• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nutzt ihr online Banking?

Kartman17

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo miteinander,

Ich hoffe mal das hier ist nicht zu off-topic fürs internet und netzwerkforum

Ich muss zwecks Lohnüberweisung ein Girokonto eröffnen und wollte mal in die Runde fragen was ihr von online Banking haltet.
An für sich sicherlich praktisch, allerdings bin ich bei solchen online Geschichten immer misstrauisch. Trotz etan, itan usw. ist doch irgendwo alles Hackbar oder?

Gruß
Kartman17
 

Jack ONeill

Volt-Modder(in)
Bei mir ist es so das meine Tan Nummer auf mein altes Handy geschickt wird womit ich nicht ins Internet gehe, daher ist es eigentlich recht sicher.
Ich finds grad ganz gut wenn man mal schnell was überweisen möchte

mfg
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich nutze Onlinebanking mit einem TAN-Generator für alle Girokonten. Einen Bankingtrojaner werde ich mir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht einfangen.

MfG Jimini
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn nur Du an den PC kommst, von dem Du das machen willst, und Du dabei halbwegs vernünftig mit dem Internet umgehst, also mit Virenscanner unterwegs bist und keine email-Anhänge von Leuten/Firmen öffnest, von denen Du keine Dateien erwartest, und auch nicht in einer email, die scheinbar von Deiner Bank kommt, auf einen Link klickst, mit dem Du Deine Zugangsdaten angeblich bestötigen sollst, dann ist das extrem sicher und sehr unwahrscheinlich, dass da was schiefgeht. Da ist es wahrscheinlicher, dass Du auf dem Weg zur Bank überfallen wirst und der Dieb den Überweisungsträger auf sein Konto umschreibt... :ugly:

Ich nutze auch das SMS-TAN-Verfahren. Du darfst in dem Fall dann nur nicht mit dem gleichen Handy Banking machen, das auch die Tans empfängt... mein Vater nutzt ein Verfahren, bei dem man die EC-Karte in ein Gerät steckt und dann auf eine Art Barcode auf dem Monitor hält, der beim Überweisungsvorgang eingeblendet wird. Das Gerät geniert dann eine Tan, die man danach noch eingeben muss. Auch das ist sehr sicher, da ein Betrüger erstmal auch an die EC-Karte kommen müsste UND Zugriff auf den PC bzw den Account haben muss

Und falls Du trotz alledem mal reinfallen SOLLTEST, ist es fast immer so, dass Du nicht auf dem Schaden sitzen bleibst, wenn Du zeigst, dass Du alles für Normaluser zumutbare getan hast. zB hat mal eine "Hackerbande" erkannt, dass sie die normale Website einer Bank, die nur für Infos da war und daher nicht so stark gesichert war wie das Banking-Portal, "hacken" und somit eine Bannerwerbung der Bank (zB "jetzt satte 1,25% Zins sichern!" )ändern konnten. Das Banner sah dann nach dem "Hack" aus wie ein Menü mit einem ANGEBLICHEN Link zum Onlinebanking, der dann auf eine von den Hackern nachgemachte Onlinebankingseite führte. Das wurde zwar rel. schnell entdeckt, und es gab trotzdem einige Leute, denen erstmal das Konto leergeräumt wurde. Den Schaden mussten natürlich dann nicht die Kunden zahlen, die dieses Banner anlickten im Glauben, es sei der offizielle Link der Bank zu ihrem Onlinebanking-Portal.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Kartman17

Kartman17

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei mir ist es so das meine Tan Nummer auf mein altes Handy geschickt wird womit ich nicht ins Internet gehe, daher ist es eigentlich recht sicher.

mfg

Garkeine schlechte Idee ich hätt noch en altes Handy mit Nummer

Wenn ich das mit dem itan Verfahren richtig verstanden habe haben die "Gauner :devil:" ja wenig Changsen die Tans abzugreifen. Und selbst wenn verfällt diese ja direkt nach der Transaktion. Oder gibt es sont noch schwachstellen?
 

Jack ONeill

Volt-Modder(in)
Du bekommst zu jeder Transaktion eine neu Tan, ist nicht mehr wie früher wo du gleich ne ganze Liste hattest. Wichtig ist halt das du nicht das gleiche Handy fürs Online Banking und Tan nimmst

mfg
 
TE
Kartman17

Kartman17

Komplett-PC-Käufer(in)
Du darfst in dem Fall dann nur nicht mit dem gleichen Handy Banking machen, das auch die Tans empfängt... .

