das CPU-Limit evtl. etwas abfedern kann.

Wenn du was von Promill schreibst, dann musst du auch im gleichen Atemzug von DIR und dem ganzen Forum hier sprechen.

Was wirklich Promill ist sind die hier verbauten CPUs, alles ab 3700X und höher hat doch nichts mit der Realität zu tun. Steam Hardwareumfrage lässt grüßen, Mindfactory Verkaufszahlen vom 3600 ebenso. Von dem was in den kleinen IT Buden abgeht gar nicht gesprochen. Sogar Gamestar hat sich dazu herab gelassen sich 2021 nochmal mit dem 3600 auseinander zu setzen.

Wenn du, wie "D" es bestimmt gern hätte, einen 11900K nimmst und dazu eine GTX 1060 steckst hast du über die ganzen 97 Treiberversionen nicht viel Unterschied. Ins Blaue würde ich 2% raten.

Wenn du aber realistisch an die Sache ran gehst und die GPU in einem System seiner Zeit testest, eben mit diesen 97 Versionen, dann wirst du ein ganz anderes Ergebniss erhalten. Und hier sprechen wir dann eventuell von Unterschieden die ein Spiel spielbar oder nicht machen.

Es ist absolut okay eine Graka auf der besten und schnellsten Plattform zu testen die zur Verfügung steht. 4K, max out, und das alles auf einem 11900K, 5950X oder sonst was. Nur hat das wenig damit zu tun wenn jemand sein Rechner aufrüsten will und feststellt das die alte RX 5600XT genau so schnell ist wie die neue RTX 3090 ( siehe dem Video was ich oben gepostet habe ).

Bei diesen "Herrangehensweisen" braucht man sich auch nicht wundern wenn die Print Medien aussterben weil kaum wer den Müll lesen kann der da teilweise verzapft wird. Bild und co. haben auch vor Jahren ihre Ausrichtung geändert weil keiner mehr deren Erguss lesen wollte. So nen bisschen näher an der Realität würde mal ganz gut tun.
 

Pokerclock

Moderator!
Teammitglied
Nicht meckern, professionell nachmachen. Das interessiert mich schon, was so treiberseitig im Laufe der Jahre passiert ist.

Und mit einem aktuellen System hätte ich das auch nicht gemacht. Schließlich will ich ja wissen, ob etwas dran ist, an dem ewigen Vorwurf AMD und Nvidia (speziell die) würden treiberseitig bisschen Obsolezenz betreiben.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Wenn du aber realistisch an die Sache ran gehst und die GPU in einem System seiner Zeit testest, eben mit diesen 97 Versionen, dann wirst du ein ganz anderes Ergebniss erhalten. Und hier sprechen wir dann eventuell von Unterschieden die ein Spiel spielbar oder nicht machen.
Ich verstehe deine Intention, allerdings stammt eine GTX 1060 aus dem Jahre 2016, während Sandy Bridge Vierkerner schon 2011 da waren. Ein passende CPU aus dieser Zeit wäre ein Skylake-Prozessor, ein i5-6500 oder wegen mir i7-6700K. Und die Performance eines GPU-Treibers misst man nun mal im GPU-Limit, aus dem gleichen Grund setzen wir bei den GPU-Testsystemen übrigens auf so starke Prozessoren, damit ein CPU-Limit nicht einen Teil der Messungen verfälscht. Was das jetzt mit der Bild zutun haben soll, ist mir schleierhaft. :ka:
Nicht meckern, professionell nachmachen
Das wäre dann tatsächlich @PCGH_Raff 's Meisterwerk, aber da gebe ich dir Brief und Siegel, dass die Zeit für sowas fehlen wird. Kommende Print erscheint ja endlich der "120 Grafikkarten im Test" Artikel, vielleicht können wir unsere Sklaven ja danach auf "100 GPU-Treiber im Test" ansetzen :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
siehe dem Video was ich oben gepostet habe
Wenn du Textquellen hast, bitte her damit!
Ansonsten, ganz pauschal natürlich:
den keiner sehen will, wenn es um Videos geht?

Sorry, no offense, aber ob man nun YT oder ein Print/Online-Magazin in Textform zu Rate zieht, ist ja vollkommen nebensächlich.

Wenn irgendeine Komponente zu langsam ist, dann wird (nicht nur hier) entsprechend neue Hardware gekauft.
Siehe bspw. hier:

Da macht sich Niemand die Mühe dutzende Treiberversionen aus zu probieren um evtl. max 5 FPS mehr heraus zu kitzeln.
Ein klein wenig die Regler ingame bedienen hat in den meisten Fällen eine deutlich größere Wirkung.

