• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Next-Gen-Konsolen: Problematische PC-Ports durch SSDs in PS5 und Xbox Series X?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Next-Gen-Konsolen: Problematische PC-Ports durch SSDs in PS5 und Xbox Series X?

Die NVMe-SSDs der Next-Gen-Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X könnten für PC-Ports zum Problem werden. Wenn kommende Spiele einen hohen Datendurchsatz voraussetzen können Gaming-PCs, die noch auf eine HDD oder eine SATA-SSD setzen, womöglich nicht mehr mithalten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Next-Gen-Konsolen: Problematische PC-Ports durch SSDs in PS5 und Xbox Series X?
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Dann müssen halt PC Gamer langsam auch mal auf SSD aufrüsten. Irgendwann hast auch mal von Floppy zum CD und dann DvD-Laufwerk wechseln müssen.

Genau wie mancher 2 Kern CPU ein Spiel nicht mehr startet.
Wird auch Zeit dass man im PC die HDD verbannt.

Nur glaube ich weniger dass man jetzt plötzlich mehr als eine SATA-SSD braucht. Jetzt nicht so dass sich CPUs langweilen weil der Speicher zu langsam ist.
Irgendwo muss der Rest die Sachen auch abarbeiten können.

Mag sein dass jetzt umgekehrt der PC 10 Sekunden länger laden muss aber schwer vorstellbar dass keine Ports ermöglicht werden sollen.
 

Alex2150

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nur wieviel Speicherkapazität soll auf so einer Platte in der PS5 denn sein? Wenn man mal sieht, wie teuer ne nvme mit 2 tb ist 400€ und da passt immer noch nicht ansatzweise die gesamte Spiele Bibliothek drauf, wieviele spiele sollen denn dann in der ps5 gleichzeitig installiert werden? Muss man dann auf der Konsole immer erst deinstallieren, bevor man installieren kann? Sehe da jetzt keinen Nachteil am PC, da man sich dort im gleichen Umfang nvme‘s bzw. noch von der Speicherkapazität deutlich höhere einbauen kann. Ne große nvme kann ja alleine vom Preis her kaum reinpassen. Dann hätte man wie auf dem pc das Problem, dass man seine spielesammlung nicht archivieren kann, sondern immer deinstallieren und installieren muss. Oder es gibt zum Release deutlich bessere. Das ein Spiel mit einer ssd andere Möglichkeiten aufzeigt, zeigt ja eindrucksvoll Star Citizen, was ich von ner Hdd gespielt hatte und jetzt auf ner ssd. Nur weiß ich nicht, wie man auf der ps5 seine Downloads, installierten Games von Disc usw. auf ne nvme packen möchte, da die Kapazität nicht allzu hoch ausfallen dürfte. In dem Sinne sehe ich da keinen Nachteil des pcs, da ne einfache mit niedriger Kapazität bestückte nvme auch im pc kostenüberschaubar machbar ist.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Das sehe ich weniger kritisch
Wenn die gamestudios ihre Texturen verpacken und nicht in raw format belassen hat hat man keinen vorteil von 3gb/s
Zumal das OS diese leserate deutlich bremsen wird
Die cpu kann aber nur 32mb/s entpacken
daher wird man wenn es gut läuft nur schnellere Ladezeiten haben aber vom streaming wird man nicht profitieren.
Da diese Daten schon im vram sind.
Kein gamestudio lädt texturen von HDD
Sondern immer zuerst ram dann vram weil aber bei der Konsole eventuell hsa angewendet wird
Können da schon bessere Ladezeiten kommen.
am Pc bringt ja eine m2 pcie ssd auch kaum vorteile bei games.
ja ich weiß aktuell ist da nichts darauf designet, aber dennoch.
Der vram Bestückung wird mehr ein Problem werden.
gerücht
ps5 36cu 1,8ghz 16gb vram 14gt zen2 8cores 3,0ghz 9tf gcn isa da rdna 1 kein rt (möglich ist aber das eine cpu Lösung gibt und die shader der gpu dazu herangezogen werden, dafür benötigt man eine ganz andere api).
xss = 32cu 2,0ghz 12gb vram 14gt zen2 cpu 8cores unklarer cpu takt 8,2tf gcn isa rdan 1 kein rt
xsx 52cu 2ghz 24gb vram 14gt zen2 3,2ghz 12tf gcn isa (leider) rdna2 unbekannte rt Umsetzung hier soll sich in gpu dxr unterstütz werden

Die namen von MS sind zu lang
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Uhm... ja... Nein. Absolut Nicht.
ich mein ernsthaft - es würde PCGH wirklich gut tun wenn sie solche Schund-Artikel die nichts mit der Realität zu tun haben nicht spamen und die Individuen verantwortlich für diesen Verbalen Durchfall nicht mehr schreiben lassen würden.

