• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neukauf oder Aufrüsten?

Blaze83

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Neukauf oder Aufrüsten?

Hallo alle miteinander. (Sollte ich die Forumetikette irgendwo nicht beachten sei es mir bitte verziehen, bin erst seit 2 Tagen hier unterwegs)

Ich schlage mich zur Zeit mit der Frage rum, ob ich meinen Rechner noch aufrüsten sollte oder doch gleich tiefer in den Geldbeutel greife ( 2000€ Budget) und ein komplettes System kaufe. Leider bin ich seit gut 5 Jahren total raus aus dem Hardware Thema und 2 Tage das PCGH Forum lesen hat soviel Input gegeben, das ich langsam Kopfweh bekomme.

Der PC wird praktisch rein für Gaming benutzt (alles was ich sonst daran mache kann er dann eh). Spielen tue ich im Grunde alles vom Indi 2D Titel, League of Legends, über MMORGs und Egoshootern (nicht online) bis hin zu sowas wie GTA V oder the Witcher 3. Ich muss nicht alles auf 4k und Ultra haben, aber halbwegs zeitgemäße Grafik .

Mein aktueller Rechner ist ein ca 2,5 Jahre alter Alienware Aurora R4, ja das wäre damals viel günstiger gegangen, aber ich hatte keine Zeit und keine Lust Mühen darauf zu verwenden.

- Intel i7-3820 @3,60 GHz
- Nvidea GeForce GTX 660
- (4x4GB) 1600MHz DDR3 Quad Channel
- 256 GB SSD
- Netzteil: Hm das ist jetzt schwierig, ich mags eingentlich grad nicht auseinanderbauen, so sehe ich aber nicht wieviel Watt das Teil hat. Müsste aber 850W verbaut sein.
- Soundkarte ist onBoard und mir völlig ausreichend (also bitte für alle zukünftigen Überlegungen vernachlässigen)

Die Frage ist jetzt kann ich die Kiste sinnvoll aufrüsten? Oder ist der RAM + CPU schon so betagt, dass hier eine neuere Grafikkarte eigentlich nur Geldverbrennung ist. (Der Rechner wird nicht ausschlachten werden wenn dann irgendwann mal wirklich was komplett neues kommt. Der wird in der Familie weitergegeben als Surf und Office PC)

- Die Grafikkarte würde ich aber gerne updaten (nach dem 16.06 wie ich mittlerweile gelesen habe)
- Zur SSD würde ich gerne noch ne 1-2 TB Platte reinhauen. Bringt mir da eine weitere SSD oder HDD mehr, bzw würde ich überhaupt einen Unterschied merken?

Die andere Option ist dann einen kompletten neuen Rechner zu kaufen (da gibt es ja hier im Moment genug passende Anfragen, muss man hier nicht nochmal diskutieren). Mit einem Budget von 2000€ für den Neukauf hab ich da genug Optionen denk ich.


_____Edit___________

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.000€

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Betriebssystem wobei ich diese 100€ einfach so dazulege ohne mein Budget zu verändern.

Monitor hab ich aktuell einen BENQ RL2450H (24zoll) mit dem ich sehr zufrieden bin. Wenn das neue Setup dann aber auch einen Monitor unterstützt der mir eine bessere Auflösung bietet kann ich hier tauschen was wieder NICHT mein Budget berührt (der BENQ wird ja "verkauft")

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Das ist mir relativ egal, wobei ich je nach Preisunterschied zum Händler tendieren würde.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Nein, der Rechner wird an meinen Vater "verkauft". Was würdet ihr eigetnlich sagen ist die Kiste noch wert?

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

1920 x 1080 pixels bei 60Hz (glaub ich zumindest mit den Hz)

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Spielen tue ich im Grunde alles vom Indi 2D Titel, League of Legends, über MMORGs und Egoshootern (nicht online) bis hin zu sowas wie GTA V oder the Witcher 3. Ich muss nicht alles auf 4k und Ultra haben, aber halbwegs zeitgemäße Grafik

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

Ich dachte an ne kleine SSD und ne HDD 1-2 TB auf der die Spiele liegen sollen (Bringt es wirklich spürbare Spieleleistung wenn diese auf einer SSD sind? Messbar interessiert mich nicht, nur spürbar!)