Warum eigentlich?

Im großen und ganzen hört sich das ja positiv an. Hab auch schon öfter gelesen das da wenn man VERNÜNFTIG mit der ganzen Sache umgeht wenig schief gehen kann. Und das trau ich mir durchaus zu :D
 
G

Gast20140625

Guest
Ja nutze ich auch und find´s auch ganz praktisch. Das mit der SMS Tan /dem Tan Generator soll ja sehr sicher sein.
Wenn dein PC nicht Virenüberschwemmt ist, ist das Risiko sehr gering.
Noch geringer ist es wenn du ein Live Linux nimmst. Das ist sowieso ne gute idee wenn man mal online Banking von einem "Fremden" PC machen muss.
 

Fatalii

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich nutze das SMS-Tanverfahren und kann nicht meckern.
Es gibt ein paar Dinge zu beachten: Lösch die empfangene SMS deiner Bank sofort nachdem du die TAN
eingegeben hast, mach kein Online-Banking von Handy aus und installier auf deinem PC ein gescheites
Anti-Virenprogramm. Mein Tipp AVG Anti Virus Free Edition. Finger weg von Antivir Free. Ich habe sehr
schlechte Erfahrungen damit gemacht. Trojaner auf dem PC, bei der Sparkasse eingeloggt und dann sollte
ich 20TANs eingeben.:what:
Sparkasse angerufen, Banking gesperrt und mich erkundigt welches Anti-Virenprogramm ich nehmen sollte.
Der Herr empfahl mir AVG und sagte auch gleich, dass Avira oftmals Probleme macht.

Seit der Umstellung auf das SMS-TAN-Verfahren und die Nutzung von AVG gab es keine Probleme.

MfG
 
TE
Kartman17

Kartman17

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich nutze das SMS-Tanverfahren und kann nicht meckern.
Es gibt ein paar Dinge zu beachten: Lösch die empfangene SMS deiner Bank sofort nachdem du die TAN
eingegeben hast, mach kein Online-Banking von Handy aus und installier auf deinem PC ein gescheites
Anti-Virenprogramm. Mein Tipp AVG Anti Virus Free Edition. Finger weg von Antivir Free. Ich habe sehr
schlechte Erfahrungen damit gemacht. Trojaner auf dem PC, bei der Sparkasse eingeloggt und dann sollte
ich 20TANs eingeben.:what:
Sparkasse angerufen, Banking gesperrt und mich erkundigt welches Anti-Virenprogramm ich nehmen sollte.
Der Herr empfahl mir AVG und sagte auch gleich, dass Avira oftmals Probleme macht.

Seit der Umstellung auf das SMS-TAN-Verfahren und die Nutzung von AVG gab es keine Probleme.

MfG

Hab schon lang auf AVG gewechselt ;)
Wenn solche phishing attacken das gößte porbkem beim Online banking ist mach ich mir da wenig Sorgen. Ich denk ich mach das mit dem SMS tan
 
Zuletzt bearbeitet:

jo214

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nutze ebenfalls onlinebanking und denke nicht das es so viel mehr Risiken hat als normales Banking also ich vertraue da dem SMStan verfahren.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
Warum eigentlich?
Weil auf (D)einem Internetfähigen Handy sich ein Trojaner verbergen kann, und wenn Du dann onlinebanking machst UND die nötige TAN am gleichen Gerät emfängst, dann hat ein evlt. Gauner gleich alles, was er braucht, nämlich Deine Zugangsdaten und die Tan ;) Und Handys sind da zur Zeit auch wesentlich anfälliger, weil viele damit sehr lasch umgehen, zB Spieleapps einfach mal draufmachen ohne sich zu sorgen, dass da vlt. Schadsoftware dabei ist. Und es gibt auch kaum Schutzapps bzw. kaum jemand nutzt eine.