Ein Gerücht basierend auf einem widerlegtem Gerücht basierend auf einer Falschinterpretation eines strutz einfachen Patents. Damit ist der Artikel dann die 4te Ebenen von inkompetenten Personen die nichts von Hardware und deren Funktionsweise verstehen sich aber groß aufspielen möchten.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Interessant, wie plötzlich etwas jahrelang gewünschtem (SSDs mal in stärkerem Maße auszulasten) ein negatives Geschmäckle verpasst werden soll.

Was hingegen wirklich etwas Beachtung gebrauchen könnte, wäre der genaue Controller, den die beiden Konsolen nutzen werden: Wird es das selbe Modell sein, dann wird es sehr viel Optimierung auf die Eigenheiten genau diese einen Controllers geben. Sind es unterschiedliche, dann wird es hingegen bloß die Schnittmenge der Eigenheiten.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Man merkt das die Hardwarespezifikationen relativ klar sind. Jetzt wird die Leistungsblase auf den letzten verbliebenen Unbekannten aufgebaut.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Das sehe ich weniger kritisch
Wenn die gamestudios ihre Texturen verpacken und nicht in raw format belassen hat hat man keinen vorteil von 3gb/s
Zumal das OS diese leserate deutlich bremsen wird
Die cpu kann aber nur 32mb/s entpacken
daher wird man wenn es gut läuft nur schnellere Ladezeiten haben aber vom streaming wird man nicht profitieren.
Da diese Daten schon im vram sind.
Kein gamestudio lädt texturen von HDD
Sondern immer zuerst ram dann vram weil aber bei der Konsole eventuell hsa angewendet wird
Können da schon bessere Ladezeiten kommen.
am Pc bringt ja eine m2 pcie ssd auch kaum vorteile bei games.
ja ich weiß aktuell ist da nichts darauf designet, aber dennoch.
Der vram Bestückung wird mehr ein Problem werden.
gerücht
ps5 36cu 1,8ghz 16gb vram 14gt zen2 8cores 3,0ghz 9tf gcn isa da rdna 1 kein rt (möglich ist aber das eine cpu Lösung gibt und die shader der gpu dazu herangezogen werden, dafür benötigt man eine ganz andere api).
xss = 32cu 2,0ghz 12gb vram 14gt zen2 cpu 8cores unklarer cpu takt 8,2tf gcn isa rdan 1 kein rt
xsx 52cu 2ghz 24gb vram 14gt zen2 3,2ghz 12tf gcn isa (leider) rdna2 unbekannte rt Umsetzung hier soll sich in gpu dxr unterstütz werden

Die namen von MS sind zu lang
Wenn die Hardware in die Konsolen kommen werden sie gut teuer. Dann besser gleich einen PC.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Firebuster

PC-Selbstbauer(in)
Dann geht endlich mal wieder etwas voran wenn das so kommen sollte.
Ggf. wird die NVMe ja als Cache für eine HDD genutzt ähnlich Intel Optane.

Es kotzt mich eh an, dass "Gamer" meinen einen Anspruch darauf zu haben die neusten Spiele auf einem 5-10 Jahre alten Office-PC spielen zu können und sich dann noch darüber beschweren wenn es auf "Ultra" ruckelt.
Diese Leute sind ein Bremsklotz für technische Entwicklungen und die (großen) Spielehersteller haben nicht den Arsch in der Hose wirklich neue Innovationen zu unterstützen/entwickeln oder umzusetzen da sie Dollarzeichen in den Augen haben.