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Ich hatte noch nie einen PC übertaktet und mag mich damit auch nicht auseinandersetzten ^^ Wenns so geliefert wird vom Händler gut, wenn nicht dann nicht.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Ich brauche keine tolle Soundkarte, onBoard reicht 3 mal.
Ich muss jetzt nicht ein Düsenjet neben meinem Schreibtisch haben, aber es schläft kein kleines Kind neben dem Rechner, also muss ich nicht hunderte Euros für Super Silent Plus ausgeben.

_________/Edit____________
Schonmal Danke vorab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Also:
1. Welches Mainboard hast du?
2. Welches Netzteil ist es Genau?

Die CPU ist noch sehr gut und ein Update würde dir nichts bringen, ei. GPU-Austausch würde eigentlich ausreichen.
Da das Budget nicht gerade klein ist, würde ich komplett auf HDDs verzichten und mir ne 1TB SSD gönnen.


EDIT: Habe gerade gesehen, dass ein ein Alienware Aurora ist und die sind weder belüftungstechnisch noch platztechnisch für andere Grafikkarten ausgelegt, daher würde ich doch zu einen neukauf raten.

Dazu könntest du mal diese fragen beantworten:

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

CPU kann so bleiben. Du müsstest nur GPU und eventuell dein Netzteil austauschen.
Ne große SSD kann auch nicht schaden.

Bei den Grafikkarten fragst du dann nochmal nach wenn die erhältlich sind. Jetzt weiß noch niemand was genaues.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Unterbau mit CPU+Board sollte es eigentlich noch tun. Zwar mag in einigen Spielen ein moderner i5/i7 paar Vorteile bringen, aber imo lohnt das gerade den Kostenaufwand nicht und ich würde eher auf Skylake warten und dann direkt ne DDR4 Plattform kaufen.
Graka bringt bei dir wohl das meiste, solltest aber schon in die 300€ Klasse investieren: GTX970 oder R9 290(X) also. Oder besser gleich ein zwei Wochen auf AMDs neue Karten warten.
Allerdings weiss ich nicht was du aktuell für ein Netzteil hast, die Info fehlt und noch etwas, am besten Foto vom Aufkleber.

Zu deinen Fragen:
1. Generell ist ne SSD schon besser als ne HDD, weil schneller und leiser. An deiner Stelle würd ich wohl noch ne 2. SSD dazukaufen, entweder nochmal 250GB oder gleich ne 500GB:
Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA 6Gb/s (MZ-75E500B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Crucial MX200 500GB, SATA 6Gb/s (CT500MX200SSD1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

2. Achja RAM kannste weiterverwenden so oder so, auch wenn du in ein 1150 System investieren wollen würdest. Hiern Beispiel wie das aussehen könnte:
Non-OC:
Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
ASRock H97 Pro4 (90-MXGUH0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

OC:
http://geizhals.de/intel-core-i7-4790k-bx80646i74790k-a1119923.html
http://geizhals.de/gigabyte-ga-z97x-gaming-5-a1107860.html
http://geizhals.de/noctua-nh-d14-a478667.html
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

@azzih Die Mx 200 ok, aber der TLC der evo st echt ein K.O. Kriterium

Also ich würde den unterbau behalten.
Dafür ne ordentliche Grafikkarte 980/980ti/Titan X und dann nen Custom Loop wasserkühlung dazubauen
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Von seinem i7 auf nen Haswell zu wechseln bringt null. Kostet nur unnötig Geld. Das kann er mit einem entspechendem Netzteil auch in ein Crossfire/SLI-System investieren.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Warum ne Wakü?