Wenn Du aber das Banking nicht am Handy machst, dann kriegt der Gauner wenn überhaupt dann nur die Tan, mit der er aber nichts anfangen kann, außer er sitzt grad am PC und hat im Vorfeld schon Deinen Bankingzugang "gehackt"
 

Fatalii

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Soviel zum Thema Phishing Attacken.
Den konnte ich mir nicht verkneifen.^^

MfG
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Ich habs nur für mein Giro-Konto aktiviert.
Mit einem TAN-Generator den man für jede ÜW mitsamt der EC-Karte an den Bildschirm hält.
Außerdem schmeiß ich für das Onlinebanking meine Ubuntu-VW an (direkt unter Windows mach ich das nicht)
 

Bruce112

BIOS-Overclocker(in)
diese Tan Genarator ist doch nicht umsonst ,meine bank will dafür extra 10 euro monatlich haben was für ne drecksladen .

aber wenn mein konto leer ist will die bank damit nichts zutun haben .

ich benutze keine onlinebanking ich bezahle per Vorrauskasse oder PayPal oder Nachnahme das wars , mit bannanen kann man leider nicht bezahlen ! eine kiste Bananen als währung

aus Bananenland .
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
diese Tan Genarator ist doch nicht umsonst ,meine bank will dafür extra 10 euro monatlich haben was für ne drecksladen .
aber wenn mein konto leer ist will die bank damit nichts zutun haben .
ich benutze keine onlinebanking ich bezahle per Vorrauskasse oder PayPal oder Nachnahme das wars , mit bannanen kann man leider nicht bezahlen ! eine kiste Bananen als währung
aus Bananenland .
Ein merkwürdiges Posting. Jedenfalls hat man, wenn einem das Konto von Dritten leergeräumt wird, in der Regel sehr gute Chancen, den Schaden erstattet zu bekommen, denn die Bank muss einem meines Wissens nachweisen, dass man grob fahrlässig gehandelt hat. Klar, wenn die dann spitzkriegen, dass man seine PIN im Portemonnaie mit sich herumträgt, sieht das ganzen natürlich anders aus.
10 € monatlich für einen TAN-Generator scheinen mir irgendwie fernab der Realität zu sein - gängig ist eine Einmalzahlung von 10 €. 120 € pro Jahr wären ein bisschen...krass. Aber man kann ja immer noch die Bank wechseln. Es ist übrigens häufig so, dass sich die TAN-Generatoren mit verschiedenen Bankkonten nutzen lassen, ich konnte mein Gerät von meiner alten zur neuen Sparkasse mitnehmen.

MfG Jimini
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
diese Tan Genarator ist doch nicht umsonst ,meine bank will dafür extra 10 euro monatlich haben was für ne drecksladen .
MONATLICH? Sind die irre? ^^ Bei meiner Bank (Sparkasse KölnBonn) kostet das Teil 10€ EINMALIG. Man nimmt der Bank damit schließlich auch Arbeit ab UND wählt eine sicherere Variante, was am Ende auch der Bank nutzt, da die ansonsten in vielen Fällen selber einen Schaden tragen müsste...
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
MONATLICH? Sind die irre? ^^ Bei meiner Bank (Sparkasse KölnBonn) kostet das Teil 10€ EINMALIG. Man nimmt der Bank damit schließlich auch Arbeit ab UND wählt eine sicherere Variante, was am Ende auch der Bank nutzt, da die ansonsten in vielen Fällen selber einen Schaden tragen müsste...
Naja, letztendlich ist es schon ein bisschen fragwürdig, dass die Banken die Teile nicht umsonst rausgeben. Schließlich haben die Banken es jahrelang versäumt, ihre Transaktionen gescheit abzusichern - man muss sich nur mal vor Augen halten, wie lange es dauerte, bis die Banken ein bisschen aufs Skimming reagiert haben. Es war einfach billiger, den Kunden ab und an ihren Schaden zu ersetzen.

MfG Jimini
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
10€ einmalig finde ich aber völlig okay, damit nicht jeder sich im Laufe der Zeit 20 Geräte schnappt oder nicht auf die Teile aufpasst, nur weil sie ja für umme sind ;) man muss ja auch Anreize schaffen, damit jeder mit den Teilen halbwegs vernünftig umzugeht.

Man hätte natürlich auch nur ein Pfand nehmen können, aber das ist dann effektiv auch so, als würde man die 10€ ausgeben, denn es wird sicher nur selten einer dann irgendwann das Ding zurückgeben und sein Geld wiederhaben wollen, wenn es ein Pfand gäbe.
 
Oben Unten