In den 90ern z. B. musste ich fast jährlich die CPU aufrüsten da ein ordentliches Spielen sonst nicht möglich gewesen wäre. Meine letzte CPU (Xeon 1230v2) hat 7 Jahre gehalten, meine 1080 habe ich seit 3,5 Jahren ... das ist ein Witz.

Bestes Beispiel ist Nvidias RTX ... wie viele Spielehersteller sind da mit auf den Zug aufgesprungen? Zwei? Drei? Ich weiß es nicht. Und wie viele Spiele mit RTX gibt es? Sechs oder Sieben (nagelt mich nicht fest darauf) nach über einem Jahr seit Erscheinen von RTX.
RTX ist die größte Entwicklung seit vielen Jahren im Gamingsektor und wird von Nvidia durch die Preispolitik und den Spieleherstellern die es nicht unterstützen so gegen die Wand gefahren. Schande!

Ich hoffe, dass die neuen Konsolen mal wieder richtige technische Kracher werden und dem PC 2-3 Jahre voraus sind.
Dann wird es auch auf dem PC endlich wieder voran gehen.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Im Artikel steht:

Was sind das für negative Auswirkungen?

Die Konsolen wollen mehr in Richtung Streaming der Daten von der SSD gehen. Mark Cerny (der für die Entwicklung der PS5 verantwortlich ist) hat in einem Interview gesagt dass das Ziel ist das man in den Spielen quasi keine Ladebildschirme hat, weil man alles in echtzeit von der SSD streamen kann. Für PC Ports kann das dann dazu führen dass es zu ständigen Nachladerucklern kommt oder ständig Texturen erst nach kurzer Zeit in voller Auflösung dargestellt werden. Dank Zen2 können die auch per PCIe 4.0 angebunden werden.
 
A

azzih

Guest
Glaube nicht. Erstens haben auch die neuen Konsolen wohl 16 Gig RAM, glaube also nicht das hier viel von der SSD gestreamt werden muss. Zweitens hat jeder ernstzunehmende Gaming PC heute SSDs verbaut, we noch ne HDD für Spiele nutzt dem ist auch nicht zu helfen.
Und Drittens hatten in der Praxis bisher deutlich schnellere M2 SSDs bei Spielen keine messbaren Vorteile gegenüber den langsameren SATA SSDs, also erwarte ich das auch nicht wirklich in naher Zukunft.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Die Konsolen wollen mehr in Richtung Streaming der Daten von der SSD gehen. Mark Cerny (der für die Entwicklung der PS5 verantwortlich ist) hat in einem Interview gesagt dass das Ziel ist das man in den Spielen quasi keine Ladebildschirme hat, weil man alles in echtzeit von der SSD streamen kann. Für PC Ports kann das dann dazu führen dass es zu ständigen Nachladerucklern kommt oder ständig Texturen erst nach kurzer Zeit in voller Auflösung dargestellt werden. Dank Zen2 können die auch per PCIe 4.0 angebunden werden.
Das mit Ps4 gestreamt wird ist ja ok.

Aber so hoch würde ich die Erwartungen an ladezeiten in der Ps5 nicht ansetzten.

Um sowas zu bewerkstelligen müsste es entweder eine Intel optaine Lösung oder eine große Nvme ssd her.

Was noch dazu kommt wäre die Hardware viel RAM und vram da einiges ja vorgeladen sein muss.

Dazu kommt die Hitze bei einer Nvme sobald die zu hoch wird drosseln sie.



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

geco1988

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wahnsinn, wie der WESENTLICH teurere PC mal wieder die Entwicklung im Gaming Bereich ausbremst.

Kurze Frage? Warum wieder? Und wer sagt, das
Es am Ende auch wirklich so kommen muss?

Zudem alle „bahnbrechenden“ Neuerungen am PC und durch die im PC vorhandene Hardware ermöglicht wurden :D. NVNe M.2 habe ich schon seit knapp 2 Jahren in meinem Rechner und das gleiche gilt für RayTracing (alter Hut), die neuen Konsolen kommen Ende 2020...
Ergo wäre meine Hardware schon knapp 3 Jahre alt und RTX dann 2-3 Jahre alt. Verstehe nicht wer hier wen ausbremst! Wegen der Konsolen müssen wir PC Spieler immer erst warten bis eine neuen Konsolen-Generation kommt, um mal endlich unsere Hardware voll nutzen zu können und einen signifikanten Engine Sprung bemerken zu dürfen.