Würde ggf. Netzteil wechseln und ne neue AMD (kommen am 16. Juni) oder eine GTX 980(Ti) dazu stecken und gut. Falls mehr Speicher gewünscht ist kann man auch noch ne größere SSD verbauen. Die CPU ist nach wie vor extrem gut :daumen:

Grafikkarte müsste man locker wechseln können beim Aurora.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Das geht aber in dem Alienware Ding ebenfalls nicht, da das Netzteil keinen Wechsel zulässt und das Gehäuse belüftungstechnisch und platztechnisch eher weniger für Titan X oder 980 Ti geeignet sein dürfte.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Warum soll das Netzteil keinen Wechsel zulassen?
Die drölftausend anhnunglosen Menschen in zig Foren haben es doch auch geschafft...
Man sollte natürlich ein Referenzdesign/Radiallüfter wählen.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Dann wird er wohl ein neues System brauchen, ich würde auf Haswell e, 980 und vielleicht schauen ob man bei ebay günstig ne gebrauchte wakü kriegt, und dann überrtakten
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Bei meinem.saß das Teil jedenfalls felsenfest whyever :D

Du kannst das NT doch auch drin lassen, sind doch FSP Nezteile oder? Die halten idR ja sehr gut

Edit:
Seh ich da was falsch? :D
https://youtu.be/pVFaOyenmiU?t=370
Dell hat auch ein Service Manual, ich such das mal kurz.


Aufrüsten ist auf jeden Fall möglich und hier der beste Weg.

Edit 2:
Einmal Service Manual:
http://downloads.dell.com/Manuals/a...dsk/alienware-aurora_service manual_en-us.pdf
Da steht alles drin zum Thema auseinander bauen / Teile ersetzen

Edit 3:
Netzteil ist auf jeden Fall entfernbar / Austauschbar, siehe Service Manual Seite 55.
Mit einem BIOS Update steht der 980Ti o.ä. nichts im wegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.000€

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Betriebssystem wobei ich diese 100€ einfach so dazulege ohne mein Budget zu verändern.

Monitor hab ich aktuell einen BENQ RL2450H (24zoll) mit dem ich sehr zufrieden bin. Wenn das neue Setup dann aber auch einen Monitor unterstützt der mir eine bessere Auflösung bietet kann ich hier tauschen was wieder NICHT mein Budget berührt (der BENQ wird ja "verkauft")

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Das ist mir relativ egal, wobei ich je nach Preisunterschied zum Händler tendieren würde.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Nein, der Rechner wird an meinen Vater "verkauft". Was würdet ihr eigetnlich sagen ist die Kiste noch wert?

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

1920 x 1080 pixels bei 60Hz (glaub ich zumindest mit den Hz)

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Spielen tue ich im Grunde alles vom Indi 2D Titel, League of Legends, über MMORGs und Egoshootern (nicht online) bis hin zu sowas wie GTA V oder the Witcher 3. Ich muss nicht alles auf 4k und Ultra haben, aber halbwegs zeitgemäße Grafik

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

Ich dachte an ne kleine SSD und ne HDD 1-2 TB auf der die Spiele liegen sollen (Bringt es wirklich spürbare Spieleleistung wenn diese auf einer SSD sind? Messbar interessiert mich nicht, nur spürbar!)

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Ich hatte noch nie einen PC übertaktet und mag mich damit auch nicht auseinandersetzten ^^ Wenns so geliefert wird vom Händler gut, wenn nicht dann nicht.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Ich brauche keine tolle Soundkarte, onBoard reicht 3 mal.
Ich muss jetzt nicht ein Düsenjet neben meinem Schreibtisch haben, aber es schläft kein kleines Kind neben dem Rechner, also muss ich nicht hunderte Euros für Super Silent Plus ausgeben.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Nein, der Rechner wird an meinen Vater "verkauft". Was würdet ihr eigetnlich sagen ist die Kiste noch wert?

Dürfen wir die nur im dafür vorgesehenen Unterforum sagen, eBay sollte dir aber als Orientierung dienen


Als Vorschlag:
1 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 x Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA 6Gb/s (MZ-75E500B)
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00)
1 x EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked+ ACX 2.0+, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (06G-P4-4995-KR)
1 x ASUS H97-Pro Gamer (90MB0JW0-M0EAY0)
1 x Dell UltraSharp U2515H, 25" (210-ADZG)
1 x be quiet! Dark Rock 3 (BK018)
1 x NZXT Source 340 schwarz mit Sichtfenster (CA-S340W-B1)
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)
--------
1950€

Ich habe auf Optik geachtet, ich gehe davon aus das du dem Alienware einen optisch würdigen Nachfolger schaffen willst? Manche Komponenten sind deshalb nicht 100% optimal, der CPU-Kühler ist absolut überdimensioniert, sieht aber kraftvoll aus :P Das Board sieht auch schick aus und hat eine ganz brauchbare onboard Soundlösung. Beim Gehäuse hab ich das NZXT ausgewählt, mir persönlich gefällt das sehr gut.