Und genau dort treffen wir auf die sehr kleine Zielgruppe der Menschen, die diesen Test ernst nehmen:
- Hardware soll/muss bleiben
- Regler müssen möglichst weit Richtung "ultra" gehen
- FPS müssen mindestens bei n bleiben

Das interessiert mich schon, was so treiberseitig im Laufe der Jahre passiert ist.
Das interessiert uns Alle, vor allem weil ja die AMD "Fanboys" immer wieder vom "fine wine" anfangen. :D
(ich selbst besitze AMD CPU und GPU, aber who cares?)

Der Test aus dem Artikel ist zwar echt gut gemeint aber leider nicht gut gemacht.


Nur hat das wenig damit zu tun wenn jemand sein Rechner aufrüsten will
Siehe oben.
Treiber werden mit der Zeit generell einfach besser. Aber da gibt es unzählig viele Faktoren, die da mit reinspielen.
Und normalerweise installiert man den neuesten verfügbaren Treiber. Auch in der Hoffnung, dass man minimal mehr Performance erhält.
Da dies aber nur minimale Effekte hat, ggü. dem Neukauf entsprechender Hardware, ist das rein theoretischer Natur.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Er/Sie jat eigentlich unfreiwillig was ganz anderes interessantes gefunden. Anscheinend wurde Nvidias Multithreading Overhead mit der Zeit stehts größer (vielleicht weil auf mehr Kerne optimiert?)

@chill_eule
In dem Hardware Unboxed Video wird gezeigt, das AMD unter DX12 gut 20% besser performen kann, als Nvidia (Treiber Overhead)
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Ich verstehe deine Intention, allerdings stammt eine GTX 1060 aus dem Jahre 2015, während Sandy Bridge Vierkerner schon 2011 da waren. Ein passende CPU aus dieser Zeit wäre ein Skylake-Prozessor, ein i5-6500 oder wegen mir i7-6700K. Und die Performance eines GPU-Treibers misst man nun mal im GPU-Limit, aus dem gleichen Grund setzen wir bei den GPU-Testsystemen übrigens auf so starke Prozessoren, damit ein CPU-Limit nicht einen Teil der Messungen verfälscht. Was das jetzt mit der Bild zutun haben soll, ist mir schleierhaft. :ka:

Da liegen 4 Jahre dazwischen, nicht unüblich wenn man sein bestehendes System aufrüsten will z.B. von einer GTX 660Ti oder auch GTX 560. Da kommt dann einer an, erzählt dir das du ne GTX 1060 kaufen sollst anstatt ne RX 480 oder 470 und dann hast du zu hause deinen WTF Moment wo der ganze Spaß nicht macht was er eigentlich soll.

Und ja klar, so ne GTX 1060 6GB ( UVP von 320 € für die Founders und 280 € für die billigen Customs ) wurde doch regelmäßig zusammen mit einem 6700K für 350 €, einem Z170 Mobo für 170 € und 16 GB DDR 4 3200+ für xxx € zusammengesteckt :ugly:

Wenn du Textquellen hast, bitte her damit!

Kein Problem, Igor macht das für dich -> https://www.igorslab.de/en/driver-o...on-rx-6900xt-gaming-x-and-your-own-drivers/7/

den keiner sehen will, wenn es um Videos geht?

Sorry, no offense, aber ob man nun YT oder ein Print/Online-Magazin in Textform zu Rate zieht, ist ja vollkommen nebensächlich.

Ja klar ist das Nebensache! So ne Com. wie bei den 2 Steves ist halt deutlich aktueller als alle 30 Tage auf nen neues Magazin warten :-)

Wenn irgendeine Komponente zu langsam ist, dann wird (nicht nur hier) entsprechend neue Hardware gekauft.
Siehe bspw. hier:

Da macht sich Niemand die Mühe dutzende Treiberversionen aus zu probieren um evtl. max 5 FPS mehr heraus zu kitzeln.
Ein klein wenig die Regler ingame bedienen hat in den meisten Fällen eine deutlich größere Wirkung.

Und genau dort treffen wir auf die sehr kleine Zielgruppe der Menschen, die diesen Test ernst nehmen:
- Hardware soll/muss bleiben
- Regler müssen möglichst weit Richtung "ultra" gehen
- FPS müssen mindestens bei n bleiben

Du verstehst leider das Problem nicht. Es geht nicht darum 97 Treiber zu testen bei einer Kaufberatung, sondern darum das best case GPU Testergebnisse genommen werden und diese einfach ohne Verstand runter gebrochen werden.

Das interessiert uns Alle, vor allem weil ja die AMD "Fanboys" immer wieder vom "fine wine" anfangen. :D
(ich selbst besitze AMD CPU und GPU, aber who cares?)

Der Test aus dem Artikel ist zwar echt gut gemeint aber leider nicht gut gemacht.

Ob jetzt ne uArch ,wie GCN, fine wine oder einfach nur seiner Zeit vorraus war ist ne Sache die jeder für sich selbst klären muss. Der fine wine Spuck ist seit RDNA1 vorbei.
 
Oben Unten