Ich hab eher das Gefühl das uns die Konsolen ausbremsen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Eine Hdd wird meistens nur von Leuten genutzt mit knappen Geldbeutel oder NAS Systemen.

Eine ssd ist so günstig wie lange nicht mehr.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Setzt ein Spiel in Zukunft den hohen Datendurchsatz einer NVMe-SSD voraus, könnten wohl nicht mehr alle Computer mithalten.

Wenn dem wirklich so sein wird, dann impliziert das, dass kommende Spiele einen absurd hohen Bedarf an Speicherplatz haben werden.
So groß, dass die Texturen/Videoschnipsel für einen Spielabschnitt nicht mehr in ~16GB RAM untergebracht werden können und deswegen direkt von der lahmen Platte gezogen werden.
RAM gegen SSD tauschen? Ne danke, da hätte ich doch lieber wieder Spiele die mit <100GB auskommen. ^^

Wenn der VRAM überläuft und dann vom RAM nachgeladen wird, dann geht die Performanz ja schon ordentlich in den Keller. Wenn man warten muss bis von SSD in VRAM geschaufelt wird, gute Nacht. :ugly:
 
T

the_move

Guest
Ich habe eher das Gefühl, dass diese ewigen Schuldzuweisungen wenig sinnstiftend sind.
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
Sind das nicht eher positive News?

Die einen müssten aufrüsten, und unser einer freut sich, dass die M2 endlich mal ihr Potential ausschöpfen kann.
Aber am Ende stehen kürzere Ladezeiten. Gibt schlimmeres oder!?
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Und hab noch 2x Hdd´s im Rechner wo ist da das Problem :-)

Hab zwar auch ne SSD aber ohne HDD´s läuft bei mir nichts weil die bieten Speicher satt um mal Spiele ect. zwischenzulagern die man nicht spielt :-)

Und die bieten ne gewisse Datensicherheit, schon mal jemand versucht von einer Defekten SSD die Daten wiederherzustellen dürfte schwierig sein :-)
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Schön, wenn schnelle SSDs etwas bringen würden, werden sie aber nicht. Wenn es vereinzelt passieren sollte, ist das nur ein Beweis für die Unfähigkeit des jeweiligen Entwicklers aber nicht für die Überlegenheit eines solchen Systems. Natürlich ist Win10 kein echter Vergleichswert aber mir spart der Umzug auf eine schnelle NVME aktuell pro Tag nur insgesamt wenige Sekunden oder klaut, bei großen Datenpaketen mit viel Bewegung (die der Geschwindigkeit sogar entgegen kommen sollte) am Ende sogar Zeit, da dass Dingen leider direkt neben der GPU liegt und daher sehr schnell zu warm wird und somit sogar throttled...
Es wird sich also nichts ändern, außer dass die Spiele nicht mehr 10 Sekunden+, sondern nur knapp die halbe Zeit (zwischen)laden werden.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
Warum, man kann sicher 12 Monate nach Release bereits PCIe5.0 SSD kaufen und dann sind die SSD die beim PC erhältlich sind schon wieder deutlich schneller als das was bei den Konsolen verbaut sind.
Und hinter die Software Optimierungen von Sony wird der Rest der Industrie auch kommen und es auch auf anderen Plattformen umsetzen.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Deswegen hole ich mir noch lange keine NVNME SSD :schief:. Ich bleibe zumindest die nächsten 2-3 Jahre noch bei SATA SSDs. HDDs habe ich bereits seit 6 Jahren nicht mehr in Gebrauch :hmm:.
 

purzelpaule

Freizeitschrauber(in)
Mich wundert sowieso, dass heute auch z. B. die Komplettsysteme powered by PCGH noch mit HDDs angeboten werden. Ich habe HDDs seit langer Zeit verbannt und selbst SSDs mit mehr als 1 TB sind mittlerweile bezahlbar. HDDs sindt nur noch für NAS-Systeme und Datensammler etwas.
 