Der i5 reicht locker bei aktuellen Games und wird auch die nächsten Jahre halten, er ist also die Vernuftsoption. Da du mit dem Budget kein Problem hast kann man einen 4790k nehmen, da du nicht übertakten willst ist das verbranntes Geld. Wenn es um Prestige geht kann man es natürlich machen damit i7 drauf steht. Günstigere Option wäre der Xeon, da sich aber die Taktrate im vergleich zum i5 nicht unterscheidet und HT keine massiven Vorteile bringt hält sich der Nutzen aber in Grenzen.
Bei der Grafik bin ich in die vollen gegangen, die 980Ti ist aktuell das beste was es gibt. Mitte Juni kommen die neuen AMDs, warten lohnt sich.
Ich habe auch direkt ein Monitor mit in die Konfig genommen, der Dell U2515h hat ein IPS Panel und 1440p, passendes Kalieber für die Grafikkarte. Du kannst natürlich auch in Richtung Gsync/Freesync gucken, dann kostet der Monitor aber schnell über 500€. Wenn du nicht unbedingt immer alles auf max haben musst kann man auch eine Nummer zurückschalten und eine GTX 980 nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Oh vergessen zu erwähnen. Optik ist mir total egal XD der Aurora wurde gekauft weil ich keinen Bock hatte mich groß mit dem zusammenbau und dem installieren auseinander zu setzten.

Monitor bekommt ein extrabudget wenn ich den tauschen sollte, das passt also.

Mit der Graka warte ich bis zum AMD update wobei ich eher hoffe das die 980er dann günstiger werden, weil ich ich diesen Chipsatzhersteller bevorzuge.

Generell interessant finde ich eigentlich die Überlegung auf einen 6-kerner CPU zu gehn. Klar im Moment bringt es noch nix und bis man sowas wirklich braucht zum zocken wird auch noch dauern, aber! wann kommt wohl der Zeitpunkt bei dem es Vorteile bringt?
(Also nicht im Sinne man muss es haben, sondern mehr im Sinne von man kann die Grafik mal locker eins höher drehen dadurch)
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Keine weiß, wann 6 Kerner was bringen.
Wahrscheinlich dann, wenn du einen 8 Kerner für 250€ kaufen kannst.
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Also du willst die 2K auf den Kopf hauen? Oder muss der Rechner das Budget nicht ausreitzen?

6 Kerner zum reinen zocken ist Unsinn, bevor das was bringt bist du bei der nächsten CPU. Gerade mal die Hälfte der Gamer haben 4 Kerner, unter 5% haben mehr als 4 Kerne. So schnell ändert sich das nicht (Daten von der Steam Hardware Survey). Über ein 4790k kann man nachdenken, wenn du nicht übertakten willst bringt der dir aber nicht so viel...ab dem i5 hast du halt keine Leistungssteigerung mehr, drum ist der da drin. Wenn Geld keine Rolle spielt kann man aber der 4790k machen, einfach damit er drin ist
 
AW: Neukauf oder Aufrüsten?

Also so wie ich das hier lese spielt Geld kein große Rolle, deshalb bringen hier keine Vorschläge was mit sparpotenzial. Von einem i7 auf einen i5 zu Wechsel halte ich für Blödsinn. Entweder das System behalten und nur die Grafikkarte,Netzteil tauschen oder ein komplett neues System. Dann einen 4790k,16gb tridentx, gtx 980ti o. Titan X(oder fiji), 1tb ssd, bq dark Power Pro 11 Netzteil,.... So das die 2000€ verbraten werden.
 
Zurück