McRoll

Software-Overclocker(in)
Was ich nicht verstehe: inwiefern soll sich das denn problematisch auswirken? PCGH hat ja bereits Ladezeiten von SATA - SSDs mit Nvme verglichen in Spielen, was da an Unterschieden rauskam war als homöopathisch zu bezeichnen.
Sollen da jetzt verstärkt Daten auf die Festplatte ausgelagert werden statt ins RAM, die häufig nachgeladen werden müssen oder wie? Wenn ja, dann wäre das doch ein Rückschritt, da RAM immer noch schneller als SSD ist. Oder programmiert man absichtlich so dass beispielsweise 64 GB Ram im PC nicht adressiert würden und statdessen verstärkt auf die Festplatte zugegriffen werden soll, weil die Konsolen zu wenig RAM haben? Das wäre ja mal der totale Fail.

Ich versteh den Artikel irgendwie nicht.... Wer hat denn noch einen PC wo der RAM fürs Zocken nicht reicht und deswegen von einer HDD nachgeladen werden muss?
 

Firebuster

PC-Selbstbauer(in)
Wenn du richtig trollen willst, solltest du weniger dick und offentsichtlich auftragen. Nur einer hat den Köder geschluckt :D
Er hat doch recht.
Seit Jahren so gut wie Stillstand in der CPU/GPU Entwicklung und die einzige große Innovation der letzten Jahre (RTX) wird nicht genutzt weil die Grafikkarten für den Mainstream viel zu teuer sind und eine verschwindend geringe Anzahl von unterstützenden Spielen vorhanden ist.

Siehe hierzu mein Post #13
 

McRoll

Software-Overclocker(in)
Er hat doch recht.
Seit Jahren so gut wie Stillstand in der CPU/GPU Entwicklung und die einzige große Innovation der letzten Jahre (RTX) wird nicht genutzt weil die Grafikkarten für den Mainstream viel zu teuer sind und eine verschwindend geringe Anzahl von unterstützenden Spielen vorhanden ist.

Siehe hierzu mein Post #13

Naja dafür gibts mehrere Gründe:

Bisher gab es keine Anreize was schnelleres zu bauen weil die Konsolen weit abgeschlagen waren hinsichtlich Leistungsfähigkeit - und viele Spielehersteller wollen gar nicht dass der PC so davonzieht, weil die Ports dann aufwändiger wären und die Konsole schlecht dastehen ließen. Man will die Unterschiede absichtlich kleiner halten bei Multiplattformtiteln.

Man darf nicht vergessen dass jeder größere Leistungssprung immer aufwendiger und teurer wird weil wir uns langsam aber sicher den physikalischen Grenzen nähern, man kann nicht unendlich kleiner und kleiner werden. Ich mein wir sind mittlerweile bei 7nm Fertigung, viel mehr Platz nach unten gibts nicht mehr.

Ich finde dass AMD in den letzten Jahren gewaltig was hingelegt hat mit Ryzen. Für mich ist das alles andere als Stillstand im CPU - Bereich. Ohne AMD würden wir immer noch mit 4 Intel - Kernen rumgurken.

Dann wäre noch der Preis und die Lagerbestände bei Nvidia: solange die Lager noch voll sind und die leistungstechnisch noch vor AMD sind, gibt es keinen Grund was Schnelleres aus der Schublade zu holen. Das wird passieren, sobald die neuen Konsolen draußen sind, der kleinste gemeinsame Nenner wird angehoben und dann wird auch schnell was beim PC passieren. Das war schon lange Zeit so, im Grunde sind die Konsolen die Bremse.

Noch was zu dem Warawaju: der erzählt hier jedesmal seit Jahren wie er nur noch Konsole zocken will und den Rechner komplett einmottet etc - und hat dann in der Signatur den neuesten Ryzen und ne 2080 Ti - weiter muss man das nicht ausführen oder? Das ist bestimmt fürs Office gedacht bei ihm :D Oder was ferner unter Arbeiten läuft, wie Rendern oder whatever.
Der ist schon längst allen hier bekannt die häufiger im Forum lesen, daher einfach das Trolling mitmachen wenn man den Spaß dran hat oder eben nicht antworten wenn der Köder zu plump ausgelegt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Bitte was? Es wird ja geradezu so getan, als wären PCs Jahre hintendran was Speichermedien anbelangt. Irgendwie kommt mir diese Behauptung wie Satire vor.
 
Oben Unten